Zwischenstand 1: Der Geschmack von Glück

Ich bin mittlerweile auf S. 223 von meinem Buch angekommen und denke ich kann es morgen dann beenden.

Ich mag es immer noch sehr gern und die Geschichte sowie Ellie und Graham sind sehr süß zusammen. Ich hoffe, sie kommen zusammen, aber ich weiß nicht wie. Denn es ist ja nicht leicht zwischen denen. Und jetzt findet wohl Graham erst mal raus wer ihr Vater ist. Mal sehen, wie er darauf reagiert.

Also sind Quinn und Allie jetzt doch im Streit, aber nicht wegen Graham sondern wegen Ellies Geheimnissen. Allerdings find ich Quinn da gerade wirklich etwas albern. Das ist ja nun kein Weltuntergang und ich wette Quinn hat auch mindestens ein Geheimins vor Ellie.

Ich hoffe einfach, dass das für Ellie und Graham irgendwie gut ausgeht, wenn ich auch gerade nicht weiß wie. Gerade auch für Graham. Er wirkt immer so traurig.

Start: Jennifer E. Smith – Der Geschmack von Glück

Ich hab jetzt mit diesem Buch begonnen und das gefällt mir auch wieder richtig gut.

Ich hab mich sofort in die Kleinstadt in Maine verliebt und das mit dem Filmstar und den Mails ist auch nicht so alltäglich. Ich suche ja nach alles was nicht so alltäglich ist und was das besondere des Buches ausmacht.

Auch die Charkatere mag ich sehr gern. Quinn hat mich sogar überrascht.. Ich dachte sie würde wegen der Verwechslung zickig reagieren, aber ihre Reaktion war ziemlich cool. Eigentlich mag ich sie nämlich schon sehr gern.
Ansonsten mag ich die Geschichte zwischen Graham und Ellie, mag auch beide Charaktere und bin gespannt wie es weiter geht mit ihnen.
Es gefällt mir auch irgendwie besser als Punktlandung in Sachen Liebe.
Allerdings wird wohl kaum noch ein Buch Hope forever, geschweige denn Holder überbieten können. Ich befürchte nämlich, dass ich mein Jahreshighlight schon gefunden hab. Ich weiß nicht ob ich das gut oder schlecht finden soll. Ein solches Wow-Buch gleich am Anfang des Jahres gelesen zu haben.