Cover Theme Day 36: Fabelwesen

Und schon wieder gibts den Thementag. Ich bin natürlich wieder mit dabei.

„Zeige ein Cover auf dem ein Fabelwesen zu sehen ist“ 

Ha, ha. Das ist ja eine Aufgabe für mich.

letztendlich war es doch nicht so einfach, weil ich nicht immer das Selbe nehmen wollte Meine Wahl fiel deswegen auf Eragon. Für welches Cover habt ihr euch entschieden und kennt ihr Eragon und was haltet ihr davon?

 

Show it on Friday 66: Am meisten Bücher im Regal

Und wieder gibts ein Show it on Friday bei mir. Da bin ich gerne mit dabei.

#76 17.11.2017 Zeige ein Buch von der Autorin mit den meisten Büchern in deinem Regal  Sunny’s Magic Books

Im Regal führt eigentlich diese Autorin die Liste an mit 12 Büchern insgesamt. habe.

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?
Teil 1 + 4 find ich super. Die Mitte find ich leider etwas schwächer, aber die Reihe hat schon was. Ich mag sie.2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Die Cover von Julie Kagawa find ich immer sehr schön und passend. Sie sehen auch gut zusammen im Regal aus.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren diese?

Sagt ja schon die Frage aus. Ja, natürlich habe ich das.

Plötzlich Fee 1 – 4 + Nimmernie

Die Reihe fand ich ja klasse. Sie war mal was anderes und richtig gut.

Unsterblich 1

Unsterblich war nicht wirklich meins und eher ein Flop. Deswegen habe ich auch nicht weiter gelesen.

Talon 1 – 4

Talon mochte ich halt 1 + 4 total gern, aber die Mitte fand ich schwächer.

Und wie sieht das bei euch so aus?

 

Follow Friday 17: Highlight Oktober 2017: Drachenalarm

Heute gibts auch wieder ein Follow Friday von mir. Auch wenn es schon Samstag ist.

[FF-54] Dein Highlight im Oktober 2017

Das war eindeutig das hier:

Nachdem ich Teil 2 + 3 nicht mehr ganz so gut fand konnte mich Teil 4 wieder überzeugen. Dieser Teil hatte zwar kleinere Schwächen und vielleicht auch Längen, war aber sonst wieder mehr wie der erste Teil und hat mir wieder wirklich gut gefallen.

Mit Klick auf das Cover kommt ihr zu meiner Rezension.

 

Julie Kagawa – Talon 4 Drachenblut

„Ist das dein Ernst?“, brüllte Wes später an diesem Abend. „Ihr wollt schon wieder versuchen in ein Talon-Gebäude einzubrechen? Ist euer Leben noch nicht aufregend genug oder wollt ihr so eine Art Selbstmordclub gründen?“

Achtung: Eventuell Spoiler vorhanden in Richtung Garret

Story: 1 +

Garrets Leben hängt am seidenen Faden. Kann Ember ihn noch retten? Außerdem rüsten sich ihre Gegner zum nächsten Schlag. Doch den müssen sie um jeden Preis verhindern.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Ember: 1 +

Ember fand ich in den letzten zwei Teilen oft naiv und hitzköpfig und nervig. Das hat sich hier wieder gelegt. Sie überlegt vernünftiger und denkt nicht nur an sich selbst. Ausserdem klärt sie endlich wem ihre Liebe gilt. Ihre Entscheidung finde ich sehr gut. Ich mag Ember wieder sehr gern.

Garret: 1 +(+)

Er ist nach wie vor mein Liebling. Niemand kommt an ihn heran. Er ist einfach so fürsorglich und steht über seinen Idealen. Er steckt auch mal zurück, damit er andere schützen kann. Er sieht über den Tellerrand. Sicher ist das alles erst durch Ember ausgelöst worden, aber ich mag einfach seinen Charakter und ihn selbst. Und seine Liebe zu Ember ist echt. Das merkt man einfach immer wieder.

Riley: 1 +

Er tat mir oft leid, da er es wirklich nicht einfach hatte. Ich mochte ihn aber wieder  mehr als zuvor. Er handelte überlegter und nicht so hitzig. Und trotz diversen Differenzen hat er mit Garret zusammen gearbeitet und eigentlich versteht er sich auch recht gut mit ihm.

Wes: 1 +

Den fand ich auch wieder sehr gut. Seine Sprüche waren einfach klasse und ich mag seine Macken. Er hat einfach was und passt gut in die Reihe rein.

Dante: 3 –

Den fand ich erst gar nicht so übel. Ich mochte seine Rückblicke. Aber spätestens nach einer richtig miesen Aktion war er nun völlig unten durch bei mir. Dem ist einfach nicht mehr zu helfen. So verblendet wie der ist. Und auch am Ende war er einfach nur verbohrt und hätte einfach alles getan um seine Ziele zu erreichen. Egal wie. Das ging einfach gar nicht.

Jade: 1 +

Die mochte ich sehr gern. Ich find sie nach wie vor interessant. Leider war sie dann ja mal fort, aber sie hat was. Auch am Ende fand ich sie gut.

Pearl: 1 (+)

Die fand ich durchaus interessant. Sie ist anders als gedacht. Sie hat ihre eigenen Ziele und steht plötzlich auf einer ganz anderen Seite. Das fand ich gut gemacht. Eigentlich mochte ich sie.

Der große Wyrm: 4 –

Die fand ich einfach nur furchtbar. Es war schlimm was sie mit Ember vorhatte und mit der ganzen Welt. Sie hatte wirklich überhaupt keine Skrupel. Sowas von gruselig. Aber irgendwie hatte sie auch was.

Tristan: 1 +

Den mochte ich wieder sehr gern. Er stand zwar immer noch zum Orden, half Garret aber trotzdem und langsam kommen sich die beiden glaub ich wieder näher. Das find ich toll.

Leutnant Martin: 1 +

Den mochte ich auch ganz gern. Auch er sah über den Tellerrand hinaus und hörte Garret wenigstens zu und irgendwie vertraute er ihm sogar.

Mr. Luthor: 4 –

Den fand ich auch schrecklich. Ein fieser Typ, der Spass am Foltern hatte. Sowas ist nie gut.

Nettle: 1 +

Die mochte ich ganz gern. Ich fand es mutig, dass sie sich nicht einfach verstecken wollte.

Remy: 1 +

Der war mir eher unsympatisch. Seine Einstellung gefiel mir nicht. Aber das Ende mit ihm war trotzdem nicht schön.

Miranda: 2 –

Die kam selten vor, aber sie wirkte gefährlich.

Lexi: 1 +

Sie kam wenig vor, aber durch den Erzhählungen war sie mir gleich wieder sympatisch.

Kain: 2 –

Den fand ich unsympatisch. Der machte doch nur Ärger, aber die muss es wohl immer geben.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Die fand ich wieder richtig gut. Sie war weder nervig noch was anderes. Sie war echt und ehrlich und ging wieder in die Richtung, die ich mag.

Erzählperspektive: 1 +(+)

Die fand ich sehr gut gemacht. Durch die vielen verschiedenen Erzähler hatte man Einblick in die wichtigsten Charaktere. Das mochte ich.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist natürlich die ganze Drachenwelt und die hat mir auch diesmal wieder sehr gut gefallen, denn es ging wieder mehr in Richtung Teil 1, aber nicht ganz.

Rührungsfakfor: 1 +

Der war definitiv wieder da. Gerade bei meinem Liebling und meinem Lieblingspärchen. Das war teilweise wirklich süß, aber auch sonst war es wieder spannend und interessant gemacht.

Parallelen: 1 +

Die kann ich natürlich zu den anderen Teilen stellen und der hier hat mir wieder wesentlich besser gefallen als Teil 2 + 3.

Störfaktor: 1 +

Da gibts gar nicht so viel. Vielleicht Dante und der große Wyrm, denn die waren beide einfach nur absolut krass drauf. Das andere Drum herum gefiel mir eigentlich alles ziemlich gut. Ein wenig fehlte manchmal an Intensivität und ich hätte mir gerne noch mehr Liebesgeschichte gewünscht, aber im Grunde war es gut so wie es war.

Auflösung: 1 +

Die war gut, aber ohne wenig Überraschung. Ich hätte gerne noch mehr von dem Pärchen gehabt. Aber es war eine solide gute Auflösung.

Fazit: 1 +

Ich mochte diesen Teil wieder wirklich gern. Er war wieder mehr nach meinen Geschmack. Ich liebe diese Welt der Drachen. Sie hat so viel zu bieten. Die Charaktere waren mir wieder alle sympatisch. Zumindest die Wichtigsten. Der vierte Talon-Teil konnte mich endlich wieder überzeugen und ich bin gespannt auf den fünften Teil. Manchmal hätte es für mich etwas intensiver sein können.

Bewertung: 5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Selbst wenn ihr einige Teile der Reihe schwächer findet bleibt am Ball. Die Talon-Reihe lohnt sich doch irgendwie zu lesen. Und für alle, die Drachen oder auch die Plötzlich Fee Reihe mögen, denke ich mit dieser Reihe könnt ihr nichts falsch machen. Probiert es einfach aus und seht ob es euch gefällt.

Buch bleibt im Regal 12: Oktober 2017: Julie Kagawa – Talon

Diesmal schaffe ich es wieder diesen Monat den Beitrag zu verfassen mit einer weiteren Reihe zum Thema.

 

Julie Kagawa – Talon

Mit den Klicks auf die Cover kommt ihr zu meinen Rezis und beim letzten zur Seite des Verlages.

Da ich den vierten Teil gerade lese passt es ganz gut. Die Reihe kann mich zwar nicht hundertprozentig überzeugen und Teil 2 + 3 fand ich schwächer, aber den vierten mag ich jetzt wieder gern. Und so nebeneinander sieht sie doch hübsch aus. Ich würde sie niemals weggeben. Mittlerweile besitze ich 12 Bücher der Autorin und habe 13 gelesen.

Habt ihr Talon gelesen oder wollt ihr es lesen? Wie findet ihr die Reihe?

 

Cover Theme Day 6: Blaues Cover

Charleens Cover Theme Day geht weiter und ich bin natürlich wieder mit dabei.

„Zeige ein blaues Cover“

Das ist ja nun wirklich nicht weiter schwer.

Ich finde die Julie Kagawa-Cover immer wirklich richtig schön. Dieser Teil hat mir leider nicht mehr so gut gefallen, aber ich bin dennoch gespnant wie der nächste Teil wird.

Mit einem Klick aufs Cover kommt ihr zur Seite des Verlages und zum Klappentext.

Was sagt ihr zur Talon-Reihe von Julie Kagawa? Kennt ihr sie und mögt ihr sie oder nicht so?

Schreibkick 2: Heiße Begegnungen

Diesen Monat gehts bei ums Thema Hitze und hier ist meine Geschichte dazu.

Heiße Begegnungen

Es war 29 Grad und es sollte noch heißer werden. Solche heißen Tage waren nicht so meins. Meine Schwester liebte sie. Sie lebte dafür. Sie zerrte mich immer nach draußen in die Wüste an ihrem Lieblingsplatz im Schatten. Dort dachten wir uns entweder Geschichten aus oder lasen Bücher oder lachten zusammen.
Gerade waren es eher die Geschichten, die Susann reizte. Geschichten über Hitze und Fabelwesen. Sie hatte sehr viel Fanatasie.
„Okay, Lena“, begann sie dann immer. „Heute sind wir zwei Drachen, die über den Himmel fliegen und das ganze Land betrachten können. Wir sind gefährlich und willkürlich, aber wir können uns in Menschen verwandeln. Drachen passen doch super zur Hitze.“
„Und was machen diese Drachen?“, erkundigte ich mich bei ihr?
„Wir fliegen durch die Lüfte und wenn wir uns in der Nacht in Menschen verwandeln lernen wir unsere große Liebe kennen“, schwärmte Susann sofort drauf los.
Natürlich sie lernten ihre große Liebe kennen. Was auch sonst? Das ging ja gar nicht anders bei Susann.
„Und wie lernen sie ihre große Liebe kennen?“, fragte ich weiter. Dabei kannte ich die Antwort eigentlich schon.
„Du meine Liebe, kriegst einen ganz heißen Drachen ab und ich den eher ruhigeren nachdenklichen Typen, der nichts von Drachen weiß“, überlgete sie weiter.
Ich lachte. „Und wie heißt mein Angebeter?“
„Ron“, fiel ihr als erstes ein.
„Enrsthaft? So wie Harry Potters bester Freund?“, fragte ich entgeistert.
Susann stöhnte nur. „Hör doch mal auf alles mit Harry Potter zu vergleichen. Dieser Ron kennt Harry Potter überhaupt nicht, okay? Er ist da total unparteiisch. Er ist einfach nur heiß und heißt Ron.“
„Na, was für ein Glück“, meinte ich. „Und wie heißt dein Angebeteter?“
„Arno“, sagte sie lachend.
„Oh, mein Gott. Der Arme. Ich möchte nicht Arno heißen.“ Kopfschüttelnd sah ich meine Schwester an.
„Also Ron und Arno sind unsere Herzensmänner und wir verlieben uns in sie“, erzählte Susann weiter.
„Na, so ein Glück für uns“, meinte ich sarkastisch. „Und der arme Arno hat trotz seines Namens eine Freundin gefunden. Wie geht die Geschichte weiter?“
„Wir Drachen dürfen nur in Hitze sein. Sonst erfrieren wir. Wir dürfen nur in heißen Regionen bleiben. Das ist echt hart, weil wir gerne mal den Winter erleben würden. Wir haben schon so viel davon gehört.“
„Also gehen wir raus in die weite Welt und suchen den Schnee“, riet ich einfach. Ich kannte ja Susanns Geschichten langsam.
„Genau. Aber den Drachen bekam der Schnee natürlich überhaupt nicht. Würden Ron und Arno uns nicht retten wären wir verloren gewesen.“ Susann strahlte über das Ende ihrer Geschichte und war vollauf zufrieden damit.
„Oh, da kommt er übrigens gerade“, strahlte Susann und ich ahnte Böses.
„Und wer soll mein Ron sein?“, fragte ich verwirrt. Hier kam nie jemand her. Also der drehte ich mich um und der Mund blieb mir offen stehen. Es war so verdammt heiß. Ich drehte meinen Kopf ganz schnell wieder weg und fragte Susann: „Ist das dein Ernst? Lik Rieder?“
„Wieso nicht?“, fragte Susann nur schulterzuckend.
„Weil Lik Rieder ein Idiot ist, der nach seltsamen Käfern sucht“, erklärte ich und beobachtete wie Lik auf mich zu kam.
„Aber Lik ist ein sehr süßer Idiot und ein sehr kluger Kopf“, verteidigte meine Schwester ihn.
Ich stöhnte nur. Lik gesellte sich zu uns und grinste uns an. Der Schweiß lief ihm am Körper hinab.
„Hey, Mädels“, begrüßte er uns lässig. „Wie gehts.“ In einem hatte Susann jedenfalls Recht. Er sah gut aus. Zu gut.
„Hey Lik! Wie gehts?“ Susann lächelte ihn super freundlich an.
„Ganz gut und selbst?“, fragte er grinsend.
„Auch? Willst du dich zu uns setzten?“ Sie deutete auf den freien Platz neben ihr.
„Ich will nicht stören“, sagte er nur.
„Tust du nicht“, sagte Susann nur und ich warf ihr einen bösen Blick zu.
„Dann gerne“, sagte er.
„Glaubst du an Drachen, Lik?“, fragte ich ihn geradeheraus.
„Drachen?“, fragte er nur verwirrt und sah von mir zu Susann.
„Wir sprachen gerade über Drachen. Durch die Hitze kamen wir auf das Thema“, erklärte Susann ihm.
Überraschender Weise sagte er: „Ja, ich glaube an Drachen.“
„Du weißt aber schon, dass die seit Ewigkeiten ausgestorben sind?“, fragte ich ihn abfällig.
„Wer sagt das?“, konterte er. „Hast du Beweise?“
„Hast du Beweise?“, fragte ich.
Und dann stand er auf und lief durch die Wüste. Im Lauf verwandelte er sich vor unseren Augen in einen Drachen. Damit hätte ich nun gar nicht gerechnet. Mein erster Impuls sagte mir, wir sollten weglaufen, aber er näherte sich uns ganz langsam und vorsichtig. Dann stupste er mich mit der Nase an und ich streichelte vorsichtig über seine Schuppen. Er fühlte sich so echt und wirklich an.
„Wow“, hauchte Susann nur ehrfürchtig.
Dann verwandelte er sich wieder zurück und kam wieder zu uns. Allerdings nackt. Schnell kam er zu seinem Rucksack und suchte Wechselkleidung raus. Ich versuchte ihn nicht anzustarren.
Als er sich wieder angezogen hatte setzte er sich wieder zu uns und wir starrten ihn beide nur an. Er triumphierte: „Na, immer noch so überzeugt, dass es keine Drachen gibt?“
„Und das zeigst du uns einfach so? Ist das nicht geheim oder so? In Susanns Büchern ist sowas immer geheim“, war das erste, was ich wieder hervor brachte.
„Ich gehe davon aus, dass ihr es niemanden sagt und falls doch wird euch eh keiner glauben.“ Lik zuckte nur mit den Achseln.
„Kannst du das schon immer?“, fragte Susann ihn neugierig. Sie war total fasziniert von ihm.
„Jaha“, sagte er gedehnt.

Und so entstand eine wunderbare Freundschaft, die ich so nicht erwartet hatte. Immer wenn es heiß wurde, trafen wir uns mit Lik in der Wüste und sahen ihm zu wie er sich in einen Drachen verwandelte. Mittlerweile war ich den Anblick seines nackten Körper bei der Verwandlung mehr als gewöhnt. Ich war nämlich mit ihm zusammen. Das hätte ich niemals erwartet. Ich hatte ihn immer für einen Trottel gehalten. Aber war tota lieb und aufgeschlossen und erzählte uns alles über sein Drachenleben. Als wir zusammen gekommen waren hatte meine Schwester richtig triumphiert und immer nur gerufen: „Ich wusste es, ich wusste es, ich wusste es!“ Ich hatte sie einfach ignoriert. Unser Leben hatte sich seit der Begegnung mit Lik in der Wüste aber sehr verändert, denn sie war auch gefährlich. Es gab noch mehr Drachen wie Lik, aber wir lernten nur wenige bei einer Drachenversammlung kennen. Lik aber blieb mir ein Leben lang erhalten und darüber war ich sehr glücklich.

Ende

Und was meint ihr? Ich glaub da ist mir die Hitze auch etwas in Kopf gestiegen.

Dein Buch in 30 Fragen: Frage 23: The big Screen?

So, und wieder gibts einen Rückblick heute von mir:

Jahresstatistik 2016
23. „The big screen“ – Welches Buch würdet Ihr am liebsten verfilmt sehen?

Antwort:

Ich denke das ist das hier:

Talon 1 Drachenzeit

Obwohl mir Teil 2 + 3 nicht mehr ganz so lagen könnte ich mir doch vorstellen, dass eine Verfilmung mir mit der richtigen Umsetzung gefallen könnte.

Sonst sind alle Colleen Hoover Bücher sowieso filmgeeignet oder auch Selection von Kiera Cass. Auch das Juwel könnte ich mir vorstellen. Bitter & Sweet wäre bestimmt auch interessant auf der Leinwand anzugucken.

Protagonisten – Sonntag 9: Brief von Eragon

Heute kommt wieder einmal ein Brief und ich muss mal sehen von wem ich es heute nehme, damit ich nicht immer die gleichen Bücher habe.

Ach, ich wollte die ja immer aus dem aktuellen Buch nehmen, aber dann muss ich ja schon wieder Harry Potter nehmen. Ne, ne. Da muss mal was anderes her.

Ah, der hier ist gut.

Hallo, ich bin Eragon und ich bin ein Drachenreiter.

Als ich Saphiras Ei bekam wusste ich erst nicht so viel damit anzufangen. Als sie schlüpfte musste ich sie vor meiner Familie verstecken, aber das war gar nicht so leicht. Immerhin war sie ein Drache, wenn auch erst noch klein.

Doch ich konnte mit Saphira nicht zu Hause bleiben. Ich musste losziehen und erlebte Abenteuer. Dabei entdeckte ich, dass der seltsame Brom aus unserem Dorf mit Magie und Drachen und all dem was wir dort vermeiden zu tun hat und dass er vieles weiß. Er konnte mir vieles beibringen, doch er hatte auch ein Geheimnis was mich betraf. Aber so viel möchte ich euch noch nicht verraten.

Auf meinen Abenteuern lernte ich auch die schöne Arya kennen und verliebte mich in sie, aber leider war das alles sehr kompliziert. Und leider musste ich Menschen, die mir am liebsten waren mit in meine Magieangelegenheiten reinziehen. Das war alles nicht so ohne, aber ich möchte Saphira auch nicht missen und es passierte seit ich sie kannte viel mehr als je zuvor in meinem Leben. Jetzt ist mein Leben natürlich ganz anders und ich bin ein angesehener Drachenreiter. Mittlerweile hab ich mich dran gewöhnt, aber die Eingewöhnung war sehr schwierig. Aber das ist jetzt mein Leben und ich kämpfe für den Frieden in unserem Land. Was bleibt mir anderes übrig.

Aber lest euch doch selbst am besten mal in meine Geschichte rein.

Euer Eragon.

Zwischenstand 2: Talon 2 Drachenherz

Mittlerweile bin ich schon auf S. 409 angekommen. Ich werde heute noch etwas lesen. Also müsste ich es morgen beenden können. Leider entwickelt sich es gerade nicht ganz nach meinem Geschmack auch wenn es weiterhin interessant ist.

War ja klar, dass es im großen und ganzen um Flucht geht hier, aber gerade auch am Anfang dachte ich, dass da eigentlich mehr von Garret und Ember kam. Klärende Gespräche usw. Da wäre immer mal wieder Zeit dafür gewesen. Aber es braucht erst mal etwa 300 Seiten bis sie überhaupt mal anfangen miteinander zu reden. Das sagte ich ja schon im ersten Zwischenstand. Hier kam nun ein bisschen von den beiden, aber immer noch zu wenig für meinen Geschmack und es geht viel zu langsam voran. Das hätte so schön sein können. Und auch nach Garrets süßes Geständnis fand ich Embers Reaktion zwar hervorsehbar, da sowas ja heute gängig ist, aber dennoch etwas enttäuschend. Sie hätte ihm wenigstens sagen können was sie empfindet und sich dann immer noch zurück ziehen können. Der Zauber zwischen den beiden weswegen ich das 1. Buch so geliebt hab ging irgendwie etwas verloren.

Ausserdem benehmen die sich gerade irgendwie ganz schön naiv. Vor allem auch Riley. Wieso ging er nie davon aus, dass das auch ne Falle sein könnte mit Ava. Mir kam das schon seltsam vor, dass sie gleich so stark glaubte, dass es Cobalt ist und nicht erst mal nachhakte um sicher zu gehen. Denn hätte sie wirklich Angst gehabt, wäre sie vorischtiger gewesen. Sagen kann man doch viel. Wieso glauben die gleich alles. Gerade auch Riley hätte ich anders eingeschätzt.

Gut fand ich hier aber wie Riley und Garret zusammen gekämpft haben. Sie waren ein gutes Team.

Jetzt ist natürlich die Frage: Gehört Ava zu Talon oder zum Georgsorden? Ich vermute eher Talon und das ist richtig übel. Eigentlich wäre beides übel. Aber jetzt ist auch die Frage ob Faith alles nur spielt oder ob Ava sie gar nicht erst in ihre Pläne eingeweiht hat. Ich bin gespannt wie es da weiter geht.

Es bleibt weiterhin spannend, ist aber eher wieder militärisch und düster und der Zauber aus eins ist erst mal etwas verflogen. Ich hoffe ja, dass er im dritten Teil wirklich wieder kommt, denn eigentlich ist die Reihe richtig gut. Aber manchmal kann ich die Wege, die die Autorin wählt nicht ganz nachvollziehen. Ich hätte es mir teilweise anders gewünscht.

Bin jetzt gespannt wie es ausgeht, wann ich durch sein werde und wie dann Teil 3 wird und wann er rauskommt.