Downton Abbey: Staffel 2

Story: 1 +

Es herrscht der 1. Weltkrieg und Downton Abbey nimmt Verletzte auf. Auch Personal und Angehörige müssen in den Krieg ziehen. So wird es turbulent auf Downton Abbey und auch privat ist wieder viel los.

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 +

Mary Crawley/ Michelle Dockery: 1 +

Mary ist ja mein heimlicher Liebling. Ich find sie irgendwie sympatisch und natürlich. Ich find sie auch gar nicht so kalt wie viele andere. Ich mag ihre trockene Art. Sie hat Humor und lässt sich nicht unterkriegen und macht auch mal unangenehme Dinge. Sie hat einfach was.

Irgendwie mag ich Michelle. Sie wirkt natürlich und passt super zu Mary. Sie bringt sie gut rüber und kann mich überzeugen. Dabei ist ihre Rolle jetzt nicht unbedingt die sympatischste. Eigentlich.

Bekannte Rollen: Wer ist Hannah?

Robert Crawley – Hugh Bonville: 1 +

Robert mag ich ja auch irgendwie. Ich mag seine Art. Manchmal ist er zwar ziemlich festgesessen und aufbrausend, aber er hat auch viele gute Seiten. Er setzt sich für viele in und versucht zumindest immer was gutes zu tun. Er versucht zu tun, was richtig ist. Dabei möchte er manches gar nicht machen, aber er rutscht da so rein. Mir ist er sympatisch.

Hugh mag ich ja. Ich hab ihn von Anfang an ein wenig in mein Herz geschlossen. Er hat so eine tolle Art an sich und bringt die bei Robert gut rüber. Er passt super zu ihm und hat einfach was.

Bekannte Rollen: Notting Hill, Monuments Men, Doktor Schiwago

Edith Crawley/ Laura Carmichael: 1 (+)

Bei Edith bin ich immer etwas unentschlossen. Ich kann sie oft nicht so richtig einschätzen. Andererseits wirkt sie manchmal wie das grau Entchen. Und dann hat sie aber auch wieder gute Seiten. Es ist toll wie sie den Offizieren half und sie tut mir auch leid. Aber manchmal ist sie auch ein wenig gemein.

Laura find ich okay, aber nicht überragend. Sie passt zu Edith, ist aber nicht mein Liebling. Sie kann mich nie ganz überzeugen.

Bekannte Rollen: keine

Sybill Branson/ Jessica Brown Findley: 1 +

Irgendwie hatte Sybill ja was. Sie war so aufsässig, aber ich konnte sie verstehen. Allerdings war sie oft auch leichtsinnig. Doch sie hatte was.

Jessica mag ich auch ganz gerne. Sie hat einfach was und passt gut zu Sybill.

Bekannte Rollen: Deine Juliet

Cora Crawley/ Elisabeth McGovern: 1 +

Cora hatte es in sich. Manchmal waren ihre Aktionen echt fragwürdig. Aber irgendwie mochte ich sie doch. Sie hat einfach was.

Elisabeth mag ich schon sehr gerne. Sie passt auch einfach gut zu Cora. Ich mag ihre doch recht sanfte Art.

Bekannte Rollen: keine

Violet Crawley/ Maggie Smith: 1 +(+)

Violet ist klasse. Ich fand sie in dieser Staffel ziemlich witzig. Sie hatte einfach geniale Sprüche drauf. Ich hab mich oft fast kaputt gelacht. Auch wie sie ihre Fäden zieht ist genial. Einfach witzig.

Maggie Smith ist toll. Sie bringt ihre Rollen so toll rüber. Auch in die der Violet passt sie perfekt und sie spielt sie wirklich großartig.

Bekannte Rollen: Harry Potter, Sister Act, Eine zauberhafte Nanny

Isobel Crawley/  Penelope Wilton: 1 (+)

Isobel war mir nicht so ganz geheuer. Ich fand sie auch immer ein bisschen zu aufdringlich. Sie wollte immer unbedingt ihre Interessen vertreten und gab nur selten nach. Sie hatte was, aber sie hätte mehr einlenken können.

Mit Penelope wurde ich nicht ganz warm. Sie wirkte immer etwas steif. Vielleicht lag das auch an ihrer Rolle, aber irgendwie konnte ich nicht ganz viel mit ihr anfangen.

Bekannte Rollen: Deine Juliet,

Matthew Crawley/ Dan Stevens: 1 +(+)

Ich fand ihn so toll. Er war so gefühlvoll und echt. Er hatte es auch wirklich nicht leicht und ich habe echt mit ihm mittgelitten. Allerdings konnte ich ihn nicht immer einschätzen in Bezug auf Mary und Levinia. Dennoch war er einfach toll und mein Liebling der Serie.

Dan mag ich so gerne. Er passte auch so gut zu Matthew. Er hat ihn richtig gut rüber gebracht. Ich fand ihn einfach toll und überzeugend und gerade in dieser Rolle richtig gut.

Bekannte Rollen: Die schöne und das Biest 2017, Sinn und Sinnlichkeit

Dr. Richard Clarkson/ David Robb: 1

Den Doktor fand ich okay, aber nicht überragend. Er wirkte irgendwie belanglos und nichtssagend.

David fand ich okay, aber er hat mich nicht vom Hocker gehauen. Er wird nicht in Erinnerung bleiben.

Bekannte Rollen: keine

Tom Brenson/ Allan Leech: 1 (+)

Tom war mir am Anfang ja sehr sympatisch.  Allerdings wurde er mir irgendwann zu aufdringlich. Ich fand ihn zu forsch und zu selbstbewusst. Das war mir später too much. Er war sich einfach zu sicher. Ich kann verstehen, dass er kämpfen will, aber ein wenig Zurückhaltung kann nicht schaden.

Allan mag ich eigentlich ganz gerne. Er passt auch gut zu Tom und spielt ihn gut. Aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Irgendwie fehlte da immer ein bisschen was.

Bekannte Rollen: keine

John Bates/ Brendon Coyle: 1 (+)

Den mochte ich ja auch immer total gerne. Er war immer so lieb und fürsorglich. Leider glänzte seine Geschichte ja hier nicht so. Das fand ich etwas schade und auch ganz schön krass. Aber er blieb diesmal auch etwas blass.

Brendon mag ich total gerne. Er ist kein Schönling, aber sympatisch. Er ist charismatisch und bringt John so gut rüber, dass er mich überzeugen kann. Er hat einfach was und passt wie angegossen in die Rolle des John Bates.

Bekannte Rollen: James Bond, Ein ganzes halbes Jahr

Daisey Mason/ Sophie McShera: 1 (+)

Daisey mochte ich eigentlich sehr gerne. Sie tat mir auch oft so leid. Sie wurde da in was echt blödes rein gezogen. Ich konnte ihre Meinung da gut verstehen. Die Arme.

Sophie mochte ich echt gerne. Sie passte auch gut zu Daisey. Sie hat schon was und kann mich immer mehr begeistern.

Bekannte Rollen: Cinderella 2015

Anna Bates/ Joanne Froggatt: 1 +(+)

Anna mochte ich immer so gerne.  Sie war so eine Liebe und so sanft. Sie hat so ein tolles Wesen. Sie ist einer meiner Lieblingscharaktere hier.

Anna find ich wirklich toll. Sie ist einfach total sympatisch bzw. kommt sympatisch rüber.  Sie passt auch wirklich gut in ihre Rolle. Mir gefällt sie.

Bekannte Rollen: Robin Hood,

Beryl Patmore/ Lesley Nicol: 1 (+)

Mrs. Patmore fand ich ja irgendwie auch besser als sonst. Sie war zwar schrullig, wie immer. Aber sie hat irgendwie was. Ihre Ratschläge waren nicht immer die besten, aber sie hat ein gutes Herz und meint es nur gut.

Lesley ist nicht unbedingt mein Liebling, aber sie hat was. Sie passt gut zu Mrs. Patmore und spielt sie auch gut.

Bekannte Rollen: Narnia, once upon a time,

Thomas Barrow/ Rob James-Collier: 1 (+)

Thomas ist ja immer so eine Sache. Irgendwie hat er was, aber seine Methoden sind immer fragwürdig. Dennoch hat er einfach was.  Ich fiebere mit ihm mit und er tut mir auch hin und wieder mal leid. Aber dann ist er wieder so ein Mistkerl, dass ich ihn am liebsten nur schütteln würde.

Es mag aber auch am Schauspieler liegen, dass ich Thomas doch so gerne hab. Er spielt Thomas einfach so gut und passt so gut zu ihm. Ich mag ihn total gerne und es könnte keinen besseren Thomas geben.

Bekannte Rollen: keine

William Mason/ Thomas Howes: 1 (+)

William konnte mich leider nicht mehr ganz überzeugen. Er war mir zu aufdringlich. Er hat nie nachgefragt, was Daisey eigentlich will. Jedenfalls nicht so richtig. Er hat seine Frage gleich so formuliert, dass Daisey gar nicht nein sagen konnte. Ich hätte ihm etwas mehr Feingefühl zugetraut.

Thomas mochte ich ganz gerne. Allerdings konnte er mich nicht mehr ganz überzeugen. Dennoch hatte er was. Vielleicht lag das auch einfach an seiner Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Elsie Hughes/ Phyllis Logan: 1 +

Elsie fand ich ja irgendwie süß. Sie ist so herzlich und gütig. Ich fand es toll wie sie sich für andere einsetzte. Auch, dass sie auch mal über ihren Schatten spring um anderen zu helfen. Sie hat einfach so ein gutes Herz.

Phyllis mochte ich sehr gerne. Sie passte auch so gut zu Elise und spielte sie gut. Ich mochte sie total gerne.

bekannte Rollen: 1984,

Charles Carson/ Jim Carter: 1

Carson ist ja auch immer so eine Sache. Er hat schon was, kann mich aber nicht immer überzeugen. Er wirkte oft doch recht steif. Dennoch mochte ich ihn irgendwie. Er hatte ein gutes Herz und versuchte das Richtige zu tun. Doch er hat auch seine Überzeugungen und daran hält er fest.

Jim mochte ich schon irgendwie ganz gerne. Er konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, aber dennoch passte er zu seiner Rolle. Er hatte irgendwie was und konnte mich dennoch begeistern.

Bekannte Rollen: Dinotopia, Alice im Wunderland 2010, Transformers

Sarah OBrian/ Siohan Finneran: 1

OBrian hat was. Sie ist nicht gerade eine Sympatieträgerin. Dennoch hat sie manchmal mehr Gewissen als Thomas. Sie hat irgendwie was und ist durchaus interessant.

Siobhan ist nicht gerade mein Liebling. Aber sie passt gut zu OBrian und spielt sie gut. Sie hat schon was.

Bekannte Rollen: keine

Lavinia Swire/ Zoe Boyle: 1 +

Lavinia mochte ich eigentlich ziemlich gerne. Sie war so sanft und ehrlich. Man konnte sie gar nicht so wirklich nicht mögen. Eigentlich passte sie sogar ziemlich gut zu Matthew. Wäre da nicht Mary …

Zoe mochte ich ziemlich gerne. Sie passte auch gut zu Lavinia und spielte sie super. Sie wirkte so sanft und lieb auf mich.

Bekannte Rollen: Keine

Vera Bates/ Maria Doyle Kennedy: 1 –

Mrs. Bates fand ich schrecklich. Was die machte ging einfach gar nicht. Ich denke sie wollte nur ihre Haut retten. Aber wie sie das machte war echt unterstes Niveau. Ich weiß auch nicht so genau, wieso sie da so hartneckig war, aber manche Frauen haben ja erst genug, wenn sie andere zerstört haben.

Maria fand ich jetzt nicht so prickelnd. Sie passte zu Mrs. Bates, aber wirklich überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen: keine

Sir Richard Carlisle/ Ian Glain: 1 –

Der war ja nicht wirklich mein Ding. Ich fand ihn auch einfach nur nervig und auch ein bisschen widerlich. Ich fand seine Methoden gar nicht gut.

Ian ist allerdings auch nicht so unbedingt mein Fall. Ich habe ihn aber auch ganz ehrlich nicht als diesen erkannt. Wie immer konnte er mich aber nicht wirklich überzeugen.

Bekannte Rollen: Die Päpstin, Lara Croft, Resident Evil

Albert Mason/ Paul Copley: 1 (+)

Wills Vater mochte ich recht gerne. Er tat mir auch irgendwie leid. Es war irgendwie logisch, dass er ein Trostpflaster suchte. Daisey kam da gerade recht.

Paul mochte ich ganz gerne. Er spielte Albert gut und passte gut zu ihm. Er war aber auch nur ein Nebencharakter.

Bekannte Rollen: keine

Jane Moorsum/ Clare Calbraith: 1 –

Jane war mir etwas suspekt. Ich fand das mit ihr und Robert auch komisch. Aber ihre letzte Handlung fand ich gut.

Clare war nicht wirklich meins. Irgendwie konnte sie mich nicht überzeugen. Sie wirkte so falsch, aber vielleicht liegt das auch an ihrer Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Sir Anthony Strallan/ Robert Barthus: 1

Anthony fand ich ja irgendwie seltsam. Irgendwie korrupt. Er war mir die ganze Zeit nicht ganz geheuer. Vielleicht auch zu gewählt höflich.

Robert fand ich okay, aber wirklich vom Hocker gehauen hat er mich nicht. Irgendwie störte mich etwas an ihm.

Bekannte Rollen: Die Säulen der Erde,

weiter bei Nebendarsteller

Ethel/ Amy Nutall: 1

Ethel hatte irgendwie was. Ich fand sie nicht sonderlich sympatisch, aber sie tat mir auch leid. Doch sie war auch teilweise selbst Schuld.

Amy mochte ich ganz gerne. Ganz überzeugen konnte sie mich aber nicht. Irgendwie fehlte da noch was, aber vielleicht lag es auch an der Rolle.

Bekannte Rollen: Keine

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Mary und Matthew: 1 +

Die fand ich ja immer sehr süß zusammen. Leider sollte es ja immer nicht sein. Es war immer so ein hin und her. Aber umso schöner fand ich das Ende. Ich sehe sie so gerne zusammen und hoffe da kommt noch mehr von ihnen. Sie harmonieren so gut zusammen.

Matthew und Lavinia: 1 +

Die fand ich allerdings auch ganz süß zusammen. Lavinia muss man einfach mögen. Sie passten auch gut zusammen. Leider stand immer etwas zwischen ihnen und das störte.

Mary und Richard: 1 –

Mit denen konnte ich ja nie wirklich was anfangen. Ich fand sie passten auch nicht wirklich zusammen. Aber ich konnte Mary da zumindest teilweise verstehen.

Daisey und William: 1

Wirklich was anfangen konnte ich mit den beiden auch nicht mehr. Ich fand es einfach nicht echt. Ich konnte Daisey aber auch gut verstehen. Sie ist da echt in eine schwierige Situation geruscht. Sie wurde da ja praktisch reingedrängt. William fand ich auch hier viel zu ruppig.

Edith und Anthony: 1

Die fand ich immer irgendwie seltsam. Ich fand es passte nicht so wirklich. Das wirkte irgendwie alles erzwungen.

Violet und Tom: 1 (+)

Die mochte ich ja eigentlich immer sehr gerne zusammen. Aber hier konnten sie mich nicht mehr überzeugen. Tom war mir da auch einfach viel zu forsch und aufdringlich. Da hat mir das zurückhaltende besser gefallen.

Robert und Cora: 1 (+)

Die mochte ich ja immer ziemlich gerne zusammen. Allerdings ist es auch oft schwierig mit ihnen. Sie stehen sich auch oft selbst im Weg. Manchmal würde ich es mir romantischer wünschen, denn eigentlich harmonieren sie gut zusammen.

Parallelen: 1 +

Die gibts ja zur ersten Staffel. Da konnte diese hier durchaus mithalten. Ich fand sie auch wieder ziemlich gut. Sie war unterhaltsam und die Schauspieler weiterhin toll.

Störfaktor: 1 (+)

Da war ein bisschen was, aber das war nicht so von Belang. Allerdings mochte ich Sir Richard Carlisle nie so. Den hätte ich nicht gebraucht.  Sonst waren manche Intrigen wieder krass und Charaktere auch, aber das gehört nun mal zur Serie.

Auflösung: 1 +

Die fand ich ganz gut, wenn auch noch ein wenig offen. Doch ich will auf jeden Fall weiter gucken.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte die 2. Staffel wieder sehr gerne. Sie hat mich wieder gut unterhalten und ich mochte die Schauspieler weiterhin. Nicht unbedingt alles konnte mich überzeugen, aber gerade Mary und Matthew find ich ja klasse zusammen und ich kann auch immer wieder mitfiebern.

Bewertung: 5/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Downton Abbey müsst ihr einfach anfangen, wenn es euch interessiert.

Downton Abbey: Staffel 2 Folge 7 – 9

Gestern habe ich 3 Folgen Downton Abbey gesehen und das beträgt in etwa vier Stunden, da die Folgen ja etwa eineinhalb Stunden lang sind.

Damit hab ich die 2. Staffel jetzt allerdings auch schon recht spontan beendet. Aber als ich gesehen habe, dass die 4. DVD nur eine Folge beinhaltet wollte ich die auch nicht mehr verschieben.

Die Folgen waren aber auch wieder richtig gut. Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll.

Violet fand ich ja wieder klasse. Ich find es immer wieder interessant zu sehen wie sie ihre Fäden zieht. Und mittlerweile muss ich mich auch einfach immer über ihre Sprüche kaputt lachen. Sie ist so genial.

Mary tat mir ja wieder leid. Ihr Kerl benahm sich ja richtig daneben. Der ging einfach gar nicht. So ein Widerling. Gut, dass sie ihn endlich los ist. So wie es jetzt ist find ich es viel besser. Ich war ja schon immer für Matthew und sie. So ist es genau richtig.

Wo wir auch schon bei Matthew sind. Ich mag ihn so unglaublich gerne. Er tat mir auch oft so leid. Er hatte es schon nicht leicht wegen Levinia. Er hat sie schon geliebt, glaub ich. Aber ich denke er hat immer Mary geliebt oder zumindest vermisst. Ich finde die beiden auf jeden Fall wirklich sehr süß zusammen.

Robert hatte ja auch wieder was. Er ist zwar immer etwas aufbrausend, wenn ihm was nicht passt. Er kann aber auch einlenken. Aber was da mit dem Zimmermädchen war fand ich nicht gut. Das hätte auch ganz anders ausgehen können, aber er hat was und ich mag ihn.

Cora ist auch so eine Nummer. Sie zieht auch immer ihre Fäden. Ich weiß nicht immer was ich davon halten soll. Es ist nicht immer toll, was sie macht. Aber sie hat gute Absichten. Meistens. Eigentlich mag ich sie schon und sie tut mir auch manchmal leid. Sie hat es nicht immer leicht.

Thomas war ja überwiegend auch mal wieder ziemlich durch. Ich konnte ihn verstehen, aber seine Methoden waren eben auch nicht immer so einwandfrei. Da ist es eigentlich ganz gut, dass er auch mal auf die Nase gefallen ist. Leider hat er nicht draus gelernt. Nicht wirklich. Wenn selbst OBrian sowas in der Art sagt wie er ist kaltherzig.

Anna und Bates tun mir so leid. Das ist so mies mit Bates. Aber immerhin hat er noch eine Chance. Ich hoffe die können da was machen. Das haben sie nicht verdient. Aber da muss ich wohl erst noch weiter zittern. Ich weiß auch gar nicht wer mir mehr leid tun soll. Anna oder Bates. Schon mies, dass man ihm jetzt unbedingt was anhängen will.

Edith tat mir aber auch leid. Immer zieht sie den Kürzeren. Allerdings find ich auch diesen Anthony nicht gut für sie. Das ist doch viel zu verkrampft.

Auch Daisey tut mir leid. Aber schön, dass man ihr endlich Hoffnung machen konnte. Das wurde ja auch Zeit. Ich fand da ja Mrs. Patmore witzig wie sie das gemacht hat.

So, ich glaube das reicht erst mal wieder. ich bin jedenfalls gespannt auf eine Fortsetzung.

Sofia Lundberg – Das rote Adressbuch

Story: 1 (+)

Doris hat ein hartes Leben. Sie hat die Liebe kennen gelernt und wieder verloren. Sie musste ihr Leben lang hart arbeiten. Sie hat viele Leute kennen gelernt, die ihr Leben beeinflussten. Davon erzählt sie in dem sie von den Personen erzählt, die in ihrem Adressbuch stehen.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Doris Alm: 1 (+)

Eigentlich mochte ich sie ganz gerne. Manchmal war sie aber auch seltsam. Eigen, würd ich fast sagen. Was verständlich ist, aber manchmal wünschte ich sie wäre etwas offener gewesen. Vor allem wie sie sich im Alter selbst runter machte. Ich kann es verstehen, aber es war einfach zu viel. Dabei war sie so eigentlich ganz interessant als Person. Sie war mir auch etwas zu passiv.

Jenny: 1 +

Ich  mochte sie auch ganz gerne. Aber gegen Ende konnte sie mich auch nicht mehr so überzeugen.Irgendwie wurde sie dann seltsam. Dennoch hatte sie was und war auch so fürsorglich. Das mochte ich. Aber man hätte mehr aus ihr machen können.

Allan: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihm. Irgendwie war er seltsam. Er war schon sympatisch, aber dass er geheiratet hat, habe ich nie verstanden.

Agnes: 1 (+)

So ganz warm wurde ich mit ihr auch nicht. Sie wirkte auch manchmal undankbar. Vielleicht täuschte das ja. Ich fand sie fügte sich oft zu sehr. Keine Ahnung. Es ist schwer zu beschreiben.

Gösta: 1 (+)

Den fand ich ganz okay, aber wirklich vom Hocker gehauen hat er mich auch nicht. Irgendwie war er manchmal seltsam. Aber es war dennoch klasse wie er sich damals schon um Doris sorgte und auch wie er sich später um Doris kümmerte und immer mit ihr verstand.

Willie: 1

Wirklich warm wurde ich mit ihm auch nicht. Ich hab auch nicht verstanden wieso er Jenny nicht unterstützte und so egoistisch war. Es hat viel zu lange gebraucht bis er es verstanden hat. Fand ich schade. Sonst wirkte er eigentlich ganz sympatisch.

Elise: 1

Ich fand sie nicht wirklich sympatisch. So war sie aber wohl auch ausgelegt. Sie wirkte irgendwie armseelig und so ganz Verständnis konnte ich für sie nicht haben.

Mike: 2 –

Der ging ja mal gar nicht. Ich weiß auch nicht wieso es den jetzt unbedingt geben musste.

Dominique: 1 (-)

Ich fand sie auch nicht wirklich sympatisch. Sie wirkte eher egozentrisch, manchmal vielleicht auch fies.

Ulrika: 1 (+)

Die mochte ich eigentlich ganz gerne. Sie wirkte so aufgeweckt. Aber manchmal eben auch anstrengend.

Anna Kristina: 1

Ich mochte sie ganz gerne, aber sie kam ja nur einmal vor. Aber immerhin hat sie sich gekümmert.

Tyra: 1 (+)

Sie war schon süß, hatte aber irgendwann zu viel Raum. Mehr als die eigentliche Story. Das fand ich schade. Das hätte man einbremsen können.

Paul: 1 (+)

Er wirkte ganz sympatisch, aber auch verschlossen. Wirklich warm wurde ich nicht mit ihm.

Carl: 1

Wirklich warm wurde ich auch nicht mit ihm. Er wirkte auch so verschlossen, aber freundlich. Ich kann kaum was über ihn sagen.

Sarah: 1 (+)

Ich fand sie auch okay, sie wirkte freundlich, aber auch blass.

David: 1 (+)

Ich fand ihn okay, aber er kam ja wenig vor. Ich kann nicht wirklich viel dazu sagen.

John: 1 (+)

Ich mochte ihn auch ganz gern, aber auch er kam ja wenig vor.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit Doris und Allan nicht. Für die ach so große Liebe waren sie mir viel zu passiv. Sie taten ja gar nicht wirklich was um sich wieder zu finden. Und das Ende sagte mir leider auch nicht so zu. Da hätte ich mir viel mehr gewünscht. Ich konnte zwar mitfiebern, aber nur wenig. Irgendwie schien das doch eher Nebensache der Geschichte zu sein.

Besondere Ideen: 1 +

Das war natürlich das mit dem Adressbuch. Das war auch sehr interessant. Leider aber auch sehr negativ geprägt. Das fand ich sehr schade. Man hätte es aufpeppen können.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war durchaus da, aber manches bremsten die Charkatere auch aus, weil das ein oder andere abgewertet wurde.

Parallelen: 1

Die gibt es zu ähnlichen Büchern. Das hier war schon nett, aber man hätte etwas mehr draus machen können.

Störfaktor: 1

Ich fand das war zu viel. Leider wurde ich mit den Charkateren meist nicht ganz warm. Da hätte man mehr draus machen können. Es war mir auch alles etwas zu negativ geprägt. Man hätte es aufpeppeln können.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte das Buch durchaus ganz gerne. Die Geschichte und Idee waren durchaus interessant. Allerdings hätte man es mehr aufpeppen können. Es wirkte doch sehr negativ geprägt. Das fand ich sehr schade. Auch die ach so große Liebesgeschichte kam nicht richtig rüber.

Bewertung: 3,5/ 5 Punkte

Mein Rat an euch:

Versucht es ruhig mit dem Buch, wenn es euch zusagt. Man kann damit wenig falsch machen.

Downton Abbey: Staffel 2 Folge 5 + 6

Gestern habe ich zwei weitere Folgen Downton Abbey gesehen. Die erste Folge hat mir schon so gut gefallen, dass ich gleich noch eine gesehen habe.

Ich fand vor allem alles rund um Matthew spanned, aber auch alles andere.

Matthew tat mir auch so leid, aber wenigstens lebt er. Dass er Lavinia wegstoß konnte ich verstehen, aber ich fand es auch gut, dass sie wieder kam. Wenn auch nicht wieso. Ich mag Levinia aber irgendwie und offenbar liebt Matthew sie ja auch wirklich.

Mary tat mir da auch leid. Sie hat echt toll reagiert als er ankam und toll mitgeholfen und sie unterstützt Levinia auch toll. Das find ich gut.

Violet fand ich hier ja richtig klasse. Ich musste oft schmunzeln. Ich fand es klasse wie sie sich für William einsetzte. Auch wie mit dem Sarkasmus usw. Das gleiche gilt dafür wie sie Matthews Mutter vertrieben hat. So herrlich.

Edith tat mir ja irgendwie leid. Auch mit diesem Patrick. Ich glaube auch nicht wirklich, dass er es ist. Das ist doch seltsam. Ich bin echt unsicher. Vor allem, weil er jetzt auch noch weg ist. Vielleicht hat sich Edith da in was verrannt oder auch nicht. Keine Ahnung.

Thomas war ja auch wieder cool. Diesmal war er wieder genauso wie ich finde, dass er was hat. Ich kann es auch nicht so beschreiben.

Aevil tat mir auch wieder leid. Sie ist zwar selbst Schuld, aber dennoch hat sie es absolut nicht leicht.

Dieses neue Hausmädchen ist mir auch nicht geheuer. Ob die noch Ärger machen wird?

Downton Abbey: Staffel 2 Folge 4

Gestern habe ich wieder Downton Abbey gesehen und das hat mir wieder gefallen.

Ach, man. Matthew und Mary. Die beiden machen es sich aber auch schwer. Ich kann auch echt nicht einschätzen ob Matthew noch was für Mary empfindet oder das mit Levinia wirklich ernst meint. Ich würde es mir für Mary wünschen, aber ich bin unsicher. Bei Mary ist es ja recht eindeutig, auch wenn Mary es versucht zu verstecken. Arme Mary. Ich würde die beiden so gerne zusammen sehen.

Das mit dem Chaffeur und Sybill ist nun also auch raus. Auch wenn es nur Mary weiß. Das kann mich aber auch irgendwie nicht mehr ganz überzeugen. Er ist mir zu schroff und sie zu unentschlossen. Da kommt die Romantik zu kurz.

Thomas war ja auch wieder etwas arrogant. Allerdings fehlte das Gefühl irgendwie diesmal dabei. Ich weiß auch nicht wieso.

Das mit dem Essen verteilen fand ich ja auch cool. Das war gut gemacht und schön, dass es nicht unterbunden wurde.

Bates ist nun also auch wieder zurück. Das find ich schön. Thomas und OBrian sind ja nicht so begeistert darüber, aber für Anna find ich es toll.

Aevil war ja auch wieder heftig. Dieser Typ war ja eh schon gar nicht meins und dann das mit der Schwangerschaft. ich kann mit ihr nicht wirklich was anfangen.

Mal schauen wie es weiter geht. Ich gucke die Serie auf jeden weiterhin unglaublich gerne.

Downton Abbey: Staffel 2 Folge 2 + 3

Gestern und vorgestern habe ich wieder jeweils eine Folge Downton Abbey gesehen, aber ich bin nicht dazu gekommen, hier zu schreiben bzw. habe es vergessen.

Ich bin schon wieder total drin in der Serie und fiebere völlig mit. Die Zeit rast vorbei, wenn ich es gucke, ohne dass ich es bemerke. Und zack, ist eine Folge um.

Aber es ist auch wieder super spannend, wenn auch teilweise etwas krass.

Thomas gefällt mir ja irgendwie wieder. Er ist manchmal echt ein Arsch, aber er hat auch gute Seiten. Ich fand es toll wie er mit dem blinden kranken Mann umging. Auch wie er getrauert hat. Allerdings ist er gerade in Dowton Abbey und mit Mrs ? Ich hab den Namen vergessen. Na ja, seine Ich  sage mal Komplizin wieder ganz der Alte und da möchte ich ihn manchmal schon gerne schütteln.

William war ja auch eher seltsam. Aber das mit Daisey war vorhersehbar, aber fand ich unschön. Unschön fand ich auch, dass Daisey da in was gedrängt wurde in was sie nicht wollte und das William irgendwie nie wirklich kapiert hat, dass Daisey eigentlich nichts von ihm will.

Mary tut mir ja schon leid. Allerdings ist sie auch ein wenig selbst Schuld. Dennoch find ich es toll wie sie damit umgeht und nicht versucht sich dazwischen zu drängen sondern Lavinia unterstützt. Das ist wahre Größe. Mary mag ich mittlerweile mit am liebsten.

Matthew mag ich sowieso total gerne. Mein Liebling. Ich find es auch toll wie nahe ihm das alles geht. Er ist schon echt sympatisch. Allerdings mag ich das mit ihm und Lavinia wieder nicht so.

Edith hat mich überrascht wie sie mit den Verletzten umging. Das war wirklich taktvoll und hatte was.

Anna und Bates mag ich ja schon wieder total gerne. Das Treffen fand ich toll. Hoffentlich wird das wirklich was.

Dieser Cheffeur war ja auch krass drauf. So hätte ich ihn gar nicht eingschätzt. Schade.

In Dowonton ist gerade ja das totale Chaos und ich kann die Bewohner da schon verstehen. Matthews Mutter will sich auch wieder alles unter den Nagel reißen, aber ich find es gut, dass man sie nicht lässt.

Aevil find ich weiterhin zu arrogant. Mal sehen was da noch kommt.

Downton Abbey: Staffel 2 Folge 1

Gestern habe ich endlich mal die 2. Staffel Downton Abbey begonnen.

Das fand ich auch gleich wieder toll. Ich musste erst wieder reinkommen, aber hach. Was soll ich sagen? Downton Abbey ist einfach packend.

Anna tat mir ja so leid. Das mit John ist es mies. Und dabei kann John nicht mal was dafür. Diese Ex-Frau geht aber auch gar nicht. Die ist so furchtbar. Die nutzt ihn doch nur aus. Vor allem seine Selbstlosigkeit.

Diese neue im Team der Mitarbeiter ging mir ja recht auf die Nerven mit ihrer überheblichen Art. Allerdings tat sie mir am Ende auch leid.

Matthew mag ich ja immer noch am liebsten. Allerdings find ich es blöd, dass er verlobt ist. Arme Mary. Sie tat mir so leid. Aber sie war stark. Das fand ich gut.

Matthew im Krieg ist ja auch krass. Die Szene mit Thomas fand ich ja ziemlich cool. Die Endszene mit Thomas war schon krass, aber ein bisschen hervorsehbar.

Sybill als Krankenschwester kann ich mir gut vorstellen, aber ihre Kochkünsteübungen waren ja lustig. Die Szene mit dem Chauffeur fand ich süß, aber auch tragisch.

Und auch die Oma war natürlich wieder klasse. Auf ihre verschrobene Weise.

Daisey fand ich hier übrigens auch ganz gut. Es war toll wie sie Sybill unterstütze und William ermutigte.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht und habe wieder gerne mit der Serie mitgefiebert. Ein wenig ahne ich schon, aber ich lasse mich dennoch überraschen.

The 100: Staffel 6

Story: 1 (+)

Die Freunde landen auf einem neuen Planeten. Doch es gibt auch eine neue Bedrohung. Die Bewohner dort sind nicht so friedlich, wie es scheint. Können die Freunde überleben und die bedrohten Bewohner schützen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere:

Clarke Griffin/ Eliza Taylor: 1 +

Clarke mochte ich wieder ziemlich gerne. Ich find es blöd, dass sie immer alles abbekam. Ja, sie hat Mist gebaut, aber andere auch. Nur wird das irgendwie immer wieder vergessen. Das finde ich schade. Andere hätten bestimmt ähnlich gehandelt. Auch wenn sie was anderes behaupten.

Bekannte Rollen: keine

Josephine Lightbourne/ Eliza Taylor + Sara Thompson : 3 –

Josephine mochte ich nicht und hätte ich nicht gebraucht. Noch eine Tyrannin. Die Serie hatte wirklich schon genug. Andererseits hatte sie doch irgendwas. Allerdings war sie auch echt mies und unberechenbar. Ein wirkliches Miststück. Manchmal hätte ich sie am liebsten einfach nur geschüttelt.

Sara fand ich ganz gut. Sie verkörperte Josephine ganz gut. Sonst hätte ich sie noch nerviger gefunden. Aber so ganz überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen Sara: keine

Abigail Griffin/ Paige Turco: 1 (-)

Abi ging auch gar nicht mehr. Sie war so besessen davon Kane zu retten. Dafür ging sie auch über Leichen. Egal ob Kane das gewollt hätte oder nicht. Wirklich was mit ihr anfangen konnte ich nicht mehr. Sie war mir zu extrem.

Bekannte Rollen: Party of Five

Octavia Blake/ Marie Avgeroupolus: 1 (+)

Octavia mochte ich am Anfang noch nicht, doch dann wurde sie wieder besser und am Ende war sie ganz die Alte. Genauso mag ich sie. Genau so hat sie einfach was. Eigentlich kann sie nämlich viel mehr als sie in der letzten Staffel gezeigt hat.

Ich mag Marie ja eigentlich total gerne. Hier fand ich sie auch wieder gut. Das lag sicher an ihrer Rolle. Sie hat einfach was.

Bekannte Rollen: Percy Jackson

Bellamy Blake/ Bob Morley: 1 +

Hach, Bellamy. Endlich ist er wieder mehr der alte. Er kämpft um die, die er liebt und versucht das Richtige zu tun. Ein bisschen hat er seinen Reiz verloren wegen der letzten Staffel und Ecco. Aber dennoch ist er einfach Bellamy und den fand ich von Anfang an toll.

Bob find ich einfach klasse. Er hat einfach was. Er hat mir von Anfang an gefallen. Vielleicht hat der Glanz mit der Zeit etwas nachgelassen, aber dennoch mag ich ihn immer noch. Ich gucke ihn immer wieder gerne an.

Bekannte Rollen: keine

Marcus Kane/ Henry Ian Cusik: 1 +

Den mochte ich ja auch immer total gern. Hier kam er aber nur wenig vor und wenig aktiv als er er selbst war. Mit dem neuen Kane konnte ich mich nicht anfreunden, aber er ja offenbar auch nicht.

Henry mag ich total gerne. Er kam nur wenig vor und ich hätte gerne mehr gesehen mit ihm. Für mich ist er der einzig wahre Marcus Kane.

Bekannte Rollen: keine

Lindsey Morgan/ Raven Reyes: 1 (+)

Bei Raven war ich zwiegespalten. Sie war oft ungerecht. Ich konnte sie zwar auch verstehen, aber sie war mir zu extrem. Sie war auch kein totaler Engel und hätte vielleicht etwas verständnisvoller sein können. Irgendwie sah sie nur ihre Meinung. Doch ich mag sie trotzdem.

Lindsay mag ich ja total gerne. Sie spielt Raven auch so gut. Sie bringt so viel Gefühl in die Rolle. Sie hat schon was.

Bekannte Rollen: keine

John Murphy/ Richard Harmon: 1 (+)

John war auch wieder so eine Sache. Wirklich überzeugen konnte er mich diesmal wieder nicht. Er war mir zu zwielichtig. Ich wusste nie, was er bezweckte. Ich hätte ihn mir ein wenig mehr wie früher gewünscht. Ein bisschen hinter die Kulissen gewünscht. Als Prime konnte ich mich gar nicht mit ihm anfreunden, auch wenn er nicht echt war.

Richard mag ich ja total gerne. Er hat einfach was. Obwohl seine Rolle nicht immer meins ist und er nicht mein Typ kann mich der Schauspieler begeistern. Er hat das gewisse Etwas für den Bad Boy.

Bekannte Rollen: Percy Jackson,

Echo/ Tasya Tales: 1

Irgendwie hatte sie was. Ganz warm wurde ich aber nie mit ihr. Ihre Geschichte ist allerdings interessant. Nur ist sie mir manchmal etwas zu krass, auch wenn ich sie verstehen kann.

Tasya mag ich mittlerweile ganz gerne. Sie passt gut zu Eccho. Sie bringt sie gut rüber und irgendwie hat sie was.

Bekannte Rollen: keine

Jordan Green – Shannon Cook: 1 +

Jordan mochte ich ja total gerne. Er war irgendwie süß und hatte ein so gutes Herz. Leider hatte er viel zu leiden. Das fand ich schade. Er hätte etwas mehr Gutes verdient.

Shannon mochte ich total gerne. Er konnte mich irgendwie überzeugen. Er hatte einfach was.

Bekannte Rollen: keine

Monty Green/ Christopher Larkin: 1 +

Monty kam nicht viel vor. Aber ich freute mich, dass er überhaupt vorkam. Ich mag ihn total gerne. Er hat einfach was.

Christopher mag ich sehr gerne. Er hat einfach was und passt so gut zu Monty. Ich finde ihn sehr charismatisch.

Bekannte Rollen: keine

Eric Jackson/ Sachin Sahel: 1 +

Eric mag ich ja auch total gerne. Er hat einfach so eine sanfte Art an sich. Er hatte auch viele schlechte Phasen, aber er hat einfach was.

Sachin mag ich ganz gerne. Er spielt Eric auch gut.

Bekannte Rollen: Fairley Legal

Nathan Miller/ Jared Joseph: 1 +

Nathan mochte ich auch ganz gerne.  Er hatte was, aber er kommt ja nicht so viel vor.

Genauso sieht es mit Jared aus.

Bekannte Rollen: keine

Indra/ Adina Porter: 1 +

Ich fand es schade, dass Indra nur so wenig vorkam. Ich bin nicht immer ihrer Meinung, aber sie hat was und schien hier ganz nützlich zu sein.

Adina mag ich ganz gerne. Sie passt auch gut zu Indra und verkörpert sie gut. Sie konnte mich mit ihrer Rolle doch irgendwie überzeugen.

Bekannte Rollen: New York Undercover, Crossing Jordan,

Emori/ Luisa DOliveira: 1 +

Emori mag ich ja sehr gerne. Sie hat einfach eine tolle Art an sich. Ich konnte ihre Zerissenheit wegen John gut verstehen. Dennoch fand ich es gut, welche Seiten sie wählte.

Luisa mag ich total gerne. Sie spielt Emori auch so gut und passt so gut zu ihr. Sie hat was und ich mag gerade das Natürliche an ihr.

Bekannte Rollen: Percy Jackson

Niyah/ Jessica Harmon: 1

Niyah find ich okay. Allerdings kann ich sie immer nicht einschätzen. Sie ist oft so undurchschaubar. Wirklich warm werde ich nicht mit ihr.

Jessica finde ich ganz gut. Sie passt gut zu Niyah. Wirklich vom Hocker haut sie mich aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Gaia/ Tati Gabrielle: 1 (-)

Gaia fand ich ja immer eher etwas seltsam. Sie hatte nur ihr Ziel im Auge. Irgendwie schien sie sonst kein eigenes Leben zu haben.

Wirklich warm werde ich mit Tati nicht. Ich finde sie zu steif. Vielleicht liegt das an ihrer Rolle, aber ich kann mich damit nicht anfreunden.

Bekannte Rollen: keine

Madi Griffin/ Lola Flanery: 3

Madi fand ich leider ziemlich aufsässig. Sie war zu vorhersehbar naiv. War ja klar, dass sie so abgeht. Ich fand das aber teilweise auch sehr extrem. Ich konnte nicht mehr so viel mit ihr anfangen.

Lola fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie hat mir was gefehlt bei ihr.

Bekannte Rollen: keine

Chermaine Diyoza/ Ivana Milicevic: 1 (+)

Mittlerweile find ich sie ja sogar fast sympatisch. Sie hatte schon was und hat sich echt gemacht. Deswegen fand ich auch das Ende mit ihr schade.

Ivana konnte mich dann doch noch überzeugen. Irgendwie hatte sie was und sie passte gut zu ihrer Rolle.

Bekannte Rollen: Staatsfeind Nr. 1, Vanilla Sky. James Bond Casino Royal

Russel Leightborne/ Sean McGuire-JR Borne: 3 –

Russel war einfach nur krass. Wie der mit Menschenleben umging. Eiskalt. Ich hab immer gehofft man möge ihn einsperren, aber die Leute hingen an ihm. Der ging gar nicht.

Sean fand ich aber ganz gut. Er spielte Russel gut und passte auch zu ihm. Er hatte schon was.

Bekannte Rollen: JR Borune: Startup, Andromeda, 24

Gabriel Santiago/ Ian Pala + Chuku Modu

Gabriel fand ich ganz interessant. Er war etwas zwielichtig, hatte aber durchaus was. Etwas korrupt, aber dennoch hat er wenigstens versucht gegen andere anzukommen.

Chuku mochte ich ganz gerne. Er spielte Gabriel gut und passte gut zu ihm.

Bekannte Rollen: Ein ganzes halbes Jahr

Kaylee/ Sarah Jane Raynold: 1 +

Wirklich erinnern kann ich mich nicht an sie, aber sie schien okay zu sein.

Genauso gehts mir mit der Schauspielerin.

Bekannte Rollen: keine

Jade/ Bethany Brown 2 –

Jade war mir nicht so sympatisch. Sie war eher seltsam.

Bethany fand ich okay, aber nicht überragend.

Bekannte Rollen: keine

Gavin +  Marcus Kane II. / Greyston Holt: 1

Gavin war mir eher suspekt.  Aber vermutlich eher, weil ich mich mit dem neuen Marcus nicht anfreunden konnte.

Greyson mochte ich ganz gerne. Er hatte irgendwie was.

Bekannte Rollen: keine

Simone Leighborne/ Tattiawna Jones: 3

Simone fand ich richtig schlimm. Noch schlimmer als Russel. Sie war so skrupellos. Richtig schrecklich, was sie da tat.

Tattiawna konnte mich nicht wirklich überzeugen. Weiß auch nicht warum.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (+)

Mal sehen, ob ich die noch zusammen bekomme.

Bellamy und Eccho fand ich ganz gut zusammen. Ohne Clarke würden sie mir sogar gefallen. Dennoch sind sie eigentlich ein schönes Paar, auch weil sie sich gut ergänzen.

John und Emori mag ich sehr gerne zusammen. Sie passen auch so gut zusammen. Ich konnte sie teilweise verstehen und ihre Liebe ist wirklich mal echt.

Raven hatte ja nichts wirklich. Dabei hätte es Potential gehabt, was hätte sein können.

Josephine und Gabriel fand ich okay, aber einerseits konnte ich auch nicht verstehen, was er so an Josephine fand.

Simone und Russel fand ich beide gruselig. Aber sie passten gut zusammen.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die fand ich passend für die Serie. Gerade auch die Kulisse der neuen Welt mochte ich.

Besondere Ideen: 1

Das war ja das mit den neuen Leuten. Das fand ich allerdings nicht immer gelungen. Und das mit dem in das Bewusstsein gehen von Josy und Clarke fand ich interessant.

Störfatkor: 1 –

Das war doch ein bisschen was.

Josephines Familie fand ich einfach zu krass. Ihre ganze Welt war dystopisch, aber auch unnötig. Gerade auch Josephine selbst fand ich richtig schrecklich. Hätte ich nicht gebraucht.

Kein Bellarke. Mal wieder. Es ist fraglich ob es das überhaupt je geben wird.

Maddie ging mir oft auf die Nerven, da sie vorhersehbar in jede Falle tappte. Und ihre Art war einfach anstrengend.

Da gibts bestimmt noch andere Dinge, aber das hier am meisten.

Auflösung: 1

Die fand ich leider auch nicht wirklich überzeugend. Das war wieder so schwammig und unnötig und offen. Brr … Hätte man da doch abgeschlossen.

Fazit: 1 (+)

Ich mochte diese Staffel wieder ganz gerne.  Zumindest gab es mal wieder eine Story. Mir gefiel nicht alles, aber dennoch wollte ich immer weiter gucken. Dennoch verfolge ich die Charaktere immer wieder gerne und hier gab es mal wieder einiges, was mir auch zusagte. Vor allem Octavias Wandlung fand ich gut. Wurde ja auch mal wieder Zeit.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch: 

Auch wenn euch die letzte nicht so gefallen hat, diese lohnt sich schon wieder zu gucken.

The 100: Staffel 6 Folge 11+12

Zumindest zwei Folgen habe ich schon mal von The 100 gesehen, aber über Internet, da die Aufnahme gestern nicht klappte. War erst gut, dann etwas nervig. Die 3. werde ich dann aber morgen gucken.

Die zwei Folgen fand ich nicht schlecht. Octavia fand ich wieder richtig gut. Sie ist wieder wie früher und so mag ich sie.

Clarke bewundere ich. Es muss ihr unglaublich schwer fallen jetzt Josephine zu spielen. Nach allem, was passiert ist.

John und Emori fand ich gerade befremdlich. Ich bin nicht sicher was ich davon halten soll. Das sind nicht mehr sie.

Das mit Abby ist total krass. Immerhin hat sie sich noch mit Raven ausgesöhnt, aber dennoch find ich das einfach unnötig und kann mich auch nicht damit anfreunden.

Das mit Ryker find ich auch schade. Er hatte so viel Potential. Aber war wohl besser so. Er war doch nicht der für den ich ihn Anfangs gehalten habe.

Eccos Geschichte fand ich interessant und traurig. Ich versteh sie jetzt besser. Ich bin hin und hergerissen ob ich Bellarke will oder Ecco und Bellamy. Ecco hätte verdient was gutes in ihrem Leben zu haben, aber Bellamy gehört für mich irgendwie trotzdem noch zu Clarke. Aber vielleicht ist das auch nur Wunschdenken.

Russel geht einfach gar nicht. Der ist noch schlimmer als Josephine und jetzt ist auch noch seine schreckliche Frau wieder zurück. Wie soll das nur enden?

Gabriel fand ich interessant, aber ich weiß nicht was ich von seinen Alleingängen halten soll. Er scheint zu lange alleine gewesen zu sein.

Was ich von Maddie halten soll weiß ich auch nicht. Wie gesagt. Wirklich ernst nehmen kann ich sie nicht, aber sobald sie wieder die alte wird mag ich sie eigentlich recht gerne.

Das ist übrigens auch bei allen so. Sobald sie normal sind mag ich sie recht gerne.

Jetzt bin ich gespannt wie es ausgeht. Ich denke das werde ich morgen dann mal gucken, wenn mein Internet mich lässt.

The 100: Staffel 6 Folge 7 + 8

Gestern habe ich wieder The 100 gesehen und davon will ich nun berichten.

Die erste Folge fand ich nervig und interessant. Schön, dass Clarke wieder auftauchte. Und das fand ich auch echt gut gemacht. Leider wurde es aber auch nervig. Josephine durfte natürlich nicht fehlen. Die mag ich ja überhaupt nicht. Sie ist so unberechenbar und ihr ist alles zuzutrauen. Sie hält sich nicht an Regeln und ihr scheint alles egal zu sein. Ich finde sie gruselig.

Octavia und Maia hätte ich auch nicht gebraucht. Dafür fand ich cool, dass Mounty noch mal da war. Und diese Szene im Cafe war ja krass. Diese Josephine geht echt gar nicht.

Die zweite Folge war ja auch wieder krass.

Maddie ging ja wieder gar nicht. Wegen ihr ist das mit Jordan passiert. Sie kann ich als Commander auch nicht richtig ernst nehmen. Natürlich ist sie manipulativ.

Bellamy gefällt mir langsam wieder richtig gut. Auch, dass er für Clarke kämpft. Er ist wieder mehr der Alte und das mit den Mausezeichen fand ich gut.

Emori fand ich gut. Ich hatte echt befürchtet sie würde sich John anschließen. Aber es muss sie zerrissen haben, war aber die richtige Entscheidung.

ich weiß nicht, was ich von John halten soll. Ich kann ihn verstehen, finde ihn aber auch egoistisch. Jetzt sieht es ja echt übel für ihn aus.

Octavia und Dibosa find ich auch gut zusammen. Jetzt bin ich aber gespannt, was mit Dibosa passiert. Das mit Gabriel find ich interessant, hab ich mir aber auch so gedacht.

Und ich bin gespannt wie es weiter geht. Und ob es endlich mal endet.