Once upon a time: Staffle 5

Story: 1 +(+)

Emma und ihre Freunde stehen vor neuen Problemen. Ein Besuch bei König Artus stellt alles auf dem Kopf. Ist er gut oder Böse und was ist seine eigentliche Absicht? Außerdem kommt Hook durch Umstände in die Hölle. Emma will ihn retten und ihre Familie folgt ihr, aber was erwartet sie dort?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 ++)

Regina Mills – Böse Königin – Lana Parnilla: 1 +

Regina mag ich mittlerweile sehr gerne. Ich find es toll, dass sie so gut sein will und helfen will. Sie ist sympathisch und hat sich richtig gemacht. Das gefällt mir an ihr.

Die Böse Königin war nie so meins. Hier gab es wieder Rückblicke mit ihr. Die fand ich auch ganz gut, aber das Ende hätte ich so nicht gebraucht.

Lana mag ich mittlerweile sehr gerne. Sie spielt beide Rollen super und passt gut zu ihnen. Sie hat schon was und mittlerweile weiß ich sie zu schätzen.

Mr gold – Rumpelstilzchen – Robert Carlyle: 1(-)

Eigentlich fand ich Rumpelstielßchen immer ziemlich cool. Ich find es schön, dass er nicht nur schwarz und weiß ist und er hat einfach was. Leider ging er charakterlich jetzt wieder zurück. Das mag ich ja nicht so diese Art von ihm.  Hier wirkt es mir auch einfach zu zwanghaft.

Robert Carlyle mag ich ja mittlerweile total gerne. Er passt auch super zu Gold. Und auch in die Serie. Er ist einfach ein guter Rumpel und ich kann mir keinen anderen mehr vorstellen.

Henry Mills – Jared s Gilmore : 1 +

Henry mochte ich auch wieder sehr gerne. Er ist schon ein Lieber. Er baut zwar auch manchmal mal Mist, aber meist meint er es eher gut. Er hat gute Absichten und will wirklich helfen. Nur manchmal ist er vielleicht etwas übereifrig.

Jared mag ich ganz gerne und er passt sehr gut zu Henry. Er ist schon süß und ich mag ihn ziemlich gerne als Henry.

Emma Swan – Jennifer Morrison: 1 +(+)

Emma mochte ich wieder total gerne. Auch das wieder näher auf ihre Vergangenheit eingegangen wurde fand ich gut. Sie ist auch einfach so gefühlvoll und echt. Sie interessiert sich für ihre Mitmenschen und kümmert sich um sie. Gerade auch im Zusammenhang mit Hook finde ich sie toll.

Aber auch als Dunkle hat sie mir wirklich gut gefallen. Das hat mich ja schon überrascht.

Jennifer mochte ich als Emma ja schon immer gerne. Auch in dieser Staffel hat sie mir wieder gefallen. Sie passt einfach auch so toll zu ihr und spielt sie auch so gut. Auch als Dunkle fand ich sie toll. Das hätte ich gar nicht so erwartet.

Killian Jones  – Captain Hook: 1 +(+)

Hook war ja auch irgendwie mein Liebling in dieser Staffel. Er war so toll und gefühlvoll und echt. Ich mochte die Art wie er mit anderen umging und das sie ihm wichtig waren. Außerdem fand ich gut, dass er auf keinen Fall wieder böse sein wollte. Auch nicht für Emma. Aber es war schon toll wie er trotzdem zu Emma stand. Leider sollte er hier wohl auch etwas leiden, aber er war auch einfach sympathisch. Auch die Aspekte aus seiner Vergangenheit fand ich interessant. Ich mag ihn und habe die ganze Zeit mit ihm mit gefiebert.

Colin ist aber auch klasse. Eigentlich ist er gar nicht unbedingt mein Typ, aber ich finde ihn verdammt charismatisch. Und er ist so ein toller Hook. Er spielt ihn toll und kann mich schon überzeugen. Er passt einfach zu ihm.

Josh Dallas/ David Nolan: 1 +(+)

David mochte ich ja auch schon immer gerne. Auch wenn er teilweise etwas langweilig wurde. Es war ja klar, dass er sich um seine Familie sorgte. Aber mir war das teilweise zu extrem. Er hatte ja praktisch keine anderen Sorgen mehr. Deswegen war ich froh, dass er hier mal wieder mehr seine eigenen Parts hatte. Die Szenen mit ihm und Artus waren super. Und auch in der Hölle wo er nur mit Emma und seinem Bruder zu tun hatte gefielen mir. Charming ist aber eigentlich schon sowieso klasse.

Josh mag ich schon ziemlich gerne. Er spielt Charming super und passt gut zu ihm. Er hat mir von Anfang an gefallen und das hat sich nicht geändert. Er ist einfach ein smarter Typ.

Emilie De Ravin: 1 +(+)

Belle mochte ich immer so gerne. Sie ist auch so eine Liebe und einfühlsame. Es ist toll wie sie mit Menschen umgeht und sie wahrnimmt. Und auch wie sie trotzdem zu Rumpel steht. Sie glaubt an das Gute im Menschen und kämpft für das an was sie glaubt. Sie war schon immer etwas naiv, aber auch sympatisch.

Emilie mochte ich damals in Roswell schon total gerne. In Once upon a time konnte sie mich auch wieder überzeugen. Sie ist so eine tolle Belle. Sie spielt sie so einfühlsam und klasse. Ich mag sie so gerne und verfolge sie auch gerne.

Mary Margeret – Snowhite – Ginnifer Goodwin: 1 –

Mary Margert ist ja nicht wirklich meins. Sie hat schon gute Ansätze und geht gut auf die Menschen ein.  Aber sie ist auch zu praktisch veranlagt und zu albern.

Snowhite fand ich gut. Sie war einfühlsam und versuchte das Richtige zu tun. Sie half den Leuten und war selbstlos. Sie kämpfte für das Gute und war gefühlvoll.

Ginnifer ist nicht meins. Sie konnte mich noch nie richtig begeistern. Als Snowhite geht sie ja noch, aber als Mary Margeret finde ich sie furchtbar albern. Da hat sie mir gar nicht gefallen.

König Artus – Liam Garrigan: 1 +(+)

König Artus fand ich ja schon immer toll. Hier war ich aber erst skeptisch. Er ist auch anders als in der Sage. Aber mir gefiel er trotzdem besser als erwartet. Er war schon gerissen, aber auch interessant gemacht und hat mir gut gefallen.

Bei Liam war ich erst unsicher, da ich ihn aus “Die Säulen der Erde” kannte und ihn da nicht so mochte. Aber er hat mir als Artus überraschend gut gefallen. Er hat sich echt gemacht und ich habe ihn gerne verfolgt.

Merlin/ Eliott Knight: 1 +

Merlin fand ich ja toll. Er war so fröhlich und sympatisch. Das war schon überraschend. Aber er war auch echt gut und gefühlvoll. Er hatte schon was.

Eliott konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, aber ich mochte ihn. Er brachte Merlin schon sympatisch rüber und spielte ihn gut. Aber irgendwas störte mich auch. Ich glaube ich würde mir Merlin komplett anders vorstellen.

Lancelot/ Sinqoua Wells: 1 +

Lancelot mochte ich auch und er tat mir auch leid. Aber so viele Erinnerungen an ihn habe ich jetzt auch nicht mehr. Aber er war ganz gut gemacht.

Bei Sinqoua ist es ähnlich wie bei Elliot. Er war sympatisch und ich mochte ihn gerne, aber ich hätte mir Lancelot komplett anders vorgestellt und den Schauspieler fand ich für die Figur eher weniger passend.

Nimue/ Caroline Ford: 1 +

Nimue fand ich ja schon interessant gemacht. Sie war zwar böse, aber sie hatte auch was. Ich kann es nicht genau beschreiben. Sie war einfach gut gemacht und konnte mich überzeugen.

Caroline hat mir als Nimue ziemlich gut gefallen. Sie hat sie toll gespielt und passte gut zu ihr. Ihr Charaktere war nicht immer meins, aber sie hatte was.

Violet Morgan – Olivia Stele Falzener: 1 +

Violet mochte ich auch ziemlich gerne. Sie war schon sympatisch und lieb. Es war auch toll wie sie Henry half und dass sie eine eigene Märchenfigur unabhängig von Camelot war und doch zu Camelot gehörte.

Olivia mochte ich schon ziemlich gerne. Sie spielte Violet auch gut und passte gut zu ihr. Ich mochte sie.

Blinde Hexe – Emma Caufield: 1 +

Die blinde Hexe war zwar nicht immer mein Ding, aber sie war schon gut schräg gemacht. Sie hatte einfach was und war durchaus interessant.

Emma Caufield mochte ich ja damals in Buffy schon sehr. Auch als blinde Hexe konnte sie mich wieder überzeugen. Sie hat sie schon gut gespielt und passte zu ihr.

Dr. Henry Jekyll – Hank Harris: 1 (+)

Henry fand ich ja irgendwie ein bisschen süß. Er tat mir auch leid, denn er hatte es nicht leicht. Aber es war schön wie er trotzdem für das Gute kämpfte. Ich mochte ihn.

Hank mochte ich schon ziemlich gerne. Er war irgendwie süß und seine Rolle hatte was. Er wirkte recht ruhig.

Ruby – Red/ Meghan Ory: 1(+)

Ruby fand ich schon immer toll. Sie ist auch einfach so gefühlvoll und echt. Es ist immer toll wie sie mit ihren Mitmenschen umgeht und sich um sie sorgt. Sie ist auch so sanft. Ich mag sie unheimlich gerne. Auch mit der Wolfssache geht sie toll um. Ich mag diese Version.

Meghan mochte ich auch hier wieder ganz gerne. Sie spielt Ruby so toll und gefühlvoll. Sie ist feinfühlig und ich mag sie total gern von ihrer Art her. Sie passt super zu Ruby.

Zelena – Rebecca Mader: 2 –

Zelena war leider nicht mein Ding. Auch in dieser Staffel fand ich sie wieder überwiegend schrecklich. Sie ist einfach fies und gehässig. Allerdings hatte sie auch ein paar gute Momente und zeigte überraschend viel Gefühl. Dennoch konnte ich ihr nicht wirklich trauen.

Rebecca ist aber auch nicht so meins. Mich konnte sie von Anfang an nicht überzeugen. Vielleicht lag das mit an ihrer Rolle. Aber sie hat mich auch nie so gereizt.

Hades: 1(+)

Hades hatte schon was. Auch wenn er mich nie so richtig überzeugen konnte. Ich wusste immer nicht so richtig ob ich den ernst Nehmen könnte. Er war schon genial, aber so richtig böse fand ich ihn eigentlich nicht.

Greg German mag ich schon sehr lange. Er war irgendwie schon ein cooler Hades. allerdings könnte ich ihn als Bösewicht nicht so richtig ernst nehmen. Dennoch hat er ihn toll gespielt und irgendwie gepasst.

Belfire – Michael Raymond James: 1+

Belfire möchte ich ja schon immer gerne. Hier hatte er nur noch eine ganz kleine Rolle. Aber ich habe mich sehr

darüber gefreut, dass er noch Mal dabei war. Das war gut gemacht.
Michael möchte ich schon immer ziemlich gerne. Deswegen fand ich es toll, dass er noch Mal dabei war. Auch wenn es nur kurz war.

Beverly Elliot – Granny : 1+

Granny möchte ich ziemlich gerne. Sie ist schon eine Liebe und es war toll wie sie alle versorgt.

Beverly möchte ich gerne. Sie war sympatisch, kam aber nicht so viel vor.

Mutter Oberin – Blaue Fee – Keegan Connor Tracey: 1 ++

Die blaue Fee mochte ich auch immer wirklich gerne. Sie ist so sanft und liebevoll und kümmert sich um die Menschen. Allerdings kam sie auch nur wenig vor.

Keegan mag ich total gerne. Sie spielt die blaue Fee auch so toll und passt gut zu ihr. Aber sie kam diesmal nur wenig vor.

Cruella der vil / Victoria Squirit : 1 –

Cruella war ja noch nie wirklich mein Fall. Sie ist mir auch glaube ich etwas zu tussihaft. Außerdem ist sie auch einfach nur unangenehm. Aber dennoch hatte sie was und war Mal was anderes.

Victoria war nie wirklich mein Fall, hatte aber was. Sie spielte cruella schon gut und passte gut zu ihr. Mein Liebling ist sie aber nicht.

Mulan / Jamie Chung: 1

Mulan fand ich ganz okay, könnte mich aber nie so ganz überzeugen. Es war toll wie sie Ruby half, aber ich fand sie auch etwas nichtssagend.

Jamie fand ich ganz okay aber nicht überragend. Mich Konnte sie nicht überzeugen. Ich fand sie etwas langweilig.

Cora Mills/ Barbara Hershey: 1(+)

Cora ist ja durchaus interessant. Teilweise Recht kalt und grausam. Dann wieder gefühlvoll und mütterlich. Ziemlich unberechenbar ist sie auch, aber ich fand gut, was sie am Ende mit ihren Töchtern tat. Allerdings könnte ich ihr nie ganz trauen.

Barbara könnte mich nie ganz überzeugen, hatte aber schon was. Und sie spielte Cora schon gut und überzeugend. Sie hat mir schon gefallen und hatte was.

Königin Merida/ Amy Menson: 1 (+)

Merida fand ich ja schon ganz interessant. Auch das mit dem Irrlicht. Aber ganz überzeugen konnte sie mich nicht. Sie war mir zu gewollt störrisch und unnahbar. Aber sie hatte schon was.

Amy hatte schon was. Wo Merdia es nicht schaffen konnte mich zu überzeugen, konnte sie es doch. Sie hat Merida schon gut gespielt und ich mochte sie.

Pan/ Robby Kay: 2 –

Pan kam auch nur noch kurz vor. Wirklich mein Ding war er aber nicht mehr. Er konnte mich noch nie überzeugen und das mit Rumpel fand ich auch eher seltsam. Aber ich fand ihn auch so nicht mehr so gut.

Robby fand ich okay, aber nicht überragend. Er konnte mich als Pan nicht so überzeugen.

Dorothy/ Teri Reeves: 1(+)

Dorothy fand ich ganz gut, aber nicht überragend. Irgendwie etwas anstrengend. Aber sie war auch sehr kämpferisch und hatte was.

Teri möchte ich sehr gerne. Sie passte gut zu ihr und Spielte sie gut.

Mr Hyde/ Sam Witwer: 1 –

Mr. Hyde war nicht wirklich mein Ding. Er war nur ein weiterer Fanatiker, der Ärger machte. Ich fand ihn unsympatisch. Ich war eigentlich nur froh, dass er wieder weg war.

Sam Witwer mochte ich eigentlich immer gerne. Hier konnte er mich aber nicht so überzeugen, was vermutlich an seiner Rolle lag.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +(+)

Hook und Emma: 1 +(+)

Die fand ich so süß zusammen. Sie waren so ein schönes Paar. Und besonders Hook fand ich auch so klasse. Es war toll wie er versuchte um Emma zu kämpfen und sich dennoch treu blieb. Auch Emma mochte ich da überwiegend gerne. Nur eine Sache gefiel mir nicht so, aber ihre Liebe zu Hook war echt.

Charming und Snow: 1 (+)

Die mochte ich schon sehr gerne zusammen. Sie passten schon gut zusammen. Allerdings ging es viel zu oft fast nur noch um ihre Familie. Das fand ich etwas extrem und Snow war auch nicht immer meins.

Artus und Genevieve: 1(+)

Die fand ich ganz gut zusammen. Bis Artus sie manipulierte. Das fand ich dann weniger toll. Aber eigentlich passten sie schon ganz gut zusammen.

Genevieve und Lancelot: 1 +

Die waren auch ganz süß zusammen. Leider waren sie aber ja nie wirklich zusammen. Aber sie harmonierten ganz gut zusammen.

Merlin und Nimue: 1(+)

Die möchte ich auch noch sehr gerne zusammen. Zumindest bevor nimue sich veränderte. Sie wirkten schon süß aus zusammen und Merlin tat mit dem dann auch sehr leid.

Ruby Und Dorothy: 1 +

Die beiden kamen zwar nicht so viel vor, fand ich aber ganz süß zusammen. Es war etwas traurig angehaucht und ich möchte die beiden zusammen.

Besondere Ideen: 1 ++

Das ist ja das mit Storybrook und dem Märchen Mix. Das fand ich so wirklich gut gemacht. Iiebe diesen Märchenmix und find es auch gut, dass nicht alle Märchen den Klischees entsprechen. Auch so gibt es da so viele tolle magische Ideen und auch wie das Märchenbuch mit eingebracht wird find ich toll. Einfach Klasse gemacht.

Parallelen: 1+(+)

Die könnte ich zu den anderen Staffeln stellen und diese hier war wieder ziemlich gut gemacht und konnte durchaus mithalten. Sie ist neben 1 + 4 meine Lieblingsstaffel.

Rührungsfaktor: 1 ++

Der war auf jeden Fall vorhanden. Gerade auch mit Emma und Hook habe ich echt mitgefiebert. Ich fand sie so toll. Aber auch bei Robin und Regina war das so. Da waren schon viele zu süße und aufregende Momente bei. Eine tolle Staffel.

Störfaktor: 1(+)

Natürlich mochte ich nicht alle Charaktere und Entwicklungen. Manches hätte ich mir auch anders gewünscht und manches fand ich auch blöd. Aber das war diesmal gar nicht so viel. Man kann auch gar nicht alles in einer Staffel mögen. Auch einige Charaktere hätte ich nicht gebraucht. Genau wie ich manche Schauspieler nicht so mag. Aber daß hielt sich alles in Grenzen.

Auflösung: 1 +

Die fand ich zwar traurig, aber auch gut gemacht. Sie war vielleicht auch etwas lang und die Pointe am Ende hätte ich nicht gebraucht, aber die Teilauflösungen Fand ich insgesamt schon gut. Das hatte schon was.

Fazit: 1+(+)

Diese Staffel kann durchaus mit der davor mithalten. Alles rund um König Artus fand ich schon immer toll. Hier fand ich das auch gut umgesetzt. Auch der Teil mit der Hölle hat mir gefallen und dass dadurch noch Mal einige bekannte Charaktere wieder auftauchen. Außerdem waren die Schauspieler und Charaktere fast alle toll und ich liebe diesen Märchenmisch. Die Staffel war wieder gut und hatte viel zu bieten und auch wenn mir nicht immer alles zusagte habe ich sie wieder geliebt.

Bewertung: 5/5 Punkten

Serienmittwoch 138: Lieblingsserien 2020?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage. Vielleicht kommen bei dem ein oder anderen noch Lieblingsserien dabei. Aber das hier sind aktuell meine.

Corlys Serienmittwoch

Welches sind eure liebsten Serien aus 2020? (Vielleicht mit einer Reihenfolge)

Once upon a time: Staffel 5

Ich liebe die Serie einfach immer noch. Sie ist so gut und ich liebe diese Märchenvielfalt. Auch die Schauspieler sind unheimlich gut gewählt (bis auf eine, die ich gar nicht mag).

9-1-1 Notruf L.A.: Staffel 3 Folge 1 – 10

Diese Serie liebe ich ja auch irgendwie. Es war zwar auch irgendwie diesmal viel unnötiges und was mir nicht so gefiel, aber die Schauspieler sind toll und die Serie hat viel Gefühl. Sie ist einfach was besonderes.

Downton Abby: Staffel 2

Die fand ich auch wieder klasse. Es reißt einfach mit und die Schauspieler sind toll. Ich habe echt mitgefiebert und mag Charkatere wie Mary am liebsten, die sonst gar nicht meins sind. Oder auch Thomas. Die Serie hat einfach was.

Outlander: Staffel 5

Ich bin noch nicht durch, aber mir gefällt die Serie richtig gut. Da passiert so viel und die Charaktere und die Story ist wieder so gut. Da wird richtig viel draus gemacht.

The Last Ship: Staffel 2

Ich mochte zwar nicht immer alles und diese Bösewichte konnten mich gar nicht überzeugen, aber die Staffel war trotzdem wieder gut und ich mag das Team und die Schauspieler so gerne. Ich gucke die Serie schon gerne.

Gemini Devisions: Staffel 1 Folge 1 – 9

Leider waren nur 9 Folgen der Serie online, denn ich mochte sie wirklich sehr gerne. Sie hatte was mit den Videobotschaften und der Dystopie. Die Story war spannend und ich mochte die Schauspieler.

Gilmore Girls: Staffel 5 + 6

Es war schon sehr viel Drama. Oft war das auch einfach zu viel. Aber dennoch mochte ich die Serie doch  gerne. Auch wenn mir vieles nicht so gefiel und ich auch mal genervt war. Aber sie hatte was.

The 100: Staffel 6

Eine Staffel habe ich noch vor mir. Auch hier hat mir nicht immer alles gefallen, aber ich finde die Serie weiterhin gut. Die Schauspieler sind mir einfach ans Herz gewachsen. Auch wenn vieles oft sehr konfus ist.

Prinzessin Fantaghiro

Die Serie fand ich ganz gut, aber auch sehr veraltet. Dennoch war sie gut zu sehen und ich habe mich an ihr erfreut. Auch wenn sie nicht mein Liebling war.

Und was waren eure Lieblingsserien dieses Jahr? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Was guckt ihr gerade?

Outlander: Staffel 10

Die Folge war krass, aber schon gut und ich fand vor allem das Ende gut. Aber auch so habe ich echt mitgezittert.

Während du schliefst: 

Der Film ist immer wieder schön anzusehen. Ich finde auch die Schauspieler toll. Vor allem Sandra Bullock und Bill Pullman. Aber er ist auch schön , weihnachtlich und romantisch. Ich mag ihn einfach.

Outlander: Staffel 5 Folge 10

Puh diese Folge war heftig, aber nicht so krass wie erwartet. Da gab es schlimmere Szenen. Irgendwie hatte ich auch nach der einen Szene am Anfang auch immer damit gerechnet dass noch was schlimmeres passiert. Trotzdem hane ich mitgefiebert und mitgezittert.

Das am Strand hab ich mir schon fast so gedacht. Das war zu verdächtig ruhig. Deswegen hat es mich nicht so schockiert. Mir kam das fast noch zu harmlos vor. Auch das er Claire liegen ließ hat mich gewundert.

Aber gut dass das schlimmste jetzt hoffentlich überstanden ist und alles gar nicht so schlimm kam wie befürchtet. Mal sehen was da noch kommt.

Jetzt sind es nur noch zwei Folgen. Dann ist die Staffel schon wieder vorbei.

Serienmittwoch 137: Top Ten Lieblingsschauspielerinnen aus Serien 2020?

Heute gibts wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Corlys Serienmittwoch

 

Welches sind eure liebsten weiblichen Darsteller aus Serien?

Sehr once upon a time – lastig in den oberen Reihen.

Jennifer Morrison – Emma Swan – Once upon a time

Ich mochte sie ja schon damals in House. In Once upon a time fand ich sie klasse. Sie passt so gut zu Emma und spielt sie toll. Selbst als Dunkle gefiel sie mir gut. Sie hat kleinere Schwächen, aber ich finde sie toll.

Emilie DeRavin -Belle – Once upon a time

Sie mochte ich schon damals in Roswell. Auch hier finde ich sie wieder wirklich klasse. Sie ist so sanft

Joanne Frogratt – Anna Bates – Downton Abbey

Die mochte ich auch immer total gerne. Ich mochte ihre sanfte Art, die sie in ihren Charakter legte. Sie schaffte es sehr viel Feingefühl rüber zu bringen. Das ist toll. Sie ist aber auch so einfach sympatisch

Meghan Ory – Ruby – Once upon a time

Ich mag Meghan Ory so gerne. Sie wirkt so sanft und gefühlvoll. Sie spielt Ruby echt super und ich freue mich immer, wenn sie dabei ist.

Keegan Connor Tracey – Mutter Oberin – Once upon a time

Keegan mag ich auch so gerne. Sie ist auch so sanft und gefühlvoll. Sie kommt wenig vor, aber ich mag sie.

Clarke Griffin – Eliza Taylor – The 100

Eliza mag ich auch nach wie vor gerne. Auch wenn ihr Charakter nicht immer meins ist. Aber ich mag sie und sie spielt Clarke super gut. Sie passt einfach gut in die Rolle und kann mich trotzdem überzeugen.

Marissa Neitling – Leuitnant Kara Green – The Last Ship

Die mochte ich ja auch immer gerne. Auch am liebsten von der Serie. Sie hatte ja leider nur eine Nebenrolle. Sie hätte auch das Zeug zu mehr gehabt.

Lauren Graham – Loralai Gilmore – Gilmore Girls

Die mochte ich ja auch immer total gerne. Sie hat so eine tolle Art an sich und ich mag ihren Humor. Sie bringt Lorelai super rüber und passt perfekt zu ihr. Sie hat was.

Chelsea Harper Mc Intire – Chelsey Reist – The 100

Chelsea mag ich auch total gerne. Sie ist so lieb und wirkt sehr gefühlvoll. Sie passte auch so toll zu Harper. Sie wirkt einfach sympatisch.

Jennifer Love Hewitt – Maddie Buckley – The 100

Jennifer mochte ich ja schon damals in Party of Five. Auch in 9-1-1 find ich sie ziemlich gut. Ihre Rolle ist nicht immer meins, aber sie spielt sie schon sehr gut

Sonstige Schauspielerinnen, die mich dieses Jahr in Serien begeistern konnten:

Rosario Dawson – Anna Diaz – Gemini Devisions
Faye Materson – Leuitnant Andrea Garner – The Last Ship
Emma Caufiled – Blinde Hexe – Once upon a time
Lana Parrilla – Regina Mills – Once upon a time
Lindsey Morgen – Raven Reyes – The 100
Elizaeth Bogush – Elizabeth Gallivan – Gemini Devisions
Alexis Bledl – Rory Gilmore – Gilmore Girls
Anne Helm – Michelle Dockerhy – Downton Abbey
Caroline Ford – Nimue – Once upon a time
Rhonda Mitra – Dr. Rachel Scott – The Last Ship
Maggie Smith – Violet Crawley – Downton Abbey
Melissa McCarthy – Sookie St. James – Gilmore Girls
Jessica Brown Findley – Sybil Brenson – Downton Abbey
Amy Menson – Königin Merida – Once upon a time
Louisa DeOliveira – Emori – The 100
Kelly Bishop – Emily Gilmore – Gilmore Girls
Aisha Hinds – Henrietta Wilson – The 100
Angela Basset – Athena Grant – The 100

 

Und wie ist das bei euch so? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Was guckt ihr gerade?

Outlander: Staffel 5 Folge 7 + 8:

Die waren richtig gut. Sehr bewegend. Roger fand ich da auch wieder sehr gut. Aber da waren viele tolle Sachen bei und ein toller Charakter kam zurück. Und schöne Musik. Hatte was.

TV Charakter Tag Teil 7: Frage 31 – 38

Heute gibts den letzten Teil des Charakter-Tags mit den letzten Fragen dazu.

TV-SERIES-CHARACTERS TAG #3 |

31: Ein TV-Charakter mit einer negativen Entwicklung:

Murtagh – Outlander

Das fand ich auch wirklich schade. Ich mochte ihn immer sehr gerne, aber was er teilweise in der letzten Staffel machte war ziemlich krass. Das schien auch gar nicht so wirklich zu ihm passen zu wollen. Er wirkte da viel zu extrem.

32. Ein TV-Charakter, der mehr „Screen Time“ verdient hätte:

Belfire – Once upon a time

Das fand ich echt schade, dass er eher nebensächlich war. Ich fand ihn nämlich echt klasse. Mir war er von Anfang an symopatisch und mit einer meiner liebsten Charakteren. Aber er kam leider viel weniger vor als ich es mir gewünscht hätte.

33. Ein TV-Charakter den ich aufgrund des Darstellers mag:

Hades – Greg Germon – Once upon a time

Das ist hier wirklich so. Hades wäre vermutlich gar nicht mein Ding. Aber Greg hat ihn schon klasse dargestellt. Auch wenn ich nicht wusste ob ich ihn ernst nehmen konnte hatte er einfach was. Greg mochte ich ja auch schon immer. Ich konnte ihn als Hades nicht so ernst nehmen, aber er hat ihn dennoch toll gespielt.

34. Ein TV-Charakter den ich ab dem ersten Moment mochte

Clay Evans – One Tree Hill

Da muss ich einfach ihn nehmen. Clay fand ich von Anfang an ein einfach toll. Ein wirklich sehr sympatisch, smarter Typ. Ich habe so mit ihm mitgefiebert und er hat mich richtig mitgerissen. Einfach richtig klasse.

35. Ein TV-Charakter den ich vermisse:

Abby Clarke – 9-1-1

Sie kommt zwar noch einmal kurz vor, aber zu kurz. Ich mochte sie so gerne. Ich hätte sie gerne noch mehr dabei gehabt.  Ein sehr starker Charakter.

36. Ein Bösewicht, den ich liebe:

Jack Rendall – Outlander

Ja, ja, schlagt mich. Lieben ist vielleicht auch das falsche Wort. Aber ich finde ihn nicht mehr so schlimm wie am Anfang. Er hat zumindest irgendwie ein Herz.  Er zeigt mehr Gefühl als ich ihm zugetraut hätte. Und er kennt doch irgendwo Grenzen. Er hat einfach was und hatte mich irgendwann doch noch.

37. Ein Bösewicht, den ich hasse:

Charles Pike – The 100

Der ging ja irgendwie gar nicht. So ein Fantaiker. Sowas mag ich ja gar nicht. Leute, die nur dafür da sind um Ärger zu machen. Solche Charaktere mag ich gar nicht. Die brauche ich auch nicht.

38. Ein TV-Charakter, der noch ein Kind ist:

Henry – Once upon a time

Den mochte ich ja auch immer ziemlich gerne. Er war schon ein Lieber. Er war so aufgeweckt und ideenreich. Und es war toll wie er sich engagierte und reinhängte. Er war schon sehr süß.

Serienmittwoch 135: Top 10 Lieblingsschauspieler (männlich) aus Serien 2020

Heute gibt’s einen weiteren Rückblick zu Serien. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Frage.

Welches sind eure Lieblingsschauspieler aus Filmen 2020?

Liam Hemsworth – Gale Hawthorn – Panem 3.2./ Jake Morrison – Indenpandence Day 2

Ich finde Liam ja echt klasse. Auch wenn diese Rollen nicht gerade meine Lieblinge waren. Aber Liam selbst ist ja einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler, wenn nicht der Lieblingsschauspieler.  Ich mag ihn immer sehen, auch wenn ich fand, dass die Rolle in Indenpandence Day nicht zu ihm passte. Als Gale mochte ich ihn dann doch lieber.

Chris Evans – Hugh Ransom Drysdale – Knives Out

Chris Evans ist ja mittlerweile einer meiner absoluten Lieblingsschauspieler und ziemlich weit oben mit dabei. In dieser Rolle fand ich ihn auch wieder überraschend gut. Ich fand ihn da sogar ziemlich genial. Obwohl so eine Rolle eigentlich nicht so meins ist. Chris Evans ist einfach super und ich mag ihn immer wieder richtig gerne.

Freddie Pr. Jr. – Zack Siler – Eine wie Keine/ Al Connelly – Die eine oder Keine

Freddie Pr. Jr. Mag ich ja auch schon lange ziemlich gerne. Er hat so einen ganz eigenen Charme an sich. Er ist einfach sympatisch und lustig. Ich gucke ihn einfach immer wieder gerne.

Paul Walker – Dean Sampson – Eine wie Keine

Paul Walker mag ich ja auch schon lange. Wobei seine Rolle in Eine wie Keine jetzt nicht die beste ist. Aber ich mag ihn da trotzdem irgendwie. Er hatte so eine ganz eigene besondere Art an sich, die einfach sympatisch war. Er hat einfach was.

Theo James – Tobias Eaton – Die Bestimmung 1 – 3

Ich mag Theo auch so gerne. Er gefällt mir als Four wirklich gut. Er hat so eine ganz eigene sympatische Art an sich. Ich kann es gar nicht wirklich beschreiben. Ich mag ihn einfach.

Josh Duhamel – Jack Spier – Love, Simon/ Eric Messer – So spielt das Leben

Josh Duhamel mag ich ja auch schon seit ich ihn damals in Transformers entdeckt habe total gerne. In Love, Simon mochte ich ihn ganz gerne, aber diesmal konnte er mich doch nicht ganz überzeugen. Als Eric Messer in  So spielt das Leben fand ich ihn wieder klasse. Er hat so eine tolle, sympatische Art an sich. Er ist ja sowieso einer meiner Lieblingsschauspieler seit langen.

Keanu Reeves – Jack Traven -Speed

Keanu Reeves mag ich ja eigentlich auch immer ziemlich gerne. Gerade auch in Speed finde ich ihn richtig klasse. Da war er so romantisch und gefühlvoll. Eine sehr geile Rolle für ihn, wo er mich mal wieder überzeugen konnte.

Eddie Redmayne – James Glaisher – The Aeronauts

Eddie Redmayne ist sowieso auch einer meiner Lieblinge. Und hier fand ich ihn auch wieder ziemlich gut. Die Rolle hatte einfach was und war schon was für ihn. Er bringt sie immer so toll rüber und ist auch immer so sympatisch. Ich mag ihn einfach unheimlich gerne.  Er ist so süß und charmant und hat seine ganz eigene Art.

Owen Wilson – Nate Pullman – Wunder

Den mag ich ja auch immer sehr gerne. Und das hier war eine ungewöhnlich ernste Rolle für ihn. Aber ich fand ihn hier wirklich gut. Schade nur, dass er so wenig vorkam. Ich hätte ihn gerne mehr gesehen. Ich mag ihn ja sowieso schon lange total gerne. Ich gucke ihn mir auch immer wieder gerne an.

Zac Efron – Logan Thiebault – Für immer der Deine

Den mag ich ja schon ziemlich gerne. Allerdings lieber in den ernsteren Rollen. Die anderen find ich meist nicht so gut. Aber hier hat er mir wieder gefallen. Es war eine schön romantische Rolle und er passte super dazu. Genau so mag ich ihn gerne.

 

Und diese Schauspieler habe ich dieses Jahr auch noch gerne gesehen:

Josh Lucas – Sam  – So spielt das Leben
Thomas Coquerel – Huck – Table 19 Liebe ist fehlgeschlagen
Josh Hutcherson – Peeta Mellark – Panem 3.2.
Sam Claflin – Finnick Odair – Panem 3.2.
Patrick Swayze – Johnny Castle – Dirty Dancing
Bill Pullman – Thomas J. Whitmore – Indenpandence Day 2
David Wenham – Graf Gerold – Die Päpstin
Matt Damon – Jason Bourne – Bourne Identität
Tom Hanks – Prof. Robert Langdon – Inferno
Joseph Gordon-Levitt – Cameron James – 10 Dinge, die ich an dir hasse
Omar Sy – Christoph Buchard – Inferno
Edward Burns – George – 27 Dresses
Edward Speelers – James Hartcrout – Alice Hinter den Spiegeln
Daniel Craig – Benoit Blanc – Knives Out
Hayes McArthur – Peter Novack – So spielt das Leben
Nick Jonas – Jefferson Seaplane McDonough – Alex Avatar – Jumanji neu
Colin Hanks – Alex Vrekee – Jumanji neu
Sean Patrick Thomas – Derek Reynolds – Save the last dance
Miles Teller – Peter – Die Bestimmung 1 – 3
James Marsden – Dawson Cole – The Best of me/ Kevin Doyle – 27 Dresses
Heath Ledger – Patrick Verona – 10 Dinge, die ich an dir hasse
Luke Bracey: Dawson (jung) – The Best of me
Nick Robinson – Simon Spier – Love, Simon
Sandro Lohmann – Matthias – Die Päpstin
Keith Standfiled – Det. Leut. Elliot – Knives Out
Kieran Culkin – Simon Boggs – Eine wie Keine
Ansel Elgort – Caleb Prior – Die Bestimmung 1 – 3
Channing Tatum – Tyler Gage – Step Up 1
Ashton Kutcher – Jim Morrison – Die eine oder Keine
Ben Foster – Bertrand Zorbist – Inferno
Jai Courtney – Eric – Die Bestimmung 1 – 3
Nadji Jeter – Justin – Wunder
Jessie Usher – Dylan Dubrow-Hiller – Indenpandence Day 2
John Goodman – Abgeordneter Lang – Evan Allmächtig/ Papst Serigus II. – Die Päpstin
Marian Meder – Arn – Die Päpstin
Johnny Depp – Tarrant, der verrückte Hutmacher – Alice hinter den Spiegeln
Miles Heizer – Cal Price – Love, Simon
Morgan Freeman – Gott – Evan allmächtig
Jaden Martell – Jacob Thrombey – Knives Out
Dwayne Johnson – Dr. Smolder Bravestone – Spencers Avatar – Jumanji neu
Christopher Plummer – Harlan Thrombey – Knives Out
Bill Skasgard – Matthew – Die Bestimmung
Mario Barrett – Miles Darby – Step Up 1
Jacob Tremblay – August Pullman – Wunder
Chris Cooper – Alexander Conklin – Bourne Identität
Robin Williams – Alan Parrish – Jumanji 90er
Jeff Goldblum – David Levinson – Indenpandence Day 2
Keiynan Lonsdale – Uriah Pedrad – Die Bestimmung/ Bram Greenfeld/ Love, Simon
Mahershala Ali – Boggs – Panem 3.2.
Rhys Ifans – Zanik Hightopp – Alice hinter den Spiegeln
Alan Ruck – Stephens – Speed
Jerry Orbach – Jake Houseman – Dirty Dancing
William Fichtner – General Joshua T. Adams – Indenpandence Day 2
Stanley Tucci – Cesar Flickerman – Panem 3.2.

 

Und welche Schauspieler habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Was guckt ihr gerade?

Gilmore Girls: Staffel 6 Folge 19 + 20

Die waren eigentlich wieder ganz gut.  Ein bisschen Drama mit Rory, aber sonst gut. Lanes Hochzeit ging recht schnell und das mit Luke find ich immer noch nicht so gut, aber bald ist die Staffel ja vorbei und dann werde ich auch erst mal nicht weiter gucken können. Noch zwei Folgen.

Outlander: Staffel 5 Folge 3 + 4

Auch hier bin ich weiter gekommen. Die Folgen waren wieder ruhiger, aber trotzdem gut. Oder auch gerade deswegen. Claire und Jamie waren natürlich wieder klasse. Aber auch Brianna und Roger mit Fergus und Marsali mochte ich sehr.

Twister

Den kann ich ja einfach immer wieder sehen. Ich find die Story und die Schauspieler einfach toll.

30 Day Challange: Tag 23: Habt ihr aus Serien gelernt?

Heute gibts wieder eine Frage zur 30 Day Challange und ich bin mit dabei.

  1. Gibt es eine Serie, durch die du etwas gelernt hast, die dir für ein Thema die Augen geöffnet oder dich zu etwas inspiriert hat?

Sicher gibt’s die.

Zum Beispiel aus Krankenhaus- oder Krimiserien. Auch Gerichtsmedizinserien.

Dr. Diaires, Bones, Crossing Jordan, CSI Miami etc.

Sicher ist das nicht immer realitätsnah, aber man nimmt trotzdem viel mit. Ich finde das auch immer wieder interessant. Auch gerade dieses forensische finde ich total interessant.

Selbst in der Märchenserie Once upon a time konnte ich was lernen.

Und zwar habe ich dadurch andere Märchen und Legenden kennen gelernt aus dem englischen Bereich, die ich noch nicht kannte.

Ich denke so nimmt man aus jeder Serie irgendwas mit. Ich kriege da auch öfter Inspiration für meine Geschichten usw.

Und was habt ihr aus Serien gelernt?

 

Die besten 5 am Donnerstag 57: Serien für den Lockdown

Heute ist es ein interessantes und schwieriges Thema bei den besten 5. 

ERGOTHEK: DIE 5 BESTEN SERIEN, DIE DICH DURCH DEN LOCKDOWN BRINGEN

Ich nehme mal nur die, die ich wirklich dieses Jahr gesehen habe. Im Prinzip wären es sonst vermutlich meine Top 5 Lieblingsserien.

once upon a time: Staffel 5

Aber natürlich sollte man, wenn von Anfang an gucken. Das war sogar mit meine Lieblingsstaffel. Wirklich gut gemacht. Aber die Serie ist perfekt dafür da um sich abzulenken. So viele tolle Märchen vereint und dennoch nicht klischeehaft. Einfach toll.

iZombie: Staffel 4

Ich gucke es noch nicht, aber im Dezember hab ich es wieder vor. Ich liebe diese Serie. Sie ist nicht unbedingt mein Chema, aber so gut gemacht, dass sie mich doch begeistern kann und ich mag die Schauspieler sehr.

9-1-1, Notruf L.A. Staffel 3

Leider konnte ich erst die Hälfte der Staffel gucken, weil die geteilt wurde, aber ich finde die Serie echt klasse. Hier war zwar ein wenig unnötiges Drama bei Lieblingscharkateren, aber sie ist auch sehr gefühlvoll und die Schauspieler und das Thema ist auch klasse. Passt sogar etwas zu Corona. Nächste Staffel soll es darum wohl wirklich gehen. Für mich passt sie perfekt zum Thema.

Downton Abbey: Staffel 2

Auch in dieser Serie war ich dieses Jahr wieder versunken. Ich finde die Serie einfach so toll und habe es nie bereut sie angefangen zu haben. Ich find man kann super in eine andere Welt abtauchen und find es sehr gemütlich da. Ausserdem ist das Setting und die Schauspieler klasse.

Gilmore Girls: Staffel 5 + 6

Und da ich nun etwa ein halbes Jahr hiermit beschäftigt war muss ich das wohl auch noch nennen. Es ist schon viel Drama und viel unnötiges, aber ich habe sie trotzdem wieder gerne gesehen. Die 7. Staffel wird leider erst mal nicht mehr kommen.

Und was habt ihr gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

30 Day Challange Tag 19: Bewegender Serientod

 Heute gibts eine weitere Frage zur 30 Day Challange und ich bin mit dabei. 

  1. Welcher Serientod hat dich am meisten bewegt?

Da muss ich erst mal überlegen wer gestorben ist.

Achtung Spoiler


Zuletzt ist mir da wirklich einer in den Sinn gekommen.

Rachel von The last Ship

Das war schon ein Schock. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich mochte sie immer so gerne und finde es so schade. Ich kann mir The Last Ship ohne sie noch gar nicht vorstellen.

Sonst fallen mir gerade noch Belfire von Once upon a time ein – und da sicher auch noch andere Charaktere. Sonst müsste ich erst mal überlegen.

Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr das? Was habt ihr gewählt?

die besten 5 am Donnerstag 57: Serien für graue Herbsttage

Heute gibts wieder einen neuen Beitrag zu den besten 5 und ich bin mit dabei.

Dieses Bild hat ein leeres alt-Attribut; sein Dateiname ist die-5-besten-am-donnerstag-autumn.jpg.

ERGOTHEK: DEINE 5 BESTEN SERIEN FÜR GRAUE HERBSTTAGE

Once upon a time

Märchen finde ich für diese Tage sehr passend. Was ist da besser als eine Märchenserie? Find ich perfekt für die dunklen Tage, aber ich bin mittlerweile mit der 5. Staffel durch. Vor nächstes Jahr gucke ich nicht weiter. Aber ich kann sie jedem Märchenfan oder Magiefan nur empfehlen. ich liebe sie.

Outlander

Auch die Serie finde ich passend für diese Zeit. Ich fange sie jetzt auch als nächstes an. Ich bin schon sehr gespannt. Man kann sich schön in eine andere Zeit entführen lassen. Was für gemütliche Abende wie ich finde.

iZombie

ein bisschen schräger Horror gefällig? Ich liebe diese Serie und werde sie vermutlich im Dezember weiter gucken. Ich freu mich schon so, denn sie gehört mittlerweile zu einen meinen absoulten Lieblingen. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

9-1-1, Notruf L.A. 

Ja, ich weiß. Die Serie nenne ich auch nicht zum ersten mal. Aber ich finde sie auch wirklich gut. Und auch passend für die langen Tage. Also, wer sie mal anfangen möchte …

Downton Abbey

Und dann fiel mir zu diesem Thema noch Downton Abbey ein. Irgendwie kommt mir da immer der Gedanke: Gemütlich. Klar gibts auch Stress und Drama, aber es ist auch schön familiär und passt zu langen Kaminabenden oder so. Denkt euch was aus.

Und was habt ihr gewählt? Kennt ihr was von mir und wie findet ihr sie?