GemeinsamLesen 137: Mit Kiera Cass – Selection Storys 2

Heute gehts los mit GemeinsamLesen. Momentan schreibe ich ja viel an verschiedenen Geschichten. Die Bücher diesen Monat konnten mich nicht so packen wie erhofft. Aber heute morgen habe ich noch ein kleineres ausgelesen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich habe heute das hier beendet und bin auf keiner Seite:

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Eine aktuelle Seite habe ich nicht mehr. Deswegen mal die erste im Buch:

Das Casting lief erst seit zwei Wochen, und ich hatte bereits den vierten Mgiräneanfall.

 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich wollte dieses Buch schon ewig lesen, aber es war immer noch zu teuer oder hat mich nicht so gereizt. Es ist ein netter Begleitband mit interessanten Hintergrundinformationen. Allerdings fand ich Amberly ziemlich erschreckend. Auch mit der Hintergrundstory konnte ich nicht verstehen was sie eigenlich an Clarkson fand. Marlees Geschichte fand ich sehr schön und bewegend. Da hätte ich gerne noch mehr gelesen.
4.Halloween steht vor der Tür. Ein fest welches du feierst oder ein Tag wie jeder andere? 
Wenn du feierst, als was verkleidest du dich heute?
Ich feier nicht. Für mich ist es ein Tag wie jeder andere. Verkleiden tu ich mich sowieso nicht gerne.
Und wie würdet ihr heute antworten?

Writing Friday 8: Der Vampir und sein Brauch an Halloween

Die Schreibaufgaben von Elizzy haben es diesmal echt in sich und ich würde am liebsten alle mitmachen. Na ja, mal sehen, was sich da so machen lässt.

Fangen wir an mit dem Vampir

Der Vampir und sein Brauch an Halloween

Mal ehrlich. Was die Leute heutzutage so aus Halloween machen. Früher war überhaupt alles ganz anders. Heutzutage ist alles nur noch Geldmacherei. Der Brauch von Halloween ist den Leuten doch völlig gleich. Ich kann mich noch gut an das Halloween 1857 erinnern. Da kam ich nämlich in diese Welt spaziert. In der Nacht, in der die Schleier der Menschenwelt und der magischen Welt am dünnsten sind, war es für mich am günstigsten und so ist es auch heute noch. Auch heute stehe ich jede Nacht auf dem Friedhof und bewache den Übergang von magischen Wesen in diese Welt. Jedes Jahr ist es nur eines. Immer um Punkt Mitternacht. Während die Menschen also ihre lächerlichen Halloweenpartys gaben, passierte auf dem Stadtfriedhof das wirklich gruselige Ereignis. War ja klar, dass die Menschen hiervon nichts ahnten und immer das Coolste verpassten. Vielleicht sollten wir einfach ihre Partys sprengen.
Jetzt standen wir aber erst mal im Kreis am Friedhof versammelt. Der Nebel umgab uns und hüllte uns in die sichere Verborgenheit ein.
Ich konnte nur mit dem Kopf schütteln, wenn ich daran dachte, dass die Leute an Halloween schon wenn sie aufwachten so aus dem Häuschen waren. Sie schmückten ihre Häuser mit Kürbisse, Gespenster, Zombies und anderen Dingen. Wie dumm sie doch waren, die Menschen. Wenn sie wüssten, wie Gespenster tatsächlich waren. Und uns Vampire hielten sie tatsächlich für romantisch. Was glaubten sie, wie unser Leben aussah? Voller Liebe mit einer 17-jährigen Schülerin? Ich hatte einmal den Fehler begangen mir Twilight im Kino anzusehen. Einmal und nie wieder. Mir war regelrecht schlecht davon geworden. Einmal und nie wieder. Nie, nie wieder. So waren Vampire nicht. Glitzerten wir? Nein. Waren wir sanftmütig? Vielleicht! Manchmal … Lechtzte es uns nach Blut? Auf jeden Fall.
Vampire, die neu in diese Welt kamen mussten angelehrt werden. Sie waren verwirrt von den ganzen Menschen um sie herum. Sie rochen ihr Blut und wollten es. Mehr interessierte sie nicht. Blut, Blut und noch mal Blut. Die Bräuche dieser Welt? Was wussten sie schon davon? Das Leben hier? Auch darüber wussten sie nichts. Nein, sie mussten angelehrt werden.
Mein Kreis bestand aus zwei weiteren Vampiren, einem Werwolf, drei Hexen und vier Geistern. Alle waren schon seit Ewigkeiten hier. Alle kannten sich hier bestens aus. Die anderen waren mit den jüngsten Neuzugängen im sicheren Versteck geblieben. Alle warteten gespannt auf das Eintreffen des Neulings. War es ein Vampir, ein Werwolf, ein Geist, ein Zauberer oder gar ein Pfau? Wir wussten nur, dass er männlich war.
Die Spannung zwar zum  Greifen nahe. Niemand wusste, was auf uns zukam. Und es war schon fast Mitternacht. Gleich musste es soweit sein. Jetzt gleich. Ganz bestimmt.
Und dann passierte es wirklich. Der Schleider lichtete sich und es blitzte und donnerte. Der Nebel umwirbelte uns und ganz langsam wurde eine Gestalt daraus. Sie wurde immer fester je länger sie wirbelte und blieb plötzlich in der Luft stehen. Dann kam sie auf dem Boden an und der Nebel lichtete sich wieder. Sie festigte sich und sah sich erstaunt um. Alles war wieder normal. Der Himmel funkelte voller Sterne und das Wesen vor uns strahlte in all ihrer Herrlichkeit vor uns hin.
Was war sie? Normalerweise wusste ich es sofort. Jetzt konnte ich es immer noch nicht erkennen. Ein Vampir, eine Hexe, ein Wolf? Sie konnte alles sein.
„Ich bin Ilja. Wer bist du?“, stellte ich mich ihr vor.
„Ich heiße Elaine. Ich bin die letzte“, verkündete sie unheilvoll.
„Die letzte?“, fragte ich sie verständnislos.
„Ja, die letzte. Alle anderen sind tot oder hier“, erzählte sie ungerührt.
„Das kann nicht sein“, meinte ich entsetzt. „Roman hat mir erzählt, dass ihr noch so viele seit. Das ist erst ein Jahr her.“
„Es war Krieg. Das war, nachdem Roman hieher kam. Seitdem sieht es anders aus. Ich bin die Letzte.“
Das machte mich sprachlos. Sie musterte mich nur. Dann fing ich mich endlich wieder.
„Wie konntest du überleben?“, fragte ich. Unsere Welt war anders als diese. Nicht schön, wie man sie sich vielleicht vorstelle. Sondern rau und gefährlich. Wenn sie die letzte in einem Krieg war, musste sie stark sein.
„Pures Glück“, antwortete sie.
„Okay.“ Das nahm ich für den Moment so hin. „Dann komm. Lass dir von mir eine Welt zeigen, in der du leben kannst, wenn du dich an die Regel hälst.“
„Was ist das für eine Welt? Ich habe mich schon gefragt, wo all meine Leute hingegangen sind, die ich kannte“, gab sie zu.
„Was für ein Zauberwesen bist du?“, fragte ich nur.
„Eine Hexe“, antwortete sie.
„Oh, gut. Dann wirst du diese Welt lieben, solange du sie nicht in Brand setzt“, versicherte ich ihr.
„Wenn du das sagst.“ Sie schenkte mir ein Lächeln.
Vielleicht könnte ich mich mit dem menschlichen Halloween doch noch anfreunden. Die Friedhoftour war jetzt dabei. Wir könnten jedes Mal den Leuten Angst einjagen und die Partys sprengen. Mit Elaine an meiner Seite konnte ich es mir vorstellen. Ich spürte jetzt schon die Spannungen zwischen uns. Es würde keine Bella und Edward – Liebe werden. Gott bewahre. Es würde heftiger werden und ehrlicher. Bella und Edward waren von gestern. Jetzt wurde es richtig ernst. Wir würden den Menschen zeigen, was Halloween wirklich war. Wir würden sie das Fürchten lehrern und sie würden sich wünschen, Halloween hätte es nie gegeben. Zumindest in meinen Träumen. In der Realität mussten wir uns leider bedeckt halten. Wir waren hier nicht zu Hause und wir würden diese Welt nicht in Schutt und Asche legen. Vermutlich würde ich jetzt eher die Welt bereisen und mir die verschiedenen Länder an Halloween ansehen und das vermutlich allein. Aber zunächst musste ich Elaine in diese Welt einführen, damit sie zurecht kam. Das war meine Pflicht und die nahm ich sehr ernst. Also führte ich Elaine in unser Versteck und begann mit der Arbeit. Halloween und ihre Bräuche waren vorerst wieder vergessen.

Ende

So, das war meine kleine Vampirgeschichte. Sie kam einfach so über mich. Was meint ihr? Was habt ihr euch so ausgedacht?

Serienmittwoch: Aufgaben Oktober

Der September lief ja super beim Serienmittwoch. Insgesamt 121 Kommentare eingebracht. Ihr wart wirklich fleißig. Die Themen haben mir aber auch gut gefallen und ihr habt gut mit gemacht.

Und nun kommen die Aufgaben für den Serienmittwoch für Oktober.

Diesen Monat beschäftigen wir uns überwiegend mit Schauspielern. Habt ihr Lieblinge? Welche haltet ihr für talentiert? Was ist eigentlich, wenn ihr Schauspieler in anderen Rollen seht usw.?

03.10.18: Eigene Frage:

Welche Serienschauspieler haltet ihr für besonders talentiert und wieso ? (Muss nicht Lieblingsschauspieler sein, kann auch welcher sein, den man eigentlich nicht so mag, der aber irgendwie heraussticht.)

10.10. 18 Wiederholung Serienmittwoch:

Serienmittwoch Nr. 3: Welches sind eure Top Ten Lieblingsschauspieler männlich?

17.10.18 Frage von: Tarlucy

Wenn Ihr einen Schauspieler/innen in einer anderen Rolle seht, habt ihr dann Lust die alten Serien mit ihnen zu sehen?  (Tarlucy)

24.10.18 Mitmachaufgabe:

Ein Regenbogen voller Serien? Könnt ihr ihn erstellen?

31.10.18 Zusatzaufgabe:

Wer ist euer Lieblingshalloweencharakter aus einer Serie?

Da es diesen Monat fünf Mittwoche gibt, gibts auch fünf Fragen. Ich wünsche euch viel Spass bei der Beantwortung.

Corlys Themenwoche 71.7.: Halloween: Kostüme?

Und nun kommt die letzte Halloweenfrage. Ich werde erst mal nur bis Sonntag vordartieren, da ich nicht weiß wie lange ich genau weg bin, aber für nächste Woche gibts die Fragen schon im Anschluss.

Sonntag: Halloweenverkleidungen? Ist das was für euch?

Nein, leider so gar nicht. Ich bin allgemein ein Mensch, der sich nicht gerne verkleidet. Als Kind habe ich mich zwar zu Karnval als Prinzessin oder Clown verkleidet, aber das wars auch schon. Halloween ist ausserdem kein wirklich deutsches Fest. Für mich also eher keine Verkleidungen. Und wie ist das bei euch?

Die nächste Woche wird es mal wieder um Listen gehen.

Montag: Eine Top 5 Lieblingsbücherliste aus diesem Jahr
Dienstag: Eine Top Ten Liste der Lieblingsschauspieler/innen aus diesem Jahr
Mittwoch: Eine Top 5 Liste eurer interessantesten Begegnungen aus diesem Jahr (welcher Art auch immer)
Donnerstag: Eine Top Ten Liste eurer besuchten Orte aus diesem Jahr
Freitag: Eine Top 5 Eurer liebsten Buchtitel aus diesem Jahr
Samstag: Eine Top Ten Eurer schönsten Buchgeschichten aus diesem Jahr
Sonntag: Eine Top 5 Eurer liebsten Themenwochethemen aus diesem Jahr

Zumindest bis zum bisherigen Stand. Gerne auch mit ein paar Worten dazu geschrieben.

Corlys Themenwoche 71.5.: Halloween: Gruselfaktor beim Fest?

Und schon geht meine Themenwoche wieder ins Wochenende. Seit mit dabei und beantwortet die heutige Frage:

Freitag: Muss Halloween wirklich gruselig sein? Gehts auch ohne?

Hm, ich glaube schon, dass zu Halloween gruseliges dazu gehört.

Natürlich gehts auch ohne. Nicht alle sind Gruselfans und ich bin auch kein wirklicher Halloweenfan, aber gruseln ohne Halloween? Wer es richtig feiern möchte sollte das mit Gruselfaktor tun und irgendwie hat das ja auch was. Es ist ja auch die passende Jahreszeit für Gruselgeschichten. Es ist schon früher dunkel und da kann man tolle Sachen machen. Also ja, irgndwie find ich, dass es schon dazu gehört.

Und was meint ihr dazu?

Die nächsten Fragen:

Samstag: Welche Fabelwesen gehören für euch zu Halloween dazu und wieso?
Sonntag: Halloweenverkleidungen? Ist das was für euch?

Corlys Themenwoche 70.4.: Halloween: Auch in Deutschland?

Und wieder ist ein neuer Tag meiner Halloweenwoche mit einer neuen Frage.

Donnerstag: Wieso ist Halloween in Deutschland eigentlich mittlerweile so berühmt?

Halloween lässt sich von einem Begriff ableiten, der bedeutet: Den Abend vor Allerheiligen. Offenbar zumindest.
Verstärkt tauchte der Brauch bei uns in den 90ern auf.
Offenbar veröffentlichten Zeitschriften und Magazine kurze Artikel über den Brauch und dadurch wurde der Brauch auch bei uns bekannt und beliebt.
Offenbar war Karnevall Schuld daran, der in einem Jahr Anfang der 90er nicht stattfinden konnte und so wurde Halloween eingeführt.

Aber das ist nur eine Theorie, die ich gelesen habe. Es kann natürlich auch anders gewesen sein. Vielleicht habt ihr was anderes gelesen?

Die nächsten Fragen:

Freitag: Muss Halloween wirklich gruselig sein? Gehts auch ohne?
Samstag: Welche Fabelwesen gehören für euch zu Halloween dazu und wieso?
Sonntag: Halloweenverkleidungen? Ist das was für euch?

Corlys Themenwoche 70.3. Halloween: Mythen?

Und nun kommt schon die 3. Frage meiner Halloweenwoche.  Seid mit dabei und bewantwortet sie.

Und das ist die heutige Frage:

Mittwoch: Welche Mythen stecken für euch hinter Halloween?

Schwer zu sagen.

Es scheint mit Samhain zu tun haben, aber belegt ist es nicht. Es soll eher sowas wie der Vorabend zu Allerheiligen sein. Habe ich gelesen.

Irgendwie hat ein Trinker namens Jack o’Lantern damit zu tun. Er hat mit einer Rüben-Laterne bis zum jüngsten Gericht zwischen Himmel und Hölle umhergewandert, laut einer irischen Legende. Jack ist offenbar der Grund dafür, dass Kürbislaternen zu Halloween gruselige Fratzen haben.

Irland scheint Halloween in die USA gebracht zu haben.

Aber es ist verdammt schwer Mythen zu Halloween zusammen zu tragen. Ich suche jetzt schon ewig im Internet rum. Vielleicht habt ihr ja bessere Ideen?

Die nächsten Fragen:

Donnerstag: Wieso ist Halloween in Deutschland eigentlich mittlerweile so berühmt?
Freitag: Muss Halloween wirklich gruselig sein? Gehts auch ohne?
Samstag: Welche Fabelwesen gehören für euch zu Halloween dazu und wieso?
Sonntag: Halloweenverkleidungen? Ist das was für euch?

Corlys Themenwoche: 71.1.: Halloween: Mögt ihr es und wieso oder wieso nicht?

Und schon bricht eine neue Woche an, wo ich aber viel unterwegs sein werde und vermutlich selten online. Aber es gibt vordartierte Beiträge.

Die erste Frage lautet:

Montag: Mögt ihr Halloween oder nicht und wieso? Wenn ja, was fasziniert euch daran so?

Ich stehe Halloween recht neutral gegenüber.

Der Feiertag reizt mich nicht wirklich. Filme und Serien gucke ich mir schon mal an.

Aber eigentlich ist er mir recht egal. Und wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Dienstag: Welche Filme/Bücher/Serien in Bezug auf Halloween mögt ihr am liebsten?
Mittwoch: Welche Mythen stecken für euch hinter Halloween?
Donnerstag: Wieso ist Halloween in Deutschland eigentlich mittlerweile so berühmt?
Freitag: Muss Halloween wirklich gruselig sein? Gehts auch ohne?
Samstag: Welche Fabelwesen gehören für euch zu Halloween dazu und wieso?
Sonntag: Halloweenverkleidungen? Ist das was für euch?

Follow Friday 16: Halloween

Auch beim Follow Friday gehts diesmal wieder um Halloween. Obwohl es mich jetzt nicht so interessiert werde ich natürlich trotzdem antworten.

[FF-53] Halloween naht mit vielen spukigen Gestalten … Liest du zu dieser Zeit besonders gern gruselige Bücher oder schaust entsprechend düstere Filme bzw. Serien? Falls ja, interessiert mich natürlich auch welche! Oder ist alles davon losgelöst, also wie immer?

Nein, ich lese nicht vermehrt Halloween, da das auch gar nicht mein Ding ist. Wenn dann kommt das eher spontan.

Ich lese zwar gerade zufällig Schwestern des Mondes von Yasemine Gaelenorn, wo es um Hexen und Vampire und Fantasymisch geht, aber das hätte ich sonst auch gelesen. Außerdem gucke ich iZombie wo es um Zombies geht, aber da habe ich schon fast die Staffel durch. Ich habe also schon viel eher damit angefangen. Und was man noch dazu zählen könnte ist Pretty Little Liars, aber auch die Serie gucke ich schon ewig.

Und wie ist das bei euch so?

Bones: Staffel 3 Folge 5 + 6

Bones hab ich gestern wieder gesehen und das waren zwei interessante Folgen.

http://vignette2.wikia.nocookie.net/bones/images/e/e7/Bones-logo.jpg/revision/latest?cb=20120327150956&path-prefix=de

Die Halloween Folge hatte es ja echt in sich. Aber richtig gut gemacht fand ich das. Irgendwie gruselig dieses Labyrinth. Das arme Kind, dass die Mumie entdeckt hat. Aber das mit dem zu Tode ängstigen foltern ist schon krass. Die armen Mädels. Die Kostüme der Mitarbeiter waren ja der letzte Schrei. Aber das war schon eine coole Folge.

Die zweite Folge war auch interessant, weil es was persönliches war und das Institut betraf. Der Mord geschah dort und Bones kannte den Täter. Das war schon ein heftiger Fall. Wie skruppellos doch Menschen sein können.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Halloween, Interessenkonflikte, Persönliches

Lieblingscharaktere:

Angela
Bones

Booth
Jack
Zac