TTT 234: 10 Bücher mit Autorennachnamen A

Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

458 ~ 5. März 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem A anfängt (zur Not auch Vorname)


Andeck, Mara – Wunder & So 1 Falls ich dich küsse

Das Buch mochte ich echt gerne. Ich fand die Ideen auch echt toll. Außerdem mochte ich die meisten Charaktere. Man hätte mehr draus machen können, aber es hatte was.

Applegate, Catherine – Unheimlich verliebt

Meine liebste Jugendreihe. Ich fand die Inselclique so sympatisch. Mein Einstieg in Inselcliquengeschichten.  Ich erinnere mich immer wieder gerne daran.

Asher, Jay – Dein Leuchten

Das fand ich auch echt schön. Die Geschichte hatte auch einfach was. Ich mochte dieses Weihnachtsfeeling und überwiegend die Charaktere.

Amy Ewing – Das Juwel

Das mochte ich auch gerne. Es war überraschend gut, trotz der Gewalt. Aber ich mochte auch überwiegend die Charaktere. Das hatte ich gar nicht so gut erwartet.

Alderson, Sarah – Lass mich nicht los

Das mochte ich auch ganz gerne. Etwas viel Drama und ich mochte nicht alles, aber die Story war schon gut. Es hatte einfach was.

Anika Beer – Wenn die Nacht in Scherben fällt

Die Geschichte fand ich auch süß. Ich kann mich nur leider nicht mehr so genau dran erinnern. Aber ich mochte es.

Ahern, Cecelia – Ich hab dich im Gefühl

Ich bin kein Ahern-Fan. Aber dieses Buch mochte ich. Es war süß, aber viel hängen geblieben ist nicht.

Armentroud, Jennifer – Frigid

Das fand ich okay, aber nicht überragend. Da gefiel mir zu vieles nicht. Es war mir auch zu dramalastig und unsympatisch.  Man hätte viel draus machen können, aber die Umsetzung war nicht meins.

Asthon, Brodi – Ewiglich die Sehnsucht

Das fand ich nett, aber nicht überragend. Ich kann mich auch kaum nicht dran erinnern.

Alonso, Ana – Die Zeichen der Liebenden

Die Reihe war nicht so ganz meins. Ich fand auch vieles zu unsympatisch.

Buchrückblick: September 2918

Bestes Buch:

Ich muss einfach diese beiden nennen. Selection ist ja nur eine Wiederholung, aber auch beim 2. Mal fand ich es wieder toll. Save us fand ich aber auch klasse. Vielleicht sogar der beste Teil der Reihe.

Schwächste Buch:

Wirklich richtig schwach war es nicht. Nur das schwächste halt, aber nur, weil die anderen besser waren und nicht, weil dieses hier so schlecht war.

Gelesene Seiten: 2194
Gelesene Bücher: 5

Zumindest ist es der zweitbeste Monat dieses Jahres, aber nicht das beste Ergebnis für September. Dennoch bin ich zufrieden.

Dystopie:

Jugendbuch/ Young Adoult/ New Adoult:

Fantasy:

Historisches:

Schönster Buchmoment:

James und Rubys Ausflug (Save us)

Schlimmster Buchmoment:

Kriegsszenen (Die Töchter der Tuchvilla)

Themen:

Selection Die Krone:

Prinzessin, Casting, Intrigen

Wir beide irgendwann:

Internet, 90er Jahre, Freundschaften

Bitter & Bad 1 Dunkle Legenden

Dämonen, Hexen, Kämpfe

Save Us:

Reiche, Hass, Familie

Die Töchter der Tuchvilla:

Krieg, Villa, Fabrik

Lieblingschakatere:

Lydia (Save us)
Ember (Save us)
Eadydin (Selection 5 Die Krone)
Kellan (Wir beide irgendwann)
Lin (Save us)
Amalia (Bitter & Bad 1 Dunkle Legenden)
Jill (Bitter & Bad 1 Dunkle Legenden
Neena (Selection 5 Die Krone)
Ruby (Save us)
Lucy (Selection 5 Die Krone)
Lady Brice (Selection 5 Die Krone)
Tilly (Die Töchter der Tuchvilla)
Emma (Wir beide irgendwann)
Marlee (Selection 5 Die Krone)
Jessalyn (Save us)
May (Selection 5 Die Krone)
Ophelia (Save us)
Hanna (Die Töchter der Tuchvilla)
Vanessa (Bitter & Bad 1 Dunkle Legenden)
Maisie (Save us)

Ahren (Selection 5 Die Krone)
Erik (Selection 5 Die Krone)
Coxx (Bitter & Bad 1 Dunkle Legenden)
Henry (Selection 5 Die Krone
Chaz (Bitter & Bad 1 Dunkle Legenden)
Wren (Save us)
Aspen (Selection 5 Die Krone)
Hale (Selection 5 Die Krone)
Josh (Wir beide irgendwann)
Derek (Bitter & Bad 1 Dunkle Legenden)
Alistair (Save us)
Kesh (Save us)
Sebastian Winkler (Die Töchter der Tuchvilla)
Gustav (Die Töchter der Tuchvilla)
Gavril (Selection 5 Die Krone)
Kaden (Selection 5 Die Krone)
Osten (Selection 5 Die Krone)
Percy (Save us)
Mark (Selection 5 Die Krone)
Don (Bitter & Bad 1 Dunkle Legenden)

GemeinsamLesen 130: Mit Jay Ashers – Wir beide irgendwann

Es gibt wieder GemeinsamLesen und ich bin wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell das hier und bin auf S. 76.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Cody hat heute einen neuen Schurekord im Hundertmeterlauf aufgestellt und Lake Forest Cheetahs zum Sieg geführt.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Irgendwie find ich es immer noch verrückt Bücher zu lesen, die in den 80ern, 90ern spielen, weil diese Zeit jetzt schon wieder kult ist. Das war meine Kindheit/ Junged. Damit bin ich aufgewachsen. Für  mich war das da ganz normal.  Aber das Buch finde ich richtig gut. Da ich die Zeit selbst so gut kenne muss ich oft schmunzeln, wenn Begriffe wie Windows 95 kommen oder man Harry Potter da noch nicht kennt oder wie man damals ins Internet kam. Ich weiß es noch, aber das kann selbst ich mir heute kaum noch vorstellen. Wenn der Begriff Handy fällt stelle ich mir die von heute vor, aber die sahen damals ja noch ganz anders aus. Und ich finde es kaum vorstellbar, dass man damals überhaupt schon in der Schule mit Handy rumlief. In meiner Schule hatte jedenfalls keiner eins soweit ich weiß. Echt verrückt. Und Facebook gabs damals auch noch nicht. So so. Aber die Story und die Idee ist echt gut und mir gefällt das Buch auch richtig gut.
Und wie würdet ihr die Lücken füllen.

Die letzte Frage spare ich mir heute mal, da ich dazu eh nichts sagen kann.

Buch bleibt im Regal 13: November 2017: Jay Asher – Dein Leuchten

Es wird mal wieder Zeit für mein Buch bleibt im Regal. Irgendwie komme ich zu der Aktion immer erst später.

Und das hier ist mein Buch von heute:

Dieses Buch mochte ich wirklich gern. Es war schön weihnachtlich und romantisch. Es hat genau die richtige Stimmung rüber gebracht. Es hatte ein paar Schwächen, aber ich fand es klasse.

Mit dem Klick auf das Cover kommt ihr zu meiner Rezension.

Und kennt ihr das Buch? Wenn ja, wie fandet ihr es?

Corlys Themenwoche 72.5.: Listen: Schönste Buchtitel

und schon wieder kommt ein neuer Tag von der Themenwoche. Seid mit dabei und beantwortet die Frage:

Freitag: Eine Top 5 Eurer liebsten Buchtitel aus diesem Jahr

Ewig Wenn Liebe erwacht

Den Titel fand ich sowas von stark. Auch Die Geschichte mochte ich, auch wenn sie nicht ganz so stark, aber trotzdem gut war.

Küss mich im Sommerregen

Auch diesen Titel fand ich klasse. Die Geschichte mochte ich auch sehr.

Dein Leuchten

Auch diesen Titel finde ich wunderschön und das Buch dazu mag ich auch gern.

All die verdammt perfekten Tage

Auch diesen Titel finde ich richtig gut. Leider war das Buch aber hier nicht so mein Ding.

Nächstes Jahr am selben Tag

Auch diesen Titel finde ich wieder schön und das Buch hat mir natürlich gut gefallen.

Und welches sind eure schönsten?

Die nächsten Aufgaben:

Samstag: Eine Top Ten Eurer schönsten Buchgeschichten aus diesem Jahr
Sonntag: Eine Top 5 Eurer liebsten Themenwochethemen aus diesem Jahr

Jay Asher – Dein Leuchten

dein-leuchten

„Wenn du sentimentale Geschichten magst, wart ab, bis du hörst, dass der Baum auch geweint hat. Auf seine Weise“, sage ich. „Wenn ein Baum wächst, saugt er durch die Wurzeln Wasser auf, ja? Wenn er gefällt wird, drücken die Wurzeln manchmal weiter Wasser in kleinen Harztröpfchen nach oben.“
„Wie Tränen?“, fragt er. „Das ist rührend.!“
„Ich weiß!“
Scheinwerferlicht, das in die Fahrerkabine fällt, enthüllt sein Grinsen: Aber du musst zugeben, dass es auch irgendwie kitschig ist.“

Meine Meinung:

Story: 1 + (+)

Sierras Eltern betreiben eine Farm mit Weihnachtsbäumen. Jedes Jahr zu Weihnachten fahren sie mit Sierra von Oregon nach Kalifornien, um dort Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch was wäre, wenn es diesmal das letzte Mal wäre und was, wenn sie sich gerade jetzt verlieben würde?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Sierra: 1 +

Ich mochte sie sehr gern. Sie war ein toller Charakter. Ich fand sie feinfühlig und lieb und fand es super wie sie mit Calebs Situation umging. Sie war mir sehr sympatisch.

Caleb: 1 ++

Es dauerte ein bisschen, aber dann habe ich ihn sehr in mein Herz geschlossen. Er hat etwas schlimmes in seiner Kindheit erlebt, aber das hat er selbst verschuldet. Aber er ist so ein toller Mensch und einfach klasse.

Sierras Dad: 1 +

Besonders am Anfang fand ich ihn super klasse. Ich fand es toll wie er die Jungs und besonders Andrew vertrieb. Teiweise mochte ich seine Einstellung zu Caleb nicht, aber sonst war er toll.

Sierras Mum: 1 +

Die mochte ich auch sehr gern. Sie war lieb und ich fand es gut, dass sie Sierra immer unterstützte.

Heather: 1 (+)

Eigentlich mochte ich sie sehr gern. Nur wie sie teilweise über Devon redete war nicht ganz meins.

Rachel und Elizabeth: 1 +(+)

Ich mochte auch die beiden sehr gern. Sie waren tolle Freundinnen. Nur dass sie so angepisst waren, weil Sierra nicht kommen konnte fand ich nicht so gut.

Andrew: 1 –

Er nervte nicht richtig, war mir aber auch nicht sonderlich sympatisch. Spätestens als er sich wegen Caleb einmischte ging er zu weit und war bei mir unten durch.

Abby: 1 +

Ich mochte sie auch total gern. Ich fand es klasse, dass sie Caleb verzeihen konnte und wie sie und seine Mutter jetzt mit ihm umgehen. Das war nicht unbeingt selbstverständlich.

Calebs Mum: 1 +

Auch sie fand ich toll. Wirklich freundlich und lieb. Sie hatte es nicht leicht, hat aber versucht das Beste raus zu machen.

Jeremiah: 1

Ich fand ihn sympatisch. Es war tragisch, was ihm verwehrt wurde, aber was sollte er a groß machen?

Clarissa: 1 –

Ich fand es unnötig wie sie und ihre Mum Caleb behandelten. Sie schaukelten das auch noch unnötig hoch.

Devon: 1 +

Ich mochte ihn eigentlich die ganze Zeit über und fand es schade wie er teilweise von Heather behandelt wurde. Armer Kerl. Ich fand ihn süß.

Luis: 1 +

Luis war  mir auch sehr sympatisch und das er später beim Baumstand half war toll.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Sierra und Caleb fand ich echt magasüß zusammen. Schade war, dass ihnen so viele Steine in den Weg gelegt wurden, aber sie passten einfach gut zusammen.

Heather und Devon mochte ich eigentlich auch ganz gern zusammen, aber manchmal fand ich Heathers Verhalten gegenüber Devon nicht so gut.

Erzählperspektive: 1 +

Die Geschichte wurde aus der Sicht von Sierra in Ich-Form erzählt und das mochte ich sehr gern, denn Sierra war mir wirklich sympatisch.

Besondere Ideen: 1 +

Das hier der Tannenbaumverkauf zum Hauptthema gemacht wurde. Das fand ich auch wirklich gelungen. Es hatte etwas romantisches, fast magisches an sich.

Rührungfaktor: 1 +

Gerade am Ende war es noch mal richtig rührend, aber auch zwischendrin oft wegen Caleb.

Parallelen: 1 +

Kann ich nur zu anderen Weihnachtsbüchern stellen und da ist das hier eins der Besten.

Störfaktor: 1 (+)

Wenn ich was nennen müsste, wäre das wohl teilweise das Verhalten von Heather und Rachel und Elizabeth in bestimmten Situationen und wie viele Caleb immer noch behandeln, obwohl er so lieb ist.

Auflösung: 1 ++

Die war wirklich süß, aber alles andere  hätte mich auch enttäuscht. War wirklich gelungen.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte das Buch wirklich gern. Gerade gegen Ende war es auch noch mal richtig toll. Ich mcohte die wichtigsten Charaktere und mein Liebling war eindeutig Caleb. Der Tannenbaumverkauf hatte seinen ganz eigenen Reiz in diesem Buch und wirkte sehr weihnachtlich romantisch.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Lest das Buch lieber zur Weihnachtszeit, aber lest es. Taucht ein in eine sehr schöne Liebesgeschichte und ganz vielen Tannenbäumen. Ich hoffe, es gefällt euch genauso gut wie mir.