PLL: Staffel 1 Folge 5 + 6

PLL war ja auch wieder megacool. Also hier mein heutiger Beitrag dazu.

Aria und Ezra sind weiterhin so süß, aber die werden es wirklich schwer haben. Ich weiß nicht wie das mit denen funktionieren soll. Es ist ja jetzt schon nicht einfach und hinzu kommt noch Arias Probleme zu Hause.

Hannah hat also jetzt Tobys Akte. Nur Sean tat mir jetzt Leid. Mich würde jetzt mal interessieren, was genau Toby gemacht hat. Ich glaub nicht, dass er Allison ermordet hat, aber irgendwas schlimmes. Schade, dass Emily ihn nicht dazu hat kommen lassen ihr das zu sagen. Eigentlich fand ich ihn hier ziemlich süß. Aber was da über ihn und Jenna rauskam war schon krass.

Spencers Schwester war ja auch wieder richtig fies. Es ist ein Unterschied ob man wie Spencer jemanden unabsichtlich verletzt oder ob man es wie sie mit purer Absicht macht.

Das mit Hannah und dem Typen aus dem Kurs fand ich aber auch ziemlich süß.

Jedenfalls war hier bei den Mädels wieder ziemlich viel los und ich bin gespannt wie es nächste Woche weiter geht. Da kann ich es ja noch mal gucken

Pretty Little Liars: Staffel 1 Folge 3 + 4

So gestern hab ich wieder Pretty Little Liars gesehen und es gefiel mir weiterhin gut.

Oh man. Ezra und Aria sind so süß zusammen. Gott sei Dank haben sie sich wieder versöhnt. Trotzdem wird es weiterhin schwierig mit ihnen. Er ist immerhin immer noch ihr Lehrer. Aber auch weiterhin mein Liebling der Serie.

Das mit Sean und Hannah war ja auch unschön. Dabei waren die eigentlich recht süß zusammen. Ich frag mich langsam auch was er für ein Problem hat.

Spencer und dieser Ex ihrer Schwester waren aber auch süß. Die sollen zusammen kommen, aber ich befürchte das wird nichts. Das sie die Arbeit ihrer Schwester kopiert hat fand ich dumm. Das könnte jetzt ernsthafte Folgen geben.

Das Hannahs Dad jetzt plötzlich auftauchte kam mir ziemlich komisch vor. Dass er ihr gleich ohne sie vorzuwahnen seine neue Familie vorstellte fand ich ganz schön krass und mies. Wie soll Hannah sich da denn bitte verhalten. Sie dachte, er wollte Zeit mit ihr verbringen.

Dieser Toby ist interessant, aber auch unheimlich. Aber eigentlich find ich es cool, dass er Emily verteidigt hat und er hat ein süßes Lächeln.

Hach, das ist aber auch alles schwierig da. Allerdings bleibt Ezra mein absoluter Liebling der Serie und bei den Mädels Aria und Hannah.

Pretty Little Liars – Staffel 1 Folge 1 + 2

Ich hab es doch mal geschafft die Serie zu beginnen. Sie wird auf Super RTL wiederholt. Und falls ich mal nicht dazu komme, weil Freitags immer ein blöder Serientag ist, kann ich sie ja bei Super RTL Now nachholen. Hoffe ich zumindest. Bisher find ich sie auf der Seite noch nicht.

Alison war mir von Anfang an unsympatisch. Zu herrisch. Mir war sie nicht geheuer und von wem die Mädels diese Nachrichten erhalten ist mir auch noch unklar. Ist das wirklich Alison? Erst dachte ich es wäre vielleicht von Jenna, aber offenbar hat sie ja zum Schluss auch so eine Nachricht gekriegt.

Jenna ist mir jedenfalls auch nicht geheuer. Sie ist irgendwie unheimlich und merkwürdig.

Wer mir auch nicht geheuer ist, ist Hannahs Mutter. Die ist auch seltsam.

Es gibt auf jeden Fall auch eine Menge süße Typen in der Serie, aber von Anfang an war ich irgendwie total vernarrt in Ezra, dem Lehrer. Was ich interessant find, ist, dass ich gelesen hab, dass der Schauspieler gebürtiger Deutscher ist, aber wenige Jahre nach seiner Geburt ist seine Familie nach Virginia gezogen. Manchmal interessieren mich einfach solche Hintergründe auch bei Schauspielern, die ich besonders gern mag. Jedenfalls sind er und Aria total süß zusammen. Ein bisschen erinnert mich das aber auch wieder an Will und Layken.

Sonst mag ich auch den Polizisten. Zumindest sieht er gut aus. Und auch die anderen Männer in der Serie sind nicht von schlechten Eltern. Wie der Freund oder Nicht-Freund von Spencers Schwester und so und auch Sean mag ich gern.

Von den Mädels mag ich am liebsten Aria, aber auch Spencer ist cool. Die hat was. Durch Emily steig ich noch nicht richtig durch, aber offenbar weiß sie selbst noch nicht genau was sie will. Hannah fand ich erst unsympatisch, aber mittlerweile mag ich sie ganz gern.

Es ist irgendwie seltsam Holly Marie Combs in einer anderen Rolle als Piper zu sehen. Erst dachte ich, es lege daran, sie in der Rolle als Mutter einer Jugendlichen zu sehen, aber Chris war ja in Charmed auch erwachsen. Keine Ahnung.

Diese Serie hat jedenfalls und ich werde versuchen sie weiter zu verfolgen. Hoffe, dass Ezra mein Liebling bleibt.

Bekannte Schauspieler:

Holly Marie Combs – Charmed
Bianca Lawson – Save the last dance und Vampire Diaries

Shay Mitchell – sollte ich offenbar aus Glee kennen, kann mich aber nicht bewusst an sie erinnern.
Sasha Pieterse – sollte ich wohl irgendwie aus Xmen kennen, aber auch an sie kann ich mich nicht mehr bewusst erinnern.

 

 

Patricia Schröder – Winteferien, Winterküsse

Winterferien, Winterküsse

Meine Meinung:

Diesmal gibts kein Zitat von mir, da dieses Buch nicht meins war.

Das traurigste ist, dass ich eher überlegt hab wen ich am Wenigsten mag, als wen ich überhaupt mag.

Hannah war absolut furchtbar und hat sich mit ihrer absolut fiesen Art selbst alles verstört. Mir wäre es fast lieber gewesen, wenn das Ende schlecht ausgegangen wäre. Das hätte sie nämlich verdient so wie sie sich oft gegenüber Henry verhalten hätte, aber dann war immer Henry Schuld, wenn was schief ging.

Nina war aber auch teilweise nur furchtbar. Zu aufgedreht und zu schnell beleidigt und fiel Hannah auch ständig in den Rücken und keifte sie ständig an statt zu ihr zu halten. Das war auch nicht schön.

Henry gefiel mir aber auch nicht wirklich. Wurde einerseits als bodenständig beschrieben, knutschte aber mit jeder rum, die er in die Finger bekam. Er war mir aber dennoch noch der liebste. Er ging noch einigermaßen.

Wen ich ganz schlimm fand war Colette. Die braucht kein Mensch. Die war sowas von besessen daneben. Da hab ich Henry aber auch nicht verstanden. Er hätte sie einfach fallen lassen müssen.

Auch nicht gut fand ich Henrys Vater. Die Ratschläge, die er Henry gab klangen eher nach einem Jugendlichen als nach einem erwachsenen Mann. Fand ich teilweise wirklich schlimm.

Die Charaktere waren eigentlich alle furchtbar. Sie keiften sich ständig an und fielen sich immer gegenseitig in den Rücken. Die ganzen Vertrauensbrüche, die sie begangen haben, war echt schlimm und natürlich redet mal keiner offen mit dem anderen. Wozu denn?

Weihnachtsstimmung kam hier jedenfalls nicht auf. Es gab mit Henry gute Ansätze, aber die Autorin wollte wohl lieber ein Buch voller Rumgekeife.

Bewertung: 2/5 Punkten