TTT 194: 10 Bücher mit von mehr als einem Autoren

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

531 ~ 29. Juli 10 Bücher, die von mehr als einem Autor / einer Autorin geschrieben wurden


Colleen Hoover und Terryn Fisher – Never never

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Es hatte schon eine interessante Geschichte. Ich kann mich jetzt nur noch dunkel dran erinnern, aber die Geschichte war schon interessant.

Rachel Lippinscott (und Mikki Daughtry) – Drei Schritte zu dir

Das hat mir auch so gut gefallen. Ich fand das auch so romantisch. Allerdings natürlich auch sehr traurig angehaucht. Auch die Charaktere waren süß und die Story hatte einfach was. Schon eine süße Geschichte.

Rachel Cohn und David Levithan – Dash und Lilys Winterwunder

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich fand die Ideen aber auch so schön.  Und auch die Charaktere waren mir überraschend sympathisch. Es hatte einfach was und ich habe es gerne gelesen.

Rufledt, H u …. – Alisik

Die Reihe fand ich ja auch so klasse. Ich fand die Zeichnungen auch so toll. Und auch die Charaktere waren mir sympathisch. Es war einfach süß gemacht und hatte was. Ich habe es gerne gelesen.

P.C. Cast und Kristin Cast – House of Night

Die Reihe fand ich auch ganz nett. Zumindest am Anfang. Aber irgendwie wurde mir dann alles zu viel. Es war einfach übertrieben und machte gar keinen Spass mehr zu lesen und wurde recht nervig. Ich habe irgendwann aufgegeben.

Heike und Wolfgang Hohlbein – Märchenmond

Das mochte ich auch ganz gerne. Es hatte was und war eine süße Geschichte. Ich kann mich aber kaum noch dran erinnern.

Rachel Cohn und David Levithan – Nick und Norah Soundtrack einer Nacht

Das mochte ich ja auch ganz gerne. Es war eine nette Geschichte und mal ein wenig was anderes. Meinen Erinnerungen sind aber auch nur noch grob.

Jay Asher und Carolyn Mackler – Wir beide irgendwann

Das fand ich auch noch ganz gut. Allerdings war es auch ein bisschen nervig. Dennoch war das Thema interessant und auch ganz gut gemacht.

Jessica und Jennifer Hauf – Herzverwandt

Das fand ich okay, aber teilweise auch nervig. Es war mir zu negativ belastet und konnte mich nicht überzeugen. Aber es hatte trotzdem was und Flinn war meistens sehr sympathisch.

Kami Garcia und Margeret Stole – 16 Moons

Und auch das fand ich ganz gut, aber nicht überragend. Da waren gute Ideen bei, aber ich kam mit den Charakteren nicht so klar. Die waren mir zu unsympathisch, nervig.

Und was habt ihr heute gewählt und kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

Aktion Stempeln 16: Dezember 2012

Und bevor es unter den Teppich gekehrt wird widme ich mich nun auch noch dem Stempeln. Ich habe nämlich noch gar nicht gestempelt im Dezember.

Ich stempel den Dezember 2012.

 

Die Stadt des roten Todes:

Da kann ich mich tatäschlich teilweise noch bildlich dran erinnern, teilweise ist es aber auch recht verschwommen.

Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel:

Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich daran noch so gut erinnern kann.

Plötzlich Fee Das Geheimnis von Nimmernie

Ich hätte gedacht ich kann mich besser dran erinnern, aber die Erinnerungen sind recht verschwommen.

House of Night Erwählt

Hier kann ich wirklich gar nicht sagen was hier passiert ist. Ich kann mich grob an die Reihe erinnern, aber nicht an die einzelnen Teile.

Der Feenturm

Ich kann mich noch ganz grob erinnern, aber nicht mehr wirklich.

Der Junge aus dem Meer

Auch hier kann ich mich nur noch grob dran erinnern.

Das wars schon wieder von mir. Und was habt ihr so gesempelt?

 

Show it on Friday 43: Zeige ein Buch mit eine Element drin

Beim heutigen Thema ist die Auswahl so unglaublich groß. Das Problem ist halt auch, dass ich die meisten, die ich wählen würde, meist schon hatte. Aber ich denke, ich hab trotzdem was gefunden.

Zeige ein Buch, das sich um eins (oder mehrere) der vier Elemente dreht. (Luft, Feuer, Erde, Wasser)Sunny’s Magic Books

Da gehts um alle vier Elemente.

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?

Diesen Teil mochte ich wirklich gern.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Ist okay, aber nicht der Hit.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren diese?

Ich habe fünfeinhalb Teile der Reihe gelesen. Irgendwann wurde es mir alles zu viel und ich hab abgebrochen, aber den Anfang fand ich gut.

Habt ihr schon was von der House of Night Reihe oder der Autorin gelesen? Wie fandet ihr die Bücher?

TTT 81: 10 Bücher, deren Titel mit einem „G“ beginnen

Die G-Titel liegen heute im Bereich des Möglichen. Mal sehen, was ich hier so habe.

Das ist meine Liste:


  1. Marissa Marr – Gegen das Sommerlicht

Ich mag die Reihe wirklich gern. Ich find auch die Idee und die Charaktere toll. Das hat was.

2. Jennifer E. Smith – (Der) Geschmack von Glück

noch mehr G geht nicht. Das Buch mochte ich wirklich sehr gern. Eine süße Geschichte.

3. P.C. Cast und Kristin Cast – Gezeichnet House of Night 1

Den ersten Teil mochte ich wirklich gern, aber nach und nach konnte ich nicht mehr viel mit der Geschichte anfangen.

4. Nora Roberts – Gezeiten der Liebe Quinn 2

Ist mein Lieblingsbuch der Reihe. Grace und Ethan waren toll.

5. TKKG – Gangster auf der Gartenparty

Auch das ist mein  Lieblingsteil. Ich liebe TKKG aber allgemein.

6. Marie Lu – (Die) Gemeinschaft der Dolche Young Elites 1

Ich mochte es sehr gern, auch wenn es wirklich sehr düster war.

7. Beth Ravis – Godspeed

Die Reihe mochte ich eigentlich schon überwiegend, aber vor allem Amy und Juniors ständiges Rumgekeife nervte.

8. Zoe Sugg – Girl online

Den ersten Teil mochte ich eigentlich sehr gern, bis auf das Ende. Der 2. Teil war überhaupt nicht meins.

9. C.C. Hunter – Geboren um Mitternacht – Shadow Falls Camp 1

Ich fand vor allem Kylie total nervig. Die Idee war gut, aber nach Teil 2 hab ich aufgegeben.

10. Melissa Marr – Graveminder

Wirklich überzeugen konnte es mich nicht, aber die Idee war nett.

Und was für Titel habt ihr mit G?

Oster-Tag

Und wieder ein Tag, der mich reizt. Hier sind meine Antworten zum Oster-Tag:

Frage 1:
Eier verstecken – Gibt es in eurem Bücherregal ein Werk, das ihr zu verstecken sucht? Warum?

Nicht mehr. Hab erst mal wieder welche ausrangiert, die nicht so meins waren. Jetzt sind da eigentlich nur noch Bücher, die gut oder sehr gut waren.

Frage 2:
Eiersuche – Gibt es ein Buch, das ihr euch sehnlichst zurückwünscht? Z.B. nachdem ihr es verliehen und nie wieder gesehen habt (auch nach mehrmaligem Erinnern), oder verloren habt und euch beim besten Willen nicht an den Titel oder den Autor erinnern könnt?

Offenbar hab ich das hier völlig vergessen. Also hole ich es jetzt nach.

Eigentlich nicht. Nur Türkisch für Anfänger das Buch (Huch, noch ein Buch für die Montagsfrage glaub ich) hab ich bis heute nicht wieder gesehen. KP wo das geblieben ist. Aber das ist auch nicht so wichtig. Bei meinen absoluten Lieblingsbücher würde das nie passieren.

Frage 3:
Osterfeuer – Welches Buch gehört für euch verbrannt? 

Gar keins? Wer verbrennt denn bitte Bücher? Also, nein ….

Frage 4:
Das letzte Abendmahl mit den 12 Jüngern – An welche Bücher hattet ihr die größten Erwartungen? Welches davon hat euch fürchterlich enttäuscht?

An Panem hatte ich zum Beispiel große Erwartungen, aber war dann teilweise doch recht enttäuscht, weil es nicht wirklich meins war und man mehr hätte draus machen können.

U1_978-3-8415-0134-9_Panem.indd

Frage 5:
Karfreitag – Welches Buch ist für ein anderes gestorben (abgebrochen worden)?

House of Night Gejagt

Aber nicht wirklich für ein anderes sondern einfach, weil es immer schwächer wurde und mir zu viel Drama.

Frage 6:
Auferstehung – Welches Buch galt für euch schon als abgeschrieben und konnte euch letztendlich doch noch überzeugen? Und warum?

Hope forever

Na ja, vielleicht nicht abgeschrieben, aber am Anfang wusste ich nicht was alle so toll daran fanden, weil ich mit Sky nichts anfangen konnte. Aber dann … Oho! Mein absoluter Liebling aller Bücher. Doch noch überzeugen ist gar kein Ausdruck für dieses absolut wunderbarste Buch aller Bücher. Warum ich es dann mochte? Wohl vor allem wegen Holder, aber schon wo Breckin auftauchte war es mir gleich sympatischer.

 

Ich tagge keinen bestimmten. Macht einfach mit!

Montagsfrage 12: Welche/s Reihe/Buch hast du zuletzt abbrechen müssen und warum?

Montagsfrage

Buchfresserchen hat wie immer die Montagsfrage für uns und da ich heute noch frei hab kann ich die schon früher beantworten als sonst.

Tatsächlich ist eine meiner zuletzt abgebrochenen Reihen House of Night. Nach Teil 6 hab ich aufgegeben. Es wurde mir einfach zu anstrengend, die Charaktere zu nervig und Zoeys Beziehungsdrama einfach zu viel. Ich mein so toll war sie doch auch nicht und dann diesen ganzen Kerle in ihrem Leben? Nein danke. Und ihre Unentsschlossenheit immer. Einfach furchtbar. Das wars für  mich mit der Reihe, hab ich mir gesagt. Dabei fand ich das sehr schade, denn sie hat eigentlich sehr gut begonnen. Den Hype hab ich aber nicht so verstanden.

Dieses Jahr hab ich aber tatsächlich noch kein Buch abebrochen. War bisher ein recht gutes Jahr mit vielen Fortsetzungen.

Sonst zählt zu dieser Reihe noch Akademie der Dämmerung und Sommer offline, da die Bücher einfach nicht meins waren.

TTT: 3 Thema 219: Zehn Bücher aus dem Bastei Lübbe Verlag

Das für die Verlage zu suchen find ich immer sehr schwerig und gerade von Bastei Lübbe hab ich auch recht wenig gelesen. Aber ich hab nun doch diese hier zusammen bekommen.

Infos dazu bekomt ihr übrigens bei Steffi.

Maddie FreemanMaddie 2TeufelsherzTeufelstod

House of Night GezeichnetHouse of Night BetrogenHouse of Night Erwählt

Eileen Ramsey – Sternschnuppennächte
Ben Bennett – Solange es Wunder gibt
Irene Redford – Der Schatz des Zauberers

Tja, hier hab ich nur mit Hilfe der Reihenbücher zehn zusammen gekriegt. Sonst wäre es schon schwierig geworden.

Maddie fand ich wirklich gut, wobei der zweite Teil schwächer war als der erste. Aber ich bin schon gespannt auf den dritten. Teil. Hier zu Hause liegt er schon, aber ungelesen.

Teufelsherz und Teufelstod fand ich auch ganz gut. Wobei mir hier auch Teil 1 besser gefiel als Teil 2. Aber die Autorin ist wirklich nett.

House of Night fand ich am Anfang gut. Später wurde mir Zoeys Beziehungsdrama einfach zu viel und bei Teil 6 hab ich dann die Reihe abgebrochen.

Sternenschnuppennächte fand ich toll. An Solange es Wunder gibt kann ich mich nur noch dunkel erinnern, aber ich mochte es auch. Und auch an Der Schatz des Zauberers kann ich mich nur noch dunkel erinnern. Ich glaub das war okay.

Und, sind Übereinstimmungen da?