Chasing Life: Staffel 2 Folge 11 – 13

Das ist ja fies. Die Serie wurde ja eingestellt. Dann kennt man das Ende ja gar nicht. Das hatte ich schon befürchtet, find ich aber mega schade, denn dann hätte man das auch mit der letzten Folge abschließen können.

Jedenfalls hab ich jetzt alle Folgen gesehen, die es gibt. Die 2. Staffel auch noch komplett. Da war noch mal einiges los.

Natalies Mutter fand ich furchtbar. Dass die einfach nicht aufhören konnte und jetzt erfährt man nicht mal wie es ausgeht. Oh, man.

Auch ob Dom und April jetzt noch eine Chance kriegen hätte man hier auch klären können. Das man das jetzt nie erfährt ist schade. Aber ich denke schon. Die beiden passen schon gut zusammen.

Und wie es mit Beth weiter geht würde mich natürlich auch noch interessieren. Da fehlt jetzt einfach so viel.

Und dann noch das mit Finn und Brenna. Das ist so schade. Ich mag die beiden so gerne zusammen und besonders Finn hat sich richtig in mein Herz geschlichen. Und jetzt hat Brenna ja auch das mit der Spende heraus gefunden was mir schon die ganze Zeit klar war. Auch da hätte ich natürlich gewusst wie es ausgeht.

Aber das Natalie dann doch noch zur Vernunft gekommen ist ist schon gut.

Ach, es war ein würdiges Staffelfinale. Jetzt kann ich sicher sein alles gesehen zu haben. Schade, dass man sie hier nicht abgeschlossen hat. Ich hab die Serie so gerne gesehen. Sie ist schon klasse und einzigartig.

Ich hatte es aber schon befürchtet, dass es nicht weiter geht.

First Lines Friday №5 | A Book Feature

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

First Lines Friday - A Book Feature

Heute versuche ich mich wieder an der Aktion und bin wieder mit dabei.

Aber Gerty und Mo sind nicht verzweifelt und versuchen
nicht, die guten Seiten zu sehen. Ich würde ihren Gesichts-
ausdruck als „entsetzt“ beschreiben.
„Hier kannst du nicht wohnen“, sagt Gerty.
Sie hat ihre hohen Schuhe zusammen- und die Ellbogen an
den Körper gepresst, als würde sie so wenig Raum wie möglich
einnehmen wollen, um gegen ihre Anwesenheit hier zu protes-
tieren.

 

 

 

Auflsung: Scroll runter

 

 

 

 

 

Und? Würdest du es erraten?

Ehrlich gesagt find ich das Buch langweilig. Nach über 200 S. hat sich noch nicht viel zwischen den beiden entwickelt. Das interessanteste find ich noch das mit Richie. Auch so find ich die Themen leider eher langweilig umgesetzt und auch wie sie mit vielen Situationen umgehen find ich nicht gut. Man hätte deutlich mehr rausholen können.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Etüden 35/59: Beste Freunde Teil 2

Heute nehme ich wieder an dieser Aktion teil und schreibe nun die Fortsetzung meiner letzten Geschichte.

Das hier mache ich für mich als Stütze, da ich so schnell Details vergesse.

Megan – konnte ohne Fortbewegungsmittel von A nach B kommen, konnte so schnell laufen, dass man sie nicht sah. Ausbildung bei der Bahn
Leah – liebte das Meer, konnte tauchen ohne zusätzlichen Sauerstoff, Bademeisterin oder Rettungsschwimmerin
Lennart – Konnte auf jeden Berg steigen ohne aus der Puste zu kommen. Seine Lunge machte alles mit, brauchte nicht mal trainieren, ging zur Schule
Alex (Lex)  – Mensch
Hauptperson – Mensch

Hier gehts zum ersten Teil: Klick

Und hier ist mein Text:

Brechreiz
anschmiegsam
buchstabieren.

abc.etüden 2022 36+37 | 365tageasatzaday

Beste Freunde Teil 2

Der Sommer war immer die Zeit, die uns zusammenführte. Ohne den Brechreiz, der sonst manchmal für uns parat stand. Wir waren frei und unabhängig und das nutzen wir aus. Selbst Megan hatte dann ein paar Wochen frei. Diesmal wollten wir eine Reise ins Nachbarland machen. Es war ein Land voller Farbe und Magie. Und nicht so langweilig wie bei uns. Lex kam mich abholen und zusammen wollten wir zu den anderen. Wir fuhren natürlich mit dem Zug. Was sonst?

Wir trafen uns alle am Bahnhof. Der war nicht so groß und wir brauchten keinen bestimmten Treffpunkt. Aber wir waren sehr anschmiegsam bei unserer Umarmung. Megan, Leah und ich begannen uns sofort über die Reise zu unterhalten und planten schon unseren nächsten Stopp. Lex lächelte mir zu und wandte sich dann an die Jungs. So verbrachten wir ein paar Minuten bis der Zug kam.
Im Zug saß ich neben Lex. Dann konnte ich mich schön an ihn kuscheln.

Megan und Leah saßen uns gegenüber. Lennart einen Platz weiter. Megan schwärmte mal wieder von ihrem Zug fahren und manchmal sprach sie so fachmäßig, dass ich das Gefühl hatte, sie müsse alles dreimal buchstabieren. Schließlich lehnte ich mich an Lex an und ließ Megan reden. Max würde sich schon darum kümmern. Er war da durchaus interessierter Lex war gut in sowas und ich konnte noch etwas ausruhen. Und so schlief ich irgendwann tatsächlich ein.

Fortsetzung folgt …

Lilly Lucas – Coal Valley 4 New Horizons

Story: 1 +(+)

Annie kommt endlich nach ihrem Unfall nach Monaten wieder nach Hause nach Green Valley. Doch wie wird ihr Leben jetzt aussehen, wo Noah eine andere hat und sie erst mal wieder trainieren muss um das tun zu können, dass sie liebt? Und dann lernt sie auch noch Cole Jacobs kennen und verbringt viel Zeit mit ihm. Doch haben sie als Paar wirklich eine Chance und bekommt Annie ihre Vorurteile gegenüber ihn in den Griff?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +(+)

Annie Hudgens: 1 +

Ich mochte sie lieber als erwartet. Sie war weniger anstrengend wie ich dachte.  Allerdings stand sie sich auch viel selbst im Weg. Vor allem gegen Ende. Da konnte ich dann wenig Mitleid mit ihr haben, denn Cole hat ihr nie Grund dazu gegeben. Aber sonst war es toll wie sie mit ihren Mitmenschen umging und dass sie das Krippenspiel leitete. Auch ihre Freundschaft zu Lena mochte ich. Und auch wie sie manchmal mit Cole umgegangen ist fand ich gemein.

Cole Jacobs: 1 ++(+)

Den fand ich ja toll.  Er war so lieb und fürsorglich. Und auch seinen Humor mochte ich sehr. Es war toll wie er sich um Annie kümmerte und für sie da war ohne viel von ihr zu verlangen. Schade fand ich nur, dass man seine Welt durch Annies Einstellung und Desinteresse wenig kennen lernt.  So bleibt er leider etwas blass und negativ belastet und auch Annies Einstellung zu ihm lässt ein blödes Bild auf ihn wirken. Dabei war er echt toll. Ich fand es auch schade, dass er keinen eigenen Part bekam, denn teilweise wird es sogar als Coles Geschichte hingestellt. Find ich schwierig, wenn es nur aus Annies Sicht erzählt wird. Da hätte ich mir eigentlich mehr gewünscht, denn im 3. Teil kam er da deutlich besser rüber und konnte sich mehr entfalten.

Lena: 1 +

Ich fand es toll wie sie mit einbezogen wurde. Auch, dass sie noch mal so viel vorkam. Außerdem war sie Annie eine gute Freundin. Man bekam noch mal einiges von ihr mit und das fand ich gut gemacht.

Annies Vater: 1 +

Den mochte ich schon sehr gerne. Er war aber auch ein bisschen überfürsorglich. Man kann es verstehen, aber er bemühte sich immerhin. Annie dagegen schien er nie genug zu sein.

Sam: 1 +

Den mochte ich auch ziemlich gerne.  Er wirkte sehr sympathisch.  Leider kann ich gar nicht so viel zu ihm sagen. Obwohl er Annies ehemals bester Freund war vertiefte die Autorin diese Freundschaft nicht mehr wirklich. Aber er ist ja Teil des nächsten Teils.

Noah: 1 (+)

Leider kam er nicht mehr so gut rüber, weil Annie ihn so negativ betrachtet. Das fand ich schon schade. Vor allem mit dem Hintergrund, dass es eigentlich nie so richtig gepasst hat mit ihnen hätte es auch anders sein können, aber Annie war da ziemlich nachtragend.

Elara: 1 (+)

Irgendwie war sie nur noch Anhängsel und in Annies Augen auch eher Ballast. Das war schade, denn im letzten Teil mochte ich sie sehr gerne.

Barbara Fitzgerald: 1 (+)

Sie wirkte ganz sympathisch, kam aber wenig vor. So viel kann ich zu ihr auch nicht sagen.

Molly McAbbott: 1 +

Sie war auch ganz sympathisch, kam aber doch recht wenig vor. So viel kann ich zu ihr auch nicht sagen.

Earl: 1 +

Ich mochte ihn ganz gerne. Er war schon ganz witzig. Ein bisschen weiblicher Klatschmaul. Aber nicht aufdringlich sondern sympathisch.

Ruthie Fitzgerald: 1 (+)

Wirklich kam sie ja nicht mehr vor.  Das fand ich etwas schade.  Man hätte sie durchaus mit einbauen können. Auch mit Annies Beziehung zu Noah. Mit dem Reverend ging es ja auch.

Wesley: 1 (+)

Ich hätte eigentlich erwartet, dass er mehr vorkommt, aber man nimmt ihn ja eigentlich kaum wahr. Da hätte ich doch erwartet, dass da irgendwie mehr kommt und wenn es nur Konflikte sind.

Rebecca: 1 (+)

Sie kam auch nicht mehr wirklich vor. Sie wurde ja nur erwähnt. Deswegen kann ich diesmal nicht wirklich was zu ihr sagen.

Jacob: 1 (+)

Auch er wurde nur erwähnt. Deswegen kann ich nicht wirklich was zu ihm sagen. Aber ich mochte ihn im 1. Teil sehr gerne.

Annabelle: 1 (+)

Ich fand sie ganz okay, aber sie kam nicht so viel vor. so viel kann ich gar nicht zu ihr sagen.

Tessa: 1 (+)

Ich fand sie ging so. Sie war mir etwas zu divahaft und mischte sich etwas zu sehr ein. Sie war mir etwas zu gewollt, war aber nicht richtig störend.

Wyatt: 1 (+)

Den mochte ich eigentlich ganz gerne. Leider kam er aber wenig vor, sodass ich kaum was zu ihm sagen kann.

Hannah: 1 +

Sie wurde theoretisch nur erwähnt und ich frag mich ob das die Hannah aus der Pension ist. Die mag ich nämlich. Sonst kann ich nicht viel dazu sagen.

Marie Camille: 2 –

Wirklich was anfangen konnte ich mit ihr nicht. Sie passte auch irgendwie so gar nicht ins Bild.  Außerdem lernt man sie auch nicht wirklich kennen. Das macht sie unnahbar und unscheinbar.

Reverend Fitzgerald: 1 +

Den mochte ich sehr gerne. Es war schön wie er mit den Menschen umging. Aber er ist halt ein Reverend.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 +

Cole und Annie: 1 +

Ich mochte die beiden ganz gerne und es gab einige, tolle Momente zwischen ihnen. Allerdings hat sich Annie da nicht immer toll verhalten. Oft war sie fast schon gemein zu Cole. Dabei war er wirklich lieb und dass sie sich so gar nicht auf Kompromisse einließ fand ich blöd. Das wirkte etwas heuchlerisch. Denn mal ganz ehrlich. Hätte man gewollt, hätte man eine Lösung gefunden. Auch schon vor dem Ende.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war ja das mit Cole und auch mit der Autowerkstatt und dem Hotel und der Reha. Das fand ich auch eigentlich schöne Ideen.  Leider kamen sie nicht immer gut rüber.

Störfaktor: 1 +

Annies Verhalten fand ich teilweise nicht so gut. Auch dass sie keine Kompromisse eingehen konnte. Auch so hatte sie oft einfach seltsame Ansichten.  Außerdem hat eine Sicht von Coles Seite her gefehlt. So wirkte er immer etwas blass und kantenlos.

Auflösung: 1 (+)

Die kam mir dann leider zu kurz. Durch das viele Drama wirkte das Ende ein bisschen wie dahingeklatscht. Das Krippenspiel kommt nur noch vor, wenns gerade passt und wird gar nicht ganz fertig erleuchtet, Annie und Cole sind viel zu sachlich und es gibt kein Kuss am Ende (oder ich hab ihn verpasst). Sehr schade. Aber Hauptsache es kommt Drama. Auch die Wandlung durch das Gespräch mit ihrer Mutter konnte ich nicht wirklich nachvollziehen.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte das Buch schon ziemlich gerne. Gerade auch Cole war richtig toll. Leider konnte mich Annie oft nicht überzeugen. Sie war viel zu kritisch und nie zufrieden und konnte keine Kompromisse eingehen. Das fand ich sehr schade. Vor allem hatte sie gar keinen Grund so eine schlechte Meinung von Cole zu haben.  Das fand ich einfach blöd gemacht. Dabei gab es teilweise so tolle Szenen im Buch. Leider kam mir das Ende dann auch zu kurz. Das Krippenspiel kam kaum zur Geltung und die beiden wurden sehr praktisch abgehandelt.

Bewertung: 4,5/ Punkte

chasing life: Staffel 2 Folge 4 + 5

Ich mag die Serie ja super gerne, aber manchmal nervt mich April schon. Ich find sie hält sich manchmal schon für besseres als andere und macht alles so kompliziert. Auch ihre Einstellung zu Leo find ich gerade eher nicht so gut überwiegend. In der ersten gingen die beiden viel lockerer miteinander um. Auch zu ihrem Vater die Meinung fand ich sie manchmal anstrengend.

Das mit dem Stripclub war ja schräg. Irgendwie will April ständig Dinge machen, die so gar nicht zu ihr passen. Und der Ausgang war natürlich unschön, aber gut.

Das zwischen Leo und Dominic war natürlich unschön. Aber immerhin weiß man jetzt wo man bei Dominic dran ist. Eigentlich bin ich ja mittlerweile fast schon für ihn, da das mit Leo gerade irgendwie unnatürlich wirkt.

Aber immerhin gab es ein paar schöne Leo-April Momente nur für die beiden. Ohne Familie. Das hat gefehlt.

Brenna mit dem Spender find ich ja auch interessant. Mal sehen was da noch so kommt.

Genau so wie Beth und den Sohn von Sarahs Kumpel. Der wirkte sehr sympathisch.

Und Greg German in einer Nebenrolle fand ich auch interessant. Der passte da irgendwie rein.

Drabble 9: Das kleine Land Teil 4

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Anson, Edison, Flora und Milli

Hier gehts zu den Vorgängern: Klick

Das kleine Land Teil 4

Schultern – Tabelle – Zuerst

Und dann war da noch ich. Ich hieß Milli. Auf meinen Schultern lag eine große Last. Ich konnte sie kaum tragen. Meine Freunde versuchten sie mir immerhin zu nehmen und hielten alles in einer Tabelle fest. Das fand ich schon etwas verrückt. Aber ich liebte die vier und wenn sie das richtig fanden war es okay.  Doch zuerst standen wir an einer Klippe am Meer. Hier war das Universum vorbei. Zumindest fühlte es sich für uns so an. Aber das hatte nichts zu sagen. Wir sahen uns an und nickten uns zu. Sollten wir springen oder nicht?

Fortsetzung folgt …

Und wie lautet eurer Text heute?

 

Drabble 8: Das kleine Land Teil 3

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

 

Hier gehts zu den anderen Teilen

Teil 1
Teil 2

Das kleine Land Teil 3

Beispiel – Sauber – Umstritten

Und dann war da noch Flora. Sie war unser Parade-Beispiel.  Sie war gründlich und machte alles sauber. Und das mit Hilfe ihrer Magie. Sie achtete genau, dass sie jeden einzelnen Staubkrumen vom Boden oder einer Ablage in sich aufnahm. Sie ernährte sich praktisch von dem Staub. Dafür war ihre Umgebung  sauber. Manche fanden das umstritten, aber für uns war das normal. Es war auch ganz praktisch. Flora war meine beste Freundin und wir schützten sie vor allen anderen. Besonders passte aber Anders auf sie auf. Denn zwischen Anders und Flora war irgendwas, was man nicht so genau benennen konnte.

 

Und was habt ihr euch heute ausgedacht?

 

Chasing Life: Staffel 1 Folge 16 – 18

Das waren wieder gute Folgen. Aber auch wieder viel Drama. Ich bin am überlegen ob ich die jetzt noch kenne oder nicht.

Dominic und Natalie also. Na dann. Irgendwie passt es ja, aber moralisch hatte Natalie zumindest teilweise den richtigen Ansatz.

Das mit Leo und dem Zug war heftig. Aber gerade noch mal Glück gehabt. Ich fand ihn auf dem Fest so toll. Aber auch so ist er echt toll.

Brenna und greer jetzt also doch wieder. Ob das gut geht.

Das mit beth und der Assistentin wst ja auch krass. Die war schon schräg. Schade dass es jetzt dafür mit Graham so schwierig ist

Sarah und diesen Mann fand ich die ganze Zeit schon komisch. War dann ja auch so.

Und die omi war wieder cool. Die ist so pfiffig. Echt süß

Drabble 6: Das kleine Land Teil 1

Heute gibts wieder einen Drable von mir. Die Aktion ist hier zu finden: Klick

Marionette – Drache – Schildkröte

Das kleine Land Teil 1

In einem kleinen Land fernab von Zeit und Raum lebten ein paar dutzend Einwohner. Darunter war eine kleine Gruppe junger Freunde,  wo keiner wie eine Marionette behandelt wurde. Anson, Edison, Flora und Milli.

Anson war mehr oder weniger der Anführer der Gruppe. Wenn man ihn denn so nennen durfte. Er war mehr wie ein Drache als ein Elf. Okay, das klang vielleicht etwas seltsam. Er war natürlich kein Drache. Eher würde er gerne einer sein. Jedenfalls war es Anson, der uns ständig um unsere Insel herum führte. Er baute die Abenteuer aus. Er war es, der uns zum Leben erweckte.

 

Fortsetzung folgt ….

Okay, das war schwer. Denn so eine Einleitung hätte ich gerne noch weiter ausgeführt, aber die 100 Wörter waren recht schnell vorbei. Also gehts nächste Woche weiter.

 

Und wie gehts bei euch so weiter?

 

For the People: Staffel 1 Folge 9 + 10

Staffel Finale. Dabei wäre die 9. Folge auch gut dafür gewesen.

Hey, endlich kommt mal mehr persönliches. Vor allem Folge 9 war gut, aber auch die 10. Aber bei Folge 9 find ich den Zusammenhang gut.

Ach, geht bei Roger und Jill ja doch mehr. Es deutete ja alles drauf hin. Am Anfang wurde ich nicht warm mit Roger, aber mittlerweile mag ich ihn doch.

Mit Leonard und Kate ist es ja auch ein ewiges hin und her. Sie tun sich ein bisschen schwer. Ob da noch was geht? Na ja. Wohl eher nicht. Echt schade. Und heißt er jetzt eigentlich Lennart oder Leonard?

Auch wie es sich zwischen Alison und Seth entwickelt gefällt mir. Es wäre schön, wenn Sie sich wieder näher kommen. Eigentlich passen sie ja gut zusammen obwohl ich den Wein fan auch nicht schlecht fand. Wobei das dann wohl doch nicht sein sollte.

Dass Kate und jay sich nun doch verstehen find ich auch gut. Das hat sich gut entwickelt.

Wie schön, dass die Serie gleich weiter geht.