Self Statements 14: Misch

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

1. Bist du ein/e gute/r Verlier/in?

ich denke schon. Zumindest besser als früher. Mich nervt es nur, wenn man so gar nichts machen kann, obwohl man ewig viele Chancen hat. Zum Beispiel beim Rommee.

2. Fühlst du dich in Deutschland wohl?

Ja, es ist mein zu Hause.

3. Gibt es einen Ort, an den du nie wieder zurück willst? Wenn ja, welcher wäre das?

Fällt mir gerade nichts ein.

4. Wofür gibst du das meiste Geld aus?

Vermutlich Bücher.

5. Warst du schon einmal im Theater? Wenn ja, wann warst du das letzte Mal?

Äh, kommt drauf an was du meinst. Richtig Theater wohl in der Schule und im Musical war ich mal. Zählt das? Und dann noch beim GOP. Also ja.

6. Hast du Vorurteile und wenn ja, welche?

Wer hat die nicht?

7. Wie weit beeinflussen diese Vorurteile dich in deinem Handeln?

???

8. Würdest du dich als konfliktscheu bezeichnen?

Nicht mehr so wie früher, aber durch Corona gehe ich den Leuten wieder eher aus dem Weg.

9. Beherrscht du deinen Beruf, oder beherrscht er dich?

???

10. Wann warst du zum letzten Mal im Wald?

letzte Woche denke ich. Meistens bin ich nur am Waldrand.

11. Denkst du, dass Naivität etwas ist, was man sich bewahren sollte?

Kommt vermutlich auf die Situation an.

12. Denkst du viel über den Tod nach?

hin und wieder.

13. Würdest du Edward Snowden Asyl gewähren?

Auf jeden Fall. Ich habe seine Biografie gelesen. Sehr beeindruckend. Und er ist in meinem Alter und wirkt sehr sympathisch. Und den Film mochte ich auch gerne.

14. In welchem Jahrhundert würdest du gerne mal ein Jahr lang leben?

Puh, schwierige Frage. Natürlich sind viele interessant. Aber da ist die Auswahl so groß. Ich glaube so die Zeit um Outlander-Schottland wäre interessant, aber da war es als Frau nicht einfach. Ich denke es ist gut wie es ist. Vielleicht im 22. Jahrhundert um zu sehen wie es dann ist? Keine Ahnung.

15. Empfindest du das Internet als etwas Positives?

Teilweise ja, teilweise nein, es ist definitiv leichter an Infos zu kommen, aber vieles ist auch nachteilig.

16. Wie viel Zeit verbringst du täglich online?

Meistens morgens, wenn es in meine Zeit passt. Täglich kann ich nicht sagen. Das ist unterschiedlich. Früher war es mehr Zeit. Ich bin doch wieder recht offline-orientiert. Aber am Handy google ich ja auch immer noch zwischendurch.

17. Du wirst eine Nacht im Supermarkt eingesperrt: Welches Regal plünderst du als erstes?

Da ist die Frage welchen Supermarkt. In manchen gibts auch Bücher, DVDs etc. In anderen nur Lebensmittel und Kleinigkeiten. Vermutlich erst was zu trinken und zu essen und dann was zu schreiben und zu lesen. Je nachdem was es gibt.

18. Warum glaubst du, haben Krimis eine so große Anziehungskraft?

Kann ich nicht so sagen. Ich gucke das nicht und lese es auch nicht. Mich reizt es nicht so.

Und wie würdet ihr heute antworten?

30 Day Challange: Tag 7: Biografie

Heute gibts eine weitere Frage dazu und ich bin mit dabei.

Eine Biografie

Eine habe ich tatsächlich. Edward Snwoden.

Normal interessieren die mich überhaupt nicht.  Aber diese schon. Ich fand sie auch überraschend gut zu lesen. Ich hätte es mir mit mehr Längen vorgestellt. Aber ich mochte Edward und er war auch witzig. Und er ist in der selben Zeit aufgewachsen wie ich. Das merkt man. Wenn auch in einem anderen Land mit anderen Sitten.

Und wie ist das bei euch so?

Follow Friday 18: Bigorafien?

Heute gibts wieder den Follow Friday und ich bin mit dabei.

Biographien „berühmter“ Persönlichkeiten – findet man die bei euch im Buchregal oder ist das so gar nichts, was ihr lesen würdet?

Eigentlich ist das nicht wirklich meins. Mich interessiert das einfach nicht. Ich lese lieber normale Geschichten, weil ich was fiktives lesen will. Manchmal kann das zwar ganz interessant sein, aber dazu muss mich das Thema schon wahnsinnig packen.

Eine Dystopie besitze ich aber tatsächlich und die habe ich dieses Jahr gelesen:

Edward Snowden.

Er ist etwa in meinem Alter und schon der Film zu ihm hat mir super gefallen. Auch das Buch fand ich überraschend gut. Ich mag Edward einfach. Er ist mutig, sympatisch und hat Humor. Ich hab seine Biografie überraschend gerne gelesen. Dabei war vieles schon sehr fachlich und teilweise war es auch lang gezogen, aber es war auch Humor dabei. Außerdem fand ich das Thema aktuell und interessant.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Bookqueen: 1. Quartal 2020

Und schon wieder wird die Bookqueen gekrönt. Also los.

Januar:

Februar:

März:

Mein Quartal war eher mittelmäßig. Ich hatte viele Bücher, die Durchschnitt oder schwächer waren. Kaum Highlights. November Tränen war auch kein richtiges Highlight, aber das beste Buch im Monat. Die Wiederholung zu Biss mochte ich wieder, auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte. Sterne sieht man nicht im Dunkeln fand ich überraschend gut, aber alles konnte mich auch nicht überzeugen. Wunder & So 2 fand ich dafür klasse. Fast besser als Teil 1.

Weitere Highlights:

Außerdem mochte ich auch die Wiederholung zu Hex Hall. Auch wenn mich nicht alles überzeugen konnte, mochte ich die Magie und die Charaktere überwiegend. Auch die Biografie von Edward Snowden fand ich überraschend gut zu lesen. Ich hatte mir das schwieriger vorgestellt.

Bookqueen 1. Quartal:

Mein Lieblingsbuch für das Quartal war also Wunder & So. Der Teil hat mir wieder gut gefallen.

Was ist eure Booqueen im 1. Quartal? Kennt ihr welche von mir?

Buchrückblick: Februar 2020

Bestes Buch:

Voll überzeugen konnte es mich nicht, aber ich mochte die Charaktere und die Ideen. Es war trotz allem ein Wohlfühlbuch und ich habe es wirklich gerne gelesen.

Schwächstes Buch:

Gelesene Seiten: 1680
Gelesene Bücher: 4

Von der Bücheranzahl her ist es gleich geblieben, aber die Seiten haben sich durch den Urlaub doch etwas vermehrt.

Fantasy:

Biografie:

Romane:

Themen:

Biss zum Morgengrauen:

Vampire, Familie, Schule

Splitterlicht:

Schule, Freunde, Tot

Edward Snowden:

Internet, Kontrolle, Hacken

Sterne sieht man nur im Dunkeln

Vergangenheit, Meer, Kreativität

Lieblingscharaktere:

Edward Cullen (Biss)
Jasper Hale (Biss)
Thies (Sterne sieht man nur im Dunkeln)
Simon (Sterne sieht man nur im Dunkeln)
Emmett Cullen (Biss)
Carlilse Cullen (Biss)

Alice Cullen (Biss)
Anni (Sterne sieht man nur im Dunkeln)
Esme Cullen (Biss)
Mo (Sterne sieht man nur im Dunkeln)
Iris (Sterne sieht man nur im Dunkeln)
Renee Dywer (Biss)

Reihenfolge:

mein sub kommt zu wort 42: Fungie und die Doppellaute

Heute gibts wieder mein Sub kommt zu Wort. Auch wenn ich spät dran bin. Letzes Mal hat mich Corly gar nicht reden lassen. Sie muss sowieso erstmal ihren Sub aktuallisieren.

Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)?

Momentan zähle ich 23 Bücher. Zwei mehr als letzten Monat.

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze auf deinem Stapel!

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Hier hat sich Corly geweigert eine Rezension zu schreiben. Eine Subleiche ist es nicht gerade, aber es kommt aus dem letzten Jahr, aus Dezember. Ein Weihnachtsgeschenk. Corly fand es überraschend gut zu lesen und hat sich auch nicht so gelangweilt wie sie machte. Sie mag Edward Snowden und fand seine Geschichte und die ganzen Hintergründe dazu ziemlich interessant, auch wenn es ein paar wenige Längen hatte.

Lieber SuB, der Februar ist so kurz, da sollte man auf doppelte Buchstaben achten. 😉 Deswegen: Präsentiere uns Bücher, die einen Doppelbuchstaben im Titel enthalten.

Ben Aaronovitch – Ein Wispern unter Bakers Street

Das liegt nun schon so lange hier rum. Den 2. Teil hat Corly immer noch nicht gelesen. Es reizt sie nicht so richtig.

Geneva Lee – Ryoal Passion

Hier ist Corly unsicher ob es was für sie ist. Sie befürchtet zu viel unsympatische Erotik. Deswegen zögert sie noch.

Dagmar Unruh – Himmelstiefe

Das hat Corly abgebrochen. Sie wurde nicht warm damit. Keine Ahnung, ob sie es überhaupt noch mal versucht.

Joe Monninger – Solange der Fluss uns trägt

Da hat Corly den ersten Teil gelesen. Den fand sie schon nicht so gut. Das war auch eher ein Fehlkauf. Deswegen liegt es hier immer noch rum.

MediaMonday 162/163: Von Vergangenheit, Baywatch und Edward Snowden

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #451

  1. Zu sehen, mit wie viel Begeisterung und Hingabe gewisse Leute Dinge handhaben finde ich immer wieder bewundernswert.

  2. Nach all den Jahren zu erfahren, dass eigentlich alles der Vergangenheit angehört ist schon irgendwie traurig. Hätte gerne noch etwas Kontakt zu früher. Aber das weiß ich ja schon länger.

  3. Das aktuelle Wetter ist nun wirklich nichts, worauf ich sehr gespannt wäre, aber ich würde mich dennoch freuen, wenn ich überrascht werden würde und mal wieder mehr die Sonne scheinen würde.

  4. Ohne ihr/ihm was zu wollen, aber Schauspielern ist nun nicht so die größte Stärke von Kristen Stewart, denn sie guckt irgendwie immer gleich.

  5. Bei Filmen wie Baywatch Neuauflage frage ich mich ja auch manches Mal, wer dafür eigentlich grünes Licht gegeben oder das für eine gute Idee gehalten hat, schließlich hat das nichts mit dem früheren Baywatch zu tun und selbst die Schauspieler können nicht punkten, aber hey. Das ist eben Geschmackssache und offenbar hat es Spass gemacht.

  6. Ein gutes Buch lese ich am liebsten ja in Ruhe, aber die zu finden ist oft schwer, da es immer seltener meinen Geschmack trifft.

  7. Zuletzt habe ich die Biografie von Edward Snowden angefangen und das war durchaus gut so, weil ich etwas Zeit habe und so besser voran komme , als wenn ich arbeiten müsste. Ich finde es überraschend gut, aber es zieht sich auch etwas, und ich hänge doch etwas da rum. Dennoch mag ich Edward und er schreibt gut.

Das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?