Kurzrezi: Evan allmächtig + 10 Dinge, die ich an dir hasse

Story: 1 (+)

Evan hat gerade einen neuen Job als Kongressabgeordneter angetreten. Außerdem ist er mit seiner Familie in ein neues Haus gezogen. Doch dann trifft er auf Gott und der bringt alles durcheinander.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Evan Baxter/ Steve Carrol: 1 (+)

Evan mochte ich ganz gern. Ganz überzeugen konnte er mich aber nicht. Dennoch hatte er was und war schon witzig. Er passte gut zu Evan.

Steve mochte ich ganz gerne, aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Dennoch passte er in die Rolle und hatte was.

Gott/ Morgan Freeman: 1 +

Gott fand ich ja irgendwie witzig. Er war gut gemacht. Er passt auch gut da rein. Er hatte einfach was und ich mochte seine Art.

Morgan ist nicht immer mein Ding.  Hier mochte ich ihn aber total gerne. Er passte gut in die Rolle und er konnte mich diesmal wirklich überzeugen.

Joan Baxtor/ Lauren German: 1 +

Joan mochte ich ziemlich gerne. Sie tat mir auch oft leid.

Abgeordneter Long/ John Goodman: 1 (+)

Der Abgeordnete war natürlich eher unsympatisch. Aber so war er ja auch ausgelegt. Dennoch hatte er was.

John mag ich total gerne. Er hat einfach was und passt in diese Rolle. Ich kann es gar nicht beschreiben wieso. Vielleicht ist es sein sonniges Gemüt.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war ja das mit Gott und der Arche. Das fand ich auch eigentlich ganz witzig gemacht. Gerade Gott hat mir echt gut gefallen.

Fazit: 1 +

Ich mochte diesen Film überraschend gerne. Er war wirklich witzig. Sicher war er auch mal schräg, aber dennoch fand ich ihn besser als erwartet. Ich mochte aber auch die Schauspieler und sie harmonierten gut zusammen.

Bewertung: 4/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Wenn euch der Film reizt, guckt es ruhig. Es hat was.

10 Dinge, die ich an dir hasse

Charkatere: 1 (+)

Patrick Verona/ Heath Ledger: 1 (+)

Patrick mochte ich schon ganz gerne. Er war auch irgendwie süß. Allerdings konnte er mich doch nicht ganz überzeugen. Dennoch fand ich ihn toll und sympatisch.

Heath mochte ich sehr gerne. Er konnte mich nie ganz überzeugen, aber er hatte was.

Kat Straford/ Julia Stiles: 1 (+)

Kat fand ich schon etwas crazy. Aber sie war auch sympatisch. Sie hate einfach was und war halt anders. Allerdings hätte man vielleicht mehr aus ihr machen können.

Julia mag ich total gerne. Ich fand sie auch passend für diese Rolle. Sie hat einfach was und wirkt natürlich. Das gefällt mir.

Cameron James/ Joseph Gordon-Levitt: 1 (+)

Cameron mochte ich immer ganz gerne. Früher fand ich ihn allerdings süßer. Dennoch hat er was. Ich mochte seine schüchterne, unbeholfene Art.

Ich mag Joseph total gerne. Allerdings finde ich ihn heute besser. Vielleicht, weil ich ihn in einer aktuelleren Rolle großartig fand.

Bianca Straford/ Larisa Oleynik: 1 (+)

Bianca mochte ich ganz gerne. Allerdings war sie zunächst auch etwas oberflächlich. Allerdings entwickelte sich das ja im Laufe des Films.

Larisa mochte ich ganz gerne. Sie passte gut zu Bianca und spielte sie gut.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit dem verkuppeln und das Cat so anders war. Das war auch ganz gut gemacht, auch wenn es mich nicht zu hundert Prozent überzeugen konnte.

Fazit: 1 +

Ich mochte den Film wieder sehr gerne. Ich finde die Schauspieler gut gewählt, auch wenn sie mich nicht ganz überzeugen konnten. Aber gerade Cat und Patrick fand ich doch oft süß zusammen und im gesamten war der Film schon gut gemacht und hat mich wieder gut unterhalten.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch der Film reizt, guckt ihn ruhig. Er hat was.