Gerade jetzt – Momentaufnahme 4

Heute gibts wieder diese Aktion und ich bin mit dabei.

denke ich: hm, hm. Und was jetzt? Außerdem: Au, tut das weh … (etwas an der Schulter verrenkt)

mag ich:  dass ich meine Hobbys habe

mag ich nicht: an negatives denken

fühle ich: erschlagen, weil nicht so gut geschlafen wegen aua.

trage ich: bequemes

brauche ich: einfach Zeit zum Abschalten und runter kommen.

höre ich: meinen PC summen

mache ich: Bücherregale putzen, ein bisschen sortieren und das Übliche eben.

lese ich: Immer noch Outlander 4. Es ist gut zu lesen, aber ich komme nicht voran.

trinke ich: Wasser

vermisse ich: vieles, das Gefühl der Sicherheit, meine weitere Familie als der engere Kreis ….

schaue ich: Beastmaster Staffel 2 und Zoe (Film)

träume ich: Erholung

Und wie würdet ihr heute antworten?

TTT 193: 10 Bücher, in denen eine Reise unternommen wird


Heute gibts wieder einen TTT. Ich bin wieder mit dabei.



530 ~ 22. Juli 10 Bücher, in denen eine Reise unternommen wird ( Vorschlag von Miss PageTurner)




Kathinka Engel – Love is loud Hier gehts von Deutschland nach New Orleans zum Austausch. Ich fand das ziemlich gut gemacht. Auch in New Orleans wurde öfter gereist. Und gerade das bunte New Orleans hat mir auch wirklich gut gefallen. Auch die Charaktere mochte , wenn auch nicht immer alles. Das Buch hatte was.

Mara Andeck – Wunder & So Eine Reise mit einem Luxusschiff, ähnlich der Titanic, aber in der Neuzeit. Ich fand es ja wirklich ziemlich gut. Die Ideen waren toll und die Charaktere waren gut. Das war schon gut und kreativ gemacht.

Mira Manger – Das Dach der Welt Hier gehts um eine Reise zum Everest. Ich fand das wirklich gut gemacht. Sehr eindrucksvoll und packend. Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Charaktere waren nichct immer meins, aber trotzdem überwiegend sympathisch. Es hatte einfach was.

Lilly Lucas – New Beginnings Hier gings auch um einen Austausch in die USA. Auch dieses Buch mochte ich wirklich gerne. Ich mochte die Charaktere und die Ideen. Das war schon gut gemacht.

Gabriella Santos de Lima – Flaming Clouds Das fand ich ja auch ganz gut, wenn auch nicht überragend. Da gab es doch einiges, was nicht so meins war und dennoch hatte es was. Gerade diese Fliegerszene mochte ich ziemlich gerne. Und hier wurde ja wirklich viel gereist. Es hatte schon was.

Donna W. Cross – Die Päpstin Das Buch finde ich ja auch klasse. Die Geschichte ist aber auch toll. Außerdem finde ich Johanna selbst sehr beeindruckend. Das Buch ist auch einfach gut geschrieben und hat mich einfach interessiert. Das ist einfach gut gemacht.

Catherine Rider – Kiss me in New York Die Reihe mochte ich ja auch ganz gerne. Auch wenn sie nicht perfekt war. Aber sie hatte schon viel zu bieten. Ich mag auch diesen weihnachtlichen Touch. Es hat einfach was.

JKR – Harry Potter Und wieder ist Harry Potter mit dabei. Harry Potter ist einfach klasse. Die Welt, die Magie und die Orte. Die Charaktere und all die Jahre der Schule.   Die ganzen Ideen. Ach, die Welt ist einfach toll. Da müssen wir nicht mehr viel drüber reden.

Diana Gabaldon – Outlander Und schon wieder Outlander. Wie schon letzte Woche gesagt ist es wirklich gut zu lesen. Außerdem mag ich Jamie und Claire und die meisten ihrer Freunde sehr. Auch so ist es interessant ein ganzes Leben mit zu verfolgen. Und es hat sehr viel Humor. Das mag ich auch so. Es lockert vieles auf.

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

Wochenrückblick – mit G 2

Und wieder gibts einen Wochenrückblick. Ach, das vermehrt sich langsam.

Geärgert …. dass mir so blöde Fehler unterlaufen, daran merke ich, dass ich definitiv urlaubsreif bin.
Gedacht…. Dass ich bald Urlaub habe.
Gefreut: ……. Dass die 3. Staffel von Sankt Maik doch noch auf DVD kommt.
Gefühlt….. Müde und kaputt (Mal wieder)
Gegessen: ……nichts besonders.
Gehört:  ….. Radio wie immer.
Gekauft:  …… zuletzt kam hier Midnight Sun die DVD an. Und ein Notizbuch und Stifte.
Gelacht……….. Sicher über meine Nichte. Ihre Sprüche sind immer wieder amüsant.
Gelesen:  …. Diana Gabaldon – Outlander 4 Der Ruf der Trommel
Gelitten… Wetter, Müdigkeit
Geplant: ……am Samstag den Geburtstag meiner Nichte zu feiern und eigentlich ein Filmabend mit meiner Cousine.
Gesehen: ……… Beastmaster: Staffel 3
Gespielt….nichts
Getan:  …..Arbeiten, Listen, lesen, Listen, Fernsehen, Listen, bisschen zusammen sitzen, Listen, geputzt
Getroffen:  ….fällt mir gerade kein bestimmter ein.
Getrunken: …… Wasser
Geweint ………nein
Gewundert …. darüber, dass die Woche schon wieder so schnell vorbei ging.

Und wie würdet ihr heute antworten?

Momentaufnahme Gerade jetzt 2

Heute gibts mal diese Aktion und ich bin mit dabei.

denke ich: endlich Wochenende

mag ich: meine Ruhe haben

mag ich nicht: Dass ich ständig so müde bin.

fühle ich: kaputt und ausgelaugt.

trage ich: noch was ich zur Arbeit getragen hab. Wird gleich Zeit für Jogginsachen.

brauche ich: Eine Auszeit

höre ich: Radio, Zuletzt BSB – As long as you love me

mache ich: meine Freizeit

lese ich: Outlander 4 Ruf der Trommel von Diana Gabaldon

trinke ich: Wasser und Tee

vermisse ich: mal wieder richtig abzuschalten und loslassen zu können

schaue ich: Beastmaster Staffel 3

träume ich: von einer Auszeit und dass der Tag die doppelte Zeit hat ohne das man müde wird.

Und wie würdet ihr heute antworten?

TTT 184: 10 Bücher, die in der Vergangenheit spielen

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

518 ~ 29. April 10 spannende Bücher, die in der Vergangenheit spielen


Kathinka Engel – Love is Bold (etwa 4 – 6 Jahre in der Vergangenheit immer mal wieder)

Okay, es ist noch sehr neue Vergangenheit. Aber trotzdem Vergangenheit. Ich mochte es auch ziemlich gerne. Zwar konnte es mich nicht so überzeugen wie gehofft, aber ich mochte die Charaktere trotzdem gerne.  Nur hätte man mehr rausholen können.

Diana Gabaldon – Outlander – Schottland (etwa 17. Jahrhundert)

Outlander muss auch einfach in diese Liste. Ich finde es unheimlich gut geschrieben. Und für die Dicke ist es auch richtig gut zu lesen. Außerdem mag ich Claire und Jamie und viele andere einfach gerne. Es ist schon lesenswert.

JKR – Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind (Dumbledores Vergangenheit unter anderem)

Der Stil ist gewöhnungsbedürftig, aber dennoch war es gut. Außerdem mag ich Newts Gesichte und die Hintergründe. Und dieser Koffer. Hach, da waren schon gute Ideen bei.

Donna W. Cross – Die Päpstin – Mittelalter

Das fand ich ja auch wirklich gut. Ich fand Johanna aber auch sehr sympathisch. Außerdem fand ich ihre Geschichte richtig beeindruckend. Und das war echt gut geschrieben. Mir hat es gefallen.

Susanna Kearsley – Mariana

Da brauchte ich zwei Anläufe, aber dann fand ich es doch ganz gut. In welcher Vergangenheit es genau spielte weiß ich gar nicht mehr. Jedenfalls hat mir die Geschichte aber dann doch ganz gut gefallen.

Jay Asher – Wir beide irgendwann – 90er

Auch eine eher jüngere Vergangenheit. Aber es war schon cool gemacht. Facebook war da noch in den Startlöchern, erst noch sehr unbekannt. Und es hatte auch etwas von Magie. Es konnte mich nicht völlig überzeugen, hatte aber was.

Die Morrisey – Tränen des Mondes – 17. Jahrhundert oder so? Oder doch andere Zeit? Bin nicht mehr sicher.

Das mochte ich ja auch ziemlich gerne. Es war nicht perfekt, aber eine interessante Geschichte. Außerdem mochte ich Olivia und Tyndall total gerne. Und das mit dem Perlenfischen war auch interessant.

Virginia Boecker – Witch Hunter – 15hundert noch was, aber in einer Fantasywelt, denke ich

Ich mochte das Buch doch ziemlich gerne. Vor allem John war richtig klasse. Aber auch die anderen mochte ich ganz gerne. Außerdem war die Magie hier kreativ und es hatte einfach was. Es war mal wieder was anderes.

Anne Jacobs – Die Tuchvilla – Etwa Mittelalter vielleicht

Das mochte ich auch gerne. Auch wenn der Schreibstil erst gewöhnungsbedürftig war. Aber es hatte schon was. Auch wenn mir nicht immer alles gefiel hat mich die Geschichte gepackt. Es hatte schon was.

Ken Follett – Die Säulen der Erde – Mittelalter

Das fand ich schon gut geschrieben. Und trotz der Dicke gut zu lesen. Auch so hat es mir gut gefallen trotz dem krassen Thema. Es hatte was.

 

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

die besten 5 am Donnerstag 68: Geschwister in Serien

Heute gibts wieder die besten 5 und ich bin mit dabei.

 

GESCHWISTER AUS SERIEN

 

  1. Lucas und Nathan Scott – One Tree Hill

Natürlich dürfen diese beiden nicht fehlen. Auch wenn sie nur Halbgeschwister sind. Am Anfang haben sie es sich miteinander echt schwer getan. Aber nach und nach entwickeln sie sich weiter und waren mir als Geschwister sehr sympathisch.

2. Evan und Maddie Buckley – 9-1-1, Notruf L.A. 

Leider nichts passendes nur von den beiden gefunden ohne gespoilert zu werden.  Aber die beiden fand ich auch toll zusammen.

3. Piper, Phoebe und Paige Hailliwell – Charmed

Die fand ich auch immer so toll zusammen. Sie waren schon besondere Geschwister. Sie hielten auch zusammen und lebten zusammen. Sie hatten einfach was.

4. James Fraser und Jenny Murray – Outlander

Auch diese beiden mag ich ziemlich gerne zusammen. Jenny ist manchmal etwas ruppig, aber man merkt wie viel die beiden einander bedeuten. Einer beschützt den anderen und sie würden alles für einander tun. Sehr gefühlvoll.

5. Alison und Jason DiLaurentis – Pretty Little Liars

Auch die beiden hatten was zusammen. Sie hielten schon irgendwie zusammen, auch wenn es nicht immer einfach war.

 

Und wen habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

Serienmittwoch 271: Eure liebsten Serienfamilien?

Heute gibt’s wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die aktuelle Frage.

Corlys Serienmittwoch

Was sind eure liebsten Serienfamilien?

Die Halliwells – Charmed

Ich liebe diese magischen Schwestern.  Sie sind so cool und harmonieren so gut zusammen. Die haben mir schon immer gefallen. Sie haben einfach was und konnten mich schon immer begeistern und mitreißen.

Die Charmings – Once upon a time

Ein anderer Name fiel mir zu ihnen nicht ein, da sie ja alle andere Nachnamen haben. Ich fand sie sehr sympatisch. Sie sind etwas schräg und nicht ganz normal. Ich bin auch nicht immer sicher, was ich davon halten soll. Aber dennoch harmonieren sie gut und halten zusammen und stehen füreinander ein. Das mag ich schon.

Die Mackenzies – Outlander

Dazu zähle ich jetzt auch mal Claire und Brianna. Ich mag die MacKenzies einfach. Sie sind interessant gemacht und von Jamies Seite aus dann auch eine ganz große Familie. Aber vor allem auch Brianna, Claire und Jamie als Familie find ich echt klasse. Sie haben schon was.

Die Carvers – Chasing Life

Die Carvers waren mir auch sehr sympathisch.  Ich mochte sie von Anfang an. Besonders auch wie April und Brenna miteinander umgingen fand ich schön. Auch die Oma fand ich cool und die Mutter sympatisch.

Die Camdens – Eine himmlische Familie

Die Camdens waren mir auch immer sympathisch. Ich habe die Serie nie ganz gesehen, aber sie immer mal wieder verfolgt. Und die Geschwister und Eltern fand ich schon interessant und gut zusammen.  Ob ich sie wohl irgendwann mal ganz sehe? Wohl eher nicht. Übrigens find ich das mit dem Pfarrer als Vater auch interessant gemacht.

Die Cohens – O.C. California

Die Cohens mochte ich auch immer sehr gerne. Es ist aber lange her, dass ich die Serie mal geguckt habe. Sie waren mir aber sympathisch und ich habe sie gerne verfolgt. Aber sie hatten was.

Die Otztürks – Türkisch für Anfänger

Und dann sind da noch die Ötztürks. Die fand ich ja auch ziemlich cool. So lustig und anders. Das war wirklich gut gemacht. Ich mochte sie.

Die Walshs – Beverly Hills 90210

Auch die Walshs mochte ich gerne. Sie gaben eine gute Familie ab. Und das mit den Zwillingen fand ich cool. Aber es ist lange her, dass ich sie gesehen habe.

Die Montgomerys – Pretty Little Liars

Die fand ich auch noch ganz gut. Nur diese Betrügerei mochte ich nicht. Aber sie selbst waren schon sympatisch und hielten überwiegend zusammen. Sie hatten schon was.

Die Gilmores – Gilmore Girls

und zu guter letzt habe ich noch die Gilmores in meiner Liste. Sie sind zwar oft sehr extrem und dramalastig, aber sie haben auch was. Ich verfolge sie schon gerne und zumindest wird es nie langweilig mit ihnen.

 

Und was habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen?

 

Was guckt ihr gerade?

Beastmaster: Staffel 2 Folge 1 + 2

Ich bin nun in der 2. Staffel angekommen und war am Anfang verwirrt. Ich hatte wohl die 3. Folge letzte Woche schon vorgezogen. Aber die Folgen waren wieder wirklich gut und interessant.

X Men Apocalypse

Den mochte ich auch sehr gerne. Ich fand den Blick in die Vergangenheit und die Vorgeschichte ziemlich interessant. Und er war auch optisch gut gemacht und war sehr ansprechend.

9-1-1

Das fiel leider diesmal wegen Fußball aus. 😦

Serienmittwoch 268: Schauspieler, die erst nicht überzeugen, aber dann doch gut sind?

Heute gibts wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die heutige Frage.

Corlys Serienmittwoch

17.03.21 Welche Schauspieler konnten erst nicht so überzeugen, mochtet ihr aber dann doch noch?

Welche Schauspieler haben euch erst nicht überzeugt, mochtet ihr dann aber doch irgendwie? (Kann teilweise natürlich auch Film und Serie gemischt sein, aber ich möchte es schon unabhängig machen und Filme extra nehmen. Also hier sollen wirklich die Serienschauspieler bevorzugt werden, die ihr in Serien besser fandet)

Serien

Tobias Menzies/ Outlander

Am Anfang fand ich ihn ja noch nicht so gut. Ich konnte auch mit seiner Rolle als Rendall nicht so viel anfangen. Aber irgendwann hatte er mich doch. Als Frank fand ich ihn zwar nicht ganz so gut, aber er hat Jack Black so gut gespielt, dass er mich doch begeistert hat. Irgendwann wusste ich Rendall sogar zu schätzen und wollte ihn nicht mehr missen. Tobias hat einfach was und bringt diese Rolle unheimlich gut rüber.

Liam Garrington/ Once upon a time

Ich kannte ihn schon aus „Die Säulen der Erde“ und da fand ich ihn nicht so gut. Deswegen dachte ich eigentlich er sei hier als Artus (so eine gute Rolle) eher fehlbesetzt. Deswegen war ich überrascht, dass er mir doch so gut gefiel. Er hat sich echt gemacht und als Artus fand ich ihn doch ziemlich gut.

Henry Ian Cusick/ The 100

Henry war ich mir auch erst nicht sicher, was ich von ihm halten sollte. Das lag vielleicht auch an seiner Rolle. Denn als die sich wandelte mochte ich ihn doch gerne und das blieb bis zum Ende so. Er hat einfach was und passt doch super zu Kane und hat mir dann doch gefallen.

John Pyper – Ferguson – Tex – The last Ship

Am Anfang fand ich ihn noch etwas seltsam. Ich wusste nicht, was ich von ihm halten sollte. Aber irgendwann hat er mich doch gepackt. Er spielt seine Rolle schon genial und gefällt mir gut. Ich finde ihn immer besser und habe ihn zu schätzen gelernt. Mittlerweile hatte er auch eine Nebenrolle in The 100, wo ich ihn noch gesehen hab. Darüber habe ich mich auch gefreut.

Bei den weiblichen sind mir etwas weniger eingefallen, aber ein paar habe ich doch.

Michelle Dockery – Mary Crawley – Downton Abbey

Am Anfang war sie mir noch recht unsympatisch. Was vermutlich auch mit an ihrem Seriencharakter lag. Aber irgendwann hatte sie mich doch. Mittlerweile mag ich sie sogar mit am liebsten. Ich würde sogar sagen durch sie ist mir ihr Charakter sympathisch geworden. Ich mag sie mittlerweile richtig gerne. So wohl die Schauspielerin als auch ihren Charakter.

Rachel Harris – Linda/ Lucifer

Die fand ich auch erst seltsam. Das lag sicher auch mit an ihrer Rolle. Sie war mir einfach zu schräg und seltsam. Aber irgendwann hat sie mir doch gefallen. Ihre Rolle wurde aber auch ein bisschen besser und sie mir vermutlich auch vertrauter. Mittlerweile mag ich sie ziemlich gerne. Sie hat schon was.

Sasha Pieterse . Alison DiLaurentis/ Pretty Little Liars

Sasha konnte mich auch erst nicht überzeugen. Besonders auch, weil Alison nicht meins war. Aber sie hat sich gemacht. Sowohl als Schauspielerin wie auch als Rolle. Sie hat schon was und irgendwie mag ich sie doch.

Tamara Taylor – Camille/ Bones

Tamara fand ich auch erst nicht so gut. Ich fand sie etwas lasch und nicht so richtig zum Team passend. Aber irgendwann mochte ich sie doch und sie hat sich gemacht.

 

Und was habt ihr heute gewählt? Welche Beispiele von mir kennt ihr?

 

Was guckt ihr so?

9-1-1 Notruf, L.A. : Staffel 3 Folge 14

Das mochte ich wieder ziemlich gerne. Auch wenn ich erst dachte sie wird nervig. Aber sie war wieder sehr gefühlvoll und gut gemacht. Auch das Buck wieder mehr vorkam hat mir gefallen.

9-1-1, Lone Star: Staffel 1 Folge 4

Das war wieder etwas besser, haut mich aber immer noch nicht vom Hocker. Irgendwie haben die Charaktere etwas falsche Werte teilweise. Auch das mit den Tornados fand ich etwas lasch. Aber es war etwas mehr Gefühl dabei als sonst.

Beastmaster: Staffel 1 Folge 19 + 20

Ich konnte immerhin wieder zwei Folgen sehen. Die Folgen haben mir auch wieder gut gefallen. Da waren interessante, aber gruselige Wesen bei. Und Tao und Dar sind sowieso immer toll. Noch zwei Folgen, dann ist die 1. Staffel schon vorbei.

Step Up 4 Miami Heat

Ich hab mich endlich mal an diesen Teil rangetraut. Jetzt habe ich nur noch einen Teil vor mir. Endlich der Teil mit einem meiner Lieblingsdarsteller. Ich fand ihn da auch gut, aber nicht so gut wie in meiner Serie. Den Film mochte ich insgesamt ganz gerne.

Die besten 5 am Donnerstag 62: Lieblingscharaktere weiblich Serien 2020?

Heute gibts wieder die Besten 5 (eigentlich gestern, aber ich bin etwas spät dran) und ich bin wieder mit dabei.

 

Und das ist meine Liste. Wobei die Rangfolge nicht immer eindeutig ist.

Kara – Marissa Neightling – The last Ship: Staffel 2

Ich mochte Kara immer so gerne. Sie ist schon ein sehr starker Charakter. Außerdem hat sie ein gutes Herz. Sie kann mich immer wieder überzeugen.

Belle – Emilie DeRavin – Once upon a Time: Staffel 5

Belle fand ich auch immer toll. Sie ist auch so sanft und feinfühlig. Sie ist außerdem so lieb und hat ein gutes Herz. Sie ist stark und mutig und vielleicht manchmal auch etwas naiv. Aber sie will eben an das gute glauben.

Emma Swan – Jennifer Morrison – Once upon a time: Staffel 5

Emma gefiel mir hier wieder wirklich gut. Dabei hatte ich befürchtet, dass sie  mir als Dunkle nicht so gefallen würde. Aber selbst da fand ich sie gut. Sie hatte als Dunkle einfach was. Ihr Charakter ist nicht immer einfach, aber sie entwickelt sich weiter und kämpft um die, die sie liebt.

Claire Rendall Fraser – Catriona Belfare – Outlander: Staffel 5

Claire ist auch eine der stärksten Serienfrauen für mich. Sie ist wirklich sehr stark und mutig. Gerade auch in dieser Staffel macht sie extrem viel durch und trotzdem ist sie schnell wieder aufgestanden. Sie passt in die Serie und kann sich in der Männerwelt behaupten.

Clarke Griffin – Eliza Taylor – The 100: Staffel 6

Clarke ist ebenfalls eine starke Persönlichkeit. Auch sie mag ich immer noch sehr gerne. Ihre Entscheidungen sind nicht immer gut, aber sie tat mir auch oft leid. Aber sie kämpft für die, die sie liebt und versucht das Richtige zu tun. (Das zu schreiben war etwas vewirrend für mich, da ich mittlerweile schon die 7. Staffel beendet habe).

Und was meint ihr? Kennt ihr welche von mir und wie fandet ihr sie?

Die besten 5 am Donnerstag 58 + 59: Top 5 Filme und Top 5 Serien

Solche Rückblicke wie bei den besten 5 gibt’s bei mir sowieso. Erst gestern kam mein Filmrückblick Raus. Deswegen habe ich da letzte Woche noch nicht mitgemacht. Das hole ich jetzt zunächst nach. Darunter sind die Top 5 Serien. Serienrückblick wird noch dauern. Habe allerdings auch nur 9 Serien gesehen.

Top 5 Filme

Das Haus am See

Dieser Film ist einfach toll und Sandra Bullock und Keanu Reeves sind sowieso ein tolles Schauspieler paar. Aber auch die Idee ist toll und der Film gut umgesetzt und ich liebe das Haus am See. Sehr romantisch.

P.S. Es weihnachtet sehr

Den fand ich auch echt toll. Chad Michael Murray mag ich ja sowieso total gern. Bei Torrey der Vito war ich erst unsicher, aber hier war sie echt toll und sie waren ein schönes Schauspielerin paar. Aber auch die Idee mit den Briefen gefiel mir total und er war wirklich Weihnachtlich. Außerdem fand ich sehr die Nebencharaktere toll wie zum Beispiel jessicas Bruder. Der Film war einfach gut gemacht.

The greatest showman

Der Film ist ja sowieso einer meiner Lieblinge. Er ist einfach gut gemacht und ich mag die Schauspieler. Vor allem auch Zac Efron. Aber auch die Musik ist echt Klasse und es ist Mal wieder was anderes. Ich gucke ihn immer wieder gerne.

Meine Weihnachtsliebe

Den fand ich auch sehr süß. Cynthia und Liam möchte ich aber auch total gern. Vor allem Liam fand ich echt Klasse. Auch die Idee war süß und der Film war schön Weihnachtlich und ein tolles setting.

Während du schliefst

Den kann ich auch einfach immer wieder sehen. Ich liebe diesen Film und Bill Pullman und Sandra Bullock sind auch ein süßes Schauspieler paar. Auch thematisch hat er einfach was. Ein toller Film.

Top 5 Serien

Once upon a time: Staffel 5

Ich liebe diese Serie noch immer und diese Staffel war bisher mit die beste. König Artus und Camelot als Hauptthema fand ich Klasse gemacht und auch die Hölle war gut mit reingenommen. Auch die meistens Schauspieler und Charaktere waren einfach Klasse. Ich liebe diesen Märchenmisch.

9-1-1 Notruf l. A.: Staffel 3 Folge 1 – 10

Die Serie gucke ich auch immer total gerne. Ich find sie auch überraschend gefühlvoll und die Schauspieler sind einfach toll. Bobbys Team ist Klasse. Ich mag aber auch diese besonderen Fälle. Diesmal war etwas viel Drama dabei, aber dennoch habe ich ordentlich mitgefiebert. Habe gerade gelesen, dass die Staffel im Februar weiter geht. Hoffe zumindest, dass es sich um die Staffel dreht, aber denke schon.

Outlander: Staffel 5

Das war auch eine ziemlich starke Staffel. Sehr gefühlvoll und echt. Ich gucke die serie ja sowieso total gern. Die Charaktere und Schauspieler sind aber auch einfach Klasse. Hier gab es zwei, drei heftige Szenen, aber da hatte ich mit mehr gerechnet.

Downtown Abbey: Staffel 2

Downtown Abbey finde ich auch nach wie vor Klasse. Ich finde da ist immer was los und verfolge das immer wieder gerne. Auch hier mag ich die meisten Schauspieler und Charaktere und das setting ist einfach toll.

The Last ship: Staffel 2

Und zu guter Letzt habe ich noch The Last ship gewählt. Hier waren die Bösewichte und das ende zwar nicht so meins aber ich verfolge die Serie immer wieder gerne. Auch chandlers Crew mag ich wirklich gerne. Und es passt zum Pandemie Thema. Es hat einfach was.

Und was habt ihr für eine Top 5? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?