Gerade jetzt – Momentaufnahme 14

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. mal wieder Behördenkram. Na, ja, zumindest genervt. Nimmt irgendwie kein Ende.

Gedacht…. Ach, war das ein schöner Ausflug.

Gefreut: ……. Über unseren tollen Platz, den wir am See gefunden haben. Klick für Bilder

Gefühlt …… Etwas ausgelaugt, aber war gut mal wieder raus zu kommen

Gegessen: …… selbstgemachte Pizza, Himberkuchen, ich glaub Pfannekuchen war die Woche auch und Kürbisreibekuchen.

Gehört:  ….. Musik im Radio.

Gekauft:  …… allerlei, Bücher, Stifte, Lebensmittel, Süßigkeiten, ähm … da muss ich erst mal weiter überlegen. Geburtstagskarten, Sticker und Deko.

Gelacht………..  sicher mal über meine Nichte mit ihren Sprüchen.

Gelesen:  …. Svenja Lassen – Meer Momente wie diese

Gelitten … hm, keine Ahnung. War da was?

Geplant: ……  vielleicht ein neuer Ausflug, aber ob das was wird? Soll wieder schön werden am Wochenende, mal wieder zum Sport zu gehen

Gesehen: ……… Once upon a time Staffel 6, Eine königliche Winterromanze

Gespielt … wüsste nichts

Getan:  ….. Viel gelaufen, viele Schritte

Getroffen:  …. meine Tante und meinen Onkel, weil wir spontan zu ihnen noch gefahren sind

Getrunken: …… Wasser, irgendwie trinke ich kaum noch was anderes.

Geweint ……… nö.

Gewundert …. dass mein aktueller Buchcharakter oft so zickig ist und das an den falschen Stellen. Echt schade.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Lyla Payne – Golden Kampus 1 Trust my heart

Story: 1 +(+)

May wohnt bei ihrer Großmutter, aber als die stirbt muss sie darum kämpfen alleine als Minderjährige in dem Haus wohnen bleiben zu dürfen, denn sie will auf keinen Fall zurück zu ihrer Mutter. Als sie in einem Kaffee zum ersten mal wirklichen Kontakt mit Felix James aus ihrer Schule hat bietet er ihr einen Job an. Und als sie Felix besser kennen lernt ist sie ehrlich überrascht, dass er gar nicht so ist wie sie dachte, oder doch?

Eigene Zusammenfassung

May Russel: 1 +(+)

Ich mochte sie schon ziemlich gerne. Sie war sehr einfühlsam und ihren Umgang mit Sophie fand ich toll. Allerdings fand ich hätte sie zu Felix manchmal feinfühliger sein können. Da fand ich ihre Meinung sehr voreingenommen, denn es muss ja nicht jeder so sein wie die Männer ihrer Mutter. Das war einfach unfair. Und das sie dann nicht mit ihm reden wollte war auch etwas kindisch. Da hätte er aber auch machen können, was er wollte. Es wäre ihr sowieso nicht recht gewesen. Das fand ich etwas blöd. Erst konnte ich sie noch verstehen, aber irgendwann? Dabei war es ja wirklich nur eine Kleinigkeit, die gut gemeint war.

Felix James: 1 +(+)

Felix mochte ich ja schon ziemlich gerne. Er ist sehr lieb und sanft und einfühlsam. Und es war toll wie er mit Sophie umging und was er für May tat. Nur manchmal könnte er mehr auf andere achten und manche Meinungen fand ich passte nicht zu ihm. Auch dieser oberflächliche Stil mit den Mädchen und Alkohol schien nicht ganz zu passen. Schade war nur, dass May ihre Meinung zu ihm nicht wirklich ablegte. Echt schade. Vielleicht hätte man einfach etwas mehr aus ihm raus holen können.

Josephine Martin: 1 +

Ich mochte sie eigentlich schon sehr gerne und sie war eine gute Freundin. Allerdings erfährt man gar nicht so viel von ihr, aber sieh hat wohl unschönes erlebt. Deswegen ist sie recht bedeckt und verschlossen, aber es gibt ja noch einen eigenen Teil von ihr worauf ich schon neugierig bin.

Sophie James: 1 ++

Ich fand sie ja schon sehr niedlich und sie tat mir auch sehr leid. Sie hat eine harte Zeit durch gemacht und ihre Geschwister waren ihr erst wirklich keine so große Hilfe. Schön, dass sie dann May hatte. Die hatte ein besseres Händchen für sie. Sie hat mir jedenfalls gut gefallen.

Noah James: 1 (+)

Der war ja noch recht undurchschaubar. Ich kann eigentlich nicht so viel über ihn sagen. Ich fand nur seine abwesende Art etwas schade. Denn so wirkte er ganz sympathisch.

Riley: 1 +

Riley mochte ich ja irgendwie ziemlich gerne. Sie war sehr nett zu May und auch nicht so voreingenommen wie die anderen. Sie war eine gute Freundin und ich fand sie auch gar nicht so …. krass … wie andere sie beschrieben.

Grant: 1 +

Erst konnte ich nicht so viel mit ihm anfangen. Aber er war dann doch ganz sympathisch. Auch er ging toll mit May um und war nicht so voreingenommen wie die anderen. Er war auch recht locker und ging auf die Leute zu. Das hat mir gefallen.

Ivy: 1 (+)

Ich mochte sie eigentlich schon ganz gerne, aber sie blieb einfach etwas blass. Außerdem fand ich ihre Meinung zu May nicht gut. Das hat auch nicht so wirklich zu ihr gepasst. So richtig durchschaut hab ich sie nicht.

Katherine 1 (-)

Die fand ich ja überwiegend unsympathisch. Welche Mutter ist denn so? Ehrlich. Furchtbar. Ihr Benehmen war einfach herzlos. Ohne Worte. Gegen Ende wurde es besser, aber … Also ehrlich.

Twyla: 1 (+)

Ich fand sie ganz sympathisch, aber sie kam wenig vor. Wirklich was kann ich nicht über sie sagen, da man sie nicht wirklich kennen lernt.

Micah: 1 (+)

Er wirkte etwas unscheinbar. Ich kann kaum was zu ihm sagen. Er kam nur wenig vor.

Marla: 2

Sie tat mir schon leid, aber sie machte sich da auch selbst was vor. Man hätte sie auch weg lassen können, aber sie sollte wohl den Felix vor May zeigen.

Colleen: 1  –

Wirklich verstanden warum sie jetzt auftauchen musste oder überhaupt das Sorgerecht für Sophie wollte hab ich jetzt nicht. Ich fand sie auch nicht sympathisch. Für mich ein überflüssiger Charakter.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 +(+)

Felix und May: 1 +(+)

Ich fand die beiden ja schon ziemlich süß zusammen. Es gab da richtig schöne Momente zwischen ihnen wie im Tierheim. Auch so schien May die guten Seiten in Felix hervorzubringen. Leider nahm May das überhaupt nicht wahr. Sie dachte eigentlich immer nur das schlechteste von ihm. Das fand ich sehr schade, denn Felix war da echt süß und gab sich Mühe.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja die Arbeit im Tierheim und die Situationen der beiden an sich. Das fand ich auch ganz gut gemacht und teilweise sehr süß. Man hätte aber auch noch mehr rausholen können.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall da, denn ich habe schon mit Felix und May mitgefiebert. Sie waren schon süß zusammen und passten auch gut zusammen. Nur von May hätte manchmal mehr kommen können.

Parallelen: 1 +

Die gibts natürlich zu anderen Büchern der Art und es gibt schon bessere, aber auch schlechtere. Dennoch mochte ich es gerne.

Störfaktor: 1 (+)

Ich fand Mays Situation recht unangenehm und fand ihre Meinung in Bezug auf Felix oft nicht gut. Felix war mir oft zu sehr Womanizer, was nicht richtig zu ihm zu passen schien. Diese Schulrektorin fand ich furchtbar und die passte gar nicht zu ihrem Job und die Charaktere der Stadt waren mir oft zu oberflächlich und einfältig in ihrem Denken.

Auflösung: 1 +

Die war noch mal gut, aber man hätte noch mehr raus holen können. Ich fand die Endszene etwas lasch.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte das Buch wirklich gerne. Es war eine interessante Gegend und trotz kleinerer Schwächen mochte ich Felix und May sehr gern und auch wenn mich nicht alle Charaktere überzeugen konnten hatte das Buch doch was. Da waren schon süße Ideen bei.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Kelly Moran – Kissing in the Rain


Story:  1 –

Camryn gilt als steif und unnahbar. Sie glaubt nicht an die Liebe und verliert an einem Tag alles, was ihr wichtig ist. Doch dann fährt sie zur Hochzeit ihrer Schwester Heather und nimmt ihren Freund aus Kindestagen Troy mit und stellt ihn als ihren Freund vor. Nur, dass das ganze eine Lüge ist, oder nicht?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 –

Camryn Covic: 1 –

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Sie wirkte so steif und das wurde auch immer noch wieder extra betont. Sowas mag ich selten. Deswegen war sie auch nicht so meins. Sie hatte die ein oder anderen gute Momente, aber sie war immer sehr praktisch veranlagt. Ich fand sie ehrlich gesagt meistens langweilig. Sie fiel auch zu oft in alte Muster wieder zurück und zerdachte zu viel. Sie war oft anstrengend und ich konnte Troys Meinung ja nicht so ganz verstehen.

Troy: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihm auch nicht. Er war mir auch viel zu drängend. Teilweise sogar taktlos, auch wenn er der einzige war, der zumindest irgendwie auf Camryns Seite war. Aber er wirkte halt auch sehr blass. Ich konnte ihn nicht so wirklich verstehen. Ihm fehlte einfach das gewisse etwas.

Heather: 1 (+)

Die fand ich auch noch recht sympathisch. Allerdings wirkte sie auch oft taktlos. Und sie ist manchmal auch unbewusst selbstsüchtig. Aber sie hat es zumindest meistens nur gut gemeint. Wenn auch auf die falsche Weise.

Justin: 1 +

Ich mochte ihn sehr gerne. Er ist schon ein Lieber und ein Sonnenschein. Er kommt nicht viel vor und ich kann nicht so viel über ihn sagen. Aber er ist ein guter Freund und scheint gute Werte zu haben. Er war mir sympathisch.

Fisher: 1 –

Der war mir nicht so sympathisch. Ich fand ihn viel zu spießig. Er war mir zu gewollt: Oh, bloß nicht schimpfen. Und auch wie er mit Troy umsprang hab ich nicht wirklich verstanden. Er war mir zu reserviert.

Anna: 1 (+)

Die mochte ich noch ganz gerne. Sie wirkte ganz sympathisch, aber so viel kann ich gar nicht sagen. Sie wirkte recht blass.

Baba: 3 –

Die fand ich ja echt furchtbar. Ich weiß nicht ob das witzig sein sollte, aber ich fand sie einfach gemein. Sie hätte ruhig mal etwas netter sein können. Gerade zu Camryn war sie einfach gemein und wie das dann erklärt wurde fand ich auch nicht gut. Aber allgemein mochte ich diese griesgrämige Frau einfach nicht.

Mama Covic: 1 –

Die war mir auch zu nervig. Ich fand es unschön wie sie mit Camryn umging. Sie war auch recht anstrengend.

Papa Covic: 1 (+)

Den mochte ich noch ganz gerne. Er versuchte wenigstens noch was zu kitten und war nicht ganz so abfällig wie die anderen.

Bernice: 1 +

Sie war überraschend sympathisch und ich mochte sie sehr gerne. Sie war wenigstens mal herzlich.

Papa Justin: 1 (+)

Mochte ich auch ganz gerne, aber er kam wenig vor. So viel kann ich gar nicht zu ihm sagen, aber er wirkte nett.

Katie: 1 (+)

Sie war schon recht sympathisch. Aber ich stellte sie mir auch etwas anstrengend vor. Vielleicht auch etwas launenhaft. So richtig warm wurde ich mit ihr nicht.

Cody: 1 (+)

Er wirkte ganz nett, aber ich kann wenig zu ihm sagen. Er wirkte recht blass.

John: 1 (+)

Ich mochte ihn schon sehr gerne. Er schien ein Lieber zu sein. Allerdings kam er wenig vor, deswegen kann ich nicht so viel zu ihr sagen.

Emily: 1 (+)

Eigentlich war sie ganz süß, aber auch etwas zu gewollt nervig. Sie war doch etwas verzogen obwohl ihr Vater ja offenbar so viel Wert auf so viel Anstand legte. Irgendwie störte sie mich eher.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Cam und Troy: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihnen nicht. Ich fand es war einfach zu gewollt. Camryn war mir zu steif und Troy zu drängend. Es war mir zu gewollt – wir müssen jetzt irgendwie zusammen passen. Da wollte vor allem Troy was erzwingen, was eigentlich nicht da war. Sie harmonierten eigentlich nicht so gut und Cam verstand ihn ja nicht wirklich. Mir war das zu lasch.

Cam und Matthew: 2 –

Das fand ich ging gar nicht. Nicht nur diese Ausgangssituation sondern auch die Art wie Matthew mit ihr umging, sie wegwarf und dann wieder ankam. Ich mochte die beiden zusammen einfach nicht.

Justin und Heather: 1 (+)

Die mochte ich ja schon sehr gerne zusammen. Sie waren schon ein süßes Paar und besonders Justin fand ich hier echt toll. Heather blieb etwas blass, aber sie passten einfach gut zusammen. Justin war aber ein ganz lieber.

Katie und John: 1 (+)

Die fand ich etwas überflüssig. Sie schienen eher Mittel zum Zweck zu sein. Es war zwar ganz süß, aber auch etwas zu gewollt.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das mit der Freundschaft und die kleinen Gesten von Troy. Allerdings fand ich das alles etwas too much und zu viel. Also die Gesten. Auch mit der Freundschaft konnte ich mich einfach nicht anfreunden. Dafür wirkte Cam einfach zu steif.

Parallelen: 1 –

Die kann ich zu ähnlichen Romanen stellen, denn die Ideen sind nicht mehr neu. Da fand ich das hier verhältnismäßig langweilig.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon teilweise da, aber oft war es einfach viel zu nervig. Das fand ich sehr schade.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich auch recht langweilig, denn da passierte nicht mehr groß was und es kam auch kaum Gefühl auf.

Fazit: 1 (-)

Das Buch klang so gut, aber es war eine deprimierende Geschichte. Und auch die Charaktere waren entweder nervig oder langweilig. Es wurde einfach nichts aus der tollen Idee gemacht und manche Charaktere fand ich echt fies. Diese Familie war ziemlich dreist und mies. Aber es war gut zu lesen, aber eher ein Flop.

Bewertung: 2,5/ 5 Punkte

Meike Werstemeister – Der Wind singt unser Lied

Story: 1 (-)

Toni kommt nach Hause zurück um auf dem Ferienhof zu helfen. Doch sie hat sich dort nie wohl gefühlt und es herrscht immer noch Spannungen zwischen ihr und ihrer Familie. Kann sie diese Spannungen endgültig beiseite räumen und was ist eigentlich mit ihrer Mutter los?

Eigene Zusammenfassung

Hauptcharakter: Toni: 1 (+)

So wirklich warm wurde ich mit ihr nicht. Sie hatte gute Ansätze, war mir aber teilweise auch einfach zu kindisch. Vor allem Florian sollte sich immer nach ihr richten und sie seinem Bruder vorziehen. Sie versuchte wenigstens an ihre Schwester ran zu kommen, aber sie machte sich auch vieles leicht. Außerdem wirkte sie ein wenig langweilig. Auch das mit David hab ich nicht richtig verstanden.

Beste männliche Charaktere:

Mads: 1 +(+), Andy: 1 +, Christian: 1+

Mads:

Knuffig, goldig, einfach süß der Kleine.

Andy:

treu, warmherzig, lieb, unterstützt andere gern. Wäre für mich die bessere Wahl gewesen.

Christian:

Lieb, treu, will helfen und kriegt Caros Launen ab. Tat mir oft leid.

Beste Charaktere weiblich:

Da sticht keiner wirklich heraus.

Schwächste männliche Charkatere: David: 1 –

Mit dem konnte ich irgendwie nichts anfangen. Keine Ahnung, was die so toll an ihm fanden. Mir kam er von Anfang an unsympathisch rüber und man lernte ihn ja auch nie richtig kennen. Er wurde hier auch viel zu viel thematisiert.

Schwächste weibliche Charaktere: Caro + Petra

Petra: 1 –

Die war mir ja recht unsympathisch. Ich hab sie auch ehrlich gesagt nicht verstanden. Sie hat sich so kindisch benommen und Wolfgang gegenüber so dreist und egoistisch. Auch mit dem Hintergrund hätte es nicht so heftig sein müssen, denn so kaufte ich ihr ihre Veränderung am Ende nicht mehr ab.

Caro: 2

Die fand ich auch ziemlich unsympathisch. Sie ließ auch überhaupt nicht mit sich reden. Ich hab ehrlich nicht verstanden wieso sie so stur sein musste. Zumindest nicht bei Tori und Christian. Die versuchten echt ihr zu helfen, aber sie ließ sie nicht. Das fand ich einfach nur stur und unnötig. Das war ein klassischer Fall von: Wir reden nicht miteinander und machen eine Geschichte raus. Selbst Mads zog sie mit rein. Echt traurig.

Andere Charaktere:

Florian: 1 (+)

ganz lieb, aber auch etwas langweilig. Er passte nicht ganz rein und auch nicht ganz zu Toni. Er wirkte etwas zu gewöhnlich.

Wolfgang: 1 (+)

Ganz nett und ein angenehm ruhiger Typ, Tat mir leid wegen seiner Frau, wünschte nur er hätte auch eigene Interessen, ohne sie ständig zu erwähnen.

Gisela: 1 (+)

ein bisschen komisch, sie war mir etwas zu gewollt. Aber sie war auch eine ganz gute Hilfe.

Ina: 1 (+)

ein bisschen komisch und distanziert, vielleicht zu gewollt?

Nino: 1 (+)

ganz süß, aber kaum wahrnehmbar, kam nicht viel vor.

Elsie: 1 (+)

ganz okay, kam aber wenig vor, kann wenig zu ihr sagen.

Pola: 1 –

kam nicht viel vor, wirkte aber sympathisch, wenn auch seltsam.

Maria, Morlen, Simon und Hannah: 1 (+)

Sie kamen ja nur kurz vor, aber das war noch mal schön, wenn auch etwas unnötig zum Lücken füllen

Gerd: 1 +

ganz nett, aber kam wenig vor. Wirkte, aber verlässlich und verantwortungsbewusst und hilfsbereit.

Lars: 1 +

wirkte ganz nett, kam aber nicht wirklich vor. Kann nicht viel zu ihm sagen.

Lovis:  1 +

Süß und er tat mir ein wenig leid,

Lovis Eltern: 1 (+)

Wirkten ganz nett und hilfsbereit. Aber auch etwas anspruchsvoll.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Toni und Florian: 1 (+)

Ich fand sie teilweise ganz süß zusammen, aber meistens hat es nicht so gepasst. Das war mir einfach zu gewollt und dann mussten auch noch unbedingt Probleme zwischen ihnen her.

Christian und Caro: 1 (+)

Eigentlich mochte ich sie ganz gerne zusammen.  Aber Caro hat mir da einfach zu viel Stress gemacht. Das fand ich so unnötig. Vor allem, weil Christian nur helfen wollte. Echt schade.

Wolfgang und Petra: 1 –

Das konnte mich auch nicht überzeugen. Vor allem Petra fand ich da echt schlimm. Hintergrund hin oder her. Das war einfach nur kindisch, was sie da machte. Vor allem ließ sie einfach so alles stehen und liegen. Ich fand das alles so unnötig.

Toni und David: 1  –

Leider konnte ich mit denen wenig anfangen. Ich fand es auch schade, dass diese Geschichte so hervorgehoben wurde. Dadurch ging die eigentliche Liebesgeschichte verloren. Sowas finde ich immer schade. Außerdem konnte ich auch  mit David allgemein nichts anfangen.

Meine Meinung: 1 (-)

Leider hatte ich da doch deutlich mehr erwartet. Hier wurde ich mit den Charakteren nicht wirklich warm. Auch so war mir da einfach zu viel Drama und zu viel unsympathisch. Vor allem Petra und Caro hab ich überhaupt nicht verstanden. Das war mir einfach zu viel Drama um nichts. Aber auch mit den anderen wurde ich nicht ganz warm und hätte mir einiges anders gewünscht. Den Hof und das Leben dabei fand ich toll, auch das Setting allgemein und das heimelige, aber an den Charakteren haperte es halt.

Bewertung: 3,5/5 Punkten

Wochenrückblick – mit G 9

Heute gibts wieder diesen Rückblick und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. Anträge ausfüllen

Gedacht…. Internet ist schon wieder so lahm

Gefreut: ……. mal wieder raus zu kommen, wenn auch nur für einen Nachmittag und nicht so weit weg.

Gefühlt … bisschen überall die Luft raus, vielleicht nur jeden zweiten Tag am PC? KP. Muss mir mal was überlegen.

Gegessen: …… Kuchen und Spinat

Gehört:  ….. bisschen Musik im Autoradio

Gekauft:  …… Buch, Mine vom Stift, Geschenke für meine Schwester

Gelacht……….. ach, irgendwie möchte ich irgendwo was ändern, aber was? Kann mich immer nicht aufraffen. Erst mal bald umdekorieren in Herbstdeko. Bin ich noch gar nicht drauf eingestellt. War nicht schon das ganze Jahr Herbst? Bis auf im Winter?

Gelesen:  …. Meike Werstemeister – Der Wind singt unser Lied

Gelitten … ach, dieses und jenes bestimmt.

Geplant: …… nichts besonders (zumindest aktuell)

Gesehen: ……… die Wohnung meines Cousins, Downton Abbey: Staffel 3 Folge 5 + 6, Titanic

Gespielt … nichts

Getan:  ….. die Wohnung meines Couins besichtigt, Spaziergänge mit Sonnenuntergang

Getroffen:  …. einen Teil meiner Familie, Familie von Familie

Getrunken: …… Wasser, Tee

Geweint ……… nö

Gewundert …. Schon wieder eine Woche rum, das schöne Wetter bleibt, irgendwie bin ich lustlos geworden.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Wochenrückblick – mit G 8

Heute gibts wieder einen Beitrag hierzu und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. Behördensachen
Gedacht…. dass ich davon genervt bin
Gefreut: ……. mal die kleinsten Mitglieder von der Familie von der Seite meines Vaters zu sehen.
Gefühlt …. teilweise noch gammelig, aber auf dem Weg der Besserung
Gegessen: …… das Familientreffen gestern, mal was anderes sehen und hören.
Gehört:  ….. Musik im Auto.
Gekauft:  …… Bücher und Kleidung und Stifte und die 4. Staffel von The Royals. Außerdem zwei Brillen.
Gelacht……….. gestern beim Familientreffen.
Gelesen:  …. Stacey Kramer, Valerie Thomas Franny Magisch vermasselt, Lilly Lucas – New Promises
Gelitten … Blöde Wetter, man kann nicht vernünftig raus.
Geplant: ……Eine hoffentlich mal ruhigere Woche zu haben.
Gesehen: ……… Die jüngsten Mitglieder der Familie von der einen Seite.
Gespielt … eher beim Spielen zugesehen.
Getan:  ….. Für eine Behörde was ausgefüllt, sonst das übliche. Lesen, schreiben, was geguckt …
Getroffen:  …. meine Familie.
Getrunken: …… Wasser und so.
Geweint ……… nein. nur geärgert.
Gewundert …. dass der Tag gestern so schnell vorüber ging.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Freitagsfüller 262: Vom Bloggen, dem Wetter und Familie

Heute gibts wieder einen Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

 

  1.   Bei meinem ersten Versuch zu bloggen war ich nicht so erfolgreich.

2.    Vieles ist so wichtig.

  1.    Wenn man trotz des Wetters gute Laune hat, Hut ab.

  2.   Innerlich wäre mir vielleicht fast der Kragen geplatzt.

  3.   In unserem Land ist momentan einiges los.

  4.     Kommen sie schon, die ersten Herbstblumen.

  5. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen hoffentlich ruhigen Abend, morgen habe ich geplant, einen hoffentlich ruhigen Tag und Sonntag möchte ich auf ein Familientreffen!

Und wie würdet ihr heute antworten?

Downton Abbey: Staffel 3: Folge 1 + 2

Ich habe gestern endlich wieder mit Downton Abbey begonnen. Ich liebe es schon wieder. Es ist so entspannend und mal wieder was ganz anderes. Das tut richtig gut.

Es ist aber auch schon wieder so viel los. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Ach, Mary und Matthew sind einfach toll zusammen. Endlich sind sie richtig zusammen. Sie passen auch so gut zusammen. Gerade dieses als Matthew ihr sagte, dass es mit keiner anderen so sein würde wie mit ihr fand ich so süß. Hach, diese beiden. Wenn das mit dem Erbe nicht zwischen ihnen stände wäre es mit ihnen perfekt.

Das viel Geld verloren wurde ist natürlich schlimm. Armes Downton. Aber es kann bestimmt gerettet werden. Vielleicht geht das doch noch irgendwie mit Matthew.

Das mit Mrs. Hughes ist ja auch krass. Hoffentlich ist es nichts schlimmes. Ich bin gespannt.

Thomas hat auch wieder so seine Intrigen mit Alfred. Aber das mit den Hemden war schon krass. Da tat er mir auch diesmal leid.

Coras Mutter ist schon sehr speziell. Wirklich symapathisch war sie mir nicht, aber als es drauf ankommt hat sie was gerettet.

Tom ist mir immer noch suspekt. Er hat überhaupt keinen Respekt und lässt nur seine eigene Meinung zu. Am Ende hat er mir besser gefallen und das er mit Matthew gesprochen hat wegen Mary fand ich gut. Aber er könnte etwas mehr Rücksicht nehmen. Das scheint er gar nicht zu kennen.

Daisey ist mir auch teilweise etwas suspetkt, auch wenn das mit dem Streit irgendwie lustig war.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht.

Beastmaster: Staffel 3 Folge 14/58

Und endlich bin ich mal wieder auf dem neusten Stand.

Das war eine interessante Folge. Ich mag diese Callista ja gar nicht. Die ist so verdammt überheblich. Gut, dass sie keinen Erfolg hatte mit ihrem Plan und Dar seine Familie retten konnte.

Tao lebte ja auch mal wieder öfter in Lebensgefahr und einmal war er danach ja ziemlich fertig. Das hat ihn ja doch mitgenommen.

Diese Kriegerinnen von Callista waren ja auch irgendwie komisch. Und wieso begreifen die eigentlich nie, dass sie gegen Dar keine Chance haben und überschätzen ihn immer?

Beastmaster: Staffel 3 Folge 8 + 9/ 52 + 53

Ich habe wieder zwei Folgen geschafft, die mir wieder gut gefallen hat.

Die Folge mit dem Pferd war ja auch wieder interessant. Uh, aber die Situationen der Gefahr und wie sich Dar rein begiebt sind immer ähnlich. Aber ich mochte die Reiterin und diesen Zirkus. Und ich fand es toll, dass Dar alles trotzdem so locker nahm und er lachte diesmal viel. Ich mag sein Lachen.

Auch die zweite Folge war gut, wenn auch etwas gruselig. Ich mochte ja diesen Dämon gar nicht. Der war mir von Anfang an nicht geheuer. Vermutlich, weil recht klar war, was sie wollte, Aber ich habe den Zusammenhang zu ihr nicht ganz verstanden und woher kannte Arina sie?

Dass Arina wieder dabei war fand ich gut, aber das Arina und Tao Marionetten waren fand ich gruselig.

Aber das war wieder alles gut gemacht und es hat Spass gemacht das zu gucken.