TTT 177: 10 Lieblingsbücher von deutsch-sprachigen Autoren

Heute gibts den TTT und ich bin mit dabei. Mit dieser Liste:

509 ~ 25. Februar 10 deiner Lieblingsbücher von deutsch-sprachigen Autoren oder Autorinnen


Mona Kasten – Feel Again

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich fand die Geschichte so klasse. Und die Charaktere waren auch so toll. Besonders Isaac fand ich so klasse. Aber auch die Ideen waren toll.

Sandra Regnier – Pan

Pan fand ich ja auch klasse. Die Magie war aber auch klasse. Und auch das mit den Zeitreisen war gut eingebracht. Außerdem fand ich Lee einfach klasse. Auch City und ihre Freunde mochte ich. Es hatte was.

Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Das mochte ich auch so gerne. Ich mochte aber auch die Clique wirklich gerne. Auch die Ideen waren toll. Auch das mit den Wörtern und Pauls deutscher Hintergrund. Außerdem  mochte ich auch Paul und Louisa.

Kathinka Engel – Love is loud

Das mochte ich auch echt gerne. Die Story hatte schon was und war was besonderes. Ich mochte zwar nicht immer alles und so richtig vom Hocker hauen konnte es mich nicht. Aber es hatte schon tolle Ideen und auch die Charaktere waren sympathisch. Es war mal wieder was anderes.

Petra Hülsmann – Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Das fand ich auch echt toll. Die Charaktere mochte ich aber auch gerne. Die Story war schon gut gemacht. Und auch die Idee hatte was. Einfach süß.

Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück

Das war auch toll. Die Magie war aber auch toll. Und die ganzen Ideen. Das war schon sehr kreativ. Und auch gut gemacht. Ich fand es toll.

Mara Andeck – Wunder & So Falls ich dich küsse

Das war auch so toll. Aber die Ideen waren auch toll. Das war schon was besonderes. Und es hatte was. Es gibt kleinere Schwächen, aber es hat einfach was.

Laura Kneidl – Water & Air

Das fand ich auch so toll. Ich mochte auch die Charaktere so gerne. Auch die Ideen waren einfach toll. Auch so passte das einfach gut zusammen. Es war einfach gut umgesetzt und gefiel mir.

Charlotte Inden – Elfenschwestern

Das Buch fand ich auch wirklich süß. Die Charaktere waren auch sympatisch. Und die weihnachtlichen Ideen mochte ich. Es gab ein paar kleinere Schwächen, aber es war süß.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Das fand ich auch so klasse. Ich hätte gar nicht gedacht, dass es so gut ist. Aber es hat mich richtig gepackt. Die Geschichte war so spannend und die Expedition super beschrieben. Es war gut wegzulegen und hatte ein tolles Setting.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

Faktastisches 2021 | Schönste Buchtitel

Heute gibts wieder die Aktion Faktastisches 2021 bei Victoria und ich bin mit dabei.

Diese Titel und viele mehr mag ich gerne. Die Reihenfolge ist nicht wirklich da, aber dennoch habe ich mal versucht zu sortieren. Entweder weil sie schön klingen, cool sind, origniell oder auch einfach was haben. Diese Titel sind solche, die mir ins Auge stechen und wo ich schon mal alleine wegen dem Titel gucke ob es was für mich ist.

Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück
Shannon Greenland – Weil du mich liebst
Birgit Gruber – Winterblues mit Zuckerguss
Meike Werstemeister – Sterne sieht man nur im Dunkeln
Nicholas Sparks – Kein Ort ohne dich
Ashley Eslston – 10 Blind Dates für die große Liebe
Mara Andeck – Wunder & So Falls ich dich küsse
Petra Hülsmann – Wenn Schmetterlinge Loopins fliegen
B.P. Pfeiffer – Kein Herzenswunsch ohne Feerich
Colleen Hoover – Die tausend Teile meines Herzens

Maggie Stiefvater – Mercy Falls 1 – 3 Nach dem Sommer, ruht das Licht, in deinen Augen

und besonders originell finde ich diesen. Das ist eine zusammengehörige Reihe und die Titel der drei Teile liest sich flüssig hintereinander weg.

Alle Bücher mag ich übrigens auch gerne oder fand ich sogar richtig gut. Von daher kann ich auch alle empfehlen.

Kennt ihr welche davon und wie findet ihr die Titel?

30 Day Challange Tag 4 + 5: Ein Buch in grün und willst du schon lange lesen

Heute komme ich auch mal wieder zur 30 Day Challange.

30-day-book-challenge

Ein Buch mit einem Cover in Grün

Mara Andeck – Wunder & so

Da ist mir sofort dieses hier eingefallen. Der 2. Teil der Wunder & So Reihe. Ich mag die ja total. Ich mag die Ideen und die Charaktere gefallen mir auch gut. Gerade auch die Drillinge mag ich sehr. Die Reihe hat einfach was.

Tag 5 Ein Buch, dass du schon immer mal lesen wolltest

Amy Ewing – Kristallblau

Das wollte ich tatsächlich schon lange mal lesen. Ich mochte ja ihre Juwel-Reihe sehr gerne. Leider bin ich nie dazu gekommen. Es kam immer was interessanteres dazwischen. Vielleicht irgendwann …

Und welche Bücher habt ihr heute gewählt?

 

Halbjahresrückblick Bücher: 1. Halbjahr 2020

Highlights:



Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Das Buch fand ich wirklich gut. Mir hat Louisa und Pauls Geschichte sehr gefallen. Es gab wie bei all diesen Büchern auch Dinge, die mir nicht gefielen, aber dennoch konnte es mich begeistern. Außerdem fand ich das Zusammenspiel von Paul und Luca richtig gut.

Mona Kasten – Dream Again

Ich mochte den Teil schon wieder ziemlich gerne. Er war mein zweiter Lieblingsteil. Allerdings hat Blake die Geschichte auch oft ausgebremst. Er war mir oft etwas zu krass. Man hätte das reduzieren können. Aber trotzdem war die Geschichte schon ziemlich gut und viel besser als erwartet.

Mara Andeck – Wunder & So 2 Falls ich dich vermisse

Der gefiel mir ja auch wieder gut. Ich find auch die Drillinge einfach klasse. Aber auch so waren da wieder richtig tolle Ideen bei und überwiegend sympatische Charaktere.

Laura Kneidl – Someone else

Den mochte ich auch ziemlich gerne. Allerdings fand ich Auri nicht immer gut und das Ende war mir zu ausgezerrt. Aber dennoch waren mir die Charaktere sehr sympatisch und es war schon ein Highlight.

Stella Tack – Night of Crowns

Das fand ich auch ziemlich gut. Mir gefielen auch die Ideen so gut. Aber auch viele Charaktere haben mir super gefallen. Nur waren viele zu krass und zu wechselhaft.  Aber gerade auch Alice und der Kater haben mir gut gefallen. Das Buch hatte einfach was.

Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen

Den ersten Teil fand ich immer noch richtig gut. Ich mochte den Sarkasmus und die Vampire. Auch wenn mir Jacob hier schon auf die Nerven ging. Aber der 2. lag mir schon nicht mehr.

Mira Manger – Das Dach der Welt

Das fand ich auch echt überraschend gut. Ich hatte es in zwei Tagen durch. Ein echter Pageturner. Ich fand die Geschichte so packend und faszinierend und auch die Charaktere gefielen mir gut. Das hatte schon was.

Sehr gut:

Ein paar Bücher, die mir besser als gut gefallen haben gabs dann Auch noch. Frau Honig hat mir doch überraschend gut gefallen. Es war zwar kein Überflieger, aber doch ganz süß und ich mochte die Ideen. Sterne sieht  man nur im Dunkeln fand ich auch besser als erwartet. Der zweite Fuchsteil hat mir auch wieder gut gefallen. Ich liebe die Magie und auch wenn einiges krass ist lese ich es total gerne.

Gut:

Edward Snowdens Biografie fand ich überraschend gut. Ich habe sie tatsächlich beendet. Snowden wirkt sympatisch und erzählt gut. Kiss me in Palms Springs fand ich ganz okay, aber wirklich überzeugen konnte es mich nicht.  Promised war doch nicht so gut wie erwartet. Das rote Adressbuch mochte ich doch ganz gerne. Wirklich überzeugen konnte es mich aber nicht. Ich hätte mir mehr Gefühl und weniger Stress gewünscht. Hex Hall 2 hat mir nicht so gut gefallen wie Teil 1, aber es war okay. Ich hatte mir gerade von Archer und Sophie mehr gewünscht. Bis zur Mitte war es auch wirklich gut, aber danach nahm es wieder ab und wurde unsympatisch.

Mittelmäßig:

Sommerflimmern fand ich ganz nett und eigentlich mochte ich Ariane und David ganz gerne zusammen. Allerdings war vor allem Ariane oft komisch und mit ihren Freundinnen wurde ich auch nicht warm. Novembers Tränen hatte viele tolle Ideen drin. Leider wurde ich mit den Charakteren nicht warm und deswegen auch mit dem Buch nicht wirklich. Hex Hall 3 konnte mich auch nicht überzeugen. Die Ideen waren teilweise nicht schlecht, aber die Charaktere konnten mich nie ganz überzeugen und es gab einfach zu viel Stress. Bei unter einem guten Stern hat mich vor allem die Idee gereizt. Leider wurde daraus nichts gemacht. Mir war das alles zu belanglos und da waren eindeutig zu viele Erzähler am Werk. Biss zur Mittagsstunde konnte mich leider auch nicht mehr überzeugen. Einfach zu nervig. Und Edward war einfach entschieden zu lange weg.

Flops:

Immer wieder für immer war ja von der Idee her ganz nett. Wirklich erreichen konnte mich die Geschichte aber nicht. Die Bucht fand ich gar nicht so schlecht. Leider waren mir einige Charaktere zu unsympatisch und auch einige Ideen. Die Charaktere konnten mich auch allgemein nicht erreichen. Splitterlicht konnte mich auch nicht wirklich überzeugen. Irgendwie wirkte das alles sehr lasch. Dabei waren die Ideen gar nicht schlecht. Die Idee von der Eisblumengarten war echt toll. Leider konnte mich die Geschichte so gar nicht erreichen. Das war mir zu unsympatisch. Die zweite Zukunft sagte mir leider fast gar nicht zu. Dabei spielte es doch in meiner Heimat. Leider war sie mir viel zu gewaltätig und unsymaptisch.

Charaktere:

männlich:

Edward Cullen/ Stephenie Meyer – Biss
Phillip/ Mara Andeck – Wunder & So
Curse/ Stella Tack – Night of Crowns
Luca/ Sophie Bichon – Redstone Reihe
Blake/ Mona Kasten – Dream Again
Paul/ Sophie Bichon – Redstone
Aiden/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Keith/ Stella Tack – Night of Crowns
Robin/ Marie Manger – Das Dach der Welt
William/ Mara  Andeck – Wunder & So

weiblich

Eliza/ Mara Andeck – Wunder & So
Lilly/ Laura Kneidl – Someone else
Amy/ Mara Andeck – Wunder & So
Micah/ Laura Kneidl – Someone else
Bowie/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Alice Cullen/ Stephenie Meyer – Biss
Louisa/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Louisa/ Mara Andeck – Wunder & So
Trish/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer
Alice/ Stella Tack – Night of Crowns

Beste Ideen:

Louisas Liebe zu Wörtern und wie damit umgegangen wird/ Sophie Bichon – Wir sind das Feuer

Annis Sprüche und Malereien/ Meike Werstemeister – Sterne sieht man nur im Dunkeln

Wintermagie/ Mina Teichert – Novembers Tränen

Schwächste Ideen:

Zeitschleife/ Immer wieder für immer

Liebste Autoren:

Sophie Bichon – Redstone Reihe
Mona Kasten – Dream Again
Mara Andeck – Wunder & so
Laura Kneidl – Somone else
Stella Tack – Night of Crowns

Neuentdeckungen

Sophie Bichon
Mira Manger
Meike Werstemeister

So, das soll es zum Thema Bücher auch gewesen sein? Wie war euer Halbjahr so?

MediaMonday 168/169: Von Mara Andeck, Jumanji und One Tree Hill

Heute gibts wieder den MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #459

  1. Das ein oder andere Buch ist für mich Eskapismus pur, denn ich kann dabei super abschalten und in die Welten versinken. Zuletzt war das vor allem in Wunder & 2 von Mara Andeck so, denn allein das Setting bot sich schon dafür an und die Charaktere mochte ich auch total gerne.
  1. Nun, wo das Wetter besser wird, könnte man sich ja mit einem Buch auf den Balkon, die Terrasse oder in den Park begeben. Anbieten würde sich da meines Erachtens wirklich die Terrasse. Das habe ich auch schon öfter gemacht und fand ich super.

  2. Enorm umfangreiche Videospiele mit offenen Welten und ordentlich Abenteuer-Flair spiele ich nicht, aber ich habe gestern Jumanji Willkommen im Dschungel 2017 gesehen und den fand ich durchaus ziemlich gut. Das passt vielleicht zum Thema.

4. One Tree Hill hat mich ja aufgrund der immens vielen Staffeln immer abgeschreckt, aber irgendwann hatte ich es doch mal angefangen und durchgesuchtet. Ich liebe die Serie und habe es nie bereut sie geguckt zu haben.

  1. Würde man sonst vielleicht – beispielsweise – gemeinsam ins Kino gehen, bietet es sich im Moment ja geradezu an alleine TV zu gucken. Ich gucke gerade recht viele Filme und das genieße ich auch gerade.

  2. So eine Art der Alltags- (oder auch Freizeit-)Entschleunigung bringt es zuweilen auch mit sich, dass man mehr Zeit für die Hobbys hat, was ich wirklich schön find.

  3. Zuletzt habe ich Jumanji Willkommen im Dschungel gesehen und das war durchaus sehenswert, weil ich es schwächer erwartet hatte, aber es war durchaus interessant..

 

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

TTT 234: 10 Bücher mit Autorennachnamen A

Heute gibts wieder den TTT und ich bin mit dabei.

458 ~ 5. März 10 Bücher von Autoren, deren Nachname mit einem A anfängt (zur Not auch Vorname)


Andeck, Mara – Wunder & So 1 Falls ich dich küsse

Das Buch mochte ich echt gerne. Ich fand die Ideen auch echt toll. Außerdem mochte ich die meisten Charaktere. Man hätte mehr draus machen können, aber es hatte was.

Applegate, Catherine – Unheimlich verliebt

Meine liebste Jugendreihe. Ich fand die Inselclique so sympatisch. Mein Einstieg in Inselcliquengeschichten.  Ich erinnere mich immer wieder gerne daran.

Asher, Jay – Dein Leuchten

Das fand ich auch echt schön. Die Geschichte hatte auch einfach was. Ich mochte dieses Weihnachtsfeeling und überwiegend die Charaktere.

Amy Ewing – Das Juwel

Das mochte ich auch gerne. Es war überraschend gut, trotz der Gewalt. Aber ich mochte auch überwiegend die Charaktere. Das hatte ich gar nicht so gut erwartet.

Alderson, Sarah – Lass mich nicht los

Das mochte ich auch ganz gerne. Etwas viel Drama und ich mochte nicht alles, aber die Story war schon gut. Es hatte einfach was.

Anika Beer – Wenn die Nacht in Scherben fällt

Die Geschichte fand ich auch süß. Ich kann mich nur leider nicht mehr so genau dran erinnern. Aber ich mochte es.

Ahern, Cecelia – Ich hab dich im Gefühl

Ich bin kein Ahern-Fan. Aber dieses Buch mochte ich. Es war süß, aber viel hängen geblieben ist nicht.

Armentroud, Jennifer – Frigid

Das fand ich okay, aber nicht überragend. Da gefiel mir zu vieles nicht. Es war mir auch zu dramalastig und unsympatisch.  Man hätte viel draus machen können, aber die Umsetzung war nicht meins.

Asthon, Brodi – Ewiglich die Sehnsucht

Das fand ich nett, aber nicht überragend. Ich kann mich auch kaum nicht dran erinnern.

Alonso, Ana – Die Zeichen der Liebenden

Die Reihe war nicht so ganz meins. Ich fand auch vieles zu unsympatisch.

Fungie redet heute 39: Fungie und die in Ungnade gefallenen Bücher

Heute darf ich wieder bei Annas tollen Aktion zu Wort kommen.

"Mein SuB kommt zu Wort"

  • Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

Ich bleibe bei meinen 19 Büchern. Corly hält sich wacker.

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Colleen Hoover – Maybe now

Natürlich musste das neue Hoover zu mir kommen. Ging bei Corly ja gar nicht anders. Corly ist schon sehr gespannt darauf, denn Ridge fand sie immer toll.

Mara Andeck – Wunder und so Falls ich dich küsse

Das klang so gut. Schon allein vom Thema her. Da ist Corly sehr gespannt drauf.

Liane Mars – Bin hexen, gibt mir Deckung

Auch auf den 2. Teil von Bin hexen ist Corly gespannt. Den ersten Teil fand sie klasse.

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Corly mochte das Buch schon ziemlich gern, aber es gab doch auch größere Kritikpunkte, die man hätte vermeiden können. Es lag etwa einen Monat bei mir. Mit Klick auf das Cover kommt ihr zu Corlys Rezension.

Lieber SuB, hast du Bücher auf deinem Stapel, bei denen du Sorge hast, dass sie deinem Besitzer*In nicht gefallen könnten und wenn ja, wieso?

Das wären dann wohl  unter anderem diese Bücher:

Noah Gordan – Der Medicus

Corly hatte schon mal einen Versuch gestartet es zu lesen, aber irgendwann abgebrochen. Könnte wieder passieren, wenn sie es erneut versucht.

Geneva Lee – Royal Passion

Vermutlich sind es Corly zu viele Bettsznen, aber vom Klappentexst her klingt es so gut.

Jennifer L Armentroud – Obsidian

Corly hat schon andere Bücher der Autorin gelesen, die ihr nicht so zusagten und es könnte hierbei auch so sein.

So, das wars schon wieder von mir. Wie würdet ihr antworten, liebe Mit-Subs?