Serienmittwoch: Aufgaben Februar 2021

Heute gibts mal die Aufgaben für Februar. Hatte ich fast vergessen. Viel Spass dabei.

Corlys Serienmittwoch

03.02.21 Film

Eure liebsten Tierhelden mit Menschen in Filmen ohne Zeichentrick?

10.02.21 Serie

Von welchen Serien wurdest du am meisten enttäuscht?

17.10.21 Film

Bei welchen Filmen wart ihr erst skeptisch, aber dann haben sie euch aber dann doch gefallen und wieso?

24.02.21 Serie

Schaust du auch mal am Mainstream vorbei und beachtest unbekanntere Serien? (Tarlucy)

 

Wie gesagt. Viel Spass dabei.

Montagsfrage 78: Neuerscheinung als Enttäuschung in 2019?

Heute gibts wieder die Montagsfrage und ich bin mit dabei, wenn auch spät.

Gab es dieses Jahr eine von dir erwartete Neuerscheinung, die dich enttäuscht hat?

oh, ja. Durchaus. Zuletzt diese hier:

Leider war der 2. Teil der Reihe überhaupt nichts für mich. So viel unnötiger Stress und auch dieser ganze Teil mit dem Ruhm war viel zu negativ und übertrieben. Brian wird ziemlich unterschlagen und alles scheint sich nur um Ella zu drehen. Da hatte ich mehr erwartet.

KEnnt ihr das Buch? Habt ihr es gelesen und was meint ihr?

Montagsfrage 47 + 48: Buchenttäuschung und 46: offenes Ende bzw. Cliffhanger

15. August 2016

Da will ich die Frage von letzter Woche natürlich auch gleich noch mit nachholen.

Welches Buch hat dich zuletzt so richtig enttäuscht und warum?

Leider zu viele. Momentan scheint das zu gängig zu werden. Auch meine aktuelle Fortsetzung ist nicht so gut wie der erste Teil. Zuletzt nichts ist endlich von Kirsten Miller. Da hatte ich wirklich mal mehr erwartet bei dem schönen Cover, aber das war leider gar nichts.

22. August 2016

Wie kommst du mit einem offenen Ende oder mit einem Cliffhanger klar?

Cliffhanger geht, auch wenn ich sie nicht besonders mag. Aber wenn ich weiß da kommt noch was find ich das noch recht okay. Auch wenn ich es lieber abgeschlossen mag.

Offenes Ende mag ich nicht. Man hat so lange mit den Charaktere mitgefiebert, da will ich dann auch wissen wie es ausgeht. So wirkt es auf mich immer wie nichts halbes und nicht ganzes. Als wisse der Verfasser selbst nicht genau wie es ausgehen soll. Ich mag es lieber abgeschlossen.