Yasemine Gaelernorn – Schwestern des Mondes 8 Katzenjagd

Story: 1 (+)

Chase zieht sich von Delilah zurück und Delilah hat damit etwas zu kämpfen. Aber der Herbstkönig und sein Untertan stehen ihr zur Seite. Außerdem müssen sie und ihre Schwester sich vor neuen Herausforderungen stellen und vor neuen Gefahren.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Delilah: 1 (+)

Wirklich überzeugen konnte sie mich diesmal nicht mehr. Ich konnte sie nicht mehr wirklich ernst nehmen, was sehr schade war. In Sachen Liebesgeschichte konnte sie mich gar nicht  mehr überzeugen. Sie machte sich viel selbst vor und ihre angebliche unglaubliche Entwicklung konnte ich ihr auch nicht abkaufen. Das ging für mich auch in die falsche Richtung. Auch so fand ich sie ohne wirkliche Liebesgeschichte etwas langweilig.

Camille: 1 (+)

Camille mochte ich doch etwas lieber. Nur das mit ihren drei Männern find ich zu extrem.  Aber sie kam eher am Rande vor. Sie musste aber ganz schön viel einstecken. Das hat sie gut weg gesteckt. Aber allgemein bekam man doch sehr wenig von ihr mit.

Menolly: 1 (+)

Von Menolly bekommt man praktisch noch weniger mit als von Camille. Sie kam kaum vor. Wirklich viel kann ich diesmal zu ihr nicht sagen. Sie blieb hier blass und etwas farblos. Sie ging in der Menge unter und ich kann diesmal kaum was zu ihr sagen.

Chase Johnson: 1 (+)

Leider ging der diesmal völlig unter. Ich fand es schade, dass seine Entwicklung so gar nicht weiter verfolgt wurde. Dabei war doch das eigentliche interessante, wo man drauf gewartet hat. Leider ließ die Autorin ihn fast völlig außen vor und das wird wohl auch in den nächsten Teilen so sein. Das fand ich so schade, denn so hat sie den einzig wirklich greifbaren und interessanten Charakter eliminiert.

Smoky: 1 (+)

Ich fand ihn ganz okay, aber fand es unglaubwürdig, dass er so tolerant ist Camille mit anderen zu teilen. Sonst ist er ein ganz netter Charakter, aber nicht wirklich greifbar. Auch wenn er als Drachenmensch durchaus was hatte und seine Fähigkeiten interessant war, aber wenn es um Camille ging konnte Camille alles machen und er ließ es zu.

Trillian: 1 (+)

Er ging auch irgendwie wieder in der Menge unter. So wirklich viel kann ich gar nicht zu ihm sagen. Er kam doch recht wenig vor. Ich kann kaum was zu ihm sagen.

Morio: 1 +

Ihn mochte ich noch ganz gerne. Er ist ein recht starker Charakter, auch wenn er nicht unbedingt mein Ding ist. Aber er hat was und seine Magie scheint sehr stark zu sein.

Nerissa: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gern, aber wirklich warm wurde ich mit ihr nicht. Ich find sie kam auch eher Nebenbei vor und man bekam kaum was von ihr mit.

Luke: 1 +

Ich mochte ihn ganz gerne. Er hatte eine interessante Rolle und es war interessant ihn mal wieder mehr dabei zu haben. Leider verlief die dann etwas im Sand.

Iris: 1 +(+)

Iris mochte ich mit am liebsten.  Sie war so sanft und lieb. Der gute Hausgeist eben. Eine echt süße und fast immer freundlich, aber auch sehr energisch, wenn sie will.

Stacia Knochenbrecher: 1 (-)

Ehrlich gesagt war sie hier einfach nur langweilig. Sie war die große Böse, aber der richtige Kampf war dann relativ langweilig und schnell vorbei. Das war doch enttäuschend.

Shamas: 1 +

Ich mochte ihn ganz gerne, aber er kam wenig vor. So viel kann ich gar nicht zu ihr sagen.

Shara: 1 (+)

Ich mochte sie ganz gern, aber eigentlich war sie hier eher Mittel zum Zweck. So richtig überzeugen konnte sie mich deswegen nicht.

Henry: 1 (+)

Er wurde ja nur noch erwähnt. Ich mochte ihn immer gerne, kann hier aber kaum was zu ihm sagen.

Aerial: 1 (+)

Sie fand ich noch ganz interessant. Allerdings kann ich eigentlich kaum was zu ihr sagen. Es wird ja nicht wirklich auf sie eingegangen.

Greta: 1(+)

Sie war ganz okay, aber richtig vom Hocker gehauen hat sie mich nicht. Dafür, dass sie eine Todesmaid war fand ich sie eher langweilig.

Wade: 1 (+)

Er wurde diesmal nur erwähnt und ich kann mich zwar an ihn erinnern, aber auch er wird eigentlich nur in den Dreck gezogen. Dabei war er mal sehr sympathsich.

Rozurial: 1 +

Ich mochte ihn sehr gerne und fand es schade, dass er nicht mehr vorkam. Er ging hier einfach etwas unter. Deswegen kann ich kaum was zu ihm sagen.

Bruce: 1 (+)

Ich mochte ihn, aber auch er kam wenig vor. Das fand ich sehr schade, denn Iris war hier ja schon wichtig. Das fand ich sehr schade.

Dredge: 3 –

Er wurde nur noch erwähnt. Allerdings war er schon ein Wiederling.

Vanzir: 1 +

Ich mochte ihn auch wieder sehr gerne. Leider ging auch er etwas in der Menge unter. So viel kann ich gar nicht zu ihr sagen. Dabei hat er schon was.

Morgana: 1 (-)

Sie war mir nicht wirklich sympathisch. Sie wurde aber auch nur erwähnt.

Rice – Ambers Kerl: 3 –

Man lernt ihn zwar nicht kennen, aber er wirkt unsympathisch. So richtig grausam sogar. Gut, dass er nicht so viel vorkam oder eigentlich gar nicht. Schlimm genug, dass er hier so viel Platz hatte, wo andere Charaktere viel wichtiger gewesen wären.

Amber: 1 (+)

Sie wirkte noch ganz sympathisch. Sie tat mir auch sehr leid. Allerdings bleibt sie leider sehr unscheinbar. So viel kann ich gar nicht so zu ihr sagen.

Chysandra: 1(+)

Sie war ganz okay.  Aber ich kann auch nicht viel über sie sagen.

Schattenschwinge: 3 –

Er wurde ja nur noch erwähnt.  War ein übler Typ, kam aber nicht mehr vor.

Kim: 1 –

So wirklich konnte mich das mit ihr nicht überzeugen. Das kam auch so plötzlich. Als bräuchte man unbedingt einen Sündenbock. Es passte zwar, war mir aber zu gewollt. Das fand ich schon irgendwie mies.

Carter: 1 +

Ich mochte ihn wieder sehr gerne. Er tat mir auch leid wegen Kim. Ich fand es gut, dass er trotzdem zu der richtigen Seite stand. Das hätte auch anders sein können. Er hat sich schon gemacht.

Maggie: 1 +

Ich mochte sie wieder sehr gerne. Sie ist schon eine Süße. Allerdings kann ich auch zu ihr kaum was sagen. Sie ist ja noch so klein.

Hi´ran 2 –

Wirklich was anfangen konnte ich mit ihm nicht. Er war nicht wirklich greifbar. Dass er so einen Einfluss auf Delilahs Leben haben sollte hätte ich nicht so akzeptiert an Delilahs Stelle. Das ist alles irgendwie komisch.

Exo Reed: 1 (+)

Ich fand ihn ganz okay, aber ich kann wenig zu ihm sagen. Er wirkte aber recht sympathisch. Aber ich kann nicht wirklich was zu ihm sagen.

Trytian: 1 (+)

Ich fand ihn ganz sympathisch. Er tat mir auch etwas leid. Er hatte irgendwie eine schlechte Position. Aber so viel kann ich gar nicht zu ihm sagen.

Erika: 1 (+)

Sie wurde nur erwähnt, aber ich hätte sie gar nicht gebraucht. Ich dachte das Thema wäre jetzt mal erledigt. Das man so lange darauf rum hacken muss, obwohl man selbst auch nicht unschuldig ist kann ich nicht nachvollziehen.

Ronald Wyndam Price: 1

Wirklich erinnern kann ich mich nicht mehr an ihn. Aber er war okay.

Venus Mondkind: 1 (+)

Ich fand sie okay. Aber so viel kann ich gar nicht zu ihr sagen. Sie wurde eigentlich nur erwähnt.

Wilbur: 1 –

Er war nicht wirklich sympathisch, aber er hatte was. Er brachte noch etwas Schwung rein, der durch vieles in diesem Buch verloren ging. Er war einfach mal was anderes.

Martin: 1 (+)

Bei Martin war es ähnlich wie bei Wilbur. Er hatte was, war aber nicht wirklich sympathisch.  Wie gesagt. Frischer Wind.

Großmutter Kojote: 1 (+)

Auch sie wurde nur erwähnt. Ich fand sie okay, konnte aber wenig zu ihr sagen. Sie kam diesmal nicht richtig vor.

Bass Ass Luke: 3 –

Sympathisch war er natürlich nie.  Er wurde auch hier nur erwähnt.  Deswegen kann ich auch hier nicht viel zu ihm sagen.

Tanaquar – Knönigin: 2 –

Die war mir auch nicht sympathsich. Aber auch sie wurde nur erwähnt. Aber sie war schon immer sehr eigen und mies.

Lethesanar: 1 –

Sie war auch nicht so sympathisch. Sie kam aber auch nicht wirklich vor. Aber sie ist schon recht heftig.

Siobhan: 1 (+)

Sie war okay, aber ich kann auch nicht viel zu ihr sagen. Sie wirkte etwas unscheinbar.

Marion: 1 (+)

Ich fand sie ganz interessant, kann aber wenig zu ihr sagen. Sie wirkte sehr unscheinbar, obwohl ihre Rolle eigentlich ganz vielversprechend wirkte, aber auch die verpuffte irgendwie.

Jaycee:  3  –

Die fand ich gruselig. Sie war aber auch darauf ausgelegt. So viel kann ich aber gar nicht zu ihr sagen. Sie kam wenig vor. Sie war vor allem böse.

Van: 3 –

Bei ihm war es eigentlich wie mit Jaycee. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 –

Delilah und Chase: 2 –

Ich fand es so schade, dass das so zerstört wurde. Das ist so blöd, denn die beiden waren mein Lieblingspaar. Mit allen anderen konnte ich nicht so wirklich viel anfangen und jetzt geht das auch noch verloren. Das machte irgendwie alles zwanghaft kaputt, was mal zwischen ihnen war und das Delilah dann meinte sie wäre eigentlich nie richtig in ihn verliebt gewesen fand ich schon traurig.

Delilah und Typ am Ende: 3 –

Das fand ich total blöd gemacht. Da kommt ein 0/8/15 Typ daher und ohne dass sie sich wirklich kennen lernen schmeißt sie sich total an den Hals. Nur weil da eine angebliche Verbindung ist.  Das war mir einfach zu sehr an den Haaren gezogen und Chase konnte er sicher nicht ersetzten.

Delilah und der Herbstkönig: 1 –

Das mochte ich auch nicht so. Ich fand das einfach nicht greifbar. Auch dass Delilah so drauf abging war nicht greifbar. Dazu fehlte mir einfach die Verbindung zum König.

Camille, Trillian, Morio und Smoky: 1 –

Das ist mir etwas too much. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass drei so dominante Männer sich das wirklich gefallen ließen. Das fand ich immer sehr unrealistisch. Sie sind ein gutes Team, aber es ist einfach zu extrem. Ich konnte damit nie viel anfangen.

Menolly und Nerissa: 1 (+)

So wirklich warm wurde ich mit den beiden nicht. Was sicher daran lag, dass das Hauptaugenmerk auf zwei Frauen lag, was mich einfach nicht reizt. So waren beide ganz sympathisch, aber beide sind auch irgendwie recht blass gewesen.

Iris und Bruce: 1 (+)

Die mochte ich eigentlich immer sehr gerne. Leider kamen sie als Paar nicht wirklich vor. Deswegen kann ich gar nicht zu viel zu ihm sagen.

Chase und Shara: 1 (-)

Das war mir zu gewollt. Jetzt musste unbedingt eine neue für Chase her, oder was? Dabei braucht er doch jetzt eigentlich Zeit für sich. Das hätte man sich echt sparen können.

Besondere Ideen: 1 –

Das war ja eigentlich dieser Magiemisch. Das fand ich hier aber doch blasser. Es war auch einfach zu negativlastig.  Es konnte mich nicht mehr wirklich erreichen.

Rührungsfaktor: 1(+)

Der war diesmal deutlich weniger. Es war zu vieles da, was mir nicht gefiel. Das fand ich sehr schade.

Störfaktor: 1 –

Leider konnte ich mit den Wendungen diesmal nicht wirklich viel anfangen. Gerade das rund um Chase war so interessant und dann lässt man es einfach verpuffen. Was soll das.?

Auflösung: 1 (+)

Die war doch recht lasch. Da kam mir einfach zu wenig und das war mir zu gewollt. Plötzlich wirft die Autorin noch mal alles über den Haufen. Das fand ich so schade. Man fiebert so lange mit denen mit und dann das.

Fazit: 1 (-)

Leider fand ich die Wendungen nicht mehr so gut. Die Entwicklungen fand ich gar nicht mehr gut. Auch die Charaktere konnten mich nicht mehr überzeugen. Das war einfach alles zu sehr an den Haaren gezogen. Schade.

Bewertung: 3/5 Punkten

Valentina Fast – Secret Academy 2

Story: 1 (+)

Alexis sitzt im Gefängnis und weiß nicht ob sie je wieder raus kommt. Sie soll sich bedeckt halten, doch das wird schwer als zwei weitere Personen hinzu kommen. Alexis wird erpresst. Kann sie sich da raushalten?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Alexis: 1 (+)

Sie war mir ganz sympathischer und auch mehr als in Teil 1, aber es war mir mit ihr oft zu eintönig. Im Gefängnis gings noch, aber später hätte ich mehr Abwechslung gebrauchen können. Da gings nicht wirklich voran.  Außerdem fand ich es krass wie man sie behandelte. Das war mir zu extrem.  Sie tat mir schon leid, aber manchmal hätte ich sie mir weniger misstrauisch und forscher gewünscht. Sie blieb einfach sehr blass und sie konnte mich einfach irgendwie nicht wirklich erreichen.

Dean Nolan: 1 (+)

Wirklich warm mit ihm wurde ich auch nicht mehr. Da hätte ich mir doch mehr Gefühl gewünscht. Er wirkte so anteillos als wäre ihm Alexis Schicksal egal. Klar lag das auch mit an seiner Rolle, aber er hatte schließlich auch eigene Parts. Da hätte man ja mehr Gefühl rein legen können. Und dann seine Verwandlung fand ich auch unglaubwürdig. Ein Trainee, der nicht mal mit der Ausbildung fertig ist schafft es so leicht zu täuschen? Klar. Er ist der Jahrgangsbeste, aber Dean wirkte auf mich im ersten Teil nicht als wäre er der Typ für sowas. Das passte für mich irgendwie nicht zusammen. Ich verstand warum er das machte, aber es hätte sicherlich Hinweise geben können, die er hätte legen können und auch das mit dem mit Grace und so fand ich bei Dean eher unglaubwürdig. Auch wenn es dann anders rauskam. Dean wirkte eigentlich immer sehr sanft und gefühlvoll und auf einmal war er knallhart. Das wirkte unglaubwürdig. Klar, wer war Agent, aber trotzdem … Gerade auch diese Szene in der Bar fand ich blöd und dann redete er sich auch noch ein Alexis hätte verdient, was sie bekommen hätte. Das fand ich alles sehr unschön von ihm. Schon im letzten Teil konnte er mich nicht ganz überzeugen, aber hier leider noch weniger, da ich die Entwicklungen teilweise sehr erschreckend fand. Egal was dabei rauskam.

Adam: 1 +

Eigentlich hatte ich gehofft, dass er etwa mehr vorkam. Irgendwann ging er mir einfach zu sehr unter. Das fand ich sehr schade. Und auch was am Ende angedeutet wurde fand ich dann sehr überraschend, weil dazu gar nichts anderes mehr kam.  Auch hätte ich mir gewünscht, dass seine Bindung zu Alexis noch enger wird, aber da gabs ja nur die Anfangsszenen im Gefängnis und dann kam er eigentlich erst am Ende wieder. Da war ich sehr enttäuscht, denn da hätte ich ehrlich gesagt mehr erwartet.  Da kam mir einfach zu wenig. Außerdem lernte man ihn so auch kaum kennen .Was machte er in seiner Ausbildung und warum da und warum akzeptierte er das alles so? Zu viele offene Fragen.

Grace: 1 +

Die mochte ich hier am liebsten.  Sie war so fröhlich und offen. Das war überraschend, da eigentlich alle anderen blass und verschlossen waren. Obwohl sie viel hinter sich hatte, hat sie ihren Humor nicht verloren.  Allerdings war ihre Kraft wirklich gemeingefährlich, aber sie hätte vielleicht besser trainiert werden sollen statt weggesperrt.

Eva: 1 (+)

Sie mochte ich auch noch ganz gerne. Sie wirkte auch offener als die meisten anderen. Sie war nicht von vornherein so voreingenommen. Sie hat zwar teilweise auch so gedacht wie andere, war aber nicht so nachtragend und eine schöne Stütze für Alexis.

Vivien: 3 –

Die mochte ich ja gar nicht mehr. Ich fand sie verhielt sich furchtbar. Klar, es wurde erklärt, aber ihre Verwandlung konnte ich ihr dann leider nicht mehr abkaufen. Das war mir dann zu leicht gemacht. Auf einmal sollte sie nicht selbst schuld sein für ihr Verhalten. Das kam mir nicht so logisch vor, denn Vivien war mir von Anfang an nicht ganz sympathisch.

Thomas: 2 –

Eigentlich hatte ich da auch noch mehr erwartet. Die Entwicklung war zu erwarten, mir aber doch etwas zu extrem. Denn eigentlich hatte er ganz gute Ansätze und auch das mit seinem Vater tat mir leid, aber er hatte viel zu viel Hass in sich.

Direktor Roberts: 1 (-)

Der konnte mich auch nicht wirklich überzeugen. Auch mit seinen Entwicklungen fand ich das unschön. Da hätte ich mehr Einsatz erwartet. Auch dass er am Ende nichts unternahm wegen Alexis fand ich nicht richtig. Und die Richtung mit dem Direktort fand ich unlogisch und gefiel mir gar nicht.

Mr. Edward Turner: 4 –

Der ging überhaupt nicht und das war auch in den ersten Teil schon so. Ich fand sein Verhalten absolut furchtbar.  Gerade auch in Bezug auf Alexis war das total übertrieben. Das war einfach was persönliches und nicht gerecht. Im Prinzip war das was sie getan hat wirklich nur ein kleines Verbrechen. Dass er immer noch bereit war sie ins Gefängnis zu stecken obwohl sie einen Großteil geholfen hat das schlimmste zu verhindern war einfach nur unnötig und stur.  Und dass er jetzt Direktor werden soll find ich auch daneben, denn dem gehts doch gar nicht um das Wohl der Schüler.

Ben – Onkel Dean: 1 (+)

Den fand ich ganz okay, aber auch nicht wirklich überragend. Ich frag mich jetzt immer noch was er Dean eigentlich damals erzählt hat.  Ich fand ihn etwas unscheinbar. Man erfuhr wenig von ihm und seinen Absichten. Deswegen konnte ich nicht so viel mit ihm anfangen.

Cassie: 1 +

Ich mochte sie ganz gerne, aber man bekam wenig von ihr mit.  So wirklich viel kann ich zu ihr nicht sagen. Doch sie tat mir leid.

Agnes: 1 +

Sie mochte ich ja auch sehr gerne. es war toll wie sie Alexis unterstützte. Sie war schon eine Süße. Aber so viel kann ich auch nicht zu ihr sagen. Ausser dass sie stark und mutig war.

Agend Donald: 1 (+)

Eigentlich fand ich ihn gar nicht so schlecht. Menschlich wirkte er in Ordnung. Deswegen hab ich auch nicht ganz verstanden wieso er da gearbeitet hat. Aber so richtig viel kann ich über ihn auch nicht sagen.

Dr. Sam: 1 (+)

Eigentlich mochte ich sie ganz gerne. Sie hat meiner Meinung nach nur zu wenig getan. Sie war doch recht passiv. Das war etwas schade.

Clyde: 1 +

Den mochte ich ja schon sehr gerne. Auch wenn seine Wandlung doch sehr plötzlich kam. Die meiste Zeit war er recht undurchsichtig, aber gegen Ende wurde er dann symaptisch.

Christopher: 1 (+)

Ich fand ihn okay, kann aber wenig zu ihm sagen. Er kam wenig vor und war nur eine Nebenrolle. Eigentlich bleibt er blass und unscheinbar.

George: 1 (+)

Ähnlich wie mit Christopher ging es mir auch mt George.

Ceasar: 1 (+)

Ich mochte ihn sehr gerne, aber er kam ja wenig vor. Deswegen kann ich auch zu ihm wenig sagen..

Memphis: 1 (+)

Bei Memphis war es genau so. Allerdings war ich über sein Schicksal sehr erschrocken.

Mr Saunders: 1 (+)

Er war okay, aber kaum in Erinnerung geblieben. Ich kann nicht wirklich was über ihn sagen.

Mr Pawel Mazur: 1 (+)

Den mochte ich eigentlich ganz gerne. Er wirkte aufgeschlossener und offener. Er war nicht so steif und wirkte sympathisch.

Mrs Ansari; 1 +

Sie mochte ich auch sehr gerne. Sie wirkte auch sehr sympathisch. Auch bei ihr war die Unterstützung toll, die sie den Schülern entgegen brachten.

Lukas Walker: 2 –

Der war natürlich auch unsympathisch. Allerdings hatte er offenbar zumindest sowas wie ein Gewissen. Leider hat er trotzdem furchtbare Sachen gemacht.

Dr Meiers: 3 –

Die fand ich auch sehr unsympathisch. Wer sowas macht hat keine Seele und kein Gewissen. Furchtbar sadistisch angelegt die Frau. Da war nichts schönes dran.

Josef Palverlack: 3 –

Er war natürlich auch unsympathisch. Aber so war er ja auch ausgelegt. So wirklich viel kam er aber nicht vor und ich kann wenig zu ihm sagen.

Dr O Malley: 1 (+)

Der tat mir eher leid. Klar war es falsch, was er machte. Aber das Ende hatte er nicht verdient. Es kam ja schon durch, dass er da eher unfreiwillig reingerutscht war.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1 (-)

Dean und Alexis: 1 (-)

Wirklich gut fand ich das mit den beiden nicht mehr.  Da kam einfach nichts mehr rüber. Auch Deans Haltung ihr gegenüber fand ich eher enttäuschend. Gerade auch als sie im Gefängnis saß. Im Prinzip war es nur ein kleines Vergehen und er fand, dass sie es verdient hat? Hä? Und dann soll man ihm abkaufen, dass es die große Liebe ist. Gut, das meiste hat er wohl gespielt, aber man bekam es trotz Erzählungen von beiden Seiten nicht wirklich mit. Und auch am Ende kam nicht mehr viel rüber. Das war echt schade und eher mau. Erwartet hier bitte keine große Liebe. Denn da hatte ich eindeutig mehr erwartet.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das war ja das mit der Academy. Allerdings fand ich das hier nicht mehr so gut hervorgehoben wie im letzten Teil. Trotz Deans Teil kam sie nur am Anfang vor. Es wurde viel zu viel ins negative verlagert und hob sich nicht mehr hervor.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon teilweise vorhanden. Aber doch viel weniger als erwartet. Ich hatte mir viel mehr von der Liebesgeschichte erhofft und auch von den anderen Charakteren, aber die gingen weiterhin einfach nicht in die Tiefe.

Parallelen: 1 (-)

Die kann ich zum ersten Teil stellen und da hatte ich hier was komplett anderes erwartet. Irgendwie passte der 2. Teil nicht wirklich zum ersten. Als hätte die Autorin ihre Story noch mal in eine komplett andere Richtung gedreht. Zumindest teilweise. Das fand ich sehr schade, denn die Richtung passte irgendwie für mich nicht wirklich.

Störfaktor: 3 –

Das ist leider fast alles . Diese Geschichte konnte mich im Grunde nicht wirklich überzeugen. Die Liebesgeschichte war mehr als mau. Daraus wurde einfach gar nichts mehr gemacht. Auch Deans Einstellung zu Alexis angeblicher ach so weitreichenden Tat fand ich echt furchtbar. Auch, dass er ihr kaum half fand ich nicht gut. Indirekt zwar schon, aber das war mir einfach zu undurchsichtig und auch das Ende konnte mich da nicht mehr überzeugen.

Es gibt richtig heftige Szenen und das viel zu lange. Sadistische Folterungen wurden in die Länge gezogen, ohne dass die Geschichte an sich weiter ging. Das war mir einfach zu viel. Sowas mag ich nicht so gerne lesen und schon gar nicht Kapitelweise.

Dolores fand ich furchtbar.

Auflösung: 1 +

Die fand ich sehr lasch. Gerade bei der Liebesgeschichte kam fast gar nichts mehr. Das Ende war da doch sehr an den Haaren gezogen. Das konnte mich leider gar nicht mehr überzeugen. Auch viele andere Auflösungen fand ich nicht so gut. Insbesondere was den Rektorposten angeht. Das geht gar nicht.

Fazit: 2 –

Wirklich gefallen hat mir dieser Teil nicht mehr. Es war auch irgendwie was komplett anderes als ich erwartet habe. Teilweise hätte ich es zwar schlimmer erwartet, aber vor allem in der Entwicklung von Dean und Adam hätte ich mir mehr gewünscht.  Aber auch so war es mir zu viel sadistisches Foltern und zu wenig Story. Für einen Mittelteil okay, auch wenn ich so viel sadistisches Foltern nie gerne mag, aber für ein Finale-Teil erwarte ich mehr Story.  Außerdem war mir die Geschichte viel zu undurchsichtig. Man konnte kaum durchsteigen oder mit rätseln, weil die Autorin so schwammig blieb.  Mir war das alles irgendwie einfach zu unsympathisch.

Bewertung: 3/4 Punkte

Currently Watching (18): Roswell New Mexico und Chasing Life

Und heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

Titel:

 

Staffel:  

Roswell New Mexico: Staffel 2 Folge 9 + 10
Chasing Life: Staffel 2 Folge 3

Zwischenmeinung:

Roswell:

Die Folgen waren wieder gut. Es war auch wieder schön, dass es wieder ein wenig Alex und Michael – Szenen gab. Das fand ich sehr schön. Auch das mit Liz und Diego war schon interessant. Da kamen ein paar interessante Sachen raus.

Chasing Life: 

Die Folge war wieder besser und auch die Synchro war ausser am Ende wieder besser. Aber die Hochzeitskleidanprobe war ziemlich interessant, wenn auch sehr dramatisch. Auch die Einschließung in der Schule fand ich durchaus interessant. Da kamen interessante Sachen vor.

 

 

Und wie würdet ihr heute antworten?

Roswell New Mexico: Staffel 2 Folge 8 + 9

Was da so raus kam war durchaus interessant. Auch mit Michaels Chef. Den Zusammenhang hätte ich jetzt nicht erwartet. Und ebenso wenig was über Tripp raus kam. Er hätte kaum was anderes tun können wenn er nicht selbst dran sein wollte

Auch gut ist dass Jenna doch gerettet ist. Auch wenn das mit ihrer Schwester so blöd lief. Aber immerhin geht es ihr gut.

Entwickelt alex Vater Doch noch ein Herz? Jetzt hilft er ja solar. Wow. Na ja. Oder auch nicht.

Ich weiß nicht ob das so gut ist wenn Maria mehr ihre Gabe einsetzt. Scheint ihr ja eher zu schaden

Das mit rosa ist ja auch krass. Kam mir gleich etwas komisch vor

Schade dass das mit Kyle und Steph so ausging. Kyle fand ich übrigens wieder am besten. Er hat sich gemacht. Irgendwie wächst er mir immer mehr ans Herz

Wobei Michael am Ende mir aber auch einfach leid tat. Das war wieder sehr gefühlvoll. Interessant dass mit der Adoption von seinem Chef oder besser gesagt der Versuch.

Mit Alex und dem Typen fand ich ja auch interessant aber Alex tut sich ja immer noch schwer.

Das mit dem Zettel von Tripp war ja auch interessant und wie es gefunden wurde durch Alex. Bin gespannt was da noch raus kommt

Diesmal kam aber allgemein weniger liebessachen

Noch zwei Wochen. Dann ist es erst mal vorbei. Schon schade

Drabble 6: Das kleine Land Teil 1

Heute gibts wieder einen Drable von mir. Die Aktion ist hier zu finden: Klick

Marionette – Drache – Schildkröte

Das kleine Land Teil 1

In einem kleinen Land fernab von Zeit und Raum lebten ein paar dutzend Einwohner. Darunter war eine kleine Gruppe junger Freunde,  wo keiner wie eine Marionette behandelt wurde. Anson, Edison, Flora und Milli.

Anson war mehr oder weniger der Anführer der Gruppe. Wenn man ihn denn so nennen durfte. Er war mehr wie ein Drache als ein Elf. Okay, das klang vielleicht etwas seltsam. Er war natürlich kein Drache. Eher würde er gerne einer sein. Jedenfalls war es Anson, der uns ständig um unsere Insel herum führte. Er baute die Abenteuer aus. Er war es, der uns zum Leben erweckte.

 

Fortsetzung folgt ….

Okay, das war schwer. Denn so eine Einleitung hätte ich gerne noch weiter ausgeführt, aber die 100 Wörter waren recht schnell vorbei. Also gehts nächste Woche weiter.

 

Und wie gehts bei euch so weiter?

 

Roswell New Mexico: Staffel 1 Folge 9 + 10

Uh. Da war auch wieder viel los.

Ach. Alex und Michael machen es sich wirklich nicht leicht. Jetzt steht wieder so viel zwischen ihnen obwohl ich es toll fand wie sie endlich mal miteinander geredet haben. Das war neu. Aber dass Alex jetzt unsicher ist kann ich verstehen. Nur hat sich Michael ihm wirklich weit geöffnet. Ich mag die beiden so gerne zusammen.

Noah ist offenbar doch harmlos und war nur um izzy besorgt. Zumindest gab es bisher kein seltsames Verhalten mehr von ihm. Und izzy ist nun auch wieder da. Und sie hat bei dem trio schon irgendwie gefehlt.

Das mit Maria und Michael musste ja kommen. Abgeleitet vom alten und sie haben sich auch immer so gut verstanden. Aber da bin ich ehrlich gesagt doch eher für Alex.

Ach und endlich geht’s mit Liz und max voran. Endlich mal wieder was fürs Herz beim Hauptplaar. Wurde ja auch Zeit. Das war sehr romantisch und schön.

Jetzt sind Auch alle wichtigen eingeweiht. Außer Maria. So können sie besser zusammen arbeiten. Das duo Alex und kyle find ja auch klasse. Wenn sie zusammen arbeiten ist da eine gewisse Harmonie. Auch mit Spannungen.

Uh und izzy hat jetzt diese flashbacks. Was da so ans Licht kommt. Es ist nicht mehr alles neu, aber dennoch.

Jetzt frag ich mich aber doch ob der 4. Alien Noah ist? Würde das Sinn machen? Wenn würde er gut spielen, denn seine Unwissenheit und Bestürzung wirkten echt.

Oh und so viel Alex. Das war schön. Ich freue mich auf die nächsten Folgen. Aber die sind alle gut.

Roswell New Mexico: Staffel 1 Folge 7 + 8

Oh da war wieder viel los.

Alex fand ich ja wieder gut. Den find ich sowieso einfach klasse. Wie er da die Freundschaft von Maria und Liz wieder ankurbelte war gut. Er besaß irgendwie das nötige Feingefühl dafür. Auch wie er gegen seinen Vater anging fand ich gut, denn der muss ja echt gestoppt werden. Da hat er richtig Stärke bewiesen.

Ich muss sagen Michael gefällt mir auch immer besser. In ihm steckt viel mehr als man auf den ersten Blick sieht. Auch was er da alles in seinem versteck hat. Wow. Aber auch wie er dann wegen isobel mit Liz zusammen gearbeitet hat fand ich gut. Und wie er Maria getröstet hat. Sehr gefühlvoll. Auch dass was er über Alex gesagt hat fand ich gut. Daran merkt man wie viel er ihm bedeutet.

Das mit isobel ist natürlich Wirklich hart. Gerade auch für max hart. Gerade auch für max, aber auch für Michael. Bin gespannt wie es da weiter geht.

Und mit Liz und max ist auch wieder schwierig. Ob das noch was wird?

Noah traue ich nicht mehr ganz. Ist er einer der bösen? Irgendwie war das mit dem Spiegel komisch.

Ich bin auf jeden Fall gespannt wie es weiter geht

Roswell New Mexico: Staffel 1 Folge 5 + 6

Gesehen am Freitag:

Die Folgen haben mir richtig gut gefallen.

Erst mal hat mir gefallen, dass Alex so viel vorkam. Erst die Suche mit Kyle (Michael Trevino und Tyler Blackburn harmonieren wirklich gut zusammen), die mir total super gefallen hat. Auch die Gespräche und das gemeinsame Rückblick. Und dann die Rückblickfolge mit Alex und Michael. Tyler Blackburn hatte da ja als Emo oder Goth oder was immer er sein sollte eine verrückte Frisur, aber ich fand das mit Alex und Michael so süß. Auch wenn es mies ausging. Wirklich mies. Armer Michael.

Michael gefällt mir sowieso immer besser. Er ist eigentlich sehr gefühlvoll und viel Herz und manchmal besitzt er echt viel Feingefühl. Auch der Schauspieler gefällt mir immer besser.

Isobel hat mir eher leid getan. Das mit Noah ist natürlich total schade, weil die beide so gut zusammen passen. Und dann in der Rückblickfolge. Aber das war schon heftig. Nur kann ich ihr dafür nicht wirklich böse sein.

Auch Liz und Max haben mir hier richtig gut gefallen. Die beiden sind so süß zusammen. Sie werden immer intensiver, aber gerade auch das in der Rückblicksfolge mit dem Abschlussball war ziemlich süß. Nur leider kam jetzt die Wahrheit raus und das ist wirklich nicht schön. Gerade für Liz halt auch. Ach, man. Der junge Max hat ja auch wirklich was.

Wirklich gute Folgen.

 

Ben Aaronovic – Flüsse von London 2 Schwarzer Mond über Soho

Story: 1

Peter Grant ermittelt wieder in London mysteriöse Fälle. Ein mysteriöser Fall, der besonders Jazzmusiker betrifft hält ihn auf Trab. Jazzmusiker sterben und es sieht nach einem Herzinfarkt aus, aber Peter spürt, dass da Magie  mit im Spiel ist. Was ist da wirklich passiert und wer treibt sein Unwesen in der Stadt? Kann er es aufhalten und wie weit kommt er der gefährlichen Person selbst zu nahe?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1

Peter: 1 (-)

Ich fand ihn nicht richtig nervig, aber auch nicht wirklich sympathisch. So richtig warm wurde ich mit ihm nicht. Auch wenn es ganz gut mit ihm zu lesen war. Er war doch sehr klischeehaft geprägt und hatte dieses Denken auch voll drin. Auch das mit seiner Geliebten konnte ich nicht wirklich nachvollziehen. Ich fand die auch gar nicht so toll. Und das war auch irgendwie unprofessionell. Er war auch ziemlich auf sich fixiert. Ich hätte mir von ihm mehr Mitgefühl gewünscht. Zwischenmenschlich hatte er es nicht so und betonte auch noch, dass er mit Gefühlen nicht viel anfangen konnte. Das fand ich traurig. Außerdem brachte er sich ständig von einer blöden Situation in die nächste. Das war mir einfach etwas too much. Er war kein schlechter Kerl und hat mich manchmal ganz gut unterhalten, aber vor allem dieses bloß nicht zu viele Gefühle hat mich eher genervt.

Lesley: 1 (+)

Ich mochte sie eigentlich ganz gerne und sie tat mir leid. Sie hatte es nicht leicht und ich kann verstehen, dass sie sich zurück zog. Das sie aber nach Peter fragte und er meinte er käme irgendwann fand ich auch nicht gut.  So viel kann ich diesmal gar nicht zu ihr sagen, da sie nicht so viel vor kam.

Thomas Nightindale: 1 (+)

Der war mir recht sympathisch. Er war auch ziemlich klug und hatte irgendwie was. Aber so viel kann ich zu ihm gar nicht sagen. Auch wenn er schon ein genialer Kopf ist. Ich mag seinen Umgang mit Peter. Er hatte schon was.

Tyburn: 1 (-)

Wirklich warm wurde ich mit ihr nicht. Sie wirkte auch nicht so sympathisch. Dazu war sie aber auch nicht ausgelegt. Sie kam aber auch nicht so viel vor und ich kann wenig zu  ihr sagen. Sie wirkte aber sehr dominant und selbtgefällig.

Ash: 1 (+)

Den mochte ich ganz gerne. Auch wenn er mich nicht ganz überzeugen kann. Aber er war eigentlich ein süßer, wenn auch etwas verpeilt. Aber er hatte so eine doch recht sympathische Art an sich und wirkte trotz allem irgendwie unschuldig.

Fleet: 1 (+)

Ich glaub er wurde nur erwähnt. Ich kann nicht wirklich was zu ihm sagen, aber er ist okay.

Derek Harvey: 1 (+)

Wirklich erinnern kann ich mich an ihn nicht mehr. Er war ein Nebencharakter, der aber nicht in Eirnnerung geblieben ist.

Jason Dunlop: 1 (+)

Er war eines der Opfer. Er wirkte nicht so sympathisch, aber wirklich viel kann ich über ihn auch nicht sagen.

Oxley: 1

Wirklich viel kann ich zu ihm auch nicht sagen. Er wurde eigentlich nur erwähnt.

Thomas Gunlad: 1 (+)

Auch zu dem kann ich nicht wirklich viel sagen. Er war glaub ich auch ein Opfer und tat mir leid. Aber man lernt ihn nicht wirklich kennen.

Sarah Gunlad: 1 (+)

Sie kam zumindest mal vor. Sie wirkte ganz sympathisch, aber wirklich viel kann ich zu ihr auch nicht sagen.

Peters Eltern: 1 (+)

Vater John:

Der war ja schon etwas schräg. Ich wusste auch nicht wirklich was ich von ihm halten sollte. Aber er hatte auch was. Und er hatte ja schon auch eine wichtige Rolle.

Mutter:

Die war auch etwas schräg. Sie war schon sehr eigen. So richtig was ich von ihr halten sollte wusste ich nicht. Warm wurde ich mit ihr jedenfalls nicht.

Dr. Walid: 1 (+)

Den fand ich eigentlich noch ganz interessant.  Er war schon eine große Hilfe und ein guter Arzt.  Und er hat das gut gemacht.

Silas und Band: 1 (+)

Die Band fand ich ja irgendwie cool.  Die hatte was und mischte alles noch mal auf.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (-)

Peter und Simone: 1 (-)

So wirklich was mit den beiden anfangen konnte ich nicht. Ich konnte Peter da auch echt nicht verstehen. Ich fand das ziemlich unprofessionell und konnte da auch keine richtige Liebe erkennen. Es ging eher ums Körperliche. Auch so fand ich ihn da sehr naiv und wie gesagt. Ich hab ihn da einfach nicht verstanden und hätte mir gewünscht es ginge mehr in Richtung Lesley, aber offenbar hält er ja eh nicht viel von Gefühlen.

Besondere Ideen: 1 (+)

Das ist ja das mit der Magie und den Fällen an sich.  Gerade die Magie find ich auch oft richtig gut. Das ist schon kreativ und immer wieder interessant gemacht.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon da, aber gerade mit der Liebesgeschichte konnte ich gar nichts anfangen. Die hätte man besser einfach weg gelassen. Sonst gab es aber schon Sachen, wo ich auch mitgefiebert habe.

Parallelen: 1 (+)

Die kann ich zum ersten Teil stellen und da fand ich diesen hier schon besser. Aber man hätte trotzdem mehr draus machen können. Er war doch recht klischeehaft.

Störfaktor: 1 (+)

Die Liebesgeschichte hätte man sich hier sparen können. Die konnte mich gar nicht überzeugen. Das fand ich auch ziemlich unprofessionell. Peter war mir auch zu klischeehaft und zu sehr auf so wenig Gefühle wie möglich getrimmt. Man hätte einfach mehr draus machen können.

Fazit: 1 (+)

Ich fand das Buch besser als den ersten, auch wenn man hätte mehr rausholen können. Die Liebesgeschichte hätte man sich sparen können und wie Peter mit dem mit Lesley umging fand ich auch nicht so gut. Die Magie hat mir gefallen und das mit der Jazz Band fand ich interessant gemacht. Aber es ist auf jeden Fall ausbaufähig. Manches hat mich gar nicht so interessiert, anders kenne ich mich nicht so mit aus. Dennoch war dieser Teil ganz unterhaltsam und jetzt kann ich mich irgendwann endlich an den 3. Teil wagen. Ob ich danach weiter lesen werde weiß ich noch nicht.

Bewertung: 3,5/5 Punkte

Valentina Fast – Kronenkampf Geschmiedetes Schicksal

Story: 1 (+)

Fiana lebt als Dienerin im Palast. Sie ist mit der Prinzessin Ariana befreundet und mittlerweile ihre Gesellschafterin. Die Eisenkönigin soll neu auserwählt werden in Form von Kämpfen. Nur der Stärkste mag gewinnen. Plötzlich ist Fiana unter den Kämpfern. Kann sie gewinnen? Und was ist eigentlich mit Kayden, den sie eigentlich nicht lieben darf?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Fiana: 1 (+)

Sie war überwiegend ganz sympathisch, konnte mich aber nicht immer überzeugen. Sie war doch recht naiv und auch ihr Verhalten fand ich nicht immer gut. Sie hatte es aber auch nicht so leicht und wurde oft voreingenommen behandelt. Ich fand es gut, dass sie versuchte mit Dalia trotzdem gut umzugehen. Dennoch störte mich was an ihr und sie konnte mich nicht ganz überzeugen. Ich weiß nicht genau woran es lag.

Kayden: 1 (+)

So wirklich warm wurde ich mit ihm nicht. Ich konnte mit ihm nichts wirklich anfangen. Ich fand ihn auch viel zu blass und undurchsichtig. Und manche Aktionen von ihm fand ich auch nicht gut wie am Anfang wie er das was er über Fiana herausgefunden hat ausgenutzt hat. Manches fand ich einfach nicht so gut bei ihm.

Ariana: 1 (+)

Sie mochte ich eigentlich ganz gerne und sie tat mir auch irgendwie leid. Allerdings hab ich das bei ihr und ihrem Verlobten auch nicht so verstanden. Aber sie war eine Liebe und schon eher sympathisch.

Dalia: 1 (+)

Erst mochte ich sie überhaupt nicht. Ich hab auch nicht wirklich verstanden warum sie eigentlich so mies war. Das fand ich unnötig. Sie legte wohl zu viel Wert auf den Stand. Später ging es dann auf einmal. Aber da mochte ich sie eigentlich recht gerne und fand es toll wie sie Fiana half.

Sadria: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihr auch nicht. Sie war zwar überwiegend sympathisch, aber auch etwas unnahbar. Teilweise war sie mir auch zu streng und widersprach sich eher, aber manche Sachen fand ich auch gut.

Theon: 1 (+)

Wirklich warm wurde ich mit ihm nicht. Ich konnte ihn auch oft nicht einschätzen. Er blieb recht blass und undurchsichtig, auch wenn er eigentlich ganz nett war.

Tiara: 1 (+)

Richtig warm wurde ich auch mit ihr nicht. Am Anfang mochte ich sie gern, aber dann fand ich sie undurchsichtig. Auch wenn sie überwiegend nett war hab ich sie nicht ganz verstanden.

Gawen:  1 +

Ihn mochte ich ja eigentlich ziemlich gerne. Leider ging er etwas in der Menge unter. Das fand ich sehr schade. Ich hätte gerne mehr von ihm gelesen.

Janus: 1 +

Bei ihm war es ähnlich wie mit Gawen. Er ging einfach in der Menge unter, obwohl er ganz sympathisch war.

Cedrik: 3 –

Den fand ich von Anfang an unsympathisch. Der war mir einfach nicht geheuer. Aber was er abzog war schon mies. Ein unangenehmer Geselle, der viel von sich hielt.

Reyna: 1 (+)

Ich fand sie ganz okay, aber so ganz warm wurde ich mit ihr nicht. Dabei war sie noch eine der netteren. Es war schon schön wie sie Fiana half. Das hätte nicht jeder gemacht.

Marek: 3 –

Der war ja schon echt heftig. Erst fand ich ihn mit am sympathischsten, aber dann … Das ging gar nicht was der machte und wie er es machte. Der war so skrupellos.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Fiana und Kayden: 1 (+)

Wirklich was anfangen konnte ich mit den beiden nicht. Ich fand auch nicht gut, was Kayden da am Anfang gemacht hat. Ich fand sie einfach zu blass. Man merkte zwar, dass was zwischen ihnen war, aber sie kamen sich nicht wirklich näher. Mir fehlte da einfach auch das Vertrauen und die Nähe bei.

Ariana und Janus: 1 +

Die beiden fand ich eigentlich ganz süß zusammen. Sie schienen gut zusammen zu passen und Janus war toll. Aber man merkte, dass viel Gefühl zwischen ihnen war.

Ariana und Cedrik: 2 –

Die waren nie mein Fall. Man hat sofort gemerkt, dass sie nicht zusammen passen. Warum Cedrik so daran festhielt hab ich auch nicht ganz verstanden. Das war irgendwie zu gewollt.

Dalia und Gawen: 1 +

Die mochte ich eigentlich auch sehr gerne zusammen. Sie waren ein süßes Paar und ich hätte gerne mehr von ihnen gelesen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja die ganze magische Welt. Die fand ich auch überwiegend gut gemacht. Aber alles konnte mich nicht überzeugen. Manches passte nicht so wirklich zusammen.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon auch da, denn teilweise hab ich schon mitgefiebert. Aber leider konnte mich nicht alles überzeugen und so fehlte das auch manchmal.

Parallelen: 1 (+)

Die kann ich zu anderen Büchern der Autorin stellen und da hab ich schon besseres gelesen. Selbst Secret Academy hat mir doch besser gefallen als dieses hier. Das war mir zu blass und die Charaktere konnten mich nicht ganz erreichen.

Störfaktor: 1 (+)

Das hab ich teilweise schon erwähnt. Mit den Charakteren wurde ich nicht wirklich warm. Auch die Welt an sich konnte mich nicht immer überzeugen. Da passte für mich manches nicht wirklich zusammen. Man hätte mehr draus machen können.

Auflösung: 1 (+)

Die war ganz gut, auch wenn ich mir noch etwas mehr erhofft habe. So richtig konnte sie mich nicht überzeugen. Man hätte einfach mehr draus machen können.

Fazit: 1 (+)

Ich fand die Welt an sich schon interessant, aber auch manches seltsam. Nicht alles konnte ich so nachvollziehen. Dazu fehlten mir die Hintergründe. Die Charaktere waren okay, hauten mich aber nicht so vom Hocker. Ich hatte keinen wirklichen Liebling und fand sie oft sehr blass oder sie kamen zu wenig vor. Kayden konnte mich auch nicht wirklich überzeugen. Da hätte ich echt mehr erwartet, vielleicht auch zu viel.

Bewertung: 3,5/5 Punkte