Filmrezension: Notting Hill

Story: 1 +(+)

William Thacker ist ein Buchverkäufer in Notting Hill. Er ist aber nicht besonders erfolgreich. Als die Schauspielerin Anna Scott in sein Leben tritt ändert es sich von heute auf morgen. Doch wie soll er damit umgehen und hat er wirklich eine Chance bei ihr?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +(+)

William Thacker/ Hugh Grant: 1+(+)

Will fand ich immer schon sehr sympathisch. Er ist so süß und aufmerksam. Er ist gut und einfühlsam und authentisch. Außerdem möchte ich seine Zurückhaltung und Schüchternheit. Es war einfach süß. Ein ganz lieber.
Hugh mag ich ja schon lange ziemlich gerne. In. Notting Hill fand ich ihn sogar mit am besten. Ich mag seinen Humor und er bringt seine Rolle toll rüber. Er ist einfach sympathisch.

Anna Scott/ Julia Roberts: 1+(+)

Anna möchte ich auch total gerne. Sie war echt sympathisch und gefühlvoll. Teilweise war sie zwar auch seltsam und ungerecht, aber es war auch toll wie sie mit Williams Leuten umging und mit ihm.

Julia ist ja eine meiner absoluten Lieblingsschauspieler und hier gefällt sie mir mit am besten. Sie spielt Anna so toll und passt so gut zu ihr. Eine tolle Anna.

Bernie/ Hugh Bonville: 1(+)

Bernie war mir nicht unbedingt der sympathischte, aber er war irgendwie witzig und tat mir auch leid. Er hatte was.

Hugh mag ich ja schon ziemlich gerne. Das hier war aber nicht seine beste Rolle. Aber er spielte sie gut.

Spike/ Rhys Ifans: 1 (-)

Spike war schon crazy. So wirklich sympatisch war er mir nicht. Er war mir etwas zu schräg und unsensibel. Aber er hatte auch was und am Ende fan ich ihn dann doch gut.

Rhys war ganz okay als Spike, konnte mich da aber noch nicht so überzeugen wie in anderen Rollen, aber er hat ihn schon gut gespielt.

Honey/ Emma Chambers: 1 +

Honey war schon etwas schräg, aber irgendwie auch süß. Sie war schon was besonderes, wenn auch nicht ganz gewöhnlich, aber sie hatte was.

Emma möchte ich schon gerne. Sie passte gut zu honey und spielte sie gut. Sie war schon süß und quirlig. Und irgendwie sympatisch.

Tim McInnery – Max: 1(+)

Ich mochte ihn ganz gerne, fand ihn aber nicht ganz überragend. Irgendwie fehlte ihm das gewisse etwas.

Tim war okay, fand ich aber nicht ganz überzeugend. Er passte aber ganz gut zu max.

Bella – Gena McKee: 1 ++

Bella fand ich ja toll. Sie war so eine Liebe.  So sanft und lieb. Es war toll wie sehr sie Max liebte und wie sie mit Will und ihren anderen Freunden umging. Sie war echt klasse. Ihr Schicksal tat mir leid.

Gena mochte ich total gerne. Sie war einfach sympatisch und brachte Bella super rüber. Eine tolle Schauspielerin.

Martin/ James Dreyfuss: 1(+)

Ich fänd ihn ganz okay, aber nicht überragend. Er war ein bisschen seltsam, aber er hatte was.

Ähnlich geht’s mir mit James. Ich fand ihn ganz okay und er hat Martin gut gespielt, aber wirklich überzeugen konnte er mich nicht.

Tony/ Richard McCabe: 1(+)

Tony fand ich ganz okay, kam aber wenig vor. So viel kann ich nicht zu ihm sagen.

Richard fand ich auch ganz okay, aber er kam halt nicht so viel vor.

Rufus/ Dylan Maran: 1

Den fand ich auch eher seltsam. Er wirkte auch nicht so schlau. Aber er sollte vermutlich witzig sein.

Dylan fand ich ganz okay, aber auch nicht überragend. Er passte aber in seine Rolle.

Jeff King/ Alec Baldwin: 1 (-)

Jeff war mir auch eher unsympatisch. Er war auch so abwertend. Irgendwie nahm er alles so selbstverständlich und seine Sprüche waren doof.

Alec mag ich ja schon sehr gerne. Allerdings war das hier nicht seine beste Rolle. Er kam aber auch nicht so viel vor, sodass ich wenig zu ihm sagen kann.

Annas co-star – Samuel West: 1(+)

Der kam ja nur wenig vor. Er wirkte ganz sympathisch, aber ich kann nicht viel zu ihm sagen.

So ging’s mir auch mit dem Schauspieler.

Concircle im Ritz/ Henry Gordon: 1(+)

Der kam wenig vor, wirkte aber lustig. Er hatte was.
Mit dem Schauspieler war es das gleiche. Er hat seine Rolle aber auch gut rüber gebracht.

PZ-Chef – John Shrapnel: 1 (+)

Den fand ich okay, aber auch nicht so überragend. Er kam aber auch nicht so viel vor. So viel kann ich also auch nicht zu ihm sagen. Er wirkte aber ganz sympatisch.

Mit dem Schauspieler gings mir genauso. Ich kann nur wenig über ihn sagen, aber er wirkte okay.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1+(+)

Anna und will: 1+(+)

Ich mochte die beiden echt gerne zusammen. Sie harmonierten gut zusammen und passten gut zusammen. Ich fand es toll wie Anna sich gleich in seinem Leben einbrachte und wie sie mit ihm umging. Ausser an wenigen Stellen. Auch will fand ich Klasse aber es war auch gut, dass er für sich selbst Einstand. Ein süßes paar mit einer tollen Geschichte.

Bella und Max: 1 +(+)

Die beiden fand ich auch so süß zusammen. Ihre Liebe war so echt und gefühlvoll. Von beiden aus. Aber gerade auch Bell fand ich da echt toll.

Honey und Spike: 1 (+)

Sie waren ein etwas seltsames paar, aber sie waren schon ganz gut zusammen, auch wenn sie etwas ungleich wirkten.

Besondere Ideen: 1+(+)

Das war ja dass Anna Schauspielerin ist und wie Anna und will sich kennen lernen und ein paar andere kleinere Ideen. Das fand ich auch gut gemacht und sehr interessant umgesetzt und auch romantisch.

Parallelen: 1 +(+)

Die kann ich zu zahlreichen anderen Liebesfilmen stellen. Dieser hier ist schon mit mein Liebling. Gut gemacht, tolle Musik, sehr romantisch, gute Schauspieler. Genau das, was ich mag.

Störfaktor: 1 +

Das war nicht so viel. Anna war manchmal etwas blöd zu Will und das mit den Nacktfotos fand ich unschön genau wie mit ihrem Freund. Auch manch anderes war mir zu schräg, aber sonst fand ich den Film toll.

Auflösung: 1 +(+)

Die fand ich noch mal ganz süß und romantisch. Sowohl was Anna tut als auch am Ende das mit Will. Das war einfach sehr süß gemacht und passte.

Fazit: 1 +(+)

Das ist ja schon lange einer meiner Lieblingsfilme. Ich liebe die Story und die Musik. Die Schauspieler sind toll und die Charaktere auch. Ich mag die Geschichte zwischen Anna und Will und Annas Freunde und er ist auch schön romantisch. Außerdem mag ich auch Wills Freunde. Manchmal ist er etwas schräg, aber es passt auch zum Film.

Bewertung: 5/5 Punkte

Filmrezension: Geteilte Weihnacht

Story: 1 +(+)

Scott will mit seiner Tochter in eine verschneite Hütte Weihnachten verbringen. Allerdings war Emory in der gleichen Hütte untergebracht. Zunächst wollten sie eine andere Lösung finden, aber das war schwieriger als gedacht. Doch dann blieb es zunächst wie es war  und Scott und Emory lernten sich besser kennen …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 + (+)

Emory Blake – Bridget Regan: 1 +(+)

Emory mochte ich ja ziemlich gerne. Sie war echt eine Liebe und es war schon etwas traurig, dass sie so einsam war. Sie hatte ein gutes herz und sicher auch ein interessantes Leben. Aber wirklich glücklich war sie nicht. Eher alleine.

Bridget mochte ich total gerne. Schon damals in Legend of the Seeker. Auch hier war sie echt toll. Sie passte gut zu Emory und spielte sie gut. Sie hatte einfach was.

Scott Hays – Travis vanWinkle: 1 +(+)

Scott mochte ich ja am liebsten von allen. Er war so ein Lieber und es war toll wie er sich um Katie kümmerte. Auch wie er mit den anderen umging war toll. Und auch seine Einstellungen haben mir gefallne. Nur als Anwalt konnte ich ihn mir nicht so richtig vorstellen.

Travis fand ich ja schon in “The last Ship” mit am besten. Auch hier hat er mir wieder am besten gefallen. Er hat Scott einfach so toll und gefühlvoll gespielt. Er hat so gut zu ihm gepasst und es war toll ihn in einer anderen Rolle zu sehen. Er ist einfach klasse.

Katy Hays – Raven Stewart: 1 +(+)

Katy mochte ich auch total gerne. Sie war auch so eine Süße. So begeisterungsfähig und aufgeweckt. Sie hatte schon was.

Raven mochte ich sehr gerne. Sie hat Katy toll gespielt und  mir wirklich gefallen. Ich mochte sie.

Merilyn Hayes – Teryl Roherthy: 1 +

Merilyn mochte ich ziemlich gerne. Es war toll wie sie sich um Scott und Katy gesorgt hat. Und auch wie sie mit Emory umging gefiel mir.

Teryl mochte ich total gerne. Aber das war auch schon in Cedar Cove so. Sie hat einfach eine so tolle Art an sich und Marilyn sympatisch rüber gebracht. Ich konnte sie nur nicht richtig als Oma in Verbindung bringen.

Alice Bennett – Sarah Smyth: 1 (+)

Ich mochte Alice schon sehr gerne. Sie wirkte sympatisch und nett. Es störte ein wenig, dass sie romantische Gefühle für Scott hatte.  Mir hätte eine Freundschaft zu ihm besser gefallen. Aber sie zeigte Größe als sie ihm nicht wie eine Liebeskranke hinterher lief.

Sarah mochte ich wieder ziemlich gerne. Das war auch schon in “Cedar Cove” so. Auch Alice hat sie toll gespielt. Ich hätte mir keine bessere Alice vorstellen können.

Hal Hendrick – Alvin Sanders: 1 (+)

Hal fand ich nicht überragend, aber ganz lustig. Fast schon ein wenig quirlig. Es war aber auch toll wie er gleich immer half, auch wenn er manchmal etwas verpeilt wirkte.

Alvin fand ich ganz sympatisch und er spielte Hal gut. Er konnte mich nicht überzeugen, passte aber zu Hal.

Krystal Santos/ Veroncia Giles: 1 +

Krystal mochte ich ganz gerne, auch wenn sie eher eine Hintergrundfigur war. Aber sie war eine ganz gute Freundin und gab Emory gute Tipps. Sie wirkte sehr herzlich.

Veronica mochte ich sehr gerne und sie passte gut zu Krystal. Sie kam nicht so viel vor, wirkte aber sympatisch und hatte was.

Johnny Bennett/ Kiefer ORiley: 1 (+)

Johnny mochte ich auch sehr gerne. Er kam nicht so viel vor, wirkte aber ganz süß. So viel kann ich aber auch nicht zu ihm sagen.

Kiefer mochte ich ganz gerne. Ich fand ihn nicht überragend, aber er spielte Johnny gut. Er kam aber auch wenig vor

Keith – Clayton Balke: 1

Keith kam ja nur am Anfang ganz wenig vor. So wirklich warm wurde ich aber auch nicht mit ihm. So viel kann ich aber auch nicht über ihn sagen.

Clayton fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Er kam aber auch nicht so viel vor.

William/ Dan Payne: 1(+)

William fand ich okay, aber nicht überzeugend. Er kam aber auch nicht so viel vor ich kann wenig über ihn sagen.

Bei Dan geht es mir genau so. Er war ganz okay, kam aber wenig vor, weswegen ich wenig über ihn sagen kann.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1+(+)

Emory und Scott: 1+(+)

Die beiden fand ich schon sehr süß zusammen. Es war schön wie sich das langsam zwischen Ihnen entwickelte. Aber ein bisschen Luft nach oben war noch.

Alice und Scott: 1 (+)

An sich waren sie ein süßes Pärchen. Wobei sie ja nie ein richtiges Pärchen waren. Deswegen hätte ich es auch besser gefunden man hätte es bei Freundschaft belassen. Aber es störte nicht wirklich.

Besondere Ideen: 1 ++

Das war das mit der Hütte und den weihnachtlichen Ideen. Das fand ich auch gut gemacht. Es war sehr romantisch angehaucht und die Ideen gut umgesetzt.

Parallelen: 1 +(+)

Die kann ich zu anderen Weihnachtsfilmen stellen. Dies hier hat mir schon wirklich gut gefallen. Die Schauspieler waren gut und die Ideen schön und romantisch umgesetzt.

Störfaktor: 1 +

Ein bisschen unschön finde ich diese Dreieckssache. Das störte nicht wirklich, aber ich hätte es auch nicht gebraucht. Und am Anfang war es mir auch etwas zu gewollt. Auf keinen Fall einigen. Aber das wars auch schon.

Auflösung: 1+(+)

Die fand ich ganz schön. Romantisch und süß. Genau was für mich.

Fazit: 1+(+)

Den Film möchte ich wirklich gerne. Die Schauspieler waren toll und es wurde schön Weihnachtlich umgesetzt. Und es war auch schön romantisch. Besonders Travis Van Winkle hat mir wirklich gut gefallen, aber auch die anderen. Der hat mir wirklich gefallen und war sehr süß.

Bewertung: 5/5 Punkten

Filmrezension: Meine Weihnachtsliebe

Story: 1 +(+)

Cynthia will an Weihnachten zu ihrer Familie. Doch sie soll jemanden mitbringen und ihr aktueller Partner hat sie kurz davor verlassen. Sie bittet ihren Kumpel Liam mitzukommen. Dort bekommt sie seltsame Geschenke. Sie glaubt von ihren früheren Verehrern. Aber ist das wahr oder steckt doch noch was anderes dahinter. Und ist Liam wirklich nur ein Freund für sie?

Eigene Zusammenfassung

Cynthia – Meredith  Hagner: 1 +(+)

Cynthia war zwar etwas schräg, aber auch süß.  Sie war echt eine Liebe und kümmerte sich um die, die sie liebte. Und sie war verrückt nach Weihnachten. Sie hatte für meinen Geschmack ein paar zu viele Ex-Freunde, aber dennoch war sie schon sympatisch.

Meredith mochte ich ziemlich gerne. Sie spielte Cynthia gut und passte gut zu ihr. Sie hatte so eine fröhliche Art an sich, die sie gut rüber brachte und passte gut in die romantische Weihnachtswelt.

Liam – Bobby Campo: 1 ++

Liam war so toll. Er war einfach süß und auch total lieb. Es war auch toll wie er mit Cindy rätselte. Außerdem war er so charmant und sympatisch, Ich mochte auch sein Lächeln und seinen Humor. Er war einfach sü0ß und ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen. Er war von Anfang an mein Liebling des Films.

Bobby hat mir schon im Trailer wirklich gut gefallen. Er hat Liam auch einfach so toll und sympatisch gespielt. Er hat ihn so toll rüber gebracht und passte super zu ihm. Sein Lächeln fand ich auch süß. Er hatte einfach was. und war total süß.

Janet/ Megan Park: 1 (+)

Ich fand sie schon sympatisch. Sie war allerdings auch etwas schräg und unromantisch. Aber sie war trotzdem nett und kümmerte sich um die, die sie liebte und war fürsorglich. Sie hatte schon was.

Megan war mir sehr sympatisch und sie spielte Janet gut. Sie war schon eine Süße und hat in den Film gepasst und mir gefallen.

Scott/ Aaron OConnell: 1 +

Scott mochte ich auch ganz gerne. Er war zumindest nicht so ein unsymaptischer Ex-Arsch. Er hätte schon zu Cynthia gepasst, wäre da nicht Liam gewesen. Wäre Liam nicht gewesen, wäre ich für ihn gewesen. Er war zwar nicht ehrlich zu Cindy, aber ich denke er meinte es ernst und war schon süß.

Aaron mochte ich schon ziemlich gerne. Er kam zwar nicht ganz an Bobby dran, aber er spielte Scott super und passte gut zu ihm. Er hat mir schon gefallen und war sympatisch. Ich mochte ihn.

Tom/ Gregory Harrsion – Vater: 1(+)

Tom mochte ich eigentlich schon ganz gerne. Er war ein Lieber und es war toll wie er mit seinen Töchtern umging. Und das mit Liam hatte er auch ganz schnell raus. Er tat mir auch leid, weil er litt wegen seiner Frau. Er hatte schon was.

Roger/ Ben Gavin: 1 +

Roger fand ich ja irgendwie süß. Ich konnte ihn mir auch gar nicht so richtig als Steuerberater vorstellen. Aber ich konnte ihn in Bezug auf Janet verstehen. Er hatte was.

Ben mochte ich schon ganz gerne. Er wirkte sympatisch und hat Roger toll gespielt. Er war auch irgendwie süß.

Grant/ Jeremy Glazer: 1 +

Grant mochte ich ja auch ziemlich gerne. Er kam zwar nur wenig vor, aber er gefiel mir auf Anhieb. Er wirkte sympatisch und hatte irgendwas an sich, was mir gefiel.

Jeremy mochte ich ziemlich gerne. Er spielte Grant toll und passte gut zu ihm.

Esther/ Anne Swurel: 1 (+)

Esther mochte ich auch sehr gerne. Sie war schon eine Liebe und gefiel mir gut. Sie kam wenig vor und so viel kann ich über sie nicht sagen, aber sie war schon eine Süße.

Anne mochte ich schon sehr gerne. Sie kam nicht so viel vor, aber sie spielte Esther sehr gut und passte gut zu ihr.

Mutter/ Maria Pamela Revelance: 1 +

Marie kam ja nie aktiv vor, aber ihre Geste mit den Geschenken war toll.

Von Pamela bekam man nicht viel mit, aber sie wirkte sympatisch.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +(+)

Cindy und Liam: 1 +(+)

Die mochte ich ja ziemlich gerne zusammen. Sie harmonierten auch einfach so gut zusammen und passten so gut zusammen. Ich fand Liam aber auch von Anfang an toll. Es hätte zwar noch etwas mehr von ihnen kommen dürfen, aber sie waren schon süß zusammen.

Cindy und Scott: 1 +

Die mochte ich auch gerne zusammen, aber ich war halt immer für Liam. Außerdem war Scott nicht ehrlich zu Cindy.

Janet und Roger: 1 +

Die mochte ich auch ganz gerne zusammen. Auch wenn Janet etwas unromantisch war, aber es passte. Roger fand ich da auch wirklich süß wie er sich kümmerte.

Tom und Esther: 1 +

Die fand ich ja auch ganz süß zusammen. Auch wenn sie wenig vorkamen. Aber Esther war da auch so toll.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit den Geschenken und die weihnachtlichen Ideen. Das fnad ich auch süß, wenn auch das mit den Geschenken etwas schräg. Und das mit Liam und seinen Zeichnungen für das Buch war auch gut gemacht.

Parallelen: 1 +

Weihnachtsfilme gibts ja wie Sand am Meer. Es gibt gute und schlechte. Dieser hier war nicht der beste, aber er hat mir schon ziemlich gut gefallen. Der war schon gut gemacht.

Rührungsfaktor: 1+

Der war auf jeden Fall vorhanden, denn gerade mit Liam und Cindy habe ich sehr mitgefiebert, aber auch mit den anderen.

Störfaktor: 1 +

Teilweise war es etwas schräg und Cindy könnte mich auch nicht vollständig überzeugen, aber so viel gibt’s gar nicht zu meckern. Der Film war süß.

Auflösung: 1 +

Die fand ich noch Mal ganz süß. Auch wenn da noch mehr von Cindy und Liam hätte Kommen können. Das mit den Geschenken war auf jeden Fall eine Überraschung.

Fazit: 1 +(+)

Mir hat der Film ziemlich gut gefallen. Cindy und Liam waren schon süß zusammen und vor allem fand ich auch die weihnachtlichen Ideen und die Familie toll. Das war schon kreativ und toll. Aber vor allem hat mir Liam gefallen. Der ging Mitten ins Herz.

Bewertung: 5/5 Punkten

Meike Werstemeister – Über dem Meer tanzt das Licht

Story: 1 +

Maria ist mit Simon glücklich. Doch dann haut er einfach so mit ihrer Tochter Hannah ab auf einen Trip. Maria vermisst ihn schrecklich, auch wenn sie viel Ablenkung hat. Sie und ihre Tochter Morlen streiten sich ständig, Morlens Vater Jan kommt auf die Insel und Maria muss das Haus ihrer Mutter entrümpeln und entscheiden, was sie damit machen will. Doch wird sie mit Simon wieder zusammen finden?

Eigene Zusammenfassung

Maria:1 +(+)

Ich kannte sie ja schon aus dem ersten Teil und war deswegen auch sehr zickig, aber ich fand sie doch überraschend sympathisch. Sie war sehr loyal und liebevoll und hatte es nicht immer leicht. Gerade auch wegen Simon konnte ich sie sehr gut verstehen und auch sonst war das mit ihrer Mutter ja echt hart. Aber sie hat das alles gut gemeistert und sich gut eingefügt. Ein sympatischer Charakter.

Simon: 1(+)

Eigentlich war er ja ein lieber, aber ich fand es blöd, dass er die ganze Zeit über nicht da war und auch dass er sich fast gar nicht bei Maria meldete fand ich unmöglich. Es würde dann zwar erklärt, aber trotzdem. Sowas tut doch niemand mit ernsten Gefühlen. Immerhin hin und wieder hätte er sich doch Mal melden können. Hat er ja bei anderen auch. Das fand ich schon irgendwie blöd. Hier müsste er doch Minuspunkte kassieren.

Morlen: 1(+)

Sie war manchmal etwas teenagernervig und auch ungerecht und unfair gegenüber Maria, aber sie war teilweise auch sehr Gefühlvoll und lieb. So richtig warm würde ich mit ihr nie, aber sie hatte schon was und wirkte auch älter als sie war.

Toni: 1 (+)

ich mochte sie schon sehr gerne. Sie war eigentlich eine Liebe.  Sie war ein bisschen sehr Freigeist und das mit ihr und Simon fand ich unschön. Ich konnte sie immer nicht ganz einschätzen. Aber ich mochte das mit íhrer Musik und sie war schon loyal.

Jan: 1 +

Ich mochte ihn hier sehr gerne. Es war toll wie er zu Maria stand und sich immer noch was aus ihr machte. Auch wie er mit morlen umging und so möchte ich. Und ich fand es schön dass er Maria auch mit dem Dach half. Er war mir hier sympathischer als im letzten Teil.

Georg: 1(+)

Den möchte ich eigentlich ganz gerne. Ich mochte auch seine Stille Art und wie er mit Maria und Jonas umging und seine Unterstützung anbot. Er war schon ein lieber. Deswegen fand ich diese eine Sache mit dem aufkaufen auch noch so gut. Es schien nicht so richtig zu ihm zu passen.

Jonas: 1(+)

Den möchte ich schon ganz gerne und er schien gut zu morlen zu passen, aber er kam wenig vor und so viel kann ich gar nicht zu ihm sagen.

Mo: 1 (+)

Ich mochte sie wieder ganz gerne und fand es schön, dass sie noch mal dabei war. Sie war schon eine Liebe und sehr fürsorglich. es war toll wie sie Maria half.

Hannes: 1(+)

Ich mochte ihn ganz gerne aber so ganz warm würde ich mit ihm nicht. Ich könnte ihn schon verstehen, aber Maria konnte halt auch nicht für all das was. Ich fand ihn einfach etwas seltsam.

Iris: 1 +

Sie kam ja nicht mehr aktiv vor aber sie war mir immer sympathisch, auch wenn ich das mit ihr und Hannes etwas seltsam Fand. Aber ich mochte vor allem ihre Tagebuch Einträge, denn die waren echt und gefühlvoll.

Hannah: 1+

Die war schon süß und offenbar auch sehr fröhlich. Viel sagen kann ich über sie nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass sie alle bezauberte.

Frau Fisser: 1

Sie wurde ja nur erwähnt, scheint aber eine liebe zu sein, die sich um alles kümmert oder zumindest um vieles.

Leni: 1 (+)

Die fand ich ganz sympatisch, aber sie kam wenig vor. Des wegen kann ich nur wenig zu ihr sagen.

Paula: 1 (+)

Bei ihr war es wie bei Leni. Sie kam wenig vor und ich kann wenig über sie sagen, aber sie wirkte ganz sympatisch.

Alex: 1 (+)

Alex mochte ich schon ganz gerne. Allerdings kam sie recht wenig vor. Ich habe auch nicht wirklich verstanden wieso sie sich von Jan trennen wollte. Aber sie wirkte nett.

Lars: 1 (+)

Den mochte ich auch ganz gerne. Ich mag sowieso so ruhige Pole. Aber auch er kam wenig vor. So wirklich viel kann ich über ihn nicht sagen.

Sven: 1 (+)

Bei ihm war es ähnlich wie bei Lars, aber er kam weniger vor. Zu ihm kann ich auch nicht viel sagen.

Virginie: 1

Sie wirkte ganz okay, kam aber auch nie aktiv vor. Ich fand ihre Rolle nur nicht so gut. Man hätte sie auch weglassen können.

Anni: 1+

Sie war nur kurz da, aber ich fand es schön, dass sie diese kleine Rolle da hatte. Das war gut gemacht.

Thies: 1(+)

Den mochte ich auch sehr gerne, aber hier wurde er ja nur noch erwähnt und kam nicht aktiv vor.

Petra: 1(+)

Sie kam auch nicht so viel vor, aber sie schien eine gute Freundin zu sein.

Wiebke: 1 (+)

Sie wirkte auch ganz sympatisch und unterstützte die anderen gut, aber auch sie kam wenig vor. Wirklich was kann ich zu ihr nicht sagen.

Nele: 1 (+)

Sie wirkte auch ganz sympatisch, aber sie kam wenig vor. Auch über sie kann ich wenig sagen.

Thomas: 1 (+)

er wurde nur mal erwähnt und so wirklich was zu ihm kann ich nicht sagen, aber er war okay.

Lou und Emily: 1 (+)

Bei ihnen ist es ähnlich wie bei Nele. Sie wirkten nett, kamen aber wenig vor.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Maria und Simon: 1 +

Díe konnten mich nicht überzeugen. Ich fand Simons Verhalten da auch einfach blöd. Er kann ja sein eigenes Ding durchziehen, aber er hätte sich wenigstens zwischendurch mal melden können.  Vor allem hätte er vorher richtig mit Maria reden sollen statt einfach so abzuhauen. Immerhin hatte er ihre Tochter dabei und er hat sie richtig überfallen. Mir war es am Ende egal ob sie mit Simon zusammen kam oder nicht. Damit konnte ich nicht so viel anfangen.

Jan und Georg: 1 +

Jan mochte ich ja diesmal mit am liebsten. Ich fand diesmal hätte er am besten zu Maria gepasst. Es war toll wie er sich um sie sorgte und mit ihr umging.

Georg mochte ich auch. Auch seine ruhige, etwas nervöse Art. Aber als Freund hätte er mir besser gefallen. Ohne die romantischen Gefühle. Aber gut, dass er so zurückhaltend war.

Iris und Hannes: 1 (+)

Die beiden mochte ich auch ganz gerne zusammen. Aber ganz überzeugen konnten sie mich nicht. Irgendwie schienen sie auch nicht so richtig zusammen zu passen. Hannes war auch einfach etwas seltsam, wenn auch sympathisch.

Jonas und Morlen: 1 +

Die fand ich eigentlich auch ganz süß zusammen. Sie waren nur ein bisschen zu jung als dass ich sie ernst nehmen konnte. Aber sie passten gut zusammen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit dem Setting rund um Norderney. Das mochte ich auch wirklich gerne. Ausserdem auch dieses Wasserglitzern. Das fand ich auch toll. Und vielleicht Simons Reise. Die fand ich aber nicht so gut.

Parallelen: 1 +

Die kann ich zum ersten Teil stellen. Da hat mir der hier fast besser gefallen. Trotz ein paar Schwächen war er insgesamt harmonischer.

Störfaktor: 1 (+)

Ich fand Simons Verhalten gegenüber Maria nicht gut. Das war unreif und gar nicht nett. Da konnte ich Maria schon verstehen. Maria hatte ein bisschen zu viele Verehrer und Hannes war etwas seltsam. Ausserdem nervte Morlen teilweise etwas. Aber ich glaube das wars dann auch.

Fazit: 1 +

Ich mochte das Buch doch überraschend gerne. Ich mochte aber auch Maria lieber als gedacht. Ich mochte ihre Geschichte und wie sie die Sachen anging. Auch Jan und Georg mochte ich gerne und es war schön wie sie Maria unterstützten. Auch die Tagebucheinträge von Iris fand ich gut mit eingebracht. So war sie immer noch präsent. Und auch das Charaktere aus dem ersten Teil noch mal wieder kamen fand ich gut. Eines der wenigen Sachen, die mich störte war das mit Simon. Da hätte man mehr raus machen können. Und noch ein paar andere Kleinigkeiten.

Bewertung: 4,5/ 5 Punkten

Once upon a time: Staffle 5

Story: 1 +(+)

Emma und ihre Freunde stehen vor neuen Problemen. Ein Besuch bei König Artus stellt alles auf dem Kopf. Ist er gut oder Böse und was ist seine eigentliche Absicht? Außerdem kommt Hook durch Umstände in die Hölle. Emma will ihn retten und ihre Familie folgt ihr, aber was erwartet sie dort?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 ++)

Regina Mills – Böse Königin – Lana Parnilla: 1 +

Regina mag ich mittlerweile sehr gerne. Ich find es toll, dass sie so gut sein will und helfen will. Sie ist sympathisch und hat sich richtig gemacht. Das gefällt mir an ihr.

Die Böse Königin war nie so meins. Hier gab es wieder Rückblicke mit ihr. Die fand ich auch ganz gut, aber das Ende hätte ich so nicht gebraucht.

Lana mag ich mittlerweile sehr gerne. Sie spielt beide Rollen super und passt gut zu ihnen. Sie hat schon was und mittlerweile weiß ich sie zu schätzen.

Mr gold – Rumpelstilzchen – Robert Carlyle: 1(-)

Eigentlich fand ich Rumpelstielßchen immer ziemlich cool. Ich find es schön, dass er nicht nur schwarz und weiß ist und er hat einfach was. Leider ging er charakterlich jetzt wieder zurück. Das mag ich ja nicht so diese Art von ihm.  Hier wirkt es mir auch einfach zu zwanghaft.

Robert Carlyle mag ich ja mittlerweile total gerne. Er passt auch super zu Gold. Und auch in die Serie. Er ist einfach ein guter Rumpel und ich kann mir keinen anderen mehr vorstellen.

Henry Mills – Jared s Gilmore : 1 +

Henry mochte ich auch wieder sehr gerne. Er ist schon ein Lieber. Er baut zwar auch manchmal mal Mist, aber meist meint er es eher gut. Er hat gute Absichten und will wirklich helfen. Nur manchmal ist er vielleicht etwas übereifrig.

Jared mag ich ganz gerne und er passt sehr gut zu Henry. Er ist schon süß und ich mag ihn ziemlich gerne als Henry.

Emma Swan – Jennifer Morrison: 1 +(+)

Emma mochte ich wieder total gerne. Auch das wieder näher auf ihre Vergangenheit eingegangen wurde fand ich gut. Sie ist auch einfach so gefühlvoll und echt. Sie interessiert sich für ihre Mitmenschen und kümmert sich um sie. Gerade auch im Zusammenhang mit Hook finde ich sie toll.

Aber auch als Dunkle hat sie mir wirklich gut gefallen. Das hat mich ja schon überrascht.

Jennifer mochte ich als Emma ja schon immer gerne. Auch in dieser Staffel hat sie mir wieder gefallen. Sie passt einfach auch so toll zu ihr und spielt sie auch so gut. Auch als Dunkle fand ich sie toll. Das hätte ich gar nicht so erwartet.

Killian Jones  – Captain Hook: 1 +(+)

Hook war ja auch irgendwie mein Liebling in dieser Staffel. Er war so toll und gefühlvoll und echt. Ich mochte die Art wie er mit anderen umging und das sie ihm wichtig waren. Außerdem fand ich gut, dass er auf keinen Fall wieder böse sein wollte. Auch nicht für Emma. Aber es war schon toll wie er trotzdem zu Emma stand. Leider sollte er hier wohl auch etwas leiden, aber er war auch einfach sympathisch. Auch die Aspekte aus seiner Vergangenheit fand ich interessant. Ich mag ihn und habe die ganze Zeit mit ihm mit gefiebert.

Colin ist aber auch klasse. Eigentlich ist er gar nicht unbedingt mein Typ, aber ich finde ihn verdammt charismatisch. Und er ist so ein toller Hook. Er spielt ihn toll und kann mich schon überzeugen. Er passt einfach zu ihm.

Josh Dallas/ David Nolan: 1 +(+)

David mochte ich ja auch schon immer gerne. Auch wenn er teilweise etwas langweilig wurde. Es war ja klar, dass er sich um seine Familie sorgte. Aber mir war das teilweise zu extrem. Er hatte ja praktisch keine anderen Sorgen mehr. Deswegen war ich froh, dass er hier mal wieder mehr seine eigenen Parts hatte. Die Szenen mit ihm und Artus waren super. Und auch in der Hölle wo er nur mit Emma und seinem Bruder zu tun hatte gefielen mir. Charming ist aber eigentlich schon sowieso klasse.

Josh mag ich schon ziemlich gerne. Er spielt Charming super und passt gut zu ihm. Er hat mir von Anfang an gefallen und das hat sich nicht geändert. Er ist einfach ein smarter Typ.

Emilie De Ravin: 1 +(+)

Belle mochte ich immer so gerne. Sie ist auch so eine Liebe und einfühlsame. Es ist toll wie sie mit Menschen umgeht und sie wahrnimmt. Und auch wie sie trotzdem zu Rumpel steht. Sie glaubt an das Gute im Menschen und kämpft für das an was sie glaubt. Sie war schon immer etwas naiv, aber auch sympatisch.

Emilie mochte ich damals in Roswell schon total gerne. In Once upon a time konnte sie mich auch wieder überzeugen. Sie ist so eine tolle Belle. Sie spielt sie so einfühlsam und klasse. Ich mag sie so gerne und verfolge sie auch gerne.

Mary Margeret – Snowhite – Ginnifer Goodwin: 1 –

Mary Margert ist ja nicht wirklich meins. Sie hat schon gute Ansätze und geht gut auf die Menschen ein.  Aber sie ist auch zu praktisch veranlagt und zu albern.

Snowhite fand ich gut. Sie war einfühlsam und versuchte das Richtige zu tun. Sie half den Leuten und war selbstlos. Sie kämpfte für das Gute und war gefühlvoll.

Ginnifer ist nicht meins. Sie konnte mich noch nie richtig begeistern. Als Snowhite geht sie ja noch, aber als Mary Margeret finde ich sie furchtbar albern. Da hat sie mir gar nicht gefallen.

König Artus – Liam Garrigan: 1 +(+)

König Artus fand ich ja schon immer toll. Hier war ich aber erst skeptisch. Er ist auch anders als in der Sage. Aber mir gefiel er trotzdem besser als erwartet. Er war schon gerissen, aber auch interessant gemacht und hat mir gut gefallen.

Bei Liam war ich erst unsicher, da ich ihn aus “Die Säulen der Erde” kannte und ihn da nicht so mochte. Aber er hat mir als Artus überraschend gut gefallen. Er hat sich echt gemacht und ich habe ihn gerne verfolgt.

Merlin/ Eliott Knight: 1 +

Merlin fand ich ja toll. Er war so fröhlich und sympatisch. Das war schon überraschend. Aber er war auch echt gut und gefühlvoll. Er hatte schon was.

Eliott konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, aber ich mochte ihn. Er brachte Merlin schon sympatisch rüber und spielte ihn gut. Aber irgendwas störte mich auch. Ich glaube ich würde mir Merlin komplett anders vorstellen.

Lancelot/ Sinqoua Wells: 1 +

Lancelot mochte ich auch und er tat mir auch leid. Aber so viele Erinnerungen an ihn habe ich jetzt auch nicht mehr. Aber er war ganz gut gemacht.

Bei Sinqoua ist es ähnlich wie bei Elliot. Er war sympatisch und ich mochte ihn gerne, aber ich hätte mir Lancelot komplett anders vorgestellt und den Schauspieler fand ich für die Figur eher weniger passend.

Nimue/ Caroline Ford: 1 +

Nimue fand ich ja schon interessant gemacht. Sie war zwar böse, aber sie hatte auch was. Ich kann es nicht genau beschreiben. Sie war einfach gut gemacht und konnte mich überzeugen.

Caroline hat mir als Nimue ziemlich gut gefallen. Sie hat sie toll gespielt und passte gut zu ihr. Ihr Charaktere war nicht immer meins, aber sie hatte was.

Violet Morgan – Olivia Stele Falzener: 1 +

Violet mochte ich auch ziemlich gerne. Sie war schon sympatisch und lieb. Es war auch toll wie sie Henry half und dass sie eine eigene Märchenfigur unabhängig von Camelot war und doch zu Camelot gehörte.

Olivia mochte ich schon ziemlich gerne. Sie spielte Violet auch gut und passte gut zu ihr. Ich mochte sie.

Blinde Hexe – Emma Caufield: 1 +

Die blinde Hexe war zwar nicht immer mein Ding, aber sie war schon gut schräg gemacht. Sie hatte einfach was und war durchaus interessant.

Emma Caufield mochte ich ja damals in Buffy schon sehr. Auch als blinde Hexe konnte sie mich wieder überzeugen. Sie hat sie schon gut gespielt und passte zu ihr.

Dr. Henry Jekyll – Hank Harris: 1 (+)

Henry fand ich ja irgendwie ein bisschen süß. Er tat mir auch leid, denn er hatte es nicht leicht. Aber es war schön wie er trotzdem für das Gute kämpfte. Ich mochte ihn.

Hank mochte ich schon ziemlich gerne. Er war irgendwie süß und seine Rolle hatte was. Er wirkte recht ruhig.

Ruby – Red/ Meghan Ory: 1(+)

Ruby fand ich schon immer toll. Sie ist auch einfach so gefühlvoll und echt. Es ist immer toll wie sie mit ihren Mitmenschen umgeht und sich um sie sorgt. Sie ist auch so sanft. Ich mag sie unheimlich gerne. Auch mit der Wolfssache geht sie toll um. Ich mag diese Version.

Meghan mochte ich auch hier wieder ganz gerne. Sie spielt Ruby so toll und gefühlvoll. Sie ist feinfühlig und ich mag sie total gern von ihrer Art her. Sie passt super zu Ruby.

Zelena – Rebecca Mader: 2 –

Zelena war leider nicht mein Ding. Auch in dieser Staffel fand ich sie wieder überwiegend schrecklich. Sie ist einfach fies und gehässig. Allerdings hatte sie auch ein paar gute Momente und zeigte überraschend viel Gefühl. Dennoch konnte ich ihr nicht wirklich trauen.

Rebecca ist aber auch nicht so meins. Mich konnte sie von Anfang an nicht überzeugen. Vielleicht lag das mit an ihrer Rolle. Aber sie hat mich auch nie so gereizt.

Hades: 1(+)

Hades hatte schon was. Auch wenn er mich nie so richtig überzeugen konnte. Ich wusste immer nicht so richtig ob ich den ernst Nehmen könnte. Er war schon genial, aber so richtig böse fand ich ihn eigentlich nicht.

Greg German mag ich schon sehr lange. Er war irgendwie schon ein cooler Hades. allerdings könnte ich ihn als Bösewicht nicht so richtig ernst nehmen. Dennoch hat er ihn toll gespielt und irgendwie gepasst.

Belfire – Michael Raymond James: 1+

Belfire möchte ich ja schon immer gerne. Hier hatte er nur noch eine ganz kleine Rolle. Aber ich habe mich sehr

darüber gefreut, dass er noch Mal dabei war. Das war gut gemacht.
Michael möchte ich schon immer ziemlich gerne. Deswegen fand ich es toll, dass er noch Mal dabei war. Auch wenn es nur kurz war.

Beverly Elliot – Granny : 1+

Granny möchte ich ziemlich gerne. Sie ist schon eine Liebe und es war toll wie sie alle versorgt.

Beverly möchte ich gerne. Sie war sympatisch, kam aber nicht so viel vor.

Mutter Oberin – Blaue Fee – Keegan Connor Tracey: 1 ++

Die blaue Fee mochte ich auch immer wirklich gerne. Sie ist so sanft und liebevoll und kümmert sich um die Menschen. Allerdings kam sie auch nur wenig vor.

Keegan mag ich total gerne. Sie spielt die blaue Fee auch so toll und passt gut zu ihr. Aber sie kam diesmal nur wenig vor.

Cruella der vil / Victoria Squirit : 1 –

Cruella war ja noch nie wirklich mein Fall. Sie ist mir auch glaube ich etwas zu tussihaft. Außerdem ist sie auch einfach nur unangenehm. Aber dennoch hatte sie was und war Mal was anderes.

Victoria war nie wirklich mein Fall, hatte aber was. Sie spielte cruella schon gut und passte gut zu ihr. Mein Liebling ist sie aber nicht.

Mulan / Jamie Chung: 1

Mulan fand ich ganz okay, könnte mich aber nie so ganz überzeugen. Es war toll wie sie Ruby half, aber ich fand sie auch etwas nichtssagend.

Jamie fand ich ganz okay aber nicht überragend. Mich Konnte sie nicht überzeugen. Ich fand sie etwas langweilig.

Cora Mills/ Barbara Hershey: 1(+)

Cora ist ja durchaus interessant. Teilweise Recht kalt und grausam. Dann wieder gefühlvoll und mütterlich. Ziemlich unberechenbar ist sie auch, aber ich fand gut, was sie am Ende mit ihren Töchtern tat. Allerdings könnte ich ihr nie ganz trauen.

Barbara könnte mich nie ganz überzeugen, hatte aber schon was. Und sie spielte Cora schon gut und überzeugend. Sie hat mir schon gefallen und hatte was.

Königin Merida/ Amy Menson: 1 (+)

Merida fand ich ja schon ganz interessant. Auch das mit dem Irrlicht. Aber ganz überzeugen konnte sie mich nicht. Sie war mir zu gewollt störrisch und unnahbar. Aber sie hatte schon was.

Amy hatte schon was. Wo Merdia es nicht schaffen konnte mich zu überzeugen, konnte sie es doch. Sie hat Merida schon gut gespielt und ich mochte sie.

Pan/ Robby Kay: 2 –

Pan kam auch nur noch kurz vor. Wirklich mein Ding war er aber nicht mehr. Er konnte mich noch nie überzeugen und das mit Rumpel fand ich auch eher seltsam. Aber ich fand ihn auch so nicht mehr so gut.

Robby fand ich okay, aber nicht überragend. Er konnte mich als Pan nicht so überzeugen.

Dorothy/ Teri Reeves: 1(+)

Dorothy fand ich ganz gut, aber nicht überragend. Irgendwie etwas anstrengend. Aber sie war auch sehr kämpferisch und hatte was.

Teri möchte ich sehr gerne. Sie passte gut zu ihr und Spielte sie gut.

Mr Hyde/ Sam Witwer: 1 –

Mr. Hyde war nicht wirklich mein Ding. Er war nur ein weiterer Fanatiker, der Ärger machte. Ich fand ihn unsympatisch. Ich war eigentlich nur froh, dass er wieder weg war.

Sam Witwer mochte ich eigentlich immer gerne. Hier konnte er mich aber nicht so überzeugen, was vermutlich an seiner Rolle lag.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +(+)

Hook und Emma: 1 +(+)

Die fand ich so süß zusammen. Sie waren so ein schönes Paar. Und besonders Hook fand ich auch so klasse. Es war toll wie er versuchte um Emma zu kämpfen und sich dennoch treu blieb. Auch Emma mochte ich da überwiegend gerne. Nur eine Sache gefiel mir nicht so, aber ihre Liebe zu Hook war echt.

Charming und Snow: 1 (+)

Die mochte ich schon sehr gerne zusammen. Sie passten schon gut zusammen. Allerdings ging es viel zu oft fast nur noch um ihre Familie. Das fand ich etwas extrem und Snow war auch nicht immer meins.

Artus und Genevieve: 1(+)

Die fand ich ganz gut zusammen. Bis Artus sie manipulierte. Das fand ich dann weniger toll. Aber eigentlich passten sie schon ganz gut zusammen.

Genevieve und Lancelot: 1 +

Die waren auch ganz süß zusammen. Leider waren sie aber ja nie wirklich zusammen. Aber sie harmonierten ganz gut zusammen.

Merlin und Nimue: 1(+)

Die möchte ich auch noch sehr gerne zusammen. Zumindest bevor nimue sich veränderte. Sie wirkten schon süß aus zusammen und Merlin tat mit dem dann auch sehr leid.

Ruby Und Dorothy: 1 +

Die beiden kamen zwar nicht so viel vor, fand ich aber ganz süß zusammen. Es war etwas traurig angehaucht und ich möchte die beiden zusammen.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist ja das mit Storybrook und dem Märchen Mix. Das fand ich so wirklich gut gemacht. Iiebe diesen Märchenmix und find es auch gut, dass nicht alle Märchen den Klischees entsprechen. Auch so gibt es da so viele tolle magische Ideen und auch wie das Märchenbuch mit eingebracht wird find ich toll. Einfach Klasse gemacht.

Parallelen: 1+(+)

Die könnte ich zu den anderen Staffeln stellen und diese hier war wieder ziemlich gut gemacht und konnte durchaus mithalten. Sie ist neben 1 + 4 meine Lieblingsstaffel.

Rührungsfaktor: 1 ++

Der war auf jeden Fall vorhanden. Gerade auch mit Emma und Hook habe ich echt mitgefiebert. Ich fand sie so toll. Aber auch bei Robin und Regina war das so. Da waren schon viele zu süße und aufregende Momente bei. Eine tolle Staffel.

Störfaktor: 1(+)

Natürlich mochte ich nicht alle Charaktere und Entwicklungen. Manches hätte ich mir auch anders gewünscht und manches fand ich auch blöd. Aber das war diesmal gar nicht so viel. Man kann auch gar nicht alles in einer Staffel mögen. Auch einige Charaktere hätte ich nicht gebraucht. Genau wie ich manche Schauspieler nicht so mag. Aber daß hielt sich alles in Grenzen.

Auflösung: 1 +

Die fand ich zwar traurig, aber auch gut gemacht. Sie war vielleicht auch etwas lang und die Pointe am Ende hätte ich nicht gebraucht, aber die Teilauflösungen Fand ich insgesamt schon gut. Das hatte schon was.

Fazit: 1+(+)

Diese Staffel kann durchaus mit der davor mithalten. Alles rund um König Artus fand ich schon immer toll. Hier fand ich das auch gut umgesetzt. Auch der Teil mit der Hölle hat mir gefallen und dass dadurch noch Mal einige bekannte Charaktere wieder auftauchen. Außerdem waren die Schauspieler und Charaktere fast alle toll und ich liebe diesen Märchenmisch. Die Staffel war wieder gut und hatte viel zu bieten und auch wenn mir nicht immer alles zusagte habe ich sie wieder geliebt.

Bewertung: 5/5 Punkten

Outlander: Staffel 5 Folge 11 + 12

Tja die Ruhe der letzten folgen oder fast alle folgen trügt Offenbar. Das Staffelfinale war noch Mal richtig heftig. Da musste ich auch wieder weg sehen und echt schlucken. Grausam ist gar kein Ausdruck. Aber gut dass es nicht so ewig lange gedauert hat und interessant Überbrückt wurde.

Ich bin gar nicht sicher ob ich wissen will was nächste Staffel kommt. Gott sei Dank ist meine Erinnerung dann nicht mehr so frisch.

Aber ich muß das jetzt erst Mal verarbeiten. Schockierend trifft es nicht annähernd.

Aber trotzdem war es mega gut und ich habe wie immer richtig mitgefiebert. Diese Serie macht einfach süchtig.

Auch was aus briannas und Rogers Zeiteisen versuch wurde habe ich richtig mitgefiebert.

Ich finde ja dass egal wie sehr ich die anderen Paare find keines geht körperlich und seelisch so in die Tiefe wie Jamie und Claire. Sie haben einfach eine Klasse an die andere nicht rankommen. Und es liegt nicht nur an den absolut tollen Schauspielern sondern das ging mir im Buch ebenso. Sie sind schon was ganz besonderes.

Aber auch die anderen sind toll. Ich mag ja auch Roger und brianna und Fergus und masali total. Und richtig gefreut habe ich mich über Ian jr. Rückkehr.

Trotz der wenigen absolut heftigen Szenen war das mit die beste und stärkste Staffel. Sie war so gefühlvoll und echt. Einfach toll. Die Serie hat einfach was. Ich bin jetzt neugierig auf die 6. Staffel, aber ich denke das wird da auch noch mal heftig werden.

Kurzrezension: Während du schliefst

Ich habe am Dienstag den oben genannten Film gesehen. Hiervon gibts aber nur eine Kurzmeinung, da ich schon eine Rezi geschrieben habe, die ich hier verlinke. Eigentlich sollte der Beitrag auch schon längst raus, aber das Internet machte mal wieder nicht mit.

Meine Rezi:

Klick

Ich liebe diesen Film. Er ist so romantisch und schön. Auch die Schauspieler sind toll. Vor allem Bill Pullman und Sandra Bullock. Oder auch Lucy und Jack. Auch die Story ist süß und gut gemacht. Und es ist schön weihnachtlich angehaucht. Ich gucke diesen Film einfach immer wieder gerne.  Für mich zwar nicht der beste Weihnachtsfilm, aber ein absoluter Klassiker davon und einfach ein Muss für Weihnachten.

Kennt ihr den Film und wie fandet ihr ihn?

Step up to the Street

Story: 1 (+)

Andies Mutter lebt nicht mehr und sie wohnt bei deren besten Freundin. Doch andie macht Probleme und will sie zu ihrer Tante schicken. Doch dann kommt sie auf Tylers alte Schule. Bekommt sie doch noch eine Chance?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1+(+)

Andie West/ Briana Evigan: 1+(+)

Andie möchte ich von Anfang an total gern. Sie war eine ganz liebe und es war toll was sie auf die Beine stand. Auch ihre Verbindung zu Tyler find ich interessant und es war toll wie sie die Crew zusammen stellte. Sie wirkte einfach sehr sympathisch.

Briana fand ich gleich wirklich gut für Andie. Sie spielte sie gut und passte gut zu ihr. Sie zeigte Leidenschaft und Gefühl und genau das hat mir gefallen.

Chase Collins/ Robert Hoffmann: 1 ++

Chase hat mir von Anfang an gefallen. Er war auch so lieb und süß. Es war toll wie er von Anfang an sich für Andie interessierte. Es war toll wie er bei ihren Interessen mitmachte und sich für sie einsetzte. Auch wie er mit anderen ging und nicht dem Chema entsprach gefiel mir.

Robert gefiel mir ebenfalls von Anfang an. Er war auch ein echt süßer. Er hat Chase toll gespielt und viel Gefühl in seine Rolle mit reingebracht. Ich hatte ihn sofort in mein Herz geschlossen. Einfach ein ganz lieber.

Blake Collins/ Will Kemp: 1

Blake war mir erst nicht so sympathisch. Er wirkte auch einfach etwas steif. Und seine vorgefertigte Meinung. Aber am Ende fand ich ihn dann doch ganz gut. Ganz warm wurde ich aber nicht mit ihm.

Will fand ich eigentlich ganz gut. Er spielte Blake auch gut und passte gut zu ihm. Seine Rolle war so lala, aber er selbst hatte was.

Alexander 3. – Adam G. Sevani – Bebert: 1(+)

Alexander mochte ich schon ganz Gerne. Er hatte was. Er wirkte aufgeweckt und sympathisch, aber ganz überzeugen konnte er mich nicht.
Adam fand ich ganz gut. Er passte auf jeden Fall gut zu Alexander und spielte ihn gut, aber irgendwas fehlte.

Sophie/ Cassie Ventura: 1(+)

Ich habe erst befürchtet, dass sie so eine Zicke wird, aber eigentlich war sie doch ganz in Ordnung. So richtig vom Hocker gehauen hat sie mich aber nicht.
Cassie fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Kann aber auch mit an ihrer Rolle liegen.

Sarah/ Sonja Sahn: 1(+)

Sie wirkte ganz sympathisch und es war schön dass sie andie aufnahm. So ganz warm würde ich aber nicht mit ihr, auch wenn ich sie verstehen konnte.
Sarah möchte ich ganz gerne. Sie wirkte sympathisch, kam aber nicht so viel vor. So ganz könnte sie mich aber nicht überzeugen.

Missy/ Danielle Polenco: 1 +

Missy mochte ich ganz gerne, fand ich aber nicht überragend. Ich fand es aber gut, dass sie dann doch zu Andy hielt und mit ihr zusammen alles machte.

Danielle mochte ich ganz gerne. Sie spielte Missy gut und passte gut zu ihr.

Tuck/ Black Thomas: 1 (-)

Tuck war nicht wirklich mein Ding. Ich fand ihn eher nervig. Es war gleich klar, dass er nur seine eigene Meinung zulässt. Alles andere zählt für ihn nicht.

Black fand ich okay, aber nicht überragend. Vielleicht lag das auch mit an seiner Rolle.

Cable/ Harry Shum Jr. : 1 +

Cable möchte ich ganz gerne. Allerdings kam er wenig vor und ich kann wenig zu ihm sagen. Aber er hatte was.

Harry kannte ich ja schon aus Glee. Da mochte ich ihn schon gerne. Das war hier auch wieder so. Auch wenn er nicht so viel vorkam.

Felicia/ Telisha Show: 1(-)

Sie ging so, wirkte aber auch etwas zickig. Ich fand es nicht gut, dass sie andie nicht verstehen konnte.

Telisha fand ich ganz okay, aber auch nicht überragend. So ganz überzeugen konnte sie mich nicht.

Alejandro/ Luis Salgado: (+)

Er kam auch nicht so viel vor, wirkte aber ganz interessant. Aber so kann ich auch nicht so viel über ihn sagen.

Luis wirkte ganz okay bis gut, aber so bewusst habe ich ihn gar nicht wahr genommen.

Tyler/ Channing Tatum: 1 +

Ich fand es gut, dass er noch Mal mit dabei war. Hätte auch noch gerne mehr mit ihm gesehen, aber fand ihn gut mit eingebracht.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1++

Andie und Chase: 1 ++

Die fand ich ja total süß zusammen. Sie passten auch einfach so gut zusammen. Es war auch toll wie Chase von Anfang an zu Andie stand. Dass er sich für sie einsetzte und sie verteidigte. Das war toll. Aber auch Andie konnte ich da gut verstehen.

Channing fand ich hier ganz gut, aber da er hier nicht so viel vorkam kann ich auch nicht so viel zu ihm sagen.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja das mit dem Street Tanz. Das war nicht immer meins, aber besonders am Ende gut gemacht. Aber man hätte noch etwas mehr rausholen können.

Parallelen: 1 +

Die kann ich ja zum ersten Teil stellen und da fand ich diesen hier schon besser. Es war viel mehr Gefühl da und die Schauspieler und das Paar gefielen mir besser.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da, denn ich mochte vor allem Chase und Andie sehr und habe schon mit ihnen mitgefiebert.

Störfaktor: 1 +

Das war gar nicht so viel. Der Anfang war etwas schräg und Tuck und seine Leute fand ich nervig. Aber sonst war es überwiegend schon süß.

Auflösung: 1 +

Die mochte ich auch sehr gerne. Die hatte was. Auch das mit dem Regen und vor allem hatte man wirklich mal was von dem Paar.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte den Film auf jeden Fall lieber als Teil 1. Es wird vielleicht nicht meine Lieblingsreihe, aber eine gute. Und mein Lieblingsschauspieler kommt ja erst noch. Aber ich mochte Chase und Andie total gerne und auch die Story fand ich gut. Es hatte ein paar Schwächen, aber ich habe ihn gerne geguckt.

Bewertung: 4/5 Punkten

outlander: Staffel 5 Folge 3 + 4

Ich habe gestern wieder zwei Folgen geguckt.

Uh irgendwie hatte ich nach der letzten grausamen Tat vom Ende die ganze Zeit befürchtet, dass wieder sowas passiert sowas passiert, aber das blieb Gott sei Dank aus. Also dieses brutale wiederliche eiskalte Grausamkeit und Gott sei Dank kam Bonnet selbst auch nicht vor. Auch wenn ich es als brianna allein war immer befürchtet habe.

Ich find ja Fergus und Roger total gut zusammen. Sie harmonieren gut zusammen und es ist schön dass Fergus das mit dem verhandeln ähnlich sah wie Roger.

Auch Brianna und Marsali möchte ich total gern zusammen. Wie sie da zusammen tranken. Aber Marsali mag ich sowieso Total gerne mittlerweile.

Das mit dem Typen mit dem Herrn der Zwillinge war schon heftig aber da man es nicht so richtig mitbekam Auch nicht so schlimm. Aber die Zwillinge taten mir schon leid und ich mag sie total gern.

Auch die Frau des Typen hatte was und das mit dem Baby. Auch wenn sie erst gruselig wirkte und ich die ganze Zeit dachte da passiert jetzt irgendwas schlimmes. Gott sei Dank war dem.nicht so.

Auch Alicia und Morton hatten was. Gerade auch Morton am Ende fand ich da total gut.

Und dann sind da ja noch Jamie und Claire. Ich habe Mal überlegt dass es wahnsinn ist wie lange man die beiden tatsächlich verfolgt. Und das so intensiv. Sind das jetzt gut 30.jahre? Das ist echt selten, find ich aber total Klasse weil es sowas nicht oft gibt. Das ist schon was besonderes. Jedenfalls nicht so intensiv.

Jedenfalls Waren die beiden wieder so toll zusammen. Dieses rührende. Man merkt richtiggehend wie viel die beiden Sich bedeuten. Das ist schon toll. Aber die Schauspieler harmonieren auch so unglaublich gut zusammen und passen so perfekt zusammen als wären sie wirklich zusammen. Das ist so echt und authentisch. Selbst wenn ich andere Pärchen auch gut zusammen find. Keiner bringt das so gut rüber wie diese beiden. Einfach toll und super rührend. Auch in der 5. Staffel noch.

Ich bin gespannt wie es weiter geht.

Kommt mir das nur so vor oder ist dieser vorspann ruhiger als sonst?

outlander: Staffel 5 Folge 1 + 2

Ich habe nun doch endlich mit dieser Serie angefangen und schon bei den ersten Klängen der Musik war ich wieder hin und weg

Insgesamt haben mir auch wirklich gut gefallen. Es war schon viel los. Allerdings hat mich die letzte Szene doch etwas entsetzt Zurück gelassen. Outlander hatte schon einige grausame Szenen aber ich glaub ich hab bisher noch nie weggeguckt. Ich kann eigentlich einiges ab. Aber bei dieser Szene schon. Die war einfach nur grausam und ekelig.

Ein Bisschen sorgen macht mir Roger weil er nicht so richtig in die Zeit zu passen Scheint und bald sicher einiges auf ihn zukommt. Ich bin gespannt wie er sich macht.

Ich habe ja dieses Jahr erst den dritten Teil gelesen und schon da hat mir masali wieder gut gefallen. Das war auch hier wieder so. Würde man bei der Mutter gar nicht so denken. Aber auch hier fand ich sie wieder gut und auch dass sie Claire nach dem ersten Moment doch zugehört hat bei der Autopsie. Fergus möchte ich ja sowieso schon immer.

Aber auch Jamie und Claire waren wieder toll. Ich finde die beiden einfach so super zusammen und harmonieren so toll zusammen. Das passt einfach.

Auch brianna und Roger mag ich gerne aber ich find sie nicht ganz so gut wie Jamie und Claire.

Ich bin noch nicht sicher was jocastas Plan ist denn wieso hat ihr Rogers antwort gefallen?

Gefreut habe ich mich ja auch darüber dass Lord Grey gleich wieder dabei war. Ich mag ihn ja richtig gerne.

Aber es geht schon wieder gut los. Der grausame Anfang lässt böses ahnen. Bin gespannt wie es weiter geht und wie ich weiter voran Kommen werde.