TTT 115: Top 10 Spleens

Heute beim TTT gehts um Spleen und mal sehen ob ich da 10 zusammen kriege.

10 Spleens:

Diese Aufgabe fiel mir einigermaßen schwer da 10 zusammen zu kriegen, aber nach einigen Überlegen ging es.

Leselisten

Ich führe peinlich genau Leselisten. Dabei sehen aber die auf dem PC in Excel anders aus als auf dem Blog. Ich führe auch nicht nur Listen wann ich welches Buch gelesen habe, wie ich es bewerten würde usw sondern ich mache auch weiterführende Listen. Das gehört für mich seit Jahren dazu.

Lesen am Monatsende

Ich versuche mein aktuelles Buch zum Monatsende zu beenden. Wenn ich dann durch bin fange ich zum Beispiel ein oder zwei Tage vor Monatsende keine neuen Bücher an. Das mache ich deshalb, weil ich meine Excelleseliste dann ordentlicher abschließen kann und sie nicht über den Monat hinaus geht. Dann wird es immer kompliziert. Das klappt auch seit Jahren gut. Entweder ich lese dann in diesen Tagen gar nichts oder was privates von mir. Alte Texte oder so.

Erst Rezension, dann lesen

Ich fange selten ein neues Buch an bevor ich eine Rezension geschrieben habe. Wenn ich es nicht am PC schaffe schreibe ich die Rezi zumindest auf Papier vor. Mittlerweile schreibe ich die Rezension aber schon vor, wenn ich etwa 100 Seiten oder weniger noch vor mir habe.

Notizen auf Block

Ich schreibe Namen und Zitate raus und die Namen später auch in eine Liste. Die Zitate sind meist nur noch für die Rezi.

Beim Lesen Cover ansehen

Manchmal überkommt es mich, wenn ich ein Buch lese, dass ich mir immer wieder das Cover ansehen muss, weil es mir so gut gefällt.

Lesezeichen wechseln

Bei jedem neuen Buch kommt ein anderes Lesezeichen aus meiner Sammlung in Einsatz. Mittlerweile habe ich so viele, dass ich das machen kann und ich find es schade sie auch nicht immer mal wieder zu benutzen. Ich habe eine Art Box für die Lesezeichen.

Reihen

Ich lese Reihen nie am Stück und es kommt auch selten vor, dass ich mal zwei Bücher aus der selben Reihe hintereinander weg lese. Entweder monatsweise oder gar jahreweise oder eben was zwischendrin.

Übers Buch streichen

Auch das tu ich immer mal wieder, weil sich die Bücher so gut anfühlen. Ich liebe das.

Bei Hardcover Schutzumschlag benutzen

Ich habe einen selbst genähten Schutzumschlag mal geschenkt bekommen, den ich in der Regel bei Hardcover benutze. Ich liebe ihn und der muss immer drum.

Monatsvorplanung

Ich versuche meine Bücher im Monat vorauszuplanen. Monatlich geht das auch ganz gut. Eigentlich habe ich auch eine Miniwunschliste mit etwa 70 Bücher fürs Jahr, aber ich habe meine für 2018 noch nicht mal ganz fertig.

Und das waren meine 10 Spleens. Die Reihenfolge ist nicht so wichtig. Was sind eure Spleens und was sagt ihr zu meinen?

Leselaunen mit Looking for Hope

Da um etwa halb 10 bei uns für ca. zwei Stunden der Strohm abgestellt wird (oder waren es eineinhalb?) kommt heute alles etwas früher. So auch die Leselaunen.

Aktuelles Buch:

Looking for Hope

Momentane Lesestimmung?

Wieder besser. Der April war von den Büchern nicht so gut. Deswegen war meine Lesestimmung recht im Keller. Aber jetzt lese ich Colleen Hoover und Looking for Hope ist auch schon wieder so gut, dass es nicht schwer sein wird zu erraten was im April mein Lesehighlight wird. Holder ist einfach so toll.

Zitat der Woche:

Wenn man jemanden wirklich liebt, müsste man dann nicht wissen, was denjenigen zum Lächeln bringt und was zum Weinen? Aber ich hab es nicht gewusst. Ich habe keinen verdammten Schimmer gehabt und habe ihn auch heute nicht. Deshalb kann ich nur immer wieder sagen: Es tut mir leid, Les. Es tut mir so leid, nicht hatnäckiger gefragt zu haben, was mit dir los ist, wenn du geweint hast. Es tut mir leid, nichts getan zu haben, als du der Welt vorgespielt hast, du wärst glücklich – obwohl du in Wahrheit meilenweit davon entfernt wast.

Colleen Hoover – Looking for Hope

Und sonst so?

Was soll die weiße Pampe hier? Mal ehrlich? Es ist Ende April und war doch eigentlich schon Frühling. Und jetzt schneit es ständig, wird hin und wieder weiß und taut eh meist immer wieder weg. Der April macht dem Aprilwetter alle Ehre. 2013 lag im April ja auch noch mal Schnee über Ostern, aber Anfang April. Und im Mai hat es ja hin und wieder auch noch mal geschneit, aber es blieb nie liegen. Seltsames Wetter.

Und schon wieder ist ein Monat rum. Ich hoffe noch bevor ich zu meiner Freundin fahr am Wochenende kann ich meinen Monatsabschluss hier auf dem Blog machen. Wie gesagt, wird wohl definitiv Looking for Hope mein Highlight. Alles andere hätte ich mehr erwartet. Selbst bei Talon.

Nachher wird halt der Strohm abgestellt, weil die im Dorf am Strohmhäuschen was machen. Deswegen dachte ich, ich ändere meine Zeiteinteilung etwas und schreib alles jetzt schon mal und kann dann nächher richtig gucken im Internet.

Eine Monatsplanung für Mai was Bücher angeht ist übrigens schon auf meinem Blog zu finden.