Serienmittwoch 329: In welchen Filmen wird geheiratet und wie fandet ihr sie?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

I

 

In welchen Filmen wird geheiratet und wie fandet ihr sie?

 

1 Notting Hill

In Notting Hill heiraten Anna und Will am Ende des Filmes. Es ist eine kleine Szene, aber ich mochte sie. Den Film finde ich sowieso total klasse. Er ist einfach gut gemacht und ich finde die Musik gut und die Schauspieler und Charaktere ebenso.

2 Während du schliefst

Hier heiraten Lucy und Jack am Ende. Es wird nur kurz gezeigt, aber es gefiel mir trotzdem. Und ich mag den Film einfach. Er ist gut gemacht und total süß und ich finde Jack und Lucy toll zusammen.

3 50 erste Dates

Hier zeigt Henry ihr immer wieder Videos von ihrer Hochzeit, weil sie sich nicht dran erinnern kann. Ich finde den Film ja echt gut. Ich bin sonst nicht so ein Ben Stiller Fan, aber hier war er ganz gut und ich mag einfach die Story und so.

4 Harry Potter 7

In Teil 7 heiratet Bill seine Fleur. Das fand ich auch ziemlich cool gemacht, aber ich mag das Anwesen der Weasleys ja sowieso. Auch der 7. Teil war noch mal wirklich toll. Ach, Harry Potter ist einfach klasse.

5 Star Wars 3

Im 3. Teil heiratet Anikin seine Amidala. Was draus wird ist natürlich traurig, aber ich fand sie als paar immer so toll. Und es ist einfach eine schöne und sehr fantasievolle und interessante Reihe. Sie hat einfach was.

6 Twilight

In Biss heiraten Bella und Edward irgendwann. Insgesamt mag ich die Reihe ja sehr gerne, aber nicht  mehr so wie früher. Aber diese Vampirversion hat was und Edward ist toll. Nur nervt einiges anderes.

7 Mamma Mia

Auch hier wird geheiratet und den Film mochte ich ja auch sehr gerne. Die Musik mag ich gern und auch das Setting, die Schauspieler und Charaktere sind gut. Vielleicht nicht überragend, aber er hat was.

8 Die Hochzeit meines besten Freundes

Den Film fand ich ja auch ziemlich gut. Er ist nicht perfekt, hat aber was. Julia Roberts mag ich ja eh, aber auch Michael war toll. Nur schade, dass der ein unschönes Ende hat.

9 Die Hochzeits-Crasher

An diesen Film habe ich nur noch grobe Erinnerungen, aber ich mochte ihn schon. Er war gut und lustig gemacht und Owen Wilson geht einfach immer.

10 Vier Hochzeiten und ein Todesfall

Den Film mochte ich auch ganz gerne. Er hatte was und ich fand den schon gut gemacht.

Und was würdet ihr heute antworten? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Was guckst du gerade?

Downton Abbey: Staffel 4 Folge 1 + 2

Ich hab endlich angefangen Downton Abbey weiter zu gucken. Ich fand die ersten zwei Folgen schon wieder ziemlich gut. Die Trauer wird gut überbrückt und es ist schon wieder ordentlich was los.

TTT 324: 10 Lieblingsbücher mit mehr als 3 Bänden

Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

572 ~ 12. Mai Zeige uns 10 deiner Lieblingsreihen mit mehr als 3 Bänden


Valentina Fast – Royal 

Ich liebe diese Reihe einfach. Ich fand die Jungs aber auch einfach klasse. Und die Idee war zwar nicht mehr ganz neu, aber trotzdem gut. Das war einfach interessant gemacht. Ich habe sie so gerne gelesen.

Mona Kasten – Begin Again

Das fand ich ja auch toll. Ich mochte aber auch die Charaktere sehr gern. Und auch so war das gut gemacht. Es war ein gutes Buch, dass ich gerne gelesen habe.

Kiera Cass – Selection

Das fand ich ja auch immer toll. Wenn auch nach der Wiederholung 1 – 3 nicht mehr ganz so gut. Aber trotzdem hat die Reihe was. Ich mag diese Prinzensache und fand es besonders damals wirklich toll. Noch lieber mag ich überraschender Weise die Teile von Eadlyn.

Julie Kagawa – Plötzlich Fee

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich fand auch die Ideen so gut. Und auch die Charaktere mochte ich überwiegend gerne. Das war schon ziemlich gut gemacht.

Stephenie Meyer – Biss

Die Reihe mochte ich ja auch sehr genre. Wenn auch nach dem 2. Lesen nur noch Teil 1 richtig.  Und Bella hat mich immer mehr genervt. Aber Edward war dafür echt toll. Es war schon romantisch, aber die Richtung in die es fiel gefiel mir irgendwann nicht mehr so.

Melissa Marr – Sommerlicht

Die Reihe fand ich ja auch ziemlich gut.  Ich mochte aber auch die Ideen hierbei. Sie waren kreativ und mal was anderes. Teilweise war es schon sehr krass, aber ich mochte die Idee mit den Höfen und alles und es hatte einfach was.

Charlotte Cole – Küss mich im Sommerregen

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich fand es sehr gefühlvoll und mochte die wichtigsten Charaktere. Ich hatte es gar nicht so gut erwartet, war aber sehr positiv davon überrascht.

H. Rudtfeld ? – Alisik

Das fand ich ja auch wirklich schön. Ich bin kein Fan von Comics, aber dieser hier wurde wirklich toll gestaltet. Auch die Story ist sehr süß. Auch die Charaktere mochte ich gerne. Es war eine sehr süße Geschichte.

JKR – Harry Potter

Muss ich dazu eigentlich noch viel sagen? Harry Potter eben und das ist einfach gut. Die Ideen, die Welt an sich, die Charaktere, Hogwarts.  Einfach eine einzigartige, bezaubernde Welt.

Diana Gabaldon – Outlander

Outlander find ich ja auch immer wieder gut. Ich mag Jamie und Claire aber auch so gerne. Und außerdem ist es so humorvoll. Und trotz der Dicke ist es erstaunlich gut zu lesen.  Es gibt immer mal wieder krasse Szenen und die Serie mag ich lieber, aber die Bücher sind trotzdem gut.

 

Und wie würdet ihr heute antworten? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Kurzrezension Filme April 2022

Huch, ich hab gesehen ich hab den noch gar nicht draußen. Dann aber mal schnell.

 

Harry Potter und der Stein der Weisen = gesehen: 02.04.22

Harry Potter – Daniel Radcliffe
Ron Weasley – Rupert Grint
Emma Watson – Hermine Granger
Albus Dumbledore – Richard Harris
Minvera McGonagall – Maggie Smith

Ach, ich hatte mal wieder Lust auf Harry Potter. Allerdings hab ich es immer vor mir hergeschoben.  Jetzt wurde es aber erst mal Zeit. Der erste Teil ist ja noch recht harmlos. Die Geschichte baut sich langsam auf, was aber dennoch interessant ist. Und außerdem hat Hogwarts und die Welt von Harry Potter einfach so viel zu bieten. Außerdem ist es wieder toll in diese kreative Welt einzutauchen. Mal sehen wann ich weiter gucke.

Charaktere: Schauspieler: 5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Die Story: 4/5 Punkte
Das Setting: 5/5 Punkte
Die Umsetzung: 4,5/5 Punkte

Bewertung: 4,5/5 Punkte

Ella – Verflixt und Zauberhaft = gesehen am 08.04.22

Ella – Anne Hathwaway
Prinz Charmont – Hugh Dancy
Sir Edgar – Cary Elwes
Slannen – Aiden McArdle
Benny – Jimy Mystri

Das war schon ganz interessant gemacht. Auch wenn es mich nicht ganz überzeugen konnte. Dennoch konnte er mich gut unterhalten, auch wenn manches schon sehr schräg war.  Auch die Schauspieler sagten mir nicht alle zu, aber dennoch hatte es was. Zudem war es mal erfrischend mal eine etwas andere Version des Märchens zu erleben.

Charaktere: Schauspieler: 3,5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Die Story: 4/5 Punkte
Das Setting: 4/5 Punkte
Die Umsetzung: 3,5/5 Punkte

Bewertung: 4/5 Punkte

Brokeback Montain = gesehen am 10.04.22

Ennis DelMar – Heath Ledger
Jack Twist – Jake Gyllenhaal
Lureen Newsome – Anne Hathaway
Alma Beers DelMar – Michelle Williams
Cassie Cartwright – Linda Cardenelli
….

Der  ist lange her und ich wollte meine Erinnerungen mal auffrischen. Ich fand ihn jetzt thematisch nicht überragend, aber die Schauspieler waren toll, Nur irgendwie wurde ich mit Heath nicht wirklich warm. Jake fand ich da besser. Oder hieß er Jack? Jedenfalls hätte man aus der Geschichte selbst mehr rausholen können. Die Entwicklungen fand ich unschön und mir war das zu viel Rauferei. Aber war wohl die Zeit damals. Und Jake Gyllenhaal ist ja eh einer meiner Lieblingsschauspieler. Die Schauspieler haben ihre Rolle auch auf jeden Fall gut gemacht, aber das Ende war blöd. Ich hab auch echt gemerkt, dass ich keine wirklichen Erinnerungen mehr an den Film hatte.

Charaktere: Schauspieler: 3,5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Die Story: 3,5/5 Punkte
Das Setting: 5/5 Punkte
Die Umsetzung: 3,5/5 Punkte

Bewertung: 3,5/5 Punkte

Phantastische Tierwesen 3 Dumbledores Geheimnisse = gesehen 19.04.22 (Kino)

Newt Scamender – Eddie Redmayne
Gellert Grindewald – Mads Mikkelsen
Credence Barbebone/ Aurelius Dumbledore – Ezra Miller
Albus Dumbledore – Jude Law
Theseus Scamender – Callum Turner
….

Nach zwei Jahren war ich endlich mal wieder im Kino. Und der Film war auch noch richtig gut. Mir hat er wirklich gut gefallen und er kam mir auch magischer vor. Ich glaube bisher war es für mich der beste Teil, aber vielleicht kam mir das auch nur so vor, da ich nach so langer Zeit mal wieder im Kino war und es schon länger her ist, dass ich die anderen Teile gesehen habe. Aber mir kam er magischer vor, thematisch war er interessant und die Tiere waren so niedlich. Und außerdem mochte ich ja schon immer Newts Bruder total gerne und der war hier auch präsenter. Das fand ich auch toll. Hat sich echt gelohnt.

Charaktere: Schauspieler: 5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Die Story: 4,5/5 Punkte
Das Setting: 5/5 Punkte
Die Umsetzung: 4,5/5 Punkte

Bewertung: 4,5/5 Punkte

TTT 320: 10 Lieblingsbücher, deren ET schon mindestens 10 Jahre zurück liegt

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

 

569 ~ 21. April 10 deiner Lieblingsbücher, deren ET schon mindestens 10 Jahre zurückliegt



Stephenie Meyer – Seelen

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Hatte ich ja schon oft erwähnt. Ich liebe die Geschichte und Charaktere. Sie ist einfach einzigartig und faszinierend. Und sie ist auch total packend.

Gena Showalter – Unsterblich verliebt

Das fand ich ja auch echt klasse. Ich fand aber auch einfach die Idee so gut.  Und auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Es war damals einfach mal was anderes.

Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

Die Reihe erwähne ich ja auch immer wieder. Die Wolfsversion fand ich klasse. Auch die Charaktere haben mir überwiegend gut gefallen. Die Reihe war schon süß und hatte einfach was.

Melissa Marr – Gegen das Sommerlicht

Die Reihe mochte ich auch ziemlich gerne. Ich mochte auch Seth und Ashlyn so gerne. Außerdem waren auch die Ideen sehr kreativ. Die Welt hatte einfach was.

JKR – Harry Potter

Ach, Harry Potter geht doch einfach immer. Das ist einfach so einzigartig und vielseitig. Und auch die Ideen sind klasse. Außerdem ist die ganze Welt einfach so komplex und so gut gemacht. Auch die Charaktere und Schauspieler sind so gut und die Reihe hat einfach so viel zu bieten. Einfach toll.

Donna W. Cross – die Päpstin

Das Buch fand ich ja auch echt klasse. Es war teilweise schon sehr heftig, aber die Story war auch interessant. Auch Johanna fand ich sehr mutig und stark und ihre Story einfach spannend. Es ist einfach was anderes und hat mich fasziniert.

The Hollow – Jessica Verday

Die Reihe mochte ich ja auch so gerne. Ich fand die Ideen toll und auch dieses leichte horrorfeeling dabei hatte was. Auch die Charaktere mochte ich gerne. Die war einfach süß.

Eragon – Christopher Paolini

Das Buch fand ich ja auch ziemlich gut. Ich mochte Eragon und seine Freunde und Abenteuer, wenn auch nicht immer alles.

Mina Hepsen – Unsterblich wie die Nacht

Auch diese Reihe mochte ich sehr gerne. Wenn auch nach der Wiederholung nicht mehr ganz so wie beim ersten mal. Aber die Charaktere waren schon sympathisch und die Reihe hatte was.

Di Morrisey – Tränen des Mondes

Und auch dieses Buch hat mir gefallen. Die Geschichte um John und Olivia und dem Perlenzüchten fand ich schon gut. Und auch die Gegend war toll. Ich hab das Buch sogar wiederholt.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Die besten 5 am Donnerstag 101: Kinder in Filmen

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei

.

1 Ron, Hermine und Harry in Harry Potter

Ach ich muss sie einfach zusammen nennen. Auch wenn sie auch einzeln toll sind. Aber die sind einfach großartig und mutig und ich mag sie einfach so gerne. Auch wenn sie später älter werden.

Jamie – Seelen

Jamie ist auch so toll. Richtig niedlich und süß. Und auch so klug und es ist toll, dass er nicht so vorgenommen ist wie viele andere.

Jonah – mit dir an meiner Seite

Auch er war niedlich und auch weniger voreingenommen als seine große Schwester. Und es war toll wie feinfühlig er schon für sein Alter war.

Lexi und Josh – save heaven wie ein Licht in der Nacht

Die beiden waren auch ziemlich niedlich. Auch wenn sie eher Nebencharaktere waren. Aber sie hatten was.

Patricia Whitmore – indenpandence Day

Auch die Tochter vom Präsidenten war Ziemlich Süss. Gerade auch wie Vater und Tochter miteinander Sprachen fand ich gut.

 

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Serienmittwoch 323: Welches sind die besten Eltern in Filmen?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Welche Eltern in Filmen mögt ihr am liebsten?

 

Lily (Geraldine Sommerville) und James Potter (Adrian Rawlins) – Harry Potter

Ganz klar, oder? Die müssen einfach dabei sein. Ich fand sie waren immer so Vorzeigeeltern. Liebevoll, opfern für ihren Sohn alles und kämpfen um ihn soweit es geht. Leider bekam man kaum persönlich mit wie sie als Eltern wirklich waren. Nur am Rande.

Esme (Elizabeth Reaser) und Carlisle Cullen (Peter Facinelli) – Twilight

Die mochte ich auch so gerne als Eltern. Sie waren auch so sanft einfach. Ich fand sie einfach absolut sympathisch. Ich mochte sie immer so gerne. Tolle Eltern halt.

Jack (Dennis Quaid) und Lucy Hall (Sela Ward) – The Day after tomorrow

Die mochte ich auch gerne zusammen, auch wenn sie getrennt waren. Aber sie harmonierten trotzdem noch gut zusammen. Irgendwie zumindest. Und sie kümmerten sich gemeinsam ( mehr oder weniger) um Jake. Sie hatten einfach was.

 Alison Noack (Christina Hendricks) und Peter Noack (Hayes MacArthur) – So spielt das Leben

Auch die beiden waren mir sehr sympathisch. Leider sind sie halt viel zu viel verstorben. Aber sie wirkten sehr liebevoll und es war toll wie sie mit der Kleinen umgingen. Was man so mitbekam.

Thomas J. Whitmore (Bill Pullman) und  Marilyn Whitmore (Mary McDonnell) – Indenpandence Day

Die beiden mochte ich als Eltern auch gern. Sie waren liebevoll und gerade er hat sich wirklich rührend um die Kleine gekümmert.

Natalie Prior (Ashley Judd) und Andrew Prior (Tony Goldwyn) – Die Bestimmung

Die mochte ich ja auch ziemlich gern. Sie taten auch alles um ihre Kinder zu schützen. Sie waren auch so ganz sympathisch und machten ihre Sache schon gut.

John (Owen Wilson) und Jane Grogan (Jennifer Aniston) – Marley und ich

Die mochte ich auch ganz gerne. Sie waren schon gute Eltern und eine Familie, die zusammen hielt.

Metin (Adnan Maral) und Doris (Anna Stieblich) – Türkisch für Anfänger

Die waren schon ein wenig schräg als Eltern. Aber irgendwie schon cool. Gerade Doris war schon eher weniger erziehungsfähig. Aber ich mochte sie trotzdem und es passte irgendwie.

Emily (Jennifer Garner) und Jack Spier (Josh Duhamel) – Love Simon

Die mochte ich auch ziemlich gerne als Eltern. Sie waren etwas sehr modern, aber auch sehr offen. Jack versuchte es zumindest zu sein. Aber sie hatten schon was.

 

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

 

Was guckt ihr gerade?

Riverdale: Staffel 1 Folge 9 + 10

Ich habe die Serie letzte Woche beendet und fand sie gut. Besser als erwartet.

Plötzlich Prinzessin 2

Und auch diesen Film hab ich endlich mal gesehen.

MediaMonday 201/202: Von Sankt Maik, Harry Potter und Schnee

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Media Monday #562

  1. Durch und durch unterschätzt: sind deutsche Serien. Es gibt teilweise richtig gute wie Sankt Maik und andere, aber ich habe das Gefühl, dass einige deutsche Serien allgemein nicht mögen.

  2. Eigentlich ist es ja ein Trauerspiel, dass einige wirklich alles glauben was sie hören und nicht mal den gesunden Menschenverstand einsetzen.

  3. Ich möchte wirklich mal den tag erleben, an dem man wirklich manche Sachen mit Bedacht macht und nicht immer etwas, was gar nicht zur Lage passt.

4.  Die ein oder andere  Musik mag ikonisch sein und meinetwegen Kult, aber deswegen muss sie ja noch lange nicht meins sein.

  1. Ich staune ja auch immer wieder, dass es wirklich Leute gibt, die kein Harry Potter gesehen haben. Ich hab wirklich schon davon gehört. Eigentlich kann das doch kaum an jemanden vorbei gegangen sein, oder?.

  2. Dinge aufzupuschen ist wahrscheinlich am Ende auch nur eine Art/Möglichkeit, um Aufmerksamkeit zu bekommen und definitiv nicht  meins.

  3. Zuletzt habe ich im April einen Schneespaziergang gemacht und das war schon irgendwie seltsam, weil ich durch den schönen letzten Monat schon so auf Frühling eingestellt war und jetzt kommt noch mal Winter. Aber wenigstens schien gestern dabei die Sonne.

Und wie würdet ihr heute antworten?

TTT 316: 10 Empfehlungen für Jugendbücher

Heute gibts wieder einen TTT udn ich bin mit dabei.

566 ~ 31. März Deine 10 Empfehlungen für Jugendbücher


Mara Andeck – Wunder & So

Das find ich ja klasse. Ich fand die Idee auch einfach so toll. Aber auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Gerade auch die Drillinge. Aber auch so war es echt gut gemacht und ich habe es gerne gelesen.

Katherine Applegate – Unheimlich verliebt

Die Reihe fand ich ja auch immer toll. Ich mag auch diese Inselclique so gerne. Auch so sind die Ideen schon gut. Sie ist einfach gut zu lesen.

Das ist eines meiner liebsten Jugendbücher. Ich habe es immer so gerne gelesen. Ich mag die Geschichte total gerne und auch die Charaktere sind mir sympathisch.  Ich fand es auch sehr traurig und fand die Geschichte schon immer sehr sympathisch.

Jeanette Baker – Kein Typ für zwei

Auch das ist eines meiner liebsten Jugendbücher. Auch diese Geschichte fand ich toll und ich mochte auch Ricarda und Benjamin so gerne. Außerdem fand ich auch die Situation im Stollen immer interessant. Es ist einfach gut gemacht.

Anne Kennedy – Flirten Verboten

Auch das ist ein altes Jugendbuch von mir. Auch diese Geschichte mochte ich wirklich gerne. Ich mochte diese Clique so gerne und fand vor alllem Robin und Theresa ganz toll. Sie hängt immer noch nach.

JKR – Harry Potter

Darüber muss ich wohl nicht mehr viel schreiben, oder? Ist einfach Harry Potter und einfach klasse. Einzigartig, magisch und viel Fantasie. Besser geht´s kaum.

Mel Sparke – Sugar Secret

Die Reihe mochte ich auch ganz gerne. Ich mochte aber auch die Clique ganz gerne. Sie hat mich gut unterhalten und ich sie hatte was.

Randi Reisfeld – Dannys Geheimnis

Das mag ich auch sehr gerne. Auch wenn es lange her ist. Aber ich habe gute Erinnerungen an die Geschichte.  Nette Geschichte.

Cornelia Funke – Tintenherz

Das mochte ich ja auch sehr gerne. Auch wenn ich nicht alles mochte.  Aber die Ideen waren toll und die Welt gefiel mir gut. Sie hatte schon was.

Jane Mitchell – und über uns der Sternenhimmel

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Es war schon eine süße Geschichte. Aber es ist lange her.

Kennt ihr was davon und wie fandet ihr es?

 

Serienmittwoch 308: Welche Filme möchtet ihr nächstes Jahr sehen?

Heute gibts wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Filme Was möchtet ihr nächstes Jahr gucken?

 

Nichts besonderes.  Serien hab ich da eher im Überblick. Filme lassen sich schlecht planen. Vielleicht mal wieder diese hier:

Harry Potter

und die ein oder andere Weihnachtsfilme

 

Tja, und sonst? Ich habe keine Ahnung.

Wie ist das bei euch so? Habt ihr schon was besonderes geplant?

 

 

Was guckt ihr gerade?

 

Bartholomäus

Wie immer gut und interessant gemacht. Es geht spannend weiter.

Mr. Magolies zauberhafte Wunderladen

den mochte ich ganz gern. Nicht überragend, aber besser als erwartet und sehr magisch.

Montagsfrage 96: Unsympathische Protagonisten?

Heute gibts wieder die Montagsfrage und ich bin mit dabei.

Stört es dich, wenn ein Buch einen unsympathischen Protagonisten hat, oder macht dir das gar nichts aus?

Meistens stört es mich. Es kommt drauf an, was überwiegt. Im Oktober hatte ich zum Beispiel fast nur Flops.

Wenn zum Beispiel jemand in einer eigentlich sehr schönen Liebesgeschichte, die viel Potential hat ständig rum zickt und das am besten noch an den falschen Stellen stört mich das gewaltig und kann mir schon mal das Buch vermiesen.

Wenn jemand ständig nur alles verdrängt und nur vorgibt glücklich zu sein mit seiner Art zu leben und das total ausgezehrt wird kann es mir ebenso das Buch vermiesen.

Und wenn das Buch voll mit unsympathischen Charakteren ist brauche ich das echt nicht. Dann bin ich schon ziemlich genervt.

Auch wenn die Charaktere das alles nur verdrängen und verleugnen find ich das einfach blöd. Ich mag unsympathische Charaktere auf jeden Fall nicht, wenn es nicht zum Buch passt oder einfach übertrieben ist.

Dann gibt es Romane wie Outlander oder die Päpstin, die so von unsympathischen Charkateren leben. Da passt es aber rein und die dominieren das Buch nicht. Die meisten sind eher kurzzeitige Nebencharaktere. Die meisten Hauptcharaktere mag ich wirklich gerne. Besonders Jamie und Claire und ich mag den Humor. Und gewisse Bösewichte hab ich sogar zumindest mehr oder weniger in mein Herz geschlossen.  Ähnlich ist es bei Harry Potter mit Voldemort und selbst Malfoy oder Snape stören mich da nicht so sehr, weil sie reinpassen. Auch wenn ich manche trotzdem nicht bräuchte.

Ich mag es nicht, wenn Charaktere nur böse oder unsympathisch sind und das nur um böse zu sein. Oder wenn Leute nur rum zicken und Stress machen, wo keiner sein müsste. Wenn es reinpasst okay, aber meistens wirkt es so gezwungen.

Und wie ist das bei euch so?