Blogstatistik 4. Quartal 2016

Und wieder ist ein Quartal um. Natürlich gibts von mir wieder eine Quartals-Statistik.

Besucher:

Oktober: 926 Prinzessinnen angekommen
November: 829 Hexen gesichtet worden
Dezember: 880 Teebegeisterte entdeckt

Im Oktober waren es die meisten Besucher, im Dezember gleich 46 Besucher weniger, im November noch mal 51 Besucher weniger.

Aufrufe:

Oktober: 3.082 Zeitreisende entdeckt
November: 2.217 Biester gesichtet
Dezember: 2.117 Knochenjäger gefunden

Auch hier war der Oktober der stärkste Monat. Im November waren es gleich 865 Aufrufe weniger und im Dezember noch mal 100 Aufrufe weniger.

Beiträge:

Oktober: 150 Beitragsfinder
November: 145 Beitragsfinder
Dezember: 165 Beitragsfinder

Hier ist sogar der Dezember der stärkste Monat. Der Oktober hat 15 weniger und der November noch mal 5. Also sind hier kaum Unterschiede festzustellen. Nur unwesentliche.

Kommentare:

Oktober: 1.067 Archen gefunden
November: 1.010 Schlafende gesehen
Dezember: 708 Weihnachtsprinzessinnen bekommen

Mal wieder ist der Oktober der stärkste Monat. Der November hat 57 Kommentare weniger und der Dezember gleich noch mal 302 Kommentare weniger. Echt übel.

Gefällt-Mir-Angaben:

Oktober: 964 Geister gesichtet
November: 838 Engel geflogen
Dezember: 758 Einsame gestrandet

Auch hier ist der Dezember der schwächste Monat. Der November hat 126 weniger als der Oktober und der Dezember noch mal 80 weniger als der November.

Auslandsbesuche:

Oktober:

Schweiz: 232
Österreich: 187
Spanien: 45
Australien: 40

Exoten: Türkei

November:

Österreich: 132
Schweiz: 123
Vereinigte Staaten: 32
Vereinigtes Königreich: 13

Exoten: Polen

Dezember:

Österreich: 84
Vereinigte Staaten: 81
Schweiz: 65
Norwegen: 7

Exoten: Tschechische Republik

Österreich hatte im Oktober ihre meisten Aufrufe, im November gleich 55 weniger und im Dezember noch mal 48 weniger Aufrufe.

Die Schweiz hat im Oktober ebenfalls ihren stärksten Auftritt, im November gleich 109 Aufrufe weniger und im Dezember noch mal 58 Aufrufe weniger.

Die vereinigte Staaten waren aber im Dezember am stärksten vertreten, im November hatten sie 49 Aufrufe weniger und im Oktober sind sie nicht mit unter den stärksten vier.

Beliebteste Top 3 Beiträge ausser der Startseite:

Oktober:

Sam Heughan/Jamie Fraser: 89
10 Dinge, die Blogger an anderen Bloggern nicht leiden können: 70
TTT 58: 10 Bücher, die ich im Herbst lesen möchte: 70

November:

WMDEGT 11/16: 78
JKR – Harry Potter und der Halbblutprinz: 64
Buchzitate: JKR – Harry Potter und der Halbblutprinz: 41

Dezember:

Buchzitate: JKR – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: 64
WMDEGT: 12/16: 54
Jahresrückblick 2016: Dein Buchjahr in 30 Fragen: 50

Die Beiträge wundern mich, weil sonst immer die Aktionen vorne lagen, aber die sind ziemlich weit zurückgegangen Ende des Jahres. Diese Beiträge sind recht vielseitig diesmal.

Die höchste Angabe war im Oktober mit 81 Aufrufen Jamie Fraser. Unglaublich, dass der immer noch so beliebt ist.

Die beliebtesten Suchbegriffe:

Oktober:

Darsteller Jamie Fraser (2), Outlander Schauspieler (1), Colleen Hoover Zitate (1)

November:

Harry Potter (4), Outlander Schauspieler (3), Colleen Hoover Zitate deutsch (2)

Dezember:

Chad Michael Murray (3), Outlander Schauspieler Jamie (2), Adam Rodriguez (2)

Sam Heughan ist immer noch sehr präsent. Sonst ist auch Colleen Hoover sehr beliebt.

Statistik insgesamt:

Besucher: 2.635
Aufrufe: 4. 636
Beiträge: 460
Kommentare: 2.785
Gefällt -Mir-Angaben: 2560

Ich hatte insgesamt 86 Besucher weniger als im 3. Quartal, sogar 2.790 Aufrufe weniger als im 3. Quartal, aber dafür 26 Beiträge mehr, 341 Kommentare mehr und 246 Gefällt-Mir-Angaben weniger.

Kommentarmäßig und beitragsmäßig sieht es also gut aus, sonst eher nicht.

Beliebteste Top 3 Beiträge:

Sam Heughan: 89
WMDGET 11/16: 78
10 Dinge, die Blogger nicht an anderen Bloggern mögen: 70

Die erste Zahl ist zurückgegangen, aber die anderen gestiegen.

Beliebteste Suchbegriffe:

Jamie Fraser/Sam Heughan: 12
Harry Potter: 6
Colleen Hoover Zitate/Reihenfolge: 5

Und immer noch Sam Heughan. Es ist unfassbar.

Follower:

Ende 3. Quartal: 194
Ende 4. Quartal: 214

Meine Follower sind um 20 gestiegen.

Fazit:

Insgesamt ist die Statitistik etwas zurück gegangen. Gerade Ende November war recht wenig los und gerade die Aktionen wurden vernachlässigt. Dafür hab ich viel geschrieben und mich vor allem damit beschäftigt. Hier meine geschriebenen Texte aus diesem Quartal:

Die geheimnisvolle Stadt
Noras Abenteuer
Weihnachten in Island
Der Prinz in der Blume
Renn und Corlys Schatzsuche
Gruseliges Zelten
und Bunt gemischtes Weihnachten in Loreoll

Und aus einigen wurde doch mehr als ein Teil. Deswegen ist es schon einiges, aber es hat Spass gemacht.

Das war mein Rückblick in dieser Form? Macht ihr auch so einen Rückblick oder interessiert euch das nicht?

Bloggeschichte: Die geheimnisvolle Stadt (Teil 32)

Und weiter gehts mit meiner Bloggeschichte. Endlich (18:50) komme ich mal dazu. Den ganzen Tag war so viel los.

Die geheimnisvolle Stadt (Teil 32)

Himmelstür war eine ganz andere Welt als ich mir je hätte träumen lassen. Ich hatte nie an einen Himmel geglaubt. Deswegen hatte ich auch nie versucht ihn mir vorzustellen, aber das hier übertraf all meine Vorstellungskraft. Wir hatten eine Stadt in den Wolken erreicht.
Und damit meinte ich wirklich in den Wolken. So richtige Straßen gab es schon, aber teilweise liefen wir halt durch die Wolken. Das war etwas verrückt, aber Kyle schien das ganz normal zu finden.
„Wow“, staunte ich nur und sah mich ausgiebig um als wir die Stadt erreichten. Die Stadt (Hatte sie überhaupt einen Namen?) in den Wolken war das interessanteste, was ich in meinem Leben je gesehen hatte. Die Gebäude ragten aus dem Wolkenmeer hinaus was irgenwie mjajestetisch wirkte.
Kyle lachte nur: „Dann wart erst mal ab bis wir Engelsfield erreichen.“
„Engelsfield?“, fragte ich nur.
„Ja, unser Ziel. Wir wollen zu den Engeln, schon vergessen?“, entgegnete er nur.
„Oh!“, war mein einziger Gedanke dazu. „Wir sehen uns also nicht die Stadt an?“
„Erstmal nicht.“ Er schüttelte fast bedauernd mit seinem Kopf.
„Schade“, fand ich und blieb auf Fidis Rücken sitzen.
Fidi flog uns weiter durch das Himmelsland. Ich sah nur kurz hier und da ein paar Orte, aber es wirkte interessant. Trotzdem sah man überall auch Spuren vom einstigen Kampf. Verlassene Ruinen, kaputte Gebäude und sowas. Schließlich hielt Fidi an zwei großen Toren, die vollkommen unversehrt wirkten.
Dylan stieg von Fidis Rücken und ich folgte seinem Beispiel. Bevor wir irgendetwas tun konnten wie zum Beispiel anzuklopfen, öffnete sich das Tor schon von alleine.
„Offenbar werden wir erwartet“, bemerkte Kyle nur.
„Natürlich werdet ihr erwartet“, sagte Fidi empört und deutete zu der geöffneten Tür: „Na los, geht schon.“
„Na denn. Immer reinspaziert in die gute Stube“, forderte Kyle mich auf und als ich mich nicht bewegte, ging er selbst vor. Was ich da sah, raubte mir noch viel mehr den Atem als vorher in der Stadt.
Ich betrat einen Bereich, der extrem an Morgenrot erinnerte. Oder war es Abendrot? Irgenwas davon jedenfalls. Es war herrlich. Wenn ich sonst in den Himmel schaute sah ich genau das hier vor mir. Aber jetzt wirkte es anders. Näher, intensiver, schöner.
„Wow“, hauchte ich nur.
Kyle lachte nur. „Ja, dachte ich mir schon, dass dir das gefällt. Wart erst mal ab bis du das Paradies siehst. Das ist himmlisch.“
„Paradies?“, fragte ich ihn verblüfft.
„Wie, dachtest du, diesen Ort hätten die Menschen nur erfunden? Nein, es gibt ihn wirklich, wenn auch vielleicht anders als die Menschen glauben, aber er existiert. Hier bei den Engeln. Sie haben ihr eigenes Paradies“, erklärte er mir nur.
Ich hatte zunächst meine Sprache verloren. Was war das hier für eine Engelswelt? War ich wirklich bereit für so eine magische Welt? Aber Kyle zog mich bereits grinsend weiter und ich hatte keine andere Möglichkeit als ihm zu folgen. Für ihn war das alles ganz normal, aber für ich war es absolutes Neuland. Ich musste mich immer noch dran gewöhnen. Aber ich sollte mich wohl nicht beschweren. Schließlich hatte ich es so gewollt. Ich wollte mit Kyle zusammen sein und die Magie hörte eben zu seinem Leben dazu.
Andrerseits hatte ich doch bereits die Unterwasserwelt kennen gelernt, die durchaus auch magisch gewesen war. Die hatte ich ohne Vorbehalte akzeptiert. Wie viel anders konnte schon eine Welt voller Engel sein. Ein bisschen zuversichtlicher folgte ich Kyle also nun ins Unbekannte.

Wieder mal ein etwas kürzerer Teil. Was sagt ihr dazu? Irgendwelche Meinungen?

Show it on Friday 1: Buch mit Fabelwesen

Sunny hat mich auf eine neue Aktion bei ihr aufmerksam gemacht und da mache ich doch gleich mal mit, denn sie sieht interessant aus.  Für genaueren Informationen guckt ihr besser bei ihr vorbei. Ich habs übrigens auch gleich schon gestern vorgeschrieben. Deswegen bin ich so schnell heute.

Heute ist die Aufgabe folgende:

Zeige ein Buch, wo ein Fabelwesen drin vorkommen.

Cynthia Hand Unerathly 1

Hier sind Engel im Spiel.

Fragen:

1.) Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem Sub bzw. deiner Wunschliste?

Ich hab es schon gelesen und liebe die Reihe. Die Charkatere sind toll und die Engelsversion gefällt mir richtig gut.

2.) Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Ich find es toll. Die Farben harmonieren sich gut und ich mag das mystische an dem Cover.

3.) Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren diese?

Einmal natürlich auch die anderen zwei Bände dieser Reihe. Die waren toll.

Und dann noch „Die Unwahrscheinlichkeit des Glücks.“ Das fand ich ganz nett, aber nicht überragend. Es war mir einfach ein bisschen zu depressiv.
Kennt ihr das Buch? Wie fandet ihr es? Oder möchtet ihr es vielleicht noch lesen?

Jessica und Diana Itterheim – Tanz der Engel Band 2

Tanz der Engel

Marisa stocherte nervös in ihrem Essen herum.
Selbst Christopher wirkte heute Morgen ein wenig unkonzentriert.
Statt Salz streute er Zucker auf sein Frühstücksei.
„Noch ein paar Kohlenhydrate extra,
damit dir beim Rudern nicht die Puste ausgeht?“,
fragte ich amüsiert, als ich seine Unachtsamkeit bemerkte.
„Paddeln!“, korrigierte Marisa,
während Christopher den ersten Bissen seines Eis kostete.
Angewidert verzog er das Gesicht,
worauf ich in schallendes Gelächter ausbrach.
Meine gute Stimmung wirkte entspannend.

Meine Meinung:

Leider war dieses Buch nichts für mich 50 bis 100 Seiten waren ganz okay, aber der Rest so negativ, dass es mich entweder nervte, anstrengte oder überhaupt  nicht interessierte. Ich hatte es wohl zurecht so lange auf meinem Sub liegen lassen.

Lynn ging mir am meisten auf die Nerven. Die geht einfach überhaupt nicht. Sie war total egoistisch, hochgradig eifersüchtig, total unsicher und überfordert mit allem und einfach ein totaler Jammerlappen. In einer Rezi vom 3. Teil hab ich gelesen, dass es anders auch gar nicht geht als mit einem schwachen Charakter, aber das seh ich anders. Mit einer anderen Umsetzung ginge das natürlich. Aber wenn ich Lynn mit einem Wort beschreiben wollte wäre das wohl tatsächlich schwach. Denn nichts anderes war sie. Und in Teil 1 war das noch nicht so schlimm.

Christopher hat mich aber auch nicht unbedingt begeistert. Sein ständiges zurückziehen ging mir auf die Nerven und hinterher wirkte die angebliche Liebe von keinem mehr wirklich echt auf mich.

Susan ging mir völlig auf die Nerven und die Erklärung wieso sie sich so benahm konnte mich überhaupt nicht überzeugen.

Sebstian, Paul und Raffael mochte ich eigentlich noch recht gern. Der Rest der Charaktere war mir irgendwie weitgehend egal, auch Aron konnte mich nicht wirklich überzeugen, was vermutlich an Lynn lag.

Dieses Buch war mir einfach zu negativ geprägt. Ein Teil des Buches handelte fast nur von Eifersucht, der andere Teil von Lynns Trainig – was mir einfach viel zu langgezogen vorkam – der andere Teil von den Prüfungen, was zumindest teilweise interessant war, aber dennoch zu langgezogen war.

Und immer wieder zu sehen wie Lynn mit allem scheiterte war echt einfach nicht schön. Irgendwann wünsche ich mir dann halt auch einfach mal eine Entwicklung, die aber ausblieb.

Die Andeutung mit Philippe am Ende fand ich auch einfach nicht prickelnd.

Das wars dann wohl für mich mit dieser Reihe. Auf Teil 3 hab ich absolut keine Lust mehr. Mich interessiert das einfach alles überhaupt nicht mehr. Schade, dass die Autorinnen diesen Weg für die anfänglich eigentlich ziemlich gute Story aus Teil 1 gewählt haben.

Bewertung: 2/5 Punkten

Start: Ravenwood 3 Der schlafende Engel

Ach ja. Mein Lesetagebuch vergesse ich natürlich wieder.

 

Hab gestern mit Ravenwood 3 begonnen. Bin bei 40 % etwa auf dem E-Book. Ich find es geht so, aber die Reihe ist einfach nicht meins. Ohne April wäre es vielleicht sogar ganz nett.

Hier werd ich aber nichts mehr darüber schreiben. Ist ne Leserunde in einem Forum.

 

Meine Lieblinge bei Cynthias Hand Unearthly

Cynthia Hand – Unearthly

Tucker Avery

Oh ja, was für ein Typ. Super ehrlich und gerecht und dennoch irgendwie gefährlich. Er hat das gewisse Etwas und ich mag seinen Cowboystile. Ein absoluter Traumtyp der Bücherwelt und meine momentane absolute Nr. 1 an männlichen Lieblingscharakteren.

Christian Prescott

Mrs. Hand hat gleich zwei tolle Männer entworfen. Auch Christian ist ein absoulter Traumtyp. Was mir an ihm so gefällt ist, dass er zwar ein absoluter Frauenschwarm und super beliebt ist, aber kein Stück arrogant sondern sogar ziemlich ehrlich. Er ist einfach total lieb und tut mir oft sehr Leid. Er hat sein Herz auf jeden Fall am rechten Pfleck.

Clara Gardner

Einge können Clara nicht ganz so ab und ich kann das durchaus verstehen, aber ich mag sie total. Gut, sie jammert etwas rum, aber ich find das nicht übertrieben und ich kann mich gut gut in sie hineinversetzen. Da gibt es wesentlich schlimmere Charaktere.

Angela

sie hat zwar ein paar Macken, aber eigentlich ist sie doch ziemlich cool und ich mag ihren Gothic-Stile. Sie hat irgendwie was und weiß unglaublich viel.

 

 

Es gibt hier noch andere Lieblingscharaktere wie Wendy oder Jeremy, aber ich möchte nicht zu sehr ins Detail gehen. Mrs. Hand hat da auf jeden Fall e tolle Charakteren erfunden.