Holly Black – Der Prinz der Elfen

 

„Geht doch nur ums Knutschen.“ Jack grinste sie an; einen Mundwinkel hatte er hochgezogen und sie reagierte mit einem innerlichen Zucken. Er lächelte ganz anders als Carter. Es macht einfach Spass. Du tust niemanden weh. Es ist ja schhließlich nicht so, als würdestdu Jungs abstechen, nur damit mal was passiert.“

Story: 2 –

Hazel und Ben erzählen dem gehörnten Jungen im Sarg all ihre Geheimnisse und Sorgen. Doch plötzlich wacht er auf und alles ist anders. Wie sollen Hazel und Ben damit umgehen und was erlebt Hazel für komische Dinge, an die sie sich nicht erinnern kann?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 2 –

Hazel: 2 –

Ich konnte mit ihr irgendwie gar nicht viel anfangen. Ich fand sie langweilig, sehr kindlich gehalten, selbstsüchtig und überwiegend auch nervig. Ich konnte nichts besonderes an ihr finden und gerade dieser Rittertick mit 17 war mir dann doch zu kindisch. Außerdem waren ihr und auch Ben so ziemlich alles peinlich, was irgendwie peinlich sein konnte. Das fand ich schon extrem. Außerdem schien sie nichts auf die Reihe zu kriegen und fand vieles, was offensichtlich war total schockierend, war aber natürlich die unantastbare Heldin des Buches. Nein, danke. Für mich war sie nichts.

Ben: 1 –

Er war so nichtssagend. Er stach kaum aus der Menge heraus. Sowohl er als auch Hazel benahmen sich wirklich eher wie 13-jährige alas wie 17-jährige. Sie steckten beide noch in ihren Kinderträumen fest und blieben dort auch. Außerdem waren sie eher Rivalen als alle anderen. Ben hatte gute Ansätze, aber die Umsetzung zu ihm fand ich manchmal zu krass und dann wieder zu langweilig.

Jack: 1 (+)

Der hatte so viel Potenital, was leider ziemlich verschenkt wurde. Aber seine Grundvoraussetzungen warne super. Allerdings blieb er blass und wirkte eher seltsam durch gewisse Äußerungen.

Severin: 1

Bei ihm war es ähnlich wie mit Jack. Er hatte so viel Potentail, was aber ziemlich verschenkt wurde. Im Prinzip war er einfach nur langweilig und stach nicht wirklich aus der Menge heraus. Auch seine Äußerungen fand ich manchmal seltsam. Ich konnte insgesamt recht wenig mit ihm anfangen. Auch seine Entwicklungen auf Ben bezogen kamen mir zu aufgesetzt vor.

Hazels Eltern: 1 –

Due fand ich eher erbärmlihc. Sie haben sich im Grunde nicht für ihre Kinder interessiert. Nur manchmal so getan als ob. Und Hazels Kindheit muss da echt heftig gewesen sein. Und dass sie am Ende als erwachsen bezeichnet worden waren, konnte ich nicht ernst nehmen. Ich fand das einfach überhaupt nicht.

Jacks Eltern: 1 –

Fand ich auch nichtssagend, aber bei einer Sache ganz okay. Jacks andere Mutter mochte ich aber nicht.

Carter: 1 –

Eigentlich war er auch nichtssagend. Ich konnte nicht so viel mit ihm anfangen. Aber er war im großen und Ganzen ganz okay.

Der Erlkönig: 1 –

Der war einfach nur schrecklich ohne jeden Stil. Ich konnte mit dem gar nichts anfangen und verstand auch sein Handeln und reden nicht wirklich.

Gram: 1

Die hatte irgendwas und ihr Schicksal war traurig, aber wirklich was mit ihr anfangen konnte ich nicht.

Andere Charaktere:  1 –

Die meisten waren mir zu blass oder zu gleichgültig. Viele Namen hab ich mir auch gar nicht erst gemerkt.

Pärchen/Liebesgeschichte: 2 –

Hiermit konnte ich leider nichts anfangen, weil ich den Charkateren ihre angebliche Liebe nicht abkaufen konnte. Teilweise wirkte es einfach viel zu kitschig und teilweise konnte ich es auch nicht richtig ernst nehmen.

Zuerst küsst Hazel jeden, den sie in die Finger bekomt, egal wen sie verletzt. Und das nur um sich von jemand anderen abzulenken.
Ein anderer küsst Bruder und Schwester gleichzeitig und plötlzlich spricht er bei einem der beiden von großer Liebe. Ja klar.

Und folgender Satz sollte offenbar eine Liebeserklärung sein: „Ich mag dich voll!“

Es wird viel von Begehren und mögen geschieben, aber große Liebe wird dann in zwei Sätzen abgehakt und selbst das ist den Charakteren dann unendlich peinlich und teilweise Kitsch pur.

Sorry, aber diesen Punkt konnte ich wirklich kaum ernst nehmen. Schade, denn gerade der hätte mit ehrlicher Liebe so viel Potential gehabt.

Erzählperspektive: 2 –

Die wirkte auf mich leider viel zu kindlich gehalten. Die Charaktere wirkten auf mich eher wie 13 als wie 17. Auch die Wortwahl fand ich oft nicht so gut. Die Geschichte wird aus Hazels Sicht erzählt und teilweise glaub ich auch von Ben und Severin, aber ganz eindeutig war das nicht. Mir hat das nicht ganz so gut gefallen.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war das Einzige, was mich hat weiter lesen lassen. Das war nämlich die Grundidee mit den Elfen. Das Elfen unter Menschen leben und das ein Ort davon auch weiß. Außerdem gefiel mir die Sache mit dem gläsernen Sarg ausgesprochen gut. Leider funktionierte beides mit dieser Umsetzung für mich nicht so gut.

Parralelen: 2

Das konnte ich schon zu anderen Elfengeschichten stellen und da muss ich sagen, dass es hier schon so vor Klischees wimmelt. Böse Elfen, die unter uns leben. Mensch schützt sich vor ihnen mit Eisen und Knoten im Haar. Und auf gar keinen Fall darf man Handel mit ihnen schließen. Mit einer guten Umsetzung ist das alles machbar. Hier hätte ich mir manchmal mehr Individualiät gewünscht.

Rührung: 2

Am Anfang war sie vielleicht noch da, aber dann wurde es eher langweilig, belanglos oder nervig und unglaubwürdig.

Störfaktor: 2 –

Leider zu viel. Die Charaktere. Ich konnte sie oft nicht verstehen oder fand sie unglaubwürdig oder zu kindlich. Die Grausamkeit war auch etwas, was einfach too much war. Etwas weniger hätte dem Ende wirklich nicht geschadet. Die Elfenklischees waren auch einfach too much für mich mit der Umsetzung. Und natürlich nicht zu vergessen, das viele Potential, was verschenkt wurde.

Auflösung: 1 –

Die fand ich jetzt auch nicht so prickelnd. Ein bisschen zu verwirrend. Aber da hat mich auch alles nicht mehr wirklich interessiert.

Fazit: 2 –

Diese Geschichte konnte mich leider nicht überzeugen. Weder von den Charakteren her noch von der Umsetzung und Idee her. Und gerade das fand ich schade, denn die Grundidee hat mir sehr gut gefallen. Leider gefiel mir aber auch außer diesem tollen Punkt kaum etwas. Die Geschichte war zu blass und kindlich gehalten.

Bewertung: 3/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Schwierig. Erwartet nicht zu viel von den Charakteren. Die geben nicht viel her. Die Idee an sich ist super, aber erwartet am besten einfach auch nicht so viel davon. Es sei denn ihr seit Fan der Autorin.

Leseepmfehlung: 2,5/5 Punkten

TTT 10 Bücher, die du noch nie beim TTT vorgestellt hast

owei, da muss ich erst mal graben. Ich kann nicht garantieren, dass ich sie noch nie vorgestellt hab, aber ich versuch es. Hier mein heutiger Beitrag zum TTT.

4950d-ttt_nur-schrift_rot

Colleen Hoover Maybe SomedayPlötzlich Fee NimmernieKein Typ für zweider-prinz-der-elfenPoison Princess 3
Godspeed 1Renegade 1 TiefenrauschFabelheim 1EngelslichtHerbie Brennan Das Elfenportal

Zumindest glaub ich, dass es diese sein könnten, denn die habe ich bei der Suche nicht gefunden. Schwer zu sagen, wenn man schon so oft mitgemacht hat wie ich.

1.) Colleen Hoover – Maybe someday

ist das zu fassen? Habe ich denn wirklich noch nie Maybe someday erwähnt? Na ja, da habe ich wohl andere Bücher vorgezogen. Mir gefiel dieses Buch sehr gut, auch wenn mir die Dreiecksbeziehung nicht so zusagte und ich Ridge da manchmal auch nicht so gut fand, aber sonst war Ridge megasüß.

2.) Julie Kagawa – Plötzlich Prinz Das Geheimnis von Nimmernie

Es ist unwahrscheinlich, dass ich dieses Buch schon vorgestellt habe, da es eher ein Begleitbuch ist, aber ich mochte auch das sehr gern.

3.) Jeanette Baker – Kein Typ für zwei

Unwahrscheinlich, dass ich das vorgestellt habe. Es ist ein altes Jugendbuch, was ich immer sehr geliebt habe.

4.) Holly Black – Der Prinz der Elfen

Habe ich bestimmt noch nicht vorgestellt, da es erst dieses Jahr rauskommen soll, aber es hört sich sehr gut an und ich wollte schon immer mal was von Holly Black lesen.

5.) Kresley Cole – Poison Princess In den Fängen der Nacht.

Meistens hab ich den ersten Teil vorgestellt, aber diesen nicht. Ich mochte die ganze Reihe sehr gern. Sie war einfach was ganz anderes.

6.) Beth Ravis – Godspeed 1 Die Suche beginnt

Ich konnte es bei der Suche wirklich nicht finden. Ich habe auch schon Teil 2 gelesen. Ich mag die Reihe ganz gern, aber mich stört auch das ein oder andere.

7.) J.A. Souders – Renegade

Ich glaube auch dieses Buch habe ich tatsächlich noch nicht vorgestellt. Dabei mochte ich es doch sehr gern.

8.) Brandon Mull – Fabelheim

Den ersten Teil fand ich großartig bzw. sehr gut. Leider nahm die Reihe dann ab, aber die Idee allein ist toll. Ist aber wohl eher was für Kinder.

9.) Lauren Kate – Engelsnacht

Offenbar hab ich die Reihe auch noch nicht vorgestellt. Ich mag sie ganz gern, aber vom Hocker gehauen hat sie mich nicht und nur der erste Teil konnte mich begeistern. Luce war auch nie mein Ding. Hab gesehen, dass dieses Jahr der Film dazu in die Kinos kommt.

10.) Herbie Brennan – Das Elfenportal

Ich habe zwei Anläufe gebraucht und beim ersten mal abgebrochen. Beim 2. Mal fand ich es aber doch ganz gut. Die Reihe hat was, auch wenn ich nicht alles mag.

Neuerscheinungen 2017

… die mich interessieren:

Januar

HC_Falk_Sternensturm_SU.indd60255-4_Love_Du&Ich.inddklang-der-gezeitenabschiedskuesse-zaehlt-man-nicht
02.01.17           02.01.17      13.01.17        23.01.17

Einmal sind die Cover total schön. Nicht bei jedem binich sicher ob es was für mich ist, aber neugierig auf die Bücher bin ich schon.

Februar

als-ich-dich-suchtedas-reich-der-sieben-hoefedie-buecherrei-am-ende-der-weltein-bisschen-wie-unendlichkeit

01.02.17   10.02.17   16.02.17     23.02.17

Das ist schon eine ganze Menge. Bei Sara Maas bin ich unsicher, weil ich mal Caelenas Geschichte gelesen habe und das war gar nicht meins, aber das Cover ist so toll und es hört sich auch ganz interessant an.

Der Kuss der Lüge bin ich auch unsicher, aber es klingt eigentlich auch interessant.
Auch die anderen Bücher klingen sehr interessant.

März

die-erwaehlten-von-aranea-halleine-woche-fuer-die-ewigkeit
17.03.17    24.03.17

Sind nicht ganz so viele. Eigentlich bin ich auch hier unsicher, aber sie klingen gut.

Mai

luegen-und-andere-liebeserklaerungenpearl
08.05.17    24.05.17

Die klingen einfach beide ganz gut. Ich bin gespannt ob sie auch so gut sind.

Juni

nemisis-geliebter-feindamong-the-starswas-andere-menschen-liebe-nennenkopf-aus-herz-anthe-ivy-years
13.06.17    19.06.17 22.06.17     28.06.17   28.06.17

Wenn mir von Ewig 1 gefällt werde ich 2 definitiv auch lesen.

Auch Nemisis klingt sehr gut und ich bin gespannt, genauso wie die anderen, wobei ich mir auch teilweise unsicher bin.

Juli

ein-kuss-aus-sternenstuabherzkonfettidas-leuchten-einer-sommernachtda-gehemins-jenes-sommers
10.07.17    10.07.17    17.07.17     21.07.17

Besonders das erste klingt sehr gut, aber auch auf die anderen bin ich gespannt.

August

nur-ein-sommer-mit-dir
07.08.17

Das klingt einfach gut.

September

noch nichts interessantes dabei.

Oktober

lichtzauber-in-manhatten
09.10.17

und das klingt auch einfach gut.

November

Noch nichts interessantes dabei

Dezember:

Noch nichts interessantes dabei

Fortsetzungen und schon belesene Autorn

Januar:

der-rat-der-neun
17.01.17

März

Nachtblütewo-das-dunkel-schlaeftelfenmacht

03.03.17   13.03.17    20.03.17

Gelesen:

Mary E. Perason – Der Kuss der Lüge
Rhiannon Thomas – Ewig 1 + 2
Laura Kneidl – Water & Air
Holly Black – Der Prinz der Elfen
Maria E. Headley – Magonia
Marie Lu – Young Elites Die Gemeinschaft der Dolche
Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag
Linnea Harris – Bitter & Sweet Verlorene Welt
Colleen Hoover – Maybe not
Amy Ewing – Das Juwel der schwarze Schlüssel

 

 

TTT 54: 10 Bücher von deiner Wunschliste

Und ein neuer TTT steht an. Ich bin natürlich wieder mit dabei. Heute gehts ums Thema Wunschliste. mal sehen, was sich da finden lässt.

Und das hier sind meine Bücher:

Halomeg-cabot-jenseitsRoyalHexenkusswindm-dchen-54211afd16bd6
elfentochtergefangenKüss mich im Sommerregenwanderer-der-zeitMitternachtszirkus 1

  1. Alexandra Ardonetto – Halo

Die Reihe will ich schon ganz lange lesen, aber ich schätze es wird auch noch länger dazu dauern bis ich dazu kommen werde.

  1. Meg Cabot – Jenseits

Das will ich schon ganz, ganz lange lesen und nächstes Jahr hab ich es mir endlich für eine Leserunde vorgenommen. Ich bin schon ganz gespannt darauf.

  1. Valentina Fast – Royal Ein Leben aus Glas

Diese Reihe will ich auch schon lange lesen, aber es gibt sie nur auf Kindle und dort les ich ja immer noch recht wenig.

  1. Nancy Holder – Witch 1 Hexenküsse

Auch die will ich schon lange lesen, aber es wird wohl noch länger dauern bis ich zu komme.

  1. Kai Aline Hula – Das Windmädchen

Da find ich den Namen sehr schön und deswegen und weil es mich interessiert würde ich das Buch gerne lesen. Mal sehen, wann ich dazu kommen werde.

  1. Holly Black – Elfentochter

Das Buch will ich schon seit Jahren lesen und bin immer noch nicht zu gekommen. Irgendwann wird es aber mal Zeit …

  1. Rebecca Lim – Mercy 1 Gefangen

Würde mich auch interessieren, auch wenn ich nicht genau weiß ob es wirklich mein Ding ist. Aber probieren würd ich es wohl irgendwann mal.

  1. Charlotte Cole – Küss mich im Sommerregen

Ja, auch das möchte ich immer noch lesen, aber vermutlich werde ich erst nächtes Jahr dazu kommen.

  1. Amelie Murmann – Wanderer der Zeit 1

Auch das würde mich von der Story her interessieren. Mal sehen, wann es was wird.

  1. Darren Shan – Mitternachtszirkus 1

Auch das will ich schon so lange lesen. Auch das ist für nächstes Jahr für eine Leserunde geplant und ich bin sehr gespannt drauf.