Osterlesen Tag 4 27.03.16: 10:17 Uhr

So, ich bin auf S. 402 gelandet und bin einfach nur noch froh, wenn es endlich zu Ende ist. Hoffentlich heute noch. Wie kann man so ein gutes Buch so vermiesen?

Sky geht mir mittlerweile nur noch auf die Nerven. Ich versteh sie auch einfach überhaupt nicht mehr. Wieso will sie sich denn jetzt von Zed abwenden? Dann fördert sie das doch nur, dass alles bei ihm entsetztlich schief laufen wird. Bei ihr ist das doch was ganz anderes als bei ihren Eltern. Sie hatte niemanden, in den sie vorher verliebt war. Das ist doch einfach nur schwachsinnig. Damit ist sie eigentlich auch nicht besser als ihre Mutter. Sogar noch schlimmer. Es heißt doch nicht, dass jede Verbindung als Seelenspiegel schlecht sein muss. Bei Karla und Soul funktioniert es doch auch. Aber sie ist so fest davon überzeugt böse zu sein, dass sie und der Meinung, dass sie allen schadet, dass sie nur dumme Sachen macht, aber natürlich lieben sie trotzdem alle. Ist ja klar, dass sie sich erlauben darf was sie will. Angehimmelt wird sie trotzdem. Und dass sie es jetzt noch herausschiebt das Zed zu erzählen ist auch mies. Das ist ihm gegenüber nicht fair. Aber sie denkt ja auch nur an sich selbst. Ich glaub sie interessiert es gar nicht was das für Folgen für Zed hat. Dabei hat sie es doch schon selbst gesehen. Da blick ich jetzt gar nicht durch und ich kann auch überhaupt kein Mitleid mit ihr empfinden. Sie ist selbst Schuld, wenn sie sich alles ruiniert. Und ich dachte jetzt wird es mal besser.

Und dass sie als kleines verhätscheltes Angsthäschen dargestellt wird find ich auch recht daneben. Sie hätte ziemlich stark sein können und dieses Buch hätte viel Potential gehabt, aber sie läuft ja ständig nur von allem davon. Das nervt. Oft kommt sie mir vor als wäre sie das kleine Mädchen von damals geblieben und hätte sich nie weiterentwickelt.

Und Zed versteh ich auch nicht mehr. Das mit dem Seelenspiegel ist total blöd gemacht. Da verwandelt er sich vom härtesten Kerl der Schule in den liebenswertesten Mensch (was ja richtig gut war) und dann ist er einfach nur noch liebeskrank ohne jeden Sinn (was gar nicht mehr gut ist) und jetzt wird das Ende einfach nur noch herausgezögert.

Schade, dass dieses Anfangs gute Buch so schwach geworden ist. Es erinnert in keinster Weise mehr an die starken Charaktere von RavenStone, was ich ja sehr mochte.

Update: 13:21 Uhr

Hab das Buch endlich zu Ende. Aber das Ende war nur noch in die Länge gezogen und überhaupt nicht mehr meins. Sky kam mir nur noch vor wie ne Heuchlerin und es war mir schließlich egal ob sie mit Zed zusammen kam oder nicht. Verdient hatte sie es jedenfalls nicht.
jetzt schaffe ich diesen Monat doch noch ein kleineres Buch. Es wird Nora Roberts – Tanz ins große Glück. Das Cover schreckt mich etwas ab und der Klappentext klingt anders als sonst, aber Nora Roberts hat mich eigentlich nochn nie enttäuscht und ich kam halt umsonst an das Buch. Mein Monatsighlight ist aber definitiv für März Hope forever.

 

Kp ob ich heute noch lese. Sonst kommt morgen mein Beitrag. Kann aber auch später werden, da ich morgen zu Familienmitglieder fahre.

Osterlesen Tag 2: 25.03.16

Immer noch Osterlesen bei Wörterkatze. Diesmal starte ich von Anfang an mit durch.

Update: 09:17 Uhr

Ich bin aktuell auf S. 225 angelangt.

Es ist etwas schade, ich mag es immer noch, aber nicht mehr so wie am Anfang. Es hätte überragend sein können, aber leider entwickelt es sich gerade etwas langsam.

Wieso lieben es Autoren ihre Charaktere so störrisch wie möglich zu schreiben? Sky könnte langsam mal aufwachen und einsehen, dass Zed recht hat mit der Savant-Sache. Es nervt, wenn Charaktere seitenlang nicht zugeben wollen was sie eigentlich schon wissen und was vor ihrer Nase liegt. Das ist etwas schade, denn am Anfang mochte ich Sky sehr.

Auch Simon fand ich hier wieder typisch elternhaft und das fand ich schade, denn ich mochte ihn Anfangs gerade weil er anders war. Aber kaum macht seine Tochter was, was ihm nicht gefällt kriegt sie gleich enorme Strafen. Angeblich nur um sie zu schützen. Das war total überreagiert.

Auch dass sich Sky und Zed jetzt ausserhalb der Schule nicht mehr sehen dürfen find ich unglücklich. Das verlangsamt doch alles.

Selbst Nelson nervte mich ein bisschen, weil er gleich davon ausging Zed habe Mist gebaut. Überhaupt dass alle gegen ihn sind find ich unfair. Niemand kennt ihn wirklich, weil er nicht zeigen darf wie er wirklich ist.

Zed mag ich gerade wirklich am liebsten. Teilweise ist es immer noch lustig und es gibt schöne Zitate, aber ich kann auch verstehen wieso einige gesagt haben sie mögen es nicht oder es ist nicht so ihrs. So was kann auch wirklich anstrengend werden, wenn sich Charaktere seitenlang nicht ändern wollen. Mehr aus Trotz und Angst vor sich selbst als vor anderen. Sowas find ich immer nicht so gut.

Richtig klasse find ich aber die Benedicts. Besonders auch Soul, Zeds Vater. Ich kann nicht fassen wie sympatisch sie sind und wie viel sie für andere aufgeben und sich selbst zurück stellen. Kein Wunder, dass ein paar der Brüder bei der Verantwortung hin und wieder  mal durchdrehen.

Update: 15:07

Ganz so viel weiter bin ich noch nicht gekommen. Ich bin jetzt auf S. 241 angelangt. Aber gerade sind mir zu viele Schwierigkeiten im Weg. Auch dieser Polizeieinsatz zuletzt bei Halloween hätte nicht sein müssen. Die Szene mit Zed und Sky im Klassenzimmer war aber süß.

Update: 22:42 Uhr

Immerhin hab ich noch 40 Seiten geschafft. Nicht gerade die Welt, aber nach 15 Uhr hatte ich kaum noch Zeit. Schade, wollte heute eigentlich 100 Seiten schaffen.

Es wird wieder etwas besser und das Skifahren mag ich ganz gern, aber jetzt ist Sky in Gefahr und die Benedicts holen sie bestimmt da raus und kommen selbst in Gefahr. Mla sehen ….