ttt 165: 10 Bücher für die Vorweihnachtszeit

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.


496 ~ 26. November 10 Bücher, die perfekt in die (Vor)Weihnachtszeit passen


Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Ich liebe dieses Buch. Laut Cover und Klappentext kommt man vielleicht nicht gleich darauf, dass es ein Weihnachtsbuch ist. Ist es aber. Das waren auch ganz tolle, weihnachtliche Ideen und fand ich wirklich klasse. Auch so hat mir die ganze Geschichte wirklich gefallen.

Charlotte inden – Elfenschwestern

Das mochte ich auch so gerne. Das war so eine süße Geschichte. Ich fand auch die Charaktere sehr gern. Auch die historischen Hintergründe waren interessant. Und es passte durch die weihnachtlichen Aspekte eben auch zu Weihnachten. Einfach süß.

B.P. Pfeiffer – Aschenglitzer

Märchen gehen immer zu Weihnachten, oder? Hier ist auch so viel tolle Magie drin. Es konnte mich zwar nicht alles überzeugen, aber die Geschichte war einfach süß. Die Charaktere mochte ich und es war einfach gut gemacht. Zumindest überwiegend.

Jay Asher – Dein Leuchten

Das war auch eine süße Story. Ich mochte auch die Sache mit dem Weihnachtsbaum-Verkauf. Aber ich mochte auch die Charaktere und die Geschichte an sich sehr gerne. Das hatte einfach was.

Linea Harris – Bitter & Sweet

Hier gibts minimale weihnachtliche Aspekte zur Weihnachtszeit, aber das Cover finde ich schon eher winterlich. Und ich find schon, dass es eine schöne Geschichte für diese Zeit ist, wenn auch nicht direkt um diese Zeit.

Rachel Lippinscott- Drei Schritte zu dir

Es ist zwar eher traurig angehaucht, aber auch eine schöne Liebesgeschichte und spielt auch im Winter. Zumindest teilweise. Aber ich fand die Geschichte wirklich gut. Da sind auch so viele tolle, Ideen bei.

JKR – Harry Potter

Ist klar, geht immer, oder? Und es gibt auch immer weihnachtliche Aspekte. Ich mag die Geschichte nach wie vor. Sie ist nach wie vor einfach was besonderes. Die ganze Magie, Hogwarts, diese ganze Welt ist einfach toll.

Tanja Janz – Dünenwinter und Lichterglanz

Auch die Weihnachtsromane von Tanja Janz mag ich immer sehr gerne. Ich mag auch die weihnachtlichen Aspekte, aber auch die Charaktere. Und außerdem ist Sankt Peter Ording ein schönes Setting.

Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

Auch das ist ja mit winterlich angehaucht.  Ich finde die Geschichte romantisch und schön. Und es ist immer noch meine liebste Wolfsversion. Sie hat einfach was.

Kelly Oram – Cinder & Ella

Und wie gesagt. Märchen gehen immer, oder? Ich fand den ersten Teil ziemlich gut. Aber wohl vor allem, weil Brian so intensiv und gefühlvoll war. Mit dem Rest konnte ich nicht immer was anfangen, auch wenn es interessant war.

Und wie habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

30 Day Challange: Tag 16: Ein Film, mit dem du dich identifizieren kannst

Heute gibts wieder einen Beitrag zur 30 Day Challnge und ich bin mit dabei.

felix-mooneeram-unsplash

Ein Film mit dem du dich identifizieren kannst.

Das find ich immer schwer, denn ich scheine nie ganz in solche Filme zu passen. Vielleicht stoße ich nicht auf die richtigen Filme.

Aber irgendwie bleibe ich immer wieder hier hängen.

Das liegt wohl daran, dass ich mehrere Personen mit der Krankheit kannte und eine mir auch recht nahe stand. Allerdings war das bei denen eher etwas anders. Manches erkannte ich aber auch wieder. Deswegen war ging dieser Film mir auch persönlich recht nahe. Und ich lag früher selbst im viel im Krankenhaus. Zumindest als Kind. Aber irgendwie hab ich keine Filme über Herzkinder. Mal abgesehen, dass der jetzt zu Corona-Zeiten ja auch gut passt. Wobei das mit dem Abstand ja schon wieder viel weg ist.

Mir hat der Film super gefallen, aber wie gesagt. Er ging mir auch sehr nahe. Das Buch habe ich übrigens auch gelesen und fand ich auch richtig gut.

Und kennt ihr den Film und habt ihr ihn gesehen und was habt ihr gemacht.

Die besten 5 am Donnerstag: 31: Romantische Filmszenen

Heute gibts wieder die besten 5 und das Thema ist ja total meins.

Titanic Rose und Jack an der Reling

Für mich eine der schönsten Filmszenen überhaupt. Jack und Rose bei Sonnenuntergang an der Reling der Titanic am Abend des Untergangs. So magisch und romantisch und irgendwie auch tragisch. Eine tolle Szene.

Drei Schritte zu dir – Stella und Will mit dem Stock

Das war auch echt süß. Wenn auch etwas irritierend aufgrund des Krankheitbildes. Aber das war schon süß wie sie da nebeneinander hergingen mit der Stange. Ich fand, das hatte was.

Seelen – Mel und Jared entspannt zu Hause

Das fand ich auch klasse. Sie sind auch so süß zu Hause. Gerade da waren sie so entspannt und erlebten eine romantische Zeit zusammen.

Während du Schliefst – Jack und Annie im Schnee

Das war auch so schön. Ich mag die beiden aber auch so gerne zusammen. Ein romantisches Paar.

Twister – Jo und Bill nach dem Wirbelsturm küssen sie sich

Oh, ja, die Szene war auch toll. Eine sehr romantische Szene mit einem tollen Paar.

Und das wars schon wieder von mir. Welche Szenen habt ihr euch ausgesucht?

TTT 225: 10 Bücherhighlights aus 2019

Irgendwie schaffe ich es aktuell einfach nicht regelmäßig an den TTT teilzunehmen.  Meistens liegt es am verlinken. Jetzt habe ich aber Urlaub. Jetzt will ich aber.

449 ~ 2. Januar 10 deiner liebsten Buchhighlights aus 2019

https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/51NBHoYVPDL.jpg

Diese Liste wird ähnlich sein wie die vorher, aber ein paar andere Bücher sind doch dabei.

Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe.

Das war ein richtiger Überflieger. Ein wirklich tolles Buch. Ich liebte es total. Die Story hatte einfach was und die Charaktere waren so sympatisch. Ich hatte sehr viel Spass mit diesem Buch.

B.P. Pfeiffer – Aschenglitzer

Auch das mochte ich wirklich gerne. Die Ideen hier waren wirklich kreativ und toll.

Rachel Lippinscott – Drei Schritte zu dir

Das war ebenfalls eine schöne Geschichte. Die Story hat mir gefallen und die Ideen. Das Krankheitsbild verwirrte mich zwar und am Ende war etwas viel Drama, aber es hatte was.

Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Das Buch fand ich auch wieder klasse. Jens und Isabelle haben mich gut amüsiert und unterhalten. Es war eine tolle Geschichte.

Stephenie Meyer – Seelen

Auch nach dem 5. Lesen war es wieder ein Highlight. Es ist einfach ein ganz besonderes Buch. Die Story hat einfach was und die Charaktere auch.

Mara Andeck – Wunder & So Falls ich dich küsse

Auch dieses Buch mochte ich. Gerade auch die Ideen dort fand ich klasse. Die Geschichte war auch niedlich, aber gerade die Ideen haben es mir angetan.

Liane Mars – Bin Hexen, geht in Deckung

Ich liebe diese Reihe. Sie ist so herrlich schräg und voller kreativen Ideen. Außerdem sind mir die Hauptcharaktere sehr sympatisch. Nur die Liebesgeschichte konnte mich diesmal nicht so überzeugen.

Stella Tack – Kiss me once

Die Geschichte gefiel mir auch überwiegend ziemlich gut. Leider wurde das Ende zu sehr zertreten. Die beiden gefielen mir sonst eigentlich ziemlich gut.

H.P. Rudleft – Alisik

Die Reihe fand ich bis zum Ende hin toll. Das Endc wirkte etwas schwach, aber die Geschichte war süß und die Idee hatte was.

Shannon Greenland – Weil du mich liebst

Das Buch mochte ich auch ziemlich gerne. Teilweise war es ganz schön krass, aber der Rest der Story gefiel mir ebenso wie einige Charaktere. Es hatte was.

Und das wars schon wieder von mir. Kennt ihr Bücher von mir und wie fandet ihr sie?

Rezension: Drei Schritte zu dir

 

Story: 1 ++

Stella lernt Will im Krankenhaus kennen. Sie haben beide Mukoviszidose. Beide kämpfen darum zu überleben, aber Will hat auch noch einen gefährlichen Keim in sich …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 ++

Stella Grant/ Haley Lu Richardson: 1 ++

Stella fand ich klasse. Sie war so herzlich und sympatisch.  Sie war so gut gelaunt, hatte aber auch Macken und wirkte manchmal etwas extrem, aber sehr charismatisch.

Ich mochte Haley total gerne. Sie passte so gut zu Stella und holte viel aus ihr raus. Ich könnte mir keine andere Stella mehr vorstellen.

Bekannte Rollen: keine

Will Newman/ Cole Sprouse: 1 ++

Will mochte ich auch wieder sehr gerne. Sogar fast noch lieber als im Buch. Er war mir einfach sympatisch und ich konnte ihn schon verstehen. Er hatte einfach das gewisse Etwas.

Cole mochte ich überraschend gerne. Er passte auch super zu Will. Er hatte einfach einen gewissen Charme, der mich faszinierte.

Bekannte Rolle: keine

Poe/ Moises Arias: 1 +(+)

Poe fand ich überraschend gut. Die Umsetzung fand ich besonders schwer, auch wenn der Film zuerst da war. Aber ich fand Poe genauso klasse wie um Buch. Er war schon toll.

Moises fand ich klasse. Er hat alles, was möglich war aus Poe herausgeholt. Er wirkte natürlich und nicht verstellt. Das hat mir super gefallen.

Bekannte Rollen: keine

Dr. Hamid/ Parminder Nagra: 1 +

Ich mochte sie ganz gern, aber im Buch kam sie besser rüber. Sie wirkte etwas blass.

Parminder mochte ich sehr gern, aber sie kam nicht so oft vor.

Bekannte Rollen: keine

Schwester Barbara/ Kimberly Herbert Gregory: 1 (+)

Ich fand sie okay, aber im Buch hat sie mir besser gefallen.  Irgendwie wirkte sie hier zu ruppig.

Kimberly fand ich okay, aber nicht überragend. Ganz sagte sie mir nicht zu.

Bekannte Rollen: keine

Meredith Newman/ Claire Forlani: 1 +

Meredith mochte ich sehr gerne. Sie kam aber wenig vor.

Ich mag Claire ja total gerne. Leider kam sie wenig vor, aber zu der Rolle passte sie.

Bekannte Rollen: Rendevouz mit Joe Black, Boys Girls and a Kiss, Star Tup

Schwester Julie/ Emily Baldoni: 1 +

Julie mochte ich ganz gerne. Allerdings kam sie gefühlt viel weniger vor als im Buch. Das fand ich etwas schade und irgendwie auch besser.

Emily mochte ich gerne und sie passte gut zu Julie.

Bekannte Rollen:  keine

Tom Grant/ Gary Weeks: 1 +

Tom fand ich okay, aber er kam ja wenig vor. Das war etwas schade.

Gary mochte ich sehr gerne, aber er kam ja leider wenig vor.

Bekannte Rollen: keine

Abby Grant/ Sofia Bernard: 1 +

Abby mochte ich gern, kam aber nur wenig vor. Das fand ich schade.

Sofia mochte ich sehr gerne. Sie kam aber leider wenig vor.

Bekannte Rolle: keine

Erin Grant/ Cynthia Adams: 1 +

Erin mochte ich auch gerne, aber so viel kam sie ja auch vor.

Cynthia mochte ich gerne, aber sie kam ja wenig vor.

Bekannte Rolle: keine

Camila/ Cecelia Leal: 1 +

Ich mochte sie ganz gerne, aber sie kam auch wenig vor.

Cecelia mochte ich ganz gerne und sie passte zu ihr.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 ++

Ich fand Will und Stella super süß. Die Schauspieler passten auch so gut zusammen. Das harmonierte einfach gut. Ich find sie ganz toll zusammen. Das Ende hätte anders sein können, aber sonst …

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die waren gut und haben mir gefallen. Gerade auch die Kulissen mit dem Krankenhaus von oben und der See.

Besondere Ideen: 1 ++

Das waren schon ein paar. Die Medikamenten-App fand ich ja toll, auch wenn die hier nicht so zur Geltung kam wie im Buch. Auch was die Charaktere teilweise füreinander auf die Beine stellten fand ich klasse.

Rührungsfaktor: 1 ++

Der war auf jeden Fall da. Sogar fast so hoch wie im Buch. Die Schauspieler brachten die Rollen toll rüber und viel Gefühl mit rein. Das war einfach klasse.

Parallelen: 1 ++

Ähnliche Filme gibts durchaus, aber diesen hier mochte ich sehr gerne.

Auflösung: 1 +

Die fand ich okay, hätte es mir aber natürlich anders gewünscht. Aber es war wohl das Beste so.

Störfaktor: 1 +

Das war gar nicht so viel. Das Ende war nicht ganz so gut und etwas weniger Drama hätte nicht geschadet. Aber sonst gibts kaum was zu meckern.

Fazit: 1 ++(+)

Ich fand den Film klasse.  Viel besser als erwartet. Die Schauspieler waren aber auch echt toll und die Ideen mag ich nach wie vor. Die Ideen kamen allgemein im Buch besser vor, aber die Schauspieler stachen hier wirklich hervor. Der Film war schon wirklich gut gemacht.

Bewertung: 5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Wenn es euch reizt traut euch ruhig dran.

GemeinsamLesen 177: Mit Wolfgang Hohlbeins Kurzgeschichten

Heute gibts wieder GemeinsamLesen und ich bin endlich wieder dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade weiter in diesem Buch und bin aktuell auf S. 623 angekommen.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Dasselbe könnte hier passieren.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich lese es ja fast jeden Monat immer mal wieder. Ich hatte es Jahre vor mir hergeschoben, da es so dick war. Aber jetzt habe ich nicht mehr so viel vor mir. Ich finde es okay, aber nicht überragend. Doch einige Ideen sind wirklich interessant.

4. Der letzte Tag im Jahr. Wir war euer 2019? Und was nehmt ihr euch für 2020 vor?

Das letzte Jahr war durchaus interessant. Es hat sich ein bisschen was getan. Auch lesetechnisch war es ein gutes Jahr.  Ich hatte nicht so viele Highlights, aber dafür richtig gute.

hier mal meine Top 3:


Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Das Buch habe ich wirklich geliebt. Es war so lustig und schräg und ich mochte diese Charkatere und die Familie einfach. Richtig klasse.

B.P. Pfeiffer – Aschenglitzer

Das mochte ich auch ziemlich gerne. Ich fand die Story süß, aber da hätte auch noch mehr kommen können. Aber gerade die Ideen gefielen mir auch super gut. Leider sagte mir aber das Ende nicht so zu.

Rachel Lippinscot – Drei Schritte zu dir

Auch die Geschichte mochte ich sehr gerne. Ich fand das Pärchen auch so süß. Aber auch die Story und Ideen waren klasse. Das Krankheitsbild verwirrte mich ein wenig und ein paar andere krankheitsbedingte Sachen, aber dennoch war es sympatisch.

So, das wars auch schon wieder von mir. Wie würdet ihr heute antworten?

MediaMonday 155/156: Von Rückblicken, Der Fall Collini und Drei Schritte zu dir

Heute gibts den letzten MediaMonday des Jahres und ich bin mit dabei.

https://medienjournal-blog.de/wp-content/uploads/2019/12/media-monday-444.png

  1. Nun, da wieder ein Jahr zu Ende geht gibts von mir natürlich Rückblicke, denn sowas liebe ich einfach.

  2. Besonders gern werde ich dabei zurückblicken auf Bücher, aber auch auf das Jahrzehnt allgemein, denn das geht natürlich auch vorbei.

3. Und wenn ich allein nur an mein persönliches Highlight aus 2019 denke

Buchbedingt: Ashley Elston – 10 Dates für die große Liebe
Serienbedingt: iZombie
Filmbedingt: Da gabs wieder einiges, da könnte ich mich jetzt spontan gar nicht entscheiden. Aber eins davon war der Kinofilm Der Fall Collini.

  1. Für das kommende Jahr(zehnt) würde ich mir derweil wünschen weitere Highlights zu haben und eine tolle Film -, Serien- und Lesezeit zu haben.

  2. Und wie cool wäre es bitte, wenn 2020 wieder mehr gute Sachen im TV käme. Dann wäre ich sicher mit dabei. Zumindest zu humanen Uhrzeiten.

  3. Aber ganz unabhängig von alldem nehme ich mir mal vor meine Serien weiter zu verfolgen. Ich hoffe einige Fortsetzungen werden gesendet wie iZombie oder Outlander.

  4. Zuletzt habe ich den Film drei Schritte zu dir gesehen und das war besser als erwartet, weil er gut gemacht war und die Schauspieler toll waren.

 

Und damit verabschiede ich mich von dem Medienjahrzehnt 2010 – 2019. Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahrzehnt.

 

Lesetipps für den Herbst 2019

Heute gehts wieder um Lesetipps für den Herbst und da mache ich wieder gerne mit.

So richtige Herbstbücher sind es nicht. Aber ich finde sie sind tolle Schmöker für den Herbst.

Rachel Lippinscot – Drei Schritte zu dir

Das Buch ist mein bisheriges Jahreshighlight. Auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte fand ich es doch richtig toll, denn gestört haben mich nur Kleinigkeiten. Aber die Story, die Charaktere und die Ideen gefielen mir richtig gut.

Kelly Ohram – Cinder & Ella

Tatsächlich lese ich diesen Herbst Teil 2. Nämlich jetzt als nächstes. Der erste Teil konnte mich nicht ganz überzeugen. Einiges gefiel mir nicht. Aber er war auch sehr rührend und hatte schon was. Mal sehen wie Teil 2 da so ist.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen

Biss mit dem ganzen Regen usw. passt für mich tatsächlich zum Herbst und auch Vampire irgendwie. Ich werde es aber erst im Frühjahr lesen. Zum 3. Mal. Bin gespannt, denn  beim letzten mal hat es mir schon weniger gefallen als beim ersten mal.

Diana Gabaldon – Outlander

Wer was dickeres aus dem Bereich Historik will, für den könnte Outlander was sein. Historik ist zwar immer so eine Sache und hier ist noch Erotik mit bei, aber ich fand es überraschend gut zu lesen trotz der Dicke. Zwei Teile habe ich gelesen. Irgendwann werde ich sicher Teil 3 lesen. Ich mag einfach Jamie und Claires Geschichte und die beiden bringen mich immer wieder zum Schmunzeln.

Mona Kasten – Maxon Hall

Und zu guter letzt hab ich noch die Maxon Hall Reihe gelesen. Die Cover passen auch so gut zur Jahreszeit. Auch wenn die Bücher eigentlich eher sommerlich sind. Aber mir hat die Reihe wirklich gut gefallen. Auch wenn sie zeitweise etwas blass war.

Welches sind eure Lesetipps für den Herbst?

Cover Theme Day 72: blaues Cover

Heute gibts wieder den Cover Theme Day und auch wenn ich heute spät dran bin bin ich wieder mit dabei.

Zeige ein blaues Cover“
Das ist nicht schwer zu finden. Blaue Cover gibts wie Sand am Meer und ich liebe blau. Das Buch habe ich gelesen und auch wenn mir das Krankheitsbild etwas komisch vorkam fand ich es echt toll. Bisher mein Jahreshighlight dieses Jahr.

Kennt ihr das Buch und wie fandet ihr es?

GemeinsamLesen 166: Mit Rachel Lippincotts – Drei Schritte zu dir

Heute gibts wieder GemeinsamLesen und ich bin wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell dieses Buch und bin auf S. 181 angelangt:

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ich lasse die Beine vom Dach baumeln und spiele in einem fort ihre Nachricht auf meiner Mailbox ab, nur um ihre Stimme zu hören.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Ich liebe das Buch. Endlich mal ein wahres Highlight. Jedenfalls bisher. Ich finde die Charaktere sehr sympatisch und auch die Story. Es ist bewegend und authentisch erzählt. Allerdings find ich die Krankheit an sich etwas einseitig dargestellt. Ich kenne mich damit durchaus etwas aus.

4.Cover oder Klappentext, was überzeugt dich beim Kauf eines Buches eher?

Vor allem der Klappentext muss mich natürlich überzeugen. Das ist das wichtigeste. Allerdings würde ich lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht aufs Cover gucken würde. Das ist nun mal der erste Hingucker. Leider können sowohl Klappentext als auch Cover trügen.
Und wie würdet ihr heute antworten?