Montagsfrage 93: Ständige Handlungswendungen oder logische Geschichte?

Heute gibts wieder eine Montagfrage und ich bin mit dabei.

Sind euch eher ständige Handlungswendungen oder eine logische Geschichte wichtig? (Torsten’s Bücherecke)

Logische Geschichte. Ständige Handlungsbewegungen find ich eher nervig. Das hatte ich im vorletzten Buch. Dann kann man sich auf gar nichts mehr richtig einstellen und am Ende war mir der Ausgang dann fast egal. Ich mag lieber eine klare Linie.

Ich merke zwar nicht immer ob was logisch ist oder nicht, aber wenn es mir auffällt stört es mich doch.

Und wie ist das bei euch so?