Die besten 5 am Donnerstag 61: Männliche Lieblingscharaktere Filme 2020

heute gibts wieder die besten 5. Diesmal sind die männlichen Filmcharaktere ein.

ERGOTHEK: DEINE 5 LIEBSTEN MÄNNLICHEN FILMCHARAKTERE IM JAHR 2020

Sehr weihnachtslastig.

Liam – Meine Weihnachtsliebe – Bobby Campo

Ich fand Liam so toll. Er hatte so eine tolle Art an sich und ich mochte es auch wie er die Dinge sah. Außerdem war er mir auf Anhieb sympathisch und ich konnte gut mit ihm mit fiebern.

Alex Whyler – Keanu Reeves – Das Haus am See

Alex fand ich auch immer wirklich klasse. Er ist so ein sympathischer Typ und ich mag seine Werte. Und er ist ein Romantiker. Das gefällt mir.

Luke – P.S Es weihnachtet sehr – Chad Michael Murray

Luke war auch so toll. Es war eine typische Rolle für Chad und doch etwas anders. Ich fand ihn super sympathisch und es war auch toll was er für die Kinder tat. Wieder eine tolle Rolle für Chad.

Scott Hays – Geteilte Weihnacht – Travis van Winkle

Scott mochte ich auch so gerne. Er war so ein Lieber und es war toll wie er mit Katy umging. Den muss man einfach mögen.

Tobias Eaton – Die Bestimmung – Theo James

Four fand ich schon in den Büchern toll und das ist auch in den Filmen so geblieben. Es ist toll wie er versucht zu helfen und etwas anders zu machen und sich selbst zu schützen. Und dennoch ist er selbstlos. Ich mag ihn einfach.

Und wen habt ihr gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

MediaMonday 155/156: Von Meine Weihnachtsliebe, Outlander und Downton Abbey

heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #493

  1. Vorweihnachtszeit heißt bei mir/uns ja immer auch, dass ich weihnachtlich lese und sehe und so habe ich gerade das 2. Weihnachtsbuch am Gange und auch schon zwei Weihnachtsfilme gesehen. Davon habe ich bisher am besten den Film „Meine Weihnachtsliebe“ empfunden.

  2. Eines der in meinen Augen schönsten Klischees in Bezug auf die besinnliche Zeit sind ja weiße Weihnachten, die momentan leider eher mau sind.

  3. Ich bin aber auch froh, wenn Ende des Monats das Kapitel 2020 beendet ist, denn es war ein Jahr, dass man ja doch lieber hinter sich lassen möchte. Auch wenn auch sogar das ein oder andere gute bei weg gekommen ist. Zum Beispiel mehr Zeit.

  4. Eine Serie, die ich erst spät für mich entdeckt habe ist Downton Abbey. ich wollte sie schon lange mal anfangen, aber wenn dann von vorne. So bin ich erst das 2. Jahr dabei.

  5. Die Serie Outlander verspricht beste Unterhaltung in meinen Augen, schließlich ist sie so vielseitig, die Charaktere sind so toll und sie hat so viel zu bieten. Da ist einfach immer was los.

  6. Schon kurios, wie sich der eigene Medienkonsum verändert, wenn man einfach dazu gebracht wird ohne Einfluss darauf zu haben. Damit meine ich jetzt Musik. Ich habe immer sehr wenig gehört und war nie so auf dem Laufenden, aber seit ich wieder regelmäßig Auto fahre höre ich auch wieder regelmäßig Musik.

  7. Zuletzt habe ich eine Playlist für Lieder 2020 angefangen und das war schon eine Herausforderung, weil ich mir selten was notiert habe und so oft nur am Klang höre ob ich das kenne und gut finde und auch altes mit neues mischen wollte. Aber einige Lieder habe ich schon zusammen. Ich bin schon ganz zufrieden damit. Und ein paar Notizen hatte ich ja.

Und wie würdet ihr die Lücken heute füllen?

Media Monday 155/ 156: Von Weihnachten, meine Weihnachtsliebe und Jahreslisten

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #492

  1. Für die (Vor-)Weihnachtszeit habe ich mir vorgenommen den ein oder anderen Weihnachtsfilm zu gucken.

  2. Vieles ist anders in diesem Jahr, hingegen wird wohl auch Weihnachten anders werden.

  3. Nachdem das große Konsumereignis „Black Friday“ (oder wohl eher „Black Week“) nun hinter uns liegt ist mir das relativ egal. Sowas beachte ich sowieso nicht.

  4. Der erste Advent läutet ja quasi auch den Jahresendspurt ein und das ist irgendwie noch nicht bei mir angekommen. Bald gibts wieder die Jahresabschlusslisten. Wahnsinn wie die Zeit rennt.

  5. Netflix im Dezember zu testen hatte ich mir ja schon längst vorgenommen, aber die Zeit bis dahin ist wahnsinnig schnell vergangen. Irgendwie bin ich auch noch gar nicht so weit. Aber ich will es Dienstag anfangen zu testen. Ich hoffe das Internet ist nicht immer so blöd wie gestern und vorgestern. Da hat es nämlich einfach oft gehakt. Das war in letzter Zeit jetzt eigentlich nicht mehr der Fall.

  6. Wenn ich so auf die letzten elf Monate zurückblicke war das schon ein verrücktes Jahr mit dem man so nicht gerechnet hätte. Irgendwie alles seltsam.

  7. Zuletzt habe ich schon den ersten Weihnachtsfilm geguckt und das war toll, weil mir „Meine Weihnachtsliebe“ total gut gefallen hat und ich gut abgelenkt wurde .

Und wie würdet ihr heute antworten?