Catherine Rider – Kiss me in Palm Springs

Story: 1

Sasha und Jay lernen sich am Flughafen kennen, doch dann werden ihre Namen vertauscht, sodass Jay anders fliegt als geplant und Sasha auf dem Gelände in Jays Jurte einquartiert wird. Das bringt beide auf die Palme. Ob das geklärt werden kann?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Sasha: 1 (+)

So richtig geheuer war sie mir nicht. Bei der ganzen Sache mit der Namensverwechslung benahm sie sich total daneben. Ich hab auch nicht verstanden wieso sie so darauf bestand im Recht zu sein, obwohl sie doch wusste, dass sie das nicht gebucht hat. Sie hätte Jay wenigstens ein bisschen entgegenkommen können um das zu klären. Das fand ich ganz schön egoistisch und später mit der Jurte das Gleiche. Noch bescheuerter fand ich ihre dumme Aktion mit Paul. Auch dass sie ihren Freundinnen nicht alles erzählte fand ich doof. Dabei wirkte sie eigentlich ganz sympatisch, wenn sie sie selbst war.

Jay: 1 (+)

Eigentlich mochte ich ihn ganz gerne. Allerdings fand ich es nicht so gut, dass er an diesem Artikel so zwanghaft festhielt. Es schien nicht so recht zu ihm zu passen. Und dafür über Leichen zu gehen ist doch eigentlich nicht sein Ding. Dabei war er doch eigentlich ganz lieb und er hatte es ja wirklich nicht leicht.

Haley: 1 (+)

Aisha: 1 (+)

Jess: 1 (+)

Eigentlich kann man sie wirklich alle in einen Pott werfen. Sie haben eigentlich kaum eine eigene Persönlichkeit. Sie wirkten alle irgendwie gleich. Sie wirkten sympatisch, waren mir aber manchmal auch zu nervig und klischeehaft.

Jolene: 1 (+)

Die  mochte ich auch ganz gerne. Wirklich überzeugen konnte sie mich aber auch nicht. Ich kann es nicht mal so genau sagen. Vielleicht war sie mir ein bisschen zu klischeehaft.

Lucas: 1

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihm. Irgendwie fand ich ihn ein bisschen komisch. Irgendwie kam auch zu wenig von ihm. Vielleicht war das das Problem.

Sarah: 1

Wirklich sympatisch kam sie nicht rüber. Aber so musste sie wohl auch sein. Viel bekam man ja nicht von ihr mit.

Paul:  2 –

Den mochte ich nicht so richtig. Er war eher lästig und nervig. Und irgendwie auch überflüssig. Er war eher ein Anhängsel, der nur Blödsinn im Kopf hatte und den man auch nicht richtig ernst nehmen konnte.

Natalie: 1 +

Die mochte ich ganz gerne. Sie kam aber nie aktiv vor.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Wirklich überzeugen konnten mich Sasha und Jay nicht. Teilweise waren sie echt ganz süß zusammen, aber der Stress und die Geheimnisse überwogen. Irgendwie war mir Sasha auch oft zu extrem und zu nachtragen und Jay fand ich in einer Sache nicht so gut.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja eigentlich das mit dem Festival. Das war auch überwiegend gut gemacht. Leider war es aber doch eher negativ geprägt, da keine ja angeblich kein Fan der Band sind. Und dann war da noch diese seltsame Verwechslung. Man hätte mehr draus machen können.

Parallelen: 1

Die kann ich zu den Weihnachtsbüchern stellen. Das war etwa auf dem Niveu, aber ich fand es schade, dass es doch schwächer war als andere.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Ich fand es schon teilweise rührend, aber leider auch manchmal nervig. Da hätte mehr kommen können.

Störfaktor: 1 (-)

Das war leider einfach zu viel. Zu viel negatives vor allem. Dass Jay so lange an diesem Blog hing fand ich unnötig, denn er war nie mit dem Herzen dabei. Sasha fand ich noch viel extremer. Wie sie mit der Videosache umging war mir viel zu extrem. So schlimm fand ich das jetzt gar nicht. Auch wie sie öfter mit Jay umsprang gefiel mir nicht und ebenso, dass sie meinte sie sei besonderer als andere, weil sie Geburtstag habe und dürfe deswegen extra in der 1. Klasse sitzen usw. Das fand ich alles etwas übertrieben.

Auflösung: 1 +

Die fand ich noch mal ganz schön. Allerdings hätte der ganze Stress vorher nicht sein müssen. Das hat es abgeschwächt.

Fazit: 1 (+)

Eigentlich mochte ich die Geschichte ganz gerne. Auch das Pärchen hätte gut zusammen gepasst. Leider wurde zu vieles ins Negative gezogen. Mir war das auch viel zu viel Stress und die Charaktere haben sich teilweise seltsam verraten. Außerdem war die Grundidee mit den Namen auch irgendwie durcheinander. Man hätte einfach mehr draus machen können.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Man kann es lesen, muss aber nicht. Man verpasst nichts.

Freitagsfüller 122: Von Staub, Greatest Showman und Regen

Heute gibts wieder einen Freitagsfüller und ich bin wieder mit dabei.

Freitagsfüller

  1. Mein Frühstück heute war ganz normal.

  2. Nachts schlafe ich momentan nicht ohne Socken.

  3. Unter dem Sofa kann alles sein und nichts, am wahrscheinlichten Staub.

4 The Greatest Showman Musik ist gerade der Favorit auf meiner Playlist.

  1. In ungefähr 10 Jahren kann alles und nichts sein. Wer weiß das schon genau?.

  2. iZombie weiter gucken wird mein Highlight in der nächsten Woche.

  3. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf vielleicht mal wieder iZombie, aber ich weiß nicht ob ich das schaffe, morgen habe ich geplant, zu einem Konzert von der Schule meines Neffen und meiner Nichte zu fahren und Sonntag möchte ich keine Ahnung, vermutlich bin ich auch unterwegs!

Und das wars schon wieder von meinem Freitagsfüller. Wie ist das bei euch so?

Freitagsfüller 104: Von Weihnachten, Bänke und Toast

Heute ist es wieder soweit für den Freitagsfüller und da bin ich wieder mit dabei.

Freitagsfüller

  1. Jetzt ist es November und es geht mit großen Schritten auf Weihnachten zu.

  2. Die Liegebänke sind der Lieblingsort in meiner Stadt. Ort.

  3. Ein Feuerchen im Kamin ist doch was feines.

4. Jede Menge machen? jedenfalls nicht heute.

  1. Bügelwäsche liegt hier auch noch rum.

  2. Toast könnte ich gerade jeden Tag verspeisen.

  3. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf mal sehen was ich mache, morgen habe ich geplant, auf das Abschlusskonzert meiner Mutter zu gehen und Sonntag möchte ich nichts besonderes machen!

 

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?