30 Day Challange Tag 17: Liebste deutsche Serie

Heute gibts wieder einen Beitrag zur 30 Day Challange und ich bin mit dabei.

Da gibts vor allem zwei, die heraus stechen. Nein, sogar drei.

  1. Was ist deine deutsche Lieblingsserie?

Sankt Maik

Oh, mein Gott, fast hätte ich diese tolle Serie vergessen. Ich finde sie wirklich genial. Vor allem Maik selbst fand ich so klasse. Daniel Donsky ist aber auch so sympatisch und so ein Strahlemann. Aber auch die Idee finde ich echt klasse. Sie ist wirklich gut gemacht.

Und sonst: 

Dr. Diaries und Türkisch für Anfänger.

Da kann ich mich nicht entscheiden. Sind beide toll. Aber ein bisschen mehr tendiere ich zu Türkisch für Anfänger.

Türkisch für Anfänger: 

Ich fand die Serie von Anfang an toll. Sie war so lustig und gut gemacht. Ich fand auch die Schauspieler so klasse. Vor allem Cam und damit Elyas M Barek fand ich auch toll. Die war schon gut gemacht und ich habe sie komplett gerne verfolgt.

Dr. Diaries: 

Die fand ich auch immer toll. Ich fand sie auch so witzig und gut gemacht. Ich mag aber auch die Schauspieler und so. Die Serie hatte schon was.

Und welche Serien habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

MediaMonday 151/152: Von Halloween, weniger Zeit und The 100

Uff, jetzt habe ich so viel hier im Internet gemacht, dass ich fast den MediaMonday vergessen hätte. Ich mag es ja lieber das Sonntagsabends vorzubereiten als Montags. Ich hatte mein Notebook schon aus, aber dann noch mal schnell hochgefahren. Gott sei Dank hat das Internet ausnahmsweise mal mitgemacht.
https://medienjournal-blog.de/wp-content/uploads/2019/09/media-monday-431.png

  1. Für viele steht ja der Oktober – Stichwort: Horrorctober – ganz im Zeichen von Horrorfilmen. Früher habe ich die auch gerne geguckt, heute aber nicht mehr. Doch momentan bin ich wirklich ein bisschen im Halloween-Gruselthema, da ich eine Geschichte zu dem Thema schreibe.

  2. Besonders gefallen hat mir ja am vergangenen Monat, dass es doch mal positives zu berichten gab. Der Monat war sehr turbulent (vor allem die letzten zwei Wochen), aber er hat auch viele Erinnerungen wieder zurück geholt.

  3. Wobei ich es gern noch geschafft hätte mehr zu machen im Spazieren gehen. Das fiel teilweise doch recht mau aus durch den Zeitmangel und dem Wetter.

  4. Nun, da sich langsam die „Sommer, Sonne, draußen“-Zeit dem Ende neigt hoffe ich, dass es dennoch immer mal wieder Sonne gibt, damit ich zumindest ein paar mal die Woche spazieren gehen kann .

  5. Einiges wie „früh“ aufstehen nervt mich ja oft weit mehr, als es eigentlich sollte, aber ich habe gerne viel Zeit für mich und muss mich dann erst daran gewöhnen, wenn das mal nicht so ist.

  6. Was ich mir für das letzte Quartal in diesem Jahr mal vornehmen könnte ist The 100 und Dr Diaires zu beenden. Leider bin ich in letzter Zeit kaum zu den Serien gekommen.

  7. Zuletzt habe ich fast vergessen den Media Monday vorzubereiten und das war schon erschreckend, weil das bloggen zwar weiterhin klappt, momentan aber bei mir zeitplanmäßig teilweise etwas umgestellt werden muss.

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?

Dr Diaries: Staffel 1 Folge 3 + 4

Gestern habe ich wieder  Dr Diaries gesehen und davon will ich berichten.

Hach, die Serie ist auch nach all der Zeit zeitlos. Das einzige, was die andere Zeit zeigt sind die altmodischen Handys.

Marc und Gretchen. Diese beiden unterhalten mich auch heute noch gut. Einfach zu witzig und passend. Irgendwie finde ich Marc immer noch klasse. Auch wenn er ein Arsch ist. Aber es ist ein ewiges hin und her mit den beiden. Und das mit dem Paar spielen hat ja auch nicht so geklappt. Mark stellt sich da aber auch blöd an.  Allerdings kann Laura? da auch echt mies sein, weil sie ihre Hände im Spiel hat.

Sabine find ich auch immer noch klase. Die hat was und ist schön schräg.

Gretchens Eltern haben es ja auch nicht so leicht. Ich glaube ich hab noch grob im Kopf wie das war.

Mehdi mag ich aber immer noch am liebsten, was ja früher nicht der Fall war. Aber ich finde ihn so süß und romantisch. Nur dieses Treffen mit seinen Eltern war nicht so toll.

Mal sehen, wann ich weiter gucke.

Dr. Diaries: Staffel 1 Folge 1 + 2

Ich habe eben endich mal wieder geputzt. War bitter nötig. Ich hab es bei dem warmen Wetter immer wieder vor mir her geschoben.

Eine kleine Herausforderung war es auch, denn ich gucke nicht so gerne was nur nebenbei. Dann habe ich Angst was zu verpassen. Aber das meiste hab ich trotzdem mitgekriegt. Nebenbei eben.

Ich wollte die Serie ja schon lange mal wiederholen, aber konnte mich nie so wirklich dazu durchringen, aber heute passte es irgendwie damit anzufangen. Außerdem meine ich ich kenne die 3. Staffel noch nicht.

Doch die ersten zwei Folgen haben mir genau so gut gefallen wie das erste mal vor vermutlich etwas über 10 Jahren. Wahnsinn, dass das schon wieder so lange her ist.

Gretchen mag ich schon wieder total gerne. Sie ist schlagfertig und lässt sich nicht unterkriegen. Sie hat auch Rückschläge und schlechte Zeiten, aber das zeigt sie gefühlvoll und sie jammert nicht nur sondern steht auch wieder auf. Sie hat Herz und gefühl, aber manchmal ist sie auch ein bisschen übertrieben und sehr dramatisch. Aber ich find es gut, dass sie sich von Mark nicht so leicht unterkriegen lässt.

Mark ist der perfekte Macho, arrogant und selbstverliebt. Aber seine Fassade bröckelt schon in den ersten zwei Folgen. Zum Beispiel beim Golfen und als er dann doch zur Party kommt. Er ist nicht so ein Macho wie er vorgibt. Jedenfalls nicht immer. Er hat auch seine gute Seiten. Sicher ist er manchmal echt fies zu Gretchen, aber die beiden passen irgendwie zusammen. Ich find Mark ja irgendwie klasse und Florian David Fitz noch genauso toll wie damals.

Dr. Khan mochte ich früher zwar, aber so richtig vom Hocker hauen konnte er mich nicht. Diesmal gefällt er mir fast besser als Mark, aber nur fast. Er ist so süß und lieb und so romantisch. Er ist so verständnisvoll, aber auch er hat dunkle Seiten. Seine eigenen Kämpfe. Vor allem mit Mark.

Wen ich auch nach wie vor toll finde ist Sabine. Die hat was.

Gretchens Eltern sind ja wie immer etwas schräg, aber ich mag die Serie einfach.

Mal sehen ob ich sie weiterverfolge. Eigentlich gucke ich ja gerade The 100, aber Lust hätte ich schon.

Serienmittwoch Nr. 7: Deutsche Serien

Schon wieder ist Serienmittwoch und diesemal geht es speziell um Deutsche Serien.

Meine Frage ist: Guckt ihr deutsche Serien? Wenn ja, welche? Wenn nein, wieso nicht? (Seifenopern mal ausgeschlossen, die kommen noch extra, Genau wie Kinderserien. Die hatten wir ja schon).

Deutsche Serien ist ja immer so ein Thema. Manche können gar nichts damit anfangen, aber ich find, einige gute gibt es schon, und wie immer ist das alles Geschmackssache. Ich hab in meinem einige deutsche Serien geguckt, aber manche interessieren mich auch einfach nicht.

Angefangen hat wohl alles mit Alarm für Cobra 11. Ich weiß, diese Serie kann man kritisieren wie man will, und mittlerweile gucke ich sie gar nicht mehr, aber ich hab sie immer geliebt. Das war unter anderem meine Serie.

Dann hab ich unheimlich gern Doctors Diaires geguckt. Eine tolle Serie mit viel Witz und viel Charme. Die Schauspieler find ich dort auch toll.

Zu Türkisch für Anfänger gibts eine ganz eigene Geschichte. Tatsächlich hab ich sie in der Berufsschule 2006 angefangen. Unser Lerher hatte selbst eine japanische Frau und diese Serie liebte er wohl irgendwie. Jedenfalls haben wir sie angefangen zu gucken und ich liebe sie. Mittlerweile hab ich sie komplett zu Hause, aber das hab ich letzte Woche sicher schon erzählt. Oder zumindest so ähnlich.

Sonst fallen mir spontan noch Serien wie Medicopter 117, hin und wieder Der letzte Bulle, Der Clown hab ich geliebt, Schwarzwaldklinik mal ganz früher, Sternenfänger fand ich gut, Sterne des Südens ebenfalls und Gegen den Wind hab ich auch geliebt. Auch in Danni Lowinski hab ich hin und wieder reingeguckt.  Und so gab es mit Sicherheit auch noch einige andere deutsche Serien für mich, die ich bei euch vielleicht wieder trefffen werde oder halt auch nicht.

Was mich nie interessiert hat sind Serien wie Tatort oder Küstenwache oder sowas in der Art.