Freitagsfüller 208: Vom Internet, Freunden und Wochenende

Heute ist wieder ein Freitagsfüller und ich bin mit dabei.

1.  Freunde sind nicht immer leicht zu finden, vor allem nicht gute.

2.  Ich hoffe ihr seit alle bei bester Gesundheit, es ist ja momentan besonders wichtig.

3.  Ich bin bereit für  das Wochenende. Wird Zeit.

4.   Manchmal ist es komisch, wenn ich daran denke.

5.  Wie bekommt man besseres Internet?.

6.  Man nehme etwas W-Lan, füge schnelles Internet hinzu dazu , und alles wäre gut .

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eventuell einen Abend mit Once upon a time, morgen habe ich geplant, eigentlich endlich mal wirklich zu putzen, aber ob das was wird und Sonntag möchte ich eigentlich nur entspannen!

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

Gilmore Girls: Staffel 5 Folge 7 + 8

War das schön Mal wieder ganz entspannt Serien zu gucken. Ohne unter Strom zu stehen oder das Gefühl zu haben früh schlafen zu müssen und morgen wieder los zu müssen.

Und das waren auch noch zwei gute folgen.

Das mit dem Zeltlager bei der Veranstaltung war ja schon gut gemacht. Bei Logan und seinen Bedingungen habe ich erst schlimmeres erwartet. Logan ist immer noch nicht wirklich Meins, aber ich find ihn auch nicht so unsympathisch wie am Anfang. Er hat schon was und ohne seine Überheblichkeit und Arroganz könnte er sogar ziemlich toll sein. Er hat gute Ansätze.

Dean dagegen könnte mich nicht so überzeugen. Er gibt mir auch so schnell auf. Natürlich war das am Ende von Rory auch total blöd, vor allem mit Logan und so, aber auch so. Dean gibt sich irgendwie nicht so richtig Mühe, dass es läuft.

Emily und Richard wären auch wieder ziemlich heftig. Erst das ganze mit luke was ich unmöglich Fand und dann diese aufgemotzte Party für Rory. Und die Typen waren nicht Mal besonders toll sondern spießig und langweilig. Sie halten sich echt immer für was bessere als andere. Schlimm ist das.

Paris war ja auch krass wie sie sich mehr Oder weniger verfolgt gefühlt hat. Ich denke das war auch einfach übertrieben.

Und Mrs Kim fand ich auch unmöglich. Wie die Zack abgemacht hat ging echt gar nicht. Aber ich weiß immer noch nicht was ich von Zack halten soll. Manchmal Ist er gar nicht so schlecht und dann wieder seltsam.

Dieser Streit von tj und Liz war ja auch wieder heftig. Ich mag auch einfach tj nicht mehr und Liz hat was schlägt aber ständig über die Stränge. Mal sehen wie es weiter geht

Gilmore Girls: Staffel 5 Folge 3 + 4

So hier bin ich nun auch wieder drin und diese folgen konnten mich wieder mehr erreichen.

Luke und Loreley sind so toll zusammen. Ich mag sie so gerne. Luke immer leicht schüchtern. Loreley immer aufgeweckt. Ich fand ihr Date toll und das mit der Speisekarte. Und Luke ist da auch echt toll. Auch wie er sich beim stadtrad eingesetzt hat.

Rory fand ich auch wieder toll. Auchwenn ich das mit ihr und Dean immer noch manchmal nicht so gut finde. Aber selbst Dean fand ich jetzt wieder besser. Vor allem am Ende. Eigentlich ist er doch ganz süß.

Jackson als stadtrad. Oha. Hätte ich gar nicht schlecht gefunden. Aber ich denke es ist wirklich nicht so was für ihn.

Zac scheint ja doch nicht so oberflächlich zu sein. Das er nach lanes Absprache die Mädels hat stehen lassen fand ich gut.

Diesen Logan mag ich ja gar nicht. So ein überhebliches Arsch aber vielleicht bin ich da voreingenommen weil ich dazu leztens eine kleine Diskussion hatte.

Emily und Richard waren ja auch wieder Witzig. Das ist schon etwas schräg.

Jetzt freue ich mich schon auf nächste Woche.

30 Day challange buch: Tag 3: Eine Zahl im Titel

Heute gibts eine neue Frage und ich bin mit dabei.

Ein Buch mit einer Zahl im Titel

Da stach mir sofort dieses hier von Ashley Elston ins Auge.

Ich habe das Buch geliebt. Es war so klasse. Da steckten so viele tolle Ideen drin. Auch die Charkatere waren echt toll. Allerdings würde ich das Buch eher zur Weihnachtszeit empfehlen.

Und welches Buch habt ihr heute gewählt?

The 100: Staffel 6

Story: 1 (+)

Die Freunde landen auf einem neuen Planeten. Doch es gibt auch eine neue Bedrohung. Die Bewohner dort sind nicht so friedlich, wie es scheint. Können die Freunde überleben und die bedrohten Bewohner schützen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere:

Clarke Griffin/ Eliza Taylor: 1 +

Clarke mochte ich wieder ziemlich gerne. Ich find es blöd, dass sie immer alles abbekam. Ja, sie hat Mist gebaut, aber andere auch. Nur wird das irgendwie immer wieder vergessen. Das finde ich schade. Andere hätten bestimmt ähnlich gehandelt. Auch wenn sie was anderes behaupten.

Bekannte Rollen: keine

Josephine Lightbourne/ Eliza Taylor + Sara Thompson : 3 –

Josephine mochte ich nicht und hätte ich nicht gebraucht. Noch eine Tyrannin. Die Serie hatte wirklich schon genug. Andererseits hatte sie doch irgendwas. Allerdings war sie auch echt mies und unberechenbar. Ein wirkliches Miststück. Manchmal hätte ich sie am liebsten einfach nur geschüttelt.

Sara fand ich ganz gut. Sie verkörperte Josephine ganz gut. Sonst hätte ich sie noch nerviger gefunden. Aber so ganz überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen Sara: keine

Abigail Griffin/ Paige Turco: 1 (-)

Abi ging auch gar nicht mehr. Sie war so besessen davon Kane zu retten. Dafür ging sie auch über Leichen. Egal ob Kane das gewollt hätte oder nicht. Wirklich was mit ihr anfangen konnte ich nicht mehr. Sie war mir zu extrem.

Bekannte Rollen: Party of Five

Octavia Blake/ Marie Avgeroupolus: 1 (+)

Octavia mochte ich am Anfang noch nicht, doch dann wurde sie wieder besser und am Ende war sie ganz die Alte. Genauso mag ich sie. Genau so hat sie einfach was. Eigentlich kann sie nämlich viel mehr als sie in der letzten Staffel gezeigt hat.

Ich mag Marie ja eigentlich total gerne. Hier fand ich sie auch wieder gut. Das lag sicher an ihrer Rolle. Sie hat einfach was.

Bekannte Rollen: Percy Jackson

Bellamy Blake/ Bob Morley: 1 +

Hach, Bellamy. Endlich ist er wieder mehr der alte. Er kämpft um die, die er liebt und versucht das Richtige zu tun. Ein bisschen hat er seinen Reiz verloren wegen der letzten Staffel und Ecco. Aber dennoch ist er einfach Bellamy und den fand ich von Anfang an toll.

Bob find ich einfach klasse. Er hat einfach was. Er hat mir von Anfang an gefallen. Vielleicht hat der Glanz mit der Zeit etwas nachgelassen, aber dennoch mag ich ihn immer noch. Ich gucke ihn immer wieder gerne an.

Bekannte Rollen: keine

Marcus Kane/ Henry Ian Cusik: 1 +

Den mochte ich ja auch immer total gern. Hier kam er aber nur wenig vor und wenig aktiv als er er selbst war. Mit dem neuen Kane konnte ich mich nicht anfreunden, aber er ja offenbar auch nicht.

Henry mag ich total gerne. Er kam nur wenig vor und ich hätte gerne mehr gesehen mit ihm. Für mich ist er der einzig wahre Marcus Kane.

Bekannte Rollen: keine

Lindsey Morgan/ Raven Reyes: 1 (+)

Bei Raven war ich zwiegespalten. Sie war oft ungerecht. Ich konnte sie zwar auch verstehen, aber sie war mir zu extrem. Sie war auch kein totaler Engel und hätte vielleicht etwas verständnisvoller sein können. Irgendwie sah sie nur ihre Meinung. Doch ich mag sie trotzdem.

Lindsay mag ich ja total gerne. Sie spielt Raven auch so gut. Sie bringt so viel Gefühl in die Rolle. Sie hat schon was.

Bekannte Rollen: keine

John Murphy/ Richard Harmon: 1 (+)

John war auch wieder so eine Sache. Wirklich überzeugen konnte er mich diesmal wieder nicht. Er war mir zu zwielichtig. Ich wusste nie, was er bezweckte. Ich hätte ihn mir ein wenig mehr wie früher gewünscht. Ein bisschen hinter die Kulissen gewünscht. Als Prime konnte ich mich gar nicht mit ihm anfreunden, auch wenn er nicht echt war.

Richard mag ich ja total gerne. Er hat einfach was. Obwohl seine Rolle nicht immer meins ist und er nicht mein Typ kann mich der Schauspieler begeistern. Er hat das gewisse Etwas für den Bad Boy.

Bekannte Rollen: Percy Jackson,

Echo/ Tasya Tales: 1

Irgendwie hatte sie was. Ganz warm wurde ich aber nie mit ihr. Ihre Geschichte ist allerdings interessant. Nur ist sie mir manchmal etwas zu krass, auch wenn ich sie verstehen kann.

Tasya mag ich mittlerweile ganz gerne. Sie passt gut zu Eccho. Sie bringt sie gut rüber und irgendwie hat sie was.

Bekannte Rollen: keine

Jordan Green – Shannon Cook: 1 +

Jordan mochte ich ja total gerne. Er war irgendwie süß und hatte ein so gutes Herz. Leider hatte er viel zu leiden. Das fand ich schade. Er hätte etwas mehr Gutes verdient.

Shannon mochte ich total gerne. Er konnte mich irgendwie überzeugen. Er hatte einfach was.

Bekannte Rollen: keine

Monty Green/ Christopher Larkin: 1 +

Monty kam nicht viel vor. Aber ich freute mich, dass er überhaupt vorkam. Ich mag ihn total gerne. Er hat einfach was.

Christopher mag ich sehr gerne. Er hat einfach was und passt so gut zu Monty. Ich finde ihn sehr charismatisch.

Bekannte Rollen: keine

Eric Jackson/ Sachin Sahel: 1 +

Eric mag ich ja auch total gerne. Er hat einfach so eine sanfte Art an sich. Er hatte auch viele schlechte Phasen, aber er hat einfach was.

Sachin mag ich ganz gerne. Er spielt Eric auch gut.

Bekannte Rollen: Fairley Legal

Nathan Miller/ Jared Joseph: 1 +

Nathan mochte ich auch ganz gerne.  Er hatte was, aber er kommt ja nicht so viel vor.

Genauso sieht es mit Jared aus.

Bekannte Rollen: keine

Indra/ Adina Porter: 1 +

Ich fand es schade, dass Indra nur so wenig vorkam. Ich bin nicht immer ihrer Meinung, aber sie hat was und schien hier ganz nützlich zu sein.

Adina mag ich ganz gerne. Sie passt auch gut zu Indra und verkörpert sie gut. Sie konnte mich mit ihrer Rolle doch irgendwie überzeugen.

Bekannte Rollen: New York Undercover, Crossing Jordan,

Emori/ Luisa DOliveira: 1 +

Emori mag ich ja sehr gerne. Sie hat einfach eine tolle Art an sich. Ich konnte ihre Zerissenheit wegen John gut verstehen. Dennoch fand ich es gut, welche Seiten sie wählte.

Luisa mag ich total gerne. Sie spielt Emori auch so gut und passt so gut zu ihr. Sie hat was und ich mag gerade das Natürliche an ihr.

Bekannte Rollen: Percy Jackson

Niyah/ Jessica Harmon: 1

Niyah find ich okay. Allerdings kann ich sie immer nicht einschätzen. Sie ist oft so undurchschaubar. Wirklich warm werde ich nicht mit ihr.

Jessica finde ich ganz gut. Sie passt gut zu Niyah. Wirklich vom Hocker haut sie mich aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Gaia/ Tati Gabrielle: 1 (-)

Gaia fand ich ja immer eher etwas seltsam. Sie hatte nur ihr Ziel im Auge. Irgendwie schien sie sonst kein eigenes Leben zu haben.

Wirklich warm werde ich mit Tati nicht. Ich finde sie zu steif. Vielleicht liegt das an ihrer Rolle, aber ich kann mich damit nicht anfreunden.

Bekannte Rollen: keine

Madi Griffin/ Lola Flanery: 3

Madi fand ich leider ziemlich aufsässig. Sie war zu vorhersehbar naiv. War ja klar, dass sie so abgeht. Ich fand das aber teilweise auch sehr extrem. Ich konnte nicht mehr so viel mit ihr anfangen.

Lola fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie hat mir was gefehlt bei ihr.

Bekannte Rollen: keine

Chermaine Diyoza/ Ivana Milicevic: 1 (+)

Mittlerweile find ich sie ja sogar fast sympatisch. Sie hatte schon was und hat sich echt gemacht. Deswegen fand ich auch das Ende mit ihr schade.

Ivana konnte mich dann doch noch überzeugen. Irgendwie hatte sie was und sie passte gut zu ihrer Rolle.

Bekannte Rollen: Staatsfeind Nr. 1, Vanilla Sky. James Bond Casino Royal

Russel Leightborne/ Sean McGuire-JR Borne: 3 –

Russel war einfach nur krass. Wie der mit Menschenleben umging. Eiskalt. Ich hab immer gehofft man möge ihn einsperren, aber die Leute hingen an ihm. Der ging gar nicht.

Sean fand ich aber ganz gut. Er spielte Russel gut und passte auch zu ihm. Er hatte schon was.

Bekannte Rollen: JR Borune: Startup, Andromeda, 24

Gabriel Santiago/ Ian Pala + Chuku Modu

Gabriel fand ich ganz interessant. Er war etwas zwielichtig, hatte aber durchaus was. Etwas korrupt, aber dennoch hat er wenigstens versucht gegen andere anzukommen.

Chuku mochte ich ganz gerne. Er spielte Gabriel gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Ein ganzes halbes Jahr

Kaylee/ Sarah Jane Raynold: 1 +

Wirklich erinnern kann ich mich nicht an sie, aber sie schien okay zu sein.

Genauso gehts mir mit der Schauspielerin.

Bekannte Rollen: keine

Jade/ Bethany Brown 2 –

Jade war mir nicht so sympatisch. Sie war eher seltsam.

Bethany fand ich okay, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: keine

Gavin +  Marcus Kane II. / Greyston Holt: 1

Gavin war mir eher suspekt.  Aber vermutlich eher, weil ich mich mit dem neuen Marcus nicht anfreunden konnte.

Greyson mochte ich ganz gerne. Er hatte irgendwie was.

Bekannte Rollen: keine

Simone Leighborne/ Tattiawna Jones: 3

Simone fand ich richtig schlimm. Noch schlimmer als Russel. Sie war so skrupellos. Richtig schrecklich, was sie da tat.

Tattiawna konnte mich nicht wirklich überzeugen. Weiß auch nicht warum.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Mal sehen, ob ich die noch zusammen bekomme.

Bellamy und Eccho fand ich ganz gut zusammen. Ohne Clarke würden sie mir sogar gefallen. Dennoch sind sie eigentlich ein schönes Paar, auch weil sie sich gut ergänzen.

John und Emori mag ich sehr gerne zusammen. Sie passen auch so gut zusammen. Ich konnte sie teilweise verstehen und ihre Liebe ist wirklich mal echt.

Raven hatte ja nichts wirklich. Dabei hätte es Potential gehabt, was hätte sein können.

Josephine und Gabriel fand ich okay, aber einerseits konnte ich auch nicht verstehen, was er so an Josephine fand.

Simone und Russel fand ich beide gruselig. Aber sie passten gut zusammen.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die fand ich passend für die Serie. Gerade auch die Kulisse der neuen Welt mochte ich.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das mit den neuen Leuten. Das fand ich allerdings nicht immer gelungen. Und das mit dem in das Bewusstsein gehen von Josy und Clarke fand ich interessant.

Störfatkor: 1 –

Das war doch ein bisschen was.

Josephines Familie fand ich einfach zu krass. Ihre ganze Welt war dystopisch, aber auch unnötig. Gerade auch Josephine selbst fand ich richtig schrecklich. Hätte ich nicht gebraucht.

Kein Bellarke. Mal wieder. Es ist fraglich ob es das überhaupt je geben wird.

Maddie ging mir oft auf die Nerven, da sie vorhersehbar in jede Falle tappte. Und ihre Art war einfach anstrengend.

Da gibts bestimmt noch andere Dinge, aber das hier am meisten.

Auflösung: 1

Die fand ich leider auch nicht wirklich überzeugend. Das war wieder so schwammig und unnötig und offen. Brr … Hätte man da doch abgeschlossen.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte diese Staffel wieder ganz gerne.  Zumindest gab es mal wieder eine Story. Mir gefiel nicht alles, aber dennoch wollte ich immer weiter gucken. Dennoch verfolge ich die Charaktere immer wieder gerne und hier gab es mal wieder einiges, was mir auch zusagte. Vor allem Octavias Wandlung fand ich gut. Wurde ja auch mal wieder Zeit.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch: 

Auch wenn euch die letzte nicht so gefallen hat, diese lohnt sich schon wieder zu gucken.

Fast and Furious Neues Modell Originalteile

Fast & Furious - Neues Modell. Originalteile. - DVD ...

Story: 1 +

Brian ist wieder bei der Polizei. Doch als Dom erneut auftaucht, hält er zu ihm. Letty wurde ermordet und Dom will Rache. Doch das ist nicht ungefährlich und Brian will Mia aus allem raushalten.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Dominic Toretto/ Vin Diesel: 1 +

Dom mochte ich schon immer total gerne. Er macht krumme Sachen, hat aber an sich einen tollen Charakter. Er schützt die, die er liebt und kämpft für sie. Er mag Fehler haben, aber er hat auch einfach was.

Vin Diesel mag ich total gerne. Er hat einfach was. Er hat so eine sympatische Art und Mimik und Gestik und ich mag seine Rollen. Er ist auch recht leidenschaftlich.

Bekannte Rollen: Riddick, XXX, Der Babynator

Brian O Connor/ Paul Walker: 1 +(+)

Brian fand ich ja schon immer toll. Er hat einfach was. Er ist süß und hat es nicht immer leicht. Doch er versuchte das richtige zu tun und stellte seine Arbeit oft unter seine Freunde. Er hatte schon was.

Ich mag Paul Walker so gerne. Er hat so eine sympatische Art an sich. Ich mag auch seine Rolle. Leider weilt er ja nicht mehr unter uns.

Bekannte Rollen: Ein Engel auf Erden, Pleastanville, Eine wie keine

Leticia Ortiz: Michelle Rodriguez: 1 (+)

Letty mochte ich ganz gern. Sie war treu und lieb. Aber sie hatte auch wilde Seiten. Sie war teilweise recht anders, aber sie hatte auch was.

Michelle mag ich ganz gerne. Wirklich überzeugen kann sie mich aber irgendwie nicht. Ich weiß nicht, wieso. Sie hat was.

Bekannte Rollen: Resident Evil, Avatar,

Mia Toretto/ Jordana Brewster: 1 +

Mia mochte ich total gerne. Sie war so eine Liebe. Sie hatte es oft nicht leicht und machte das Beste draus. Sie hatte einfach was und ich konnte sie auch ganz gut verstehen.

Jordana mag ich total gerne. Sie hat so eine sanfte Art an sich. Vielleicht liegt das auch an ihrer Rolle. Aber ich finde sie einfach sehr sympatisch.

Bekannte Rollen: keine

Ramon Campus – Arturo Barga/ John Ortiz: 1

Ramon mochte ich natürlich nicht. Aber wirklich erinnern kann ich mich auch nicht mehr.

Arturo fand ich okay, aber nicht überragend. Ich kann mich auch kaum noch dran erinnern.

Bekannte Rollen: keine

Fenix Calderon/ Laz Alonso: 1

Fenix ist auch nicht so wirklich ins Gedächtnis geblieben.

Bei Laz geht es mir genauso wie bei Fenix.

Bekannte Rollen: keine

Gisele Yashar/ Gal Gagot: 1 +

Gisele hatte was. Sie war irgendwie sympatisch. Sie war verführerisch, konnte aber auch ein nein akzeptieren. Sie half auch an den richtigen Stellen.

Gal mochte ich ganz gerne. Sie war sympatisch und kam sympatisch rüber.

Bekannte Rollen: keine

Han Seoul-Oh/ Sung Kang: 1 +

Han mochte ich sehr gerne. Er hatte einfach was. Er kam aber wenig vor. Das fand ich etwas schade.

Sung mochte ich sehr gerne. Er hat einfach was und passt gut zu seiner Rolle.

Bekannte Rollen: Pearl Harbor

Alex/ Brandon T. Jackson: 1 (+)

Alex mochte ich ganz gerne. Er kam aber wenig vor. Deswegen kann ich auch nicht so viel zu ihm sagen.

Brandon mag ich ganz gern. Er passt auch gut in den Film und ist mir sympatisch.

Bekannte Rollen: Der Tag an dem die Erde stillstand, Percy Jackson,

David Park/ Ron Yuan: 3 –

David mochte ich natürlich nicht. Er hatte aber auch keinen Stil. Wirklich viel kann ich über ihn aber auch nicht sagen.

Ron fand ich okay, aber nicht überragend. Wirklich überzeugen konnte er mich nicht.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Letty und Dom mochte ich ja immer total zusammen. Sie passen auch so gut zusammen. Hier wurde es natürlich recht traurig, aber dennoch …

Mia und Brian find ich toll zusammen. Sie sind auch so süß zusammen. Sie hatten es nicht immer leicht und haben es sich auch nicht leicht gemacht, aber sie gehören für mich einfach zusammen.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die fand ich gut gemacht und passte zu dem Film. Eben typisch für die Reihe.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da. Gerade auch bei den Pärchen und Dom tat mir oft leid.

Störfaktor: 1

Das war gar nicht so viel, aber es ist auch schon eine Weile her, dass ich es gesehen habe. Ich habe etwas für die Rezi gebraucht. Manches ist natürlich übertrieben, manches hätte romantischer sein können. Aber ich mag die Reihe.

Auflösung: 1

Die war okay, aber auch traurig. Ich wollte am liebsten gleich danach den nächsten Teil gucken.

Fazit: 1 +

Ich mag diesen Teil sehr gerne. Er ist rührend und traurig. Ich mag die Schauspieler und das Team. Außerdem gefällt mir die Story und das mit den Autos. Es ist mal was anderes und wirklich sehenswert. Ich gucke sie jedenfalls immer wieder gerne.

Bewertung: 4/5 Punkte

Mein Rat an euch: 

Wenn ihr Lust auf die Reihe habt, guckt sie ruhig. Ich mache es immer wieder gerne.

 

Die Welt bei Nacht Teil 8

Heute gibts endlich einen weiteren Teil von meiner Nachtgeschichte. Hat diesmal etwas länger gedauert.

Hier ist eine übersicht zu den anderen Teilen: Klick

Die Welt bei Nacht Teil 8

Teil 8 Norina Damals

“Ich bin schon ganz schön lange hier. Deswegen habe ich einen geregelten Tagesablauf. Ich stehe morgens auf, frühstücke und versorge die Tiere. Danach gehe ich für eine Stunde in die Bibliothek um mich weiterzubilden. Auch was diese Welt angeht. Dann gehe ich runter ins Dorf um meine Kontakte zu pflegen.
Irgendwann bin ich wieder hier und schaue was es in der Dunkelheit so neues gibt. Das weicht natürlich von Tag von Tag ab. Aber so ähnlich sieht es aus. Mir wird also nie langweilig. Aber natürlich vermisste ich meine alte Welt trotzdem. Ich hatte dort durchaus einen Kreis von Menschen, der mir wichtig war. Doch ich versuche nicht daran zu denken. Ich bin durchaus gerne hier. Diese Welt hat viel zu bieten und ich habe mireinen Freundeskreis aufgebaut.
“Das klingt gut. Es gibt also ein Dorf hier?“, fragte ich.
“Es gibt nicht nur ein Dorf, aber das ist das Größte. Es liegt gleich hinter der Magieschule. Wenn man auf die blauen Berge geht leuchtet es in der Dunkelheit.“
“Führst du mich heute ein wenig rum?“, fragte ich ihn. „Im Dorf war ich noch nicht.“
“Gerne“, stimmte er mir zu. „Aber es ist anders als jedes Dorf, dass du dir vielleicht vorstellst.“
“Darauf bin ich vorbereitet.“
“Na, dann. Wir könnten nach dem Frühstück los“, bot er an.
“Oh, ja! Unbedingt!“
Wir frühstückten weiter, aber jetzt war Niklas sehr ruhig. Er wirkte eher nachdenklich. Ich beobachtete ihn. Ich würde gerne so viel mehr von ihm erfahren. Er wirkte immer noch so geheimnisvoll. Er schien sich anderen nicht leicht zu öffnen, was traurig war. Er hatte so viel mehr zu bieten. Das spürte ich.
Irgendwann hatten wir aufgegessen und er sah wieder auf. „Wir können dann gleich aufbrechen. Falls du dich noch frisch machen möchtest wäre jetzt eine gute Möglichkeit dazu.“
“Ja klar. Ich brauche sicher nicht lange.“
Er nickte nur und stand auf. Ich machte es ihm nach.
“Alles okay mit dir?“, fragte ich ihn dann. „Du wirkst so ruhig.“
“Alles okay. Keine Sorge. Mir gingen gerade nur ein paar Gedanken durch den Kopf.“
Ich fragte mich, was das für Gedanken waren, schwieg aber und ging auf mein Zimmer. Ich machte mich kurz frisch und dann ging ich in die Eingangshalle. Es war an der Zeit diese Welt besser kennen zu lernen. Vielleicht konnte ich Niklas wieder etwas aus seiner Stille zurück holen.

Wir gingen zusammen in das Dorf. Hier waren die Straßen erleuchtet und die Sterne am Himmel wirkten noch näher. Trotz der Straßenlaternen stachen sie heraus. Niklas ging neben mir her und wirkte immer noch sehr still. Die Häuser ragten friedlich vor mir und die Häuser waren hell erleuchtet.
“Die Schule liegt hinter dem Dorf“, begann Niklas zu erzählen. „Sie ist die größte Schule in unserer Welt. Viele Schüler kommen von weit her. Manche sind aus der Nähe oder vom Dorf. Alle üben sich in der Magie der Dunkelheit. Ein paar Kurse habe ich auch besucht. Ich bin öfter im Dorf als man vielleicht annimt. Zwei meiner Freunde leben hier. Im Laufe der Zeit kamen immer wieder Fremde ins Dorf. Ich bin auch ein bisschen gereist. Hier findet das meiste draußen statt.“
Und dann kamen wir in die Ortsmitte. Es wirkte so als schiene die Sonne darüber. So hell war es. Ich fragte mich wo die Helligkeit herkam.
“Falls du dich fragst wo die Helligkeit herkommt. Das ist Magie“, knüpfte Niklas an meinem Gedanken an als hätte er sie gelesen.
Hier versammelten sich die Leute dieser Welt. Es war voll und laut hier. Leute drängten sich zwischen die Stände, die hier standen. Niklas führte uns ziemlich sicher dadurch und so überquerten wir den Platz. Dann ging es in eine Gasse. Am Anfang der Gasse klopfte er an einer schlichten Tür eines Hauses.
Nach kurzer Zeit öffnete eine Frau diese Tür. Sie trug ein schickes blaues Kleid und wirkte sehr schlank. Ihre blonden Haare hatte sie zu einem lockeren Knoten gebunden und das wirkte sehr elegant.
“Niklas!“, freute sie sich als sie ihn erkannte. „Schön, dass du mal wieder vorbei kommst.“
“Hallo Helen“, begrüßte er sie. „Wie geht es dir? Ist Eik da? Ich möchte euch jemanden vorstellen.“
“Eik ist immer da, oder nicht?“, antwortete die Frau lächelnd und musterte mich. Allerdings sagte sie dann nur. „Kommt rein. Eik wird sich freuen. Heute ist es sowieso besonders voll im Dorf. Ihr solltet nicht zu lange auf der Straße sein.“
Und dann folgten wir ihr ins Haus zu Ayk ins Wohnzimmer.

Fortsetzung folgt …

Und was meint ihr diesmal?

Pretty Little Liars: Staffel 7 Folge 3 + 4

Gestern habe ich wieder PLL geguckt und davon möchte ich berichten.

Oh, man. Das ist ja wieder spannend. Und es geht wieder ziemlich ab.

Das mit Elliot ist ja krass. Was mit ihm passiert ist und dass er nicht Elliot ist sondern Archer. Und was hat das mit Jenna zu tun?

Jenna ist  also zurück. Die fand ich ja schon immer gruselig und jetzt steckt sie auch noch irgendwie mit  drin. Vielleicht schon immer?

Toby ist verlobt. Ich finde er und Yvonne passen nicht zusammen. Hoffentlich hält das nicht.

Das mit Caleb und Spencer war sehr bewegend, aber es sollte wohl nicht sein. Das finde ich sehr traurig. Sie würden schon gut zusammen passen. Aber offensichtlich hat Hanna auch noch Gefühle für ihn.

Spencer mit dem Typen im Fahrstuhl ging ja gar nicht.

Wie Mona jetzt hilft finde ich gut. Interessant was sie und Toby über Elliot/ Archer rausgefunden haben.

Ich hätte auch nicht gedacht, dass Ali Charlet getötet hat.

Das mit Emily und Sabrina ist auch etwas seltsam. Aber irgendwie auch passend. Emily war mir allgemein diesmal aber auch zu selbstsüchtig und aufdringlich.

Mal sehen wie es weiter geht.

Huntley Fitzepatrick – Mein Sommer nebenan

Story:  1 –

Jase und Samantha wohnen gegenüber. Doch Samantha darf keinen Kontakt zu ihnen suchen. Ihre Mutter verbietet es. Aber Samantha ist fasziniert von den Garretts und dann lernt sie Jase kennen. Kann das mit ihnen gut gehen?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 (-)

Samantha: 1 (+)

Am Anfang mochte ich sie eigentlich sehr gern. Sie war fürsorglich und lieb. Sie kümmerte sich um ihre Mitmenschen und wirkte offen und ehrlich. Aber das verlor sich im Laufe des Buches immer mehr. Sie wurde verschlossener und unnatürlicher und gab seltsame Kommentare von sich. Das fand ich sehr schade.

Jase: 1 +

Jase mochte ich schon sehr gerne. Allerdings baute auch er in der Geschichte etwas ab. War er am Anfang überragend mochte ich ihn am Ende nur noch gerne. Manche Diskussionen fand ich nicht so gut und auch wie er verschmälert wurde. Dennoch war er meist echt toll. Er war lieb und fürsorglich und ging richtig toll mit seiner Familie und Sam um.

Grace Reed: 4 –

Die fand ich schrecklich. Die ging einfach gar nicht. Wie sie ihre Töchter (vor allem Sam behandelt hat) war einfach nur daneben. Sie machte ihr so viele Vorwürfe? Warum? Sie benahm sich wirklich vorbildlich. Sie war auch einfach viel zu streng und kontrollsüchtig. Und wie sie dann mit der Sache mit dem Unfall umging. Einfach nur schrecklich.

Nan: 2

Die war mir nicht wirklich sympatisch. Ihr ganzer Neid ging mir total auf die Nerven. Ich konnte es auch nicht wirklich nachvollziehen. Später konnte ich sie nicht mal wirklich ernst nehmen. Die ging einfach gar nicht.

Clay: 3 –

Der ging auch gar nicht. Der war so skrupellos. Was der abzog ging gar nicht. Der war auch einfach sowas von dreist und überheblich. Und wie der redete. So egoistisch und eingebildet. Von Anfang an war er mir zu unsympatisch. Das änderte sich auch nicht.

Jack Garret: 1 +

Den mochte ich total gerne. Er hatte so ein gutes Herz. Er war auch ein guter Vater. Er war fürsorglich und kümmerte sich gut. Er hatte es oft nicht leicht und das am Ende war echt mies.

Mrs. Garret: 1 +

Den mochte ich richtig gerne. Er war so ein Lieber und hatte ein gutes Herz. Und er war ein toller Vater. Das Ende mit ihm gefiel mir überhaupt nicht.

Henry: 1

Henry fand ich okay, aber auch nicht so bedeutend wie viele andere. Er kam einfach weniger vor und hatte weniger Persönlichkeit als andere.

George: 1 +(+)

Den mochte ich richtig gerne. Er war so süß. Seine ganzen Fragen hatten was und haben noch mal Schwung reingebracht. Manchmal nervte er aber auch ein wenig, wenn er in unpassenden Gelegenheiten kam.

Joel: 1 (+)

Den mochte ich eigentlich ganz gern. Leider blieb er blass und kam wenig vor. Ich hätte gerne mehr von ihr gelesen.

Alice:

Sie war nicht wirklich mein Fall. Sie wirkte zu distanziert. Ich mochte das mit der Krankenschwestersache und wie sie sich für ihre Familie einsetzte, aber sonst fand ich sie eher abweisend.

Duff: 1

Der hatte noch wieder was. Aber manchmal war er auch anstrengend. Seine Projekte hatten aber was.

Andy: 1 (+)

Die mochte ich noch ganz gerne. Sie war etwas dramatisch, aber sie hatte auch was. Ich mochte ihre Begeisterungsfähigkeit und ihre ehrliche Art.

Tim: 1 (+)

Ganz warm wurde ich mit ihm auch nicht. Er hatte gute Ansätze, baute aber zu viel Mist. Teilweise sogar lebensgefährlichen. Er machte sich später, aber da lag immer auch diese Sprüche über ihn, die nicht ganz so passen wollten.

Tracy: 1

Wirklich warm wurde ich auch nicht mit ihr. Sie wirkte meistens so desinteressiert und egoistisch. Sie war mir einfach zu teenagerhaft, aber sie hatte auch seltene gute Momente.

Flip: 1 (+)

Flip hatte was, blieb aber die ganze Zeit blass. Ich mochte ihn, fand ihn aber nicht so besonders wie Flips Mutter ihn gemacht hat.

Patsy: 1 (+)

Die wurde für mich zu sehr hervorgehoben. Ich fand sie jetzt auch nicht so süß. Ihre ersten Worte sollten wohl witzig sein. Ich fand sie eher nervig. Auch ihre sonstigen Eigenarten. Sie ist ein Baby okay, aber ich finde es muss nicht so hervorgehoben werden, wenn es nicht wirklich der Geschichte dient.

Lindy: 1

Ich fand sie interessant, aber sie kam wenig vor und schien nicht wirklich sympatisch zu sein.

Daniel: 1 –

Den fand ich unsympatisch. Er war auch recht nervig und spießig. Ich hätte ihn nicht gebraucht, aber er kam ja nie aktiv vor.

Michael: 1 –

Wirkte auch nicht sonderlich sympatisch, aber wurde ja nur immer erwähnt.

Charley: 1 –

Ähnlich wie bei Michael.

Ernesto: 1

Er wirkte sympatisch, kam aber wenig vor.

Kyle: 2

Eigentlich wirkte er ganz nett. Aber was er am Ende gemacht hat war daneben und zu teeniehaft und launisch.

Brad: 1

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihm, aber er kam ja auch wenig vo.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 ++

Wirklich überzeugen konnten mich Sam und Jase nicht. Am Anfang waren sie richtig süß zusammen, aber das nahm mehr und mehr ab. Sie wurden mir viel zu praktisch veranlagt. Über alles noch so kleine Deteil mussten sie reden. Es wirkte mir später zu konstruiert.

Nan und Daniel gingen für mich leider gar nicht zusammen und interessierten mich auch nicht wirklich.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das mit den Nachbarn und den Garrets.  Am Anfang hat mir das auch noch ganz gut gefallen. Leider wurde nichts wirklich draus gemacht. Die Idee wurde von zu viel negativen  überdeckt.

Erzählperspektive: 1

Die Geschichte wird von Samantha erzählt, was nicht so ganz meins war. Sie whatte gute Anstätze, aber irgendwie baute sie dann doch ab.

Parrallelen: 1

Diese Bücher gibts viele, aber das hier war nicht so meins.

Rührungsfaktor: 1

Der war teilweise schon da, wurde dann aber eher nervig.

Störfaktor: 1 –

Das war ziemlich viel.  Vor allem die vielen unsympatischen Charkatere oder die mit denen ich nicht warm wurde. Allen voran Sams Mutter und Clay. Aber der gute Anfang konnte leider auch nicht erhalten werden. Irgendwie wurde auch über alles andere geschrieben. Nur Sam und Jase wurden immer belangloser. Außerdem überlagerte der Unfall später alles und machte alles noch unsympatischer und unverständlicher.

Auflösung: 1 –

Die fand ich auch eher daneben. Sie zog sich auch viel zu lange hin. Das war mir zu viel.

Fazit: 2 –

Wirklich meins war das Buch nicht. Dabei war es am Anfang recht vielversprechend. Leider wurde nichts aus der Idee gemacht. Jase und Sam mochte ich noch ganz gerne als es anfing, habe ich aber im Laufe der Geschichte verloren. Außerdem bestimmten die eher unsympatischen oder unsympatischen Charaktere das Buch. Das hätte ruhig viel weniger sein können. Dafür mehr Sam und Jase.

Bewertung: 3/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Man kann es lesen, muss aber nicht. Erwartet lieber nicht zu viel von dem Buch.

Pretty LittleLiars: Staffel 7 Folge 1 + 2

Gestern hab ich doch mal die 7.  Staffel Pretty Little Liars begonnen.

Eigentlich wollte ich ja erst die 5. Staffel The 100 gucken, die ich mir gestern bestellt habe, aber da muss ich noch bis Donnerstag warten. PLL hab ich ja auch schon länger hier liegen.

Oh, man. Da gehts ja schon wieder ordentlich ab. Ich musste erst mal wieder reinkommen. Ist schon über eineinhalb Jahre her seit ich die letzte Staffel gesehen habe. Aber dann gings.

Das mit Hanna war ja richtig krass. Das war ja offenbar Elliot. Ich hatte ihn glaube ich schon in der letzten Staffel in Verdacht, weil der sich so komisch benahm.

Das mit Ali ist ja auch krass. Übel, dass Elliot freies Spiel hat. Hoffentlich kann ihr bald geholfen werden.  Ich bin mir nicht sicher ob sie wirklich Charlet getötet hat. Das war etwas schwammig.

Offenbar trennen sich die neuen Pärchen ja wieder. Finde ich irgendwie gut. Ich konnte mich auch nicht richtig dran gewöhnen. Nur bei Spencer und Caleb finde ich es schade. Die fand ich echt süß zusammen. Aber andererseits gehört Spencer für mich immer noch zu Toby.

Jordan mag ich irgendwie nicht. Liegt vielleicht am Schauspieler. Liam find ich ganz okay, aber er passt nicht zu Aria. Und wie der Ezra wegen dem Buch runter machte ging gar nicht.

Ezra und Aria fand ich auch wieder total süß zusammen. Die passen auch einfach so gut zusammen. Die kriegen das bestimmt wieder hin.

Toby mag ich auch weiterhin richtig gerne. Fand ich auch schon immer. Das Lucas wieder mit dabei ist find ich auch gut. Ich mag den einfach.

Diese Anfangsszene hat mich zunächst verwirrt. Die alle zusammen und das auch ungefähr mit den Pärchen. Ich dachte ich sei in einer falschen Staffel gelandet. Das hat so an früher erinnert.

Ich bin gespannt wie es weiter geht. Mal sehen wann ich weiter gucke. Heute oder morgen denk ich.