Montagsfrage 140 + 141: Starke Mütter und Gute Buchhandlung?=

Heute gibts wieder eine Montagsfrage. Die letzte habe ich einfach nicht geschafft. Deswegen hole ich die vielleicht noch nach.

Scan (verschoben)

Tolle Bücher, starke Mütter: Welche Mutter in einem Buch ist dir besonders im Gedächtnis geblieben?

Ehrlich gesagt achte ich da nicht drauf und deswegen fält es mir auch nicht so auf. Es ist mir nicht so wichtig und oft finde ich Mütter auch eher nervig. Außerdem leben öfter auch die Charaktere von denen ich lese bei Verwandten wie Onkel oder Großeltern oder so.

Diese drei fallen mir spontan ein:

Lily Potter – Harry Potter Reihe

Ich glaub sie ist wirklich mein Liebling unter den Müttern. Sie ist sehr sympatisch und liebevoll. Und sie ist auch im Jenseits noch eine tolle Mutter. Ich mag sie unheimlich gern.

Reene Dywer – Twilight

Claras Mutter – Unerathly

Die beiden sind sich eigentlich sogar in gewisser Weise ähnlich. Sie sind beide etwas abgedreht und jung gehalten, aber auch liebenswürdig. Und sympatisch.

 

Was macht eine gute Buchhandlung aus?

 

Sie sollte gut sortiert sein. Und es sollte genügend Platz in den Gängen sein. Auch wenn es ein kleines Cafe in der Buchhandlung gibt find ich das gut. Außerdem sollte genug Angebot da sein. Von Fantasy ist das oft nicht der Fall. Im Gegenteil. Am besten gefällt mir Thalia allem in allem, auch wenn das mit dem Cafe woanders ist.

Und wie würdet ihr so antworten?

Die Großfamilie

Ich selbst bin ein Familienmensch. Und ich hab eine sehr große Familie. Deswegen wollte ich die Zauberschule auch lieber familiär halten und deswegen dutzen sich da auch eigentlich alle. Viele sind, und wenn es nur über ein paar Ecken sind, miteinander verwandt.

Ich wäre wohl heillos durcheinander gekommen, hätte ich nicht irgendwann einen Stammbaum angelegt. Manchmal steig ich da jetzt auch nicht mehr ganz durch, aber bei den Wichtigsten hab ich damit einen guten Überblick. Wer gehört zu wem usw.? Vielleicht veröffentliche ich den auch mal hier oder schreibe irgendwie die Familien auf. Mal sehen. Es ist auf jeden Fall eine sehr große Familie.

Verwirrend ist wohl auch, dass manches über Generationen geht und manchmal auch Generationen übersprungen werden. Dafür ist der Stammbaum dann ebenfalls gut zur Übersicht.

Interessant ist doch wer alles mit wem verwandt ist zum Beispiel bei Leinar und Mianna. Leinars Opa ist der Bruder von Miannas Opa. Ihre Mütter sind also Cousinen. Leinar und Mianna sind demnach laut Wikipedia Nichten und Neffen 2. Grades, wenn ich das jetzt richtig interpretiert hab.

Interessant, wenn ich das mal so auf meine Familie anwende. Ich hab mich schon immer gefragt was die Kinder meiner Cousins und Cousinen sind usw.

Wie auch immer. Jedenfalls ist die Familie hier groß, sogar noch größer als bei mir denk ich und geht auf Generationen zurück, sodass man auch mal leicht durcheinander kommen kann.