gilmore Girls: Staffel 5 Folge 1 + 2

Mit der Serie muss erst wieder klar kommen. Es ist ewig her dass ich sie zuletzt gesehen habe und ich muss mich erst wieder rein Finden. Ein bisschen Kulturschock ist es auch weil es eine ganz andere Zeit ist.

Teilweise war es mir etwas zu viel Drama und teilweise auch nervig. Aber es hat mir schon wieder gefallen. Außerdem habe ich ewig kein Sixx mehr gesehen.

Früher fand ich Dean ja echt Klasse. Gerade kann ich nur noch wenig mit ihm anfangen. Hatte er sich Mal vorher überlegen sollen was er macht und jetzt nicht Rory so mies behandeln als wäre es ihre Schuld. Das macht es nicht besser.

Rory find ich teilweise aber auch etwas nervig. Sie macht um alles immer so ein Drama und das mit Dean war natürlich auch nicht in Ordnung. .

Luke und Loreley find ich aber süß zusammen. Mal sehen ob sie es noch schaffen sich allein zu treffen.

Emily fand ich ja auch witzig wie sie da anging mit Richard. Kennt man gar nicht von ihr. So wirkt sie nicht ganz so steif.

Michel finden ich auch wieder Klasse. Der ist so witzig.

Lange tut mir gerade leid aber diesen Zack find ich jetzt auch nicht so prickelnd.

Mal sehen wie es weiter geht.

Gilmore Girls: Staffel 2 Folge 22/ Staffel 3 Folge 1

Gestern habe ich natürlich wieder Gilmore Girls gesehen und davon möchte ich berichten. Es war der Übergang von der ersten Staffel zur zweiten. Die zweite Staffel hat sich ja durch diverse Feiertage ewig hingezogen.

https://i2.wp.com/www.movie-tees.com/uploads/movie/2015/05/25/af901_gilmore-girls-logo.png

Das dass mit Christopher wieder nichts wird find ich so schade. Endlich schien es zu passen und eigentlich sind sie ein richtig schönes Paar. Aber natürlich musste wieder was dazwischen kommen. Eigentlich mag ich Christopher ja unheimlich gern. Andererseits find ich immer noch, dass Luke und Loreley ein Traumpaar wären. Deswegen ist es vielleicht besser so.

Rory macht ja wieder ein richtiges Drama aus allen. Soll sie sich doch einfach von Dean trennen. Ich finde sie passen sowieso nicht mehr so gut zusammen. Jess gefält mittlerweile wesentlich echter. Dean ist mir jetzt etwas zu geleckt. Auch wenn ich ihn in der ersten Staffel noch mehr mochte. Aber er ist mir auch zu extrem eifersüchtig. Rory find ich allerdings auch nicht gerecht. Sie sollte wenn einen klaren Schlussstrich ziehen und belügt sich doch nur noch selbst indem sie an Dean festhält.

Sookies Hochzeit wirkte jetzt nach den ewigen Vorbereitungen dafür ziemlich nebensächlich. Es war doch eher eine Hintergrundshandlung und Loreley und Christopher waren im Vordergrund. Das fand ich etwas schade.

Richard fand ich auch wieder nicht so gut. Ich fand es echt mies, dass er seine Tochter nicht unterstützte. Da fand ich Emily schon besser, auch wenn sie gleich meinte Loreley sei Schuld dran. Dass Loreley dann gegangen ist fand ich gut. Das hätte ich mir auch nicht angetan.

Dass sich Luke und Loreley aber wieder versöhnt hat fand ich sehr gut. Die beiden harmonieren einfach so gut zusammen.

Dass Paris ein Date hatte fand ich gut. Tut ihr mal gut und er schien wirklich nett zu sein.

Kirk war auch wieder der Knüller. Den find ich ja immer lustig.

Insgesamt haben mir die Folgen gut gefallen.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Liebesdrama, Stress, Abschiede

Lieblingscharaktere:

Luke
Jess
(Dean)

Loreley
Rory
Sookie

Rezension: Gilmore Girls Staffel 1

Story: 1 +

Rory und ihre Mutter leben allein zusammen. Loreley lebt von Rorys Vater getrennt. Rory kommt auf eine neue Schule und muss mit Problemen dort kämpfen. Außerdem sind ihre Großeltern auch nicht gerade einfach und sie findet ihre erste große Liebe.

Charaktere/Schauspieler: 1 +

Loreley Gilmore/ Lauren Graham: 1 +

Loreley mag ich mit am liebsten von allen Charakteren. Sie ist vielleicht etwas sprunghaft, aber eine alleinerziehende Mutter und leitet ein Hotel. Ausserdem ist sie eine starke Frau, die sich immer wieder durchsetzen kann. Ich mag aber auch ihren Humor und ihre Sanftheit und die Art, wie sie mit Rory umgeht und sich für sie einsetzt. Loreley hat einfach was.

Lauren mag ich als Schauspielerin sehr gern. Ich hab sie jetzt nicht so viel anders wo gesehen, aber sie war mir immer sympatisch.

Bekannte Rollen: Sweet November

Rory Gilmore/ Alexis Bledl: 1 (+)

Rory mochte ich eigentlich sehr gern, aber das Problem mit ihr war, dass sie mir teilweise viel zu extrem war. Zum Beispiel die Trennung mit Dean. Das war unfair von ihr wie sie sich da verhielt, aber niemand hat was dagegen gesagt. In der Regel ist sie aber klug und witzig.

Alexis Bledl find ich okay, aber irgendwas stört mich an ihr. Ich weiß nicht genau was. Aber Rory spielt sie auf jeden Fall gut.

Bekannte Rollen: keine

Emily Gilmore/ Kelly Bishop: 1

Emily fand ich oft zu streng, aber manchmal ist sie auch witzig und immer mal wieder merkt man auch wie wichtig ihr der Kontakt zu Loreley eigentlich ist. Auch wenn sie es nicht zeigt. Mittlerweile mag ich sie ganz gern.

Kelly hat was und spielt die Rolle der Emily auf jeden Fall überzeugend. Eine andere Schauspielerin für die Serie könnte ich mir nicht vorstellen.

Bekannte Rollen: Dirty Dancing

Richard Gilmore/ Edward Hermann: 1

Richard mag ich eigentlich sehr gern. Er hat sich in der 1. Staffel schon super weiter entwickelt. Nur leider wird er manchmal fies, wenn jemand nicht in sein Schema passt. Das mag ich nicht so an ihm.

Edward ist ein toller Schauspieler, der Richard wirklich gut rüber bringt. Ich mag ihn gern.

Bekannte Rollen: keine

Lukas Luke Danes/ Scott Petterson: 1 +

Luke mag ich mit am liebsten. Er ist einfach sehr witzig und lieb. Manchmal kommt er mir etwas unbeholfen vor, aber auf eine liebevolle Weise. Ich mag ihn einfach total gern.

Scott ist ein toller Schauspieler, der Luke perfekt rüber bringt. Ich mag ihn einfach unheimlich gern und find ihn sehr charismatisch.

Bekannte Rollen: keine

Sookie St. James/ Melissa McCarthy: 1 (+)

Sookie fand ich manchmal schon ein bisschen zu extrem in ihrer Art, manchmal aber auch sehr witzig und sie ist eine tolle Freudin für Loreley. Ich mag einfach ihr aufgewecktes Wesen.

Melissa ist eine tolle Schauspielerin, die mich immer wieder überzeugen kann. Ich mag sie total gern.

Bekannte Rollen: Samantha Who?, So spielt das Leben

Lane Kim/ Keiko Agena: 1

Lane fand ich okay, aber manchmal schon wieder zu extrem. Aber manchmal auch witzig.

Keiko ist eine gute Schauspielerin, die mich aber ehrlich gesagt  nicht weiter interessiert.

Bekannte Rollen: keine, an die ich mich erinnern kann

Michel Gerard/ Yanic Truesdale: 1 +

Michel find ich einfach nur super witzig. Ich mag seinen trockenen Humor. Er konnte mich schon immer begeistern.

Yanic mochte ich immer super gern in Gilmore Girls. Er bringt Michel einfach so wahnsinnig gut rüber.

Bekannte Rollen: keine

Paris Gellar/ Liza Weil: 1

Paris mochte ich sehr gern, auch wenn sie teilweise zu streng und zu eifersüchtig war. Aber sie hatte was.

Liza fand ich war eine gute Schauspielerin, die ihre Rolle gut rüber brachte.

Bekannte Rollen: keine

Dean Forester/ Jared Padalecki: 1 +

Dean mochte ich immer super gern und konnte ihn gut verstehen. Ein wirklich klasse Typ.

Jared mag ich als Schauspieler super gern. Auch wenn er mir früher besser gefiel als heute.

Bekannte Rollen: Supernatural,

Patty/ Liz Torres: 1 +

Patty fand ich irgenwie lustig. Die hatte was. Auch wenn sie eher nebensächlich war.

Liz fand ich als Schauspielerin super. Sonst hätte ich Patty nicht gemocht.

Bekannte Rollen: keine, die mir in Erinnerung blieb

Jackson Bellville/ Jackson Douglas: 1 +

Jackson B fand ich echt super witzig. Er war einfach irgendwie witzig und sympatisch.

Jackson D ist ein toller Schauspieler, der seine Rolle super rüber bringt. Ich mag ihn.

Bekannte Rollen: keine

Taylor Doose/ Michael Winters: 1

Taylor mochte ich ganz gern. Manchmal war er etwas seltsam. Aber er war ja eher nebensächlich.

Michael ist ein guter Schauspieler, der seine Rolle gut spielt, aber er ist ja eher nebensächlich.

Bekannte Rollen: keine

Babette Dell/ Sally Struthers: 1

Babette fand ich irgendwie süß und lustig.

Auf Sally wäre ich wohl nicht aufmerksam geworden, wenn mir ihre Rolle nicht gefallen hätte.

Bekannte Rollen: Keine, die mir in Erinnerung geblieben ist

Mrs. Kim/ Emily Kuroda: 1 –

Mrs. Kim gefiel mir nicht so gut. Es sollte wohl witzig sein, aber ich fand sie schon sehr streng.

Emily konnte mich jetzt nicht so überzeugen. Sie war jedenfalls nicht mein Liebling.

Bekannte Rolle: Keine

Ted Rooney/ Morey Dell: 1

Ted mochte ich recht gern, auch wenn er auch eher nebensächlich war.

Morey mochte ich als Schauspieler auch sehr gern. Er hatte was.

Bekannte Rollen: keine

Louise Grant/ Teal Redman: 1

Louise fand ich okay, aber manchmal auch ganz schön krass drauf. Aber sie hatte was.

Teal fand ich ganz okay, aber auch irgendwie abgedreht.

Bekannte Rollen: keine

Madeline Lynn/ Shally Cole: 1

Madeline fand ich ganz okay. Etwas besser als Louise. Aber auch etwas zickig.

Shally fand ich auch ganz okay. Passte gut in die Serie.

Bekannte Rolle: keine

Christopher Chris Hayden/ David Sutliffe: 1 +

Christopher mochte ich eigentlich sehr gern. Er hatte irgendwas an sich, was mich anzog.

David war ein toller Schauspieler, der seine Rolle gut rüber brachte. Ich mochte ihn.

Bekannte Rollen: keine

Max Medina/ Scott Cohen: 1 –

Max war nicht wirklich mein Typ. Er war mir nicht direkt unsympatisch, aber ich konnte auch nicht viel mit ihm anfangen.

Scott war nicht wirklich mein Typ.

Bekannte Rollen: Keine

Tristan DuGrey/ Chad Michael Murray: 1 (+)

Tristan mochte ich teilweise sehr gern und teilweise tat er mir wieder sehr leid, aber andererseits war er mir auch ein bischen zu arrogant.

Chad ist einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler und konnte mich wie immer überzeugen.

Bekannte Rollen: One Tree Hill, Cinderella Story

Pärchen/ Liebgesgeschichte: 1 –

Die fand ich noch nicht so prickelnd. Rory und Dean fand ich süß zusammen, aber bei der Trennung war Rory ganz schön extrem drauf und auch teilweise etwas gemein und vor allem selbstsüchtig.

Max und Loreley fand ich nicht so gut zusammen. Ich find sie passten einfach nicht so gut zusammen und  er war auch einfach nicht mein Typ.

Rachel und Luke fand ich eigentlich ganz süß zusammen, aber Luke gehört für mich einfach zu Loreley, auch wenn beide immer wieder beteuern nur Freunde zu sein.

Sookie und Jackson fand ich sehr süß zusammen, auch wenn Sookie manchmal durch ihren Kochfimmel romantische Szenen kauptt machte.

Besondere Ideen: 1 +

Das ist dieses kleine Städtchen wo jeder jeden kennt. Das wirkt so heimelig.

Außerdem ist das die Beziehung von Loreley und Rory, die nicht ganz gewöhnlich ist. So wie auch die mit Loreleys Eltern.

Rührungsfaktor: 1 +

Der ist definitiv da. Vieles war einfach nur süß oder schön. Oft musste ich auch lachen. Manchmal war ich aber leider auch leicht genervt. Aber meist war es doch eher rührend.

Parralelen: 1 +

Die kann ich eigentlich nur zu anderen Familienjugendserien stellen wie Eine himmlische Familie, aber die Grundthemen sind doch ganz anders.

Ich gucke lieber die Zeit an, wo ich Gilmore Girls immer mal wieder geguckt hab und jetzt, wo ich sie regelmäßig gucke. Regelmäßig war schon was ganz anderes. Jetzt kenne ich die Zusammenhänge besser und verstehe vieles besser.

Störfaktor: 1 (+)

Das war für mich, dass ich Rory und Sookie oft in ihrem Verhalten zu extrem fand und Rory auch manchmal ungegrecht.

Sonst auch Max, weil der nicht so mein Ding war.

Auflösung: 1 +

Die, die es gab mochte ich überwiegend sehr gern. Sie war logisch und gut gemacht. Das gefiel mir. Auch das mit Rory und Dean am Ende fand ich gut.

Fazit: 1 +

Ich mochte die erste Staffel Gilmore Girls sehr gern. Sie hatte ihre Höhen und Tiefen, war aber mal wieder was schön entspannendes gegenüber den ganzen Krimiserien oder so was in der Art, was ich gerade gerne gucke. Am liebsten mag ich Luke, Dean und Loreley. Die drei sind einfach toll. Ich mag die Kleinstadt, wo jeder jeden kennt und die gemütliche Atmosphäre sowie das Setting der Serie. Ich mag Gilmore Girls einfach gern.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Für Gilmore Girls Fans wäre eine Wiederholung sicherlich das Richtige. Für Fans von Familienjugendserien wäre es sicher auch was. Und wen ihr einfach Kleinstadtleben mögt könntet ihr bestimmt auch mal reingucken.

Sehempfehlung: 4/5 Punkten

Gilmore Girls: Staffel 1 Folge 21/ Staffel 2 Folge 1

Gestern hab ich Gilmore Girls vom Montag geguckt. Das war das Staffelfinale von der ersten Staffel und ging weiter zur 2. Staffel.

https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQAyQv2ktW9-CMjTivnlryspFxvGyIZEx-DcXr2RWgfxl9LZGVs

Da war ja wieder einiges los. Dass Loreley jetzt Max heiraten will find ich gar nicht gut. Die passen doch überhaupt nicht zusammen.

Endlich haben sich Rory und Dean wieder versöhnt, auch wenn sie sich da echt schwer getan haben. Wurde ja auch Zeit. Das war einfach albern wie die sich da verhalten haben. Ich find sie eigentlich sehr süß zusammen. Allerdings war die Versöhnung auch wieder etwas seltsam.

Das Treffen von Dean mit Rorys Großeltern war ja ziemlich daneben. Ihre Großmutter fand ich ja noch gut. Die hat sich wenigstens Mühe gegeben. Aber ihren Großvater fand ich da einfach daneben.

Tristan tat mir ja irgendwie schon leid, weil Rory ihn abgewiesen hat, aber andererseits fand ich ihn auch zu überheblich. Er könnte etwas sensibler werden. Aber den leidenden Blick hatte er schon immer gut drauf.

Lanes Koffer war ja wirklich extrem groß. Ob sie jetzt wirklich nie wieder zurück kommt? Na ja. Ich hab ja früher immer mal wieder Gilmore Girls geguckt. Von daher denke ich, dass da etwas übertrieben wird.

Luke tat mir so leid. Jetzt ist Rachel also weg. Und auch wenn er es abstreitet, denke ich auch, dass er Gefühle für Loreley hat. Deswegen ist das mit Max und ihr auch so schade. Selbst Emily hatte es ja offenbar damals im Krankenhaus bemerkt.

Die ersten drei Wörter, die mir dazu einfallen:

Staffelfinale, Hochzeitspläne, Liebeskummer

Lieblingscharkatere:

Loreley
Rory
(Sookie)

Dean
Luke
Michele