Cover Theme Day 63: Was im Himmel zu finden ist

Den Cover Theme Day gibts heute auch und ich bin wieder mit dabei.

Zeige ein Cover, auf dem etwas zu sehen ist, was man am Himmel finden kann“

Erst dachte ich ich muss lange suchen, aber dann fiel mir schnell was ein. Das Buch mochte ich sehr gerne und das Cover finde ich einfach toll.

Kennt ihr das Buch und wie findet ihr das? Was sagt ihr zu dem Cover?

Heidi R Kling – Mit dir unter dem weiten Himmel

Story: 1

Paige hat in ihrer Schule etwas schlimmes erlebt. Deswegen geht sie zu ihrem Vater auf die Ranch. Dort lernt sie Jake kennen, doch darf sie die Liebe zu ihm zulassen, nach allem, was sie getan hat?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1

Paige: 1 (-)

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Teilweise war sie mir auch unsympatisch. Dabei hatte sie durchaus gute Momente. Allerdings war sie auch oft zickig und ihre  Ansichten konnte ich oft nicht verstehen. Auch ihr Verhalten gegenüber Ty und Matt fand ich eher daneben. Auch da konnte ich sie nicht wirklich verstehen. Auch wie sie manchmal mit Jake umging oder über ihn dachte fand ich eher seltsam. Schade, daraus hätte man viel mehr machen können.

Jake: 1 +

Den mochte ich richtig gerne. Allerdings hätte man mehr aus ihm rausholen können. Manchmal wirkte er zu blass oder wurde nicht richtig wahrgenommen von Paige. Das fand ich schade, denn eigentlich war er toll. Er war ein richtig lieber und sehr gefühlvoll und ich mochte seine Ehrlichkeit. Etwas schade, dass er eigentlich nur eine Art Lückenbüßer war. Wenn auch nicht so richtig.

Anna: 1 (+)

Ich mochte sie eigentlich sehr gerne. Leider wirkt sie die ganze Zeit etwas blass und wird nicht richtig wahrgenommen. Dabei ist sie eigentlich eine ganz liebe.

Augustus/ Gus:  1 +

Den mochte ich auch sehr gern und er tat mir auch sehr leid. Sein Schicksal ist schon hart. Auch Paiges Mutter konnte ich hier nicht ganz verstehen. Aber wenigstens hat er Anna.

Tyler/Ty: 1 –

Ich war sehr zwiegespalten, was ihn anging. Einerseits tat er mir sehr leid. Er war ein trauriger Charakter. Aber er tat auch unschöne bis schlimme Dinge. Er ist nicht einfach nur ein Bad Boy. Er baute richtig Mist. Außerdem mag ich keine Typen, die kein Nein akzeptieren.

Elena: 1 –

Die war mir unsympatisch. So zickig und arrogant.  Und so selbstsüchtig und eifersüchtig.

Lucy: 1

Wirklich sympatisch fand ich sie auch nicht. Sie hätte doch zwischen ihren Freundinnen vermitteln müssen. Stattdessen will sie, dass sie sich einfach so verstehen. Sie hätte sich ja auch getrennt mit ihnen treffen können. Wirklich verstanden habe ich diese Freundschaft nicht.

Phil: 1

Fand ich ganz okay. Wirkte sympatisch. Kam aber nie wirklich aktiv vor.

Carol: 1 –

Wirklich sympatisch war sie mir nicht,  aber sie war wohl das Kleinere der Übel. Dennoch wirkte sie mir oft zu streng und unnahbar.

Joe: 1 (+)

Er wirte sympatisch, kam aber wenig vor. Wirklich viel kann ich nicht zu ihm sagen.

Reverand Hall: 1

Ich fand ihn nicht so sympatisch, aber auch nicht so schlimm wie Paige ihn darstellte. Da war sie echt voreingenommen.

Elliot: 1

Ich fand ihn okay, aber man erfuhr recht wenig über ihn.

Matt: 1 +

Ich mochte ihn eigentlich gern und fand es schade wie Paige ihn behandelte.

Pete: 1 (+)

Ich mochte ihn ganz gern, aber seine Einstellung ist teilweise traurig.

Keonie und Rachel: 1

Die fand ich okay, aber nicht überragend. Eher belanglos.

Patty: 1

Ich fand sie okay, aber sie mischte sich auch etwas zu sehr ein und wie sie zu Jake stand fand ich nicht gut.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1

Jake und Paige fand ich schon sehr süß zusammen. Allerdings fand ich Paiges Verhalen nicht immer gut. Wirklich überzeugen konnten sie mich leider nicht.

Anna und Gus fand ich ganz süß zusammen. Anna war da echt toll. Leider war es wegen Gus eher aufopfernd.

Das mit Paige und Ty habe ich nie verstanden. Das war auch nicht meins. Das hätte ich nicht gebraucht. Ich fand Paige da aber auch nicht so gut.

Auch Gus und Paiges Mum fand ich passten nicht so gut zusammen. Da schon eher ihre Mum und Phil.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das was insgesamt in Kalifornien passierte und das mit der Ranch. Wirklich überzeugen konnte mich das aber alles nicht. Das war mir alles viel zu negativ geprägt.

Parallelen: 1

Die kann ich zwischen anderen Büchern der Art stellen. Da fand ich aber andere besser.

Störfaktor: 1 –

Vor allem das damals war oft recht unangenehm. Da geschahen Sachen, die ich auch nicht verstanden habe. In mehreren Bezügen. Aber auch aus der Sache mit der Ranch hätte man mehr machen können. Auch die Charaktere waren nicht immer meins. Auch die Charkatere waren aus der Vergangenheit nicht so meins. Auch mit Paige wurde ich nicht wirklich warm. Manchmal war sie mir sogar unsympatisch.

Auflösung: 1 (+)

Die wurde wieder recht lange herausgezögert, war aber auch vorhersehbar. Aber es war auch noch ganz süß und die Idee mit der Ranch find ich schön.

Fazit: 1

Irgendwie hatte das Buch was. Aber es gab zu viel, was mir nicht gefiel. Vor allem die Vergangenheit war echt schrecklich. Stellenweise gab es echt schöne Szenen. Vor allem zwischen Jake und Paige. Leider war Paige auch nicht wirklich meins. Ich konnte ihre Gedanken und Handlungen oft nicht nachvollziehen und fand sie auch teilweise nervig.

Bewertung: 3,5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Man kann es lesen, muss aber nicht. Es gibt bessere. Aber Achtung: Das Grundthema ist ganz schön heftig.

Fungie redet heute 38: Fungie macht Rückblicke

Heute ist es wieder so weit. Ich darf mich wieder bei Annas tollen Aktion ausüben und das mache ich mit Vergnügen.

  1. Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Und wieder zähle ich 19 Bücher. Da hat sich nichts verändert.

  1. Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Hope Again:

Natürlich musste Corly das neue Buch von Mona Kasten gleich haben. Lesen wird sie es aber wohl erst nächsten Monat. Sie ist schon sehr gespannt drauf.

Kiss me once:

Das hörte sich so gut an für Corly. Sie ist auch schon sehr gespannt drauf. Aber auch das möchte sie erst nächsten Monat lesen.

Home Das Erwachen:

Das klang auch so interessant. Mal sehen wann Corly es lesen wird.

  1. Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Einen Rezi-Link gibts noch nicht. Ich arbeite noch daran. Es war mal wieder eine Sub-Leiche an die Corly sich rangetaut hat. Seit einem Jahr schlummerte es bei mir und ich hab es mir schon mal auf der Ranch gemütlich gemacht. Corly fand es okay, teilweise gut, aber teilweise auch heftig und nicht überragend.

  1. Lieber SuB, du weißt vermutlich, welche Frage jetzt kommt. 😉 Vor einem Jahr fragte ich nach deinen 3 ältesten SuB-Leichen: Sind sie immer noch ungelesen oder haben sie es mittlerweile in die Reihe der Gelesenen geschafft? Und an alle, die damals noch nicht dabei waren: Welche sind eure 3 ältesten SuB-Bücher? Und ja, eines davon sollte zum nächsten Monat gelesen werden. 😛

Das waren:

Und ewig währt mein Tag
Ein Wispern über Bakers Street
und Der Medicus

Klick hier zu den Cover Bildern: Klick

Und nein, sie stehen immer noch hier rum. Corly hat zwar Subleichen aus Letzten Jahr abgearbeitet, aber weiter hat sie sich nicht getraut.

Und das wars schon wieder  von mir. Wie ist das bei euch, liebe Subs? Ich bin gespannt.

 

GemeinsamLesen 167: Mit Heidi R Kling – Mit dir unter weiten Himmel

Heute ist wieder GemeinsamLesen und ich bin wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell das hier und bin auf S. 172

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ty erholte sichc nie ganz von der Sache mit Elliot.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Wirklich warm werde ich nicht mit dem Buch.  Es gibt schöne Momente und auch sympatische Charkatere, aber mit Paige werde ich nicht wirklich warm. Außerdem ist die Geschichte teilweise auch sehr heftig oder unangenehm. Das will nicht so zum jetzt passen. Am liebsten mag ich Jake.

4.Liest du Reihen immer direkt am Stück oder stören dich Pausen dazwischen nicht?
( Hauntedcupcake )

Direkt am Stück lese ich nie. Es ist schon mal selten, dass ich zwei Teile hintereinander lese. Dann muss die Reihe schon richtig gut sein und ich muss unbedingt wissen wie es weiter geht.  Ich brauche einfach die Abwechslung. Ich komme auch eigentlich schnell wieder in die Bücher rein.

Wie ist das bei euch so?

Zwischenstand 3: Solange am Himmel Sterne stehen

Ich bin jetzt auf S. 309 und werde weiterhin nicht warm mit der Geschichte oder dem Buch. Ich find die Umsetzung ziemlich unglücklich gestaltet.

Diese wahnsinnig große Liebesgeschichte vom Klappentext erreicht mich überhaupt nicht. Sie wird auch nur am Rande erzählt oder nebenbei. Und meist nur aus 2. Hand. Sie war da. Aber wie haben sie sich eigentlich verliebt und wieso war das bei ihnen eigentlich sowas besonderes? Ausser dass es so toll sein soll und die Wahre Liebe sein soll wird kaum was darüber erzählt. Eigentlich gehts mehr um Rose leben und wie sie aus Frankreich fliehen konnte als wirklich um Jacob und ihn.

Jetzt ist Alain mit in den USA, aber Rose hatte einen Schlaganfall. Natürlich wird sie vermutlich noch mal aufwachen um ihn noch ein mal zu sehen. Ganz toll. Das erreicht mich überhaupt nicht. Ich versteh auch Rose in vielen Dingen einfach nicht.

Auch mit Hope werde ich nach wie vor nicht warm. Sie kann so wenig mit Menschen umgehen wie eh und je. Charaktere verwandeln sich ja normalerweise im Laufe der Geschichte. Aber wenn das erst die letzten 100 Seiten noch passiert und nicht wenigstens ein paar kleine Veränderungen vorher mal zu sehen sind berührt mich das einfach überhaupt nicht mehr.

Annie ist anstrender denn je. Wie sie Hope für alles die Schuld gab war echt unglaublich. Gerade auch bei der Scheidung versteh ich das überhaupt nicht. Nur weil ihr Vater ihr nicht zuhört muss sie alles an Hope auslassen oder was? Mich berührt das alles überhaupt nicht. Annie nervt mich nur. Dann tut sie wieder ne Weile ganz nett, aber sobald ihr was nicht gefällt zickt sie wieder rum. Was ist so toll daran? Br….

Und Sunshine geht ja überhaupt nicht. Wie kann man nur so sein? Und wie kann Rob das zulassen? Furchtbar! Aber Rob ist ja eh einfach nur ein großes Kind. Ich verachte ihn und kauf ihm auch nicht ab, dass er was ändern will.

 

Das traurige ist mal wieder, dass es schön sein könnte mit einer besseren Umsetzung, aber sowas mag ich überhaupt nicht.