Nora Mieder – Ich wär dann bereit fürs Happy end

 

Story: 1 (+)

Sophia chattet mit Mars, einem Jungen aus einem Jungeninternat. Sie selbst ist in einem Mädcheninternat. Doch dann kommt der Schimmel in Sophias Internat und sie müssen umziehen. Und natürlich gerade in Mars Internat. Doch wer ist Mars eigentlich. Sie hatte jab bisher nur mit ihm gechattet. Und mag sie ihn dann wirklich auch in echt?

Eigene Zusammenfassung

Sophia: 1(+)

Ich möchte sie ganz gerne, fand sie aber etwas zu betont Jugendlich gehalten. Dabei wirkte sie teilweise ganz vernünftig. Ich fand es meistens gut wie sie mir dem Verhalten ihrer Stiefschwester umging und Mit ihren Freundinnen und ich mochte es wie sie mit Mars schrieb. Allerdings stellte sie sich auch manchmal etwas an und so ganz überzeugen konnte sie mich nicht.

Molly: 1(+)

Manchmal war sie etwas anstrengend, aber ich mochte sie schon. Eigentlich war sie eine liebe und ich möchte ihren Listentick. Klar schlug sie immer Mal wieder über die strenge aber sie hatte was.

Kaja: 1 +

Die möchte ich ja am liebsten von den 3. Sie war auch die vernünftigste und war irgendwie niedlich. Sie hatte was.

Amelie: 2(-)

Die hat ja meiner Meinung nach zu viel Platz eingenommen. Das war auch einfach übertrieben. Was ich von dem Wandel am Ende halten sollte weiß ich auch noch nicht. Das könnte mich auch nicht ganz überzeugen. Ich fand sie oft echt daneben.

Magnus: 1(+)

Der war mir erst unsympathisch. Ich konnte ihn auch nicht einschätzen. Aber er benahm sich schon Machohaft. Manchmal überraschte er mich aber auch mit tiefe und süßen gebeten. Aber so wirklich kennen lernen tut man ihn eigentlich nicht.

Jonas: 1(+)

Den möchte ich ganz gerne. So richtig einschätzen konnte ich ihn aber nicht. Man lernte ihn auch nicht so richtig kennen, was schade war, da er schon süß wirkte.

Simon: 1 +

Bei ihm war ich ja erst skeptisch, aber dann möchte ich ihn ziemlich gerne. Er war echt lieb und seine Gesten waren toll. Er war schon süß.

Mars: 1 +

Den möchte ich ganz gerne und er war mir durchaus sympathisch. Er war süß und aufmerksam und hörte zu. Auch seine Macken waren ganz süß. So richtig vom Hocker gehauen Hat er mich aber nicht.

Frau Bulke: 1(+)

Ich möchte sie ganz gerne, auch wenn sie etwas streng war. Aber gerade ihre Ansichten zum Mädchen Internat fand ich gut und sie wirkte schon auch herzlich.

Bobby: 1

Eigentlich war er unnötig. Da wurde so ein Aufsehen von gemacht und dann kam er gar nicht wirklich vor. Hatte man auch weglassen können. Irgendwie hatte ich erwartet da kommt noch was mit ihm.

Direktor Kamp: 1(+)

Er wirkte ganz sympathisch, kam aber wenig vor. So wirklich was zu ihm sagen kann ich nicht.

Miri: 1 –

Wirklich sympathisch war sie mir nicht. Sie wirkte so Künstlich und irgendwie wie ein Anhängsel. Ich fand sie eher nervig, aber auch nicht so wichtig.

Svenja: 1 (+)

Ich fand sie ganz okay, aber sie kam ja wenig vor. Deswegen kann ich nicht so viel zu ihr sagen.

Denise: 1 (-)

Sie fand ich etwas seltsam. Sie schien auch sehr eigen zu sein. Ich konnte mit ihr nicht wirklich was anfangen.

Julian: 1 (+)

Der wirkte noch ganz interessant. Er hatte irgendwie was. Auch mit dem Zaubererfeeling. Leider kam er nur wenig vor, sodass ich wenig dazu sagen kann.Hannah

Ich fand sie ganz okay, aber ich kann wenig über sie sagen, da sie wenig vorkam.

Vivian: 1(+)

Sie wurde auch nur einmal erwähnt, wirkte aber nett.

Nils: 1(+)

Bei ihm war es das gleiche wie bei Vivian

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Mars und Sophia: 1 +

Die fand ich eigentlich ganz süß. Ich fand die Geschichte mit den Mails hatte was. Man hätte aber auch noch mehr rausholen können. Irgendwie fehlte da noch was. Und es gab zu viel Stress.

Molly und Julian: 1 (+)

Die mochte ich ja ziemlich gerne zusammen. Sie kamen wenig vor, wirkten aber süß.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit dem Chat und der Mädchenschule. Das war auch ganz gut gemacht, aber man hätte noch mehr herausholen können.

Parallelen: 1(+)

Jugendbücher der Art gibt es wie Sand am Meer. Das hier war okay, aber da habe ich schon bessere gelesen.

Rührungsfaktor: 1(+)

Der war schon teilweise da, hätte aber auch noch mehr kommen können. Irgendwie fehlte da noch was.

Störfaktor: 1 (-)

Amelie hätte ich nicht gebraucht.  Sie kam mir auch eindeutig zu viel vor. Sie nahm zu viel Platz ein und war mir auch zu krass und extrem. Das hätte man weniger machen können oder ganz weglassen können.

Sonst war es mit teilweise zu teeniehaft klischeehaft und irgendwie fehlte noch was. Magnus und Jonas hätte man auch weglassen können.

Auflösung:1(+)

Die fand ich auch noch ganz süß, aber auch etwas klischeehaft. Das mit Mars hatte ich mir aber schon so gedacht. Das fand ich aber auch ganz gut so. Alles andere hätte ich blöd gefunden.

Fazit: 1(+)

Ich möchte das Buch schon sehr gerne und die Geschichte der zwischen Sophia und Mars war auch ganz süß, aber man hätte auch noch mehr da rausholen können. Es war mir zu viel auf Dreieckssachen raus. Amelie fand ich teilweise sehr extrem und nervig und hätte ich nicht gebraucht. War auch unnötig. Das mit den Internaten und den Chats fand ich aber ganz interessant. Was nettes für zwischendurch, aber nicht Mehr.

Bewertung: 4/5 Punkten

Rachel Hawkins – Hex Hall 1 Wilder Zauber

Story: 1 (+)

Sophie ist eine Hexe. Allerdings kann sie nicht besonders gut zaubern. Doch dann kommt sie nach Hex Hall und erfährt Dinge über ihren Vater und sich und sie lernt Archer kennen. Doch der geht mit der Oberzicke der Schule …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Sophie: 1 (+)

Ich mochte sie ziemlich gerne. Sie war manchmal naiv und ich konnte sie auch nicht immer verstehen, aber sie war auch witzig und hat versucht das Beste in den Leuten zu sehen. Sie hatte schon was. Ganz überzeugen konnte sie mich aber nicht. Dazu fehlte noch was.

Jenna: 1 +

Die mochte ich am liebsten. Sie war so herrlich anders und so lieb.

Archer: 1 (+)

Den mochte ich ja auch ganz gerne. Ich hätte gerne mehr von ihm gelesen. Leider fand ich unschön, was da rauskam, aber er hatte was. Ganz überzeugen konnte er mich aber auch nicht. Man hätte mehr aus ihm machen können.

Eldodie: 2 –

Sie hätte ich irgendwie nicht gebraucht. So eine Zicke. Allerdings hatte sie schon was und manchmal hatte sie sogar gute Seiten.

Anna: 1

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Sie wirkte auch eher wie eine Mitläuferin. Allerdings zog sie auch eigene Sachen ab und die waren nicht immer gut. Dabei hätte sie ganz sympatisch sein können.

Chaston: 1

Sie wirkte ebenfalls wie eine Mitläuferin. Außerdem war sie mir unsympatischer als Anna.

Nausicaa: 1

Die war mir auch zu fies. Vor allem für eine Elfe. Sie hätte etwas netter sein können. Aber sie kam ja nicht viel vor und doch hatte sie was.

Holly: 1 (+)

Sie kam ja nur aktiv vor, wirkte aber sympatisch. Wirklich was zu ihr sagen kann ich aber nicht.

Felicity: 1 (+)

Am Anfang mochte ich sie ganz gern, aber dann war sie mir doch nicht sympatisch.

Ryan: 1

Ich fand ihn okay, aber nicht überragend, aber er kam auch wenig vor.

Siobhan: 1

Bei ihr war es ähnlich wie bei Nausicaa, aber sie kam weniger vor.

Byron: 1

Ihn fand ich noch ganz interessant. Allerdings kam er wenig vor und ich kann wenig über ihn sagen.

Cal: 1 +

Cal mochte ich so gerne. Er war ein ganz Lieber und hatte was. Leider kam er recht wenig vor. Hätte mehr sein können.

Vandy: 2 –

Die Vandy war eigentlich unsympatisch, hatte aber was.

Taylor: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gerne, wurde aber nicht so ganz warm mit ihr. Sie war manchmal seltsam.

Beth: 1 –

Sie mochte ich auch ganz gerne, fand ich aber auch teilweise seltsam. Sie hätte freundlicher sein können.

Justin: 1

Er war interessant, aber er kam ja nur am Anfang vor. Man hätte das ruhig weiter verfolgen können.

Amanda: 1

fand ich okay, kam aber wenig vor.

Alice: 1

Sie hatte was, aber ich ahnte schon worauf das hinaus lief.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 (+)

Archer und Sophie fand ich eigentlich ganz süß zusammen. Leider konnten sie mich nicht ganz überzeugen und es war ja auch nie was ganzes und was halbes. Immer stand irgendwas im Weg.

Elodie und Archer hätte ich jetzt nicht gebraucht. Sie störten die eigentliche Geschichte eher. Außerdem waren sie doch sehr klischeehaft. Der schönste Junge mit dem schönsten Mädel, aber natürlich ist sie oberzickig. Dennoch hatte es was.

Erzählperspektive: 1 (+)

Die Geschichte wurde von Sophie erzählt, was ich auch sehr mochte. Nur manchmal war sie mir etwas zu naiv.

Parallelen: 1 (+)

Die kann ich zu anderen Hexengeschichten gucken und die fand ich schon sehr gut.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war ja die Magie an sich und der Kellerdienst. Das fand ich auch gut gemacht. Nur hätte man aus der Magie noch mehr machen können, finde ich. Aber gerade die magischen Aspekte gefielen mir sehr gut.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich ganz interessant, aber auch nicht ganz überzeugend. Manches hätte ich mir anders gewünscht.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte die Geschichte ganz gerne. Ich mochte die Magie und auch wenn mich die Charaktere nicht völlig überzeugen konnten, hatten sie doch was. Die Charaktere fand ich ganz interessant, auch wenn ich nicht alle gebrauchen konnte und sie mich nicht wirklich überzeugen konnten. Aber es hatte was.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn es euch interessiert, traut euch ruhig dran. Es hat was.