cover theme day 89: Lila Cover

Heute gibts wieder den Cover Theme Day und ich bin mit dabei.

Zeige ein überwiegend lilafarbenes Cover“

Lila find ich ja immer schwierig, da lila und pink recht ähnlich sind

Aber dann ist mir das hier ins Auge gestochen. Ein Teil der Talonreihe. Ich mochte die Reihe ja sehr gerne, auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte. Ich mag die Kagawa-Cover ja sehr gerne. Dieser hier ist übrigens schon der Abschluss der Reihe.

Was meint ihr?

Etüde 2 2020: Der magische Mülleimer

Heute gibts wieder Etüden und ich bin mit dabei.

Das hier sind die Wörter:

abc.etüden 2020 04+05 | 365tageasatzaday

 

Der magische Mülleimer

An einem trüben Morgen saß ich an meinem Schreibtisch. Es regnete vor meinem Fenster. Ich versuchte meine Ideen zu Papier zu bringen, aber ich beschäftigte mich eher damit aus den Blättern Papiertiger zu falten. Mir wollte einfach nichts einfallen. Es war zum Mäuse melken.

Alles wirkte so belanglos und ich fragte mich, was ich eigentlich schreiben wollte. Ich verwarf alle Ideen wieder.

Dann bewegte sich plötzlich etwas in meinem Schatten. Ich sah zu dem Mülleimer mit den Papiertigern drin. Da bewegte sich tatsächlich etwas. Das papier raschelte und es hörte sich fast an wie ein Plätschern. Mich gruselte es. Und dann schoss das Papier aus dem Mülleimer hinaus. Die Papiertiger bildeten sich zu einem Klumpen. Und dann formte sich ein Drache daraus. Sprachlos starrte ich den Drachen an.

Und dann schoss der Drache durch die Wand hindurch hinaus in die Ferne. Ich schluckte hart. Ob das so gut war? Doch dann kam der Drache wieder zurück und landete wieder in meinem Mülleimer. Dort verwandelte er sich in einen Minidrachen. Der hüpfte auf meinen Schreibtisch und wurde zu meinem Maskottchen. Seitdem flossen die Ideen aus meinem Handgelenk und ich hatte keine Schreibblockade mehr.

Ich liebte den kleinen Drachen auf meinem Schreitisch. Der Tag mit den Papiertigern würde mir immer in Erinnerung bleiben. Ich war ihm dankbar, dass er in mein Leben getreten war. Manchmal wurde er noch lebendig und hüpfte hin und her, aber meistens blieb er einfach an meiner Seite und ich schrieb und schrieb. So wie es sein sollte.

ENDE

So, das war schon meine zweite Etüde für dieses Jahr. Was meint ihr?

 

Etüde 19: Die verschwundenen Möwen

Heute kommt die Etüde etwas später, aber sie kommt noch.

Ich war am Meer spazieren und ungewöhnlich viele Drachen wurden hier steigen gelassen. Das kam mir seltsam vor. Sah man deswegen keinen Vogelflug am Himmel? Das war schon verwirrend. Gerade hier am Meer. Da flogen ja zumindest immer irgendwelche Möwen am Himmel rum.

Ein wenig ängstlich ging ich weiter. Irgendwas stimmte hier doch nicht. Das war irgendwie gruselig, aber ich wollte auch nicht umdrehen. Ich liebte das Meer. Gerade war das Wasser wieder da. Das passte sich gut.

Dann wurde ich irgendwie auf das Wasser gezogen. Ich wusste nicht wie. Ich machte überhaupt nichts. Der Sturm kam so plötzlich auf und zog ich mit sich. Ich fühlte mich in die Lüfte schwingen, aber ich war nicht mehr ich. Ich war jetzt die Möwe und flog übers Wasser. Ich wollte die anderen Vögel wieder finden, aber wie weit würde ich dafür fliegen müssen? Würde ich es je schaffen oder waren sie gar nicht fort? Vielleicht hatten die Drachen sie vertrieben. Doch ich würde es herausfinden. Das versprach ich mir.

Und so verbrachte ich mein Leben als Möwe. Es war kein langes Leben, aber ein glückliches. Ich konnte mir nichts besseres vorstellen. Doch die Vögel kamen nicht wieder, aber die Drachen vermehrten sich. Doch da es mich nicht störte flog ich immer weiter meine Kreise und erfreute mich daran.

Ende

So, das war meine Etüde diesmal. Was meint ihr?

GemeinsamLesen 169: Mit Wolfgang Hohlbein – Das große Wolfgang Hohlbein Buch

Heute gibts wieder GemeinsamLesen und ich bin wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell dieses Buch und bin auf S. 95.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Die Messstation ragte wie ein nachlässig geworfener Speer aus der Düne, ein wenig schräg – und bei genaueren Hinsehen – zusammengestaucht, deformiert.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Das ist nur ein Buch, was ich immer mal wieder am Monatsende lesen werde. Es hat mehrere kleine Geschichten des Autors. Ich habe es schon gefühlte Ewigkeit hier liegen und dachte jetzt es passt eigentlich gut zum Monatsende, wenn ich nichts neues mehr anfangen möchte. Die Geschichten find ich okay, aber nicht überragend. Manche Ideen sind aber wirklich toll und ich musste auch schon öfter schmunzeln.

4.Wenn ihr für einen Tag in einem Buch leben könntet, welches wäre das und was wollt ihr da erleben?

Solche Fragen finde ich immer schwer. Die Standdartantwort ist natürlich Harry Potter, aber das lass ich jetzt mal außen vor. Dann muss ich aber wirklich erst mal überlegen.

Ich habe mich heute für Selection entschieden. Einen Tag in Maxons Schloss in Friedenszeiten zu verbringen wäre sicher toll. Ich könnte eine Führung mitmachen. Ideal wäre sowas natürlich bei einer Aktion während des Castings. Ich würde die Kandidaten und die Bewohner kennen lernen. Das wäre toll.

Und wie würdet ihr heute die Lücken füllen?

die besten 5 am Donnerstag104: Fabelwesen in Bücher

Heute gibts wieder mit den besten 5 und mit dem Thema hatte ich schon gerechnet.

ERGOthek #123: Die 5 BESTEN Fabelwesen aus Büchern

Das ist so schwer, da es da bei mir viel vielseitiger ist als in Filmen und Serien.

Pan/ Elfenmeer/ Sommerlicht/ Plötzlich Fee/ HDR – Elfen/ Feen

Feen war schon immer meine liebsten Fantasywesen. Ich finde sie oft so edel und rein, aber sie können auch gefährlich sein und sind Meister der Magie.

Bin Hexen, wünscht mir Glück/ Bitter & Sweet/ Harry Potter  – Hexen

Harry Potter habe ich bewusst mal eher ausgelassen. Da könnte ich vermutlich schon allein eine Top Ten von Zauberwesen finden. Zauberer, Hippogreife usw. Aber bei dem Hauptthema musste ich sie aber trotzdem erwähnen. Richtig gut fand ich sie aber auch in den anderen oben genannten Büchern.

Unearthly – Engel

Engel find ich schon schön, aber wenige Versionen können mich überzeugen. In Unerathly find ich sie aber richtig gut. Das ist eines meiner Lieblingsbücher.

Talon/ Eragon – Drachen

Auch Drachen find ich durchaus faszinierend. Schon Saphira aus Evernight hatte was. Aber richtig gut hat mir die Version aus Talon gefallen als Drachenwandler, auch wenn mich das Buch selbst nicht immer überzeugen konnte.

Vampire – Biss/ Evernight

Vampire sind nicht mehr so meins, mag ich aber trotzdem noch ganz gern und besonders in dieser Version von Biss haben sie mir doch gut gefallen. Das war faszinierend.

Hab mich doch noch auf 5 einigen können. Welches sind eure 5?

Cover Theme Day 66: Ich sehe grün

Heute gibts wieder den Cover Theme Day und ich bin wieder mit dabei.

Zeige ein grünes Cover“
Da musste Talon her. Wirklich grüne Cover zu finden ist doch eher nicht so leicht. Irgendwie gehen die meisten eher ins türkise rein. Ich war bei der Reihe ja bekanntlich zwiegespalten, aber trotzdem hat sie mir gefallen.

Was meint ihr? Kennt ihr die Reihe und wie hat sie euch gefallen?

Schreibklick November 2018: Herbstmomente

Und auch dieser Beitrag zum Schreibklick kommt mal wieder pünktlich. Es geht um Herbstmomente.
Für mich gibts dieses mal nur ein paar Gedanken, da ich schon in einigen Herbstgeschichten feststecke.

Herbstmomente:

Blätter fallen, dunkel wirds. Sonne durch den Bäumen. Bunte Wälder. Regen, der leise und gleichmäßig fällt. Nebel, der sich durch die Wolken drängt.

Herbstmomente:

Kürbisse auf dem Herbstkirmes, Dekorationsigelauf der Fensterbank, Kastanien fallen vom Baum, Tannenzapfen auf dem Boden, Blätter fallen von den Bäumen.

Herbstmomente:

Regenbögen am Meer, Kinder spielen im Laub, Regen prasselt an den Fenstern, Der Kamin ist an, Es wird kalt. Wolken ziehen auf. Stürme ziehen auf.

Herbstmomente:

Vorfreude auf Weihnachten.. Die dunklen Tage. Die dunkle Zeit. Vielleicht der erste Schnee? Gemütliche Zeit. Zeit am Kamin. Lesenszeit.

Herbstmomente:

Bunte Wälder, Spaziergänge, kalter Wind. Schöne warme Tage, windiges Meer. Uhrumstellung, Herbsturlaub. In warme Decken kuscheln.

Herbstmomente:

Laterne gehen. Untergehende Abendsonne. Drachen fliegen lassen, Im Wald spazieren gehen. Vögel fliegen davon. Spieleabende.

Herbstmomente:

Regen auf der Haut, Lachen im Wald, Rascheln vom Laub, Kinderspielplatz, Sonneuntergang im Wald, Regenbögen am Himmel.

Herbstmomente:

Die letzten warmen Sonnenstrahlen, Draußen sein, Blätter fallen, Der Wind weht einem um die Ohren, Wattwanderungen

Und das wars auch schon wieder von mir. Wie gesagt nur was kurzes. Nur ein paar Gedanken. Ich bin gespannt, was ihr euch dazu habt einfallen lassen.

Julie Kagawa – Talon 5 Drachenschicksal

Story: 1 (+)

Der letzte Kampf gegen Talon steht bevor. Was wird bis dahin noch geschehen? Können Ember und ihre Freunde diesen Kampf gewinnen? Wie können sie gegen Talon bestehen, denn sie sind eindeutig zu wenige. Was für Lösungen werden Ember und ihre Freunde finden?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Ember: 1 +

Ich mochte sie hier wieder sehr gern. Sie hat ein gutes Herz und kämpft für das Richtige. Manchmal war sie schon auch naiv, aber sie gibt auch nicht auf.  Sie weiß was sie will und dafür kämpft sie auch. Egal, was andere von ihr denken.

Garret: 1 (+)

Er wirkte hier etwas blass. Ich hätte gern mehr von ihm gehabt als nur den Soldaten. Das kam nur selten vor. Er war immer mein Liebling, aber hier war er wirklich ziemlich blass und das war schade.

Riley: 1 +

Hier konnte ich mit ihm mehr anfangen als mit Garret. Von ihm kam auch mehr Geschichte. Ich mochte seine Entschlossenheit und wie er sich um seine Drachen kümmerte und sorgte. Außerdem war er nicht mehr ganz so rebellisch und eifersüchtig.

Tristan: 1 +

Auch ihn mochte ich wieder sehr gern. Er hat endlich erkannt, wie Drachen sind und hat für das richtige gekämpft. Er hat sich eingesetzt und auch mal zurück gesteckt. Er hat schon was.

Wes: 1 +

Wes hat ja auch irgendwas. Auch seine mürrische Art mag ich. Das passt einfach. Außerdem ist er Riley eine große Hilfe und seine Freundschaft mit ihm ist etwas besonderes.

Pearl: 1 +

Sie war auch so eine Sache. Lange wusste ich nicht, ob man ihr trauen konnte. Dennoch mochte ich sie irgendwie. Sie hatte was und konnte sich durchsetzten und wusste, was sie wollte.

Scarlett: 1 +

Ich mochte sie von Anfang an und sie tat  mir leid. Ihr Schicksal war mies, aber sie kämpfte trotdem und das war bemerkenswert. Sie hatte schon was.

Dante: 1

Dante war auch so eine Sache. Eigentlich mochte ich ihn mal und am Ende tat er mir auch leid. Aber er kämpfte für die falschen Ideale. Und das viel zu lange. Seine Träume machten ihn blind für alles.

Sera: 1 +

Sie mochte ich auch ganz gern. Sie war etwas verschreckt, aber das war auch normal. Sie hatte einfach Angst. Dennoch tat sie das Richtige.

Nettle: 1 +

Ich mochte sie auch wieder gern. Sie hatte auch irgendwie was. Und sie hat alle gut unterstützt.

Peter: 2

Peter war mir vor allem am Anfang sehr unsympatisch. Später war er okay, aber mein Liebling wird er wohl nie. Doch er war hilfreich. Das muss ich zugeben.

Leutnant Martin: 1 +

Ich mochte ihn sehr gern. Er war der erste, der wirklich umdachte. Deswegen war das Ende mit ihm traurig. Es war auch toll, wie er seine Soldaten behandelte.

Leutnant Ward: 2 –

Er war mir besonders am Anfang richtig unsymaptisch. Aber er veränderte sich auch nach und nach. Das fand ich ganz gut, denn sein Hass war absolut schrecklich.

Autum: 1

Die mochte ich auch ganz gern und sie tat mir leid. Sie hatte ein großes Leid hinter sich, aber sie war trotzdem stark. Sie hatte was.

Direktor Vance: 3 –

Der war auch wieder schrecklich. So ein fieser Typ und wie skrupellos er von den Drachen sprach. Einfach so herzlos und gefühlskalt. Genau wie Talon es will.

Dr. Miles: 1

Den mochte ich eigentlich noch ganz gern.  Er war gar nicht so schlecht. Er konnte nur nicht aus seiner Haut.

Dr. Olsen: 2 –

Der war mir auch nicht wirklich sympatisch. Interessant was später noch über ihn rauskam. Aber trotzdem blöd wie er reagiert hat.

Sarah: 2 –

Sie wurde nur erwähnt, aber was sie getan hat war nicht so schön.

Kain: 1

Ich mochte ihn ganz gern, aber er kam wenig vor.

Nicholas: 1 +

Ich mochte ihn gern, aber das Ende mit ihm war schade.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Wirklich überzeugen konnten die mich hier leider nicht mehr. Von Garret und Ember kam ja kaum was. Mir fehlte da weitere Geschichte in diesem Teil.

Riley und ein gewisser andere Drache fand ich ganz süß, aber es kam sehr schleichend.

Erzählperspektive: 1 +

Die Geschichte wurde von den Hauptpersonen erzählt und das war auch gut so, denn so gab es Abwechslung.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist das natürlich mit den Drachen in Form von Gestaltenwandlern und das finde ich auch sehr gut.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon da, aber nicht so groß wie ich gedacht hatte.

Störfaktor: 1

Die Auflösung haute mich nicht vom Hocker. Sie war zu leicht und man wusste schon ungefähr vorher was passiert. Die Überraschungen fehlten. Von Ember und Garret kam kaum noch was. Und wenn ging es fast nur um die Kämpfe. Das fehlte in diesem Teil. Überhaupt fehlte bis auf bei Riley und dem Schluss Handlung in diesem Teil. Es ging von einer Extremsituation in die nächste. Das zwischendrin hat mir hier etwas gefehlt. Personen wie Ward und Matthews hätte ich nicht unbedingt gebraucht.

Auflösung: 1

Die konnte mich irgendwie nicht ganz überzeugen. Da hätte ich etwas spektakuläreres erwartet. Es war zu einfach und irgendwie hatte ich mit irgendwas wie einen Frontalangriff von Talon und so erwartet. Aber hier wusste man mehr oder weniger schon vorher was passiert und die Überraschungen fehlten.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte den Teil schon. Aber er konnte mich wieder nicht überzeugen. Zuerst mal das Positive. Riley mochte ich hier wieder gern. Sogar fast am liebsten. Er war nicht mehr so nervig und kam erwachsener rüber. Weniger hitzig. Wie der Orden und die Drachen zusammen gearbeitet haben fand ich auch. Auch wie es dazu kam und so. Die Zeit bei den asiatischen Drachen und Dantes Umdenken gefiel mir ebenfalls. Aber es war nur noch eine heikle Situation nach der nächsten. Dazwischen war kaum was. Von Ember und Garret kam wenig und es gab kaum noch Geheimnisse und Überraschungen. Auch von der Geschichte so kam immer weniger. Der Hass war teilweise schon sehr heftig.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Fans von Julie Kagawa oder Drachen seit kann ich euch die Reihe nur empfehlen. Sie hat schon was. Und sie ist mal wieder was ganz anderes. Da sind schon tolle Ideen bei.

Die besten 5 am Donnerstag 94: Monster

Und endlich gibts wieder die besten 5 und ich bin wieder mit dabei.

besten-donnerstag_108

Oh, da ist die Auswahl vielseitig. Da muss ich erst mal überlegen.

Die 5 besten Monster

Mairas – Linea Harris – Bitter & Sweet

Die Mairas. Die haben es mir sofort angetan. Ich weiß sie sind eigentlich böse, aber ich fand sie auch irgendwie niedlich. Sie haben einfach was.

Veela – Harry Potter

Die Veelas haben mich schon immer fasziniert. Eigentlich ziemlich schön und doch irgendwie gefährlich. Ich denke man kann sie irgendwie als Monster bezeichnen.

Drachen – Julie Kagawa – Talon

Ich liebe diese Drachen, aber sie können auch ganz schön schrecklich sein. Aber trotzdem hat es einfach was.

Vampire – Biss

Ja, ja. Ich weiß. Keine echten Vampire und so. Aber ich finde sie trotzdem toll. Ich mag lange nicht alles, aber die „Monster“ an sich mag ich schon.

Zombies – iZombie

Zombies sind gar nicht so mein Ding, aber diese hier finde ich irgendwie cool. Das mit den Gehirnen hat was und in der Serie ist es einfach gut umgesetzt.

So, das waren meine 5 Lieblingsmonster. Sicher fallen mir nach längeren Überlegen noch mehr ein. Welches sind eure und wie findet ihr meine?

Cover Theme Day 51: Alles Auge, oder was?

Endlich komme ich mal zum Cover Theme Day. Eigentlich wollte ich schon viel mehr gemacht haben, aber es kommt immer anders als man denkt, was?
Co

Zeige das Cover, auf dem ein Auge zu sehen ist“ 
Mein erster Gedanke war Seelen, aber ich glaube das hatten wir hier nun schon öfter. Deswegen habe ich das hier genommen, auch wenn ich das vermutlich ebenfalls schon hatte.  Ich mag die Reihe sehr gern und bin gespannt wegen dem Abschlussteil. Wie es ausgeht.

Kennt ihr die Reihe und wie fandet ihr sie?