Zwischenstand 2: JKR – Harry Potter und der Halbblutprinz

Und ein weiterer Zwischenstand von Harry Potter 6 kommt von mir. Ich bin aktuell auf S. 352 angekommen.

Alle anderen hatten wirklich besondere Themen in ihren Büchern.

Teil 1 – wir lernen Harrys Welt an sich kennen
Teil 2 – Die Kammer des Schreckens und ihre Hintergründe
Teil 3 – Askaban, Sirius, Seidenschnabel …
Teil 4 – Trimgagische Tournier, Weltmeisterschaft
Teil 5 – Orden des Phoenix, DA

Dieser Teil hier hat Voldis Hintergrund und Felix Felicis, aber sonst konnte ich bisher noch nichts erkennen was anders an den anderen Teilen ist. Dieser Teil wirkt wirklich eher wie ein sonstiger zweiter Teil. Alles unwichtige möglichst schnell durchgehen und vor allem halt Voldemorts Hintergründe aufklären. Irgendwie fehlt mir an diesem Teil was von den anderen. Vielleicht gibts mittlerweile aber auch schon zu viel besondere Ideen und man erwartet zu viel, oder vielleicht kommen Fred & George zu wenig vor, sodass dieser Teil fast gewöhnlich wirkt. Na ja mal abgesehen davon, dass dunkle Zeiten herrschen. Es ist mehr so ein Überbrückungsteil zum Abschluss hin wie sonst eigentlich die zweiten Teile sind. Selbst Weihnachten wird nur recht kurz angeschnitten.

Ich weiß nicht wieso mir das so extrem jetzt auffällt, aber irgendwie kann ich mit diesem Teil wenig anfangen. Vielleicht auch weil das Hauptthema vom Titel her sich insgeheim um Snape dreht und ich den noch nie leiden konnte. Selbst vom regulären Unterricht wird nur recht wenig berichtet.

Dieser Teil ist einfach anders als die anderen Teile und ich bin mir nicht sicher, ob mir das gefällt. Aber wie gesagt, die Hintergründe in Bezug auf Tom Riddle sind sehr spannend.

Gerade kam die Szene wie der neuer Zauberminister Harry für sich erwerben wollte. Das find ich einfach nur unmöglich. Und Percy geht auch gar nicht.

Was ich übrigens auch nicht mag ist der Streit zwischen Ron und Hermine und wie kindisch beide sich gegenüber dem anderen verhalten. Vielleicht ist das auch einer der Gründe wiso ich diesen Teil bisher noch nicht so gut wie die anderen find.

Hierbei fällt mir auf, dass ich den Filmdraco und den Filmpercy ja noch durchaus teilweise sympatisch fand, aber hier ist Malfoy einfach nur fies und feige und Percy einfach nur ätzend. Ich bin froh, wenn ich auf den 7. Teil übergehen kann. Da wirds noch mal richtig interessant.

Dennoch sind mir hier einige Dinge aufgefallen, die ich so nicht mehr wusste. Kleine Details und so.

GemeinsamLesen 56: Mit Harry Potter und der Halbblutprinz

GemeinsamLesen ist eine Aktion von Schnulzenbüchern und ich bin natürlich auch bei der heutigen Ausgabe wieder gern mit dabei.

08295-picsart_1434984592351

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell dieses Büchlein hier:

harry potter und der halbblutprinz

Und bin auf S. 282 gelandet.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Am nächsten Morgen hatte Harry als Erstes Kräuterkunde.

 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich bin mir immer noch nicht sicher ob ich diesen Band mag. Er ist interessant, keine Frage. Allein schon wegen Dumbledores Unterricht und den Veränderungen der Zaubererwelt betreffend, aber irgendwie überwiegen hier auch gerade die unsympatischen Personen. Snape, Draco, Slughorn … Ausserdem kommt mir das hier alles zu schnell vor. Als würde hier alles unwichtige nur kurz angeschnitten werden, damit die wichtigen Themen gut rüber kommen. Zum Beispiel wären in den letzten Teilen nie eine Nachsitzstunde bei Snape einfach übergangen worden. Es mag aber auch sein, dass das einfach nur daran liegt, dass der letzte Band so dick und ausfürlich war. Ich weiß es nicht. Hintergrundmäßig was Lord Voldemort angeht ist es aber definitiv der beste Teil.

4. Wie seid ihr zum Bloggen gekommen?

Das ist mehr oder weniger das gleiche, was vor ein paar Wochen erst bei der Montagsfrage beanwortet wurde von mir. Hier: Montagsfrage: Bloggen.

Deswegen hab ich es jetzt einfach mal reinkopiert. Wobei die Frage aber noch etwas komplexer war.

Ist ja nicht das erste mal, dass ich darüber hier schreibe, aber heute also noch mal die Entstehungsgeschichte meiner Lesewelt.

Ich war früher vor allem in Foren unterwegs. Doch irgendwann war da viel zu wenig los und ständig lösten sich Foren auf. Sie waren nicht  mehr zuverflässig und es machte keinen wirklichen Spass mehr.

Ich wollte aber besonders meine Bücherverwaltung dauerhaft auch im Internet haben wo ich immer wieder rankam. Deswegen eröffente ich diesen Blog.

Schon früher war ich auf Blogs unterwegs, aber die liefen nie richtig. Deswegen hab ich mich reingelesen wie ich den Blog am besten bekannt mache und an vielen Aktionen teilgenommen und siehe da es funktioniert seit einem Jahr und ein paar zerquetschte.

Ich bessere diesen Blog natürlich immer mal wieder aus und habe jetzt nebenbei noch meine Moviewelt, die leider nicht ganz so gut funktioniert, aber ich bin zufrieden mit dem was ich habe. Gerade meine Lesewelt mag ich total gern.

Ich blogge wie gesagt für eine dauerhafte Bücherverwaltung nicht nur offline zu haben und zum Diskutieren. Aber demnächst will ich auch wieder vermehrt Geschichten auf meinem Blog veröffentlichen wo ich mit den Zauberfeen und dem Herbstmenschen schon Grundsteine gelegt hab, denn auch das macht mir Spass. Ich hab es nur ein wenig aus den Augen verloren.

Und wie seid ihr zum Bloggen gekommen? Was lest ihr so?