TTT 335: 10 Bücher mit blauen Covern

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

583 ~ 28. Juli Zeig uns 10 Bücher mit einem blauen Cover


Gena Showalter – Unsterblich verliebt

Das fand ich ja wirklich ziemlich gut. Ich mochte aber auch die Idee so gerne. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen. Das war einfach gut gemacht und auch recht magisch angehaucht.

Rachel Lippinscott – Drei Schritte zu dir

Das fand ich ja auch richtig gut.  Ich mochte die Story einfach so gerne. Es war auch schön romantisch. Wenn auch sehr traurig. Aber auch richtig gut.

Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück 

Das fand ich ja auch ziemlich gut. Ich fand aber auch die Ideen einfach klasse und sehr kreativ und teilweise schräg und so waren auch die Charaktere.

Maggie Stiefvater – Ruth das Licht

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne.  Ich find hier auch die Wölfe so gut. Außerdem waren mir die Charaktere auch sehr sympathisch. Beim 2. Lesen nervte es etwas, aber es hatte was.  Ich hab es gerne gelesen.

Julie Kagawa – Im Schatten des Schwertes 

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Viel lieber als erwartet. Aber so die Ideen waren halt auch toll. Und auch die meisten Charaktere haben mir überwiegend gefallen. Das war schon gut gemacht, auch wenn mir nicht immer alles gefallen hat.

Mona Kasten – Dream Again

Das mochte ich ja auch wieder total gerne. Wenn es auch nicht der beste Teil war. Aber das Pärchen war schon süß. Ach, es hatte schon was.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Das fand ich ja auch echt klasse. Ich hatte es ehrlich gesagt gar nicht so gut erwartet. Aber es war richtig packend und gut geschrieben. Das hat mir gefallen und das Thema war sowieso spannend.

Katie Kacvinsky – Maddie Der Wiederstand geht weiter

Die Maddie Reihe mochte ich auch gerne. Ich mochte aber auch die Idee gerne. Das war schon ganz gut gemacht.  Auch so war es mal was anderes. Es war schon gut.

Stella Tack – Kiss me Twice

Das mochte ich auch überraschend gerne. Ich war ja erst sehr skeptisch. Aber es war doch ganz gut. Aber ich mochte die Charaktere und die Story. Das war einfach gut gemacht. Auch wenn ich nicht alles mochte.

Roberta Gregorio – Die kleine Eismanufaktur in Amalfi

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne.  Ich mochte es auch noch mal zurück nach Amalfi zu kehren, denn da war ich ja selbst schon. Auch so mochte ich das Buch sehr gerne und der Zusatz mit dem Eis hatte was. Auch die Charaktere mochte ich ganz gern. Es hat mir gut gefallen.

 

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Julie Kagawa Plötzlich Rebell Aufruhr im Nimmernie

Story: 1 (+)

Puck lernt auf dem Koboldmark die Vergessene Nyx kennen. Sie müssen ein Monster bekämpfen, dass unbesiegbar zu sein scheint. Dazu brauchen sie Meghan und Ashs Hilfe, aber hat Puck seine Wut auf Ash wirklich überwunden?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Robin Goodfellow „Puck“: 1 +(+)

Eigentlich mochte ich ihn immer sehr gerne. Das war meistens auch hier der Fall. Aber teilweise fand ich ihn auch leicht nervig und zu gewollt. Man hätte so viel aus ihm rausholen können.  Ich fand es etwas schade, denn so ganz erreichen konnte er mich dann doch nicht. Da hatte ich wohl zu viel erwartet. Er hing mir immer noch zu sehr alten Sachen nach. So ging die eigentliche Geschichte unter.

Nxy: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihr nicht. Sie war mir einfach zu blass.  Auch war sie mir etwas zu gewollt, wenn auch gut erklärt. Aber mir fehlte einfach das gewisse etwas um mich zu erreichen. Ich kann auch irgendwie kaum was zu ihr sagen, auch wenn ihre Geschichte ganz interessant war.

Keirran: 1 +(+)

Den mochte ich eigentlich ziemlich gerne. Schade, dass er nur am Anfang kurz vorkam. Man hätte ihm ruhig mehr Platz geben können. Er ging dann doch irgendwie unter.

Meghan: 1 (+)

Ich mochte sie wieder gerne, aber sie war auch etwas blass. Sie wirkte wieder sympathisch, aber so viel konnte ich mit ihr diesmal nicht anfangen. Ich kann nicht mal wirklich viel zu ihr sagen, da sie nur am Rande vorkam.

Ash: 1 +(+)

Eigentlich mochte ich ihn wieder total gern. Er ging nur dadurch unter, dass er von Puck nicht richtig wahr genommen wurde. Das fand ich sehr schade, denn gerade diese Freundschaft zwischen Puck und Ash mochte ich immer gerne. Da hat mir Ash wirklich besser gefallen, denn er wirkte echt und ehrlich.

Kohlefresser: 1 +

Den fand ich ganz witzig und auch ganz sympathisch. So viel kann ich nicht zu ihm sagen, aber er hat etwas Witz in die Geschichte gebracht.

Glinch: 1 (+)

Den fand ich auch wieder ganz sympathisch. So viel kann ich aber über ihn auch nicht sagen, weil er wenig vor kam. Er war aber ganz süß.

Oberon: 1 (+)

Er wirkte gar nicht so unsympathisch, kam aber auch nicht so viel vor. Ich kann nicht viel zu ihm sagen.

Mab: 1 (-)

Sympathisch war sie mir nie, aber hier kam sie wenig vor. Sie wurde nur erwähnt. Also kann ich nicht wirklich was zu ihr sagen.

Titania: 1 (-)

Sie war mir auch nicht so sympathisch und sehr auf sich fixiert. Sie kam auch nicht wirklich vor, aber Puck ging schon gut mit ihr um.

Marla: 1 (+)

Sie hatte was und offenbar verstand sich Puck ja ganz gut mit ihr. Das fand ich schon gut gemacht. Manchmal wirkte sie aber auch seltsam in ihren Ansichten.

Cricket: 1 (+)

Auch er kam nur wenig vor und ich kann wenig zu ihm sagen. Er wirkte aber okay.

Grimalkin: 1 +

Den mochte ich wieder wie gewohnt sehr gerne. Er hat einfach was und wirkt immer sehr relaxt. Er hat einfach so süße Eigenschaften und bringt noch mal frischen Wind rein.

Ethan: 1 +

Ich mochte ihn sehr gern, aber wirklich was über ihn sagen kann ich nicht. Er wurde ja nur erwähnt.

Kenzie: 1 +

Ich mochte sie auch ganz gerne, aber es ist bei ihr wie bei Ethan. Ich kann nichts über sie sagen.

Stacilla – Mrs. Stacey: 1 +

Ich mochte sie schon ganz gerne. Sie war schon sympathisch und es war toll wie sie half. Auch so hatte sie irgendwie was.

Ariella: 1 +

Sie wurde auch nur erwähnt. So viel kann ich nicht zu ihr sagen, aber sie wirkte immer ganz sympathisch.

Steckdosenbirne: 1 +

Den fand ich ja auch irgendwie cool. Er kam aber nur wenig vor. So viel kann ich zu ihm auch nicht sagen.

Eisenpferd: 1 +

Auch er wurde nur noch erwähnt. So viel kann ich auch nicht zu ihm sagen.

Fix: 1 +

Der war auch noch ganz süß. So viel kann ich zu ihm auch nicht ganz sagen, aber das mit dem Schrotthaufen war sehr süß.

Schienenstift: 1 +

Auch er wurde nur erwähnt und ich kann wenig zu ihm sagen, aber er wirkte ganz sympathisch.

Sage: 1 (+)

Den mochte ich auch ganz gern. Er wurde nur erwähnt, wirkte aber gar nicht so übel.

Rowan: 1 (-)

Der wirkte eher unsympathisch. Er wurde aber auch nur erwähnt. Deswegen macht das nicht wirklich was.

Drysi: 1 (+)

Die war ja eigentlich sehr wichtig, ging dann aber doch ziemlich in der Geschichte unter. So richtig viel konnte ich so mit ihr nicht anfangen. Dabei wirkte sie ganz sympathisch.

Untier: 1 +

Das fand ich eigentlich auch ganz gut. Es erinnerte ein bisschen an das Biest von „die schöne und das Biest“. So viel kann ich dazu aber auch gar nicht sagen.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Puck und Nyx: 1 (+)

Wirklich überzeugen konnte sie mich nicht. Ich fand sie als Paar einfach zu blass. Es war mir auch zu gewollt, bezogen auf Nyx und zu klischeehaft. Außerdem hing Puck noch viel zu sehr an Meghan fest. Das störte.

Ash und Meghan: 1 +(+)

Die fand ich wieder süß zusammen, aber man bekam ja wenig von ihnen mit.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das es um Puck geht und natürlich wieder das Nimmernie an sich. Das Nimmernie fand ich auch wieder gut, wenn auch etwas blasser als in Plötzlich Fee. Bei Pucks Geschichte hätte ich etwas mehr Tiefe erwartet und weniger, dass er so nachtragend ist.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon da, aber leider war es auch oft nervig.  Manchmal fehlte einfach das Gefühl dabei.

Parallelen: 1 (+)

Die kann ich natürlich zur Plötzlich Fee Reihe stellen. Die fand ich doch deutlich besser. Das hier war dann leider doch etwas lahmer, wenn auch gut.

Störfaktor: 1 (+)

Ich fand die Geschichte zu lang und zu lasch. Ich fand es oft leider etwas enttäuschend, da die Beschreibungen eher langatmig waren. Auch Puck konnte mich nicht so überzeugen wie erhofft. Auch die Liebesgeschichte konnte mich nicht erreichen. Da war mir zu viel Gefühl und Puck hing noch viel zu sehr an Meghan. Auch dass Puck jetzt so blöd zu Ash war fand ich nicht so gut, da die beiden immer so super zusammen passten. Das fand ich leider alles etwas unnötig.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich okay, aber auch nicht überragend. Da hätte ich mir doch etwas mehr erhofft. Außerdem hätte man es auch genauso gut gleich auflösen können.

Fazit: 1 (+)

Ich fand das Buch ganz gut, hatte aber wohl zu viel erwartet. Gerade auf Pucks Geschichte hatte ich mich sehr gefreut, aber es war mit etwas zu sehr auf die falschen Sachen fixiert. Das er immer noch so an Meghan hing störte in der eigentlichen Liebesgeschichte. Auch dass Puck allgemein so rebellisch war schien gar nicht zu ihm zu passen. Erklärung hin oder her. Man hätte durchaus mehr raus holen können. Es war mir alles etwas zu gewollt. Dabei war manches ja ganz nett, aber die Umsetzung sagte mir nicht ganz zu.

Bewertung: 4/5 Punkten

Gerade jetzt – Momentaufnahme 16

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Geärgert ….. Internet, Wetter
Gedacht…. Kann das Wetter mal besser werden?
Gefreut: ……. über alte Bilder und Daten, die ich noch für die Familienchronik bekommen habe. Sowas find ich immer total interessant.
Gefühlt … oft total müde. 
Gegessen: …… Waffeln und Pfannekuchen
Gehört:  ….. nichts besonderes
Gekauft:  …… nix.
Gelacht……….. Kinder
Gelesen:  …. Julie Kagawa – Plötzlich Rebell
Gelitten … Wetter, Wetterunschwung, Kälte, Müdigkeit
Geplant: …… nur privates
Gesehen: ……… Notting Hill
Gespielt/Gebastel/Gehandwerkt: Sagaland gespielt und Familienchronik weiter gemacht
Getan:  ….. viel zu viel, wie immer
Getroffen:  …. glaub niemand bestimmtes
Getrunken: …… Wasser, Tee
Geweint ………
Gewundert …. über das ständig blöde Wetter.

 

Und was würdet ihr antworten?

Serienmittwoch 285 Welches Buch hättest du gerne als Serie verfilmt?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Frage.

Corlys Serienmittwoch

Welches Buch hättest du gerne als Serie verfilmt?

Oh, da gibt’s sicher einige. Das ist eine interessante Frage. Die Frage ist nur, ob die Umsetzung dann auch so gut ist.

Julie Kagawa – Talon, Plötzlich Fee

Das könnte ich mir gut vorstellen.  Da hat auch genug Teile und somit genug Stoff für eine Serie. Da ist ein tolles Setting bei und interessante Charaktere. Das hat schon viel zu bieten und hätte durchaus Potential.

Mona Kasten – Again

Die könnte ich mir auch gut als Serie vorstellen. Vor allem auch mit den vielen tollen Charakteren. Aber auch so hätte da eine Serie viel zu bieten. Da könnte man schon was draus machen.

Kiera Cass – Selection


Selection könnte ich mir auch gut vorstellen. War ja schon mal im Gespräch als Serie. Aber irgendwie wurde wohl nichts draus. Aber sie hätte schon viel Potential dazu. Mit guten Schauspieler und einer guten Umsetzung könnte man einiges daraus machen.

Maggie Stiefvater – Mercy Falls

Auch die Mercy Falls Reihe könnte ich mir gut als Serie vorstellen. Die hat auch viel zu bieten. Ich fände es schon interessant zu sehen was draus gemacht wird. Mit guten Schauspielern würde ich das schon gerne sehen.


Anne Jacobs – Die Tuchvilla

Und die Tuchvilla fände ich auch mal interessant als Serie zu sehen. Das würde sich vor allem vom Setting her lohnen, aber auch sonst bin ich auf die Umsetzung gespannt. Vielleicht ähnlich wie Downton Abbey.


Und welche Bücher könntet ihr euch vorstellen? Kennt ihr welche von meiner Wahl und wie fandet ihr sie?

Was guckt ihr gerade?

Beastmaster: Staffel 3 Folge 12 + 13

Auch diese Folgen waren wieder gut. Sie waren auch wieder ziemlich persönlich. Und auch wieder gut gemacht. Arina mit diesem Geisbock war zu witzig. Auch so war da viel interessantes bei.

TTT 179: 10 Bücher mit Orangen Cover

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

511 ~ 11. März Zeige uns 10 Bücher, deren Cover hauptsächlich in orange gehalten ist


Nora Roberts – Gezeiten der Liebe

Die Quinn Reihe mochte ich ja ziemlich gerne. Ich fand die Brüder auch einfach so toll. Sie war etwas klischeehaft, aber sie hatte auch was. Die Reihe hatte einfach was.

Nicholas Sparks – Weit wie das Meer

Das mochte ich ganz gerne, fand ich aber nicht überragend. Aber es war nett. So viel kann ich aber gar nicht mehr dazu sagen.

Julie Kagawa – Plötzlich Prinz Das Schicksal der Feen

Das mochte ich ganz gerne, fand ich aber nicht so gut wie Plötzlich Fee. Ethan nervte mich schon immer mal wieder. Aber es hatte trotzdem was noch mal im Nimmernie zu sein. Außerdem mochte ich Kenzie und Meghans Sohn gerne.

Diana Gabaldon – Outlander Die geliehene Zeit

Hach, Outlander. Das ist schon so eine Nummer für sich. Aber es ist doch überraschend gut zu lesen. Außerdem mag ich Jamie und Claire total gerne. Und es hat viel Humor. Es hat einfach was.

Mel Sparks – Sugar Secret – Modelträume

Die Reihe mochte ich auch immer sehr gerne.  Eine alte Jugendreihe von mir. Sie war einfach süß und ich wollte sie noch mal wiederholen. Ich mag die Charaktere und die Story.

Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes – Die Katze

Die Reihe mag ich ja auch sehr gerne. Ich liebe diesen Magiemix. Es gibt auch Kritikpunkte und manchmal ist es sehr konfus, aber es hat auch was.

Veronica Roth – Die Bestimmung

Die Reihe mochte ich ja auch sehr gerne. Auch wenn sie nicht perfekt war. Aber die Charaktere hatten was und irgendwie hat es mich schon gepackt.

Di Morrisey – die Perlenzüchterin

Das mochte ich auch ganz gerne.  Aber nicht so gerne wie den ersten Teil.  Er war etwas blasser und das faszinierende aus der alten Zeit war etwas weg. Aber ich mochte ihn ganz gerne.

Cassandra Clare – City of lost Souls

Die Reihe fand ich ja eher mittelmäßig.  Und die letzten Bände auch schwächer. Aber die Reihe hatte trotzdem was. Auch wenn ich mit den meisten Charakteren nicht ganz warm wurde waren sie aber dennoch interessant und die Idee hatte auch was.

Sarah Shepard – PLL

Das fand ich ging so, aber die Serie war deutlich besser. Die Bücher sind einfach blass und mir gefielen die Entwicklungen nicht. Irgendwann habe ich abgebrochen.

Und wie habt ihr heute geantwortet? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

TTT 166: 10 Autoren mit Nachname K

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei. Mit dieser Liste:

10 Autoren, deren Nachname mit K beginnt.


Kasten, Mona – Feel Again

ich liebe das Buch ja bekanntlich.  Besonders Isaac find ich aber auch total klasse. Er ist mal ein richtig lieber Charakter. Aber auch die anderen Ideen waren toll. Ich liebe das Buch einfach.

Kagawa, Julie – Plötzlich Fee

Ich mag Kagawa – Bücher überwiegend total gerne. Sie hat immer so viele tolle magische Ideen. Mir gefällt nicht immer alles und ihre Charkatere sind schon manchmal ähnlich. Aber ich bin immer wieder überrascht, dass es mir meistens doch gefällt. Teilweise ist es ja auch recht brutal.

Kiera Cass – Selection

Die Reihe mag ich ja auch immer wieder gerne. Auch wenn die ersten drei Bände teilweise nervig sind. Aber ich liebe diese Idee auch und besonders Eadlyns Reihe hat mir schon gefallen. Aber es hat was märchenhaftes an sich.

Kneidl, Laura – Someone New

Diese Reihe mag ich schon sehr gerne.  Auch wenn mir das Grundthema nicht so zusagt. Aber ich mag die Charaktere und sie hat schon auch tolle Ideen. Es hatte schon was.

Krock, Jeanine – Der Blutkristall

Das mochte ich auch sehr genre. Es ist aber mitten in der Reihe. Ich mochte die Charaktere und die Ideen. Aber es ist lange her, dass ich das gelesen habe.  Ich habe nicht mehr so viele Erinnerungen daran.

Kelly Oram – Cinder & Ella

Das mag ich auch total gerne. Aber wohl vor allem weil es so gefühlvoll ist. Vor allem von Brian aus. Ella war nie wirklich meins. Aber die Geschichte hatte dennoch was und ich mochte sie.

Kelly Creagh – Nevermore

Auch dieses Buch mag ich sehr genre. Wobei es ja nicht so richtig mein Genre war. Aber ich mochte die Charaktere. Aber auch die Geschichte an sich war gut gemacht. Aber meine Erinnerungen daran sind nicht  mehr so groß.

Kresley Cole – Poison Princess

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Da waren auch gute Ideen bei. Auch die Charaktere mochte ich. Ich habe nur noch grobe Erinnerungen, aber die Reihe hatte was.

Kirby, Jessy – Offline ist es nass, wenns regnet

Ich mochte es ganz gerne, fand es aber nicht überragend. Vieles fand ich zu extrem.  Und auch nicht alle Richtungen gefielen mir. Aber es hatte was.

Kling, Heidi – Mit dir unter dem weiten Himmel

Das war eigentlich ganz gut. Ich fand die Charkatere ganz sympatisch und das Setting war toll. Aber es gab auch einige negative Aspekte, die mir nicht so gut gefielen. Meine Erinnerungen sind daran aber, auch nicht mehr so gut.

Und welche Bücher habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Blogger empfehlen ihr Lieblingsbuch: Lieblingsbuch Herbst

Heute gibts wieder einen Beitrag zum Lieblingsbuch Herbst und hier ist meine Liste:

Meine Herbstbücher:

Liane Mars – Bin Hexen

Ich finde das passt wunderbar in den Herbst. So schräge magische Hexenmagie. Einfach toll. Auch die Charaktere sind so schräg und überwiegend sympatisch. Eine tolle Reihe, die es sich trotz kleinerer Schwächen zu lesen lohnt.

Sandra Regnier – Pan

Das passt für mich auch gut in den Herbst.  So regnerisch wie es da ist und Elfen passen auch immer. Mir hat die Geschichte super gefallen. Ich mochte aber auch die Charaktere sehr gerne. Vor allem Lee. Auch die magischen Sachen haben mir gut gefallen. Ich mag es einfach.

Diana Gabaldon – Outlander

Outlander find ich auch immer passend. Schottland in der Vergangenheit ist schon faszinierend. Ich mag die Geschichte immer wieder gerne. Außerdem finde ich Jamie und Claire einfach gerne. Aber die Geschichte ist auch trotz der Dicke gut zu lesen und unterhält mich immer wieder gut.

Julie Kagawa – Fuchsreihe

Die find ich auch passend für den Herbst.  Er ist auch einfach so schön magisch. Ich fand es auch teilweise sehr gruselig. Also echt passend. aber ich mochte vor allem die Magie. Auch die Hauptcharaktere haben mir gut gefallen. Das hatte schon was.

Kelly Creagh – Nevermore

Und auch Nevermore passt für mich gut rein. So ein wenig Horror im Thema und sehr interessant gemacht. Ich mochte die Charaktere und es hatte was dunkles an sich.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Bücherrückblick Oktober 2020

Bestes Buch:

Schwächstes Buch:

Gelesene Seiten: 4
Gelesene Bücher: 1495

Genre:

Fantasy:

Jugendbuch/ Romane:

Themen:

Im Schatten des Fuchses:

Magie, Freundschaft, Kampf

Ich wär dann bereit fürs Happy End

Chat, Internat, Volleyball

Dear Logan:

Präsidentschaft, Flucht, Verbrechen

Schwestern des Mondes Vampirliebe

Familie, Freunde, Magie

Lieblingscharaktere:

Chase/ Schwestern des Mondes
Daisuke/ Im Schatten des Drachen
Mars/ Ich wär dann bereit fürs Happy End
Charlie/ Amy Carter – Dear Logan
Okame/ Im Schatten des Drachen
Trillian/ Schwestern des Mondes
Smoky/ Schwestern des Mondes
Maddies Dad/ Amy Carter – Dear Logan
Rozurial – Roz/ Schwestern des Mondes

Iris/ Schwestern des Mondes
Kaja/ Ich wär dann bereit fürs Happy End
Delilah/ Schwestern des Mondes
Kim/ Schwestern des Mondes
Nerissa/ Schwestern des Mondes
Menolly/ Schwestern des Mondes
First Lady/ Amy Carter – Dear Logan

Reihenfolge:

 

MediaMonday 140/141: Von Dystopien, Julie Kagawa und Netflix

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #485

  1. Horrorfilme gehören für viele im Oktober einfach dazu, für mich ist das nichts mehr. Ich gucke sowas nur noch selten.

  2. Die steigenden Corona-Zahl lässt mich ja wirklich gruseln, denn das war ja irgendwie zu erwarten gewesen. Überraschend ist es jedenfalls nicht.

  3. Übertriebener Splatter gucke ich mal in Form von Humor, aber eigentlich eher weniger.

  4. Was sich das Jahr über in der Welt entwickelte ist schon wirklich harter Tobak, weil das ja schon nicht alltäglich ist und irgendwie an Dystopie erinnert und ein Ende ist ja auch noch nicht in Sicht.

  5. Jetzt, wo wieder ein ganzer Haufen Kinostarts nach hinten verschoben worden ist krieg ich das nicht so mit. Ich war seit Februar nicht mehr im Kino.

  6. Schön/schade, dass wir nun tatsächlich darüber nachdenken können zu Streamen. Netflix lockt mich ja nun doch.

  7. Zuletzt habe ich endlich die Fuchsreihe von Julie Kagawa beendet und das war auch gut so, weil es sich dermaßen gezogen hat. Dabei hatte ich mich so auf das Ende gefreut und war gespannt wie es ausgeht.

Und das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr die Lücken füllen?

Bücherhighlights 2010 – 2019

Die besten Bücher, die ich von 2010 – 2019 gelesen habe

Tatsächlich mache ich jetzt seit 2009 Leselisten.  Von daher kann ich das gut nachvollziehen.

Highlights 2010

Gelesene Bücher: 39
Gelesene Seiten: 17.310

Bookqueen 2010: Stephenie Meyer – Seelen

Highlights 2011





Gelesene Bücher: 58
Gelesene Seiten: 28144

Bookqueen 2011: Gena Showalter unsterblich verliebt

Highlights 2012





Gelesene Bücher: 77
Gelesene Seiten: 31299

Bookqueen 2012: Maggie Stiefvater – Rot wie das Meer

Highlights 2013






Gelesene Bücher: 74
Gelesene Seiten: 27287

Bookqueen 2013: Cynthia Hand – Unearthly

Highlights 2014:





Gelesene Bücher: 76
Gelesene Seiten: 27224

Bookqueen 2014: Kiera Cass – Selection 2 Die Elite

Highlights 2015:






Gelesene Bücher: 70
Gelesene Seiten: 27552

Bookqueen 2015: Colleen Hoover – Weil ich Layken liebe

Highlights 2016:




Gelesene Bücher: 67
Gelesene Seiten: 26406

Bookqueen 2016: Colleen Hoover – Hope forever

Highlights 2017:






Gelesene Bücher: 70
Gelesene Seiten: 26.061

Bookqueen 2017: Mona Kasten – Feel Again

Highlights 2018:




Gelesene Bücher: 57
Gelesene Seiten: 20.852

Bookqueen 2018: Colleen Hoover – Never never

Highlights 2019:




Bookqueen 2019: Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Gelesene Bücher: 59
Gelesene Seiten: 22.304

Top 10 Reihenfolge


Meine liebsten Hoover Bücher:


So, habe ich diese Statistik auch mal geschafft. Es hat etwas gedauert, aber jetzt ist sie fertig. Was meint ihr?