Cover Theme Day 58: Kein Lebewesen zu sehen

Heute gibts wieder den Cover Theme Day und ich bin wieder mit dabei.

Zeige ein Cover, auf dem kein Lebewesen zu sehen ist“ 

Da habe ich mich für dieses Büchlein entschieden. Das ging relativ schnell. Ich fand es richtig toll. Es war so gefühlvoll und die Welt war toll. Kennt ihr das Buch und wenn ja, wie fandet ihr es?

Lauren James – Forever Again Für alle Augenblicke wir

Sie hatte ihn schon immer geliebt und geduldig darauf gewartet, dass er auftauchte. Vielleicht hatte es einmal eine Zeit gegeben, in der sie nicht mit jeder Faser ihres Seins mit ihm verbunden gewesen war. Aber das musste schon so lange zuürckliegen, dass sie sich unmöglich daran erinnern konnte.

Story: 1 (+)

Matthew und Katherine wirken auf verschiedene Ereignisse in der Zeit ein und sind da immer wieder andere Personen mit anderen Leben, aber doch irgendwie die gleichen und jedes mal verlieben sie sich ineinander. Aber können sie die eigentliche Bedrohung wirklich aufhalten?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1

Katherine/Kate/Katy: 1

Ich fand sie als Hauptcharakter etwas langweilig. Irgendwie machte sie kaum was aus ausser ihre Arbeit und ihre Verbindung zu Matthew. Und ihr Humor war nicht mein Ding.

Matthew/Matt: 1

Bei ihm ging es mir ähnlich. Ich fand ihn etwas langweilig und eintönig. Kaum was anderes war als Katherine und die Arbeit. Dabei hatte er sogar etwas Potential, gerade auch von seinen Rollen her und den Beschreibungen vom Anfang, aber ich fand, dass es leider nicht so genutzt wurde.

Tom: 1 +

Ich mochte ihn sogar am Liebsten. Er hatte tatsächlich eine eigene Persönlichkeit und ich hätte gerne etwas mehr von ihm gelesen.

Nancy: 1

Ich fand sie ganz cool, aber sie kam ja nicht so viel vor.

Clove: 1

Sie kam nur am Rande am Ende vor und ich kann wenig zu ihr sagen.

Lord Somerset: 2

Den fand ich nicht wirklich sympatisch, ist aber auch kein Wunder denke ich.

Lord Durand: 1

Er war okay, aber man hätte mehr aus ihm rausholen können.

Dr. Smith: 2 –

Der war auch nicht wirklich sympatisch, kam aber auch eigentlich nur namentlich vor.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1

Die fand ich ehrlich gesagt etwas langweilig. Sie hatte Potential, aber es wurde nicht genutzt.

Erzählperspektive: 1 –

Die fand ich etwas langweilig. Es war eine interessante Idee der Umsetzung, leider wurde die nicht genutzt.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit den E-Mails, Zeitungsarikeln usw. und das es durch verschiedene Zeiten ging. Leider wirkte das für mich oft etwas blass und eintönig.

Rührungsfaktor: 1

Der war teilweise schon da, aber manchmal zog es sich halt auch zu sehr oder es wirkte langweilig.

Parallelen: 1

Es gibt schon ähnliche Bücher der Art, aber seltener. Das hier war nicht  mein Liebling davon.

Störfaktor: 1

Mir war das oft zu langweilig. Die gute Idee wurde recht eintönig umgesetzt. Dagegen hatte sie viel Potenatial. Aber mit den Charkateren konnte ich auch nur wenig anfangen.

Auflösung: 1

Da hätte ich etwas mehr erwartet. Es war eine stumpfe Auflistung fand ich und nicht alles war klar.

Fazit: 1 (+)

Ich fand die Geschichte nett, aber sie kam nie darüber hinaus. Es fehlte das gewisse Etwas. Dabei hatte die Idee schon was. Da hätte man viel mehr draus machen können.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Man kann es lesen, muss aber nicht. Für mich war es kein Highlight.

Cover Theme Day 34: Schmuckstück auf Cover

Und wieder ist ein Cover Theme Day und wieder bin ich mit dabei.

„Zeige ein Cover, auf dem ein Schmuckstück zu sehen ist“ 

Sie hat eine Kette um den Hals. Ich mochte die Reihe ja sehr gern, wenn auch der 3. Teil am Schwächsten war.

Kennt ihr die Reihe? Wie fandet ihr sie? Mit dem Klick aufs Cover kommt ihr auf die Seite des Verlages.

Maze Runner 2 Die Auserwählten der Brandwüste

Story: 1 +

Thomas ist in Sicherheit. Glaubt er zumindest. Aber auch gibt es Gefahren und Thomas und seine Freunde wollen flüchten bevor es zu spät ist.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Thomas/ Dylan OBrian: 1 +

Thomas mag ich sehr gern. Er ist ein mutiger Anführer, der sich zuerst um seine Mitmenschen kümmert. Er kämpft für die richtigen Sachen und bleibt bei seinen Meinungen.

Dylan find ich als Schauspieler klasse. Er ist vielleicht nicht überragend, passt zu Thomas aber super.

Bekannte Rollen: The First Time Dein erstes mal vergisst du nicht

Newt/ Thomas Brodie-Sangster: 1 +

Newt ist einer meiner Lieblinge der Reihe. Ein ganz süßer.

Thomas spielt Newt super und passt perfekt zu ihm. Ich find ihn klasse.

Bekannte Rollen: Tatsächlich … Liebe, Tristan & Isolde

Minho/ Ki Hong Lee: 1 +

Minho find ich ja irgendwie total klasse und zweimal wäre ich beinahe wütend geworden wegen dem, was ihm passierte. Ich weiß selbst nicht wieso er mir so gefällt.

Ki spielt Minho perfekt und passt gut zu ihm. Er bringt ihn wirklich gut rüber.

Bekannte Rollen: keine

Teresa/ Kaya Scodelario: 1 (-)

Teresa mag ich eigentlich total gern. Zumindest bis zum Schluss. Ich fand sie hatte irgendwie was. Aber leider hat sie dann etwas am Ende getan, was ich gar nicht verstehen konnte trotz ihrer Erklärung. Sowas macht man einfach nicht.

Kaya spielt Teresa super. Sie mag nicht die Hübschste sein, aber sie passt in die Rolle und war mir auf jeden Fall sympatisch.

Bekannte Rollen: keine

Brenda/ Rosa Salazar: 1 +

Brenda fand ich ja irgendwie klasse. Eigentlich sind solche Charaktere ja gar nicht so mein Ding, aber Brenda hatte was. Sie gefiel mir.

Rosa spielte Brenda so überzeugend, dass sie mir wirklich gut gefiel. Das fand ich toll.

Bekannte Rollen: Die Bestimmung

Aris/ Jacob Lofland: 1 +

Aris fand ich auch klasse. Er war ein toller, interessanter Charakter.

Jacob spielt Aris echt klasse. Ich mag ihn total.

Bekannte Rollen: keine

Jorge/ Giancarlo Esposito: 1 +

Jorge mochte ich gern und irgendwie kam er mir sofort bekannt vor. Jetzt weiß ich auch wieso.

Giancarlo mag ich als Schauspieler gern. Er bringt seine Rollen immer gut rüber.

Bekannte Rollen: Once upon a time,

Jansen/ Aiden Gillen: 1

Jansen war zwar der Bösewicht, aber irgendwie hatte er was. Er wirkte auch gar nicht so richtig böse.

Aiden hat Jansen überzeugend gespielt und passte super zu ihm.

Bekannte Rollen: keine

Phanne/ Dexter Darden: 1

Phanne mochte ich ganz gern, war aber ja eher nebensächlich.

Dexter spielt Phanne gut und überzeugend.

Bekannte Rollen: Keine

Winston/ Alexander Flores: 1

Winston mochte ich auch gern. Sein Ende war schade.

Bekannte Rollen: Keine

Vince/ Barry Pepper: 1

Vince mochte ich eigentlich sehr gern, auch wenn er eher nebensächlich war.

Barry spielte Vince gut und passte auch gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Wir waren Helden, The Green Mile, Der Soldat James Ryan

Mary/ Lili Taylor: 1 (+)

Mary mochte ich auch sehr gern. Deswegen war das Ende mit ihr auch schade.

Lili spielt Mary sehr gut und passt auch gut zu ihr.

Bekannte Rollen: Geboren am 4. Juli, Six Feet under

Marcus/ Alan Tudyk: 1 –

Marcus war irgendwie etwas schräg, aber auch ein Arschloch.

Alan hat Marcus gut und überzeugend gespielt.

Bekannte Rollen: Transformers, I Robot, Ritter aus Leidenschaft

Ava/ Patricia Clarkson: 2 –

Ava war teilweise furchtbar, aber ihre Erklärung ist gar nicht so übel sondern nur ihre Methode.

Patricia spielt Ava super und überzeugend.

Bekannte Rollen: Six Feet Under, The Green Mile, Jumanji

Harriet/ Nathalie Emmanuel: 1 +

Harriet mochte ich total gern. Die hatte was.

Nathalie spielte sie wirklich gut und überzeugend. Ich mochte sie.

Bekannte Rolle: Keine

Sonya/ Katherine McNamara: 1 +

Auch Sonya mochte ich gern, auch wenn sie wenig vor kam.

Katherine spielte Sonya gut und überzeugend und passte zu ihr.

Bekannte Rollen: Glee

Pärchen/Liebesgeschichte: 1

Die gabs ja nicht wirklich. Es hätte sie geben können, aber es passte so wie es war.

Kleidung und Kulissen: 1

Die fand ich sehr passend. Sie wirkten der Umgebung und Situationen angepasst. Da hätte nichts richtig schickes funktioniert.

Besondere Ideen: 1

Das war teilweise die Welt an sich und dass die Zombies mit dabei waren.

Rührungsfaktor: 1 +

Das war schon immer wieder vorhanden und vor allem war es spannend.

Parallelen: 1

Die Welt hat mich von der Art her etwas an Panem erinnert und doch ist sie total anders.

Störfaktor: 1

Die Zombies fand ich nicht so prickelnd, passten aber dazu. Sonst Teresas Verhalten am Ende.

Auflösung: 1

Das Ende mit Teresa fand ich nicht so gut, aber sonst war es schon ein gutes Ende.

Fazit: 1 +

Trotz ein paar kleinerer Schwächen fand ich den Film doch recht gut und vielleicht sogar besser als den ersten Teil. Ich mochte die Charaktere überwiegend und die Umsetzung auch. Gerade auch Thomas und Newt haben mir besonders gut gefallen. Auch Teresa gefiel mir irgendwie trotz allem. Die Schauspielerin war irgendwie sympatisch und überzeugend. Aber überraschend gut fand ich auch Brenda. Sie passte einfach da rein.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wer den ersten Teil gesehen hat sollte sich diesen natürlich auch nicht entgehen lassen. Ansonsten ist es vielleicht für Fans von Panem was oder Dystopien im Allgemeinen.

Show it on Friday 59: Neidisch auf die Protagonistin

Show it on Friday heißt es heute wieder und ich bin natülich wieder mit dabei.

Zeige ein Buch, wo du neidisch auf die Protagonistin/den Protagonist warst Sunny’s Magic Books

Da fiel mir sofort dieses Buch ein:

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?

Ich liebe das Buch. Die Charkatere waren endlich mal wieder sympatisch und fürsorglich und das Buch sehr romantisch. Ausserdem gefiel mir der Schauplatz und die Kulissen. Ein toller Roman. Und ich bin neidisch auf Kenzie. Einen Callum wünscht sich doch jeder irgendwo.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Ich liebe auch das Cover. Diese blauen Farben passen einfach gut zusammen und es wirkt auch etwas romantisch und träumerisch und fantasievoll. Das Cover ist einfach ein Hingucker.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren diese?

Leider nein. Habe ich aber vor nachzuholen, weil mich dieses Buch so begeistern konnte.

Und habt ihr schon Bücher der Autorin gelesen oder dieses hier? Wie haben sie euch gefallen?

 

 

Cover Theme Day 3: Schwarzer Schriftzug

Mittwochs ist es natürlich auch wieder Zeit für Charleens Cover Theme Day und ich bin wieder mit dabei.

Zeige ein Cover mit einem schwarzen Schriftzug“

Dürfte einfach sein, oder?

Zumindest teilweise schwarz. Mit Klick auf das Cover kommt ihr zu der Seite des Verlages.

Ich habe diese Reihe verschlungen und geliebt. Ich kann sie wirklich nur für die Romantiker unter euch empfehlen. Eine richtig tolle Reihe.

Kennt ihr die Reihe und wenn ja, hat sie euch gefallen oder nicht?

Schreib mit mir Teil 34/1: Flucht mit Freund

Einen weiteren Teil Schreib mit mir gibts von mir wieder. Der ist schon eine Weile her, aber ich mach natürlich trotzdem noch mit.

Setting:

Die Menschen dürfen von 24 – 5 Uhr nicht aus dem Fenster sehen. Kinder haben oft fensterlose Zimmer, damit sie gar nicht erst auf den Gedanen kommen. Dein/e Protagonist/in lebt in dieser Welt. Er/sie geht immer vor 24 Uhr ins Bett. Auf diese Weise kommt er/sie nicht in Versuchung. Doch in dieser Nacht ist etwas anders. Schaut er/sie in der verbotenen Zeit aus dem Fenster? Wenn ja, was ist da draußen? Wird es sein/ihr Leben verändern?

Gegenstände:

Vorhänge, Fußmatte, Kerze

Wortgrenze:

10.000 Worte

Flucht mit Freund

Mein Leben ist eingeschrenkt. Anders kann man das nicht sagen. Die Leben aller sind eingeschrenkt. Unsere Welt ist eingeschrenkt. Doch das bin ich gewöhnt. Wir leben eben so. Ich kenne gar nichts anderes.
Vor meinem Fenster ist ab 22 Uhr Abends immer eine Jalousie vor. Die geht automatisch runter, damit wir nicht nach 24 Uhr aus dem Fenster sehen. Das dürfen wir nämlich nicht. Wir sind da immer ganz pingelig. Ich bin trotzdem oft noch nach 24 Uhr wach. Die Jalousien sind ja da. Ich werde also gar nicht aus dem Fenster gucken. Ich lese ein Buch und plötzlich höre ich Geräusche. Was ist da los? Aber ich darf nicht raussehen. Das ist verboten. Was ist passiert? Ich werde unruhig.
Ich höre genauer an. Die Geräusche kommen von nebenan. Dort wohnt Mia. Meine beste Freundin. Steckt sie in Schwierigkeiten? Ich muss nachsehen. Die Versuchung ist groß. Doch dann wird unsere Tür aufgestoßen. Leise, vorsichtig, aber ich habe gute Ohren. Ich höre es trotzdem. Was ist los? Ich habe doch gar nicht aus dem Fenster gesehen.
Ich schleiche zum Wohnsimmer und stoße mit jemanden zusammen. Jemand großen. Es ist Kilian. Gott sei Dank. Ich sinke gegen ihn und er zieht mich in seine Arme.
„Kili, was ist los?“, frage ich bedrückt. „Ich habe bei Mia Geräusche gehört.“
„Es ist eine Razzia. Mia können wir nicht mehr helfen, aber wir müssen fliehen“, erklärte er mir.
„Und meine Eltern?“, wollte ich wissen. „Sie liegen doch in ihren Betten, oder?“
„Sie sind schon in der Stadt“, antwortete er nur knapp. „Na komm!“
„Woher weißt du das?“, wunderte ich mich.
„Vertraust du mir?“
Ich nickte. Natürlich vertraue ich ihm. Schon immer.
„Dann komm mit“, forderte er mich auf, nahm meine Hand und ich folgte ihm.
Er führte mich durch die Stadt. In der Stadt war viel mehr los als ich angenommen hatte. Wieso war hier so viel los? Aber ich traute mich nicht, Kilian jetzt danach zu fragen. Das musste warten. Er führte mich in eine Art Tunnel und von dort aus ging es in eine Höhle. Nur Kilians Anwesenheit hielt mich davon ab Angst zu haben. Was war hier los?
Wir gingen durch eine Art Vorhang und kamen dann in eine Art riesige Wohnung. Menschen waren hier und Kerzen brannten überall. Irrsinniger Weise fragte ich mich gerade jetzt wieso es keine Fußmatte gab.
Er brachte mich in eine ruhigere Matte und zog mich in seine Arme. Ich lehnte mich an ihn.
„Deine Eltern werden auch bald hier sein“, versprach er mir flüsternd.
„Wo sind wir hier?“, verlangte ich zu wissen.
„Bei den Rebellen“, antwortete er. „Ich gehöre zu ihnen. Ich habe deine Eltern gewarnt.“
„Und wieso hast du nicht Mia und ihre Eltern gewarnt?“ Ich konnte meine Bitterheit in meiner Stimme nicht verbergen. Er zuckte zusammen.
„Es war zu spät. Sie waren schon da“, antwortete er.
„Wer war schon da?“ Ich verstand überhaupt nichts.
„Die Aupasser. Sie trommeln alle zusammen, die keine Vorhänge haben und werfen ihnen vor, dass sie verbotener Weise aus den Fenstern gucken“, sagte er.
„Aber wir haben Vorhänge. Sogar Jalousien“, wunderte ich mich weiter.
„Ich weiß, aber ich wollte sicher gehen.“ Er zog mich noch näher an sich. „Ich wollte nicht, dass dir etwas passiert.“
„Was machen meine Eltern gerade?“, fragte ich.
„Sie helfen Flüchtlingen. Aber keine Sorge. Sie werden bald hier sein.“ Seine Nähe gab mir Halt. Diese Nacht war anders als alle anderen Nächte. Ich war nie länger als bis zehn von zu Hause weg.
Ich fragte nicht, wieso er mir nicht eher was davon erzählt hatte. Ich fragte auch nicht wieso er nicht Mia hatte helfen wollen. Ich fragte nicht mehr wann meinen Eltern kamen. Ich kuschelte mich an ihn und schlief ein.
Die Nacht verging und der Tag kam. Ich wachte auf und lag noch immer in Kilians Armen. Er halb sitzend und ich den Kopf auf seinen Schoß gebettet. So erwachte ich am nächsten Morgen zum ersten Mal nicht in meinem eigenen Bett und mit einem anderen Menschen an meiner Seite. Ich sah ihm verschlafen in die Augen und lächelte seelig.
Und dann kamen meine Eltern mit anderen Flüchtlingen. Sie erzählten mir alles. Dass es Unruhen in den letzten Nächten gegeben hatte und in der Nacht immer mehr Aktivitäten gegeben hatte. Sie waren Aufpasser, die für die Rebellen spionierten. Sie arbeiteten mit Kilian und seinen Freunden zusammen und so konnten wir vor Verhaftungen fliehen. Ein paar Tage konnten wir hier in der Höhle bleiben. Dann mussten wir weiterziehen. Aber es reichte um genügend Vorräte zu sammeln.
„Und was passiert mit den Leuten, die nicht aus der Stadt fliehen können?“, wollte ich nun wissen.
„Wenn sie nicht aus dem Fenster sehen nichts schlimmes“, versicherte meine Mutter mir mit einem Lächeln auf dem Gesicht.
„Warum dürfen wir nachts nicht aus dem Fenster sehen?“, wollte ich nun wissen. Das hatte ich schon immer wissen wollen, aber niemand wollte es mir sagen.
„Weil die Leute dann sehen würden, dass die Aufpasser nicht immer alles unter Kontrolle haben und das soll auf jeden Fall vermieden werden“, erklärte mein Vater.
So simpel war die Erklärung? Ein bisschen enttäuscht war ich schon. Ich hatte mir etwas aufregenderes erhofft. Aber jetzt war ich frei. Ich musste nur noch meine Freundin Mia retten. Würde Kilian mir dabei Helfen. Dann konnten wir alle aus der Stadt fliehen und hatten ein schönes Leben.

Ende

Das wars von dieser Idee. Ich fand die sehr cool. Was sagt ihr zu dieser Geschichte?

 

Corlys Themenwoche 47.3.: Romane/Bücher: In welchen Genres bist du unterwegs?

Damit ich nicht wieder einen Beitrag vergesse dartiere ich den gleich mal vor.

Corlys Themenwoche Logo

In welchem Genre bist du bei Romanen/Bücher unterwegs?

Mittlerweile in unterschiedlichen. Früher war es fast nur Fantasy, aber da ich so viel davon schon gelesen habe, habe ich mich auch in anderen Bereichen umgesehen.

Eigentlich bin ich der Meinung, dass Fantasy weiterhin mein liebstes Genre bleibt. Leider finde ich da nicht mehr so viel was mich interessiert oder mir super gefällt. Deswegen lese ich mittlerweile weniger Fantasy, aber ich greife immer noch gern dazu.

Lieblinge:

Unerahtly, Maggie Stiefvater, Julie Kagawa

Dann habe ich vor ein paar Jahren den Bereich Dystopie (Sience Fiction) für mich entdeckt.  Allerdings mag ich da die etwas sanfteren und nicht diese brutalen, aber es ist ein tolles Genre, was viel zu bieten hat.

Lieblinge:

Selection, Royal, Maddie

Ich habe immer mal wieder auch Bücher ohne Fantasy gelesen. Meist im Jugendbereich. Aber auch im All Age Romane. Vieles konnte mich da allerdings nicht so überzeugen. Seit ich Colleen Hoover allerdings für mich entdeckt habe lese ich es wieder vermehrt und hab auch schon den ein oder anderen weiteren Schatz dabei entdeckt, sodass ich mich auch gern weiter in diesem Genre rumtreibe.

Lieblinge:

Colleen Hoover, Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen, Küss mich im Sommerregen & Co.

Das sind so die drei Hauptgenres, die ich lese. Manchmal les ich was historisches oder einen Krimi mit Liebesstory, aber das ist schon eher seltender der Fall.

Und in welchen Genren treibt ihr euch so rum? Berichtet mir doch ein bisschen davon.

Die nächsten Fragen:

Donnerstag: Liest du auch Romane/Bücher von deutschen Autoren?
Freitag: Wie regelmäßig/unregelmäßig kaufts du Bücher/Romane?
Samstag: Welches sind eure Top 10 Lieblingscharaktere aus Bücher/Romanen?

Dieses Buch bleibt im Regal 5: Mit Kiera Cass – Selection

Ist es denn schon wieder Zeit für „Dieses Buch bleibt im Regal„? Dann will ich mal gucken, was ich euch heute anzubieten hab.

480c1-dieses2bbuch2bbleibt2bim2bregal-banner

Nehme ich doch mal die Reihe, die ich sowieso für heute in den Sinn hatte.

SelectionSelection 2 Die eliteSelection 3 Der ErwählteSelection Die KronprinzessinDie Krone Selection

Ich liebe diese Reihe. Niemals würde ich auf die Idee kommen sie wegzugeben.

In den ersten drei Teilen gehts um America, die zu einem Casting geht zudem sie gedrängt wird. Sie wollte aber nie gewinnen, weil sie eigentlich schon längst ihre große Liebe gefunden hat. Doch es kommt immer anders als man denkt, oder, und plötzlich ist ihr das Casting sowie Prinz Maxon wichtig.

In 4 + 5 geht es um Eadlyn (Maxons Tochter), die ebenfalls ein Casting abhält, aber nicht gerade die umgänglichste Person ist. Diesmal sucht sie ihren Prinzen.

Ich mochte alle Bände super gern. Also reist doch auch mal für eine Weile nach Illea.

Und welches Buch oder welche Reihe würdet ihr niemals hergeben?

Show it on Friday 19: Ein Hype, den du nicht nachvollziehen kannst.

Eine neue Ausgabe zu Show it on Friday steht aus und ich bin natürlich wieder mit dabei. Verlinken kann ich aber erst später, da ich erst mal unterwegs bin. Also eher so spät nachmittag.

Das heutige Thema lautet:

Zeige ein Buch, wo du den Hype nicht nachvollziehen kannst:

oh, das ist schwerer als ich dachte. Ich glaub ich hab mittlerweile zu viel diskutiert, dass ich gewisse Ansichten sogar verstehe. Okay, ich entscheide mich hierfür.

Dark Canopy

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch?

Ich fand nur wenige Sachen gut und die Charaktere waren mir überwiegend unsympatisch. Eigentlich mochte ich nur Neal wirklich. Auch die Idee lag mir nicht ganz. Mir war es zu düster. Ich kann den Hype tatsächlich nicht ganz verstehen.

2. Wie ist deine Meinung zum Cover des Buches?

Es ist mir auch zu düster. Mich spricht es nicht wirklich an.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen?

Nein und sie interessieren mich auch nicht, denn die Autorin spricht mich kein Stück an. Ihre Bücher reizen mich nicht mehr.