30 Day Challange: Tag 4 + 5: Ein Film mit mehr als 5 Wörter und einer mit einer Zahl im Titel

Gestern bin ich zu der Frage gar nicht gekommen, aber das hole ich heute nach zur Film-Challange.

Ein Film, der mehr als 5 Wörter hat:

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Das ist so ein toller Film. Erst mal Eddie Redmayne als Hauptdarsteller. Und diese ganzen Tierwesen fand ich so toll. Allen voran den Niffler und den Bowtuckle. Aber auch so waren die anderen Schauspieler auch klasse und der Film war gut gemacht.

Ein Film mit einer Nummer im Titel 

27 Dresses

Auch diesen Film mochte ich sehr gerne. Manchmal ist er etwas schräg, aber ich mag die Schauspieler und er hat einfach was.

Kennt ihr die Filme und wie fandet ihr sie?

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Story: 1 +

Newt kommt nach England um ein Tierwesen zurück in seine Heimat in die Wildnis zu bringen. Er will sie schützen, stößt jedoch auf viel Abwehr von anderen. Kann er die anderen überzeugen, was es mit den Tierwesen wirklich auf sich hat?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Newt Scamander: 1 +

Ich find Newt so süß. Er ist so lieb und so besorgt um seine Tierwesen. Er ist mal kein egoistischer Charakter sondern denkt vor allem auch an andere. Er ist einfach goldig.

Tina Goldstein: 1

Wirklich warm wurde ich nicht mit ihr. Sie wirkte so reserviert und teilweise auch rechthaberisch. Aber am Ende wurde sie etwas sympatischer.

Jacob Kowalski: 1

Jacob war nicht unbedingt mein Liebling, aber witzig.

Queenie Goldstein: 1 +

Die fand ich ja auch goldig. Die ist einfach so süß. Sie ist so liebevoll und fürsorglich und einfach lieb. Ich mag sie total gern.

Pickett: 1 ++

Den Browtuckle find ich so süß. Er ist auch so anhänglich und hat seinen eigenen Kopf. Das find ich süß.

Der Niffler: 1 ++

Der ist auch einfach süß und so goldig. Es ist lustig wie er immer abhaut und Newts Kommentare dazu. Er ist einfach zu cool.

Credence: 1

Er war zwar eigentlich böse, aber wirklich schlimm konnte ich ihn nicht finden. Irgendwie tat er mir auch oft leid und ich konnte ihn sogar verstehen.

Percival Graves: 2 –

Er war mir nicht sympatisch. Er nutzte nur seine eigene Vorteile. Er manipulierte und nutzte seine Stellung.

Modesty Barbebone: 1

Modesty war mir nicht wirklich sympatisch, aber sie tat mir leid.

Mary Lou Barbebone: 4

Sie fand ich schrecklich. So eine furchtbare Frau. Wie sie mit den Kindern umgeht geht gar nicht. Sie benutzt sie nur und ihre Macht und ist grausam.

Gnarlak:  2-

Er war okay, aber wirklich viel Platz hatte er nicht. Wirklich sympatisch war er aber auch nicht.

Henry Shaw Sen.: 1

Wirklich sympatisch war er mir auch nicht, aber auch er hatte nur eine Nebenrolle.

Mrs Piquery: 1 –

Wirklich sympatisch war sie mir auch nicht. Eher verblendet und wusste immer alles besser.

Chasity Barbebone: 1

Ich fand sie okay, aber nicht überragend. Sie bleibt nicht hängen.

Langdon Shaw: 1

Der war okay, aber auch nicht überragend und er bleibt auch nicht wirklich hängen.

Senator Henry Shaw: 1 –

Der war mir auch nicht sehr sympatisch und auch sehr auf seine Meinung beharrt.

Gellert Grindewald: 1 –

Der war natürlich der typische Bösewicht, aber irgendwie auch interessant. Er hatte einfach was.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Da gab es ja ein mal mehr oder weniger Tina und Newt. Das war aber noch ein bisschen mau fand ich. Da gab es schon Spannungen und süße Szenen, aber von Tina kam zu wenig fand ich. Aber es war okay. Zu der Story passte es.

Queenie und Jacob waren ein recht ungleiches Paar, aber ich fand sie trotzdem irgendwie süß zusammen. Sie hatten schon was.  Aber wirklich war da ja auch nicht was.

Besondere Ideen: 1 ++

Das war ja das mit den Tierwesen. Das fand ich auch sehr gut gemacht. Ich fand besonders den Niffler und den Browtuckle richtig süß.

Erzählperspektive: 1

Das Buch wurde ja in Drehbuchform geschrieben und das ist schon etwas ungewohnt, teilweise auch etwas eintönig.

Parallelen: 1

Die kann ich zum Film stellen und das ist der Film ja noch mal in Buchform. Ich fand es gut, aber den Film besser.

Störfaktor: 1

Die Drehbuchform war etwas eintönig und die Liebesgeschichte konnte mich nicht überzeugen, war hier aber auch nicht das Wichtigste.

Auflösung: 1 (+)

Die war irgendwie traurig und ich hätte sie mir anders gewüscht. Aber es war eigentlich ganz gut gemacht.

Fazit: 1 +

Ich mochte das Buch ganz gern. Die Drehbuchform war etwas eintönig, aber ich mochte die meisten Charaktere und es war auch teilweise schon amüsant. Besonders herausstechend fand ich Newt, Pickett und den Niffler. Die waren toll. Aber auch diese 20er Jhare Welt hatte einfach was.

Bewertung: 4/5 Punkte

Mein Rat an euch:

Wenn ihr unsicher seit versucht es ruhig. Falls es nicht so euer Ding ist mit der Drehbuchform ist es recht schnell weggelesen. Es ist weniger Text beim normalen Buch. Ich fand es besser als erwartet.

 

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Eine Serienrezension steht zwar auch noch an, aber zuerst kommt mal wieder eine Filmrezension

Story: 1 +

Newt will seinen Dornenvogel Frank nach Amerika bringen. Doch Phantastische Tierwesen sind dort unerwünscht ujnd Newt bekommt deswegen jede Menge Probleme …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere/Schauspieler: 1 (+)

Newt Scamander/ Eddie Redmayne: 1 +(+)

Newt mochte ich gern. Er war ein toller Charakter, der sich süß um seine Tierwesen sorgte und auch um andere. Das hat mir gut gefallen.

Eddie find ich als Schauspieler klasse. Ausserdem passte die Rolle einfach perfekt zu ihm. Vielleicht war es sogar seine bisher beste Rolle. Bisher konnte er mich einfach immer überzeugen.

Bekannte Rollen: Die Säulen der Erde, die Entdeckung der Unendlichkeit, Jupiter Ascending

Tina Goldstein/ Kathrine Waterston: 1

Tina fand ich okay, aber etwas blass gegenüber Newt und auch etwas spießig. Gegen Ende wurde ich etwas warm mit ihr.

Katherine war okay, aber ich find eine andere Schauspielerin hätte ihre Rolle vielleicht besser gespielt. Wirlich überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen: Keine

Credence/ Ezra Miller: 1

Credence fand ich okay, aber wirklich vom Hocker reizen konnte er mich nicht. Die Idee war aber durchaus interessant.

Ezra mag ich als Schauspieler gern, aber ich glaub auch, dass hier vielleicht jemand anderes überzeugender gewesen wäre.

Bekannte Rollen: Vielleicht lieber morgen

Jacob/ Dan Folger: 1 +

Jacob mochte ich irgendwie gern. Er hatte was und war lustig.

Dan hat ihn gut rüber gebracht. Ich mochte seine Ausdrucksweise.

Bekannte Rollen: Keine

Queenie Goldstein/ Alison Sudol: 1 +

Queenie fand ich erst etwas albern, mochte ich aber gern. Sie hatte was.

Alison fand ich als Schauspielerin irgendwie sympatisch, auch wenn ich mich erst an sie gewöhnen musste.

Bekannte Rollen: Keine

Percival/ Collin Farell: 1

Percival fand ich jetzt nicht so berauschend. Eigentlich kam das Böse auch nicht richtig rüber. Ich fand ihn eher gruselig.

Colin ist ein guter Schauspieler, aber nicht unbedingt mein Lieblingsschauspieler. In Harry Potter fand ich ihn eher merkwürdig zu sehen.

Bekannte Rollen: allgemein bekannt

Modesty/ Faith Wood-Barebone: 1

Das kleine Mädchen fand ich etwas merkwürdig und gruselig. Die Schauspielerin hat sie aber gut rüber gebracht.

Bekannte Rollen: Keine

Mary Lou Barbone/ Samantaha Morton: 1

Mary fand ich auch gruselig. Sie war mir nicht sympatisch.

Samantha spielte ihre Rolle aber gut.

Bekannte Rollen: Keine

Henry Shaw/ John Voigt: 1

Ich fand ihn okay, aber auch nicht überragend. Aber er passte gut rein.

Spielt John Voight nicht immer den Präsidenten? Deswegen kam er mir wohl auch bekannt vor. Aber das hat er auch echt drauf.

Bekannte Rollen: Pearl Harbor, Transformers, 24

Seraphnia/ Carmen Ejogo: 1

Seraphina passte für mich irgendwie so gar nicht ins Bild in diesen Film. Ich weiß selbst nicht wieso ich sie so unpassend fand, aber irgendwie störte mich das.

Carmen spielt Seraphina gut und kommt auch sympatisch rüber. Für mich passste sie halt nur irgendwie nicht in die Rolle rein. Kp wieso.

Bekannte Rollen: Mit Schirm, Scharm und Melone

Grindewald/ Johnny Depp: 1 (-)

Grindewald passte für mich auch so gar nicht ins Bild von Harry Potter Grindewald. Das war wirklich ein himmelweiter Unterschied.  Zu dem älteren schon eher, aber trotzdem.

Johnny Depp mag ich manchmal und manchmal nicht. Als Grindewald hier fand ich ihn nicht so passend.

Bekannte Rollen: Jede Menge diverse Rollen

Was ich aber sagen muss, dass ich gerade die jungen Charaktere alle etwas zu jung fand für ihre Rollen. Aber Eddie hat Newt schon klasse gespielt und so jung ist er ja gar nicht. Er sieht nur so aus.

Kleidung und Kulissen: 1

Die Kleidung war zwar nicht unbedingt mein Stil, aber passend für die Zeit. Ich mochte sie schon. Auch die Kulissen fand ich gut. Besonders die magischen.

Liebesgeschichte: 1

War so gut wie nicht vorhanden, aber das war nicht schlimm, weil es auch nicht vorrangig war. Aber Jacob und Queenie fand ich schon ganz süß zusammen.

Besondere Ideen: 1 +(+)

Der Koffer. Ich liebe diesen Koffer. Einfach klasse. Und natürlich die Phantastischen Tierwesen nicht zu vergessen. Am besten fand ich, den Niffler und den Bowtuckle auf Newts Schulter und dass man auch mal was über die amerikanische Zauberwelt erfährt.

Rührungsfaktor: 1 +

Vor allem bei Newt und den Tierwesen war der da. Newt hat man richtig angesehen wie wichtig ihm die Tierwesen sind.

Parallelen: 1 +

Die fielen natürlich besonders zu Hp auf, da es in der Harry Potter Welt spielte. Das fand ich auch gut gemacht.

Störfaktor: 1

Für mich war das, dass einige Schauspieler nicht wirklich in die Harry Potter Welt passten. Jedenfalls nicht meiner Ansicht nach. Und vielleicht hätte es auch ruhig etwas mehr Romantik sein können, aber wirklich gestört hat es nicht. Manchmal kam ich auch nicht immer ganz mit.

Auflösung: 1 +

Die fand ich wieder gut, wenn auch ein wenig traurig, aber dafür gibts ja noch mehr Teile und ich bin gespannt auf die weiteren Teile.

Fazit: 1 +

Beim ersten mal habe ich nicht alles mitbekommen und fand den zwar gut, aber nicht überragend. Also hab ich ihn gleich am nächsten Abend noch mal geguckt und da fand ich den Film wirklich richtig gut. Wobei ich der Meinung bin, dass er ohne Eddie Redmayne weniger gut wäre. Der Schauspieler schafft es einfach seine Rollen super rüber zu bringen. So ist es kein Wunder, dass Newt mein Liebling ist. Auch die Tierwesen fand ich einfach nur klasse und nicht zu vergessen den Koffer. Gerade auch den Niffler und der Bowtruckle auf Newts Schulter fand ich megasüß. Wobei ich aber mir den Niffler ganz anders vorgestellt hätte. Dieser Film hat schon was, aber es reicht dennoch nicht dafür, dass ich dadurch Lust auf das Buch in Drehbuchform gekommen habe.

Bewertung: 4,5/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Versucht es einfach mit den Tierwesen. Ich denke, Harry Potter Fans können da nichts falsch machen. Es ist zwar nicht Harry Potter wie wir es kennen, aber doch in der Harry Potterwelt und ich denke schon, dass es sich lohnt. Wobei das natürlich wie alles Geschmackssache ist.