ttt 165: 10 Bücher für die Vorweihnachtszeit

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.


496 ~ 26. November 10 Bücher, die perfekt in die (Vor)Weihnachtszeit passen


Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Ich liebe dieses Buch. Laut Cover und Klappentext kommt man vielleicht nicht gleich darauf, dass es ein Weihnachtsbuch ist. Ist es aber. Das waren auch ganz tolle, weihnachtliche Ideen und fand ich wirklich klasse. Auch so hat mir die ganze Geschichte wirklich gefallen.

Charlotte inden – Elfenschwestern

Das mochte ich auch so gerne. Das war so eine süße Geschichte. Ich fand auch die Charaktere sehr gern. Auch die historischen Hintergründe waren interessant. Und es passte durch die weihnachtlichen Aspekte eben auch zu Weihnachten. Einfach süß.

B.P. Pfeiffer – Aschenglitzer

Märchen gehen immer zu Weihnachten, oder? Hier ist auch so viel tolle Magie drin. Es konnte mich zwar nicht alles überzeugen, aber die Geschichte war einfach süß. Die Charaktere mochte ich und es war einfach gut gemacht. Zumindest überwiegend.

Jay Asher – Dein Leuchten

Das war auch eine süße Story. Ich mochte auch die Sache mit dem Weihnachtsbaum-Verkauf. Aber ich mochte auch die Charaktere und die Geschichte an sich sehr gerne. Das hatte einfach was.

Linea Harris – Bitter & Sweet

Hier gibts minimale weihnachtliche Aspekte zur Weihnachtszeit, aber das Cover finde ich schon eher winterlich. Und ich find schon, dass es eine schöne Geschichte für diese Zeit ist, wenn auch nicht direkt um diese Zeit.

Rachel Lippinscott- Drei Schritte zu dir

Es ist zwar eher traurig angehaucht, aber auch eine schöne Liebesgeschichte und spielt auch im Winter. Zumindest teilweise. Aber ich fand die Geschichte wirklich gut. Da sind auch so viele tolle, Ideen bei.

JKR – Harry Potter

Ist klar, geht immer, oder? Und es gibt auch immer weihnachtliche Aspekte. Ich mag die Geschichte nach wie vor. Sie ist nach wie vor einfach was besonderes. Die ganze Magie, Hogwarts, diese ganze Welt ist einfach toll.

Tanja Janz – Dünenwinter und Lichterglanz

Auch die Weihnachtsromane von Tanja Janz mag ich immer sehr gerne. Ich mag auch die weihnachtlichen Aspekte, aber auch die Charaktere. Und außerdem ist Sankt Peter Ording ein schönes Setting.

Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

Auch das ist ja mit winterlich angehaucht.  Ich finde die Geschichte romantisch und schön. Und es ist immer noch meine liebste Wolfsversion. Sie hat einfach was.

Kelly Oram – Cinder & Ella

Und wie gesagt. Märchen gehen immer, oder? Ich fand den ersten Teil ziemlich gut. Aber wohl vor allem, weil Brian so intensiv und gefühlvoll war. Mit dem Rest konnte ich nicht immer was anfangen, auch wenn es interessant war.

Und wie habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

TTT 151: 10 Sommerbücher

Und wieder gibts einen TTT von mir. Ich bin natürlich wieder bei der Aktion mit dabei.

477 ~ 16. Juli 10 passende Bücher für den Sommer


Sommerlisten gibts ja immer mal wieder. Heute hab ich diese Bücher rausgesucht.

Mona Kasten – Feel Again

Feel Again ist einer meiner absoluten Lieblingsbücher. Ich mag die Story von Isaac und Sawyer so gerne. Ich fand auch die Ideen darin gut. Außerdem fand ich die Charaktere toll. Das Buch hat einfach was. Allerdings sollte man vermutlich wirklich eher mit Begin Again anfangen.

Cynthia Hand – Unearthly

Ich liebe die Unearthlyreihe. Für mich ist es die beste Engelsversion überhaupt. Ich mag diese Engel. Ich fand aber auch die Charaktere und vor allem Tucker und Christian toll. Das war einfach alles gut gemacht.

Colleen Hoover – Will und Layken

Will und Layken war auch klasse. Ich mochte die beiden so gerne. Mein Einstieg in die Hoover-Welten. Mir gefielen die Ideen und die Charaktere. Die ganze Geschichte war intensiv und hatte einfach was. Ich habe es so gerne gelesen.

Liane Mars – Bin hexen

Bin hexen fand ich klasse. Ich fand die so kreativ und liebte die Magie. Auch die Charaktere gefielen mir überwiegend gut. Mir gefiel nicht immer alles und das Ende sagte mir nicht so zu. Aber die Reihe hat einfach was.

Melissa Marr – Sommerlicht

Auch die Sommerlichtreihe finde ich klasse. Ich mochte die Magie und die Charaktere. Das war einfach mal was anderes und mir gefiel auch das düstere. Die Reihe hat schon was.

Mara Andeck – Wunder & So

Wunder & So hat mir auch gut gefallen. Die Reihe hat einfach was. Ich mag auch die Ideen und die Charaktere haben auch was. Ich liebe diese Drillinge.

Julie Kagawa – Plötzlich Fee – Sommernacht

Die Plötzlich Fee Reihe fand ich auch toll. Ich mochte die Ideen auch einfach so. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen.

Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

Die Reihe mag ich ja nach wie vor auch sehr gerne. Ich find die irgendwie so süß. Es gab ein paar Schwächen. Aber ich mag diese Wolfsversion. Die Geschichte hat einfach was.

Nora Roberts – Tief im Herzen

Tief im Herzen hat mir auch gut gefallen. Ich mochte diese Quinn Brüder einfach. Die Frauen find ich zwar heute oft auch etwas nervig. Aber ich liebe die Gegend und die Story und hach. Es sind schöne Erinnerungen an das Buch.

Gaby Hauptmann – Zeig mir, was Liebe ist

Das Buch mochte ich auch ziemlich gerne. Es war eine schöne Sommerlektüre. Eine mit Urlaubsfeeling. Ich mochte aber auch die Charkatere und allgemein war das Buch sehr gut. Das Buch hatte auch was.

 

Und welche Bücher habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen?

TTT 146: 10 Wetterbücher

Heute gibts den TTT und ich bin mit dabei.

472 ~ 11. Juni 10 Bücher, in denen das Wetter eine besondere Rolle spielt


Sandra Regnier – Pan – Wetter in London

Pan mag ich ja total gerne. Ich fand Lee toll und die Ideen auch. Und London ist ja mit Wetter wegen dem vielen Regen immer ein Thema.

Liane Mars – Bin Hexen –  Wegen der Magie

Ich liebe die Bin Hexen Reihe. Sie ist so voller Magie und kreativen Ideen. Und genau in der Magie kommen wir auch zum Thema Wetter. Die Magie kann das Wetter hier nämlich beeinflussen. Das fand ich auch gut gemacht.

Mira Manger – Das Dach der Welt – Bergsteigen in Höhen

Am Everest ist das Wetter wohl immer von Bedeutung.  Ich fand das Buch richtig toll. So gut hatte ich es gar nicht erwartet. Aber ich hatte es innerhalb von 2 Tagen durch. Es war so packend und ergreifend. Ich mochte auch die Charaktere und das Feeling. Es hatte auf jeden Fall was.

Melissa Marr – Sommerlicht – Sommerhof, Winterhof etc.

Die Höfe beeinflussten das Wetter. Im Winterhof lag immer Schnee, im Sommerhof war Sommer. Ich mochte die Reihe total gerne. Ich fand sie sehr kreativ und fantasievoll. Ich mochte auch die Charaktere und die ganze Welt hatte einfach was.

Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer – Wölfe Winter

Das fand ich richtig gut gemacht. Wie der Winter mit den Wölfen in Verbindung stand. Auch das Buch hat mir super gefallen. Ich fand die Geschichte so süß und mochte die Charaktere.

Jennifer Wolf – Morgentau – Höfe je nach Winter, Sommer, Herbst, Frühling

Auch hier fand ich das mit dem Wetter gut gemacht. Das war schon sehr einfallsreich. Ich mochte so wirklich aber nur den ersten Teil. Der 2. war dann leider nicht mehr meins.

Stephenie Meyer – Biss – Regen, Vampire

Tja, ohne Regen gehts bei denen wohl nicht. Und auch die Sonne beeinflusst ihr Verhalten. Ich mag den ersten Teil immer noch gerne, aber der Rest ist nicht mehr so meins.

Julie Kagawa – Plötzlich Fee – Winterhof

Das fand ich auch gut gemacht. Das mit dem Wetter und dem Winterhof. Ich mag die Plötzlich Fee Reihe auch wirklich gerne. Da stecken so viele schöne Ideen drin. Auch die Charaktere haben mir gefallen.

Deborah Install – Der Roboter der Herzen hören konnte – Hitze, schmelzen

Der Roboter schmolz in der Hitze. Ich fand dieses Buch so megasüß. Tang war toll und die Story mochte ich auch.

Adriana Popescu – Versehntlich verliebt – Gestrandet wegen Schneefall

Da bleibt man eben mal am Flughafen. Das Buch fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie wurde ich nicht ganz warm damit.

Und, was meint ihr? Welche Bücher habt ihr gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

TTT 244: 10 tolle Klappentexte

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei. Hier ist meine Liste:

Leider muss ich die Liste nachholen, da ich gestern nicht ins Internet kam.

470 ~ 28. Mai 10 Klappentexte, die witzig, außergewöhnlich oder einfach toll sind (gerne auch als Rätsel, zu welchem Buch sie gehören)

P.P. Pfeiffer – Aschenglitzer Kein Herzenswunsch ohne Feerich 

Glaubst du an Liebe auf den ersten Blick? Oder an Wunschfeen, die Herzenswünsche erfüllen?
Prinzessin Alessandra glaubt in erster Linie daran, dass sie ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen sollte. Sie möchte nicht von einer Fee abhängig sein oder auf den edlen Prinzen in glänzender Rüstung warten, der sie und ihren Vater rettet. Stattdessen ist sie bereit, jedes Risiko einzugehen, um den König vor dem Tod zu bewahren. Dass sie dabei nicht nur einen Drachen, sondern auch noch den Stallburschen Nathaniel und dessen Wunschfeerich an ihrer Seite hat, könnte ihre Aufgabe leichter gestalten. Könnte … denn Nathaniel und sie verbindet eine ganz besondere Magie, die sie erst noch akzeptieren müssen. Und selbst dann ist es nicht sicher, ob sich ihre Geschichte wirklich zum Guten wenden kann.

Quelle: Thalia.de

Das mit dem Wunschfeerich und so fand ich gleich super klasse und auch der Rest konnte mich begeistern. Ich war zwar etwas skeptisch, aber auch das Buch konnte mich total begeistern und gerade die ganze Magie fand ich echt klasse.

Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück

Hexe Prim hasst die Magie. Bei keinem einzigen Zauberspruch kann sie sicher sein, was am Ende daraus entsteht. Kein Wunder, dass Prim nur äußerst ungern hext. Doch das ist nun einmal Pflicht, sonst spielt die Magie vollkommen verrückt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, wird die Zauberwelt auch noch vom Hexenjäger Liam enttarnt. Der ist nicht nur sexy und gefährlich, sondern auf magische Weise mit Prim verbunden. Was das angeht, ist die Zauberwelt unerbittlich. Prim muss das Herz des Jägers erobern, um die Magie zu beruhigen. Doch wie soll sie das machen, ohne von ihm verhaftet zu werden

Quelle: Drachenmond verlag

Das klang gleich so witzig und verrückt. Ich war zwar skeptisch, aber mir hat die Reihe wirklich super gefallen und würde gerne noch eine Fortsetzung haben, weil ich mit dem Ende nicht einverstanden bin.

Ashley Elston – 10 Blind Dates für die große Liebe

Gefühlschaos und großes Herzklopfen!
Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab – und Sophies Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem, weil nicht jedes Date Sophies Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurückgewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen …

Quelle: Lübbe.deIch fand das klang schon so herrlich schräg und das wars es auch. Dieses Buch hat mich auf ganzer Linie begeistert. Aus Wes hätte man mehr raus holen können, aber ich hatte vor allem Spass damit. Ein richtig tolles Buch.

Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Ben Chambers hat eine Frau und ein Haus. Damit ist er zufrieden. Doch eines Morgens sitzt ein Roboter in seinem Garten und geht einfach nicht weg. Er heißt Tang und ist von oben bis unten mit Öl beschmiert. Ben weiß nicht, was er mit dem Schrotthaufen anstellen soll, doch Tang folgt ihm von nun an auf Schritt und Tritt und möchte sein Freund sein.

Als Ben zufällig bemerkt, dass sein kleiner Roboter Flüssigkeit verliert, erkennt er, dass man Gefühle eben doch nicht einfach an- und abschalten kann. Und plötzlich will er, dass Tang repariert wird. Auch wenn er dafür mit ihm einmal kreuz und quer durch die ganze Welt reisen muss.

Quelle: Fischerverlag.de

Das klang schon vom Klappentext her so süß und auch das Buch hat mir gut gefallen. Tang war auch einfach so mega süß. Das hatte was.

Kiera Cass – Selection

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Quelle: Fischerverlage.de

Der hat mich ja auch sofort begeistert. Fand ich damals schon besonders, denn da hab ich erst so richtig mit Dystopien angefangen. Außerdem liebe ich Prinzengeschichten.

Valentina Fast – Royal
Im Königreich Viterra, einem durch eine Glaskuppel vom Rest der Welt abgeschirmten Land, findet alle paar Jahrzehnte eine prunkvolle Fernsehshow zur Prinzessinnenwahl statt. Zusammen mit den schönsten Mädchen der Nation soll die siebzehnjährige Tatyana um die Gunst vier junger Männer werben, von denen nur einer der wahre Prinz ist. Sie alle haben royale Eigenschaften und eine geheimnisvolle Vergangenheit, aber wer ist wirklich königlich? Und wie weit wird Tatyana in der Auswahl kommen?
Quelle: Carlson.de
noch so eine Prinzengeschichte. Ich fand es echt gut. Und der Klapptentext hat mir auch gefallen. Vor allem fand ich es interessant, dass niemand weiß wer der Prinz ist. ich liebe diese Reihe.

Maggie Stiefvater  – Nach dem Sommer

Jeden Winter wartet Grace darauf, dass die Wölfe nach Mercy Falls zurückkehren – und mit ihnen der Wolf mit den goldenen Augen. Ihr Wolf.
Ganz in der Nähe und doch unerreichbar, lebt Sam ein zerrissenes Leben: In der Geborgenheit seines Wolfsrudels trotzt er Eis, Kälte und Schnee, bis die Wärme des Sommers ihn von seiner Wolfsgestalt befreit.
Es ist September, als Grace und Sam sich verlieben. Doch jeder Tag, der vergeht, bringt den Winter näher – und mit ihm den endgültigen Abschied.

Quelle: Website: Maggie Stiefvater

Ich fand das klang so schön. Ein bisschen skeptisch war ich damals aber dennoch. Aber sowohl das Buch als auch der Klappentext haben mir gefallen.

Dagmar Bach – Zimt & Weg

Eines Tages findet Victoria sich an einem ihr vollkommen fremden Ort wieder. Zum Glück dauert das nur ein paar Sekunden, und dann ist sie wieder zurück in ihrem normalen Leben. Aber dann passiert es immer häufiger – und dauert immer länger!

Quelle: thalia.de

der richtige Klappentext ist noch länger und klang auch echt interessant. Das Buch konnte mich aber nur halb überzeugen.

Mona Kasten  -Feel Again

Sawyer Dixon ist jung, tough – und eine Außenseiterin. Seit dem Tod ihrer Eltern lässt sie niemanden an sich heran. Das ändert sich, als sie Isaac Grant kennenlernt. Mit seiner Nerd-Brille und den seltsamen Klamotten ist er eigentlich das genaue Gegenteil von Sawyers üblichem Beuteschema. Doch als Isaac, der es satthat, single zu sein, sie um Hilfe bittet, schließen die beiden einen Deal: Sawyer macht aus Isaac einen Bad Boy und darf dafür seine Entwicklung als Fotoprojekt für ihr Studium festhalten. Aber Sawyer hat nicht mit den intensiven Gefühlen gerechnet, die zwischen ihr und Isaac hochkochen …

Quelle: Lübbe.de

Schon beim Nerd Profil hatte mich die Autorin, aber auch so gefiel mir der Klappentext wirklich gut und reizte mich. Auch das Buch habe ich geliebt.

Kennt ihr Bücher davon und wenn ja, wie fandet ihr sie? Welche habt ihr gewählt?

Cover Theme Day 75: Herbstcover

Heute gibts wieder den Cover Theme Day und ich bin mit dabei.

Zeige ein herbstliches Cover“
Ich hatte irgendwie von Anfang an dieses hier im Kopf. Also nehme ich es auch. Außerdem mag ich das Cover auch so gerne. Außerdem machte ich die Reihe auch.

Was meint ihr? Wie gefällt euch die Cover? Und was sagt ihr zu dem Buch, falls ihr es kennt?

TTT 215: Die 10 liebsten Trilogien

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin wieder mit dabei.

36 ~ 3. Oktober Deine 10 liebsten Trilogien


Cynthia Hand – Unearthly

Ich liebe diese Buchreihe. Ich liebe diese Engelsverison. Auch die Charaktere waren toll. Ich liebe die Charaktere und die Ideen. Klar hat es auch ein paar kleinere Schwächen, aber das stört das Gesamtbild nicht.

Colleen Hoover – Will und Layken

Okay, hier bin ich nicht sicher ob es als Trilogie gilt, weil Teil 3 ja praktisch Teil 1 ist, nur aus anderer Sicht. Aber es geht halt auch noch weiter. Also von daher …

Ich fand die Reihe jedenfalls richtig toll. Mein Einstieg in die Hoover Welt. Will und Layken haben mir auch richtig gut gefallen und ist in Erinnerung geblieben. Ich fand sie sympatisch und die Idee toll. Irgendwann möchte ich es noch mal wiederholen.

Sandra Regnier – Pan

Auch diese Reihe fand ich klasse. Ich fand auch Lee einfach überraschend sympatisch. Aber auch die anderen mochte ich sehr und die Ideen waren toll. Manches war etwas übertrieben, aber das störte nicht den Lesefluss.

Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

Auch hier war ich etwas unsicher ob es als Trilogie zählt, da es ja noch einen Begleitband zählt, aber dann habe ich es doch genommen.

Die Reihe mochte ich sehr gern und es ist nach wie vor meine liebste Wolfsversion. Außerdem mochte ich die Charaktere und Ideen, die Romantik und die Sache mit der Buchhandlung. Nach dem 2. Lesen ebbte die Begeisterung etwas ab, aber die Reihe hat etwas.

Gena Showalter – Unsterblich verliebt

Die Reihe mochte ich auch so gerne. Ich fand die Ideen auch so toll und mochte die Charaktere so. Interessant fand ich auch, dass ich einen Teil des Buches nicht mal wusste worum es überhaupt ging. Das hat das ganze spannend gemacht.

Mona Kasten – Maxon Hall

Die Reihe mochte ich auch ziemlich gerne. Sie war etwas blass, aber die ganze Welt hatte was. Ich mochte die Clique und die Charaktere und fand die Idee mit der Schule toll.

Amy Ewing – Das Juwel

Auch die Reihe mochte ich überraschend gerne. Dabei war sie teilweise schon wirklich krass. Aber sie war auch sanft und ich mochte die Figuren überwiegend und die Idee hatte auch was. Es konnte mich überzeugen.

Marie Lu – Legend

Auch diese Reihe fand ich ziemlich gut. Dabei sagte mir nicht alles zu. Aber ich mochte auch hier die Charaktere überwiegend und die Ideen hatten was.

Ally Condie – Cassia und Ky

Auch diese Reihe mochte ich sehr gerne. Ich mochte Cassia und Ky und die anderen, wenn auch nicht immer alles.

TTT 109: 10 Bücher zur Weihnachtszeit

Heute ist es wieder ein schönes und einfaches Thema beim TTT. Mal sehen was ich da zusammen kriege.

Zeige deine 10 liebsten Bücher für die Weihnachtszeit

und das ist meine Liste:

wobei ich dazu sagen muss, dass nicht mal ich alle Bücher speziell in der Weihnachtszeit gelesen habe, aber ich finde sie passend dazu.

1. JKR – Harry Potter

Es gibt in jedem Teil eine Weihnachtszeit und die finde ich auch immer sehr schön. Deswegen ist Hp schon wieder dabei und ich find die Reihe immer noch klasse.

2. Maggie Stiefvater – Mercy Falls

Winterlich durch den Wald und die Grundthematik. Ein tolles Buch, dass mir gut gefallen hat.

3. Rachel Cohn und David Levithan – Dash und Lilys Winterwunder

Auch das ist sehr schön winterlich und weihnachtlich. Ich mag es sehr gern.

4. Linnea Harris – Bitter & Sweet

Diese Reihe spielt auch das ganze Jahr über und hat deswegen winterlich und weihnachtliche Aspekte dabei. Ich fand die Reihe überraschend gut.

5. Jay Asher – Dein Leuchten

Dein Leuchten fand ich auch ganz toll. Wirklich schön und romantisch und weihnachtlich.

6. Katherine Rider – Kiss me in Paris

Das mochte ich auch sehr gern. Sogar lieber als Teil 1. Mir hat es gut gefallen.

7. Layla Payne – Zimtküsse am Christmas Eve

Das hatte so seine Schwächen, war aber trotzdem sehr gut und hat mir gut gefallen.

8. Layla Payne – Unterm Mistelzweig mit Mr. Right

Das ist etwa auf dem Niveau wie das andere Buch, aber etwas schwächer.

9. Katherine Rider – Kiss me in New York

Auch das mochte ich sehr gern und war sehr weihnachtlich.

10. Lucinda Riley – Der Engelsbaum

Auch das mochte ich sehr gern. Es spielt über Jahre hinweg und ist so auch immer mal wieder weihnachtlich.

Und das wars schon wieder mit meiner Liste. Wie sieht eure Liste aus?

Cover Theme Day 8: Ein Tiercover

Heute gehts mal wieder weiter mit dem Cover Theme Day. Ich bin heute mal wieder etwas spät, aber übernächste wirds spätestens wieder besser.

„Zeige ein Cover mit einem Tier drauf“

Ich habe mich für dieses Buch entschieden, weil das Cover auch so schön zum Herbst passt.

Die Reihe mochte ich sehr gern. Beim 2. Mal allerdings nicht mehr alles. Dennoch ist sie sehr lesenswert und die schönste Wolfsversion, die ich kenne. Mit diesem Buch bin ich auf die Autorin aufmerksam geworden. Bis auf Raven Boys mag ich alles total gern von ihr.

Und welches Tiercover habt ihr?

Show it on Friday 61: Ein herbstliches Buch

Schon gehts mit Show it on Friday weiter und ich bin natürlich mit dabei.

Zeige ein Buch, das zum Herbst passt

Gar nicht so leicht sich zu entscheiden.

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf deinem SuB oder steht auf deiner Wuli?

Ich habe die Reihe bereits zweimal gelesen und find sie wirklich gelungen. Auch wenn sie beim 2. mal etwas schwächer war und Grace manchmal nervte.

2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?

Das Cover ist traumhaft. Ich fand diese Cover schon immer toll.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja, wie waren diese?

Oh, ja, vieles.

Mercy Falls komplett + Schimmert die Nacht

Fand ich wirklich gut, wenn auch beim 2. mal schwächer, aber Schimmert die Nacht hat mir wieder gut gefallen.

Lamento + Ballade

Mochte ich beides sehr gern. Tolle Reihen.

Rot wie das Meer

Das Buch habe ich geliebt. War für mich das beste von ihr bisher.

Raven Boys 1 – 3

Die sind nicht ganz so meins, aber Gansey ist toll.

Und welches Buch habt ihr heute zu zeigen?

 

TTT: 10 Bücher, die ich als Film gerne sehen würde

Ich werde diesen Beitrag vordartieren, da ich erst nicht da bin. Verlinken werde ich dann später.
Huch, da gibts bestimmt einige, die verfilmt werden sollten. Tolles Thema:

Hope foreverPan 1 Sandra RegnierKiera Cass SelectionWeil ich Layken liebeNach dem SommerMaddie FreemanTalon 1 DrachenzeitEvermoreDas JuwelLegend

1.) Coleen Hoover – Hope forever

Ich weiß  nicht ob es wirklich so ratsam wäre oder ob dann alles was schön ist verloren geht, aber wenn die Verfilmung gut ist, wäre das sicherlich ein Meisterwerk.

2.) Sandra Regnier – Pan

Solange es keine deutsche Prodution alla Rubinrot ist sondern eher in der Form von Tintenherz hätte es sicherlich großes Potential, denn diese Reihe hat viel zu bieten.

3. ) Kiera Cass – Selection

Ich würde gern Maxons Schloss und die ganzen Kandidatinnen und einfach alles sehen, aber eine Produktion soll ja schon in Planung sein.

4.) Colleen Hoover – Will und Layken

Allein um Will seine Poetry Slams vortragen zu hören, aber auch so hätte ich große Lust diesen Film zu sehen.

5.) Maggie Stiefvater – Mercy Falls

Auch das wäre sicherlich spannend zu sehen. Die ganzen Werwölfe, Sams Verwandlung und viel Romantik.

6.) Katie Kacvinsky – Maddie

Das hier ließe sich bestimmt gut verfilmen. Allein die digitale Welt zu sehen hätte sicherlich großes Potential.

7.) Julie Kagawa – Talon

Auch hier stelle ich mir die Verfilmung großartig vor und besonders die Drachen würd ich gern sehen.

8.) Alyson Noel – Evermore

Aber nicht alle Bände. Ich glaub drei Filme würden reichen, aber es hätte sicherlich Potential.

9.) Amy Erwing – Das Juwel

Es wäre zwar sehr grausam mit anzusehen, aber ich glaub es würde mich mehr interessieren als Panem.

10.) Marie Lu – Legend

Auch hier denke ich würde eine Verfilmung möglich sein und die Welt wäre interessant anzuschauen.