TTT 241: 10 Bücher mit Autoren mit Buchstabe C

heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

467 ~ 7. Mai 10 Bücher von Autoren, deren Name mit einem C anfängt (zur Not auch Vorname)


Kiera Cass – Selection

Ich habe es ja schon öfter erwähnt. Ich fand die Reihe toll. Beim 2. Lesen nicht mehr ganz so, aber dennoch hat sie was. Ich mag dieses Prinzen-Dystopie Feeling.

Charlotte Cole – Küss mich im Sommerregen

Das mochte ich ja auch überraschend gerne. Ich fand die Story gut und auch die Charaktere. Außerdem hatte die ganze Geschichte einfach was.

Donna W Cross – Die Päpstin

Die Päpstin fand ich großartig. Die Päpstin ist schon eine tolle Geschichte. Ich finde sie faszinierend und Johanna sehr stark. Ich mag die Geschichte einfach.

Kresley Cole – Poison Princess

Die Reihe mochte ich auch total gerne.  Sie hatte einfach was. Sie war kreativ und anders. Und solange es mich überzeugen kann mag ich sowas.

Trish Cook – Midnight Sun

Das Buch mochte ich ganz gerne. Der Film gefiel mir aber besser. Hier war vieles etwas lasch, was die Schauspieler besser rüber bringen konnten.

Ally Condie – Cassia und Ky

Ich mag die Reihe total gerne. Auch wenn ich sie nicht überragend finde. Aber sie hat was.

Kiera Cass – Siren

Siren mochte ich ganz gerne, aber wirklich überzeugen konnte es mich nicht. Mir fehlte da einfach was.

P.C. Cast und Kristin Cast – House of Night

Den Anfang mag ich noch sehr gerne. Aber dann wird alles zu übertrieben. Es ist einfach alles too much und nicht mehr meins.

Cassandra Clare – City of Bones

Die Ideen sind gut und die Ansätze der Charaktere auch. Leider wurde es mir oft zu nervig. Ich wurde mit den Charakteren nicht wirklich warm. Man hätte mehr draus machen können.

Lisa Cash – Eternally Selbst die Ewigkeit kann uns nicht trennen

Das fand ich okay, konnte mich aber nicht vom Hocker hauen. Ich kann mich auch kaum noch dran erinnern.

Aktion Stempeln 17 – 24: Januar – August

So, jetzt will ich mal wieder stempeln und da habe ich noch das ganze Jahr aufzuholen. Also los.

Januar 2017

Alyson Noel – Evermore

Da ich es wiederholt habe ist mir die Geschichte schon im Gedächtnis geblieben. So gefallen hat es mir beim 2. mal aber nicht mehr.

Charlotte Cole – Küss mich

Die Reihe mochte ich wirklich gern und so ist mir das Meiste schon im Kopf geblieben. Nicht alles, aber vieles.

Linea Harris – Bitter & Sweet 2

Auch die Reihe mochte ich ziemlich gern. Da geht zwar vieles ineinander über, aber besonders zwei Charaktere sind mir stark von Teil 2 in Erinnerung geblieben und die Story an sich auch.

 

Cassandra Clare – City of Heavently Fire

Da ist mir nur noch wenig grob in Erinnerung geblieben, aber eigentlich kaum was wirklich.

Sue Moorcroft – Winterzauberküsse

Auch hier weiß ich nur noch grob ein bisschen, aber nicht mehr wirklich viel.

Februar 2016

Julie Kagawa – Talon 1 Drachenzeit

An die Geschichte kann ich mich tatsächlich noch recht gut erinnern, denn die mochte ich auch gern.

Holly Goldberg Sloan – Kleine Geschichte vom Glück des Zufalls

Ich kann mich noch recht gut dran erinnern, aber nur weil ich mich ziemlich darüber aufgeregt habe.

 

Kami Garcia und Margeret Stole – Seventeen Moons

Ich kann mich nur noch grob an die Story erinnern, aber nicht mehr wirklich. Die Geschichte ist aber auch einfach so belanglos.

Rosemary Clement Moore – Dahin ist aller Glanz

Auch hier habe ich nur noch ganz grobe Gedanken zu. Es war aber nicht so meins.

Ben Aaronovitch – Die Flüsse von London

Auch hier ist nur noch wenig hängen geblieben. Es war okay.

März 2013

J.A. Souders – Renegade

Ich weiß zwar nicht mehr alles, aber ich kann mich tatsächlich noch einigermaßen an die Geschichte erinnern und ich mochte sie.

Sabrina Qunaj – Teufelsherz

Hier ist es ähnlich wie bei Renegade. Ich weiß noch das ein oder andere, aber nicht mehr alles, aber ich mochte es.

Sara Crossan – Breathe 2

Da weiß ich tatsächlich noch recht viel von der Handlung wobei ich es eher okay fand.

Mina Hepsen – Unsterblich wie die Liebe

Auch hier ran kann ich mich noch ganz gut erinnern, da es da schon eine Wiederholung war. Und am meisten ist hängen geblieben, dass Mika einen Herzfehler hat.

 

Jeanette Rallison – Echte Feen, falsche Prinzen

Ich kann mich nicht mehr wirklich erinnern. Nur noch ganz grob und weiß nicht mehr genau um welches Märchen es ging, aber ich mochte es.

Melissa Marr – Graveminder

Da ist nur noch wenig in Erinnerung. Ich fand es okay.

Amy Garvey – Deine Lippen so kalt

Ich kann mich kaum noch dran erinnern. Es war okay.

April 2017

Stepenie Meyer – Seelen

Wenn ich mich an dieses Buch nicht mehr erinnern kann muss was mit meinem Gedächtnis nicht stimmen. Ich habe es vier mal gelesen und liebe die Geschichte und sie ist schon was besonderes.

Rhiannon Thomas – Ewig Wenn Liebe erwacht

Auch diese Geschichte ist hängen geblieben, weil ich sie süß fand und sehr mochte Sie hatte was.

Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag

Ihre Geschichten sind immer was besonderes und da ich sie gerne lese bleiben sie auch im Gedächnis.

Valentina Fast – Royal

Da ich die Reihe sehr liebe ist sie auch besonders im Gedächnis geblieben und ich glaube dieser Teil war sogar mein Liebling.

Colleen Hoover – Maybe not

Auch diese Geschichte mochte ich und sie ist im Gedächnis geblieben.

Mary E Pearson – Der Kuss der Lüge

Da ist nicht ganz so viel hängen geblieben, aber das war auch alles so verwirrend und es war nicht wirklich meins.

Mai 2015

Jessica und Diana Itterheim – Das Schloss der Engel

Ich kann mich schon noch ganz gut an die Geschichte erinnern und mochte sie.

Cornelia Funke – Tintenblut

Ich habe es dreimal gelesen. Also ist die Geschichte hängen geblieben. Allerdings gehen die Teile ineinander über. Ich find sie ganz gut, aber nicht mehr überragend.

 

Veronica Roth – Mein schottischer Held

Wirklich viel hängen geblieben ist es nicht. Es war okay.

Amy Talkington – Liv forever

Ich fand es okay, kann mich aber kaum noch dran erinnern.

Juni 2014

Veronica – Roth – Die Bestimmung

Das mochte ich sehr gern und da ich auch die Filme kenne ist die Geschichte gut in Erinnerung geblieben.

Kresley Cole – Poison Princess

Poison Princess war mal wieder was anderes und wirklich gut. Deswegen ist es mir auch in Erinnerung geblieben, auch wenn die Teile ineinander über gehen.

Mel Sparke – Freiheit hat ihren Preis

Das hab ich wiederholt und ich weiß noch in etwa worum es geht.

 

Casasandra Clare – City of Lost Souls

Da kann ich mich auch kaum noch dran erinnern. War auch nicht ganz meins.

Kerstin Pflieger – Sternenseelen 1

Da kann ich mich auch noch kaum dran erinnern, aber das war auch nicht ganz meins.

Juli 2017

Ricarda Martin – Ein Sommer in Irland

Ein bisschen ist schon in Erinnerung, da ich selbst schon in Irland war. Die Geschichte an mich war aber nicht ganz meins.

Dagmar Bach – Zimt & Zurück

Ich kann mich schon an die Geschichte erinnern. Ich fand sie auch ganz gut, aber nicht überragend.

Mona Kasten – Feel Again

Natürlich kann ich mich hier ran erinnern. Mein erstes Buch von ihr und mein eins meiner absoluten Lieblingsbücher. Eine tolle Rolle.

 

Huch, hier ist ja gar nichts zu finden.

August 2013

Christopher Paolini – Eragon

Da ich es schon mehrfach wiederholt habe kann ich mich gut an die Geschichte erinnern und ich mag sie auch.

Kiera Cass – Selection

Da ich die Reihe dieses Jahr wiederhole ist mir die Geschichte noch gut hängen geblieben, aber Teil 1 – 3 mag ich nach dem 2. Lesen nicht mehr ganz so gern wie nach dem 1.

Terry Goodkind – Das Schwert der Wahrheit

Ohne die Serie könnte ich mich kaum noch an das Buch erinnern.

Rick Riordan – Percy Jackson

An die Reihe so kann ich mich schon noch gut erinnern, aber nicht an die einzelnen Teile.

Kennt ihr welche von meinen und wenn ja wie findet ihr sie?

 

 

Lesewoche 35

Fangen wir heute erst mal an mit der Lesewoche. Da bin ich natürlich wie immer mit dabei.


1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?

Lust nicht wirklich, aber die Bücher waren auch nicht so toll. Zeitfaktor war okay.

  1. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Kein Highlight dabei. Beide konnten/ kann mich nicht wirklich überzeugen.

  1. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht/auf einem anderen Blog entdeckt hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

diese Woche gings bei den besten 5 um Lieblingssongs. Schaut doch mal vorbei: Hier

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich möchte folgende Bücher lesen:

P.S. ich mag dich möchte ich natürlich beenden, auch wenn ich es irgendwie langweilig finde. Da passiert groß nichts und es ist schon sehr Lily-lastig. Träume, die ich uns stehle möchte ich beginnen. Da bin ich gespannt drauf.

5. Liest du gerne Bücher von Self-Publishern und wenn ja, von welchen besonders gerne?

Ich lese alles was mir in die Hände kommt, achte aber auch nicht unbedingt darauf von wem es ist. Eine Self Publisherin ist mir aber besonders im Gedächtnis geblieben.

Für mehr Infos klickt hier: Charlotte Cole

Die Reihe hat  mir total gut gefallen. Aber es gibt noch einen Teil, den ich leider nicht so mochte.

Und wie würdet ihr hier heute antworten?

 

Corlys Themenwoche 72.5.: Listen: Buchgeschichten

Und schon wieder ist ein neuer Tag meiner Themenwoche angebrochen. Dann mal los.

Samstag: Eine Top Ten Eurer schönsten Buchgeschichten aus diesem Jahr

Buchgeschichten:

Ich nehme mal nicht die Geschichten an sich sondern die Storys wie ich an die Bücher kam.

Ein Sommer in Irland

Ich war ja selbst mal im Sommer in Irland und deswegen wurde ich auf das Buch aufmerksam. Das Cover gefiel mir auch sehr gut. Ausserdem sollte es ein Leserundebuch sein. Leider hat mir das Buch nicht so gut gefallen, auch wenn es in Gegenden gespielt hat wo ich schon selbst war, aber die wurden nur angekratzt.

Outlander

Ich habe die Fernsehserie geguckt und bin aktuell in der 3. Staffel. Ich habe immer geschawankt ob ich das Buch lesen soll oder nicht, weil es ja auch viele Teile gab und sehr dick ist, aber dann habe ich es einfach angefangen und es war überraschend gut zu lesen. Ich bin gut damit voran gekommen.

Seelen

Seelen war bereits meine vierte Wiederholung. Mittlerweile wiederhole ich das Buch alle zwei Jahre. Es gibt jetzt natürlich gewisse Längen, aber ich liebe das Buch noch immer.

Küss mich im Sommerregen

Ich folge der Autorin. Dadurch bin ich an ihre Bücher gekommen. Sie hat sie mir auch als Leseexemplare angeboten und bis auf der letzte Teil hat mir die Reihe gut gefallen.

Der Roboter, der Herzen hören konnte

Ich hatte es auf meiner Weihnachtswunschlise vom letzten Jahr und es dann auch geschenkt bekommen. Ich habe es sehr gerne gelesen und war überrascht wie gut es mir gefallen hat.

Und das wars schon wieder. Was für Buchgeschichten habt ihr für mich?

Die letzte Frage:

Sonntag: Eine Top 5 Eurer liebsten Themenwochethemen aus diesem Jahr

Corlys Themenwoche 60.6.: Lieblingscharaktere 2017

die vorletzte Frage zu meiner Themenwoche habe ich gestern Gott sei Dank schon vorbereitet. Das ist gut so, denn heute habe ich viel anderes gemacht.

Welcher Charakter (männlich und weiblich) ist euch bisher besonders in Erinnerung geblieben dieses Jahr?

Das waren einige dieses Jahr, die besonders im Gedächtnis geblieben sind. Hier mal eine Liste mit kurzen Beschreibungen etwa in der aktuellen Reihenfolge. Das sind alle die Charaktere, die positiv in Erinnerung geblieben sind, nicht austauschbar sind und ich mich mehr als blass erinnern kann.

Männlich:

Isaac – Mona Kasten – Feel Again

Ich fand ihn soooo toll. Vor allem, weil er mal nicht der klassische Bad Boy war sondern von Grundauf gut. Er war so ehrlich und gefühlvoll. Ich habe ihn von Anfang an in mein Herz geschlossen. Ein absoluter Traumcharakter. Auch er hat Schwächen, aber die mag ich.

Fernand – Valentina Fast – Royal

Fernand hat mich wirklich überrascht, weil er so wahnsinnig sympatisch, sanft und gefühlvoll war. Ich find ihn richtig klasse. Ein toller Charakter.

Phillip – Valentina Fast – Royal

Oh, mein Gott, Phillip. Er gefiel mir ja auf Anhieb, weil er so ehrlich, gefühlvoll und intensiv war. Ein Herzensbrecher durch und durch, aber machte er das nie absichtlich und litt auch darunter. Ich fand ihn wirklich richtig toll. Diesen Phillip.

Jake – Charlotte Cole – Küss mich

Auch Jake fand ich einfach nur klasse. So gefühlvoll und liebevoll. Hach, den wollte ich auch wieder selber haben … 🙂

Ian – Stephenie Meyer – Seelen

Ian fand ich ja auch schon immer klasse und auch beim 4. Lesen war er einfach wieder toll und ein Charakter zum Verlieben, der einfach nicht vergessen werden darf.

Jared – Stephenie Meyer – Seelen

Bei Jared fand ich interessant, dass ich ihm beim 3. Lesen etwas nervig fand, aber beim 4. nicht mehr. Ich fand ihn aber auch schon immer klasse, weil er sich so toll um Jamie kümmtert und so um Mel kämpft.

Tang – Debrorah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Mein heimlicher Liebling. Der süßeste Roboter seit es Roboter gibt. Er hat auch so süße Eigenschaften. Zum Beispiel zupft er ständig an seinem Klebeband. Hach, ich fand Tang einfach megasüß. Der hat es mir angetan. Ich will auch so einen.

Ben – Nächstes Jahr am selben Tag

Der ist fast schwach im Gegensatz zu diversen anderen Charakteren dieses Jahr, aber ich fand ihn dennoch toll. Leider sind meine Erinnerungen etwas verblasst. Irgendwann möchte ich alle HooverBücher noch mal lesen.

Jamie – Diana Gabaldon – Outlander

Jamie ist nicht nur hübsch anzusehen sondern auch gut zu lesen. Ich fand ihn in Outlander bis auf bei einer Sache sehr sympatisch. Er war zuvorkommend, fürsorglich und lieb. Ein wirklich guter Kerl zur damaligen Zeit.

Charles – Valentina Fast – Royal

Erst mochte ich ihn ja nicht so richtig, aber dann wurde er mir super sympatisch. Auch er ist ein ganz lieber und toller Kerl und reiht sich im Bund der klasse Jungs der Royalreihe ein.

Pekka – Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen

Pekka fand ich ja auch klasse. So ein witziger Typ. Ich glaub er würde mich tierisch nerven, aber im Buch fand ich ihn klasse. Immer diese Finnen!

Finnegan – Rhiannon Thomas – Ewig

Finnegan fand ich ja auch klasse. Und im Gegensatz zu Aurora fand ich ihn von Anfang an sympatisch. Dass er im 2. Teil mehr Platz hatte tat der Reihe nur gut.

Jamie – Stephenie Meyer – Seelen

Der kleine Jamie ist auch echt goldig. Wie er um Mel kämpft und an Wanda glaubt ist echt toll. Ich find ihn klasse.

Chax- Linnea Harris – Bitter & Sweet

Cox hat mir ja auch gut gefallen. Ein sympatischer Halbdämon. Frauenheld, aber dennoch lieb. Ich mochte ihn einfach.

Derek – Linnea Harris – Bitter & Sweet

Derek hat ja auch irgendwie was. Der war mir auch von Anfang an sympatisch. Ich mag seine Art.

Conchobar – Linea Harris – Bitter & Sweet

Den fand ich ja mal richtig cool. Der war so witzig und hat die Reihe noch richtig aufgepeppt.

Ben – Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Ich hatte erst die Befürchtung, dass er nervig wäre, aber er war mir doch sehr sympatisch. Das fand ich gut. Ich fand es toll wie er sich für Tang eingesetzt hat.

Jeb – Stephenie Meyer – Seelen

Jeb fand ich auch klasse. Der ist so schlau und gerissen. Er gefällt mir einfach immer wieder.

Henry – Valentina Fast – Royal

Bei Henry war ich ja lange Zeit unsicher, was ich überhaupt von ihm halten sollte, obwohl er im Prinzip sympatisch war, aber am Ende konnte er mich doch überzeugen. Ich mochte ihn zumindest.

Weiblich:

Sawyer – Mona Kasten – Feel Again

Ich mochte sie wirklich verdammt gern. Trotz dass sie ein Typ ist, den ich vermutlich nicht mögen würde wirkte sie verdammt ehrlich und gefühlvoll und ich konnte sie gut verstehen.

Claire – Valentina Fast – Royal

Ich fand sie so wahnsinnig sympatisch. Ich mochte ihre aufgedrehte liebevolle fröliche Art sehr. Ein toller Charakter. Eine echt süße war das.

Alissa – Linea Harris – Bitter & Sweet

Das ist auch eine ganz liebe und süße. So sanft und liebevoll. Ein wenig erinnerte sie mich auch an Claire. Ich mochte sie sehr.

Tante Am – Linea Harris – Bitter & Sweet

Die war auch eine ganz liebe und habe ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Ein wenig verrückt, aber liebevoll. Sowas mag ich.

Mel – Stephenie Meyer – Seelen

Mel fand ich schon immer war ein sehr starker Charakter, der mit vollem Herzen liebt und für die, die sie liebt einfach alles tut. Sie kämpft um sie. Das find ich toll an Mel.

Fallen – Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag

Fallen war auch ein sehr starker Charakter, der wusste was sie wollte und trotz vielen Tiefs immer wieder aufstand. Ich mochte sie sehr.

Tanya – Valentina  Fast – Royal

Sie war sehr intensiv. Ich hätte zwar so einiges anders gemacht als sie, aber dennoch wirkte sie auf mich sehr sympatisch und ich konnte auch oft gut mit ihr mitfiebern. Insgesamt konnte sie mich überzeugen.

Reenie – Charlotte Cole – Küss mich

Reenie hat mir auch gut gefallen. Einige Sachen fand ich nicht so gut, aber in der Zeit wo sie Jake kennen lernte war sie mir sympatisch. Und sie war auch so fürsorglich und lieb. Sie hatte was.

Claire – Diana Gabaldon – Outlander

Claire fand ich überraschend sympatisch. Ich hätte sie teilweise als nervig eingestuft laut der Serie, aber das war sie nur kurz. Überwiegend wirkte sie eher humorvoll und einfach anders. Ich mochte sie.

Erika – Valentina Fast – Royal

Es ist selten, dass mich erwachsene Charaktere begeistern kann, aber Erika hat mir wirklich gut gefallen. Sie war so lieb und fürsorglicih und nicht so eine spießige Ziege. Das mochte ich an ihr.

Wanda – Stephenie Meyer – Seelen

Wanda mochte ich, aber nicht am liebsten. Manchmal fand ich sie etwas seltsam, aber das war vermutlich auch normal.

Distel – Rhiannon Thomas – Ewig

Distel hatte irgendwie was. Irgendwie was besonderes. Sie stach aus der Menge heraus. Ich wusste sie zwar nicht einzuschätzen, konnte sie aber ganz gut verstehen.

Und das waren meine Frauencharaktere. Welche Charaktere sind euch dieses Jahr besonders in Erinnerung geblieben? Erzählt mal! Kennt ihr welche von meinen? Wie fandet ihr sie?

Die letzte Frage:

Eure Buch 1. Mal Erlebnisse 2017 (Was habt ihr im Bereich lesen zum ersten mal erlebt dieses Jahr?)

Corlys Themenwoche 65: Quer durch die Themenwoche: Lieblingspärchen in Bücher?

Nachdem ich letzte Woche etwas durcheinander geraten bin hoffe ich, dass ich diese Woche wieder klar komme, wenn es heißt QUER DURCH DIE THEMENWOCHE. Und zwar heißt das es gibt eine Woche lang querbeet Fragen, die es in der Themenwoche bereits gab.

Fangen wir mit dieser Frage an:

1.3. Charaktere Buch: Lieblingspärchen? Welches sind eure Lieblingspärchen aus Bücher?

Meine aktuelle Top 10 ist so:
Achtung!“ Es kommen nicht alle Pärchen zusammen oder sind noch nicht zusammen.

1. Tanya und Phillip (Valentina Fast – Royal)

Diese beiden sind so ein verdammt perfektes und intensives Pärchen und doch haben sie  immer wieder Probleme miteinander. Aber sie passen so verdammt perfekt zusammen. Ich liebe diese beiden als Paar, wenn sie denn mal eins sind.

2. Tucker und Clara (Cynthia Hand – Unerathly)

Tucker und Clara sind auch so ein tolles Paar, die einfach so gut zusammen passen. Ich liebe die beiden zusammen.

3. Jake und Reenie (Charlotte Cole – Küss mich)

Ich hab selten ein Paar gelesen, dass so perfekt zusammen passt wie diese beiden. Echt Gänsehautfeeling.

4. Will und Ronnie (Nicholas Sparks – Mit dir an meiner Seite)

Auch Ronnie und Will sind ein tolles Paar, die gut zusammen passen. Ich find sie einfach zauberhat zusammen.

5. Tate und Miles  (Colleen Hoover – Zurück ins Leben geliebt)

Auch diese beiden haben es in sich und passen verdammt gut zusammen. Ich fand sie als Paar richtig toll zusammen.

6. Mel und Jared (Stephenie Meyer – Seelen)

Ich find zwar Ian am besten, aber als Paar harmonieren Mel und Jared besser zusammen. Diese beiden find ich tatsächlich großartig zusammen und beide würden tatsächlich alles füreinander tun.

7. Maxon und America (Kiera Cass – Selection)

Auch sie sind ein tolles Paar, die gut zusammen passen und ich sehr mochte.

8. Justin und Maddie (Katie Kacvinsky – Maddie)

Auch diesebeiden fand ich megasüß zusammen. Sie harmonierten einfach gut zusammen.

9. Garret und Ember (Julie Kagawa – Talon)

Ich finde die beiden toll zusammen. Allein ihre Anfangszeit. Allerdings gibts da leider auch einige Störfaktoren.

10. Ashlyn und Seth (Melissa Marr – Sommerlicht)

Auch Ashlyn und Seth fand ich ganz toll zusammen, denn sie harmonierten gut zusammen und passten gut zusammen.

Und welche Buchpärchen liebt ihr so?

Die nächsten Fragen:

18.7.: Restaurantes: Lieblingsrestaurantes aus deinen Filmen/ Serien?
5.1.: Dystopien: Lieblingsdystopien
47.6.: Bücher: Top 10 Lieblingscharaktere aus Romanen
33.1.: Schauspieler/Schauspielerinnen: Lielbingsschauspieler/ Lieblingsschauspielerinnen?
30.7.: Schreiben: An was schreibt ihr aktuell?
7.6.: Musik: Lieblingsmusikfilme

Blogparade – Geheimtipps

Eine neue Blogparade hab ich bei Weltenwanderer gesehen und da mache ich natürlich sehr gerne mit.

Ich soll hier meine Geheimtipps vorstellen. Also los:

Charlotte Inden – Elfenschwestern

Eine süße Geschichte mit Tudorhintergründen zur Weihnachtszeit. Ich fand das Buch richtig gut.

Charlotte Cole – Küss mich

Die ersten drei Teile fand ich wirklich super. Sehr intensiv und gefühlvoll. Nur den letzten mochte ich nicht mehr so, weswegen er auch nicht hier bei ist. Aber die Reihe an sich ist schon toll.

Jessica Verday – Wahre Liebe ist unsterblich

Hat mit Sleepy Hollow zu tun. Außerdem eine sehr zarte und süße Liebesgeschichte. Ich glaub es gab noch einen dritten Teil, aber der wurde nicht auf englisch übersetzt.

Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Ein sehr süßes Buch über einen kleinen Roboter, der ständig an seinem Klebeband zupft. Ausserdem eine Freundschaft von einem jungen Mann und einen Roboter. Ich war skeptisch gegenüber diesem Buch, habe es aber einfach geliebt, denn Tang ist einfach megasüß.

Anika Beer – Wenn die Nacht in Scherben fällt

Ich kann mich hier nur noch dunkel dran erinnern, aber es eine interessante Geschichte über die Tiefen der Träume, die mir gut gefallen hat.

Das waren meine Geheimtipps. Habt ihr auch solche Geheimtipps? Dann macht mit bei Weltenwanderers Blogparade.