MediaMonday: 154/155: Von iZombie, Ruhe und Pretty Little Liars

Ich werde mich jetzt mal an ein paar Blogbeiträgen versuchen. Zum Beispiel den Media Monday, der eigentlich schon gestern dran gewesen war. Mal sehen, wie weit ich komme bis ich wieder zu kaputt bin.

Media Monday #414

  1. Momentan habe ich ja ein durchaus ausgeprägtes Faible für nichts läuft wie man denkt. Ständig kommt irgendwas dazwischen, was mich erneut auslaugt.

  2. Selten habe ich ein stimmigeres und sympathischeres Ensemble erlebt als in wie in iZombie. Ich finde diese Zusammensetzung wirklich richtig gut. Das passt einfach zusammen.

  3. Wenn das so weitergeht, dass immer wieder was anderes kommt, komme ich dieses Jahr gar nicht mehr wirklich zur Ruhe.

  4. Von Zoo dürfte ja gerne noch eine Fortsetzung spendiert bekommen, schließlich wurde die Serie nicht mal richtig abgeschlossen, was sehr schade ist.

  5. Größte Enttäuschung in diesem Jahr bislang: Da fällt mir am ehesten ein Manga ein, den ich gelesen habe, aber habeb schon einige schwächere Bücher gelesen.

  6. Meine aktuelle Lektüre Sarah Shepard – Pretty Little Liars 1 Unschuldig.

  7. Zuletzt habe ich am Freitag eine fette Bronchitis gekriegt und das war richtig blöd , weil ich so erst mal vieles nicht mehr machen konnte, was ich mir vorgenommen hatte. Mein Monatsrückblick wird wohl sehr verspätet kommen.

Und wie würdet ihr heute antworten?

The Promises Neverland (Manga)

Story: 2 –

Emma, Norman und Ray sind Kinder in einem Weisenhaus. Glauben sie. Aber was, wenn die Leiterin, die sie liebevoll Mama nennen ihnen gar nicht wohlgesinnt ist? Was machen sie dann? Sie leben in einer Art dystopischen Welt und wollen daraus ausbrechen, aber wird das funktionieren?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 –

Emma: 1 –

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Sie war okay, aber haute mich nicht vom Hocker. Da fehlte einfach das gewisse Etwas. Sie wirkte zu gewöhnlich.

Norman: 1

Der war ganz okay, aber auch etwas blass. Allerdings hatte er gute Werte und war sehr intelligent.

Ray: 1

Er war ähnlich wie Norman. Hatte schon was, aber es fehlte auch was.

Mama: 3 –

Die fand ich einfach schrecklich. Sie ist so herzlos und egoistisch. Wie kann sie nur Kindern so etwas antun? Ich verstehe wieso sie das macht, aber gut ist es trotzdem nicht. Es  macht sie einfach unsympatisch.

Andere Kinder: 1

Die waren ganz süß und taten mir leid. Arme Kinder eben.

Monster: 3 –

Die kamen nicht wirklich vor, aber die waren schrecklich.

Pärchen/ Liebesgeschichten: 2 –

Das war ja nur Ansatzweise Ray und Emma, aber wirklich war das auch nichts. Passte aber auch nicht so.

Besondere Ideen: 2 –

Das war ja das mit der Dystopie und dem Weisenhaus. Mir gefällt aber leider das Grundthema nicht so.

Rührungsfaktor: 1 –

Der war kaum da, da es einfach nicht so mein Thema war.

Parallelen: 2

Die kann ich zu anderen Mangas stellen und dieser hier gefiel mir nicht so gut.

Störfaktor: 2

Leider hat mir die Story nicht wirklich gefallen. Das war mir eine Spur zu krass. Auch für Kinder nicht unbedingt geeignet. Mit den Charakteren wurde ich auch nicht wirklich warm. Es war allgemein einfach nicht so meins.

Auflösung: 2 –

Da ist ja noch viel offen, da es Nachfolgeteile gibt. Die Teilantworten passten aber und waren okay.

Fazit: 2 –

Wirklich überzeugen konnte mich der Manga von der Story her nicht. Auch mit den Charakteren wurde ich nicht warm. Die Bilder waren aber wie immer klasse.

Bewertung: 3/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Versucht es mit den Manga, wenn er euch interessiert, aber erwartet nicht zu viel.

Cover Theme Day 55: Aisatischer Flair

Heute gibts ein interessantes Thema. Mindestens ein Buch würde mir da vermutlich einfallen.

Ich habe mich letztendlich für den Manga entschieden, weil ich mich bei den anderen Büchern nicht entscheiden konnte.

Es war und ist mein erster Manga, aber ich möchte gerne noch mehr davon lesen.  War eine interessante Erfahrung. Habt ihr schon Magas gelesen und was haltet ihr davon?

Bookqueen 8: 4. Quartal 2017

Es ist wieder Zeit für die Bookqueen und so sieht es bei mir aus:

Oktober:

Im Oktober war mein Highilght Talon 4, denn der Teil hat mir wirklich wieder besser gefallen.

November:

Im November mochte ich Kiss me in Paris besonders, auch wenn es nicht direkt ein Highlight war. Die Scrapbookidee mochte ich besonders gern.

Dezember:

Es war mir zwar oft zu heftig und mir gefiel nicht alles, aber es bleibt das beste Buch des Monats.

Sonstige Highlights des Qurtals:

Jimikoi Simple Love:

Mein erster Manga. Eine Sammlung Kurzgeschichten. Irgendwann muss ich mal einen richtigen probieren. Aber so hat er mir schon mal gut gefallen.

Zimtküsse am Christmas Eve

Eine süße Geschichte mit kleineren Schwächen, die ich aber dennoch mochte.

Unterm Mistelzweig mit Mr. Right

Wie bei Zimtküsse.

Schwestern des Mondes Hexenküsse

Auch das hatte ein paar Schwächen, hat mir aber auch wieder gut gefallen.

Meine Bookqueen:

Mein Jahreshighlight:

Das fand ich einfach nur toll und sehr intensiv. Es hat mir wirklich gut gefallen.

Kennt ihr Bücher von mir? Wie gefallen sie euch? Und was ist eure Bookqueen?

 

Zurückgeschaut 8: November 2017

Heute fange ich mit Zurückgeschaut an. Wow, dass schon wieder Dezember ist ist der Wahnsinn.

| NewIn |

  1. Colleen Hoover – Nur noch ein einziges mal

Das neue Hoover konnte endlich bei mir einziehen. Ich werde es dann als nächstes lesen und freu mich schon drauf. Als eingefleischter Hooverfan war dieses Buch natürlich ein absolutes Muss.

2. Kira Gembri – Wovon du träumst

Ich wollte schon immer mal was von ihr lesen. Habe sehr viel gutes von ihr gehört. Jetzt bin ich gespannt darauf.

3. Anne Jacobs – Die Tuchvilla

Tarlucy hat mich jetzt so lange damit zugetextet es mir zu holen, dass ich es nun doch mal lesen wollte, aber das wird erst nächstes Jahr was.

4. Maggie Stiefvater – Wo das Dunkel schläft

Den hab ich mir als E-Book geholt und gelesen. Allerdings war der letzte Teil leider nicht mehr so meins. Aber die Reihe war allgemein nicht wirklich mein Ding.

5. Rachel Bateman – Glücksspuren im Sand

Das war ein Spontankauf. Das Buch hörte sich gut an. Ich bin gespannt wie es wird.

6. Ema Tomaya – Jimikoi Simple Love

Mein erster Manga ist bei mir eingezogen. Ich habe ihn auch schon gelesesen. Es war auf jeden Fall eine Herausforderung. Ganz überzeugen konnte es mich noch nicht, aber ich werde sicher noch mehr in der Richtung probieren.

7. Jenny Colgan – Die kleine Bäckerei am Strandweg

Das habe ich in einem Bücherforum gewonnen. Ich habe es schon öfter beliebäugelt, war mir aber unsicher. Jetzt werde ich es mal ausprobieren.

| Ich lese aktuell … |

| Ich lese was, was du nicht liest |

| Top & Flop | | Gelesen~Gehört |

Das könnt ihr wieder in meinem Monatsrückblick nachlesen. Hier: Klick

| Rezensiert |

Hier kommt ihr zu all meinen Rezis aus 2017: Klick

| Bleibende Worte |

die kamen diesmal aus privater Natur in Form einer E-Mail, die überraschend nach gefühlten Ewigkeiten von einem alten Freund kamen.

| Kaffeerunde |

Der November war recht voll und ereignisreich. Ich kam gar nicht ganz zur Ruhe. Ich war erst eine Woche unterwegs und dann war gefühlt immer was los. Mein persönliches Highlight war ja, dass sich ein alter Freund wieder gemeldet hat. Darüber habe ich mich sehr gefreut.

Auf dem Blog habe ich gefühlt tausend Sachen aufzuholen. Die Rezi zur 5. Staffel PLL fehlt immer noch, mit dem Serienmittwoch Rückblick stehe ich weit im Rückstand, diverse Bloggeschichten stehen noch aus, die schon auf Papier stehen und Seiten könnten aktuallisiert werden zu Übersichten. Aber eins nach dem anderen. Ich mache das was ich schaffe. Der Dezember ist eh schon wieder recht voll. Mal sehen wie weit ich komme.

Und was war bei euch so los?

 

Lesewoche 24

Auch die Lesewoche gibts heute natürlich wieder von mir. Wie immer halt.

1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Lust ja, Zeit auch. Aber so viel habe ich gar nicht gelesen.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?

Wo das dunkel schläft konnte ich endlich beenden. Allerdings fand ich es für einen Abschluss recht schwach. War aber sowieso nicht so meine Reihe.

Der Manga war auf jeden Fall eine Herausforderung. Wirklich überzeugen konnte er mich noch nicht, aber die Bilder waren toll und ich werde sicher noch mehr in der Richtung ausprobieren.

Außerdem habe ich den 2. Teil meiner Zauberfeen gelesen, aber eher nebenbei. Dennoch ist es interessant auch mal in meine eigene Geschichte wieder einzutauchen, aber ich habe auch schon wieder Dinge entdeckt, die ich heute anders machen würde. Doch das Ende fand ich wieder richtig gut.

Ein Highlight war aber nicht dabei.


3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?

Da nehme ich mal die heute veröffentliche Geschichte zur Aktion Schreibklick: Die stille Straße

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus?

Ich werde mich mit diesen Büchern beschäftigen:

Dash und Lily 2 lese ich aktuell, aber ich bin noch nicht besonders weit. Ich kam heute morgen kaum zum Lesen.Und ich bin endlich bereit für das neue Hooverbuch. Ich freu mich schon total darauf und bin gespannt.

5. Wie stehst du zu Buchverfilmungen? Welche findest du besonders gelungen, welche völlig verfehlt?

Ich bin da recht neutral eingestellt. Ich denke es gibt wie überall richtig gute und einige schlechte. Aber ich bin nicht absolut abgeneigt dagegen.

Meine Lieblinge:

Harry Potter, City of Bones, Die Päpstin

Mag ich nicht:

Rubinrot, Vampire Academy, 16 Moons.

unter anderem halt.

Es kommt halt auch immer auf die Umsetzung an.

Und wie ist das bei euch so?

Ema Tomaya – Jimikoi Simple Love

Story: 1 +

Hier sind vier Kurzgeschichten versammelt im Bereich Romance. Simple, einfache Liebesgeschichten in Mangaform.

Eigene Zusammenfassung:

Die Geschichten:

Simple Love: 1 (+)

Zeichnungen: 1 ++

Die Bilder fand ich total süß und hübsch. Ich mag diese Mangabilder einfach sehr gern. Dadurch versteht man die Texte auch noch mal anders.

Charkatere: 1 +

Wanaka und Kagano mochte ich auch beide sehr gern. Sie waren auch sehr süß zusammen und ich fand Wanaka auch gar nicht so dumm wie alle sagten.

Besonderes: 1 +

Dass Kanago gerne liest und Wanaka mit ihrer schrillen Art und die Sache mit dem Schal fand ich hier besonders klasse.

Allgemeines: 1 +

Ein paar Stellen fand ich auch ganz witzig. Ich fand die Geschichte süß, aber halt auch recht kurz. Ich hätte gerne mehr davon gelesen.

Die Geschichte des Kolumbus: 1 +

Zeichungen: 1 +

Ich habe immer noch Probleme sie zu deuten.  Aber die Bilder sind so schön. Ich liebe sie.

Charaktere: 1 +

Sato und Shiono fand ich sehr süß zusammen. Von den anderen Charakteren kriegt man leider wenig mit. Dennoch sind sie süß.

Besonderes: 1 +

Dieses mit dem Kontinent des Kolumbus fand ich interessant.

Allgemeines: 1 +

Für mich ist es immer noch sehr fremd Mangas zu lesen. Diese scheinen oft nach ähnlichen Chema zu sein.

Deine Stimme, die mir in den Ohren rieselt: 1 +

Charaktere: 1 +

Mimi und Kikuna waren echt ein süßes Paar. Die anderen Mädels waren aber fies.

Besonderes: 1 +

Das war das mit dem Schnee und der Stimme. Das gefiel mir auch sehr gut. Vor allem das mit dem Schnee hat mir auch sehr gut gefallen.

Allgemeines: 1 +

Die Geschichte fand ich noch mal richtig süß. So langsam habe ich mich auch an die Mangaform gewöhnt.

Das saubere Geheimnis der Gojozakas: 1 +

Charkatere:  1 +

Ich habe sehr mit den beiden mitgelitten.

Besonderes: 1 +

Das mit dem Putzfimmel hatte was.

Allgemein: 1 +

Die letzte Geschichte fing noch mal recht seltsam an, wurde dann aber eher traurig und süß. Aber die Geschichte war auch wieder sehr kurz.

Fazit: 1 +

Mein allererster Manga und meine allererste Mangakurzgeschichten und das war mal eine Herausforderung. Als erstes musste ich nohc mal nachgucken wie man so eine Geschichte überhaupt liest. Von hinten nach vorne ist da ganz schön ungewohnt. Dann musste ich erst mal mit den Bildern und dem Kombinieren der Textstellen klar kommen. Das fand ich auch erst mal nicht leicht. Noch eine Herausforderung. Auf Bild und Text zu achten ist erst mal seltsam. Auf jeden Fal ist so ein Manga mal was ganz anderes und eine ganz neue Herausforderung, die mich auch erst mal überfordert hat.

Insgesamt mochte ich den Manga zum Einstieg sehr gern. Die Bilder fand ich besonders klasse. Die Geschichten könnten etwas komplexer sein, waren aber sonst sehr süß. Ganz überzeugt bin ich noch nicht, aber ich werde auf jeden Fall noch mehr Mangas ausprobieren. Für zwischendurch ist es auf jeden Fall mal ganz nett und was anderes.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Für den Einstieg in die Mangawelt ist diese Kurzgeschichtensammlung gar nicht so schlecht. Wenn ihr euch für Mangas interessiert versucht es doch einfach damit.

 

GemeinsamLesen 106: Mit Ema Tomaya – Jimikoi

Jetzt ist es schon wieder Zeit zu GemeinsamLesen. Ich bin natürlich wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell:

Wirkliche Seitenangaben gibts nicht. Nur grob. Ich bin aber in der letzten Gesichte und schätze ich habe in Mangaform noch etwa 50 S. vor mir.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Haben Sie schon gehört?
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Es war erst mal eine ganz schöne Herausforderung einen Manga zu lesen. Es ist mein erster. Ich mag es ganz gern, aber das mit den Bildern und so ist schon anders. So wirklich überzeugen kann es mich auch noch nicht, aber es sind ja auch nur Kurzgeschichten. Dennoch haben diese Mangas eine ganz eigene Art von Anziehungskraft und ich liebe diese Bilder. Ich werde in dieser Richtung danach bestimmt noch was ausprobieren. Ich möchte auch was auf meine Weihnachtswunschliste setzen. Aber als Einstieg sind diese Kurzgeschichten schon nicht schlecht.
4.Wie stehst du zu dem Trend möglichst schöne und in Szene gesetzte Bilder zu machen? Siehst du dir diese Bilder lieber an oder ist es dir egal? Völlig überzogen oder absolut toll? (Frage von den Schlunzen)
Ich bin eher dafür die Cover normal reinzusetzen und mit dem Verlag zu verlinken. Ich bin mir bei dem Datenschutz bei den Bildern immer so unsicher und das ist mir die sicherste Version. Ich sehe sie mir auch so am liebsten an.

Und wie würdet ihr die heutigen Fragen beantworten?

Montagsfrage 96: Romane, Comics und/oder Manga?

Endlich komme ich auch zur Montagsfrage. Bin natürlich wieder mit dabei.

Montagsfrage: Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.? Wenn ja, was reizt dich an gezeichneten Geschichten?

Ich lese nur noch Romane. Da gibts schon so viel, dass ich auf anderes keine Lust mehr habe. Ich kann mit Comics und Mangas und so auch nicht mehr so viel anfangen.

Früher habe ich schon Comics auch mal gelesen. Man bekam sie ja immer mal wieder, abe ich weiß nicht mehr was. Vermutlich Donald Duck und sowas.

Was ich früher aber total geliebt habe waren diese Bravo-Foto-Love-Storys. Die habe ich gesuchtet. Sie waren bildlich und gut. Das hat mich gereizt. Ein paar habe ich heute noch.

Und wie ist das bei euch so?