Cover Theme Day 32: Planzencover

Und wieder gibts den Cover Theme Day und ich bin natürlich wieder mit dabei.

„Zeige ein Cover mit einer Pflanze drauf“ 

Ich liebe die Colleen Hoover Bücher, aber dieses hier ist etwas schwächer. Manches fand ich auch etwas nervig und manches einfach ziemlich hart. Trotzdem hatte es wieder was. Eben Colleen Hoover mäßig. Habt ihr schon Colleen Hoover Bücher gelesen oder vielleicht sogar dieses hier? Wie fandet ihr sie?

 

Quartals-Tag 4. Quartal 2017: Bücher, Filme, Serien: Beste Ideen

Und schon bin ich bei den besten Ideen des Quartals angekommen. Langsam wird es was.

Bücher:

Julie Kagawa – Talon 4 Drachenblut

Ich liebe die Idee mit den Drachenwandlern und diesmal hat mir auch die Umsetzung wieder gut gefallen.

Colleen Hoover – Nur noch ein einziges mal

Ich fand Lilys Blumenladen richtig cool. Davon hätte ich gern mehr gehabt.

Kira Gembri – Wovon du träumst

Die Idee die Welt der Gehörlosen näher zu bringen gefiel mir richitg gut, aber die Umsetzung sagte mir nicht immer zu.

Mechthild Gläser – Die Buchspringer

Die Art der Buchspringer hat mir gefallen und dass die Buchcharaktere wussten, dass Buchspringer da waren, aber die Umsetzung sagte mir leider nicht zu.

Laura Kneidl – Light und Darkness

Ich mochte die Idee mit den Wesen und ihren Zuständigen, aber die Umsetzung sagte mir leider nicht ganz so zu.

Layla Payne – Unterm Mistelzweig mit Mr. Right

Die Idee mit dem märchenhaften Irland und der Familie fand ich richtig gut und ich mochte das Buch auch, aber mir hat nicht alles gefallen.

Katherine Rider – Kiss me in Paris

Die Idee mit dem Scrapbook fand ich richtig gut.

Bianca Iosivoni – Soul Mates Das Flüstern des Lichts

Wie hier mit Schatten und Licht gespielt wurde fand ich sehr gut. Leider sagte mir die Umsetzung nicht so zu.

Lalya Payne – Zimtküsse am Christmas Eve

Ich mochte die Idee mit der Band und so der weihnachtlichen Stimmung. Auch wenn mir nicht immer alles gefiel.

Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes Hexenkuss

Ich liebe diesen Misch der Fabelwesen in diesem Buch. Auch so mag ich die Reihe gern.

Serien:

Once upon a time:

Der Märchenmisch gefällt mir ja allgemein sehr gut, aber diesmal gefiel mir auch speziell Anna und Elsa richtig gut.

iZombie:

Die Art der Zombies find ich richtig gut und besonders die Gehirnsache ist cool gemacht.

Gilmore Girls:

Das Leben in Stars Hollow ist manchmal ganz schön krass, aber mir gefällt die Idee der Muter und Tochter Serie weiterhin sehr gut.

Pretty Little Liars:

Die Suche nach A war manchmal mehr nach fragwürdig, aber immer noch genial.

Bones

Die Knochensuche mag ich noch immer und da sind oft richtig gute Fälle bei.

Outlander:

Die Reise in die Vergangenheit hat mir auch wieder gut gefallen, auch wenn die Neuzeit nicht ganz meins war.

Filme:

A Christmas Prince

Eine schön romantische Idee mit der weihnachtlichen Liebesgeschichte im Prinzenschloss. Nichts neues, aber gut gemacht.

Mein Blind Date mit dem Leben:

Die Idee mit dem Jungen, der fast nichts sehen kann, aber trotzdem im Hotel arbeiten will ist zwar auf wahrer Begebenheit, aber ich fand es gut umgesetzt.

Fallen:

Die Engelsversion hat mir hier doch gut gefallen.

The Day after tomorrow:

Diese Wetterveränderungen und die Umsetzung find ich nach wie vor gut gemacht.

Guardians of The Galaxy:

Baby Groot und Groot waren wirklich süß.

Und das wars schon wieder von mir. Was waren eure besten Ideen im 4. Quartal?

Colleen Hoover – Nur noch ein einziges mal

Man begegnet im Leben so vielen Menschen. Unmengen von Menschen. Sie sind wie Wellen, die auf einen zuströmen und sich wieder zurück ziehen. Darunter gibt es welche, die höher sind als andere und eine viel stärkere Wucht haben. Manche bringen Dinge von tief unten vom Meeresgrund an die Oberfläche und schleudern sie an den Strand wo sie liegen bleiben. Spuren im Sand, die noch lange nachdem die Wellen sich zurück gezogen haben, daran erinnern, dass sie da waren.

Story: 1 (+)

Lily hat eine schwere Kindheit hinter sich. Ihr Vater hat ihre Mutter immer geschlagen. Nur Atlas gab ihr in dieser Zeit halt, aber sie hat ihn lange nicht mehr gesehen. Dann lernt sie Ryle kennen und nach einigen Hindernissen kommen sie zusammen und heiraten ziemlich schnell. Doch Ryel hat imer wieder Aussetzer wo er agressiv wird. Kann Lily damit leben und hat sie Atlas wirklich vergessen?

Charkatere: 1

Lily: 1 (+)

Ich mochte sie besonders am Anfang wahnsinning gern, weil sie so lieb gefühlvoll und fürsorglich war. Aber ab einem gewissen Zeitpunkt konnte ich ihre Handlungen nicht mehr ganz nachvollziehen, was vielleicht normal ist, da ich mich in ihre Situation nicht reinversetzen konnte. Teilweise wurde sie mir sogar unsympatisch. Das fand ich schade.

Ryle: 1 (+)

Gerade am Anfang fand ich ihn sehr sympatisch und er hatte so viel Potential, aber mit der Zeit wurde er mir etwas zu arrogant und das mit der häuslichen Gewalt war mir etwas zu gewollt. Das passte für mich nicht ganz so ins Bild. Leider verpuffte viel Potential nur noch und hinther wurde er ja eher als superschlecht dargestellt. Schade.

Atlas: 1 +(+)

Den mochte ich total gern, aber so ganz auf ihn einlassen konnte ich mich nicht. Ich wünschte das Hauptaugenmark hätte auf ihn gelegen. Dann hätte es mir besser gefallen.

Allysa: 1 ++

Ich fand sie total klasse und besonders am Anfang hat sie mir gut gefallen. Aber später ging sie leider etwas unter, was ich schade fand.

Marshall: 1 +

Den mochte ich auch noch ganz gern. Er hatte was, war aber schon eher nebensächlich.

Lilys Mum: 1 +

Die mochte ich eigentlich gern, aber in Bezug auf ihren Mann und ihre Tochter habe ich sie auch nicht verstanden. Da war sie komisch.

Lilys Vater: 4 –

Den mochte ich gar nicht. Der ging ja mal überhaupt nicht. So ein mieser Typ und gemeingefährlich.

Lucy: 1

Die mochte ich recht gern, fand sie aber teilweise auch eher merkwürdig.

Rylee: 1 ++

Die kam nur ganz kurz vor, war aber natürlich sehr süß.

Pärchen/Liebesgeschichte: 1 (+)

die konnte mich leider diesmal nicht ganz überzeugen. Ryle und Lily hatten viel Potential, aber das wurde eher verschenkt durch unntöige Störfaktoren und zu viel Erotik. Dabei waren sie eigentlich ganz süß zusammen, aber letzendlich hätte ich Ryle nicht in der Geschichte gebraucht.

Atlas und Lily fand ich ziemlich süß zusammen. Die hätten als Pärchen schon gereicht. Schade, dass das Hauptaugenmark nicht hier lag.

Erzählperspektive: 1 +

Die Geschichte wurde von Lily erzählt. Teilweise auch in Form von Tagebucheinträgen. Ich hätte mir zusätzlich noch eine andere Erzählperspektive gewünscht. So fand ich es manchmal zu langgezogen.

Besondere Ideen: 1 +

Das war natürlich die Sache mit Atlas und wie er aufgewachsen ist und sich sein Leben entwickelt hat, aber auch das mit dem Blumenladen. Das hat mir auch eigentlich alles soweit ganz gut gefallen, aber der Laden ging am Ende auch etwas unter.

Rührungsfaktor: 1 (+)

Der war schon auch wieder vorhanden und gerade auch am Anfang sehr hoch, aber das ließ leider etwas nach. Teilweise wurde es sogar etwas nervig.

 

Parallelen: 1

Die kann ich natürlich zu den anderen Büchern stellen und da war das hier teilweise schon anders. Die Kost war viel schwerer als bei den anderen und heftiger, die Charaktere etwas anders und auch die Umstände des Paares anders. So ganz sagte mir das aber leider nicht zu. Obwohl es unheimlich viel Potential hatte.

Störfaktor: 1

Mir hätte die häusliche Gewalt einmal gereicht. Bei Ryel passte mir das nicht ins Bild. Das war mir dann doch zu viel und wirkte zu gewollt. Das fand ich schade. Auch die Beziehung wirte auf mich viel zu überstürzt. Letzendlich wäre die Geschichte auch gut ohne Ryle gegangen, auch wenn er viel Potential hatte.

Die Charkatere waren mir auch zum Teil unsympatisch und ich konnte sie nicht immer verstehen.

Teilweise war es mir viel zu viel Erotik. Dadurch ging die Art der Beziehung einfach etwas verloren.

Teilweise war es auch schon recht vorhersehbar.

Auflösung: 1

Die hatte zwar ihre Gründe wieso sie so war wie sie war, aber ganz überzeugen konnte sie mich leider nicht.

Fazit: 1 +(+)

Mal ein Colleen Hoover Buch, dass mich nicht ganz überzeugen konnte. Ich fand dieses Grundthema „häusliche Gewalt“ einfach zu heftig. Vor allem hätte einmal auch gereicht. Bei Ryel fand ich das irgendwie zu gewollt. Die Geschichte hatte viel Potential und man hätte wieder viel draus machen können, aber dadurch, dass das Augenmerk schon mehr auf die häusliche Gewalt und nicht auf die Story an sich lag, war mir das einfach etwas too much. Es war mir auch teilweise zu viel Erotik. Das hätte eingegrenzt werden können. Dennoch hatte die Story was und gerade das mit Atlas hat mir schon gut gefallen. Aber ich musste das Buch auch oft zur Seite legen, weil mir das zu heftig war und ich habe viel länger als gewöhnlich für ein Hoover-Buch dafür gebraucht. Allerdings hat die Autorin klar gemacht, dass es eine persönliche Geschichte ist und weniger zur Unterhaltung diente als mehr erzählt werden wollte. Von daher ist es vielleicht auch nur normal.

Bewertung: 4/5 Punkten

Mein Rat an euch:

Wenn euch das Thema häusliche Gewalt nicht zusagt lasst lieber die Finger von diesem Buch. Das ist hier schon ziemlich heftig  teilweise. Sonst ist es schon etwas anders vom Stil her, aber es hat auch wieder was. Probiert es einfach aus ob es euch liegt oder nicht.

 

GemeinsamLesen 107: mit Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag

Heute kommt gemeinsam Lesen erst spät von mir. Ich hatte erst überlegt es ganz sein zu lassen, es aber dann doch gemacht

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell dieses Buch:


und bin auf S. 134.
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Ich klappe das Heft zu, lasse es auf meine Brust sinken und stelle überrascht fest, dass mir Tränen übers Gesicht laufen.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Leider ist es bei mir terminlich gerade recht chaotisch, dass ich gefühlt gar nicht dazu komme und es zu lesen und eher nebenbei lese. Deswegen bin ich auch noch nicht besonderes weit. Das ist echt schade, aber kann man nichts machen.

Denn ich liebe das Buch eigentlich total und kann damit aber wenigstens dann immer gut entspannen. Die Story zwischen Lily und Ryle ist echt toll und bisher habe ich das Gefühl, dass Colleen Hoover mich auch beim 12. Buch nicht enttäuscht. Auch die Tagebucheinträge finde ich sehr interessant, wenn auch heftig und lang.

4.Nikolaus: Was steckt bei euch im Schuh? Feiert ihr Nikolaus? Gibt es Geschenke oder habt ihr sonstige Traditionen für diesen Tag oder macht ihr euch da gar nicht draus? (Frage von den Schlunzen)
Die Frage kommt auch jedes Jahr wieder. Bei mir hat sich nichts geändert. Die Kinder meiner Schwester kriegen was. Wir großen höchstens was Süßes. Es reicht, wenn wir was zu Weihnachten schenken.

Sonntags Top 7 13: Winterlich wars

Heute ist der erste Advent. Das wäre fast an mir vorbei gegangen, wenn ich nicht so ein nettes Bildchen von einem Freund bekommen hätte. Heute ist natürlich auch das perfekte Adventwetter mit Schee. Nachher gehts noch raus.

Logo Sonntags-Top 7

1) Lesen:

Ich habe den Manga beendet. Es war eine interessante Erfahrung, aber ganz überzeugen konnte er mich noch nicht.

Dash und Lily habe ich abgebrochen. Das war mir einfach zu stressig und langweilig und zäh.

Jetzt lese ich Nur noch ein einziges mal und ich liebe es schon wieder, auch wenn die Charaktere düsterer zu sein scheinen als die anderen, aber trotzdem mag ich sie.

2) Musik:

Nichts bestimmtes. Hatte keine Lust dazu.

3) Flimmerkiste:

Bones: Staffel 4 Folge 26/ Staffel 5 Folge 1

Das Staffelfinale hat mich komplett verwirrt, aber haatte was. Waren auf jeden Fall gute Folgen. Auch wenn das mit Bones und Booth weiter unnötig herausgezogen wird.

Outlander: Staffel 3 Folge 7 + 8

Die Folgen fand ich diesmal recht stressig. Schade. Mir gefiel da leider nicht alles.

The 100: Staffel 4 Folge 1 – 3

Ich weiß  noch nicht genau was ich davon halten soll, aber der Einstieg war auf jeden Fall interessant.

Pretty Little Liars: Staffel 6 Folge 5 + 6

Da kam ich auch wieder weiter. Interessante Folgen und langsam kommt wohl doch mal die Auflösung.

Once upon a time: Staffel 4 Folge 17 + 18

Das war mir alles zu stressig und Zelina hätte ich echt nicht haben müssen. Die fand ich schon immer furchtbar. Auch Cruella fand ich schlimm. Den Teil von Robin Hood fand ich sonst aber interessant.

4) Erlebnis:

Der erste Schnee kam pünktlich zum Dezember. Aktuell schneit es noch immer und nachher gehts bestimmt noch raus.

5) Genuss:

Diese Woche gabs die ersten Spritzgebäckkekse. Ausserdem gab es mal wieder Hackbällchen. Die mag ich ja sehr gern.

6) Web-Fundstück/e:

gibt ja wieder zahlreiche Monatsrückblicke. Sonst achte ich da einfach nicht mehr so drauf.

7) Hobby/s:

Ich habe gestern den ersten Winterspaziergang gemacht. Heute wird noch einer Folgen. Sonst das Übliche.

Und was gab es sonst noch so?

Das lest ihr besser später oder morgen in der Wochenübersicht durch. Je nachdem wann ich dazu komme.

Ich wünsche euch noch einen schönen ersten Advent und einen guten Start in die neue Woche.

 

ABC Protagonisten Challange: Aufgabe November

Die diesmonatige Protagonisten-Challange Aufgabe erfordert einen Extrabeitrag und hier kommt er.

Im November sollen nun Bücher gestapelt werden. Und zwar ist es eure Aufgabe aus den Anfangsbuchstaben der Buchtitel das Wort „November“ zu bilden. Davon macht ihr dann ein Foto und schickt es mir bis Ende November an favola@favolas-lesestoff.ch (Betreff: Monatsaufgabe November). Nennt mir in der Mail bitte auch eurer Teilnehmernummer, damit ich die Punkte einfacher eintragen kann. Für das Foto gibt es 8 Punkte.
Ihr könnt weitere Bonuspunkte ergattern, wenn ihr euer Foto auf eurem Blog, Facebook oder Instagram postet. Auf den Social Media Kanälen verwendet ihr bitte den Hashtag #ABCnovember und verlinkt mich, damit ich euch schneller finde. So könnt ihr pro Plattform weitere 2 Punkte sammeln und im November insgesamt auf 14 Punkte kommen.
Sehr gerne könnt ihr die Links zu euren Fotos hier als Kommentar hinterlassen.
Und hier kommmt er. Mein Novemberbücherstapel.

Colleen Hoover – Nur noch ein einziges mal
Diana Gabaldon – Outlander – Feuer und Stein (habe etwas gemogelt, weil es nicht auf dem Buchrücken zu sehen war)
Flynn Meaney – Vampir wegen dir
Sabrina Qunaj – Elfenmagie
Katie Kacvinsky – Maddie 3 Der Wiederstand geht weiter
Linea Harris – Bitter & Sweet 1 Mystische Mächte
Lauren Kate – Engelsnacht
Joss Stirling – Raven Stone Wenn Geheimnisse tödlich sind

Und das wars schon wieder von mir von dieser Aufgabe. Seid auch mit dabei und guckt euch bei Favola um.