Sarah Saxx – My Christmas Wish

Story: 1 +(+)

Nach einer Begegnung an einer Bushaltestelle mit einer alten Frau kommt Lydia auf die Idee ein Projekt zu starten, dass dafür sorgt, dass einsame Leute Weihnachten nicht alleine feiern müssen. Als sie Shawn kennen lernt ist er gleich Feuer und Flamme für das Projekt und setzt sich dafür sehr ein. Lydia und er lernen sich besser kennen und merken schnell, dass da mehr zwischen ihnen ist. Doch ist Shawn wirklich so perfekt wie sie glaubt?

Eigene Zusammenfassung

Lydia Carrington: 1 +(+)

Ich mochte sie bis auf eine Sache wirklich gern. Sie war eine sehr liebe, feinfühlige, engagierte Person. Das zeigte auch das Projekt „My Christmas Wish“. Und auch so war es toll wie sie mit Shawn und ihrer Familie umging. Bis auf diese eine Sache, wo sie mir zu klischeehaft wurde. Abers sonst war sie überraschend sympathisch und hat mich schwer beeindruckt.

Shawn: 1 ++

Der war so klasse. Keine Ahnung warum man noch denken musste, dass er doch was schlechtes an sich hat. Er war so toll. So ein herzensguter Mensch und so engagiert. Er war echt toll und ich konnte immer nur wieder staunen, was er alles für andere machte. Ach, ein Charakter zum Verlieben.

Ellen: 1 +(+)

Die mochte ich auch total gerne. Sie war so lieb und aufgeweckt. Allerdings hätte sie schon mal zumindest mehr sagen können bei der Sache mit Shawn und Lydia. Aber wie gesagt, sie wirkte schon sehr sympathisch.

Joe: 1 +

Den mochte ich auch ziemlich gerne. Er wirkte sehr sympathisch, wenn auch etwas speziell. Aber er war schon süß.

Mayra Carrington: 1 +

Die mochte ich auch sehr gerne. Sie war schon eine Liebe und unterstützte Lydia gut. Sie war auch eine gute Mutter und sehr einfühlsam. Viel zu ihr sagen kann ich aber eigentlich nicht.

John Carrington: 1 +

Den mochte ich auch ziemlich gerne. Aber er war auch recht ruhig. So viel kann ich über ihn auch nicht sagen.

Gordon Francis: 1 +

Ähnlich gings mir Gordon. Er war recht ruhig und nett. Sein Tick mit der Weihnachtsbeleuchtung mochte ich.

Monica Francis: 1 +

Ich mochte sie auch ziemlich gerne. Sie war schon eine Liebe. Es war toll wie sie ihren Sohn unterstützte und zu ihm stand.

Grace Schneider: 1 +

Ich mochte sie ganz gerne und fand sie ganz interessant. Sie war ganz süß, auch wenn sie trotzdem blass wirkte.

Timothy Carrington: 1 +

Der war auch überraschend sympathisch. Ich war überrascht wie feinfühlig er war. Das hat mir gut gefallen und so ist er mir sehr ans Herz gewachsen.

Claudia: 1 +

Die mochte ich auch sehr gerne. Sie war schon eine Liebe.  Allerdings kam sie nicht so viel vor, sodass ich gar nicht so viel zu ihr sagen kann.

Willow: 1 +

Die mochte ich auch sehr gerne. Es war toll wie sie sich engagierte. So viel kann ich aber gar nicht zu ihr sagen, da sie wenig vorkam.

Dimitri: 1 +

Den mochte ich ja auch ziemlich gerne. So wirklich viel kann ich zu ihm aber auch nicht sagen, da er wenig vor kam. Aber er wirkte sehr sozial und engagiert.

Julian: 1 +(+)

Den mochte ich ja auch wirklich gerne. Nur leider kam er wenig vor. Deswegen kann ich auch zu ihm nicht so viel sagen.

Briana  – Schwester Ellen: 1 +

Ich mochte sie ganz gern, aber sie kam nicht wirklich aktiv vor. Deswegen kann ich auch zu ihr kaum was sagen.

Simon – Mann Briana: 1 +

Der wirkte auch sehr sympathisch. Aber auch von ihm bekam man wenig mit. So viel kann ich aber zu ihm auch nicht sagen, da er auch wenig vorkam.

Charles Schneider – Shawns Oma: 1 +

Den fand ich auch recht sympathisch. Aber auch zu ihm kann ich wenig sagen, da er wenig vor kam. So viel kann ich zu ihm also auch nicht sagen.

Melinda – Schwester Ellen: 1 (+)

Die wirkte auch ganz sympathisch, wurde aber auch nur erwähnt. So viel kann ich gar nicht zu ihr sagen.

Lance: 1 +

Auch er wirkte sehr sympathisch. Er wirkte sehr engagiert. Aber so viel kann ich auch nicht zu ihm sagen.

Ryan: 1 +

Den mochte ich auch ganz gern, aber so richtig bewusst ist er nicht in Erinnerung geblieben.

andere Kumpels: 1 (+)

Leider waren da doch einige und nicht alle konnte ich auseinander halten. Sie wirkten aber sympathisch.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +(+)

Lydia und Shawn: 1 +(+)

Ich mochte die beiden so gerne zusammen. Sie waren so ein schönes Paar.  Sie waren ehrlich und respektierten sich und waren füreinander da. Auch wie sie sich freuten den anderen zu sehen und es von Anfang an ehrlich zwischen ihnen war fand ich toll. Eine Sache fand ich bei Lydia nicht so gut, aber sonst waren sie ein wirklich schönes Paar.

Joe und Ellen: 1 +

Die mochte ich auch sehr gerne. Allerdings haben sie sich auch etwas schwer getan. Aber sie passten gut zusammen und ich hätte gerne mehr von ihnen gelesen.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war ja das mit dem Projekt.  Das hat mir auch wirklich gut gefallen. Das war sehr einfühlsam gemacht und sehr intensiv und engagiert.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall vorhanden, denn ich habe sehr mit Shawn und Lydia mitgefiebert. Die beiden waren mir einfach sympathisch.

Parallelen: 1 +(+)

Die kann ich zu anderen Weihnachtsbüchern stellen und da war das hier eins der richtig guten. Es waren schöne Ideen dabei und es war sehr einfühlsam.

Störfaktor: 1 (+)

Mich störte, dass es unbedingt noch einen Konflikt geben musste. Das Buch funktionierte wunderbar ohne und den Konflikt fand ich auch etwas zu gezwungen und wurde dann leider länger als erwartet. Das passte nicht zum recht und fand ich auch sehr schade.

Auflösung: 1 +(+)

Die fand ich noch mal sehr schön, aber auch ein wenig kurz. Da hätte ruhig mehr kommen dürfen.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte das Buch so gerne. Lydia und Shawn waren so toll. Auch wie sie das Projekt organisierten und miteinander und mit ihren Freunden umging fand ich toll. Auch wie engagiert sie bei dem Projekt waren, war toll. Nur dieses Missverständnis fand ich blöd und auch etwas zu lang. Das hätte man auch weglassen können. Auch die anderen Charaktere waren sympathisch und hatten was.

Bewertung: 5/5 Punkte

Lilly Lucas – New Dreams

Story: 1 +(+)

Elara flieht vor ihrer Mutter nach einem Streit zu ihrer Großmutter nach Green Valley. Doch zunächst mal wundert sie sich über den Schnee im Mai. Doch dann hat sie einen Unfall Mitten im Nirgendwo im tiefsten Schnee. Zufällig kommt Noah vorbei und nimmt sie mit nach Green Valley. Sie übernachtet eine Nacht bei seiner Familie und trifft ihn danach immer wieder. Sie lernt ihn näher kennen, doch irgendwas bedrückt ihn …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

Elara: 1 +(+)

Ich mochte sie schon ziemlich gerne. Sie war eine liebe und sehr fürsorglich. Teilweise war sie auch mal seltsam in manchen Ansichten. Auch wie sie mit Noah und Rebecca und seiner Familie umging war toll. Sie war so verständnisvoll und es war toll wie sie Noah half. Sie war doch meistens sympathisch und sehr fürsorglich eben.

Noah: 1 +(+)

Den mochte ich auch unheimlich gerne. Er war so ein lieber und so fürsorglich. Klar waren ein paar Sachen nicht so gut, aber ich konnte ihn schon verstehen. Manches hätte ich mir anders gewünscht, aber gerade sein Interesse an den Sternen fand ich auch ganz toll. Er war schon faszinierend und sehr einfühlsam.

Molly – Großmutter: 1 +

Sie fand ich auch sehr sympathisch. Sie war schon eine Liebe und es war toll wie sie sich um Elara kümmerte und zu ihr stand. Es war schade, das ihre Tochter so einen schlechten Draht zu ihr hatte. Kann ich gar nicht verstehen.

Pearl – Elaras Mutter: 1 (-)

Die war mir nicht wirklich sympathisch. Sie war auch so bestimmend und herablassend. Es war furchtbar wie sie mit ihrer Tochter umsprang und wie wenig sie sie unterstützte. Echt traurig.

Ryan: 1 +(+)

Den mochte ich ja auch wieder so gerne. Es war auch toll wie er mit eingebunden wurde. Er wurde nicht vergessen.

Lena: 1 +

Auch sie mochte ich wieder. Auch wenn sie nur erwähnt wurde. So viel kann ich diesmal gar nicht zu ihr sagen.

Izzy:  1 +

Auch sie kam nicht so viel vor. Ich mochte sie aber wieder ganz gerne. So viel kann ich zu ihr auch nicht sagen.

Will: 1 +

Den mochte ich auch wieder gerne. Er ist so ein Lieber.  Allerdings kam er kaum vor, dass ich auch so viel nicht zu ihm sagen kann.

Olly: 1 +

Auch ihn mochte ich wieder gerne, aber auch er kam wenig vor. Er wirkte aber wieder sympathsich.

Rebecca: 1+

Sie mochte ich ja auch total gerne. Sie war auch eine tolle Freundin. Es war auch toll, dass sie Elara nicht in den Rücken fiel sondern unterstützte. Sie war manchmal etwas voreingenommen, aber auch eine Liebe.

Barb – Mutter Noah: 1 (+)

Sie mochte ich auch ganz gerne. Sie war schon eine Liebe. So viel kam sie aber auch nicht vor.  Deswegen kann ich auch hier nicht viel zu sagen.

Thomas – Vater Noah: 1 (+)

Den mochte ich auch ganz gerne. Er war schon ein netter. Allerdings kam er nicht so viel vor, dass ich nicht so viel zu ihm sagen kann.

Ruth – Schwester Noah:  1 +

Ich fand sie schon sehr süß. Auch wenn sie manchmal leicht nervig war. Aber sie hatte was und passte gut rein.

Jacob – Bruder Noah: 1 (+)

Er war ganz interessant, kam aber doch recht wenig vor. Aber er hatte was, auch wenn er etwas grimmig wirkte. So viel kann ich aber gar nicht zu ihr sagen.

Leilani – beste Freundin Elara: 1 +

Die mochte ich sehr gerne.  Ich fand sie gab ihrer Freundin gute Ratschläge. Sie war schon recht aufgeweckt und auch lustig. Allerdings kam sie nur am Rande vor.

Carly Becket/ Ada Becket/ Peter Becket: 1 (+)

Ich kann mich nicht mehr wirklich an sie erinnern. Sie waren Stadtbewohner und wurden nur erwähnt.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 +(+)

Noah und Elara: 1 +(+)

Ich mochte die beiden so gerne zusammen. Sie harmonierten auch so toll zusammen. Ich habe sie so gerne verfolgt, auch wenn manche Missverständnisse doof waren. Aber es war toll wie sie miteinander umgingen und sich unterstützten. Auch so mochte ich sie als Paar gerne. Da waren einige kreative Sachen dabei.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war Green Valley und Noahs Interesse an den Sternen. Das fand ich auch echt gut gemacht. Das wirkte sehr magisch.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall da, denn ich habe sehr mit Elara und Noah mitgefiebert. Sie waren sympathisch und mich hat schon interessiert wie es weiter geht.

Parallelen: 1 +(+)

Die kann ich zu den anderen Büchern stellen und da kann dieses hier durchaus mithalten. Ich mochte es sogar mit am liebsten, da mir das Pärchen am besten gefiel.

Störfaktor: 1 +

Leider fand ich die Ex etwas störend. Sie war nicht nervig, aber die Konflikte waren unschön deswegen. Auch wenn sie nie lange andauerten.

Auflösung: 1 +(+)

Die fand ich noch mal ganz schön. Aber sie ist mir nicht so in Erinnerung geblieben.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte das Buch ziemlich gerne, fand es sogar fast am besten. Ich mochte aber auch Elara und Noah sehr gerne zusammen. Sie waren wirklich süß und auch Elaras Oma und Noahs Familie mochte ich gerne. Und das mit den Sternen mochte ich auch sehr gerne. Und auch so waren die Ideen gut. Nur Annie hat etwas gestört, auch wenn sie nicht nervte.

Bewertung: 5/5 Punkte

Kurzrezension: Weihnachtsfilme Dezember

Und weiter gehts mit den Weihnachtsfilmen

Twinkle all the Way: 1 = gesehen 03.12.21

 

 

 

 

 

Candance Clark – Sarah Drew
Henry Harrison – Ryan McPartlin
Twinkle Harrison – Lesley Ann Warren
Lex Harrison – Brian Sills
Avery Abbott – Nicky Whitley
….

Erst wollte ich Weihnachten im stalight Café gucken aber der hat mir gar nicht gefallen. Dieser hier war besser aber vom Hocker gehauen hat er mich auch nicht.

Irgendwie war die Synchronisation nicht so gut und auch die Schauspieler sagten mir nicht wirklich zu. Er war eigentlich ganz süß aber ganz überzeugen konnte er mich auch nicht.

Die Ideen war richtig gut und auch das Ende war gut aber man hätte mehr rausholen können.

Charaktere/ Schauspieler: 3,5/5 Punkte
Synchronisation: 3/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4,5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Idee: 5/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Das Pärchen: 3,5/5 Punkte

Bewertung: 4/5 Punkte

Ein Weihnachtsgeschenk des Himmels: 1 ++ = gesehen 04.12.21

Julianna Guil – Nina
Corey Sevier – Brady
Cheryl Ladd – Susan
Ted Atherton – Bert
Jacob Blair – Will

Den Film fand ich richtig gut. Den hatte ich gar nicht so gut erwartet. Aber ich fand die Schauspieler so gut und auch die Ideen und das mit den Piloten war toll. außerdem passten Brady und Nina so gut zusammen und ich hab immer Mal wieder echt lachen müssen. Ein toller Film.

Charaktere/ Schauspieler: 5,5/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 5/5 Punkte
Musik: 4,5/5 Punkte
Idee: 5,5/5 Punkte
Setting: 4,5/5 Punkte
Das Pärchen: 6/5 Punkte

Bewertung: 5,5/5 Punkte

Mr. Christmas: 1 +(+) = gesehen 05.12.21

Tom Jacobs – Mr. Christmas – Sam Page
Jenny Stone – Tara Holt
Paul Welch – Sam Guinan-Nyhart
Victoria Stolle – Emily Peterson
Meg – Ta Rhonda Jones

Wow war das ein schöner Film. Ich möchte aber auch die Schauspieler so gern und jenny und Tom waren so ein süßes paar. Auch die Ideen mit mr Christmas und Jennys Arbeit fand ich toll. Und das war so eine romantische Stimmung. Eine sehr süße Idee. Der war wirklich süß. Auch die Anekdote mit den Schneeflocken fand ich sehr süß.

Charaktere/ Schauspieler: 5,5/5 Punkte
Synchronisation: 5,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 5/5 Punkte
Musik: 5/5 Punkte
Idee: 5,5/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Das Pärchen: 6/5 Punkte

Bewertung: 5,5/5 Punkte

Christmas at The Plaza: 1 + = gesehen 06.12.21

Jessica Cooper – Elizabeth Henstridge
Nick Parrelli – Ryan Peavey
Renigald Brookwater – Bruce Davidson
Amanda Clark – Julia Duffy
Cassidy – Karen Holness

Der war gut, wenn auch noch Luft nach oben war. Die Schauspieler fand ich ganz gut, aber es fehlte noch was. Dennoch Fand ich die Idee mit den Christbaumkugeln schon gut und mal was anderes und auch gut eingesetzt und auch das Pärchen war ganz süß. Aber wie gesagt. Dennoch war noch Luft nach oben.

Charaktere/ Schauspieler: 4,5/5 Punkte
Synchronisation: 4/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 5/5 Punkte
Idee: 4,5/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Musik: 5/5 Punkte
Das Pärchen: 4,5/5 Punkte

Bewertung: 4,5/5 Punkte

Schicksalhafte Weihnachten: 1 +(+) = gesehen am 07.12.21

Heather Krueger- Aimee Teegarden
Chris Dempsey – Brett Delton
Judy Dempsey – Lolita Davidovich
Ashley Krueger – Cassandra Potenza
Kathy Krueger – Nancy Sorel

Der war auch sehr gut und sogar nach einer wahren Geschichte. Ich möchte die Charaktere sehr gerne und war vor allem von Chris sehr beeindruckt. So selbstlos wie er war. Echt Klasse. Aber auch die anderen waren mir sehr sympathisch und die Story sehr süß und Weihnachtlich. Außerdem war diese Hütte so toll.

Charaktere/ Schauspieler: 5/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 5,5/5 Punkte
Idee: 5/5 Punkte
Setting: 6/5 Punkte
Musik: 4,5/5 Punkte
Das Pärchen: 5/5 Punkte

Bewertung: 5/5 Punkte

Weihnachten ahoi!: 1 ++ = gesehen am 08.12.21

Maddie Contino – Jenn Lilley
Lt. Billie Jenkins – Trevor Donovan
Elizabeth Contino – Barbara Niven
Lt. Amelia Contino – Stefanie Butler
Kapitän Chet Jenkins – Brett Rice

Den fand ich ja richtig toll. Ich fand aber auch die Schauspieler und Charaktere so toll und auch die Story war Klasse. Und dieses Schiff weihnachtlich geschmückt war sowieso toll. In den Film hab ich mich echt ein bisschen verliebt und besinnliche Billie war einfach Klasse. Der hat es mir sofort angetan.

Charaktere/ Schauspieler: 6/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 6/5 Punkte
Idee: 5,5/5 Punkte
Setting: 6/5 Punkte
Musik: 5/5 Punkte
Das Pärchen: 6/5 Punkte

Bewertung: 6/5 Punkte

Das Weihnachtskarussell: 1 + = gesehen am 12.12.21

Lila – Rachel Boston
Whitaker – Neal Beldsoe
Roy – Stuart Hughes
Heidi – Jennifer Vallance
Prinzessin Maya – Tessa Kozma
….

Ich fand ihn jetzt nicht überragend, aber süß war er schon und außerdem würde er gegen Ende immer besser. Und ich mag Rachel Boston ja sowieso gerne. Ich hatte ein bisschen was anderes erwartet, aber dennoch hätte er was. Ein Bisschen irritiert hat mich der Schauspieler. Er war schon ganz süß aber ich glaube vor allem die Synchronisation passte nicht Ganz. Das störte etwas.

Charaktere/ Schauspieler: 4,5/5 Punkte
Synchronisation: 4/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4,5/5 Punkte
Idee: 4,5/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Musik: 4,5/5 Punkte
Das Pärchen: 4,5/5 Punkte

Bewertung: 4,5/5 Punkte

Eine Weihnachtsliebe zum Festhalten: 1 ++(+) = gesehen am 13.12.21

Sophie – Merritt Patterson
David – Jon Cor
Troy Murhpy – Luke Rosseler
Louise Griffith – Paula Shaw
Marissa Meyers – Nicole Oliver
….

Der war richtig gut. In den hab ich mich ja wieder verliebt .

Merrit Patterson find ich ja sowieso total super. Sie hat mir schon in The Royals und eine winterliche Romanze so gut gefallen. Auch hier war sie wieder toll. Ihre Begeisterung, Hingabe und liebe war richtig toll. Also die von Sophie. Sie war so Selbstlos und hatte so viel Spass dabei und eine ganz tolle Einstellung.

Aber auch Jon Cor hat mir so super gefallen. Ich kannte ihn ja schon aus einer kurzen Nebenrolle aus ich glaube being human US. Da fand ich ihn schon gut. Desswegen war ich auf ihn jetzt sehr neugierig und er war einfach großartig. Er hat sich wirklich gemacht und konnte mich voll überzeugen. Als David war er echt süß und hat ihn toll verkörpert. Auch David mochte ich nämlich richtig gerne und ich fand es toll wie er zu troy stand und auch so war er sehr herzlich und ich möchte seine Einstellung so gerne. Ein toller Typ

Aber auch troy fand ich so süß und er wirkte so natürlich und lieb. Er war ein großartiges Kind und hat mich echt beeindruckt. So süß war er.

Aber ich möchte auch david und Sophie so gerne zusammen. Sie passten so gut zusammengefasst und man merkte sofort die Harmonie und das knistern zwischen ihnen.

Auch das Weihnachtliche möchte ich sehr U die entspannte fröhlich Stimmung. Das hat richtig Spaß gemacht den zu gucken.

Charaktere/ Schauspieler: 7/5 Punkte
Synchronisation: 5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4,5/5 Punkte
Idee: 6/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Musik: 4,5/5 Punkte
Das Pärchen: 7/5 Punkte

Bewertung: 6,5/5 Punkte

Christmas Town – 24 märchenhafte Tage bis Weihnachten: 1 (+) = 14.12.21

Lauren Gabriel – Candace Cameron Bure
Travis Mabry – Tim Rozon
Betty – Beth Broderick
Eric Fitzgerald – Jason Cormack
Dylan Hart – Jesse Filkow

Den fand ich ganz süß, aber nicht überragend. Irgendwie fehlte noch was. Auch alle Schauspieler könnten mich nicht überzeugen. Aber die Idee an sich und die Weihnachtstadt hatten schon was.

Charaktere/ Schauspieler: 4/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4/5 Punkte
Idee: 4,5/5 Punkte
Setting: 4,5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Das Pärchen: 4/5 Punkte

Bewertung: 4/5 Punkte

Mr. Margoriums Wunderladen: 1 (+) = gesehen am 18.12.21

Molly Mahony – Natalie Portman
Mr. Edward Magorium – Dustin Hoffmann
Eric Applebaum – Zach Mills
Bellini – Ted Ludzik

Mal nicht direkt ein Weihnachtsfilm, aber Magisch. Der Laden ist so Klasse und so voller Magie. Das ist echt richtig gut gemacht. Klar war er etwas schräg aber er hatte auch was. Und den jungen fand ich schon süß. Auch die anderen möchte ich sehr gern.

Charaktere/Schauspieler: 4/5 Punkte
Synchronisation: 5/5 Punkte
Idee: 6/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte

Bewertung: 4/5 Punkte

Rendezvous mit einem Schneemann: 1 (+) = gesehen am 20.12.21

Ich fand den Film ganz gut, aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Ich fand es teilweise zu verkrampft und zu gewollt und es fehlte die Natürlichkeit. Auch die Schauspieler könnten nicht ganz überzeugen. Die Ideen waren gut aber den Namen des Titels versteh ich ehrlich gesagt nicht.

Charaktere/ Schauspieler: 4/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Idee: 4/5 Punkte
Setting: 4/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4/5 Punkte
Das Pärchen: 4/5 Punkte

Bewertung: 4/5 Punkte

Weihnachten ist mehr als nur ein Wort: 1 + = gesehen am 22.12.21

Kayleigh – Danica McKellar
Tripp – Dylan Neal
Amy – April Telek
Stephen – Andrew Frances
Charlotte – Ava Telek

Den fand ich überraschend gut. Da war ich ja erst skeptisch. Aber Danica mckellar möchte ich ja schon in einem anderen Weihnachtsfilm total gerne und Dylan Neal kenne ich aus cedar Cove und da möchte ich ihn auch. Nur der Altersunterschied fand ich etwas verwirrend. Aber allgemein möchte ich keileigh und Tripp total gern zusammen und auch die Story war gut. Nur dan nervte etwas .

Charaktere/Schauspieler: 4,5/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Idee: 4,5/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4,5 Punkte
Das Pärchen: 4,5/5 Punkte

Bewertung: 4,5/5 Punkte

Christmas Inc: 1 + = gesehen am 26.12.21

Shenae Grimes-Beech – Riley Vance
Steve Lund – William Young
Martin Keegan – Mayor
Piper – Hannah Spier
Jane Moffatt – Amanda Sage

Den fand ich ziemlich gut aber ganz überzeugen konnte er mich nicht. Steve Lund hätte noch mehr aus sich rausholen können. Auch wenn er schon ziemlich süß war und irgendwie was hatte und mir da besser gefallen hat als in Winter Castle 2.

Sie fand ich ganz gut und ihren Charakter möchte ich aber irgendwie konnte sie mich nicht so ganz überzeugt. Da fehlte mir was.

Teilweise fehlte mir etwas das Gefühl. Auch wenn die Idee toll war und mir das überwiegend alles gut gefallen hat. Aber ein Bisschen fehlte halt noch es wirkte alles etwas steif.

Charaktere/ Schauspieler: 4,5/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Idee: 4,5/5 Punkte
Setting: 4,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Das Pärchen: 4,5/5 Punkte

Bewertung: 4,5/5 Punkte

Der Nussknacker und die vier Reiche: 1 (+) = gesehen: 26.12.21

Den Film mochte ich auch sehr gerne. Er war schon sehr fantasievoll und die Schauspieler waren gut. Auch so mochte ich die Ideen. Man hätte etwas mehr rausholen können, aber er war gut.

Charaktere/ Schauspieler: 4/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Idee: 4,5/5 Punkte
Setting: 4,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte

Bewertung: 4/5 Punkte

Kurzrezension und Kurzstatistik: Weihnachtsfilme Novembe

Und nun zu meinen Kurzmeinungen zu den Weihnachtsfilmen zu November. Schon wieder ist ein Monat rum und da hab ich ziemlich viele Weihnachtsfilme gesehen und da war einiges gutes dabei.

Das Weihnachtswunder: 1 (+) = 02.11.21

Ashley Mattews – Kari Hawker
Will Price – K.C. Clyde
Nick Anderson – Bruce Davidson
Francine – Jennifer Klekas

Ich fand den Film eigentlich ganz gut. Sonst hätte ich das abgebrochen. Allerdings hat es mich nicht hundertprozentig überzeugt. Die Idee fand ich ganz gut und auch die Story an sich war ganz süß. So richtig weihnachtlich war es nicht, eher winterlich, was mir jetzt Anfang November ganz gut passte. Allerdings konnten mich die Schauspieler nicht ganz überzeugen. Kari mochte ich nicht ganz gern, aber K.C. war eigentlich nicht wirklich meins. Er wirkte etwas plump. Dennoch hatte er irgendwie was. Auch Bruce konnte mich nicht ganz überzeugen. Ziemlich schlecht fand ich die Synchronisation. Die wirkte irgendwie so abgehakt und passte einfach nicht zu den Schauspielern. Das hat mich schon gestört und hat einige Punkte Abzug bekommen. Denn so war der Film schon recht rührend, wenn auch etwas vorhersehbar.

Schauspieler/Charaktere: 3/5 Punkte
Setting: 4/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Idee:  4,5/5 Punkte
Synchronstimmen: 3/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 3/5 Punkte
Das Pärchen: 3/5 Punkte

Bewertung: 3,5/5 Punkte

Süsse Weihnachten: 1 ++(+) = 07.11.21

Cate – Jodie Sweetin
Gabe – Andrew W. Walker
Joy – Sharon Lawrence
Sophie – Stephanie Moroz
Pete – Darren Martens
….

Ich hab mich ja ein wenig in diesen Film verguckt. Ich fand den so toll. Aber ich mochte Cate und Gabe auch unheimlich gerne. Vor allem auch Gabe. Der war echt toll. Aber auch die Nebencharaktere waren alle sympathisch. Die waren so süß. Eigentlich alle und besonders halt Gabe und Cate zusammen. Das passte einfach. Außerdem war er auch schön weihnachtlich und ich liebe diese Idee mit den Zuckertangen. Hach, der war toll und ich hab den richtig gerne gesehen. Schade, dass es den nicht auf DVD gibt.

Schauspieler/Charaktere: 5/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Musik: 4,5/5 Punkte
Idee: 6/5 Punkte
Synchronstimmen: 4,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 5/5 Punkte
Das Pärchen: 5,5/5 Punkte

Bewertung:  5/5 Punkten

Liebe im Weihnachtspark: 1 +(+) = 13.11.21

Rachel – Danica McKellar
Luke – Niall Matter
Dolly Parton – Dolly Parton
Ava – Zoe Noell Baker
Eric – Jason CormackÄ
Dolly Parton – Dolly Parton

Ich fand den film ziemlich gut. Weihnachtsstimmung kam auf jeden Fall toll rüber. Teilweise war es vielleicht etwas übertrieben, aber trotzdem wirkte es passend. Auch die Story war ganz süß. Wobei man aus dem paar vielleicht noch etwas mehr hätte rausholen können. Aber die Idee war schon gut gemacht und auch wenn die Schauspieler mich nicht komplett umgehauen haben mochteich sie doch wirklich gerne. Vor allem Luke hatte schon was. Ich persönlich hätte ja gerne noch mehr von dem Park gesehen.

Schauspieler/ Charaktere: 4,5/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Musik: 5/5 Punkte
Idee: 5/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 6/5 Punkte
Das Pärchen: 4/5 Punkte

Bewertung 4,5/5 Punkte

Eine einzigartige Weihnachtsblume: 1 + = 14.11.21

Jessica Perez – Julia Gonzales: 1 (+)
Matt – Ronnie Row Jr.: 1 +
Mary – BJ Harrison: 1 (+)
Amanda – Lucy Walters: 1 +
….

Der Film war auch ganz süß. Man hätte zwar noch mehr rausholen können aber ich fand die Idee schon toll. Die Schauspieler/ Charaktere konnten mich zwar nicht ganz so überzeugen, aber sie steigerten sich mit der Zeit und gerad matt war ein echt lieber. Hätte ich so gar nicht gedacht. Außerdem möchte ich die Idee mit der Blume. Und auch die Traditionen in Alaska hatten was. Der war doch besser als erwartet. Jess Gästezimmer hatte auch was. Schön weihnachtlich.

Schauspieler/ Charaktere: 4/5 Punkte
Setting: 4,5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Idee: 5,5/5 Punkte
Synchronisation: 4/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4/5 Punkte
Das Pärchen: 4,5/5 Punkte

Bewertung: 4/5 Punkten

Ein Filmstar zu Weihnachten: 1 +(+) = 16.11.21

Jessica McEllis – Taylor Cole
Matt Larson – Michael Rady
Sophie Larson – Brooklyn Rae Silzer
Vince Hawkins – Jeff Branson
Zoe Larson – Katrina Norman
….

Den mochte ich überragend gerne. Die Charaktere und die Schauspieler haben mir gut gefallen und die Story und der Film war echt süß. Auch die Gemeinschaft war so süß. Das war ein toller Film. Besonders Matt fand ich auch ziemlich toll und die Kleine war süß.

Schauspieler/Charaktere: 5/5 Punkte
Setting: 4,5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Idee: 5/5 Punkte
Synchronisation: 4/5
Weihnachtsstimmung: 5/5
Musik: 4,5/5 Punkte
Das Pärchen: 5,5/5

Bewertung:5/5

Weihnachten undercover: 1 ++ = 17.11.21

Ashley Jane Harrison – Meghan Ory
Dash Sutherland – Andrew W. Walker
Agent Hobbs – Rukiya Bernard
Blade – Aleks Paunovic
Holly – Julie Lynn Mortensen

Der Film war so süß. Der war schneller vorbei als ich gucken könnte. Ich mag Andrew w Walker aber auch so gerne und als Dash war er auch wieder Cool. Und once upon a times Meghan ory mag ich ja sowieso. Aber auch so war es Mal ein bisschen was anderes als der weihnachtliche Standard. Sehr erfrischend.

Charaktere/ Schauspieler: 4,5/5 Punkte
Setting: 4/5 Punkte
Idee: 4/5 Punkte
Synchronisation: 5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Das Pärchen: 6,5/5 Punkte

Bewertung: 5/5

Der Weihnachtswunsch des Jahres: 1 (+) = 19.11.21

Lucy Keller – Amanda Schull
Lucas – Travis van Winkle
Max – Averie Peters
Joan – Amy Groening
Tom – Paul Essiembre

Ich fand ihn ganz nett, aber so richtig funken wollte es nicht. Teilweise war es ganz süß und die Idee war schon toll, aber die Schauspieler und Charaktere und das Pärchen konnte mich nicht ganz überzeugen. Ich bin aber auch kein Fan von Amanda Schull. War ich schon in One tree hill nicht. Und auch hier fand ich sie wieder etwas steif. Travis Van winkle mag ich eigentlich gerne, aber diesmal konnte er mich nicht richtig überzeugen. Das mag sicherlich auch mit an dem Charakter liegen, aber auch die Frisur hat mich die ganze Zeit irritiert. Das passte nicht zu ihm. Auch die Schauspieler harmonierten nicht ganz so gut zusammen. Auch wenn das Ende dann doch ganz süß war. Wie gesagt der Film war nett, aber es war auch viel Luft nach oben.

Schauspieler/ Charaktere: 4/5 Punkte
Setting: 4/5 Punkte
Idee: 5, 5/5 Punkte
Synchronisation: 4/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4,5/5 Punkte
Musik: 3,5/5 Punkte
Das Pärchen: 3,5/5 Punkte

Bewertung: 3,5/5 Punkte

Christmas on ice: 1 +(+) = 20.11.21: 1 +(+)

Courtney – Abigail Klein
Noah – Ryan Cooper
Beth – Caroline Portu
Mayor Greenwood – Will Lyman
Grace – Meara Mahony-Gross

Der hat mir wieder gut gefallen obwohl ich irgendwie was anderes erwartet hätte. Aber ich möchte die Schauspieler und Charaktere ziemlich gerne und auch die Idee war gut gemacht. Ich fand es auch toll dass die Charaktere so offen waren. Das ist nicht immer so. Aber auch die Weihnachtsstimmung war da und Noah war irgendwie süß. Auch das mit den Lebkuchenanhänger am Baum fand ich toll und Grace war süß und das Ende toll. Der Film hatte was.

Schauspieler/Charaktere: 5,5/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Idee: 5,5/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 6/5 Punkte
Musik: 4,5/5 Punkte
Das Pärchen: 5,5/5 Punkte

Bewertung: 5/5 Punkte

Meine zauberhaften Weihnachtsschuhe: 1 +(+) = 21.11.21


Noelle – Candice Cameron Bure
Jake – Luke McFarlane
Charlie – Jean Smart
Lorna – Tenika Davis
Teddy – Vanessa Matsui
….

Der war besser als erwartet. Auch richtig schön weihnachtlich. Das hat mir gefallen. Auch gefallen hat mir, dass Jake Feuerwehrmann war. Und die Idee war klasse. War Mal wieder ein bisschen was anderes und die Schauspieler waren gut. Auch wenn ich mir bei der Vorschau erst nicht sicher war.

Charaktere/Schauspieler: 4,5/5
Setting: 5,5/5
Idee: 6/5
Synchronisation: 4,5/5
Weihnachtsstimmung: 6/5
Musik: 5/5
Das Pärchen: 4,5/5

Bewertung: 5/5

Weihnachten in der Holly Lane: 1 (+)

Sarah – Sarah Lancester
Riley – Karen Holness
Cat – Gina Holden
Jake – Jaimie M Callica
Ethan – Giles Paton
….

Der war ganz gut, aber richtig vom Hocker hauen könnte er mich nicht. Die Schauspieler konnten mich nicht richtig überzeugen. Die Kids fand ich teilweise zu klischeehaft nervig und trotz dass Weihnachten ein großes Thema war wirkte er doch eher winterlich. Auch die Rivalin der Freundinnen nervte mich. Und ehrlich gesagt hatte das Cafe vor dem Umbau mehr Charme. Das fand ich alles etwas trist jetzt. Alles etwas steif. Was ich cool fand war die Idee mit der Speisekarte vom Cafe und auch die Idee mit den Freundinnen und dem Kinderbuch gefiel mir. Ich fand die Charaktere/ Schauspieler etwas austauschbar und mir fehlte bis auf bei einem die Bindung zum paar. irgendwie fehlte noch was.

Charaktere/ Schauspieler: 4/5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Idee: 5/5 Punkte
Synchronisation: 4/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4/5 Punkte
Musik: 3,5/5 Punkte
Die Pärchen: 3,5/5 Punkte

Bewertung: 3,5/5 Punkte

Die Winterprinzessin – Liebe in Eis und Schnee: 1 ++ = gesehen 24.11.21

Carly – Prinzessin Carltotta – Natalie Hall
Jesse Mitchner – Chris McNally
Allison – Lara Gilchrist
Prinz Gustav – Casey Manderson
Prinz Emile – Brandon Zub

Der gefiel mir wieder total Gut. Ich möchte diese winterliche Gegend so gerne. Das war so malerisch. Und auch die Schauspieler haben mir wirklich gut gefallen. Das war einfach harmonisch und mit der Prinzessin Sache noch schön märchenhaft. Und auch die Liebesgeschichte mag ich. aber ich mochte Natalie hall schon immer total gerne.

Charaktere/ Schauspieler: 5/5 Punkte
Setting: 6/5 Punkte
Idee: 6/5 Punkte
Synchronisation: 4,5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4,5/5 Punkte
Musik: 4/5 Punkte
Das Pärchen: 5/5 Punkte

Bewertung: 5/5 Punkte

Während du schliefst: 1 +(+) = 26.11.21

Lucy Eleanor Moderatz – Während du schliefst
Jack Callaghan – Bill Pullman
Peter Callaghan – Peter Gallagher
Ox Callaghan – Peter Boyle
Saul – Jack Warden
….

Ach der Film ist einfach immer wieder Schön anzusehen. Ich liebe den und der ist einfach auch so romantisch. Ich mag Lucy und Jack so gerne zusammen und auch die Story hat was. Einer meiner Lieblingsfilme.

Charaktere/ Schauspieler: 5,5/ 5 Punkte
Setting: 5/5 Punkte
Idee: 5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4/5 Punkte
Synchronisation: 5/5 Punkte
Musik: 4,5/5 Punkte
Das Pärchen: 5,5/5 Punkte

Bewertung: 5/5 Punkte

Winter Castle: Eine winterliche Liebe: 1 +(+) = 27.11.21

Ich fand den Film schon gut. Auch wenn man aus der Story und dem Pärchen vielleicht noch mehr hätte rausholen können. Aber dieses eishotel und die Umgebung ist so traumhaft schön. Da würde ich am Köhler selbst Urlaub machen. Darin hab ich mich sowas von verliebt.

Charaktere/ Schauspieler: 4/5
Setting: 10/5
Idee: 7/5
Weihnachtsstimmung: 4/5
Synchronisation: 4/5
Musik: 4/5
Das Pärchen: 4,5/5

Bewertung: 4,5/5

Winter Castle 1 Eine Romanze im Eishotel: 1 + = gesehen am 27.11.21

Jenny – Emilie Ullerup
Craig – Kevin McGarry
Lana – Meghan Heffern
Meg – Melanie Mullen
Tony – Jon McLarren
….

Auch dieser Film hat mir gefallen. Die männlichen Schauspieler waren etwas besser, aber das Eishotel kam im ersten Teil besser rüber. Aber ich liebe dieses Hotel. Auch wenn man aus dem Paar etwas mehr hätte rausholen können.

Charaktere/ Schauspieler: 4/5
Setting: 7/5
Idee: 5/5
Weihnachtsstimmung: 4/5
Synchronisation: 4/5
Musik: 4/5
Das Pärchen: 4,5/5

Eine Elfe zu Weihnachten: 1 +(+) = gesehen am 30.11.21

Christine – Summer Glau
Sara VanCamp – Eva LaRule
Dave Gabriel – John Brotherton
Ally VanCamp – Izabela Vidovic
Scott – Dan Gauthier
….

Der Film war auch süß. Die Elfe möchte ich total gern und die Magie war toll. Die Kinder waren auch süß und dan hat mir irgendwie gefallen. Die Idee war süß. Der hatte was.

Charaktere/ Schauspieler: 4,5/5 Punkte
Setting: 4/5 Punkte
Idee: 5/5 Punkte
Weihnachtsstimmung: 4,5/5 Punkte
Synchronisation: 4/5 Punkte
Musik: 4,5/5 Punkte
Das Pärchen: 4,5/5 Punkte

Bewertung: 4,5/5 Punkte

Weihnachtsqueen:

Zuckersüße Weihnachten / Marry & Bright hat mir im November am besten gefallen. Ich liebe diese Zuckerstangensache, es war so schön weihnachtlich und romantisch und auch die Stimmung und Schauspieler waren toll. Mein Monatshighlihgt.

Mit am besten haben mir folgende Filme gefallen: 

Während du schliefest (All Time Fave)
Weihnachten undercover
Die Winterprinzessin
Christmas on Ice

Bestes Setting + beste Idee:

Winter Castle – Das Eishotel

Das war einfach faszinierend und total gut gemacht. Ich hab mich sofort darin verliebt, aber auch die Sache mit den Zuckerstangen bei Süße Weihnachten hat mir gut gefallen.

Bester Männlicher Schauspieler:

Andrew W. Weber – Süße Weihnachten und Weihnachten undercover

Andrew hat es mir irgendwie angetan und er hat mir in beiden Rollen wirklich gut gefallen. Er hat einfach was besonderes an sich.

Außerdem am besten gefallen haben mir diese: 

Bill Pullman – Während du schliefst
Ryan Cooper – Christmas on ice
Niall Matter – Liebe im Weihnachtspark

Beste weibliche Schauspielerin: 

Sandra Bullock – Während du schliefst

Sie ist einfach eine meiner absoluten Lieblingsschauspielerinnen und deswegen fast unschlagbar.

Außerdem am besten gefallen haben mir diese hier:

Meghan Ory – Weihnachten Undercover
Natalie Hall – Die Winterprinzessin
Taylor Cole – Ein Filmstar zu Weihnachten

Gesehen: 15 Weihnachts-Winter-Filme

Das nur als kleine Weihnachts-November-Statistik, weil ich da so viele Filme geguckt habe.

Meghan March – Fight for forever

Story:  1 ++

Scarlett und Gabriel bereiten sich auf den großen Kampf vor. Kann Legend gewinnen und Bodhi Black und Moses besiegen? Und werden Scarlett und Gabe endlich ihr glückliches Ende haben?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 ++

Gabriel Legend: 1 ++

Ich finde ihn so klasse. Klar ist sein Beschützerinstinkt etwas übertrieben, aber das stört nicht wirklich. Er war so ein süßer und so lieb und gefühlvoll. Er kümmerte sich um die, die er liebte und sorgte sich um sie. Er kämpft für das, was er liebt und was ihm wichtig ist und gibt nicht auf. Er ist stark und mutig und lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Ach er ist einfach eine sehr starke Persönlichkeit.

Scarlett Priest: 1 ++

Ich mochte sie auch so gerne. Sie ist so eine Liebe und es ist so toll wie sie mit Gabriel umgeht. Und ebenso mit ihren Freunden und Bump. Sie ist so herzensgut und versucht das beste rauszuholen. Auch wie sie zu Gabriel stand war wirklich toll. Auch was sie sich da aufgebaut hat ist toll. Sie ist mutig und stark und ist sich die ganze Zeit selbst treu geblieben.

Harlow: 1 +

Ich mochte sie wieder sehr gerne. Sie ist schon eine Liebe und eine gute Freundin. So viel kann ich aber gar nicht zu ihr sagen. Sie wirkt allgemein gesehen doch recht blass.

Monroe: 1 +

Bei ihr ist es ähnlich wie mit Harlow.  Sie wirkte recht blass. Diese Eifersuchtsnummer fand ich unschön, aber immerhin konnte ich es verstehen.

Q/Markus: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihm. Er war einfach zu distanziert zu Scarlett. Am Ende wurde es besser, aber so ganz verstanden hab ich die Erklärung jetzt auch nicht. Ein guter Freund war er sonst schon. Ausser in dieser Sache. Er kann doch nicht erwarten, dass Gabe ewig Single bleibt.

Flynn: 1 +(+)

Die mochte ich auch so gerne. Sie war schon eine Liebe, wenn auch recht draufgängerisch. Allerdings ist das mit den Autorennen schon fraglich. Aber ich mag ihre überwiegend fröhliche Art und wie sie für Scarlett da ist. Sie hat was.

Bump: 1 +(+)

Der war wieder so niedlich. Ach, er ist einfach knuffig. Er tat mir auch irgendwie leid, da er nie ein richtig normales Leben haben wird. Aber es ist toll wie die anderen in seinem Umfeld mit ihm umgehen. Er hatte einfach was.

Meryl Fosse: 1 +

Die mochte ich ja auch sehr gerne. Sie war schon eine Liebe und es war toll wie sie sich für Bump interessierte. Es war toll wie sie sich dann auch mit Scarlett verstand und sie behandelte und so.

Lucy: 3 –

Die fand ich schlimm. Allerdings war sie dafür, dass sie so wichtig war recht nebensächlich. Das fand ich etwas komisch gemacht. So wirkte sie so nichtssagend. Es passte für mich nicht ganz ins Bild mit der Umsetzung. Sie war mir eigentlich relativ egal und ich habe sie trotz allem eher als harmlos eingestuft.

Zoe: 1 +

Ich mochte sie auch ganz gerne. Sie kam aber nicht so viel vor. So viel kann ich diesmal gar nicht zu ihr sagen. Aber sie war schon eine Liebe.

Big Mike: 1 +

Den mochte ich auch gerne. Er wirkte sympathisch und war immer da, wenn man ihn brauchte. Er war vor allem für seine Familie da und tat ziemlich viel für sie.

Jorie: 1 (+)

Sie wird ja nur erwähnt. Eigentlich war sie mir immer sympathisch. Aber ich denke hier wird schon angedeutet, dass sie nicht so perfekt war wie man hört.

Bodhi Black: 2 –

Der war natürlich unsympathisch. Ich fand es aber gut, dass er nicht so präsent war. Er hat jetzt nicht besonders viel Ärger gemacht. Im Prinzip war er mir fast egal, aber er war halt doch irgendwie wichtig.

Ron Johnson: 1 –

Den mochte ich auch nicht. Es war schon mies mit seinem Verrat. Ich hab es auch nicht so verstanden.

Jimmy: 1 +

Den mochte ich auch sehr gerne, aber er kam ja wenig vor. So viel kann ich gar nicht zu ihm sagen.

Nate: 1 +

Bei Nate war es ähnlich wie bei Jimmy. Nur dass da noch das mit der Eifersuchtsnummer war. Aber ich fand ihn ganz sympathisch.

Melanie: 1 +

Die mochte ich auch ganz gerne. Sie war schon eine Liebe und recht reif für ihr Alter. Schon eine Süße. Ich kann aber nicht so viel über sie sagen.

Moses Buford: 2

Hm, ich weiß nicht was ich davon halten soll was am Ende da raus kam.

Joanie: 1 +

Sie wirkte auch sehr sympathisch. Man bekam aber nur wenig von ihr mit. Aber dann war sie sehr herzlich und nett.

Hal: 1 +

Hal mochte ich auch sehr gerne. Er war schon ein Lieber. Es war toll wie er Gabe unterstützte und zu ihm stand und ihn auch verteidigte.

Christine: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gerne, aber sie wirkt immer etwas steif. Sie war aber eine gute Freundin und meinte es nur gut.

Ryan: 1 +

Auch ihn mochte ich gerne, aber er kam wenig vor. So viel kann ich zu ihm auch nicht sagen.

Silas Bohanan: 1 +

Der war auch ganz sympathisch. Es war toll wie er sich für Gabe einsetzte. Er hatte was.

Rolox: 2 –

Ich mochte ihn auch nicht wirklich. Er war wie die anderen unsympathischen halt eher auf sich bezogen und tat für seinen Ruf alles.

Jeb: 1 +

Den mochte ich auch sehr gerne. Es war toll wie er half und Gabe unterstützte.

Gunter: 1 +

Er war mir auch ganz sympathisch. Er schien ein guter Freund und verlässlich und er hatte wirklich Talent mit dem, was er tat.

Kelsey: 1 +

Ich mochte sie auch wieder sehr gerne. Sie war eine Liebe und eine gute Freundin.

Chadwick: 3 –

Den fand ich ja wieder schrecklich. Er ist einfach ein Arschloch. So ein mieser Typ. Eigentlich hätte man ihn auch weg lassen können. Er kam ja später kaum noch vor und war gar nicht mehr so wichtig.

Scarlets Vater: 4 –

Den fand ich fast noch schlimmer. Furchtbar wie er mit seiner Tochter umspringt. Als Vater taugt er wirklich nichts.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +(+)

Gabriel und Scarlett: 1 +(+)

Die mochte ich ja wieder unheimlich gerne zusammen. Sie sind einfach so ein schönes Paar. Sie geben aufeinander Acht und sind füreinander da. Auch wie sie zusammenhalten und einfach miteinander umgehen ist toll. Sie sind schon ein tolles Paar.

Monroe und Nathan: 1 +

Die mochte ich auch ganz gerne zusammen. Monroes Eifersucht war etwas blöd, aber ich konnte sie auch verstehen. Sie kamen aber auch nicht so viel vor.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Das war ja auf jeden Fall wieder die Welt an sich und das mit Gabes Club und Scarletts Laden. Das find ich einfach wirklich gut gemacht. Das mag ich immer wieder gerne, aber es gibt auch viele kleine tolle Ideen wie Scarletts Spitzname zum Beispiel.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall da, denn ich habe wieder sehr mit Gabe und Scarlett mitgefiebert. Sie sind ein süßes Paar und bei ihnen ist immer was los.

Parallelen: 1 ++

Die kann ich auch zu den ersten Teilen stellen und da kann dieser auf jeden Fall mithalten. Dieser Teil hat mir wieder gut gefallen. Ich mag die Reihe einfach.

Störfaktor: 1 +

Mir gefiel natürlich nicht immer alles und Chadwick und Scarletts Vater hätte ich gar nicht gebraucht. Von Lucy will ich gar nicht erst anfangen. Das war mir dann auch irgendwie zu belanglos. Auch andere Sachen gefielen mir nicht oder waren mir zu krass, aber es war nicht so schlimm wie erwartet.

Auflösung: 1 ++

Die mochte ich ziemlich gerne. Gerade auch was Gabe und Scarlett anging. Das mit Lucy fand ich allerdings etwas lasch und langweilig. Da hatte ich mehr erwartet.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte das Buch wieder unheimlich gerne. Scarlett und Gabriel sind einfach so süß zusammen. Sie passen gut zusammen und halten zueinander. Das ist schön. Auch so war dieser Teil wieder richtig gut. Es war einiges los und wurde spannend. Allerdings hatte ich bei der Auflösung zum Troll etwas mehr erwartet. Das fand ich dann doch etwas unspektakulär. Aber insgesamt war es ein toller Abschluss.

Bewertung: 5/5 Punkte

Viola Shipman – Engelsfunken

Story: 1 ++

Katie ist Dekoratieurin für Festtagsanlässe. Sie selbst möchte dieses Jahr allerdings kein Weihnachten feiern. Allerdings dekoriert sie für ihren Kunden Chad sein Haus. Kann sie den Weihnachtsglauben zurück bekommen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

Katie: 1 +(+)

Ich mochte sie schon ziemlich gerne. Sie war eine Liebe und sehr fürsorglich. Sie war auch echt lieb zu Coop und Chad. Das mochte ich. Auch das mit der Weihnachtsdekoration fand ich ziemlich cool. Sie hatte was.

Chad: 1 ++

Den mochte ich ja schon unheimlich gerne. Er war schon ein echt lieber. Sehr süß und einfühlsam. Allerdings kann ich gar nicht so viel zu ihm sagen.

Cooper: 1 ++

Den fand ich auch sehr niedlich. Sehr süß und lieb. Er hatte schon was.

Claire: 1 (+)

Sie mochte ich auch ganz gern, kam aber wenig vor. Sie wirkte aber ein wenig quierlig.

Magnus: 1 (+)

Den mochte ich auch ganz gerne. Er kam zwar auch wenig vor, wirkte aber auch sehr sympathisch.

Tyler: 1 (-)

Auch andere Nebencharaktere fand ich gut, aber sie kamen halt wenig vor.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Katie und Chad.: 1 +

Die mochte ich ganz gerne zusammen und sie wirkten wirklich süß. Leider ging das irgendwie ein wenig unter und da kam nicht so wirklich was.

Besondere Ideen: 1 ++

Das war ja das weihnachtliche mit den Engeln dabei. Das mochte ich auch ziemlich gerne. Das war schon süß gemacht. Leider kam dadurch anderes zu kurz.

Parallelen: 1 +(+)

Die gibts ja zu anderen Weihnachtsbüchern. Das hier fand ich schon sehr süß, wenn auch zu kurz.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall vorhanden. Das war schon eine süße Geschichte, auch wenn man etwas mehr hätte rausholen können.

Störfaktor: 1 +

Ich fand das Buch viel zu dünn. So kam die Geschichte zu kurz. Sonst war es sehr süß. Nur die Liebesgeschichte kam zu kurz. Das hätte man ausbauen können und in einer Sache fehlten mir die Hintergründe.

Auflösung: 1 +(+)

Da hätte ich mir etwas mehr erhofft. Gerade auch bei der Liebesgeschichte. Aber auch ein paar Hintergründe mehr hätte ich  mir noch gewünscht.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte das Buch ziemlich gerne. Es war sehr schön weihnachtlich und auch sehr gefühlvoll. Ein bisschen kurz kam die Liebesgeschichte und eine Sache zum Hintergrund. Aber ich mochte die Charaktere und es kam auf jeden Fall Weihnachtsgefühle auf. Es war nur zu kurz.

Bewertung: 4,5/5 Punkte

Once upon a time: Staffel 6 Folge 13 + 14

Ach ne schon wieder so ein blödes Ende. Das find ich blöd. Wo es doch gerade so schien als wolle es durchaus was werden.

Aber da war wieder viel Vergangenheit. Das mit bel fand ich interessant, denn es rückt noch Mal alles in ein anderes Licht.

Gideon ist durchaus interessant, aber auch gruselig. Der ist so entschlossen und zu allem bereit. Schon krass.

Das mit der bösen Königin und Regina fand ich auch interessant. Das war richtig cool gelöst.

Insgesamt waren die folgen aber doch etwas ruhiger.

Filmrezension: Zum Glück geküsst

Story: 1 +(+)

Ashley hat einfach immer Glück. Alles, was sie sich vornimmt gelingt ihr auf schon fast gruselige Weise. Jake dagegen hat absolutes Pech. Als sie sich treffen und es irgendwie zum Kuss kommt werden die Rollen vertauscht. Doch was ist, wenn die Liebe ins Spiel kommt?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

Ashley Albright – Lindsay Lohan: 1 +

Ashley mochte ich ja ziemlich gerne. Sie war schon eine Süße und das mit dem Glück war auf jeden Fall interessant. Ebenso das mit dem Pech. Aber sie wirkte nicht überheblich, sondern einfach fröhlich und das fand ich total schön.

Lindsay mochte ich ziemlich gerne. Sie hat Ashley toll gespielt und passte gut zu ihr. Sie war eine süße und hat mir gut gefallen.

Jake Hardin – Chris Pine: 1 +

Jake fand ich erst etwas seltsam, mochte ich dann aber doch ganz gerne. Er war echt ein Lieber und es war toll, wie er dann Ashley half. Er war schon ein süßer und normal auch sehr sympathisch. Mit dem Pech war das halt etwas komisch. Aber er hatte was.

Chris Pine ist ja sowieso einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler. Ich fand ihn auch wieder echt toll in dieser Rolle. Er hat einfach Charme und passte super in die Rolle. Ein echt süßer.

Maggie – Samaire Armstrong:  1+(+)

Maggie mochte ich auch ziemlich gerne. Sie war so süß und quierlig. Und eine tolle Freundin war sie auch noch. Sie hat mir gefallen.

Samaire mochte ich ziemlich gerne. Sie war eine süße und spielte Maggie echt toll. Sie konnte mich irgendwie begeistern.

Dana – Bree Turner: 1 +

Dana mochte ich auch ziemlich gerne. Sie war eine Liebe und auch eine gute Freundin. Sie hatte schon was.

Bree mochte ich gerne. Sie spielte Dana gut und passte gut zu ihr.

Damon Phillips – Faizon Love: 1 (-)

Damon fand ich ja etwas seltsam. Er war einfach sehr schräg und eigen. Aber er passte schon irgendwie rein und störte nicht wirklich.

Faizon fand ich ganz okay. Er spielte Damon gut und passte gut zu ihm.

Peggy Braden – Missi Pyle: 1 (+)

Ganz warm wurde ich mit Peggy nicht. Sie wirkte irgendwie etwas streng. Ihre ganze Art war auch einfach etwas steif oder übertrieben. Aber sie war zumindest nicht ganz so schlimm wie befürchtet.

Missi fand ich so na ja. Sie spielte Peggy okay, konnte mich aber nicht richtig begeistern.

Katy – Makenzie Vega: 1 (+)

Katy mochte ich wirklich gerne. Sie war so eine Süße und so aufgeweckt. So viel kann ich über sie nicht sagen, aber sie hat mir gefallen.

Makenzie war schon eine Süße. Sie spielte Katy toll und passte gut zu ihr. Sie hat mir gefallen.

Antonio/ Carlos Ponce: 1 (+)

Antonio fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Er war offenbar der gewollte Draufgänger smarte Typ von neben oder so. Keine Ahnung.

Carlos mag ich ja eigentlich schon ganz gerne. Er spielte Antonio auch ganz gut, aber ich hätte ihn gar nicht erkannt.

Madame Z – Tovah Feldschuh: 1

Die war schon etwas schräg. Aber sie hatte auch was. Sie passte gut rein und war gar nicht mal so uninteressant.

Tovah war okay und passte gut zu Madame Z. Ich fand sie aber nicht überragend.

Tom Fletcher – Tom Fletcher: 1 (+)

Den fand ich ja auch ganz gut. Er war ein süßer, wenn auch etwas unscheinbar.

Danny Jones – Danny Jones: 1 (+)

Der war ganz okay, kam aber nicht so viel vor. So viel kann ich zu ihm nicht sagen.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +(+)

Ashley und Jake: 1 +

Die mochte ich ja ziemlich gerne zusammen. Sie waren schon ein süßes Paar. Ich fand auch die Idee mit ihnen total süß. Auch wenn es so kompliziert wurde. Aber schon süß. Hatte was.

Besondere Ideen:  1 ++

Das war ja das mit dem vertauschten Glück und das fand ich ziemlich gut gemacht. Eine sehr süße Idee, die etwas kompliziert war, aber gut umgesetzt.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall vorhanden. Denn der Film war wirklich süß. Ich habe schon mitgefiebert und gebangt und gehofft.

Parallelen: 1 +

Da gibts natürlich auch klischeehafte Sachen, aber mir hat der Film trotzdem gut gefallen.

Störfaktor: 1 +

Das war gar nicht so viel. Erst war etwas schräg und manche Charaktere etwas drüber. Aber es passte zur Story.

Auflösung: 1 +

Die mochte ich sehr gerne, auch wenn man vielleicht etwas mehr rausholen können, aber das war schon sehr gut.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte diesen Film wirklich ziemlich gerne. Ich fand die Idee sehr süß und die Schauspieler haben mir gefallen. Der Film ist gut umgesetzt, auch wenn man noch etwas mehr hätte rausholen können.

Bewertung: 4,5/ 5 Punkten

Judith Wilms – Liebe braucht nur zwei Herzen

Story:  1 –

Liv ist viel unterwegs und liebt es auszumisten. Sie hat vor zehn Jahren ihre Mutter verloren und ist noch nicht darüber hinweg. Deswegen verdrängt sie alles, was geht und läuft immer davon. Als sie nach Hause kommt ist sie mehr als unglücklich mit der Situation. Sie kapselt sich weiter ab. Sie begegnet ihrer Jugendliebe Florian wieder, aber der hat jetzt ein Kind und eine Freundin.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (-)

Liv Cremer: 1 –

Liv war für mich nicht erreichbar. Sie schien in ihrer ganz eigenen Welt zu leben, die ich kein bisschen verstanden habe. Sie war einfach nicht greifbar. Und sie war mir auch nicht sympathisch. Sie verdrängte viel und machte sich viel selbst was vor. Sie verzichtete auf die schönen Dinge und statt zu leben ließ sie nicht zu sich an jemanden zu binden. Weder an Dinge noch an Menschen. Außerdem lag ihr das zwischenmenschliche gar nicht. Oft kam sie mir vor wie ein kleines Kind, dem alles erst beigebracht werden musste. Und selbst dann hat sie es nicht verstanden. Sie schien überhaupt keine Ahnung im Umgang mit Menschen zu haben und vor allem auf sich fixiert zu sein. Das war schon traurig.

Florian: 1 (+)

Eigentlich wirkte er ganz nett.  Leider wurde er dann einfach komisch.  Er hatte eigentlich sehr viel Potential.

Mia: 1 ++

Die war schon sehr süß. Sehr goldig und aufgeweckt. Eine ganz liebe.

Saskia: 2 –

Sie mochte ich nicht wirklich. Ich hab auch ehrlich gesagt nicht verstanden was ihr Problem war. Sie machte da eher Probleme, wo keine hätten sein müssen oder was man auch so hätte klären können. Ich fand sie für die Geschichte eher unnötig und störend. Ich konnte mit ihr einfach nichts anfangen.

Jamie: 1 (+)

Den fand ich eigentlich ganz süß. Aber er kam nicht wirklich zur Geltung.  Wozu er eigentlich da war, war mir gar nicht so klar. Man hätte ihn auch einfach weg lassen können. Im Grunde war er überflüssig. Dabei hätte ich mir sogar gewünscht es geht eher in seine Richtung.

Zoe: 1 +

Ich mochte sie ganz gerne. Sie war sehr aufgeweckt und wusste bei Liv die richtigen Knöpfe zu drücken. Sie war schon eine Liebe und tat mir auch manchmal leid.

Eva: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Das lag aber vielleicht auch mit an Liv. Sie kam wenig vor und wirkte etwas distanziert. Dabei wirkte sie sonst eigentlich ganz sympathisch.

Anne: 1 +

Ich mochte sie eigentlich sehr gerne. Sie wirkte nur etwas unscheinbar. Aber das lag wohl auch mit an Liv. Sie kam auch nicht so viel vor.

Vater: 1 (+)

Der war schon sehr streng und hatte seine Vorstellungen. Ich fand manchmal hätte er schon lockerer sein dürfen. Und vor allem nicht so viel drängen sollen.

Albert: 1 (+)

Ich fand ihn ganz okay und er tat mir leid. So viel kann ich aber gar nicht zu ihm sagen. Er kam nicht so viel vor.

Mutter Florian: 1 +

Mochte ich ganz gerne. Aber sie kam auch nur mal kurz vor. So viel kann ich zu ihr auch nicht sagen. Sie kam nur ganz kurz mal vor.

Carina: 1 (+)

Ich fand sie ganz okay, kann aber wenig zu ihr sagen. Sie wirkte etwas blass und unscheinbar und war auch nicht so wichtig.

Jordana: 1 (+)

Auch sie wirkte etwas langweilig und unscheinbar und war mir auch relativ egal.

Vicky: 1 (+)

Ich fand sie ganz okay, aber auch nicht überragend. Ich fand es etwas blöd wie sie dann reagiert hat, auch wenn es irgendwie verständlich ist. Aber trotzdem komisch.

Ben: 1 +

Der war schon sympathisch oder wirkte zumindest so. Aber viel kann ich zu ihm nicht  sagen, da er wenig vor kam. Er war eher nebensächlich.

Noah + Jonas: 1 +

Das waren ja beide Babys. Also beide auch süß. Wobei Noah etwas häufiger vor kam.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1-

Florian und Liv: 1 –

Es fing ganz gut an mit den beiden und die Vorgeschichte fand ich auch ganz gut, aber im jetzt würde nichts daraus gemacht. Dass Florian in einer Beziehung war Störte extrem und es passte so irgendwie nicht so richtig mit den beiden. Das war mir zu gewollt. So war es nichts halbes und nichts ganzes und Liv hab ich da auch nicht verstanden. Weder dass sie Flo bei Saskia so half noch das sie angeblich so unromantisch war. Das nervte eher.

Liv und Jamie: 1(+)

Das fand ich schon passender. Aber leider war es nur mittel zum Zweck und es war irgendwie überflüssig.

Florian und Saskia: 2 –

Das hab ich so gar nicht verstanden. Sie haben da zwanghaft versucht was aufrecht zu erhalten was nicht mehr da war. Dass Florian so extrem Livs Hilfe brauchte um sie zurück zu erobern hab ich auch nicht verstanden. Wo war die ganze Eigeninitiative von damals? Da war ich echt enttäuscht von ihm. Auch wenn ich eh nicht für Saskia war. Die möchte ich nämlich nicht wirklich.

Anne und Livs Vater: 1 (+)

Die mochte ich ganz gerne zusammen und schienen gut zusammen zu passen. Aber sie kamen auch wenig vor. So wirklich was kann ich zu ihnen nicht sagen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit dem Ausmisten. Am Anfang fand ich das auch noch sehr gut. Aber irgendwann wurde es einfach überzogen und mir persönlich zu extrem.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon mal da, aber dann wurde es auch recht schnell nervig.

Parallelen: 1 (+)

Die Ausgangsidee mit dem Ausmisten hatte ich bisher tatsächlich noch nie. Sonst war das Buch aber doch recht klischeehaft und die Grundidee wurde mir zu extrem ausgezehrt.

Störfaktor: 2 –

Mir war das alles zu unsympathisch und es passte nicht zusammen. Mir war das alles zu gewollt. Auch die ganze Büroarbeit fand ich ziemlich langweilig. Außerdem fand ich alles rund um Florian einfach blöd gemacht. Da hätten Liv und er doch schon genug Potential gehabt. Musste man unbedingt noch eine Familie einbauen und dann auch noch so komisch? Das hat für mich nicht wirklich gepasst und auch er hat für mich nicht mehr zu seiner Art von früher gepasst. Da wurde einfach so viel Potential verschenkt. Auch Liv fand ich oft seltsam und ich konnte mich nicht wirklich in sie hineinversetzen. Auch wie sie sich ihrer Familie gegenüber verhielt war unschön. Einfach alles komisch.

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich auch eher so lala. Das wirkte ein wenig dahingeschmiert. Mich hat das nicht mehr wirklich interessiert. Dazu war das alles zu lasch. Da hätte man so viel mehr rausholen können.

Fazit: 1 (+)

Ich fand die Idee eigentlich richtig gut. Das war mal wieder was ganz anderes. Der Klappentext klang auch gut. Leider haben mir die Charaktere nicht so gefallen und auch die Grundidee fand ich zu extrem ausgearbeitet. Außerdem war Liv einfach komisch und lebte überhaupt nicht richtig. Würde sie wirklich dazu stehen, was sie tut, okay. Aber das tut sie eigentlich nicht. Irgendwie verhielt sie sich ständig komisch und das sie als unromantisch dargestellt wird half auch nicht weiter. Man hätte so viel mehr aus dieser Geschichte zaubern können. Ich fand sie dann doch eher mittelmäßig.

Bewertung: 3/5 Punkten

Jessica Park – 180 seconds Und meine Welt ist Deine

Story: 1 ++

Allison kam von Pflegefamilie zu Pflegefamilie, aber niemand wollte sie haben bis Simon kam. Sie hatte nur ihre beste Freundin Steffi. Dachte sie. Doch dann kam Esben in ihr Leben und stellte es völlig auf den Kopf. Kann sie an die Liebe glauben oder bedeutet Liebe doch auch immer nur Verlust?

Eigene Zusammenfassung

Charkatere: 1 ++

Allison Dennis: 1 ++

Ich mochte sie schon sehr gerne. Auch wenn sie sich am Anfang sehr schwer tat. Aber sie entwickelte sich richtig gut. Sie war so lieb und fürsorglich. Sie war so toll zu Esben und auch zu Steffi. Sie hatte ihre kleinere Schwächen, aber sie hatte auch viele gute Seiten. Sie hatte schon was. Und hat mich auch teilweise überrascht.

Esben Baylor: 1 ++

Esben war schon auch richtig toll. Manchmal schien er sogar fast wie nicht von dieser Welt. So lieb, dass es schon fast weh tat und genauso gefühlvoll. Ich mochte fast seine kleinen süßen Ausraster etwas mehr, da ihn das menschlicher machen ließ.  Aber er hatte so ein gutes Herz. Es war fast ein wenig zu groß und was er da mit seinem Blog machte war echt toll. Ein richtig Lieber Kerl, den man einfach lieben muss.

Simon Dennis: 1 ++(+)

Mein absoluter Liebling ist aber Simon. Er war so klasse und so fürsorglich und lieb. So ein herzensguter Mensch. Auch so mochte ich seine ganzen liebevollen Eigenschaften einfach total gerne. Auch dass er nichts anderes als Gutes zu ließ war echt toll. Und dennoch war er nicht perfekt, aber ich habe mich von Anfang an in ihn verliebt.

Stefanie/ Steffi: 1 ++

Die fand ich auch so sympathisch. Sie war eine so Liebe und so aufgeweckt. Aber sie hat leider niemanden wirklich an sich rangelassen. Letztendlich weiß man nicht was wahr war und was sie nur erfunden hatte. Das fand ich schon etwas traurig, denn sie hatte so viel zu bieten. Es war toll wie sie Allison motivierte und half klar zu kommen. Sie war schon toll. Trotz allem.

Kerry Baylor:  1 ++

Die war auch so sympathisch. Eine ganz Liebe. Es war toll wie sie ihren Bruder unterstützte und was sie für eine gute Freundin war. Es war schlimm, was ihr passiert war, aber sie war sehr stark. Sie war ein toller Charakter.

Jason: 1 +

Den mochte ich auch sehr gern, aber er wirkte etwas blass. Aber ich war trotzdem überrascht wie sympathisch er war.  Er war viel sanfter und lieber als ich erst dachte.

Danny: 1 +

Bei Danny war es ähnlich wie bei Jason. Er war sympathisch, kam aber noch weniger vor. So viel kann ich zu ihm nicht sagen.

Joan: 1 + und Cal: 1 +

Die beiden mochte ich auch sehr gerne. Sie schienen sehr lieb zu sein. Aber sie kamen wenig vor, sodass ich wenig zu ihr sagen kann.

Carmen: 1 +

Carmen mochte ich ganz gerne. Sie wirkte nur etwas unscheinbar. Ich kann kaum was zu ihr sagen. Sie war aber eine süße und wirkte etwas quierlich.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 ++

Esben und Allison: 1 ++(+)

Ich mochte die beiden so gerne. Sie waren so ein süßes Paar und passten so gut zusammen.  Es war toll was sie für andere taten und was sie gemeinsam erschafften. Auch so waren sie ein sehr gefühlvolles Paar und achteten auf die Gefühle des anderen. Ach, sie haben mir einfach so gut gefallen. Das war mal wieder was zum träumen.

Jason und Kerry: 1 +

Die fand ich ja auch ziemlich süß zusammen. Aber leider kamen sie als Paar wenig vor. Deswegen kann ich nicht so viel zu ihnen sagen, ausser dass sie gut zusammen zu passen schienen.

Besondere Ideen: 1 ++

Das war ja das mit Esbens Blog und die Charaktere an sich. Das hat mir auch ziemlich gut gefallen. Das war sehr einfühlsam und liebevoll gemacht.

Rührungsfaktor: 1 ++(+)

Der war auf jeden Fall vorhanden, denn ich habe sehr mit Esben, Allison und den anderen mitgefiebert. Und auch mit den anderen Charakteren. Das war toll gemacht.

Störfaktor: 1 +

Das Buch zog sich manchmal etwas. Wenn nicht so viel passierte. Teilweise war es doch sehr ruhig. Teilweise fand ich es auch mal leicht übertrieben oder unrealistisch und Esben wirkte schon etwas zu gut für diese Welt. Da fand ich es mal wett, wenn er auch mal ein paar Schwächen hatte. Auch ein Thema war erst nicht so meins, aber es wird gut damit umgegangen und passt in die Geschichte rein.

Fazit: 1 ++(+)

Ich mochte das Buch unheimlich gerne. Die Charaktere waren alle so toll. Vor allem Esben war echt klasse, auch wenn er schon fast zu gut für diese Welt war. Was er da machte war echt toll und auch dass er so herzensgut war. Auch Allison mochte ich sehr gerne. Ein paar Themen lagen mir nicht ganz, aber gerade mit diesen Charaktere konnte die Autorin punkten. Aber auch mit ihren Ideen. Allein diese 180 Sekunden. Wow! Aber nicht nur das. Auch die anderen Ideen waren toll. Manchmal wirkte etwas etwas unrealistisch und manchmal zog es sich etwas, aber ich habe geseufzt, gelacht und mitgefiebert. Das ganze Buch über. Es war schon ein besonderes Buch. Mein absoluter Liebling ist übrigens Simon. Den fand ich so toll.

Bewertung: 5/5 Punkten