TTT 233: 10 Bücher aus dem Lieblingsgenre, die nicht gut waren

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei. Das Thema fand ich schwierig, da überhaupt nicht immer so endgültig klingt.

457 ~ 27. Februar 10 Bücher aus deinem/n Lieblingsgenre/s, die dir überhaupt nicht gefallen haben


Maya Shepard – Märchenhaft erwählt

Das ist eigentlich total mein Genre. Fantasy, Märchen und Liebe. Leider war das nichts für mich. Ich fand die Story und Charaktere unsympatisch und konnte damit nichts anfangen. Ich war so enttäuscht.

Jennifer Benkau – Dark Canopy

Ich mag Dystopien. Auch mal düstere, aber dann müssen die Charaktere stimmen. Hier fand ich leider nicht wirklich was sympatisch. Ich fand sie einfach kalt und leblos und brutal.

Amy Kathleen Ryan – Sternenfeuer

Auch diese Dystopie war nicht meins. Ebenfalls lese ich sowas ganz gern, aber die Umsetzung war irgendwie nicht meins.

Mary E. Pearson – Der Kuss der Lüge

Ich mag Dystopien und erst Recht Prinzessinnengeschichten. Allerdings konnte diese Story mich nicht erreichen. Ich fand sie langweilig und teilweise auch recht verwirrend. Aus der Idee hätte man mehr machen können.

Kathrin Lange – Herz aus Glas

Mystische Fantasy ist ja auch eigentlich meins. Allerdings konnte mich diese Geschichte auch nicht erreichen. Ich fand sie langweilig und eher unsympatisch.

Amanda Prowse – Ein Winter voller Wunder

Frauenromane lese ich auch mal ganz gerne und vor allem Weihnachstbücher. Leider war dieses hier nichts für mich. Ich fand sie langweilig und hätte auch mit einer jüngeren Frau gerechnet.

Holly Black – Der Prinz der Elfen

Fantasy und so mag ich und das hörte sich auch gut an. Leider war es sehr langweilig. Irgendwie wurde aus der Magie nichts gemacht.

Ruth Frances Long – Die Chroniken der Fae

Hier ist es ähnlich wie bei der Prinz der Elfen. Langweilig und unsympatisch.

Petra Hülsmann – Hummeln im Herzen

Schmetterlinge und Glück ist .. mochte ich von ihr. Das hier fand ich nervig. Keine Ahnung. Ist schade. Mal sehen wie das nächste ist.

Mia James – Ravenwood

Das war auch nicht so mein Ding, obwohl es in mein Beutechema passt. Ich fand es nervig und unsympatisch.

Und das wars schon wieder von mir? Wie würdet ihr heute antworten?

GemeinsamLesen 103: Mit Catherine Riders Kiss me in Paris

Auch wenn ich erst morgen wieder zu lesen anfange werde ich trotzdem mit GemeinsamLesen weiter machen.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese ab morgen dieses Buch. Mein erstes Weihnachtsbuch:

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
So muss es sich anfühlen, wenn man tot ist.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Den ersten Teil habe ich letzes Jahr gelesen. Kiss me in New York. Diesmal scheint es um ein anderes Pärchen zu gehen, aber da ich den ersten Teil mochte bin ich auch hier gespannt drauf.

4. Welches Buch, das genau deinem Genre entspricht oder einer deiner Lieblingsautoren geschrieben hat, hat dich maßlos enttäuscht?(Sandra)

Erst dachte ich die Frage sei schwierig, aber dann fiel mir doch sofort etwas ein. Allerdings ist maßlos enttäuscht doch etwas hart.

Lieblingsautorin:

Ich find die meisten Bücher der Autorin gut, auch wenn es immer mal wieder diverse Höhen und Tiefen geht und mich am meisten Plötzlich Fee begeistern konnte. Dieses war aber gar nichts für mich. Das war einfach nicht mein Ding. Auch die Raven Boys von Maggie Stiefvater fand ich jetzt nicht so gut wie alles andere von ihr.

Lieblingsgenre

Das fand ich überhaupt  nicht gut. Da konnte mich wirklich fast nichts überzeugen. Fast nur unsympatische Charaktere. Besonders die Hauptperson. Und auch die Ideeumsetzung konnte mich so gar nicht überzeugen.

Show it on Friday 33: Dein Flop 2016

und heute ist es wieder Zeit für Show it on Friday, wo ich gerne wieder mitmache.

Show it on Friday

Zeige das Buch, das dein Flop 2016 ist

Märchenhaft erwählt

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf  deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?

Das war für mich definitiv das hier. Ich weiß, viele schwören darauf, aber ich fand es eigentlich fast nur unsympatisch. War gar nichts für mich.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Das ist total schön, aber leider muss ich hier sagen. Der Schein trügt. Zumindest gings mir so.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja wie waren diese?

Nein, habe ich nicht und ich habe auch keinen Drang dazu noch mehr von ihr zu lesen nach diesem Flop.

TTT 70: Eure 10 Bücherflops aus 2016

Das ist auch ein interessantes Thema und so sieht meine Liste aus.

4950d-ttt_nur-schrift_rot

Und das sind meine Top 10:

Märchenhaft erwähltSternenfeuer 1 Gefährliche LügenRavenwood 3Ein Jahr an deiner SeiteWinter Erbe der Finsternis
8335_LYX_SINCLAIR_01_NACHTGEBOREN.IND7Prinz William Maximilian udn ichSolange am Himmel Sterne stehenTanz der EngelNichts ist endlich

1. Maya Shepard – Märchenhaft erwählt

Ich weiß alle Fans davon schreien jetzt entsetzt auf, aber ich konnte hiermit überhaupt nichts anfangen. Unsympatische Story und noch unsympatischere Charakere. Ging für mich gar nicht. Sorry.

2. Amy Katheleen Ryan  – Sternenfeuer 1 Gefährliche Lüge

Ich hatte mir hier viel von versprochen, aber schon das Thema sprach mich überhaupt nicht an und auch die Charaktere fand ich nicht gut. Total unsympatisch für mich.

3. Mia James – Ravenwood 3 Der schlafende Engel

Auch der letzte Teil konnte mich nicht mehr überzeugen. April ist einfach nur nervig und da mochte ich einfach zu viel nicht. Oft war es auch langweilig.

4. Kate Saunders – Ein Jahr an deiner Seite

Am Anfang hat es mir noch gut gefallen, doch dann ging alles nur noch um Alkohol und war so depressiv. Das war überhaupt nicht meins. Auch die Themen am Krankenbett waren eher daneben. Fand ich dann doch eher weniger gut.

5. Asia Greenhorn – Winter Erbe der Finsternis

Hab ich abgebrochen. Sowas von langweilig. Da passierte gar nichts und auch die Charaktere waren mir nicht sonderlich sympatisch. Ausserdem habe ich nie verstanden wieso es Erbe heißt und nicht Erbin. Schade um das Cover.

6. Alison Sinclair – Nachtgeboren

Die Idee war gar nicht schlecht, aber diese Umsetzung. Total hochgestochene langweilige unsympatische Charaktere, die sich selbst im Weg stehen und auch die Story haute mich jetzt nicht vom Hocker. Schade um das Cover und die Idee.

7. Holly Jane Rahlens – Prinz William, Maximilian Minsky und ich

Volle plumpe Geschichte um einen unsympatischen Teenager und überwiegend unsympatische Charaktere verpackt hinter einer langweiligen Story. War nichts für mich.

8. Kristin Harmel – Solange am Himmel Sterne stehen

Auch hier fand ich die Charaktere recht unsympatisch überwiegend. Vor allem diese Tochter war absolut anstrengend. Aber auch die weiblichen anderen gefielen mir so gar nicht. Entweder langweilig oder nervig oder sowas in der Art. War nicht meins.

9. Jessica und Diana Itterheim – Tanz der Engel

Den ersten Teil mochte ich schon ganz gern. Nach dem Ende von 1 hab ich schon nicht so viel erwartet, aber so schlecht dann auch wieder nicht. Das war echt schwach und nervig. Hat mich gar nicht mehr richtig interessiert.

10. Kristen Miller – Nichts ist endlich

Klang auch recht vielversprechend, aber auch hier wurde es immer nerviger und unsympatischer.

Jahresrückblick 2016 Teil 1: Highlights und Flops

Hier nur mit Büchern. Alles andere gibts auf meiner Moviewelt.

Higlights

Zurück ins Leben geliebtHope foreverLooking for HopeFinding CinderellaColleen Hoover Maybe SomedayDie Krone Selection

Colleen Hoover: Ich liebe all ihre Bücher. Und auch wenn ich ganz kleine Mängel entdeckte liebe ich sie nach wie vor. Sie schreibt so gut und besonders Zurück ins Leben geliebt und Hopeless ist so verdammt intensiv.

Selection fand ich wieder toll. Viele mochten diesen Band ja auch nicht so. Ich fand ihn wieder großartig. Ich liebe die Selectionreihe.

Love and confessTalon 1 Drachenzeitbitter-sweet-1Das juwel die weiße RoseMein Herz zwischen den ZeilenPan 3 Die verborgenen Insignien des Pan

Love and Confess mochte ich auch sehr gern, aber im Nachinein ist es doch der schwächste Band von Hoover dieses Jahr. Aber trotzdem großartig.

Talon 1 mochte ich wirklich gern. Leider konnten 2 + 3 nicht so mithalten. Mir war die Dreiecksgeschichte auch zu viel, aber gerade Teil 1 war toll.

Von Bitter & Sweet war ich richtig überrascht. Wusste gar nicht ob das was für mich ist, aber ich fand es toll.

Das Juwel 2 fand ich auch wieder toll. Sogar noch besser als eins. Das hatte definitiv was.

Mein Herz zwischen den Zeilen fand ich richtig überraschend süß während Teil 2 mich nicht ganz begeistern konnte.

Pan 3 konnte nicht ganz so überzeugen wie die restlichen Bände, aber natürlich fand ich es trotzdem wieder toll.

Harry potter und der FEuerkelchHarry Potter 7Kein ort ohne dich BuchLegend das PrequelfriesenherzGefangene von Askaban

Einige Harry Potter Bände fand ich wirklich gut. Andere konnten mich nach dem 3. Lesen nicht mehr ganz überzeugen, aber die Reihe hat auf jeden Fall was.

Kein Ort ohne dich mochte ich auch wieder sehr gern. Eine wirklich tolle Geschichte, die mir wieder gut in Erinnerung bleibt.

Das Legend E-Short wurde langsam mal wieder Zeit und es gefiel mir auch ziemlich gut.

Friesenherzen und Winterzauber war ich auch erst unsicher, aber es hat mir doch ziemlich gut gefallen. Mit kleineren Mängeln, die aber nicht überwogen.

Der Geschmack nach GlückHarry Potter und der Stein der Weisen BuchDie Rache der FeenEin Sommer und vier Tagesirenkiss-me-in-new-york

Der Geschmack von Glück fand ich auch wirklich süß. Süße Geschichte.

Auch hier ist wieder ein Harry Potter Buch bei.

Plötzlich Prinz 3 hat mir ganz gut gefallen.

Ein Sommer und vier Tage war ganz süß, auch wenn es mich nicht voll überzeugen konnte und das Ende nicht so meins war. Da hatte ich einfach was anderes erwartet.

Siren mochte ich nicht alles, aber besonders Akinli war toll. Ein bisschen weniger See und mehr Ankili, dann wäre es wohl besser gewesen. Aber gut war es schon irgendwie.

Kiss me in New York konnte mich zwar auch nicht ganz vom Hocker hauen, aber es war schon irgendwie süß.

Die VampirinHarry Potter und die Kammer des Schreckens

Die Vampirin mochte ich wieder ganz gern, auch wenn Vampire einfach nicht so mein Ding sind. Aber ich mag dise Welt.

Und zu guter letzt noch HP 2. Auch ein guter Band.

Flops:

Märchenhaft erwähltSternenfeuer 1 Gefährliche LügenRavenwood 3Winter Erbe der FinsternisEin Jahr an deiner Seite8335_LYX_SINCLAIR_01_NACHTGEBOREN.IND7

Märchenhaft erwählt wurde so hoch gelobt, fand ich aber ehrlich gesagt eher furchtbar. Mein größter Flop des Jahres.

Auch Sternenfeuer fand ich nicht berauschend. Viel zu grausam und düster. War nicht meins.

Ravenwood 3 war auch wieder nervig. Hätte ich einfach allgemein mehr von erwartet.

Winter hab ich sogar abgebrochen. Das war überwiegend langweilig und nichtssagend.

Ein Jahr an deiner Seite war erst ganz gut, aber dann sackte es immer weiter ab, sodass ich gar nichts mehr damit anfangen konnte.

Nachtgeboren gefiel mir die Grundidee sehr. Mit dieser Welt konnte ich aber einfach gar nichts mehr anfangen.

Prinz William Maximilian udn ichSolange am Himmel Sterne stehenRowell_24740_MR.inddTanz der EngelNichts ist endlichZurück nach Holly Hill

Holly Jane Rahlens konnte mich gar nicht überzeugen. Das fand ich eher nervig als alles andere.

Solange am Himmel Sterne stehen war auch nicht meins. Vieles fand ich einfach zu nervig und negativ eingestellt.

Auch Eleanor & Park wurde so hoch gelobt, aber ich konnte irgendwie nichts damit anfangen. Die Dialoge fand ich irgendwie nichtssagend und die Charaktere und Story mochte ich auch nicht wirklich. Viel zu düster und negativ.

Nichts ist endlich war teilweise ganz gut, aber letztendlich konnte es mich doch nicht überzeugen.

Zurück nach Holly Hill war auch nichts für mich. Viel zu unsympatisch und negativ. Wobei es am Anfang ja sogar noch ganz gut war.

wer-kuesst-schon-einen-weihnachtsmannBis zum Ende des SommersBound to youAbendsonneDahin ist aller GlanzRaven Boys Was die Spiegel wissen

Wer küsst schon einen Weihnachtsmann hab ich auch abgebrochen. Hier gings mir eindeutig zu viel um Bettgeschichten. Das war absolut nicht meins.

Bis zum Ende des Sommers hat mir auch nicht wirklich gefallen. Clarence war besonders furchtbar, aber auch Bobby Ellis ging mir sowas von auf die Nerven und fand ich eher unnötig.

Bound to you war sowas wie eine Hassliebe von mir. Teilweise mochte ich es sehr gern, aber teilweise fand ich es auch furchtbar nervig. Vor allem wegen Nina.

Abendsonne hat mich ziemlich enttäuscht wo mir Morgentau eigentlich gut gefallen hatte. Gerade für Jesien hatte ich mir einfach mehr gewünscht.

Dahin ist aller Glanz hab ich endlich mal geschafft, aber auch beim zweiten Anlauf konnte es mich nicht wirklich überzeugen. Vieles mochte ich einfach nicht.

Was die Spiegel wissen ist einfach nicht meins. Ausser Gansey mag ich niemanden wirklich. Die anderen sind einfach alle zu negativ eingestellt und zu sehr auf sich fixiert. Zumindest von den Freunden.

IllosionElfenglanzdamienBritta Sabbag Herzriss

Auch Illusion war wieder nicht meins. Die Geschichte hat mich gelangweilt.

Elfenglanz konnte mich gar nicht überzeugen. Ich hatte immer erwartet, dass mal aus dem Dreieck Laurel, Tamani und David was richtiges entscheidendes wird, aber das nur kurz am Ende abzuhaken fand ich nicht gut und auch die andere Handlung hat mich nicht so interessiert.

Damien war teilweise ganz gut, aber meistens auch eher nicht.

Herzriss hat mich auch eher enttäuscht. Der erste Teil hat mir wesentlich besser gefallen.

Und was waren eure Highlights und Flops aus 2016?

Dein Buchjahr in 30 Fragen: Frage 4: Größte Enttäuschung

Heute ist folgende Frage an der Reihe:

Jahresstatistik 2016
Größte Enttäuschung – An welches Buch hattet Ihr große Hoffnungen geknüpft und dann hat es Euch richtig enttäuscht?

Antwort:

Das ist auch gleichzeitig mein Flop des Jahres:

Märchenhaft erwählt

Ich hatte so viel gutes davon gehört. Dementsprechend waren die Erwartungen natürlich auch hoch. Allerdings konnten sie diese leider nicht erfüllen. Wie ich schon beim Flop erklärte.

Quartals – Tag: 3.2.: Flops Bücher, Filme, Serien

Heute gehts um Flops im Bereich des Quartals-Tag. Da bin ich auch schon gespannt. Ich hab da ja einige.

quartals-tag

Das hier sind meine:

Prinz William Maximilian udn ichMärchenhaft erwähltZurück nach Holly HillNichts ist endlich

Vier Flops hatte ich dieses Quartal. Der Rest war okay oder gut.

Von dem ersten hätte ich einfach mehr erwartet. Für mich war das nichts. Konnte mich gar nicht begeistern.

Märchenhaft erwählt war auch gar nichts für mich. Total unsympatische Charaktere und auch die Handlung konnte mich nicht überzeugen.

Zurück nach Holly Hill fand ich den Anfang sehr gut, aber nach und nach wurden mir die Charaktere immer etwas unsympatischer. Fand ich sehr schade.

Nichts ist endlich fand ich so lala, hätte mir aber eigentlich mehr von versprochen.

Filme:

Hatte ich keine Flops dieses Mal.

Serien:

http://vignette2.wikia.nocookie.net/s__/images/e/e2/Supernatural_Staffel_1_DVD_Cover.jpg/revision/latest?cb=20150507072447&path-prefix=supernatural%2FdeThe 100 Season 3

Erst dachte ich, ich hätte hier gar keine Flops, aber ich hab ja tatsächlich eine Serie abgebrochen. Diese Serie ist so beliebt, aber ich konnte es nicht ganz verstehen. Ja, die Schauspieler waren beide sehr gut, aber das Grundthema und der Bereich, der eher in Horror geht gefiel mir bei Supernatural gar nicht. Deswegen hab ich abgebrochen.

Leider muss ich auch sagen, dass The 100 die 3. Staffel für  mich eher ein Flop war, da vieles einfach nicht meins war.

Das wars heute auch schon wieder von mir. Heute tagge ich:

Gwee,

Liv,

Tante Tex,

und

A Winter Story.

Ich hoffe ihr habt Lust dazu.

Aber alle anderen dürfen natürlich auch wieder mitmachen.

Show it on Friday 9: Schlimmste Chara ever

Und auch Show it on Friday  mach ich immer wieder gern mit. Bei meinem heutigen Buch werden das wohl wieder mal viele anders sehen.

Heute lautet das Thema:

Zeige ein Buch, in dem der schlimmste Chara ever vorkommt. Puh, das ist schwer. Kommt ja immer drauf an was man als schlimm bezeichnet.

Wobei da fällt mir eigentlich doch recht schnell eines ein.

Märchenhaft erwählt

  1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch?

Sorry für alle Liebhaber, aber ich fand Heera einfach nur furchtbar. Zumindest die meiste Zeit. Benimmt sich total daneben, was andere denken schert sie kaum und dieses Mannsweibbild mochte ich auch nicht. Die Frau fand ich wirklich furchtbar. Das konnte ich gar nicht richtig ernst nehmen.

Auch mit den anderen Charaktere wure ich nicht warm. Da gefiel mir wirklich kaum einer. Entweder wurde ich mit denen nicht warm oder sie zickten nur rum oder sie waren mir geheuer. So schlimm war es bei den Charaketeren bei mir noch nie. Irgendwen mochte ich immer. Das war echt schon heftig.

Auch die Ideen konnten mich nicht überzeugen.

Aber lasst euch von mir nicht abschrecken. Ich bin da wirklich eher eine Ausnahme. Viele lieben es auch.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Viel zu schön für das Buch. Ich find es traumhaft schön. Leider passt es gar nicht zum Buch.

3. Hast du schon andere Bücher der Autorin gelesen? Wenn ja, wie waren die?

Nein hab ich nicht und werde ich auch nicht.

 

TTT 47: 10 Bücher, die alle lieben, aber mir nicht gefallen haben

Das ist ein spannendes Thema. Gibts bei mir nämlich mittlerweile allzu häufig. Wobei ich manche noch recht gern mag, aber den Hype konnte ich eben nicht verstehen.

Und das ist meine Auswahl:

U1_978-3-8415-0134-9_Panem.inddDark CanopyRowell_24740_MR.inddMärchenhaft erwähltWie monde so silbern
Alice im ZombielandHunter_Geboren-um-Mitternacht_P03DEF04DEF.inddEin ganzes halbes JahrDas Schicksal ist ein mieser VerräterRubinrot

  1. Suzanne Collins – Panem

Diese Reihe wurde so gehypt, aber ich mochte zu vieles daran nicht und der 3. Teil war ganz daneben. Man hätte so viel aus dieser Reihe rausholen können, aber die Ideen wurden einfach nicht gut genutzt. Und Katniss war einfach nicht meins.

2. Jennifer Benkau – Dark Canopy

Auch mit dieser Reihe konnte ich überhaupt nichts anfangen. Auch sie wurde sehr gehypt. Neal war noch ganz cool, aber der ganze Rest war mir zu brutal und düster. Einfach gar nicht meins.

3. Rainbow Rowell – Eleanor & Park

Noch so ein gehyptes Buch, wo ich den Hype rein gar nicht nachvollziehen kann. Total unsympatische Charkatere und auch die Story an sich war eigentlich nur unsympatisch. Ich wurde einfach mit keinem wirklich warm.

4. Maya Shepard – Märchenhaft erwählt

Ich wurde auch mit diesem gehypten Buch nicht warm. Ich hatte nicht das Gefühl, dass ich diesen Zickenterror wirklich ernst nehmen konnte und auch die Charaktere konnte ich nicht wirklich verstehen. Am wenigsten von allen mochte ich Heera. Ein furchtbarer Charakter. Aber auch mit Lean wurde ich nicht warm. War einfach nichts für mich.

5. Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Das mochte ich am Ende recht gern, hatte aber so meine Schwierigkeiten damit. So richtig warm wurde ich nicht damit und vor allem nicht mit Cinder. Hätte man mehr draus machen können. Hab es im Januar gelesen und immer noch nicht weiter gelesen.

6. Gena Showalter – Alice Reihe

Auch hiermit konnte ich nicht so viel anfangen wie viele andere. Ich fand es ganz okay, aber darüber ging es nie heraus. Vor allem mit Alice wurde ich gar nicht warm. Allerdings war der zweite Teil dann etwas besser.

7. C.C. Hunter – Shadows Falls Camp

Ich hab Teil 1 und 2 gelesen und danach abgebrochen. Ich mag die Ideen und teilweise Charaktere, aber gerade Kylie fand ich wieder furchtbar nervig. Schade eigentlich.

8. Jojo Moyes – Ein ganzes halbes Jahr

Ich fand es ganz nett, aber vieles war nicht meins und den übertriebenen Hype konnte ich nicht ganz verstehen. Gerade auch das Ende hat mir gar nicht zugesagt und auch die Charaktere sagten mir nicht ganz zu. Ich fand es ganz okay, aber eben auch nicht mehr. Nichts überragendes. Den Film werde ich aber vielleicht trotzdem noch im Kino sehen, falls die Möglichkeit dazu da ist.

9. John Green – Das Schicksal ist ein mieser Verräter

Hier ist es ähnlich wie bei Moyes. Ich fand es teilweise sogar ganz gut, wurde aber nicht ganz warm damit. Gerade auch die Grundgeschichte mit dem Autor hat mich gar nicht interessiert. Den Hype konnte ich also auch wieder nicht ganz nachvollziehen.

10. Kerstin Gier – Liebe geht durch alle Zeiten

auch diese Reihe gehört mit zu dieser Liste. Denn ich fand sie teilweise nur albern und anstrengend. Teilweise ganz nett, aber den übertriebenen Hype konnte ich auch hier wieder nicht nachvollziehen. Über nett ging es bei mir nie hinaus und mit den Charaktere wurde ich auch nie ganz warm.

 

Diese Liste zu erstellen war für mich recht einfach. Leider gibts hiervon immer wieder Hypes, die mich nicht wirklich überzeugen oder begeistern können. Und ein gewisses Chema seh ich bei diesen Büchern eben auch.

Buchrückblick Juli 2016

Schon wieder steht ein Buchrückblick an und es ist echt ziemlich verrückt, dass mich fast nur noch Colleen Hoover richtig packen kann. Vieles scheine ich am Anfang zu mögen, aber wird dann immer schwächer oder kann mich erst gar nicht begeistern. Was ist da los? Das ist doch nicht normal. Aber seht selbst ….

 

Bestes Buch:

Colleen Hoover Maybe SomedayHarry Potter 3 Askaban

Maybe someday konnte mich zwar auch nicht so überzeugen, weil ich diese Dreiecksgeschichte nicht so toll fand und Ridge da auch öfter nicht verstanden hab, aber sonst mochte ich es schon wieder sehr gern. Harry Potter 3 ist und bleibt mit mein Lieblingsteil. Ein wunderbarer Teil mit vielen tollen Ideen. Ein Sommer und vier Tage hätte Harry Potter fast abgelöst, aber leider fand ich vieles einfach zu unrealistisch. Ich bin also weiterhin auf der Suche nach den ganz tollen Büchern.

Schwächstes Buch:

Märchenhaft erwählt

Tja, das Buch fand ich tatsächlich mal ziemlich furchtbar. Ich hab noch nie Charaktere allgemein gesehen so schlecht bewertet. Irgendwen mochte ich immer mal, aber hier konnte mich keiner überzeugen und manche waren richtig schlimm. Auch von der Idee her erinnerte es mich sehr an Selection und konnte mich aber hier überhaupt nicht überzeugen.

Gelesene Seiten: 2496
Gelesene Bücher: 7

Endlich mal wieder etwas mehr geschafft. Aber die Bücher waren allgemein auch recht dünn. Letztes Jahr hatte ich aber trotzdem gut 600 Seiten mehr. Es ist aber der drittstärkste Juli seit 2010. 7 Bücher ist es im Juli noch nie höher gewesen.

Fantasy:

Harry Potter 3 AskabanMärchenhaft erwähltZurück nach Holly Hill

Von Hexen und Zauberern, Märchenwelten und Zeitreisen gings diesen Monat bei mir. Harry Potter 3 war auch diesmal wieder klasse. Märchenhaft erwählt fand ich richtig schrecklich. Zurück nach Holly Hill fing gut an, konnte mich aber auch nicht wirklich überzeugen. Es wurde mir irgendwann einfach nur noch nervig.

Jugendbücher:

Prinz William Maximilian udn ichColleen Hoover Maybe SomedayUnd du musst gehenEin Sommer und vier Tage

Die Jugendbücher ohne Fantasy werden bei mir doch immer mehr. Es ging bei mir diesen Monat um Prinzen, Musik, Lügenspielen und Italien. Holly Jane Rahlens konnte mich gar nicht überzeugen. Maybe someday hatte ich ja schon oben erwähnt. Der Abschluss von Lying Game war okay, aber vieles hatte ich so schon geahnt. Ein Sommer und vier Tage war mir zum Teil wirklich zu unrealistisch. Sonst hätte ich es mögen können. Es war ganz nett, konnte mich aber nicht wirklich überzeugen.

Erste Teile: 3
Fortsetzungen: 1
Einzelteile: 2
Beendete Reihen: 1

Leseplan:

Ich hab alle geplanten Bücher geschafft und sogar noch mehr.

Lieblingscharaktere:

Männlich:

Ridge (Maybe someday)
Lewis (Ein Sommer und vier Tage)
Fred und George (Harry Potter)
Sirius Black (Harry Potter)
Warren (Maybe someday)
Thayer (Lying Game)
Ron (Harry Potter)
Dumbledore (Harry Potter)
Arthur Weasley (Harry Potter)

Weiblich:

Sydney (Mabye someday)
Hermine Granger (Harry Potter)
Paula (Ein Sommer und vier Tage)
Laurel (Lying Game)
Professor McGongall (Harry Potter)