Gilmore Girls: Staffel 5 Folge 17 + 18

Hm diese folgen waren wieder etwas durchwachsen.

Logan gefiel mir hier wieder nicht so gut. Ich steige durch ihn nicht ganz durch. Wieso macht er das mit den anderen Mädels. Wenn er sich doch was aus Rory macht? Und Rory fand ich da auch nicht so gut. Ich würde mir das nicht antun. Vielleicht sollte sie Mal Klartext mit ihm reden.

Das mit diesem Museum war ja auch crazy. Luke fand ich da etwas seltsam. Das passte gar nicht zu ihm..

Dass Dean jetzt wieder auftaucht find ich auch nicht so gut. Mittlerweile finde ich ihn eher nervig. Ich fand es ganz angenehm ohne ihn.

Emily war ja auch wieder krass. Was hat sie denn erwartet? Sie sollte Loreley schon etwas mehr Zeit lassen bis sie wieder ankommt, aber so wird das bestimmt nichts.

Michel war ja auch krass mit dem Wohnmobil. Von kirk will ich gar nicht erst anfangen.

Die folgen waren okay aber es gab schon bessere

Once upon a time Staffel 5 Folge 3 + 4

Und zwei weitere folgen once upon a time sind geguckt. Hach, dass es hier um die artus sage geht ist immer noch toll.

Eigentlich mag ich Artus ja. Ich finde auch er harmoniert mit David super. Aber wie er sich verändert hat und nur noch nach dem Schwert suchte … Da kann es ich gwyn schon verstehen, dass sie das nicht so toll fand. Die mag ich übrigens irgendwie auch.

Aber am besten finde ich immer noch Hook. Ich find es toll wie er zwar versucht um Emma zu kämpfen, aber sich selbst treu bleibt wenn sie versucht ihn einzulullen. Das ist Charakterstärke und ist sicher auch nicht leicht für ihn.

David hat mir aber auch gut gefallen. Ich kann schon verstehen wieso er Artus vertrauen wollte. Aber der Plan mit Snow war schon gut.

Henry kommt noch Recht wenig vor. Aber wenn hat er schon was.

Belle tat mir leid wegen mr gold. Hoffentlich bekommt sie ihn wieder.

Ich weiß schon wieso das einer meiner absoluten Lieblingsserie ist. Ich find die Staffel schon wieder ziemlich gut. Auch wenn mir nicht immer alles gefällt.

Mal schauen wie es nächstes Mal weiter geht.

Gilmore Girls: Staffel 5 Folge 15 + 16

Hach, das waren wieder gute Folgen.

Logan bereitet mir immer noch Kopfschmerzen. Ich weiß nicht ob er es ernst meint oder nicht. Irgendwie sieht’s ja danach aus, aber dann macht er wieder so blöde Sachen die dagegen sprechen. Aber jetzt ist er extra aus den Ferien wieder gekommen. Mal sehen.

Marty tut mir ja total leid. Er ist ja irgendwie süß und würde auch zu Rory passen. Ich glaube nicht dass das mit dem nur Freunde sein Klappt.

Luke war ja heftig drauf. Der ging ja richtig ab. Lane tat mir da echt leid. Sie hatte es nicht leicht mit ihm

Michel war ja wieder witzig. Ich finde seine Sprüche immer zu cool.

Dieses Theaterstück der kinder war ja auch etwas schräg. Luke tat mir da echt leid. Er wirkte doch etwas fehl am Platz. .

Gilmore Girls: Staffel 5 Folge 13 + 14

Oh mann. Da geht’s ja ab.

Das mit Luke und Loreley ist so schade. Luke ist da aber auch verdammt stur. Er hat doch jetzt gesehen wie es Loreley geht. Die beiden sollen sich wieder zusammen raufen.

Christopher hat sich aber auch echt daneben benommen. Da hätte er sich echt mal zurück halten sollen. So kriegt er Loreley sicher nicht zurück.

Mit Logan zu ich mir auch immer noch schwer. Er ist teilweise schon süß aber dann wieder so seltsam. Das mit Rory und Logan find ich zwar irgendwie süß, aber auch seltsam. So richtig passt es nicht ins Bild. Einerseits so süß und dann wieder nichts ganzes und Nichts halbes. Aber das ende war schon süß.

Tja Emily hat diesmal wirklich nichts gutes erreicht. Dabei fand ich die Hochzeit ganz süß. Aber mit Luke hätte sie sich wirklich nicht einmischen dürfen.

Mal sehen was nächste Woche so ist

So spielt das Leben

Story: 1 + (+)

Eric Messers (genannt Messer) und Hollys Freunde sterben bei einem Autounfall. Sie verfügen im Testament, dass sie sich um ihre Tochter Sophie kümmern sollen. Doch das passt überhaupt nicht in ihre Leben und sie mögen sich nicht mal. Wie sollen sie da ein Kind großziehen?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

Holly Berensen/ Katherine Heigl: 1 +(+)

Holly mochte ich ziemlich gerne. Auch wenn sie manchmal doch sehr aufgedreht war. Aber sie hatte das Herz am rechten Fleck und es war toll wie sie sich um Sophie sorgte und kümmerte und wie sie um sie kämpfte. Auch sonst hatte sie was.

Katherine mag ich ja schon lange ziemlich gerne. In dieser Rolle ist sie auch ziemlich toll. Sie hatte was und kam gut rüber. Ich mag sie.

Eric Messer/ Josh Duhamel: 1 (+)

Messer war zwar etwas klischeehaft, aber auch süß. Aber  man merkt auch, dass er irgendwie etwas verloren wirkt. Er tut mir oft leid, aber er kann auch echt unsensibel sein.

Josh Duhamel mag ich schon sehr lange ziemlich gerne. Ich fand seine Rolle hier schon toll. Wenn auch etwas oberflächlich. Aber Josh passte gut zu ihm und er hat mir wie immer gut gefallen.

Sophie/ Kiley Liddell: 1 +(+)

Sophie war schon niedlich und sie tat mir auch leid. Immerhin hatte sie Messer und Holly.

Das Baby war schon niedlich. Als Ältere war sie dann etwas verwirrend.

Allison Novack/Christina Hendricks: 1 +

Allison mochte ich auch total gerne. Sie war eine total Liebe und ich mochte ihre fröhliche Art. Aber sie kam ja wenig vor.

Christina mochte ich auch total gerne. Sie spielte Alison wirklich gut und passte gut zu ihr. Schade, dass sie wenig vor kam.

Peter Novack/ Hayes MacArthur: 1 +

Peter mochte ich auch sehr gerne. Er hatte ein gutes Herz und ich  mochte seine sanfte Art. Er war liebevoll und fürsorglich. Das gefiel mir.

Hayes mochte ich auch sehr gerne. Er hatte was. Leider kam er nur wenig vor, sodass ich gar nicht viel über ihn sagen kann.

DeeDee/ Melissa McCarthy: 1 (+)

DeeDee war schon etwas schräg. Aber sie hatte auch was. Auch wenn sie etwas eigensinnig war.

Melissa mochte ich sehr gerne. Sie passte schon in die Rolle, auch wenn sie etwas anders war als sonst.

Sam/ Josh Lucas: 1 +

Sam mochte ich ja schon ziemlich gerne. Er hatte ein gutes Herz und war charmant. Wäre da nicht Messer gewesen hätte er mein Liebling sein können.

Josh mochte ich sehr gerne. Er passte auch gut zu seiner Rolle und hatte einfach was. Ein sympatischer Typ.

Kindermädchen – Schauspielerin: 1

Ich fand sie ganz okay, aber irgendwie auch streberhaft. Aber sie hatte Sophie im Griff.

Die Schauspielerin fand ich okay, aber nicht überragend. Sie passte aber in die Rolle.

Jannine Caul – Sarah Burks – 1 –

Die war ja auch ziemlich schräg. So ganz ernst nehmen konnte ich sie nicht. Aber am Ende war sie ganz cool.

Sarah war okay, aber nicht überragend. Ich fand sie etwas schräg.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 +(+)

Holly und Messer hatten ja irgendwie was. Auch als sie sich noch nicht so mochten harmonierten sie gut zusammen. Vielleicht liegt das an dem guten Schauspielerpaar. Aber dann entwickelte sich das mit den beiden auch noch und wurde richtig süß.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja, dass die Paten das Kind übernahmen. Das fand ich auch ganz gut, wenn auch teilweise etwas schräg.

Störfaktor: 1 +

Das ist gar nicht so viel. Messer war teilweise etwas machomäßig. Manches war doch etwas sehr schräg und übertrieben. Aber eigentlich störte es mich nicht so richtig.

Fazit: 1 +(+)

Auch beim 2. Mal fand ich den Film wieder klasse. Ich mochte aber auch die Schauspieler. Josh Duhamel und Katherine Heigl harmonierten wirklich gut zusammen. Auch die anderen Schauspieler waren gut gewählt. Die Story hat mir ebenfalls gefallen. Es war einfach ein guter Film.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr ihn gucken wollt, macht es ruhig. Er hat was.

Gilmore Girls: Staffel 5 Folge 9+10

Zwei weitere Folgen Gilmore Girls sind geguckt. Da gings ja wieder ordentlich ab.

Das mit Christopher ist nun eskaliert. Dabei fing es so gut an. Rory fand ich da aber auch wieder unmöglich. Für ein so kluges Mädchen macht sie ziemlich viel Drama. Eigentlich schade, dass es mit Loreley und Chris nie so Funktioniert hat. Sie harmonieren wirklich gut zusammen.

Luke tat mir echt so leid. Es muß ihm echt ziemlich mies gegangen sein. Aber es war schön dass er doch noch mit Loreley Geredet hat. Und auch süß.
Wäre Lohan nicht oft so unmöglich könnte ich ihn echt mögen. Er ist ja eigentlich Recht süß. Manchmal. Aber die Aktion im Kurs war wieder einfach nur daneben und super peinlich. Am Ende war ich schon wieder fast genervt dass Richard sich so einmischte. Aber als rauskam dass es mit Rory abgeklärt war fand ich es schon wieder cool.

Marty tut mir ja leid. Ich find den irgendwie Süß. Schade daß rory so gar kein Interesse hat und auch nicht merkt dass er es hat.

Das mit Anna ging ja gründlich daneben. Vielleicht hätte Rory mehr auf sie eingehen sollen statt nur ihre eigenen Interessen zu verfolgen. Eigentlich wirkte sie ja auch ganz sympathisch.

Das mit Paris war ja auch wieder krass. Diese fressatacke. Und dann das mit dem Zeitungstypen. Aber die passen irgendwie zusammen.

Emily ging ja auch wieder ab. Das mit der Datesache war Wohl doch nicht so toll.

War auf jeden Fall interessant, auch wenn ich mir manches anders wünschen würde.

Jackson Tat mir ja auch wieder leid. Wie er da zu der Versammlung gezwungen wurde. Uff.

Sookie fand ich diesmal eher witzig. Das hatte was.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf nächstes Mal.

Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Story: 1 +(+)

Paul und Louisa haben beide Düstere Vergangenheiten. Als sie sich kennen lernen sind sie das Licht füreinander. Doch Paul ist ein Herzensbrecher und verliebt sich niemals. Wird sich das bei Louisa vielleicht ändern?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

Louisa: 1 +(+)

Ich mochte Louisa total gerne. Sie war eine ganz Liebe, die sich um andere sorgte und kümmerte. Sie hatte es nicht immer leicht, aber sie war wirklich stark und hat das beste draus gemacht. Sie hat auch Schwächen und ist verschlossen. Aber sie wirkt lebhaft und mutig. Ich mochte auch ihre Liebe zu Büchern und Wörtern und konnte sie überwiegend gut verstehen.

Paul: 1 +(+)

Den mochte ich auch unheimlich gerne. Er war so ein Lieber und trotz dem Bad Boy Feeling kam er gar nicht wirklich so rüber. Er wirkte viel zu lieb dafür und wieso er so flatterhaft und keine Beziehungen hatte, dafür gabs ja auch Gründe. Ich mochte aber seine Tiefsinnigkeit und wie aufmerksam er war. Wie gefühlvoll und verständnisvoll und wie gut er zuhören konnte. Aber am meisten mochte ich tatsächlich wie er mit Luca umging, denn das war einfach nur toll.

Trish: 1 +(+)

Auch Trish mochte ich super gerne. Sie war so eine Liebe. Sie war so fürsorglich und lieb und aufgeweckt. Aber sie war auch nicht auf den Kopf gefallen und wusste, was sie wollte. Aber sie war auch kein ganz gewöhnlicher Charakter mit vielen Seiten, die mir aber sympatisch waren.

Aiden: 1 +(+)

Den mochte ich so gerne. Leider war er immer etwas blass. Man hätte viel mehr aus ihm rausholen können. Dabei hatte er nämlich auch so viel Potential. Er war echt ein Lieber und so fürsorglich. Aber er wirkte halt auch verschlossen.

Luca: 1 +(+)

Den fand ich so klasse. Er war so ein Lieber. Und für seine 15 Jahre schon recht reif. Außerdem war es toll wie er und Paul miteinander umging. Er war einfach auch sehr verständnisvoll und dennoch authentisch dargestellt. Ich kann es gar nicht genau beschreiben, aber ich fand ihn einfach toll.

Katie: 1 +

Die mochte ich auch ganz gerne. Sie wirkte flippig und anders. Sie wurde nur erwähnte, aber sie passte rein.

Bowie: 1 ++

Die fand ich ja auch irgendwie süß. Sie war so eine liebe und irgendwie gefiel sie mir. Ich mochte ihre flippige Art und ihre Ehrlichkeit. Sie war einfach eine Liebe und sie hat mich begeistern können.

Landon: 1 (+)

Den fand ich okay, aber nicht überragend. Er war irgendwie auch nur Mittel zum Zweck.

Leah: 1

Wirklich toll wirkte sie auf mich nicht. Ich war auch nicht sicher wieso Louisa eigentlich mit ihr befreundet war. Allerdings lernte man sie auch nicht wirklich kennen. Dennoch schien sie keine so gute Freundin zu sein.

Heather: 1 (+)

Sie wirkte sympatisch, wurde aber nur erwähnt. Allerdings kann ich den Hype um sie auch nicht ganz verstehen.

Maya: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gerne. Sie kam allerdings nur am Rande vor. Ich hätte gerne mehr von ihr gelesen. Sie klang interessant.

Isaac: 1 +

Den fand ich auch ganz sympatisch. Er war auch etwas ruhiger. Das gefiel mir. Er kam zwar wenig vor, hatte aber dennoch eine gewisse Persönlichkeit.

Robbie: 1 +(+)

Den mochte ich ja auch irgendwie gerne. Er wirkte wie ein großer dicker Knuddelbär mit Bad Boy Feeling. Aber eigentlich war er ein Lieber und ich hätte gerne mehr über ihn gelesen.

Mel: 1 +(+)

Ich mochte sie auch sehr gerne. Sie war etwas sehr flippig. Sie gab nicht immer unbedingt typische Ratschläge, aber das machte sie halt auch besonders. Aber sie hatte schon was und war eine Liebe.

Mary: 1 +(+)

Die war auch süß, auch wenn sie wenig vorkam. Aber sie hatte sogar einen eigenen Charakter bekommen. Das hat mir gefallen. Sie hatte schon was, die Kleine.

Hailey: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gerne, aber sie kam ja nie aktiv vor. Sie wirkte sympatisch, aber den Hype um sie konnte ich nicht ganz verstehen.

Brian: 1 +

Ich mochte ihn ganz genre, aber er kam ja wenig vor. Man hätte ihn mehr mit reinbringen müssen um sich ein Bild zu machen.

Taylor: 1 (+)

Er wirkte okay, aber er kam auch wenig vor. So wirklich was zu ihm sagen kann ich nicht.

Luke: 1 +

Luke mochte ich auch noch ganz gerne. Allerdings kann ich auch über ihn wenig sagen, da er nur wenig vor kam.

Blake: 1 +

Blake wirkte sympatisch, aber er kam wenig vor.

Basti: 1 +

Den mochte ich ja auch total gerne. Er kam zwar nicht wirklich vor, sondern wurde nur erwähnt, aber von den Beschreibungen her wirkte er sympatisch.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +(+)

Paul und Louisa mochte ich total gerne zusammen. Sie harmonierten gut zusammen und ich mochte ihre gemeinsame Liebe zu den Büchern und Wörtern. Sie waren sehr intensiv und sie hatten was. Allerdings fehlte auch immer noch ein kleines bisschen, um mich vom Hocker zu hauen und der Konflikt zwischen ihnen war hervorsehbar.

Bowie und Trish fand ich total süß zusammen. Sie passten auch so gut zusammen und harmonierten so gut zusammen. Ich fand das hatte einfach was.

Besondere Ideen: 1 ++

Die Liebe zu Wörtern und die Bücherliebe war schon was besonderes im Buch und das hat mir auch wirklich gut gefallen. Sonst gab es die ein oder anderen Kleinigkeiten, die sich von anderen Büchern abhob und auch die Beziehung von Luca und Paul fand ich ganz besonders und wirklich schön. Außerdem fand ich die deutschen Hintergründe zu Paul toll mit eingebracht. Das brachte dem Ganzen dann noch mal eine ganz besondere Note ein.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall vorhanden, denn dieses Buch war sehr intensiv und rührend. Ich mochte die Charaktere und Geschichte und habe sehr mitgefiebert.

Parallelen: 1 +(+)

Die kann ich zu anderen Collagecliquenbücher stellen. Die gibts ja mittlerweile wie Sand am Meer. Das hier war natürlich vom Aufbau her ähnlich, aber ich mochte auch die Geschichte und es konnte mich begeistern.

Störfaktor: 1 +

Ich fand den Konflikt zwischen Louisa und Paul zu vorhersehbar. Da verriet der Klappentext zu viel. Das Ende war natürlich fies und nicht alles konnte mich immer überzeugen, aber das waren kleinere Mängel.

Auflösung: 1 +

Wie gesagt war das Ende echt fies. So ein mieser Cliffhanger. Da hätte ich am liebsten gleich weiter gelesen. Auch dass es mittendrin endete, als es gerade wieder spannend wurde, fand ich etwas störend. Natürlich möchte ich jetzt unbedingt weiter lesen.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte die Geschichte von Louisa und Paul sehr gerne. Die beiden harmonierten gut zusammen und waren ein schönes Paar. Manchmal wurde es zu lang, aber es gab auch einige richtig tolle Szenen. Außerdem mochte ich ihre Liebe zu Wörtern und Büchern und auch diese Deutschen Hintergründe bei Paul fand ich ganz toll eingebracht. Außerdem mochte ich die Beziehung von Paul und Luca total gern. Sogar fast am liebsten vom Buch.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch die Geschichte reizt versucht es ruhig damit. Ich mochte die Geschichte total gerne.

Downton Abbey: Staffel 2 Folge 4

Gestern habe ich wieder Downton Abbey gesehen und das hat mir wieder gefallen.

Ach, man. Matthew und Mary. Die beiden machen es sich aber auch schwer. Ich kann auch echt nicht einschätzen ob Matthew noch was für Mary empfindet oder das mit Levinia wirklich ernst meint. Ich würde es mir für Mary wünschen, aber ich bin unsicher. Bei Mary ist es ja recht eindeutig, auch wenn Mary es versucht zu verstecken. Arme Mary. Ich würde die beiden so gerne zusammen sehen.

Das mit dem Chaffeur und Sybill ist nun also auch raus. Auch wenn es nur Mary weiß. Das kann mich aber auch irgendwie nicht mehr ganz überzeugen. Er ist mir zu schroff und sie zu unentschlossen. Da kommt die Romantik zu kurz.

Thomas war ja auch wieder etwas arrogant. Allerdings fehlte das Gefühl irgendwie diesmal dabei. Ich weiß auch nicht wieso.

Das mit dem Essen verteilen fand ich ja auch cool. Das war gut gemacht und schön, dass es nicht unterbunden wurde.

Bates ist nun also auch wieder zurück. Das find ich schön. Thomas und OBrian sind ja nicht so begeistert darüber, aber für Anna find ich es toll.

Aevil war ja auch wieder heftig. Dieser Typ war ja eh schon gar nicht meins und dann das mit der Schwangerschaft. ich kann mit ihr nicht wirklich was anfangen.

Mal schauen wie es weiter geht. Ich gucke die Serie auf jeden weiterhin unglaublich gerne.

Writing Friday Die traurige Prinzessin

Gestern gab es wieder einen Writing Friday und ich hole den noch nach.


Die traurige Prinzessin Teil 1

Ich war seit 100 Jahren hier im Turm eingeschlossen. Eine böse Prinzessin hatte die Tür mit einem magischen Schlüssel abgeschlossen und ihn dann in ein verzaubertes Schmuckkästchen getan. So erzählte sie mir zumindest. Jede Hoffnung auf Rettung war verloren.
Sie war eifersüchtig auf mich gewesen, weil sich Prinz Julian in mich verliebt hatte und nicht in sie. Das Problem war, dass nur Julian mich befreien konnte. Allerdings himmelte er jetzt die böse Prinzessin an, weil sie ihn verhext hatte. Auch das hatte sie mir genüsslich erzählt.
Ich wollte mir gar nicht ausmalen wie Julian sie küsste und zärtlich streichelte, aber diese Bilder kamen immer wieder hoch. Wann war der Zauber endlich gebrochen?
Plötzlich kam Wind auf und ich trat an mein Fenster und öffnete es. Es war zwar vergittert, aber wenigstens konnte ich frische Luft schnappen. Würde ich die Gitter berühren, würde ich verletzt werden. Doch verletzt war ich jetzt schon, und zwar seelisch.
Unten im Garten stand ein junger Mann. Ich konnte ihn natürlich nicht erkennen, aber er sah aus wie mein Julian, und er war alleine.
„Julian“, rief ich so laut ich konnte und dann noch einmal und noch einmal. „Julian! Julian!“
Es dauerte eine Weile bis der junge Mann mich hörte, aber dann sah er auf.
„Wer sind Sie? Kennen sie Julian? Ich suche ihn seit 100 Jahren. Er ist mein Bruder. Haben Sie ihn gesehen? Kommen Sie doch runter. Dann können wir uns unterhalten.“
Er musste ein Stimmenregler sein, denn seine Stimme durchbrach alle Hindernisse und drang zu mir hoch. Ich hoffte, er konnte mich ebenso hören.
„Ich kann nicht runter kommen. Ich bin hier seit 100 Jahren gefangen. Man nennt mich Esme. Wie heißen Sie?“
Offenbar konnte er mich hören, denn er antwortete sofort: Ich bin Marek, Prinz von Langwien. Zwillingsbruder von Julian. Sie sind gefangen? Warum? Wie kann ich Ihnen helfen?“
Julian hatte einen Zwillingsbruder. Davon hatte er nie erzählt.
„Retten Sie Julian“, rief ich zurück. „Dann retten Sie auch mich. Er wurde von einer bösen Prinzessin verzaubert. Sie hat mich in diesen Turm gesperrt. Er muss einen Schlüssel finden. Man hat mich aus Eifersucht eingesperrt.
Marek schien mich verstanden zu haben, denn er verschwand. Ich war allerdings keineswegs sicher, dass er Erfolg haben würde. Die böse Prinzessin war äußerst gerissen. Außerdem hatte ich 100 Jahre lang nicht gesprochen. Meine Stimme hatte sich heiser angehört.
Ich wartete und wartete und wartete. Nichts geschah. Es wurde Abend, es wurde Nacht und dann kam der nächste Morgen. Ich wartete zwei Tage lang und eine weitere Nacht. Als der Morgen anbrach hörte ich Schritte vor der Tür meines Verließes. War das die böse Prinzessin oder waren das meine Retter? Ich wich zurück. 100 Jahre lang hatte ich in Einsamkeit gelebt.
Und dann hörte ich einen Schlüssel, der sich im Schloss drehte, und das fühlte sich richtig an. Als sich die Tür öffnete, sah ich gleich zwei Julians vor mir stehen.
„Julian?“, fragte ich unsicher und sah beide an.
„Hier!“, sagte der eine und hielt einen Schlüssel in der Hand. „Ich bin hier.“
Ich rührte mich nicht und er kam nicht näher.
„Woher weiß ich, dass das nicht irgendein Trick ist?“
„Lange Nächte sind kurz“, sagte der Julian mit dem Schlüssel in der Hand.
Und dann war ich nicht mehr zu halten. Ich stürzte auf ihn zu, fiel ihm in die Arme und schluchzte. Das waren die letzten Worte, die Julian zu mir gesagt hatte, bevor die böse Prinzessin uns gefunden hatte. Ich wusste, dass sie uns nicht gehört haben konnte.
„Es tut mir so leid. Es tut mir so leid. Sie hat mich verhext“, murmelte Julian immer wieder, zog mich fester an sich und streichelte mir über den Rücken.
„Ich weiß, ich weiß“, nickte ich, dann löste ich mich von ihn und sah im in seine wunderschönen Augen. Diese Augen würde ich überall erkennen. „Was ist passiert? Wo ist die böse Prinzessin?“
„Ich habe ihr im Schlaf einen Schlafzauber gegeben. Gleich danach wurde Julian von dem Zauber erlöst. „Sie wird nun erstmal 100 Jahre schlafen. Wir können sie in diesen Turm bringen“, erzählte  mir der andere Zwilling. „Deswegen hat es auch so lange gedauert. Ich bin übrigens Marek.“
„Esme“, stellte ich mich ihm vor.
Julian zog mich gleich wieder an sich und küsste mich. Und so wurde alles wieder gut. Die böse Prinzessin würde nie wieder jemanden Schaden zufügen. Und wir konnten endlich glücklich sein.

Fortsetzung folgt …

 

Und was meint ihr?

Downton Abbey: Staffel 2 Folge 1

Gestern habe ich endlich mal die 2. Staffel Downton Abbey begonnen.

Das fand ich auch gleich wieder toll. Ich musste erst wieder reinkommen, aber hach. Was soll ich sagen? Downton Abbey ist einfach packend.

Anna tat mir ja so leid. Das mit John ist es mies. Und dabei kann John nicht mal was dafür. Diese Ex-Frau geht aber auch gar nicht. Die ist so furchtbar. Die nutzt ihn doch nur aus. Vor allem seine Selbstlosigkeit.

Diese neue im Team der Mitarbeiter ging mir ja recht auf die Nerven mit ihrer überheblichen Art. Allerdings tat sie mir am Ende auch leid.

Matthew mag ich ja immer noch am liebsten. Allerdings find ich es blöd, dass er verlobt ist. Arme Mary. Sie tat mir so leid. Aber sie war stark. Das fand ich gut.

Matthew im Krieg ist ja auch krass. Die Szene mit Thomas fand ich ja ziemlich cool. Die Endszene mit Thomas war schon krass, aber ein bisschen hervorsehbar.

Sybill als Krankenschwester kann ich mir gut vorstellen, aber ihre Kochkünsteübungen waren ja lustig. Die Szene mit dem Chauffeur fand ich süß, aber auch tragisch.

Und auch die Oma war natürlich wieder klasse. Auf ihre verschrobene Weise.

Daisey fand ich hier übrigens auch ganz gut. Es war toll wie sie Sybill unterstütze und William ermutigte.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht und habe wieder gerne mit der Serie mitgefiebert. Ein wenig ahne ich schon, aber ich lasse mich dennoch überraschen.