Rezension: Once upon a time: Staffel 4

Story: 1 +

Anna und Elsa sind diesmal in der Hälfte der Staffel das Hauptthema. Elsa ist auf der Suche nach Anna, denn Anna ist vor Jahren verschwunden. Die 2. Hälfte sin das Trio Malecefent, Cruella und Ursula die Hauptrollen. Sie wollen alle ihr Happy End haben um jeden Preis.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Regina Mills/ Die Böse Königin/ Lana Parilla: 1 +

Regina mochte ich in dieser Staffel sehr gern. Auch wenn ich manchmal Zweifel hatte blieb sie sich selbst treu und kämpfte vor allem um ihre Liebe zu Robin. Auch von ihrer Vergangenheit kamen wieder einige interessante Sachen heraus. Ich mochte sie hier wirklich gern.

Lana spielte Regina super und passte nach wie vor perfekt zu ihr. Ich mag sie in beiden Rollen. Sowohl als Regina wie auch in die böse Königin. Sie hat es einfach drauf sie zu spielen.

Bekannte Rollen: 24

Mr. Gold/ Rumpelstielzchen/ Robert Carlyle: 1 (+)

Mr. Gold und Rumpelstielzchen ist natürlich eine zentrale, wichtige Rolle. Dass er böse ist wieder gefällt mir zwar nicht so, aber er ist so komplex und vielseitig. Irgendwie hat dieser Charakter einfach was. Er macht es einfach spannend. Ob ich ihn mag weiß ich nicht, aber irgendwie schon glaube ich.

Es gibt niemanden, der Rumpel besser spielen könnte als Robert Carlyle. Er passt perfekt zu ihm. Er ist einfach für solche Rollen geschaffen. Ich find ihn klasse.

Bekannte Rollen: James Bond Die Welt ist nicht genug, Hitler Aufstieg des Bösen, Eragon

Henry Mills/ Jared S. Gilmore: 1 +

Henry mag ich nach wie vor sehr gern. Er war hier aber eher nebensächlich. Dennoch ist er auf der Suche nach dem Autor gewesen, was mir sehr gefallen hat.

Jared spielt Henry weiterhin super und passt perfekt zu ihm. Ich könnte mir keinen besseren vorstellen.

Bekannte Rollen: keine

Emma Swan/ Jennifer Morrison: 1 +

Emma mag ich weiterhin sehr gern. Ich kann sie nicht immer verstehen, aber sie hat einfach was und hat schon einen tollen, interessanten Charakter. Auch aus ihrer Vergangenheit kam wieder mehr heraus.

Jennifer mag ich sehr gern als Schauspielerin und sie spielt Emma sehr gern. Sie passt einfach perfekt zu ihr. Ich könnte mir keine bessere Emma vorstellen.

Bekannte Rollen: Dawsons Creek, Dr. House, Mr. & Mrs. Smith

Mary Margeret Blanchart/ Snow White/ Ginnifer Goodwin: 1 –

Mary Margeret mag ich nicht so richtig. Ich find sie irgendwie hässlich und auch charakterlich oft anstrengend. Das find ich ziemlich schade.

Snow find ich schon besser. Ich mag sie sehr gern und ihre Liebheit und Sanftheit. Ganz überzeugen kann sie mich aber auch nicht.

Ich mag Ginnifer einfach nicht. Das war auch schon immer so. Ich kann mit der nichts anfangen. Gerade für Snow hätte ich mir eine andere Schauspielerin gewünscht, aber ich habe mich an sie gewöhnt.

Bekannte Rollen: Mona Lisas Lächeln, Walk the Line

David Nolan/ Prinz Charming/ Josh Dallas: 1 +

David mag ich sehr gern. Wobei ich es aber blöd find, dass es bei ihm nur noch um Snow und seine Familie geht. Sonst scheint er kaum noch Themen zu haben.

Charming mag ich weiterhin total gern. Der hat einfach was und ich mag solche Rollen einfach.

Josh spielt beide Rollen toll und passt gut in beide Rollen. Er ist ein toller Schauspieler.

Bekannte Rollen: keine

August Wayne/ Pinocchio/Eoin Bailey: 1 +

August mochte ich ja immer schon total gern und ich fand es toll, dass er auch hier wieder auftrat. Auch wenn es nicht leicht für ihn war. Aber ich find ihn einfach klasse.

Die Umsetzung von Pinocchio find ich hier wirklich gut gemacht. Das gefällt mir richtig gut.

Eoin mochte ich schon immer total gern und ich habe mich gefreut ihm in dieser Staffel erneut zu begegnen. Er hat einfach was und passt zu Pincocchio.

Bekannte Rollen: Buffy, Dawsons Creek

Lacey/ Belle/ Emilie de Ravin: 1 +

Belle mag ich ja immer noch total gern. Auch ihre Liebe zu Rumpel, auch wenn die ja gerade nicht so rosig aussieht. Aber sie ist so sanft und lieb und ich mag ihre Liebe zu Büchern.

Emilie mag ich sehr gern und das war auch schon immer so. Sie hat einfach so eine sanfte Art an sich. Ich mag sie auch als Schauspielerin sehr gern. Sie passt gut in ihre Rolle.

Bekannte Rollen: Roswell

Killian/ Hook/ Colin O Donoghue: 1 +

Killian mag ich ja total gern. Genau wie Hook. Die gehen immer wieder ineinander über. Ich mag es, dass er gut ist und auch versucht so zu bleiben und für Emma alles tun würde. Er hat einfach was.

Colin spielt Hook super und ich könnte mir keinen besseren Hook vorstellen. Er hat einfach diese dunkle Ausstrahlung und dennoch was sanftes. Das passt einfach.

Bekannte Rollen: keine

Will/ Herzbube/ Michael Sorcha: 1 +

Den mochte ich ja auch total gern. Der hat es mir irgendwie angetan und er passte gut zu Belle.

Michael konnte mich von Anfang an überzeugen. Er passte einfach zum Herzbuben und ich mag ihn.

Bekannte Rollen: keine

Zelena/ Böse Hexe des Westens/ Rebecca Marder: 4

Zelena und die Böse Hexe kann ich beide nicht ab. Die Frau geht einfach gar nicht. Die habe ich ja gefressen. Die hätte ich wirklich nicht gebraucht. Vermiest mir manchmal auch die Serie.

Rebecca kann mich leider gar nicht überzeugen. Ich find die einfach nur nervig. Die hat auch überhaupt keinen Stil. Mit der kann ich einfach nichts anfangen. Das war aber schon von Anfang an so.

Bekannte Rollen: Der Teufel trägt Prada

Robin Hood/ Sean McGuire: 1 +

Robin mag ich ja total gern. Manches versteh ich nicht ganz, aber er hat was und die Figur des Robin Hoods habe ich schon immer geliebt.

Sean spielt Robin super und passt perfekt zu ihm. Er kann mich voll überzeugen und ich kann mir keinen anderen vorstellen.

Bekannte Rollen: keine

Granny/ Witwe Lucas/ Beverly Elliot: 1 +

Granny mochte ich immer schon sehr gern und das ist auch immer noch so. Sie hat einfach was.

Beverly spielt sie echt super und passt gut zu ihr. Ich mag sie.

Bekannte Rollen: Keine

Leroy/ Grumpy/ Lee Arenberg: 1 +

Leroy und Grumpy mochte ich auch schon immer sehr gern und mag ich auch weiterhin. Der ist irgendwie cool in seiner ganzen ruppigen Art. Er hat was.

Lee mag ich als Schauspieler sehr gerne. Er passt gut zu Lee und spielt ihn gut. Ich könnte mir keinen besseren vorstellen.

Bekannte Rollen: Fluch der Karibik

Marco/ Geppetto/ Tony Amendola: 1

Marco mag ich sehr gern. Es ist schön, wie er sich um Pinocchio kümmert.

Tony mag ich als Schauspieler schon, ist aber nicht mein Liebling. Aber er passt gut in seine Rolle.

Bekannte Rollen: Keine

Mutter Oberin/ Die blaue Fee/ Keegan Connor Tracey: 1 +

Die blaue Fee mochte ich immer sehr gern. Ich mag ihre Sanftheit und einfach ihre Art.

Keegan mag ich nach wie vor sehr gern und sie passt gut in ihre Rolle. Auch hier könnte ich mir keine bessere vorstellen.

Bekannte Rollen: keine

Sydney Glass/ Der Dschinn/ Giancarlo Esposito: 1 –

Sydney find ich okay, aber nicht überragend. Aber er passt in die Serie.

Giancarlo spielt ihn gut, aber ganz überzeugen konnte er mich noch nie.

Bekannte Rollen: Maze Runner 2

Prinzessin Aurora/ Sarah Bolger: 1 +

Ich mag Aurora irgendwie, auch wenn sie nur ein Nebencharakter ist. Aber sie hat so eine sanfte Ader.

Sarah spielt Aurora super und passt gut zu ihr. Ich mag sie.

Bekannte Rollen: keine

Cora Mills/ Herzkönigin/ Barbara Hershey: 1

Cora war ja wieder krass drauf. Immer wieder schön wie sie versucht das Leben ihrer Tochter zu beeinflussen. Ich hatte fast verdrängt, dass Zelina auch ihre Tochter ist. Ich mag sie nicht wirklich, aber sie hat was.

Barbara spielt Cora auf jeden Fall gut und passt zu ihr. Ich mag sie schon irgendwie. Sie hat was.

Bekannte Rollen: Black Swan

William Smee/ Chris Gauthier: 1

Smee kam nur wenig vor. Er war okay, hat mich aber nicht vom Hocker gehauen.

Chris spielte Smee gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: 40 Tage 40 Nächte

Arielle/ Joanna Garcia Swisher: 1 +

Arielle mag ich ja auch richtig gern. Die hat  einfach was und ist so verletzlich.

Joanna spielt Arielle super und passt gut zu ihr. Ich könnte mir keine bessere vorstellen.

Bekannte Rollen: Party of Five, Dawsons Creek, American Pie 2

Marian/ Christie Laing: 1

Marian fand ich okay, konnte mich aber nicht vom Hocker hauen. Am Ende wusste ich wieso, aber die Auflösung fand ich überhaupt nicht gut.

Christie spielt Marian gut, konnte mich aber nie ganz überzeugen.

Bekannte Rollen: keine

Königin Elsa/ Georgina Haig: 1 ++

Elsa fand ich einfach richtig cool. Das wurde richtig cool umgesetzt und sie hat mich umgehauen. Ich Sie war mein weiblicher Liebling und ich hätte gerne noch mehr von ihr gesehen.

Georgina mochte ich schon in einer anderen Serie sehr gern, aber als Elsa ist sie einfach perfekt. Sie passte perfekt zu ihr und hat sie richtig rüber gebracht. Das hat mir sehr gut gefallen.

Bekannte Rollen: Reckless

Prinzessin Anna/ Elizabeth Lail: 1 +

Anna mochte ich aber auch ziemlich gern. Sie war so sanft und liebevoll und kämpfte um die Leute, die sie liebte.

Elizabeth spielte Anna wirklich gut und passte perfekt zu ihr. Ich mochte sie sehr gern. Sie hatte was.

Bekannte Rollen: keine

Kristoff/ Scott Michael Foster: 1 +++

Es dürfte keinen wundern, dass ich Kristoff geliebt habe. Er war so ein toller Charakter und hat mir so gut gefallen. Ich hätte gerne mehr von ihm gesehen.

Scott fand ich schon immer großartig. Er gehört einfach zu einem meiner Lieblingsschauspielern und auch als Kristoff hat er mich wieder wirklich überzeugen können. Einfach toll.

Bekannte Rollen: Chasing Life

Sarah Fisher/Ingried Die Schneekönigin/ Elizabeth Mitchell: 1

Die Eiskönigin fand ich okay, aber nie ganz überzeugend. Aber ihre Fähigkeiten waren interessant.

Elizabeth spielte die Eiskönigin gut, aber sie konnte mich nie ganz überzeugen.

Bekannte Rollen: Der Sentinel

Malecifent/ Kristin Bauer van Straaten: 1

Malecfient fand ich okay. Erst fand ich sie recht unsympatisch, aber gegen Ende sogar doch eher sympatisch. Sie hatte was.

Kristin war okay, hat mich aber nicht richtig vom Hocker gehauen, aber sie passte gut zu Malecifent.

Bekannte Rollen: Crossing Jordan, Bones

Cruella/ Victoria Smurfit: 1 (-)

Cruella fand ich echt gruselig, aber irgendwie hatte sie auch was. Ihr Style war schön schräg.

Victoria passte gut zu Cruella und spielte sie gut.

Bekannte Rollen: About a Boy

Ursula/ Meerhexe/ Merrin Dungey: 1

Ursula mochte ich noch ganz gern. Sie hatte trotz allem ein gutes Herz und eine Sanftheit an sich und war interessant.

Merrin spielte Ursula gut und passte gut zu ihr, auch wenn ich sie mir anders vorgestellt hätte.

Bekannte Rollen: keine

Isaac Heller/ Patrick Fischler: 1

Isaac fand ich am Anfang gar nicht so schlecht. Etwas zwielichtig, aber er hatte was. Am Ende wurde er dagegen richtig nervig.

Patrick war nicht wirklich hübsch und konnte mich nicht ganz überzeugen, aber irgendwie hatte er trotzdem was und spielte Isaac gut.

Bekannte Rollen: Speed, Twister, Charmed, Einmal ist keinmal

Lilith „Lilly“ Page/ Agnes Bruckner: 1 +

Lilly fand ich ja irgendwie interessant und ich mochte sie. Sie hatte auf jeden Fall was. Sie war eine interessante Rolle und tat mir oft leid.

Agnes spielte Lilly gut und ich mochte sie trotz ihrer Zwielichtigkeit des Charakters den sie spielte.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichten:

Snow und Charming: 1 (+)

So ganz überzeugen konnten sie mich nicht. Teilweise fand ich sie eher langweilig, weil sie sich nur noch um ihre Familie sorgten, aber kaum was anderes im Kopf hatten. Trotzdem passten sie weiterhin gut zusammen.

Emma und Hook: 1 +

Die beiden fand ich total süß zusammen. Die passten einfach gut zusammen und hatten was. Ein schönes Paar.

Belle und Rumpel: 1

Die waren so eine Sache. Sie haben ja irgendwie was, aber hier harmonierten sie nicht ganz so zusammen. Es gab zu viele Probleme.

Belle und Will: 1 +

Die mochte ich sehr gern zusammen. Sie waren ein süßes Paar. Aber es sollte halt  nicht sein.

Regina und Robin: 1 ++

Die waren tatsächlich mein Lieblingspaar. Ich fand ihre Geschichte einfach so rührend und schön. Das hat mir gut gefallen.

Robin und Marian: 1 –

Die passten meiner Meinung nach nicht zusammen. Vielleicht lag es an dieser Zwangssache. Sie waren jedenfalls nie ganz meins.

Robin und Zelina: 3 –

Die fand ich als Paar ganz furchtbar. Die gingen gar nicht und das fand ich auch eher blöd. Gerade das mit dem Kind finde ich auch richtig schlimm.

Anna und Kristoff: 1 ++

Die fand ich auch total süss zusammen. Die hatten einfach was und passten gut zusammen. Das hat mir gut gefallen.

Isaac und Cruella: 1

Ich fand sie als Paar durchaus interessant mit ihrer Geschichte. Sie hatten was. Ganz überzeugen konnten sie mich aber nicht.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die gefielen mir sehr gut und passten gut zu der Mädchenserie. Das hatte schon was. Gerade auch die Kulissen gefielen mir natürlich gut.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist natürlich der Märchenmisch und die verschiedenen Märchen zusammen zu bringen. Das gefällt mir auch immer noch sehr gut und ist der Aspekt, den ich am meisten liebe.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall dabei. Besonders in der ersten Hälfte der Staffel mit Anna und Elsa und bei Robin und Regina und Emma und Hook.

Parallelen: 1 ++

Die kann ich natürilch zu den verschiedenen Märchen stellen und diese Version hier gefällt mir richtig gut.

Störfaktor: 1

Die erste Hälfte der Staffel gefiel mir besser als die zweite. Die bösen waren irgendwie nicht meins. Auch manch anderes aus dieser Staffel fand ich zu schräg oder abgedreht, aber es war schon interessant.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich noch mal recht interessant und hatte einiges zu bieten. Nicht alles hat mir gefallen und manches war schräg, aber es hatte was.

Fazit: 1 +

Die erste Hälfte der Staffel gefiel mir zwar besser als die zweite, aber sie hat mir sehr gut gefallen. Aber insgesamt fand ich diese Staffel schon wieder richtig gut. Ich liebe diese Serie einfach und habe sie wieder sehr gern geguckt, auch wenn es den ein oder anderen Durchhänger gab. Aber dieser Märchenmisch hat einfach was und das Grundthema des Happy Ends fand ich toll.

Bewertung: 5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Wenn ihr Märchen liebt müsst ihr diese Serie einfach ausprobieren. Wenn ihr die anderen Staffeln geguckt und gemocht habt sowieso. Ich liebe diese Serie.

Once upon a time: Staffel 4 Folge 15 – 17

Gestern habe ich mal wieder Once upon a time gesehen und die Folgen fand ich richtig gut.

https://static.goldderby.com/wp-content/uploads/2017/07/Once-Upon-a-Time-logo-620x360.jpg

Ursulas Geschichte fand ich überraschend berührend. Ich fand die junge Ursula richtig sympatisch und süß. Ich fand es traurig, was mit ihr passiert ist, kann Hook dafür aber auch nicht ganz die Schuld geben. Schön, dass das später geklärt wurde und Ursula eigentlich doch nicht so schlimm ist wie befürchtet.

Malecifent mag ich nicht wirklich, aber auch ihre Geschichte fand ich interessant. Das mit dem Baby fand ich traurig. Ihre Verbindung zu Regina fand ich interessant. Die passten gut zusammen. Regina fand ich da auch interssant und ihre Funktion.

Krass was Snow und Charming getan haben um ihr Kind zu retten. Die gehen dafür ja echt über Leichen. Nur weil sie nicht damit leben konnten, dass es dunkel werden könnte. Na gut sie wussten nicht alles, aber troztdem war es nicht gut was sie taten. Da kann ich schon verstehen, dass Emma sauer ist.

Schön, dass alte Märchenfiguren zurückkamen. Ganz besonders habe ich mich über August/ Pinocchio gefreut. Den mochte ich immer total gern. Allerdings war es schlimm was die mit ihm machten. Auch über Arielle habe ich mich gefreut.

Dass Rumpel sich als Hook ausgab war gar nicht gut. Aber gut, dass das aufflog. Zu spät war es trotzdem.

Aber die Folgen haben mir echt gut gefallen.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Böses, Happy End, Schuldgefühle

Lieblingscharkatere:

Emma
Regina
Ursula

Hook
August
Henry

Once upon a time: Staffel 4 Folge 12 + 13

Gestern habe ich wieder Once upon a time gesehen und es verwirrt mich, dass jetzt andere Hauptcharaktere sich durch die Staffel ziehen.

https://i2.wp.com/www.myfanbase.de/resources/social-media/once-upon-a-time.jpg
Da gings ja wieder richtig ab. Es ist spannend, aber Anna und Elsa haben mich mehr interessiert.

Malifizient, Ursula und Cruella sind nicht unbedingt meine Lieblinge, aber gut mit eingebracht. Allerdings sorgen sie auch wieder für einigen Ärger.

Aber es kommt auch wieder mehr über Charming und Snows Vergangenheit raus. Das war interessant.

Hook und Emma find ich total süß zusammen. Schön, dass sie sich nun näher kommen.

Rumpel ist auch wieder da. Owei, das kann Ärger geben. Besonders in Kmbination mit den drei Frauen.

Die Feen wurden endlich wieder befreit. Gott sei Dank.

Auch mit der Suche nach dem Happy End gehts weiter. Da bin ich gespannt.

Insgesamt waren es gute Folgen, die mir aber nicht so gut gefallen haben wie die mit Anna und Elsa.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Böse, Happy End, Märchen

Lieblingscharkatere:

Emma

Charming
Hook

Booklyn 7: Happy End, Sad End oder Cliffhanger: Was magst du?

Heute gehts bei der Aktion Booklyn um Happy Ends. Die Frage gabs ja auch schon mal bei der Montagsfrage oder beim GemeinsamLesen.

Bevorzugst du ein Happy End, ein Sad End oder ein offenes Ende?

Ich muss sagen, ich bevorzuge schon ein Happy End.

Happy Ends

Aber am liebsten auch nicht nur auf den letzten Seiten, sondern ich hätte gerne auch mal was von dem Pärchen. Am besten kommen sie irgendwann mittendrin zusammen.

Was ich gar nicht mag, ist wenn man vom Pärchen nur was am Ende hat und sonst gibts immer nur ein Hin und her. Das geht mir eher auf die Nerven. Wie gesagt, ich will auch was von dem Pärchen haben.  (Evermore)

Was ich auch nicht mag, wenn dauernd nur Steine in den Weg gelget werden oder ganz unnötige Steine in den Weg gelget werden. Ich mag es auch einfach mal harmonisch mit Happy End.

Sad Ends

Sind nicht so mein Ding. Also in Form von Die Bestimmung. Das muss nicht sein.

Auch nicht Happy Ends, die eigentlich gar keine richtigen Happy Ends sind, weil das eigentlich nur aus praktischen Gründen so gekommen ist und nicht wegen der Gefühle. Ich will echte Happy Ends und keine Möchtegernliebesgeschichten, die eigentlich gar keine sind.  (Panem)

Was ich auch nicht so mag ist, wenn es ein Happy End mit einem anderen Partner als vorhergesehen, der dann plötzlich im 3. Teil noch auftaucht. Das find ich eher immer seltsam. Man fiebert mit dem einen Parnter mit und dann kommt ein ganz anderer und mit dem soll man jetzt noch so war werden wie mit dem ersten nach viel mehr Teilen? Ist nicht ganz meins. So ein richtiges Happy End ist das für mich dann nicht in dem Sinne. Würd jetzt ein Beispiel nennen, aber das würde zu viel verraten. Zum Glück mochte ich den Partner, aber mit dem anderen konnte er trotzdem nicht ganz mithalten.

Und dann gibt es dann noch Geschichten, die mit einer Liebesgeschichte anfangen und plötzlich kommt von der Liebesgeschichte überhaupt  nichts mehr. Das find ich auch ein wenig befremdlich.

Natürlich gibt es Happy Ends nicht nur in Liebesgeschichten, aber der Bereich ist mir persönlich am wichtigsten.

Cliffhanger

Sind auch in den seltensten Fällen mein Ding. In Reihen noch okay, aber es sollte schon eher abgeschlossen sein.

Ein böser Cliffhanger ist natürlich Talon Teil 3. Sowas ist dann gar nicht meins.

Mit einem leichten kann ich noch leben, aber einen heftigen mag ich nicht so.

Und wie ist das bei euch so?

GemeinsamLesen 73: Mit Evermore 2 von Alyson Noel

Und wieder bin ich mit dabei bei GemeinsamLesen. Ich schaff den Beitrag sogar noch bevor ich nachher wegfahre.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese gerade das hier in Wiederholung und bin auf S. 112.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Ich parke in der Nähe des Shake Shack und gehe zum Meer hinunter.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Beim ersten Lesen habe ich Evermore geliebt, auch wenn es immer schwächer fand. Diesmal fand ich den ersten Teil viel zu klischeehaft. Klischees stören mich eigentlich nicht, aber hier wimmelte es geradezu davon.

Ausserdem interessieren mich übertriebene Teenieprobleme, die total dramatisch gemacht werden wie ein Pickel an der falschen Stelle kaum noch.

Auch mit Ever werde ich nicht mehr so richtig warm. Sobald ihr was nicht gefällt will sie es unterbinden. Zum Beispiel das mit Sabine und ihrem Lehrer. Aber auch so ist sie teilweise recht selbstüchtig. Noch schlimmer ist Haven. Die ist so launisch und fällt Freunden ständig in den Rücken, wenn sie neue findet oder ihr was nicht passt. Ausserdem nervt mich Roman.

Das mit Ever und Damen find ich auch nicht mehr ganz so prickelnd. Es ist nicht total schlecht, es interessiert mich nur einfach nicht mehr so wie früher.

 
4. Cliffhanger, Happy End oder ein offenes Ende. Was magst du lieber und weshalb?
( Katis Bücherwelt )
Ich bin ja eher der Happy End Typ. Da ich es recht romantisch mag liegt mir das natürlich.

Cliffhanger können ganz schön fies sein. Das mag ich dann oft nicht so, aber wenn sie nur leicht sind oder in die Geschichte passen ist es okay.

Offenen Enden sind mal okay, wenn es zur Geschichte passt und das wichtigste geklärt wurden. Ich mag es aber generell lieber abgeschlossen.

Und wie ist das bei euch so? Was lest ihr gerade?