30 Day Challange: Tag 21 Serien Buchverfilmungen

 Heute gibts wieder einen Beitrag für die 30 Day Challange und ich bin mit dabei.

  1. Schaust du eine Serie, die auf einem Comic, Buch, Film, Computerspiel o. ä. basiert? Welche?

Klar, schaue ich das.


outlander, the 100 (wobei da ja eigentlich die Serie zuerst kam), The Lying Game

Also eher vom Buch.

Diana Gabaldon – Outlander

Ist klar, oder? Einfach klasse. Hab ich ja schon öfter erwähnt und auch die Bücher sind trotz der Dicke echt gut zu lesen. Hätte ich nicht gedacht. Aber ich gucke immer die Serie zuerst.

Sarah Shepard – Lying Game

Hier mochte ich die Serie lieber als die Bücher. Die war schon gut. Leider bekam man bei keinen keine wirkliche Auflösung.

Kass Morgan – The 100

wobei da ja das Buch eher auf der Serie basiert. Ich mag beides, aber die Bücher sind schon anders.

Und wie sieht das bei euch aus?

 

Bookish Sunday 36: Verfilmung, die besser ist als das Buch

Heute gibts wieder eine Ausgabe vom Bookish-Sunday. Die Frage ist nicht mehr neu, aber interessant.

e2ef9-bookish2bsunday2btcofal

Welche Buchverfilmung findest du besser als das Buch?

Andersherum wäre es leichter. Da muss ich doch erst mal überlegen.  Doch, da fällt mir schon gerade was ein.

Die Ankunft the secret circle

Die Serie The Secret Cirlcle fand ich total klasse. Die konnte mich richtig begeistern mit Charaktere und Fantasy.

Das Buch dagegen war überhaupt nichts für mich. Total unsympatisch und hatte überhaupt nicht die Klasse der Serie.

Das gleiche gilt für Lying Game und Vampire Diaries.

Corlys Wochenübersicht 52/27: Vom 11.07.16 – 17.07.16

Blogaktionen:

Montagsfrage 44: Mördersuche bei Krimi/ Thriller?

GemeinsamLesen 43: Lying Game 6 ausgelesen
Titletuesday 34: Mit Sandra Regniers Pan

Serienmittwoch Rücklick Juni 2016
Serienmittwoch 28: beste/interessantesten Rivalen
Leselaunen 15: mit Harry Potter 3

TTT 44: 10 Bücher, die ich als nächstes lesen möchte

Show it on Friday 6: Männlicher Lieblingscharakter
Freitagsfrage Nr. 10: Geisterglaube?

Buch-Safari 9: Urlaubsreisen

Fragen-Sonntag und BooktoxTag – Part 9
Protagonisten – Sonntag 1: Steckbrief mit Harry Potter

Die üblichen Blogaktionen waren diese Woche mit am Start. Nur Monday Motivation fehlt. Ich weiß gar nicht wieso. Aber bei den Aktionen, gerade auch am Freitag, war es diese Woche eher ruhig.

Corlys Themenwoche – Essen:

14.1.: Lieblingsessen
14.2.: Lieblingsnachtisch
14.3.: Lieblingskuchen
14.4.: Was mögt ihr an warmen Gerichten nicht so?
14.5.: Buffet-Essen
14.6: Lieblingssüssigkeiten
14.7.: Was esst ihr heute so?

Bei meiner Themenwoche ging es diesmal ums Essen. Schaut doch mal vorbei.

Tags:

Disney-Book-Tag

Booktox-Tag Part 7 + 8

Tags gabs auch wieder von mir. Wobei der Booktox-Tag eher ein Nachholpaket war.

Lesetagebuch:

Start: JKR – Harry Potter und der Gefangene von Askaban
Zwischenstand 1: JKR – Hp 3
Zwischenstand 2: JKR – Hp 3

Mein Lesetagebuch hatte es auch mit Futter zu tun. Harry Potter 3 war angesagt.

Rezension:

Shepard, Sara – Lying Game 6 Und du musst gehen
JKR – Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Zwei Rezis gabs also auch von mir. Von Harry Potter und Lying Game.

Buchzitate:

JKR – Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Und Buchzitate gabs mal wieder, was mich besonders freut. Schaut doch mal vorbei.

Neues aus meiner Moviewelt:

Blogaktionen:

MediaMonday Nr. 19
52 Schlüsselwörter: Juli Nr. 1 Arzt/Ärztin mit Twilight

die 5 besten: Humor
SFB-Donnerstag 17: Werbung
Serienabend Nr. 9 Mit Crossing Jordan

Freitagsfüller Nr. 10

Die üblichen Blogaktionen waren auch hier vorhanden, aber darüber hinaus war nicht viel los hier auf dem Blog.

Serientagebuch:

Crossing Jordan: Staffel 2 Folge 7 – 10
Witches of East End: Staffel 2 Folge 3 + 4
Supernatural: Staffel 1 Folge 1

3 Serien hab ich gesehen, allerdings hab ich Supernatural schnell wieder abgebrochen, da ich gemerkt hab, dass es nichts für mich ist.

Neuigkeiten:

Seiten:

Wochenübersicht:

Unter der Seite Corlys Lesearchiv findet ihr jetzt die Übersicht meiner Gesamten Wochenübersichten.

Seit neustem nummeriere ich die Wochenübersichten. Die erste Zahl bekundet die Gesamtzahl meiner Wochenübersichten und die zweite Zahl die Wochenübersichten aus dem aktuellen Jahr.

Und hier kommt meine märchenhafte Statistik:

Rumgetriebene Besucher: 189 Rumtreiber
Prinzenhafte Aufrufe: 497 Prinzen gefunden
Veröffentlichte Beiträge: 29 Beitragsfinder
Heulende Kommentare: 179 Heuler zu vermelden
Arbeitende Gefällt-Mir-Angaben: 194 Gefallene Arbeiter verklungen

Ich hab 58 Besucher weniger gehabt als letzte Woche und gleich 135 Aufrufe weniger. Ich hab 3 Beiträge weniger geschrieben als letzte Woche und hab sogar etwa 9 Kommentare mehr als letzte Woche und etwa 10 Gefällt-Mir-Angaben weniger.

Ausländische Hexenbesucher:

Österreich: 47
Vereignites Königreich: 32
Schweiz: 17
Vereinigte Staaten: 12
Luxemburg: 3
Frankreich: 2
Niederlande: 2
Dänemark: 2

Österreich ist in etwa so geblieben, Vereinigtes Königreich ist die Aufmerksamkeit arg gestiegen, Schweiz ist gleich geblieben, vereinigte Staaten auch etwa.

Tag mit der besten Besucherzahl: 50 Rumtreiber (13.07.16)
Tag mit den meisten Aufrufen: 110 Prinzen gefunden (13.07.16)
Tag mit den meisten Kommentaren: 49 Heuler zu vermelden (12.07.16)
Tag mit den meisten Gefällt-Mir-Angaben: 44 Gefallene Arbeiter verklungen (17.07.16)

Die Besucherzahl pro Tag ist um 8 gesunken, die Aufrufe um 14,  die Kommentare sind allerdings um 14 gestiegen und die Gefällt-Mir-Angaben um 1 gestiegen.

Die beliebteste Seite ausser der Startseite:

TTT 44: die zehn nächsten Bücher: 42
GemeinsamLesen 43: mit Lying Game: 38
Serienmittwoch 28: die liebsten/interessantesten Rivalen: 31

Die Zahlen sind allgemein wieder gesunken.

Suchbegriffe:

Adam Rodriguez: 1
felifand sax.com:
Corly Serienmittwoch lesekasten: 1
Lesekasten Corly:  1

Der eine Suchbegriff sagt mir gar nichts, aber sonst wieder spannend zu sehen.

Lieblingsblogger:

Ich kann mich an keinen speziellen Blogger erinnern, mit dem ich recht viel geschrieben haben. Nur das Ariana und Tarlucy schön bei meiner Themenwoche mitgemacht haben.

Follower:

Letzte Woche: 156
Diese Woche: 160

Es mehrt sich ständig.

Und sonst so?

Diese Woche war es recht ruhig und das Wetter war auch nicht so dolle. Ich hab erst mal etwas mein Zimmer geputzt.

Pretty Little Liars hab ich wieder nicht geschafft, aber vielleicht nächste Woche.

Diese Woche war es recht ruhig hier auf meinem Blog. Vielleicht wirklich das Sommerloch.

Es ist nun kein ganzer Monat mehr bis nach Irland. Ich freu mich schon drauf, aber so wirklich angekommen bei mir ist es nicht, dass es gar nicht mehr so lange ist.

Heute hat meine kleine Nichte noch Geburtstag und wir hatten Gäste da. Aber sonst war wirklich nicht viel los.

Ich vermisse den richtigen Sommer. Dieses hin und her geht mir auf die Nerven und wenn ist es immer gleich richtig heiß. Würd gerne mal wieder einfach nur auf der Terrasse liegen, aber so richtig die Gelegenheit hatte ich noch nicht dazu dieses Jahr.

Was haltet ihr von diesem wechselhaften Sommer?

Das wars schon wieder von meiner Woche. Ich wünsch euch eine schöne kommende Woche …

 

 

Leselaunen 15: mit JKRs Harry Potter 3

Erst mal findet Leselaunen bei Life in Petricolour statt. Schön, dass sie das weiter macht.

Aktuelles Buch:

Harry Potter 3 Askaban

Momentante Lesestimmung:

Mit herausgestreckter Zunge

Wieder besser. Harry Potter geht einfach immer und ich liebe diesen dritten Teil. Die Zwillinge sind immer witzig und der fahrende Ritter war so cool. Aktuell bin ich auf S. 75 und ich bin erst gestern Abend angefangen. Komme also gut voran.

Zitat der Woche:

„Habt ihr früher auch daran gelglaubt,
was die M&M-Farben zu bedeuten haben?“, fragte sie schüchtern.
Ethan lgete den Kopf schief. „Wie bitte?“
„Ach, du weißt schon, diese Kindergartengeschichten?“
Sie nah ihm die Packung aus der Hand und holte ein paar M&Ms heraus.
„Orangefarbene bringen Glück“, sagte sie und hielt eines hoch.
„Das kann ich definitiv gebrauchen. „Sie schob es sich in den Mund.
„Gelbe verschenkt man an Leute, mit denen man nur befreundet sein will.“
Sie legte es angewidert in die Packung zurück.
„Rote sind Liebeserklärungen … Hier, das ist für dich.
Und grüne?“ Sie grinste ihn schelmisch an. “
Die gibt man jemanden, den man … aufregen will.“

Sara Shepard – Lying Game 6 Und du musst gehen

Und sonst so?

Viel ist nicht passiert. Am Freitag war ich Bücher shoppen. Sonst hab ich mal wieder mein Zimmer geputzt, was dringend nötig war und ein bisschen von meinem Schrank aussortiert, aber mit dem Schrank bin ich noch nicht ganz fertig.

Die Erkältung ist immer noch da, aber ich bin längst nicht mehr so kaputt. Husten muss ich aber immer noch hin und wieder. Manchmal ist einfach das Kratzen im Hals noch da.

Heute in einem Monat gehts nach Irland. Irgendwie bin ich immer noch nicht ganz drauf eingestellt, aber lange ist es ja nun wirklich nicht mehr hin. Eine Woche raus hier kann nicht schade. Beiträge wirds aber von mir trotzdem geben. Besonders zu meinen Aktionen. Ich werde sie dann einfach vordartieren wo es geht. Nur das Verlinken muss ich dann nachholen.

Das wars auch schon wieder von mir. Gibt nicht allzu viel zu berichten.

Serienmittwoch 28: Welches sind die interessantesten/ liebsten Rivalen in Serien?

Heute ist es schon wieder so weit für meinen Serienmittwoch. Diesmal gehts bei mir um Rivalen.

Serienmittwoch Logo

Das sind bei mir wieder die aus 2015 und 2016. Sonst wird es zu unübersichtlich.

Lucas und Nathan – One Tree Hill

Ich liebe diese beiden. Und ab einen gewissen Zeitpunkt harmonieren sie so gut zusammen. Aber bis dahin sind sie definitiv Rivalen und können sich auf den Tod nicht leiden. Ich find ihre Entwicklung einfach großartig.

Roy und Jamie  – Reckless

Zumindest auf der Arbeit sind sie ja Rivalen und sie sind auch noch beide gut in ihrem Job, aber im Privaleben haben sie Gefühle füreinander und da sind sie so süß zusammen. Die beiden sind toll.

John und Stephen – The Tomorrow People

Ich würd sie schon als Rivalen bezeichnen, da sie in die selbe Frau verliebt sind. Aber wenn sie das mal ausser Acht lassen verstehen sie sich eigentlich ziemlich gut und ich find sie harmonieren super zusammen.

Finn und Bellamy – The 100

Hier ist es ähnlich. Sie empfinden für die selbe Frau (Kam mir zumindest so vor). Vielleicht können sie sich auch nicht ganz gut leiden. KP. Aber wenn sie zusammenarbeiten müssen um ihre Feinde zu besiegen klappt das in der Regel sehr gut. Das gefällt mir bei den beiden so.

Emma und Sutton – The Lying Game

Sie könnte man auch schon als Rivalen bezeichnen, da sie doch besonders von Suttons Seite aus gegeneinander arbeiten. Dabei sind sie eigentlich Zwillinge. Hier gehts bei dem Rivalen sein auch nicht nur um die Freunde sondern auch um die Familie.

Bealfire und Hook – Once upon a time

Auch sie würd ich als Rivalen bezeichnen in Bezug auf Emma. Aber ich find die beiden trotzdem toll zusammen. Eigentlich verstehen sie sich ja auch ziemlich gut. Waren sie nicht sogar mal Freunde?

Justin und Ben – Fairly Legal

Auch diese beiden sind in eine Frau verliebt. Eigentlich treffen sie sogar recht selten aufeinander, aber wenn ist es immer interessant. Ich weiß es ehrlich gesagt gar nicht mehr so genau.

Dash und Killian – Witches oft East End

Hier gehts um Brüder und wieder einmal gehts um die selbe Frau. Aber hier gehts tiefer, da es irgendwie bei Killian zumindest über mehrere Jahrhunderte geht. Bei Dash bin ich mir nicht sicher. Aber ich find das interessant gemacht wie sie sich während ihrer Rivalität auch persönlich verändern.

Jamie und Rendall – Outlander

Hier gehts wohl eher um eine andere Form von Rivalität. Eher so um den Stand der jeweiligen und einfach Interessenkonflikten und verschiedene Werte und so. Aber das ist teilweise auch ganz schön herftig und kann ganz schön ausarten, da Rendall ja schon eher ein mieses Schwein ist. Aber trotzdem gut gemacht und gut gespielt von den Schauspielern.

Brooke und Alex – One Tree Hill

Diesemal gehts ausnahmsweise mal um einen Kerl. Aber obwohl sie sich immer wieder anzicken und gegenseitig eins auswischen verstehen sie sich eigentlich doch ganz gut. Irgendwann zumindest. Ähnlich ist es ja auch bei Mia und Alex.

 

Und wer sind eure liebsten Rivalen?

 

 

 

Sara Shepard – Lying Game 6 Und du musst gehen

Und du musst gehen

„Habt ihr früher auch daran gelglaubt,
was die M&M-Farben zu bedeuten haben?“, fragte sie schüchtern.
Ethan lgete den Kopf schief. „Wie bitte?“
„Ach, du weißt schon, diese Kindergartengeschichten?“
Sie nah ihm die Packung aus der Hand und holte ein paar M&Ms heraus.
„Orangefarbene bringen Glück“, sagte sie und hielt eines hoch.
„Das kann ich definitiv gebrauchen. „Sie schob es sich in den Mund.
„Gelbe verschenkt man an Leute, mit denen man nur befreundet sein will.“
Sie legte es angewidert in die Packung zurück.
„Rote sind Liebeserklärungen … Hier, das ist für dich.
Und grüne?“ Sie grinste ihn schelmisch an. “
Die gibt man jemanden, den man … aufregen will.“

Meine Meinung:

Story: 1 –

Emma sucht immer noch den Mörder ihrer Schwester. Sie spielt weiterhin Suttons Leben obwohl nach und nach rauskommt wer sie ist. Auch der Mörder wird entlarvt, doch wer ist es und wie reagieren Suttons Angehörigen auf Emma und ihr wahres Ich?

Meine eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1

Emma: 1

Hm, in der Serie mochte ich sie lieber. Hier wirkte sie mir oft zu ängstlich, schüchtern und so. Sie versuchte Sutton zu kopieren, schaffte es aber nicht wirklich gut. Die Serien-Emma hatte da viel mehr drauf. Ausserdem war diese Emma mir auch zu naiv und fiel zu oft auf Sachen rein. Ich mag sie, aber sie gefiel mir hier nicht so gut wie in der Serie. Sie haute mich nicht wirklich vom Hocker. Sie ließ sich zu sehr einschüchtern.

Sutton: 1

Sutton gefiel mir hier besser als in der Serie, aber sie war ja auch nicht wirklich da. Die Form von Sutton war für mich etwas seltsam. Aber sie war mir sympatischer, da sie nach und nach einsah was sie falsch gemacht hatte und einiges hätte sie ja auch noch berichtigt, wenn sie die Chance dazu hatte. Sie hatte schon vor dem Abend im Canyon gemerkt, dass sie vieles anders machen muss und ehrlicher sein will. Das hat mir sehr gefallen.

Ethan: 1 –

Wie soll ich ihn beschreiben ohne zu spoilern? Seine Geheimnisse machen ihn mehr als unsympatisch, aber sonst wirkt er die meiste Zeit lieb und sympatisch. Nur dass die Auflösung zeigte, dass er vielen viel verheimlicht hat und das war schon teilweise wirklich krass. Mehr kann ich zu ihm nicht sagen, da ich sonst zu sehr aufs Ende eingehen müsste. Mir wäre es jedenfalls lieber gewesen, ich hätte nicht recht gehabt was ihn betrifft.

Thayer: 1 +

Er ist der einzige, der mich völlig überzeugen konnte. Obwohl er erst gefährlich wirkte war er doch lieb und süß und ich fand ihn gerade auch am Ende ganz toll und loyal. Obwohl er mit am meisten das Recht gehabt hätte misstrauisch zu sein. Allerdings hab ich das mit ihm und Sutton nie ganz verstanden. Aber vielleicht hat er auch die ganze Zeit die Sutton gekannt, die sie während der Aufklärung wurde. Vielleicht war sie zu ihm nicht so ätzend.

Laurel: 1 (+):

Das Plus in Klammern steht da, weil sie in diesem Teil echt toll war und Laurel super unterstützt hat, aber mir die Serien-Laurel teilweise in dieser Reihe auch gefehlt hat und ich sie echt furchtbar fand teilweise.

Madeleine und Char: 1

So gut auseinander halten kann man sie gar nicht. Einzeln kommen sie selten vor. Sie haben mich schon teilweise auch an die Charaktere erinnert, aber nicht so ganz. Teilweise waren sie mir einfach zu krass und gerade auch Madeleine hat mir im Schnitt nicht so gut gefallen wie in der Serie.

Lily und Gabby: 1 –

Auf die hätte ich auch gut verzichten können. Die gingen mir teilweise echt auf die nerven. Sie waren auch einfach zu albern und kindisch und kannten überhaupt keine Scham. Ich konnte mit denen im Schnitt wenig anfangen. Gut, dass es sie in der Serie nicht gab.

Mr. und Mrs. Mercer: 1

Auch sie gefielen mir nicht ganz so gut wie in der Serie. Auch hier in diesem Teil fand ich sie teilweise unafair gegenüber Emma. Auch wenn das was sie erfahren haben sicherlich ein Schock für sie war, aber trotzdem … Sie waren da einfach nur fies. Ich glaub in der Serie mochte ich sie im Schnitt auch lieber.

Oma Mercer: 1 –

Auch sie geffiel mir nicht so ganz. Teilweise fand ich sie schrecklich kalt. Am Ende war sie ganz okay, aber erst konnte ich sie nicht ganz verstehen.

Nisha: 1

Wurde hier nur am Rande erwähnt. Aber gut, sie war eigentlich eine ganz nette Person im Schnitt. Nur schade was dann mit ihr passierte.

Travis: 3 –

Den fand ich einfach nur furchtbar. Ich hatte eigentlich erwartet, dass mehr drin steckt in ihm als da war, aber da kam ja fast gar nichts mehr.

Quinlan: 3 –

Auch der war mir eher unsympatisch. Ausserdem ließ er sich von persönlichen Belangen beeinflussen. Sutton hatte er schon lange auf dem Kiker, also war ihm die Sache mit ihr gar nicht so wichtig und er verdächtigte sowieso automatisch sie mit allem was schief ging. Er hätte schon viel früher helfen können, wenn er nicht so engstirnig gewesen wäre.

Alex: 1

Sie kam ja nur ganz selten vor, aber dann mochte ich sie meist. Irgendwie witzig.

Garrett und Louisa: 1

Garrett war ja der Hauptverdächtige dieses Teils. Am Ende wurde er mir aber fast sympatisch. Louisas Geschichte ist krass, aber mich hätte mehr der Hintergrund interessiert und wieso Garrett eigentlich so fertig war deswegen. Klar ist sowas schlimm, aber das war mir einfach zu schwammig.

Pärchen und Liebesgeschichten: 1 –

Die, die es gab waren ganz süß, aber nichts davon war wirklich echt und deswegen für  mich wieder eher enttäuschend und Thayer und Sutton hab ich nie zusammen erlebt, deswegen konnte ich mit denen wenig anfangen als Paar.

Erzählerperspektive: 1 –

Die ist etwas verwirrend. Gerade am Anfang dachte ich, es wird aus Suttons und Emmas Sicht erzählt, aber am Ende klang es eher wie nur aus Suttons Sicht. Aber ich fand das etwas unglücklich gewählt. Konnte mich nicht ganz überzeugen.

Besondere Ideen: 1

Den Rollentausch der Zwillinge und die Lügenspiele würd ich da nennen. Das ist nicht alltäglich. Ich fand es ganz nett, aber man hätte mehr draus machen können meiner Meinung nach. Im Buch fand ich das etwas lahm.

Rührungsfaktor: 1

Am Ende war ich schon etwas gerührt, auch wenn die Beerdigung zu dick aufgetragen war, aber es war schon schön wie sich die Charkatere dann doch mal kennen lernten und aussprachen. Aber sonst war ich eher gelangweilt oder es interessierte mich nicht mehr so.

Parrallelen: 1

Ich kenne bisher nur diese Reihe der Autorin, aber die Serie zu der Reihe und deswegen kann ich Parrallelen beurteilen. In der Serie ist auch ganz viel anders und es ist weniger krass. Aber das Grundthema ist schon gleich und auch einige Aspekte, aber dennoch ziemlich anders. Mir hat die Serie deutlich besser gefallen.

Störfaktor: 1 –

Dass die Auflösung nicht noch mehr Haken hatte, die teilweise unsympatischen Charkatere und unsympaitschen Reaktionen, die nicht so krass hätten ausfallen müssen. Die teilweise krassen Charaktere und krassen Handlungen.

Auflösung: 2 –

Die Auflösung der einzelnen Teile fand ich zu einfach verstrickt. Man kann einzelne Personen anhand des gleichbleibenden Chemas schon generell ausschließen. Und auch die letztendliche Lösung hatte ich spätestens seit Ende des 5. Teils schon auf dem Schirm. Deswegen war mir auch klar, dass weitere Ausschlussmöglichkeiten in 6 eigentlich total unsinnig waren. Vielleicht hätte hier mehr auf die Auflösung des wahren Täters eingegangen werden können, statt wie es tatsächlich gelöst wurde. Wirklich  überzeugen konnte mich das nicht.

Fazit: 1 (2 -)

Die zwei Minus in Klammern ist die gesamte Reihenbewertung. Insgesamt fand ich diesen Teil wieder etwas besser. Wobei mich der Anfang fast kaum interessiert hat. Erst im letzten drittel als dann die Aufklärung kam wurde es wieder interessant. Allerdings hatte ich da noch ein paar Überraschungen erwartet, die aber komplett ausblieben. Einzig der Grund des Mordes war mir noch nicht ganz klar, aber auf das andere hätte man spätestens innerhalb des 6. Teils drauf kommen können. Ich hatte es sowieso schon am Ende von Teil 5 so geahnt. Die Hinweise waren doch mehr als eindeutig. Gerade auch nachdem was mit Nisha passierte. Das war doch schon sehr auffällig. Im Schnitt gefällt mir die Serie besser und es hätte alles etwas verzwickter sein können und die Charaktere sympatischer. Allerdings weiß ich jetzt immer noch nicht wer der Täter in der Serie war, denn ich bin mir ziemlich sicher, dass es da jemand anderes war. Das past in der Serie einfach nicht mit diesem Charakter zusammen.

 

GemeinsamLesen 43: Lying Game: Gerade ausgelesen

Heute ist schon wieder GemeinsamLesen dran. Das mach ich immer wieder gern mit.
https://lesekasten.files.wordpress.com/2016/06/2b542-picsart_1434984592351.jpg
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Ich hänge gerade in der Schwebe. Habe das hier ausgelesen:
Und du musst gehen
und werde nun das hier beginnen:

Harry Potter 3 Askaban

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ich nehm mal den ersten Satz aus Harry Potter 3.

Harry Potter war in vielerlei Hinsicht ein höchst ungewöhnlicher Junge.

na, wenn das mal nicht gleich auch eine Definition für Harry Potter ist …
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
Lying Game hab ich jetzt ausgelesen und es war okay, aber nicht überragend. Das Ausschlussverfahren war mir zu offensichtlich und den letztendlichen Täter hatte ich auch schon eine Weile im Gefühl. Schade, dass es sich bestätigt hat. Ich glaub aber nicht, dass es auch der Täter aus der Serie war. Thayer gefiel mir immer noch am besten und er tat mir einfach nur leid. Aber insgesamt hätte aus dieser Reihe mehr gemacht werden können. Sie lässt mich recht unzufrieden zurück.

Von Harry Potter verspreche ich mir sehr viel, denn ich bin ja jetzt seit Teil 2 wieder in der Reihe drin und dieser hier war immer mein Lieblinsteil bzw. mit mein Lieblingsteil. Allein schon wegen Sirius und Seidenschnabel. Ich bin gespannt, wie er mir diesmal gefallen wird.

 
4. Welches deiner bisherigen Bücher wich von der Handlung oder der Erwartung am meisten vom Klappentext ab?
Da gabs einige, aber später weiß ich das einfach nicht mehr. Aber da fällt mir recht aktuell der Klappentext von Sandra Regniers Zeit 1 Das Flüstern der Zeit ein. Der Klappentext klingt viel geheimnisvoller und mystischer als das Buch letzendlich ist. Viel mehr als auf dem Klappentext steht passiert nämlich nicht und es steckt auch nicht besonders viel dahinter.
Was mich immer stört ist, wenn auf Klappentexten steht: Super romantisch! Und dann ist es entweder einfach nichts halbes und nichts ganzes sondern einfach gar nichts oder total erotisch. Erotisch kann ich nicht im Zusammenhang mit Romantisch verbinden. Jedenfalls nicht überwiegend. Sicher kann das auch romantisch sein, aber dann muss es schon richtig rübergebracht werden. Wenn Super Romantisch draufsteht sollte auch super romantisch drin sein.

Fragen-Sonntag 1: Euer Buch in drei Worten

Meist mach ich da gar nicht mit, weil die Fragen nicht auf mich passen, aber diese hier mag ich und da mach ich gern mit.

Elizzy will heute von uns folgendes wissen:

Wie würdet ihr euer aktuelles Buch in drei Worten beschreiben?

Mein aktuelles Buch ist das hier:

Lying Game 4

Intrigen:

Es geht um eine Mädchenclique, die sogenannte Lügenspiele erfinden. Manchmal spielen sie sich selbst gegeneinander aus und manche bei Leuten, die sich nicht mögen oder so. Aber die Streiche gehen oft einfach zu weit. Das ist schon echt nicht mehr schön.

Aufklärung:

Ich hoffe, dass es im letzten Band nun endlich die Aufklärung gibt. Ich will endlich wissen was mit Sutton passiert ist. Alles andere interessiert mich kaum noch.

Rollentausch:

Emma ist Suttons Zwillingsschwester und musste Suttons Rolle einnehmen. Sie kannten sich nicht bevor das mit Sutton passierte und niemand aus Suttons Leben wusste von einer Zwillingsschwester.

 

Mittlerweile find ich es fast langweilig, weil es immer nach dem selben Chema geht. Man weiß Bruchstücke nicht, aber das meiste kann man sich am Ende denken. Ich bin gespannt ob es in der Aufklärung noch eine Überraschung gibt. Sonst wäre es sehr schade.

 

Sara Shepard – Lying Game 5 Sag mir erst wie kalt du bist

Lying Game 5

 

Er kniete auf die Decke und klopfte auf den Platz neben sich. „Ich dachte, ein richtiges Date wäre doch auch mal nett. So mit Romantik und so.“ Er öffente den Cider, schenkte ihr ein Glas ein und nahm sich dann auch eines.
Emma lachte und sie stießen miteinander an. „Auf die Romantik. Obwohl ich darin sicher nicht so gut bin wie du. Vielleicht könntest du mir ja ein bisschen Nachhilfe geben.“

Meine Meinung:

Ich weiß eigentlich gar nicht so genau was ich schreiben soll. Eigentlich ist kaum was passiert, aber es war doch wieder besser als der letzte Teil.

Thayer mochte ich hier sogar am liebsten. Erst wurde ich ja noch nicht warm mit ihm, aber hier erinnerte er mich an den Thayer aus der Serie. Das fand ich schön. Den mochte ich nämlich eigentlich.

Emma fand ich manchmal furchtbar naiv, aber meistens mochte ich sie und sie tat mir Leid. So gern wie die Emma aus der Serie mag ich sie aber nach wie vor nicht. Da fehlt mir der Biss.

Ethan … Tja Ethan. Ich würde ihm so gern trauen, aber ich kann es nicht. Leider gibts da zu vieles was ich ihm nicht ganz abkaufen kann. Eigentlich find ich ihn ganz süß, aber ich trau ihm halt nicht ganz.

Emmas/Suttons Freundinnen kamen gott sei dank nicht ganz so oft vor. Das war ganz angenehm. Allerdings war dieser Streich mir schon wieder etwas zu heftig. Das fand ich in der Serie doch besser.

Laurel mochte ich wieder etwas lieber, sie war nicht mehr so anstrengend und mehr wie die Laurel aus der Serie. Das gefiel mir sehr.

Ich kann mich immer noch nicht dran gewöhnen, dass Mr. und Mrs. Mercer die Großeltern von Sutton und Emma sein soll. Kp ob das in der Serie auch noch ans Licht gekommen wäre. Aber etwas merkwürdig ist es auch wegen dem Alter.

Becky ist echt unheimlich, aber was rauskam war mir irgendwie gleich klar. Trotzdem mag ich sie nicht wirklich. Sie ist mir unheimlich.

Diese Celeste war absolut nervig. Die ging einfach gar nicht. Kp was die für ein Problem hatte. Die hätte ich echt nicht gebraucht.

Am Ende hat es mich irgendwie mal kurz an Pretty Little Liars (Serie) erinnert, aber ich weiß nicht wieso. Hatte da irgendwie so ein Gefühl. Vielleicht auch wegen der Suche nach dem Mörder.

Ich mochte den Teil ganz gern, aber man hätte aus der Buchreihe aus den Charkatere mehr herausholen können und dann wäre es besser gewesen. Sie wirken doch oft recht einfältig und oberflächlich und das war in der Serie anders.

Bewertung: 4/5 Punkten

Pfingstlesen Tag 2: 14.05.16

Heute ist der zweite Tag vom Pfingstlesen. Und das ist mein momentanes Update:

09:39 Uhr

Ich bin jetzt auf S. 254 gelandet. Das Partykapitel lag mir wieder gar nicht und Emmas Verhalten da ebensowenig. Das mit Thayer war vorpogrammiert, aber ich hoffe, dass Ethan mit seiner Erklärung wirklich Recht hat. Aber das wäre schon krass von der Mutter. Das geht ja gar nicht.

Frage 3: Habt ihr schon mal ein Buch gekauft, dass euch so nie in der Buchhandlung augefallen wäre, weil euch der Titel interessiert hat oder das Cover?

Bestimmt. Denn ich bin eine absolute Coverkäuferin. Und Titelkäuferin.  Neulich war es zum Beispiel dieses hier:

Ein Jahr an deiner Seite

 

Wobei ich es gar nicht selbst gekauft hab, sondern es von einer Freundin nachträglich zum Geburtstag bekommen hab. Gelesen hab ich es aber noch nicht.

Update: 15:43 Uhr

Ich bin jetzt auf S. 182 angelangt und hoffe, dass ich die letzten 40 Seiten heute noch schaffen werde. Der Streich war ja mal wieder ziemlich krass und jetzt siehts übel aus für Emma. Mal sehen, wie es ausgeht.

Update 17:11 Uhr

Ich bin durch. Tja, leider wird mich das Gefühl mit Ethan nicht los. Es ist eher noch schlimmer geworden. Und der Klappentext vom letzten Teil klingt wie erwartet, nur dass der potentielle Mörder nicht erwähnt wird. Aber kp wer es außer ihm noch sein sollte. Leider spricht alles dafür.

Als nächstes beginne ich dann mit Finding Cinderella, aber vermutlich erst morgen. Das hat nur 118 Seiten wie es aussieht. Vielleicht kann ich dann sogar Montag noch was neues lesen, aber ich weiß noch nicht was. Wobei ich hierbei etwas verwirrt bin. Überall steht 144 Seiten, nur auf Amazon E-Book steht 118. Entweder ist es eine falsche Angabe oder nicht das ganze Buch, denn auch das Taschenbuch hat bei Amazon 144 Seiten. Ich lass mich überraschen. Falls es doch nicht das ganze ist, kann ich es mir noch zu Weihnachten wünschen, aber wäre schon seltsam …

Update: 22:48 Uhr

Frage 4:

Heute Abend ist auch der ESC in Stockholm. Wie haltet ihr es mit der Musik beim Lesen? Was für Musik hört ihr?

Ich wollte erst nicht, gucke es aber tatsächlich jetzt nebenbei. Aber nict komplett. Bin erst um 10 eingestiegen. Weiß auch noch nicht ob ich bis zum Ende gucken werde.

Ich höre eigentlich keine Musik beim lesen. Ich hab da lieber meine Ruhe. Früher im Zug hab ich schon immer Musik gehört, damit mich die Stimmen um mich rum nicht ablenkten. Eigentlich alles was ich auf dem MP3 hatte und gerne hörte.

Frage 5:

Wenn ihr es euch beim Lesen gemütlich macht, was ist bei euch dabei?

Gar nicht so viel. Was zu trinken (Meist Wasser) und meine Decke. Das reicht schon.