Montagsfrage 132/ 12: Buchhighlight 2018

Ich finde es dieses Jahr schwirig eine Top Highlight rauszusuchen. Ich lieste einfach mal alle Highlights auf und sehe dann mal, was sich herauskristallisiert. Sie kommt auch heute erst am Dienstag raus, weil es so lange gedauert hat diesen Beitrag vorzubereiten.

Scan (verschoben)

Die Montagsfrage #18 – Was war dein Lesehighlight 2018?

Colleen Hoover

Ist klar, dass sie wieder bei den Highlights, dabei ist, oder? Sowohl die Tausend Teile meines Herzens als auch Never never haben mir beide sehr gut gefallen. Beides waren besondere Geschichten und beides hatten tolle Charaktere.

Für immer dein Prinz

Die Geschichte hat mir auch sehr gut gefallen, denn es war wirklich weihnachtlich/ winterlich und hat mich gut unterhalten. Alles hat mir aber nicht gefallen, aber besonders Jamie war aber richtig toll.

Selection – Eadlyn

Eadlyns Geschichte mochte ich wieder sehr gerne. Ich find es einfach auch spannend das alles mal umgekehrt zu sehen. Außerdem mochte ich da auch viele Charaktere.

Bin Hexen, wünscht mir Glück

Das fand ich auch richtig gut. Ich mochte einfach die Magie und die Charaktere.

Cinder & Ella

Die Charaktere fand ich hier gar nicht unbedingt so toll, aber das Buch war richtig rührend und was Cinder für Ella alles getan hat war richtig toll, sodass es doch irgendwie ein Highlight war.

Rock my Soul

Den Teil fand ich richtig gut. Es war mal wieder was anderes und die Charaktere haben mir gefallen. Genau wie die Story. Teil 2 + 3 sagten mir leider nicht mehr zu.

Maxon Hall

Die neue Reihe von Mona Kasten fand ich auch ziemlich gut. Ich mochte die Charkatere überwiegend und fand es schön wie die Charaktere füreinander einstanden. Die Reihe war etwas blass, hatte aber was.

Selection:

Auch der erste Teil zählte wieder als Highlight für mich. Teil 2 und 3 leider nicht mehr so. Aber Teil 1 war wieder schön und märchehaft. Leider wird es mir dann zu viel Zickenkrieg.

Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt:

Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Die Idee dahinter fand ich gut gemacht und auch die Charaktere mochte ich. Es war mal wieder was anderes.

Talon 5 Drachenschicksal:

Es konnte mich zwar  nicht ganz überzeugen, dennoch hat mir der Abschlussband gefallen. Ich find die Idee einfach toll und viele der Charaktere, auch wenn ich mir die Umsetzung öfter anders gewünscht hätte.

Alisik Herbst:

Den Comic fand ich wirklich süß und traurig. Die Bilder waren auch wirklich traumhaft schön. Die anderen Bände stehen schon hier bereit.

Bitter & Bad 1 Dunkle Legenden

Das Buch mochte ich auch wieder sehr gern. Die Welt und die Charaktere sind toll. Die Charaktere übrigens. Mit Jill und Ryan als Paar konnte ich allerdings gar nichts mehr anfangen.

Dünenwinter und Lichterglanz:

Ich fand den so schön weihnachtlich und mochte das Grundthema. Er wirkte auch so gemütlich und ich mochte die Charaktere. Die Liebesgeschichte konnte mich aber leider nicht überzeugen.

Kiss me in Lodon:

Auch dieses Buch mochte ich wieder sehr gern. Ich mochte die Grundidee und es war auch schön weihnachtlich.

Die kleine Bäckerei am Strandweg:

Die Geschichte mochte ich auch ganz gern. Ich fühlte mich an dem Ort wohl und es war irgendwie gemütlich, auch wenn es mich nicht immer überzeugen konnte.

Und wenn ich das hier so ansehe muss ich sagen, dass mal wieder Colleen Hoover es geschafft hat mein Leseherz zu erobern. Sowohl Die Tausend Teile meines Herzens als auch Never Never haben mir richtig gut gefallen.  Als nächstes käme dann Für immer dein Prinz, was mir auch sehr gut gefallen hat.

Mein absolutes Highlights ist also:

Kennt Ihr Bücher von mir und was war euer Highlight?

 

Mona Kasten – Maxon Hall 3 Save us

Story: 1 +(+)

Ruby wurde suspendiert. Wie soll es jetzt weiter gehen? Und kann sie James je wieder unter die Augen treten? Und mit wem trifft sich eigentlich Ember heimlich? Was wird aus Lydia? Ruby weiß es alles nicht, aber sie will es herausfinden.

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 ++

Ruby: 1 +(+)

Eigentlich mochte ich sie immer sehr gern. Sie ist stark und lässt sich nicht unterkriegen und sie hat es oft wirklich nicht leicht. Und es ist toll wie sie mit James und ihren Freunden umgeht. Wie sie aber dann mit Ember rumprang wegen einer Sache, die ihr nicht gefiel, das mochte ich nicht.

James: 1 ++

Er ist einfach klasse und hat es mit seinem Vater wirklich nicht leicht. Aber dafür unterstützt er seine Freunde und Lydia wirklich toll und setzt sich gut für Ruby ein. Und dabei wurde er leider immer wieder in eine Rolle gedrängt, in der er nicht sein wollte.

Lydia: 1 ++

Sie war hier etwas blass und stach nicht so heraus wie im letzten Band, aber ich mochte sie wieder sehr. Es war schön wie stark sie war obwohl ihr viel Leid wiederfuhr. Aber ich mag sie noch immer sehr.

Ember: 1 ++

Sie ist einer von meinen Lieblingscharaktere und ich find es echt toll, dass sie einen eigenen Part bekommen hat. Sie hatte es auch nicht immer leicht. Und es ist auch schön, dass sie sich gegen ihre Schwester behaupten kann. Ich mag sie einfach.

Wren: 1 ++

Ich wurde ja sonst nicht so warm mit ihm, aber hier mochte ich ihn. Er tat mir oft Leid, weil er wegen vorgefertigten Ansichten in eine Schublade gesteckt wurde, obwohl er sich geändert hatte.

Alistair: 1 +

Er ist mir hier irgendwie ans Herz gewachsen, obwohl ich vorher nicht ganz warm mit ihm wurde. Es war vor allem toll wie er die Sache mit Kesh handhabte und wie er mit ihm umging.

Kesh: 1 +

Auch Kesh mag ich sehr gern. Er bleibt etwas blass, aber durch die Freundschaft zu Alistair kommt er mehr vor. Auf jeden Fall find ich es gut, dass er am Ende zu dem stand, was er war.

Lin: 1 (+)

Auch sie wirkte etwas blass und kam weniger vor, aber ich mag sie. Sie hat einfach was, aber wie gesagt. Sie war blass.

Ophelia: 1 +

Ich mochte sie richtig gerne. Sie war so herzlich und gut zu Lydia. Sie war ganz toll und bei ihr hatte es Lydia auf jeden Fall besser als bei ihrem Vater.

Graham: 1 +

Auch ihn mochte ich sehr und er tat mir Leid. Er kam hier mal ein bisschen mehr vor und man erfuhr mehr von ihm. Das fand ich gut.

Cyril: 1 –

Mit ihm konnte ich nicht ganz so viel anfangen und das verzeihen ging mir etwas zu schnell. Er war ja selbst Schuld an seiner Situation, auch wenn er mir später Leid tat.

Percy: 1 +

Den mochte ich wieder richtig gerne. Er ist so lieb und leidet auch mit anderen, die ihm viel bedeuten und auch selbst.

Kieran: 1 +

Ich fand ihn okay, aber auch etwas blass. Aber ich mochte ihn.

Doug: 1

Auch den fand ich okay, aber auch etwas blass.

Angus: 1 +

Den mochte ich sehr gern. Sein Schicksal tut mir Leid, aber es ist toll wie er seine Familie unterstützt.

Rupert: 1 +

Er kam wenig vor, aber ich mochte ihn.

James McCormac: 2 –

Den mochte ich nicht. Der war mir zu überheblich und zu streitsüchtig.

Mortimer: 4 –

Mein absoluter Hasscharakter dieser Reihe. Der ist so tyrannisch und schreckt vor nichts zurück. Wie er seine Kinder behandelt ist echt unglaublich.  Einfach nur furchtbar der Kerl.

Mr. Lexington: 2 –

Er war mir etwas sympatischer, aber auch nicht ganz geheuer. Er war echt teilweise skrupellos, auch wenn er ein wenig mehr ein Gewissen hatte als Mortimer. Aber ich denke bei ihm spielt Geld auf jeden Fall Einfluss.

Maisie: 1 (+)

Die mochte ich ganz gern. Sie war irgendwie süß, auch wenn sie wneig vorkam.

Elaine: 1

Sie kam wenig vor, aber wurde genannt.

Helen: 1 +

Ich mochte sie sehr gern. Sie hatte ein gutes Herz und war für ihre Familie da.

Cordelia: 1

Auch sie mochte ich, aber sie wurde ja nur genannt.

Camille: 1 +

Manchmal wusste ich ihre Absichten nicht einzuschätzen, aber eigentlich mochte ich sie schon.

Jessalyn: 1 +

Sie fand ich irgendwie toll. Sie kommt so sympatisch rüber.

Samantha: 1

Sie wirkte okay, kam aber wenig vor.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 ++

Ruby und James mochte ich ja schon immer ziemlich gern. Sie passen einfach auch so gut zusammen und sind so süß zusammen. Manchmal wirken sie sehr blass, aber sie sind schon toll.

Graham und Lydia mochte ich auch sehr zusammen. Sie passten auch gut zusammen und hatten es nicht immer leicht, aber sie haben zusammen gehalten und das war schön.

Wren und Ember fand ich richtig toll zusammen. Etwas ungewöhnlich, aber gerade das war vielleicht auch das Reizvolle. Ich fand sie richtig süß zusammen und hätte am Ende gerne noch mehr von ihnen gelesen.

Alistair und Kesh fand ich auch sehr süß zusammen. Die hatten auch ein paar Schwierigkeiten, aber dafür waren sie am Ende umso süßer.

Erzählperspektive: 1 +(+)

Die Geschichte wird ja aus vielen verschiedenen Sichten erzählt. Das finde ich auch gut so. So ist es abwechslungsreich und man bekommt alles mit.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist ja das mit dem Glanz und Glimmer.  Das es um eine Nobelschule mit reichen Leuten geht und nicht um „Normalsterbliche“.

Rührungsfaktor: 1 +(+)

Der war auf jeden Fall da. Ich mag die Freunde der Maxon Hall einfach unheimlich gern. Gerade auch bei den Pärchen habe ich noch mal extra mitgefiebert.

Störfaktor: 1 +

Da fällt mir gar nicht so viel ein. Manchmal war es mir zu übertrieben dramatisch und manchmal mochte ich manche Handlungen von Charaktere nicht und von Mortimer möchte ich gar nicht erst anfangen, aber sonst …

Auflösung: 1 (+)

Die fand ich doch etwas hervorsehbar und vielleicht etwas einfach. Da hätte ich mit mehr Wiederstand gerechnet, aber das wurde ja auch mehr als Zeit.

Fazit: 1 ++

Ich mag die Maxon Hall Reihe sehr gern und auch der Abschluss der Reihe hat mir gut gefallen. Ich mag die Freunde einfach und auch innerhalb der Familie die Geschwister. Und es ist mal wieder was ganz anderes als sonst. Es ist schon was besonderes, wenn auch manchmal etwas blass.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn ihr die Again Reihe von Mona Kasten mochtet müsst ihr diese Reihe unbedingt lesen. Auch wenn es sonst euer Ding ist kann ich sie empfehlen.

GemeinsamLesen 132: Mit Mona Kastens Save us

Heute gehts wieder weiter mit GemeinsamLesen und ich bin wieder mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell das hier und bin auf S. 322.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Nachdem Mortimer Beaufort gegangen ist, ist die Stimmung am Boden.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Eigentlich finde ich das Buch richtig gut. Vielleicht sogar besser als die anderen, aber die Entwicklungen gerade gefallen mir nicht. Das mit Ruby fand ich blöd, weil Rubys Meinung da einfach vorgefertigt war ohne irgendwas zu hinterfragen und James Vater ging sowieso noch nie. Der ist einfach nur krank. Aber allgemein find ich die Reihe richtig gut und find es schade, dass sie bald zu Ende ist. Ich denke ich werde sie heute oder morgen beenden. Ich mag die Clique schon.
4. Ein Buch wird mega gehyped (z.B. in Communities, den Medien oder deinem Freundeskreis). Wie gehst du damit um? Macht es dich erst recht neugierig oder weckt es eher eine ablehnende Haltung?
Ich bin mittlerweile immun dagegen. Ob Hype oder nicht. Ich lese was mir gefällt. Natürlich werde ich auf Hypes schneller aufmerksam, aber das wars dann auch. Colleen Hoover zum Beispiel.

Früher war das anders. Bei Harry Potter zum Beispiel habe ich schon etwas länger gewartet bis ich zu lesen anfing, dennoch passierte das vor dem ersten Film. Aber durch den großen Hype hatte ich keine Lust auf die Reihe. Erst als ich einen Teil zu Weihnachten geschenk bekam und so anfing zu lesen konnte ich nicht mehr damit aufhören.  Bei Biss wurde ich damals darauf hingewiesen die Reihe sei so toll und ich solle sie lesen. Auf den Hype schwamm ich auch total mit.

Games of Thrones habe ich dagegen immer noch nicht gesehen oder gelesen, wobei es mir schon 2010 zum ersten mal empfohlen wurde, aber es reizt mich einfach nicht mehr.

Das ist bei mir also ganz unterschiedlich.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Cover Theme Day 41: Goldener Schriftzug

Auch den Cover Theme Day gibts jetzt von mir. Ich bin wieder mit dabei.

„Zeige ein Cover mit einem goldenen Schrifttzug“ 

zumindest teilweise. Ich mag die Reihe sehr gern. Den 2. Teil habe ich auch schon gelesen und der hat mir fast noch besser gefallen. Allerdings mag ich die Nebenfiguren hier fast lieber. Kennt ihr die Reihe und wied findet ihr sie? Welche Bücher habt ihr heute gewählt?

Mona Kasten – Save you

Story: 1 +

Ruby liebt James, aber kann sie ihm verzeihen, was er ihr angetan hat? James leidet noch unter dem Verlust seiner Mutter. Kann er darüber hinweg kommen? Lydia hat ihre eigenen Probleme. Wird sie darüber hinweg kommen? Und in wen verliebt sich eigentlich Ember?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Ruby: 1 (+)

Ich fand sie stand sich etwas selbst in den Weg. Ja, James hat Mist gebaut, aber er sieht es ein und hat sich entschuldigt und entweder sie kommt drüber hinweg oder nicht. Muss sich sowas über Monate ziehen? So groß war der Mist nun auch wieder nicht und seine Situation war außerdem noch eine Ausnahmesituation. Natürlich darf sowas nicht wieder vorkommen, aber trotzdem fand ich das etwas zu in die Länge gezogen. Ein paar Wochen okay, aber so lange? Sonst mochte ich sie wieder sehr gern. Sie ist ein mutiger, mitfühlender und interessanter Charakter.

James: 1 +

Ich fand ihn etwas blass, aber er war mir wieder sehr sympatisch und es ist toll wie er mit seinen Freunden und mit Ruby und Lydia umgeht und überhaupt allen, die ihm nahe stehen. James ist ein toller Charakter, der aber manchmal etwas mehr Farbe bräuchte.

Lydia: 1 ++

Die war sogar mein Liebling hier. Ich fand sie irgendwie klasse und es war toll wie sie mit der Situation umgeht. Man lernt sie nach und nach besser kennen und erst da merke ich was für ein toller Mensch sie eigentlich ist und auch eine tolle Freundin und Schwester. Ich find sie mittlerweile richtig klasse.

Lin: 1 +

Die mag ich auch noch sehr. Sie ist eine tolle Freundin und auch von ihr erfährt man langsam mehr, auch wenn sie dennoch recht wenig vorkommt.

Ember: 1 ++

Auch sie fand ich richtig klasse. Trotz ihrem Aussehen ist sie ein taffer Charakter, der sich durchsetzen kann und vermutlich sieht sie auch noch richtig gut aus. Ich mag sie. Ich mag es wie sie sich um Ruby sorgt, ich mag ihren Blog, aber auch wie sie um ihr eigenes Leben kämpft. Sie hat einfach was.

Wren: 1 (+)

Der wird mir auch immer sympatischer. Man lernt ihn auch nach und nach besser kennen. Er tat mir auch etwas leid, aber manchmal benimmt er sich auch daneben. Aber ich kann seine Absichten immer noch schlecht einschätzen.

Alistair: 1 +

Er war mir von Anfang an der Sypatischste von James Freunden. Er hat so ein sanftes Wesen, wirkt aber doch etwas blass. Aber ich mag ihn.

Cyril: 1 –

Ich find er geht so, aber sonderlich sympatisch kommt er selten rüber. Er ist so launisch und wenn die Aktion am Ende auf seinen Mist gewachsen ist ist das unverzeihlich. Er ist einfach so unberechenbar.

Kesh: 1

Ich find ihn okay, aber er kam wenig vor und wirkte so ewtas blass.

Elaine: 1

Ich fand sie eher unsympatisch, aber sie kam ja selten vor. Sie war eher Mittel zum Zweck.

Cordelia: 1

Sie kam ja nur noch namentlich vor. Wirklich sympatisch kam sie aber nicht rüber.

Ophelia: 1

Sie kam mir eigentlich sympatisch vor, aber sie kam ja kaum vor.

Dr. Heat: 1

Sie war mir recht sympatisch, hatte aber ja eher eine untergeordnete Rolle.

Jessalyn: 1 (+)

Ich fand sie ganz sympatisch. Sehr begeisterrungsfähig, aber sie kam ja wenig vor.

Camille: 1 +

Sie fand ich erst unterkühlt, aber dann doch recht sympatisch als sie dann auftauchte, aber auch von ihr erfährt man ja eher weniger.

Helen: 1

Die fand ich okay, aber ganz warm wurde ich nicht immer mit ihr. Weiß nicht wieso.

Pippa: 1

Ich fan sie okay, aber sie kam wenig vor.

Percy: 1 +

Ihn fand ich sehr sympatisch und er tat mir Leid. Ich glaube er hat da ein Geheimnis ….

Graham: 1

Ich fand ihn okay, aber was so toll an ihm ist konnte ich nicht herausfinden.

Gregg: 1

Auch den fand ich nicht der Hit. Keine Ahnung was so toll an ihm sein sollte.

Mortimer: 2 –

Ihn fand ich immer noch unsympatisch. So kalt und auch seinen Kindern über nicht besser. Ne, ne. Den mochte ich nicht.

Kieran: 1 (+)

Den mochte ich ganz gern, aber auch er war etwas blass, aber irgendwie niedlich.

Fredercik: 1 –

Der war mir auch eher unsympatisch. Er wirkte so überheblich.

Mr. Foster: 1 +

Den mochte ich noch sehr gern, aber er kam wenig vor.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

James und Ruby mochte ich wieder sehr gern zusammen, auch wenn Ruby wie oben schon genannt etwas zu nachtragend war. Aber teilweise waren sie auch echt süß zusamen. Ich mag sie als Paar schon.

Erzählperspektive: 1 +

Die Sicht wird von mehreren erzählt, was ich ganz gut fand. Schön war auch, dass Lydia und Ember ihre eigenen Erzählparts hatten.

Besondere Ideen: 1 +

Das ist ja das mit den reichen Leuten und der Schule und das finde ich auch ganz gut gelungen.

Parallelen: 1 +

Die kann ich ja zu der Begin Again Reihe und anderen Büchern der Art stellen und diese hier mag ich auch sehr gern.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da, denn teilweise war das Buch schon sehr rührend, aber ein bisschen fehlte da auch noch.

Störfaktor: 1

Dass Ruby sich selbst im Weg stand, das Ende und manchmal ein paar kleinere Längen.

Auflösung: 1 –

Die fand ich wieder eher unschön. Ähnlich wie im letzten Teil. Nur etwas weniger schlimm.

Fazit: 1 +

Ich mochte das Buch wieder sehr gern. Besonders Lydia und Ember stachen heraus. Ruby und James mochte ich schon auch wieder, aber Ruby stand sich leider auch selbst im Weg. James Freunde sind mir nicht immer sympatisch, aber Wren und Alistair mag ich am liebsten. Ansonsten hat das Buch eine spannende Thematik über Schule, Leben, Freundschaft und Liebe. Das gefällt mir. Besonders wie James, Lydia und Ruby sich verstanden hat mir sehr gut gefallen.

Bewertung: 5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch die Again Reihe der Autorin gefallen hat solltet ihr diese hier auch versuchen und wenn ihr den ersten Teil gelesen habt solltet ihr unbedingt weiter lesen. Die Reihe lohnt sich schon, auch wenn es die ein oder andere Schwäche gibt.