Self statemant 4: Filme & Co

Heute gibts wieder die Self-Statements und ich bin mit dabei.

  1. Welcher Schauspieler/ Welche Schauspielerin ist deiner Meinung nach gut gealtert bzw. altert wie Wein?

das mit dem Wein lassen wir mal weg. Ich nehme an die Frage ist, wer sich im Alter gut gehalten hat. Da gibts einige.

George Clooney, Hugh Grant und Kevin Costner sind da zum Beispiel für mich welche, die in diese Kategorien gehören. Jetzt mal so mittelalte genommen.

  1. Was denkst du über folgende Personen?
    Rachel Hurd-Wood: Wer ist das?
    Leslie Nielsen: ganz okay
    Alan Rickman: Harry Potter Snape
    Marion Cotillard: Wer ist das?
    Robin Williams: Mag ich ganz gern
    Richard Gere: ganz okay.
  2. Nenne ein lustiges Zitat aus einer guten Film-Parodie:

???

  1. Welcher ist dein Lieblingsdisney-Song?

Puh, das ist nicht leicht. Aber König der Löwen und Eiskönigin sind hoch im Kurs. Eins davon ist auf jeden Fall das hier:

  1. Wie viele Stunden schläfst du gewöhnlich?

ich glaube etwa 8 Stunden oder so.

  1. Welches Filmpaar hatte deiner Meinung nach eine tolle Chemie?

Da gibts so viele, die toll zusammen passen. Hach, das könnte jetzt ausarten. Aber Sandra Bullock und Keanu Reeves haben schon zwei Filme zusammen gemacht, die ich beide toll fand und sie als Paar auch toll fand. Und Speed.

  1. Gibt es einen Film, bei dem du mehr auf der Seite der Bösen warst, als auf der, der Guten?

Da muss inh erst mal überlegen. In letzter Zeit glaub ich nicht. Wobei. Vielleicht kann man indirekt Knives out dazu zählen wegen Ransom. Aber halt nur indirekt, da ich die beiden Gegenspieler schon mochte.

  1. Findest du „Mr. Bean“ lustig oder eher albern?

Albern, fand ich noch nie gut.

  1. Guckst du als Erwachsene/r immer noch „Sesamstraße“?

Nein, aber das liegt daran, dass das noch nie so meine Lieblingssendung war. Sandmännchen und Sendung mit der Maus oder Sean das Schaf kann ich mir schon eher vorstellen.

  1. Welchen Sänger/ Welche Sängerin magst du, obwohl er/sie gesanglich jetzt nicht so gut ist?

    ??? Meistens ist es eher anderssrum. Nicht so sympathisch oder nicht mein Typ, aber gesanglich gut.
  2. Gibt es einen Schauspieler/ eine Schauspielerin den/die du anfangs nicht mochtest und jetzt schon?

Jake Abel

Der fällt mir da auch noch ein. In Percy Jackson konnte er mich nicht so überzeugen Anfangs. In Seelen auch erst nicht, aber dann schon. Mittlerweile mag ich ihn richtig gerne.

Sicher, viele, aber da muss ich auch erst mal grübeln. Ich entscheide mich für Billy Burke (Twilight, Zoo). In Twilight war er noch nicht so mein Ding, aber in Zoo und anderen Nebenrollen hat er mir dann doch ziemlich gut gefallen. Er hat was.

  1. Umgekehrte Frage: Gibt es einen Star, den du anfangs mochtest und jetzt nicht mehr?

Sicher auch das. Aber das ist fast noch schwerer zu beantworten, da ich da noch tiefer graben müsste. Vor allem bei Musik ist das oft der Fall, dass sich das ändert, auch weil sich mein Geschmack ändert. Aber meistens mit Bands usw. Zum Beispiel bei Linkin Park.

  1. Welche schauspielerische Performance wird deiner Meinung nach total unterschätzt?

Oh, da gibts sicher auch viele. Vor allem die eher unbekannten, aber auch manche Bekannte, weil sie dann in einen Topf geworfen wird. Eddie Redmayne ist ja für mich so ein Fall. Ich fand ihn schon immer toll und er hat wirklich Talent.

  1. Welcher deutsche Schauspieler ist dein Favorit?

Elyas M Barek (Wobei ist er richtig deutsch? Egal.) Er gehört schon lange mit zu meinen Lieblingsschauspielern. Und gleich danach Florian David Fitz.

  1. Hast du ein Musikidol?

Glaube nicht.

  1. Was war deiner Meinung nach die beste Leistung eines schlechten Schauspielers?

Puh, auch nicht leicht. Okay, nicht wirklich schlecht. Aber einen, den ich nicht so sympathisch find und wo ich den Hype nicht wirklich verstehen kann.

Alan Rickman – Serverus Snape – Harry Potter



Ich war kein Fan von ihm und bin auch erst richtig durch HP auf ihn aufmerksam geworden. Aber auch wenn Snape ebenfalls nie meins war hat er ihn richtig gut verkörpert und ich könnte mir keinen besseren Snape vorstellen.

Und wie würdet ihr heute antworten?

MediaMonday 146/147: Von Brad Pitt, Hugh Grant und Snowden

Heute ist wieder ein MediaMonday und ich bin wieder mit dabei.

https://medienjournal-blog.de/wp-content/uploads/2019/08/media-monday-425.png

  1. Der jüngst aufgekommene Hype um den neusten Tarantino-Streifen hab ich nur am Rande mitbekommen. War das nicht was was auf was wahres beruht? oder gibts schon was neueres? Ich hab den Namen vergessen. Aber soll mit Brad Pitt und Leonardo DiCabrio sein.

  2. In Sachen Humor trifft ja insbesondere Hugh Grant voll meinen Geschmack und zwar vor allem in Liebeskomödien wie Mitten ins Herz und Notting Hill. Wobei es aber auch ein paar Filme gibt, wo er mich nicht ganz überzeugen kann.

  3. Bei der Masse an – oft unerwartet – abgesetzten Serien ist das mittlerweile nichts neues mehr, aber trotzdem schade, weil ich die meisten schon gerne weiter verfolge. Und wenn sie sie absetzen sollte zumindest ein rundes Ende da sein.

  4. Internet-TV ist auch eines dieser Themen, worüber ich stundenlang diskutieren / referieren könnte, schließlich kann ich mich immer noch nicht damit anfreunden.

  5. Um Buch darüber zu führen / statistisch auswerten zu können, was, wie viel, wozu ich wann gebloggt habe gibts meistens meine Monatsübersicht und die Übersicht von WordPress. Ist schon interessant zu sehen.

  6. Der Film Snowden hat mich ja tatsächlich dazu inspiriert, ob ich nicht doch vorsichtiger im Internet sein sollte. Dabei bin ich schon recht vorsichtig und so freizügig bin wie hier auf dem Blog und einem privaten Forum bin ich selten und man findet nur noch in einem Forum Bilder von mir selbst. Allerdings verschicke ich schon Bilder über Whats App oder Facebook. Meine PCs sind schon von der Web Cam her mit Pflaster beklebt, weil ich sie eh nicht brauche. Wäre da noch mein Handy. Aber wenn ich es nicht benutze ist die Schützhülle vor der Webcam. Aber ob das reicht?

  7. Zuletzt habe ich wie gesagt den Film Snowden gesehen und das war schon beendruckend und erschreckend zu sehen was mit Internetdaten möglich ist (vor allem, weil die Geschichte auf eine wahre Geschichte beruht), weil man so praktisch alles und jeden, der am PC sitzt oder vor allem ein Handy hat überwachen kann, wenn man die nötige Ahnung davon hat.

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?