MediaMonday 145/146: Von The 100, meinem Lap Top und Irland

Heute ist wieder ein MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #424

  1. Serienkonsum: Den Überblick über die Serien, die ich momentan schaue ist sehr überschaubar, denn es ist aktuell tatsächlich nur The 100 und davon habe ich auch erst zwei Folgen gesehen.

  2. Hat sich euer Medienkonsum (in Bezug auf die Wahrnehmung) durch Ereignisse im persönlichen Leben verändert?

Hm, eigentlich nicht in den letzten Jahren. Ist alles beim alten geblieben.

  1. In der Regel blogge ich a) auf dem Smartphone, b) dem Tablet, c) dem Laptop oder d) dem Desktop-PC.

c dem Lap Top und meinem Notebook. Ganz selten mal über Handy, aber das ist wirklich schon selten.

  1. Neuseeland, London, Unna. Filmorte gibt es viele. Reisen an diese Orte wären sicher interessant wobei ich Unna jetzt nicht so auf dem Schirm habe. Nach London würde ich auf jeden Fall gerne mal. Auch fiktive Orte wären sicher interessant, aber leider nicht möglich. Außer vielleicht in Form der Harry Potter Studios. Neuseeland wäre natürlich schon interessant. So eine schöne Gegend. Wo ich schon war ist Irland, wo ja durchaus auch gedreht wird.

  2. Habt ihr zu speziellen Filmen bestimmte Getränke oder Lebensmittel, die ihr genau bei diesem Film (immer) verzehrt?

Nein, meistens Wasser und essen tu ich selten dabei.

  1. Immer wieder gibt es neue Blogs, die beim Media Monday mitmachen. Zum Media Monday gefunden habe ich … Puh, das weiß ich schon gar nicht mehr. Das ist so lange her. Vermutlich habe ich es auf einem anderen Blog gesehen oder damals aktiv nach Aktionen gesucht.

  2. Zuletzt habe ich wie gesagt die 5. Staffel von The 100 begonnen und das war auf jedenfall schon mal ein spannender Anfang, wenn auch nicht mehr viel neues kam bisher, weil die Ideen eigentlich immer die selben sind, wenn auch mit anderen Gruppen und in anderer Form. Dennoch mag ich die Serie. Ich bin aber noch nicht wieder dazu gekommen es zu gucken.

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?

Corlys Themenwoche 100.2.: Fotos: Eure schönsten Urlaubsfotos?

Und schon gibts die 2. Frage zur Themenwoche. Seid mit dabei und beantwortet die Frage.

Dienstag: Zeigt mir eure schönsten Urlaubsfotos!

Irland:

Hier könnte ich noch so viel mehr Bilder posten. Irland ist so toll.

Der Rabe ist aus Clonmacnoise, das Muckross House im Killarny Nationalpark das zweite und der Muckruss Lake das letzte.
Der wunderschöne Strand haben eine Truppe Wanderer entdeckt und das andere Strandbild ist bei ähm ja. Der Name ist mir entfallen. Das grün und blaue daneben ist ein Stück des Ring of Kerry (ein kleines Stück) und das mit dem Nebel ist bei Dingle.

Niederlande (Holland):

okay, ich habe noch nicht mal all meine Hollandordner durch, aber ich habe geschworen nach der 3. Reihe ist Schluss. Das ist überwiegned die Gegen Julianadorp, Den Helder.

Italien:

Das war von Italien so um die Gegend Salerno, Amalfiküste, Neapel, Pompeii, Vesuv, Pasestum. Auch ein toller Urlaub mit zwei Wochen Sonne pur.

Dorum-Neufeld/ Cuxhafen/Klimahaus 2015:

Koblenz/Cochem/Bacharach/ Loreley:

So und da ich eh schon den Rahmen gesprengt habe und ewig am Hochladen bin hör ich jetzt auf. Hätte sicher noch mehr.

Was sind eure liebsten Urlaubsfotos?

Die nächsten Fragen:

Mittwoch: Was macht ihr eigentlich so für Fotos? Landschaft, Menschen, Erlebnisse usw?
Donnerstag:  Zeigt mir eure schönsten Landschaftsfotos!
Freitag: Was fasziniert euch an Fotos? Gib es auch was, was ihr nicht so daran mögt?
Samstag: Zeigt mir eure schönsten Fotos aus eurer Heimat?
Sonntag: Könntet ihr auch auf Fotos verzichten? Wo genau guckt ihr euch die Fotos an. Stellt ihr sie auch in eurer Wohnung auf?

 

 

Corlys Themenwoche 99.4.: Top 3 Lieblingsorte

Soooo, nun kommt schon wieder eine neue Frage zu meiner Themenwoche. Seid mit dabei und beantwortet die Frage.

Donnerstag: Eure Top 3 besuchte Orte im echten Leben

Irland – Ring of Kerry vor allem

Der Ring of Kerry ist einfach wunder, wunderschön. Kann ich nur empfehlen. Vor allem bei guten Wetter, aber auch bei Nebel.

Hey, immerhin ist es eine der schönsten Küstenstraßen der Welt und das zurecht.

Italien -Amalfiküste

Noch eine der schönsten Küstenstraßen der Welt und auch total schön.

Niederlande – Alkmaar

ich liebe holländische Städte und Alkmaar fand ich damals echt klasse.

Und welches sind eure schönsten Orte?

Die nächsten Fragen:

Freitag: Eure Top 3 Lieblingsblumen
Samstag: Eure Top 3 Spiele
Sonntag: Eure Top 3 Hobbys

Corlys Themenwoche 99.3.: Top 3 Bilder

Und weiter gehts mit meiner Themenwoche und weiter gehts mit einer neuen Frage.

Mittwoch: Eure Top 3 eigene Fotos (Landschaft zum Beispiel)

Ich suche mir mal welche raus, die ich hier auf dem Blog gepostet habe.

3 sind natürlich wenig, aber das hier sind drei, die ich sehr mag.

Wie findet ihr die Bilder und welches sind eure Lieblinge?

Die nächsten Fragen:

Donnerstag: Eure Top 3 besuchte Orte im echten Leben
Freitag: Eure Top 3 Lieblingsblumen
Samstag: Eure Top 3 Spiele
Sonntag: Eure Top 3 Hobbys

Corlys Themenwoche 90.5.: Unterwegs: Wohin und wo wart ihr?

Und schon wieder gibts einen neuen Thementag mit einer neuen Frage. Seid mit dabei nd beantwortet sie.

Freitag: Reist ihr viel und wenn ja wohin? Oder wenn nein wohin würdet ihr gern mal?

Ich reise eigentlich eher nicht so viel. Jedenfalls nicht in Urlaub. So einmal im Jahr vielleicht.
Ich war schon an einigen Orten ob auf Klassenfahrt oder im Urlaub. Von Irland bis Litauen über Italien ist alles dabei. In Dänemark war ich als Kind und in den Niederlanden war ich eine Zeitlang mal ganz oft.  Auch in Österreich und in der Schweiz war ich schon öfter.

In Deutschland bin ich auch gerne unterwegs. Gerne auch am Meer, aber auch die Berge sind reizvoll.

Wo ich gerne mal hin möchte? Oh, da gibts sicher mehreres.

Island steht ganz oben auf der Liste und Schweden/ Finnland. Aber es gibt bestimmt eine Menge interessante Orte.

Und wie ist das bei euch so?

Die nächsten Fragen:

Samstag:  Spielt das Wetter für euch eine Rolle, wenn ihr unterwegs seid und inwiefern?
Sonntag: Was ist euer Fazit für unterwegs?

Corlys Themenwoche 72.5.: Listen: Buchgeschichten

Und schon wieder ist ein neuer Tag meiner Themenwoche angebrochen. Dann mal los.

Samstag: Eine Top Ten Eurer schönsten Buchgeschichten aus diesem Jahr

Buchgeschichten:

Ich nehme mal nicht die Geschichten an sich sondern die Storys wie ich an die Bücher kam.

Ein Sommer in Irland

Ich war ja selbst mal im Sommer in Irland und deswegen wurde ich auf das Buch aufmerksam. Das Cover gefiel mir auch sehr gut. Ausserdem sollte es ein Leserundebuch sein. Leider hat mir das Buch nicht so gut gefallen, auch wenn es in Gegenden gespielt hat wo ich schon selbst war, aber die wurden nur angekratzt.

Outlander

Ich habe die Fernsehserie geguckt und bin aktuell in der 3. Staffel. Ich habe immer geschawankt ob ich das Buch lesen soll oder nicht, weil es ja auch viele Teile gab und sehr dick ist, aber dann habe ich es einfach angefangen und es war überraschend gut zu lesen. Ich bin gut damit voran gekommen.

Seelen

Seelen war bereits meine vierte Wiederholung. Mittlerweile wiederhole ich das Buch alle zwei Jahre. Es gibt jetzt natürlich gewisse Längen, aber ich liebe das Buch noch immer.

Küss mich im Sommerregen

Ich folge der Autorin. Dadurch bin ich an ihre Bücher gekommen. Sie hat sie mir auch als Leseexemplare angeboten und bis auf der letzte Teil hat mir die Reihe gut gefallen.

Der Roboter, der Herzen hören konnte

Ich hatte es auf meiner Weihnachtswunschlise vom letzten Jahr und es dann auch geschenkt bekommen. Ich habe es sehr gerne gelesen und war überrascht wie gut es mir gefallen hat.

Und das wars schon wieder. Was für Buchgeschichten habt ihr für mich?

Die letzte Frage:

Sonntag: Eine Top 5 Eurer liebsten Themenwochethemen aus diesem Jahr

Samstagsfragen 4: Fernweh durch Bücher?

Heute gibts eine neue Ausgabe von Giselas Samstagsfragen. Seid mit dabei und beantwortet die Frage.

Welches Buch/Bücher hat/haben bei Euch schon mal Fernweh ausgelöst? Habt Ihr euch, aufgrund eines Buches, ein bestimmtes Reiseziel vorgenommen?

 

Hm, da muss ich mal genauer drüber nachdenken. Wobei, da fällt mir schon was ein.

Schottland stelle ich mir wunderschön vor. Irland war schon beeindruckend, aber Schottland wäre sicher noch mal ganz anders. Und einen kurzen oder auch längeren Blick in die Vergangenheit würde ich auch gern annehmen. Wäre sicher interessant.

Corlys Themenwoche 66.7.: Ein Land eurer Wahl: In welchen Ländern wart ihr noch?

Und schon ist meine „Ein Land deiner Wahl-Woche“ wieder rum.  Heute bekommt ihr aber noch eine letzte Frage von mir.

In welchen Ländern wart ihr sonst noch so und wie haben sie euch gefallen?

Dänemark:

Ein toller Sommerurlaub mit der Familie als Kind und der hat mir super gefallen direkt am Meer.

Polen:

Durchgefahren und zwei Übernachtungen, hab ich nicht so viel von mitbekommen.

Litauen:

Hat mir überraschend gut gefallen und kommt man nicht jederzeit hin. Ich fand es eine interessante Erfahrung. Wir waren überwiegend in Kanuas, Vilnius und Trakai.

Niederlande:

Hier war ich immer mal wieder im Laufe von etwa vier Jahren. Vor allem war ich in der Ecke um Den Helder rum, aber auch in Alkmaar und auch am Meer. Holland hat mir auch ziemlich gut gefallen, aber jetzt war ich seit Jahren nicht mehr da.

Italien:

In Südtirol und an der Amalfiküste. Beim Skiurlaub hab ich natürlich nicht viel von Italien mitbekommen, er hat mir aber trotzdem gut gefallen. Die Amalfiküste und Umgebung fand ich klasse und den Urlaub auch.

Irland:

Irland war bisher glaub ich mein Highlight obwohl jedes Land seinen eigenen Reiz hatte. Aber Irland war einfach so anders, kleiner, weiter, grüner und mystischer. Das hat mir gut gefallen. Irland war aber auch eine tolle Urlaubswoche mit tollen Leuten.

Österreich:

Da erinnere ich mich besonders an unseren Skiurlaub in Riezlern. Da hab ich zwar nicht so viel von Österreich gesehen, aber es war trotzdem toll und die Gegend war schön. Sonst war ich noch in Salzburg (eine tolle Stadt).

Schweiz:

In der Schweiz ist besonders Basel hängen geblieben, wo ich einen Ausflug hingemacht habe, und das hat mir gut gefallen. Sonst kann ich mich auch noch bewusst an den Rheinfall in Schaffhausen erinnern, was auch gut war.

Und natürlich Deutschland, aber das lass ich jetzt mal aussen vor.

Und welche Länder habt ihr so bereist?

Nächste Woche gehts rund um den Geburtstag:

Meine Fragen dazu:

Montag: In welchem Monat habt ihr Geburtstag und welches Sternzeichen habt ihr? Mög ihr euren Geburtstagsmonat?
Dienstag: Was war euer bisher liebstes Geburtstagsgeschenk?
Mittwoch:  Was wünscht ihr euch am meisten als Geschenke zu euren Geburtstagen oder bekommt ihr vielleicht gar keine Geschenke?
Donnerstag: Wie verbringt ihr eure Geburtstage gewöhnlich?
Freitag: Gibts auf euren Bloggeburtstagen extra Beiträge dazu? Wenn ja, wie sehen die aus?
Samstag: Was würdet ihr gerne mal auf eurem Geburstag machen?

Ricarda Martin – Ein Sommer in Irland

Ihr ganzes Leben schon war Amy an die heftigen Regenälle gewöhnt. Sie ließen die Flüsse über die Ufer treten, und die meist armseeligen Hütten fielen den Wassermassen zum Opfer. Regelmäßig waren auch Menschenleben zu beklagen. Dennoch reagierten die Einwohner auf die immmer wiederkehrenden Regengüsse gelassen. Regen war notwendig.

Story: 1 –

Caroline reist mit ihrer Tochter Kim von New York nach Irland um an einer Auktion teilzunehmen und ein verschollenes Buch zu finden. Dabei ahnt sie nicht wie sehr es auch ihre Familiengeschichte betrifft und dass sie bald in Gefahr schwebt.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Caroline: 1 –

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Sie war mir auch oft zu extrem und ich konnte ihre Handlungen oft nicht ganz nachvollziehen. Ausserdem war sie mir viel zu praktisch verlanlagt und das fand ich sehr schade. Mir fehlte da die Leidenschaft.

Kim: 1 –

Sie fand ich auch mit 16 noch sehr unreif. Sie wurde in Irland dann etwas reifer, aber ihre Ausdrucksweise und alles fand ich einfach zu extrem jugendlich. Ich fand teilweise ziemlich gut wie sie sich entwickelte, allerdings fiel sie viel zu oft in ihr altes Muster zurück sobald ihr was nicht passte.

Amy: 1 (+)

Die mochte ich ganz gern, aber natürlich hatte sie wenig Möglichkeiten. Ihr Leben war hart, aber sie hat das Beste draus gemacht.

Linh: 1 (+)

Auch sie mochte ich sehr gern. Auch ihr Schicksal war hart, aber dass sie Brady gefunden hat fand ich super.

Jeremiah: 2 –

Den fand ich erst gar nicht so schlimm, bis er einfach zu weit ging mit gewissen Sachen und nur an seine eigene Ziele dachte. Ich fand ihn später nur noch furchtbar. Was hat ihn so verändert oder hat er seine Art am Anfang nur gespielt?

Donovan: 1 –

Ich mochte ihn ganz gern, fand ihn aber zu oft undurchschaubar. Gegen Ende klärte sich das, aber ich fand es sehr schade, denn der Charakter hatte viel Potential.

Brian: 1 –

So ganz warm wurde ich mit ihm auch nicht. Die ständigen Vorwürfe, obwohl er es selbst nicht besser machte fand ich schlimm. Später fand ich ihn etwas besser, aber dennoch konnte ich wenig mit ihm anfangen.

Jason: 1 +

Den mochte ich als einzigen wirklich gern, auch wenn selbst er immer wieder runter gemacht wurde, was ich schade fand.

Polizist: 1 –

Eigentlich mochte ich ihn erst sehr gern, aber was er dann abzog fand ich eigentlich nur übel.

Meave und Erin: 1 –

Die fand ich teilweise richtig übel. Erst taten sie so freundlich und dann waren sie ganz anders. Gott sei Dank kamen sie nicht so oft vor.

Gillian: 1

Ich mochte sie ganz gern, traute ihr aber nie. Irgendwie wirkte sie einfach falsch.

Chris: 2 –

Den fand ich auch erst sympatisch, aber später unsympatisch. Da ging er gar nicht mehr.

Lady Augusta: 2 –

Ich fand es traurig wie herzlos diese Frau war. Was hatte sie davon? Sie war mir doch eher unsympatisch, aber manchmal tat sie mir auch leid.

Julia und Onkel von Amy: 4 –

Die fand ich richtig furchtbar. Sowas von herzlos und bestimmend. Solche Leute kann ich gar nicht leiden.

Vivan: 2 –

Die fand ich erst richtig furchtbar, aber später gar nicht mehr ganz so schlimm. Sie ging.

Cedric: 4 –

Den fand ich auch furchtbar. Meinte auch sich alles erlauben zu können. Furchtbar hochnäsiger Mensch.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 –

Die konnten mich alle nicht wirklich überzeugen, da alles nichts halbes und nichts ganzes war. Caroline war mir da auch viel zu praktisch veranlagt. Sie dachte zu viel nach.

Kim und Jason waren noch ganz süß zusammen, aber das wirkte auf mich alles zu kindlich angehaucht.

Erzählperspektive: 1 –

Die fand ich ehrlich gesagt nicht so gut. Die Gefühle kamen da nicht wirklich bei mir an. Das wirkte alles viel zu sachlich und stockend erzählt und irgendwie wirkte das abgehakt. Außerdem kann ich nicht zählen wie oft das Wort ABER im Buch vorkam. Auf mich wirkte das zu New York haft und zu steif. Und wenn man in Irland als Irländerin sogar Cheers sagt find ich das auch eher seltsam.

Besondere Ideen: 1 +

Das war natürlich, dass der Roman in Irland spielte und die Beschreibungen waren zauberhaft. Ich hätte mir nur etwas mehr Beschreibungen von der Umgebung gewünscht.

Außerdem war das mit der Familiengeschichte, der Kunstgeschichte und dass im Buch ein Buch gelesen wurde besondere Ideen. Irgenwann fand ich das nur leider zu ausgeluscht, da immer wieder betont wurde, dass die Arbeit im Vordergrund stand und die Geschichte war mir für einen Sommerroman einfach heftig.

Rührungsfaktor: 1 –

Der ließ zu wünschen übrig. Es war eine eigentlich herzzergreifende Geschichte, die aber viel zu sachlich rüberkam. Oft wurde sie dann auch noch nervig und der Zauber Irlands ging durch die heftige Geschichte verloren.

Parralelen: 1 (+)

Ich war selbst schon in Irland. Natürlich eher in Touristengegenden. Ich hab sie als sehr freundliches Volk kennen gelernt und auch wenn ich sie nicht verstanden hab oder nicht so viel von der Kultur mag, mag ich irgendwie das Bild nicht so ganz, dass die Autorin von ihren fiktiven Irländern gibt. Allerdings mochte ich die landschaftlichen Beschreibungen wirklich gern, auch wenn das irgendwann in den Hintergrund rückte und man nicht mehr unbedingt merkte wo man war, wenn es nicht ständig erwähnt worden wäre.

Störfaktor: 1 –

Das war hier leider zu viel. Mir war das zu sachlich gehalten. Mir fehlte die Leidenschaft. Und durch die harte Geschichte kam das schöne Irland gar nicht richtig zur Geltung. Der Schreibstil wirkte auch zu abgehakt und mit den Charakteren wurde ich irgendwie überhaupt nicht klar. Es war eine tief bewegende Geschichte, aber mir wurde sie einfach zu stumpf erzählt. Außerdem war mir die Ausdrucksweise zu jugendlich und neumodern. Wer redet denn so? Nicht mal die Jugendlichen vermutlich.

Auflösung: 1 –

Die Auflösung fand ich einfach etwas too much. Da war einfach zu viel Drama drin. Ein bisschen weniger hätte sicher nicht geschadet. Ausserdem ging mir das mit Caroline und ihm einfach zu schnell am Ende.

Fazit: 1 –

Wirklich überzeugen konnte mich dieser Roman jetzt auch nicht. Am Anfang fand ich es noch recht interessant, aber irgendwann wurde mir alles einfach too much. Vor allem zu viel Drama. Das hätte deutlich weniger sein können. Mit den Charakteren wurde ich nicht wirklich warm. Die waren mir alle zu sachlich, mir fehlte die Leidenschaft und sie wirkten alle irgendwie verschlossen oder verklemmt. Die Stimmung dabei zog mich eher runter. Ich fand die ganze Geschichte einfach zu heftig für einen Sommerroman. Die Beschreibungen von Irland fand ich dagegen schön und ich fand es toll, dass sie auch in Gegenden kamen, wo ich selbst war, aber das waren leider viel zu wenige. Das hätte gerne mehr Reisen durch Irland sein können. Vom Land selbst bekommt man recht wenig mit.

Bewertung: 3/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Versucht es mit dem Roman. Ich weiß eigentlich gar nicht so genau, was ich euch raten soll. Wenn ihr Irland mögt, euch für dessen Geschichte interessiert und nicht vor zu viel Drama zurück schreckt könnte es was für euch sein. Erwartet aber nicht zu viele Rundreisen. Die werden nicht da sein.

Leseempfehlung: 3,5/5 Punkten

GemeinsamLesen 86: Mit Ricarda Martin – Ein Sommer in Irland

GemeinsamLesen heißt es bei SchlunzenBücher am Dienstag und ich bin immer noch mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Aktuell lese ich:

und bin bei 58 %

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Mit gemischten Gefühlen kehrte Amy in die Stadt zurück.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Ich mag es ganz gern. Die Geschichte ist interessant, heftig und traurig und die Gegend von Irland zauberhaft beschrieben. Allerdings werde ich mit den meisten Charakteren nicht wirklich warm und der Schreibstil stört mich auch etwas. Er wirkt so sachlich.

4. Welches Ende eines in 2017 gelesenen Buches würdest du gerne umschreiben?

Da weiß ich gar nicht wofür ich mich entscheiden sollte.

Da war zwar das meiste an dem Buch recht nervig, aber hier hab ich wirklich die schwächste Liebeserklärung in meinem Leseleben gelesen. Das hätte ich persönlich romantischer besser gefunden.

Und wie sieht das bei euch aus?