Corlys Themenwoche 66.4.: Fantasy: Lieblingsfantasywelten?

Und wieder ist ein neuer Tag meiner Themenwoche angebrochen. Seid mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Frage.

Donnerstag: Welche Fantasywelten mögt ihr und welche nicht so und wieso?

Ha, eigentlich könnte ich da jetzt mit den beiden die besten 5 Beiträgen verlinken, denn die haben eigentlich das gleiche Thema. Allerdings ist das zweite noch mal etwas anders als bei die besten 5.

Mögen:

JKR – Harry Potter

Wer liebt diese Welt nicht? Hogwarts, Winkelgasse, Fuchsbau? Das volle Programm ist einfach klasse.

Tolkien – HDR

Besonders Bruchtal liebe ich einfach. Bruchtal ist toll.

Julie Kagawa – Plötzlich Fee – Nimmernie

Das Nimmernie ist einzigartig und wunderbar, wenn auch gefährlich. Ich liebe es. Eine tolle Welt hat Julie Kagawa da erschaffen.

Mag ich nicht so:

Ja, ja, ich weiß. Eigentlich zähle ich Dystopien nicht zu Fantasy, aber hier müssen sie einfach mal herhalten.

Suzanne Collins – Die Tribute von Panem

Diese Welt war mir schon immer zuwieder. Eine der Gründe wieso die Geschichte mir nicht liegt. Theoretisch ist die Idee genial, aber leider war die Umestzung für mich eher nicht so gut. Und die HungerSpiele sind einfach nur barbarisch.

Jennifer Benkau – Dark Canopy

Auch diese Welt sagte mir nicht so zu. Viel zu brutal und kalt. Leider sagten mir die Charaktere ebenfalls nicht zu.

Und wie sieht das bei euch aus?

Die nächsten Fragen:

Freitag: Was haltet ihr von den ganzen Fantasyuntergenre?
Samstag: Wie beeinflusst Fantasy euer Leben?

Advertisements

Die besten 5 am Donnerstag 53: Die grauenvollsten Filmorte

Die besten 5 waren heute gar nicht so leicht, denn viele Welten, die manchmal grauenhaft wirken finde ich dennoch faszinierend.

die-5-besten-am-donnerstag-63

Entschieden habe ich mich für diese hier:

Panem

Ich fand diese Welt schon immer ganz besonders grausam. Mal abgesehen von der schlimmen restlichen Welt finde ich diese HungerSpiele einfach nur richtig, richtig fies. Leider sagten mir auch oft die Charaktere nicht zu, denn eigentlich war die Idee natürlich trotzdem irgendwie reizvoll. Aber dennoch war Panem noch nie so meins und die Welt fand ich schon immer schlimm.

Pompeii

Natürlich ist auch diese Welt richtig grauenhaft. Einfach wegen dem, was da damals passiert ist. Den Schrecken, der damals dort war möchte ich mir ganz bestimmt nicht vorstellen. Einfach nur schlimm. Und die Welt damals an sich war ja auch nicht gerade einfach. Und da ich mir tatsächlich persönlich ein Bild vom heutigen Pompeii machen konnte, weil ich da war, wird es natürlich umso greifbarer. Ich weiß was damit zusammen hängt und wie die Umgebung rundum ist und kenne sogar welche, die in der Nähe wohnen und die Auswirkungen des Ausbruchs vermutlich mit abbekämen. Unvorstellbar, aber faszinierend wie viel von der Stadt noch übrig geblieben ist. Trotz allem. Den Film mochte ich sehr gern.

World Trade Center

Auch dieser Schrecken ist recht greifbar, da er in einer Zeit passierte, in der ich tatsächlich schon lebte. Und ich habe es aktiv im Fernsehen mitbekommen. Das war das erste Ereignis, dass mich dazu veranlasst hat mehr über das Weltgeschehen rauszubekommen. Damlas wusste ich das, was in der Schule unterrichtet wurde, aber mehr hat mich nicht interssiert und das Internet war bei mir zu Hause auch noch nicht so weit verbreitet. Den ganzen Tag liefen diese Bilder im Fernsehen. Und auch noch Tage danach. Fahnen an der Schule wurden gehisst usw. Einfach ein furchtbar grauenvoller Ort, weil so grauenvolles passiert ist. Und das in unserer Zeit. Den Film fand ich okay.

Pearl Harbor

Auch hier herrscht Schrecken. Sosehr ich den Film auch liebe ich bin froh nicht in Kriegszeiten gelebt zu haben. Hier herrscht Schrecken und Angst und die Orte verwandeln sich in grauenvolle Szenen. Der Krieg ist etwas, was mich schon sehr lange beschäftigt und wo ich auch gerne was darüber sehen. Das ist Teil unserer Geschichte und zwar ein schrecklicher Teil. Deswegen würde ich auch Teile von Pearl Harbor als grauenvolle Orte bezeichnen.

Twister

Auch diesen Film liebe ich, aber egal wie faszinierend diese Wirbelstürme sind möchte ich doch nicht in einem feststecken. Das stelle ich mir dann doch mehr als grauenhaft vor. Außerdem richten sie viel Verwüstung und Zerstörung vor. Deswegen ist auch das für mich durchaus ein grauenvoller Ort. Halt die, die vom Twister betroffen sind.

Irgendwie sind das jetzt alles eher reale Orte (außer Panem), die man wirklich gekannt hat oder kennen könnte. Die wirklich so sein könnten oder so waren. Denn viele gruselige Fantasyorte finde ich nicht unbedingt grauenhaft.

Wie sieht das bei euch aus? Welche Orte hättet ihr gewählt?

Never will I ever … Tag

Ich habe endlich mal wieder einen neuen Tag entdeckt und da bin ich natürlich gerne mit dabei.

Niemals werde ich es shippen.

Panem 1

Ich werde wohl nie ein besonderer Fan von dem Buch werden. Dazu mochte ich zu vieles nicht.

Niemals werde ich dieses Ende vergessen.

Maddie 3 Immer das Ziel im blick

Ich fand es schon gut, aber ich hätte es mir doch anders gewünscht.

Niemals werde ich über diesen Tod hinwegkommen.

bitter-sweet-1-geteiltes-blut

Ich will nicht verraten wer, aber er war so ein toller Charakter und da war ich schon ziemlich geschockt von.

Niemals werde ich aufhören wegen diesem Buch zu weinen.

Stephenie Meyer Seelen

Ich weine zwar nicht wirklich, aber ich bekomme immer an der gleichen Stelle feuchte Augen. Die ist einfach so schön.

Niemals werde ich dieses Buch lesen.

es

Einfach nicht mein Ding. Gibt aber noch viele andere, die in diese Kategorie passen.

Niemals werde ich aufhören, dieses Buch zu feiern.

Zurück ins Leben geliebt

Ich liebe alle Hoover-Bücher total.

Niemals werde ich dieses Buch verleihen.

Meinen Kindle. Hatte ich echt schon überlegt einmal, aber es ist echt schwer den herzugeben, selbst wenn ich nebenbei noch Printbücher lese.

Niemals werde ich aufhören, diese Leute zu taggen.

Tarlucy
Stopfi
Lah

und alle die Lust drauf haben.

Corlys Themenwoche 35.2.: Mystische Orte: Welche mystischen Orte liegen euch nicht so?

Ein neuer Tag für meine Themenwoche „Mystische Orte“ ist angebrochen. Ich stehe ja total auf mystische Orte.

Corlys Themenwoche Logo

Heute lautet die Frage:

Welche mystischen Orte liegen euch nicht so?

Hm, da gibts bestimmt auch den ein oder anderen.

Bücher:

Panem

überwiegend. Ich denke, man kann es schon als mystischen Ort bezeichnen. Es gibt interessante Orte dabei, aber viel mehr schreckliche.

Filme:

Mordor – HDR

Viel zu gefährlich und gruselig.

Serien:

The 100

Überwiegend. Ich denke auch den darf man als mystische Orte bezeichnen. Ganz meine Welt ist das aber nicht.

Ich denke, wer mir folgt weiß, dass ich solche Orte nicht unbedingt mag. The 100 und HDR mag ich aber schon an sich. Panem ist nicht ganz meins.

Und welche Orte fallen euch heute ein?

die nächsten Fragen:

Mittwoch:

Was würdet ihr an den mystischen Orten gerne mal machen?

Donnerstag:

gibt es mystische Orte, die ihr gruselig findet?

Freitag:

Welche Charaktere aus Büchern/Filmen oder Serien würdet ihr gerne zu welchen mystischen Orten (Bücher, Filme, Serien) mitnehmen? Mischt doch mal ein wenig!

Samstag:

Welche mystischen Orte aus den Kinderfilmen/Serien/Bücher gefallen euch am besten?

Corlys Themenwoche: 26.6.: Lesen: Was ist euch bei einem Buch vom Lesen her am wichtigsten?

Meine Lesewoche ist schon fast wieder vorbei. Langsam sollte ich mir das Thema für nächste Woche überlegen. Aber noch gehts ums lesen.

Corlys Themenwoche Logo

Was ist euch bei einem Buch vom Lesen her am wichtigsten?  (Die Ideen, die Charaktere, die Handlung an sich oder was ganz anderes?

Mir definitiv die Charaktere. Wenn die nicht stimmen kann die Idee noch so gut sein. Es wird mich nicht überzeugen können. Charaktere gehören für mich einfach zum Buch dazu. Ich fiebere mit ihnen mit und liebe sie, aber sie müssen nicht alle sympatisch sein. Aber wenn das unsympatische überwiegt ist es bei mir vorbei. Hier ein paar Beispiele von Charaktere. Vielleicht verdeutlich das was ich meine.

Tate von Colleen Hoovers Zurück ins Leben geliebt

Toller Charkater. Einfach super und so verständnisvoll. Versucht immer das richtige zu tun, hat aber auch Fehler. Ich konnte nicht alles an ihr verstehen, aber ich mochte sie trotzdem. Sie war toll.

Layken von Colleen Hoovers Zurück ins Leben geliebt

Auch sie mochte ich, aber teilweise war sie auch anstrengend. Manchmal war sie mir zu dramatisch. Sie konnte mich einfach nicht so überzeugen wie Tate. Auch wenn das nicht überwog.

Katniss von Suzanne Collins Panem

Konnte ich gar nichts mit anfangen. War mir zu kalt. War ne angebliche Heldin, die aber eigentlich überhaupt nicht beziehungsfähig war. Das fand ich nicht so gut. Konnte mich alles nicht überzeugen. Die Welt von Panem war schon so kalt und dann noch Katniss dazu. Nein, danke.

Miles und Holder von Colleen Hoovers Hope forever und Zurück ins Leben geliebt

Beide fand ich super toll. Beide waren super intensiv. Ein bisschen Bad Boy, aber eigentlich super lieb. Einfach tolle Jungs.

Peeta von Suzanne Collins Panem (Achtung! Spoiler nicht vermeidbar!)

Ich mochte ihn gern, fand es aber teilweise nicht so gut was aus ihm wurde. Das fand ich schade und hat ihn mir etwas zerstört. Ich mag es gar nicht, wenn vermeitlich gute Charaktere zwanghaft böse werden. Ähnlich erging es mir mit Dimitri von Vampire Academy.

Snape aus Harry Potter

Ich mochte ihn gar nicht. Egal was er getan hat er bleibt ein Fiesling. Sein Charakter ändert sich dadurch ja nicht wirklich. Und seien wir mal ähnlich: Ohne eine gewisse Person hätte er das vermutlich eh alles nicht gemacht. Ich kann mit ihm nach wie vor nichts anfangen.

Bei Panem haben mir die Charaktere das Buch auch schon mit vermiest. Bei den anderen nicht wirklich. Besonders bei Hp gibts immer mal wieder unsympatische Charaktere, aber die gehören eben dazu. Das überwiegt aber nicht.

Versteht ihr was ich meine?

Okay, das ist jetzt doch länger geworden als ich dachte.

Und morgen ist schon mein letzter Tag meiner Lesewoche. Die letzte Frage dafür lautet also:

Diskutiert ihr gerne über Bücher? Mit wem und wie? Nehmt ihr vielleicht sogar an Leserunden teil?

Bookish-Sunday 5 + 6: Buchhype nicht verstehen + zu wenig beachtete Reihe

So, ich beantworte nicht nur die Frage von letzter Woche sondern auch noch die von letzter Woche.

 

Bei welchen Reihe konntest du den Hype nicht verstehen?

Ich kann es nur immer wieder erwähnen und zwar diese hier:

U1_978-3-8415-0134-9_Panem.indd

Ich fand es teilweise okay, mochte manche Sachen ganz gern, aber überwiegend war das nicht meine Welt und Katniss war sowieso nicht so meins. Konnte mit der einfach nichts anfangen.

Und heute lautet die Frage:

Welche Buchreihe sollte deiner Meinung nach mehr aufmerksamkeit kriegen?

Definitiv diese hier:

Cynthia Hand Unerathly 1

Ich hab zwar das ein oder andere mal auch gehört, dass es auch ein Hype gewesen sein soll, aber da hab ich irgendwie nichts von mitbekommen. Überwiegend hab ich doch recht wenig darüber von anderen Leuten gelesen und das ist schade, weil ich diese Reihe so sehr liebe. Einfach toll.

TTT 48: 10 Bücher, deren Cover du nicht schön findest

Ein weiterer TTT steht an und ich bin natürlich wieder mit dabei.

Interessantes Thema. Mal wieder …

Vorrübergehend totin der dunkelheitBiss zum MorgengrauenDark CanopyDie Vampirin
Wie monde so silbernU_8236_LYX_SCHATTENWANDLER.IND5Wen der Rabe ruftPercy Jackson Die Schlacht um das LabyrinthUnsterblich wie die Nacht

  1. Charlaine Harris – Sookie Stackhouse

Ich find die Cover einfach pottenhässlich. Nicht nur die von Weltbild sondern auch die anderen.

2. Lisa J. Smith – Tagebuch eines Vampirs

Auch diese Cover find ich einfach nicht schön. Zu düster und nichtssagend.

3. Stephenie Meyer – Biss zum Morgengrauen

Aber auch die Bissbücher fand ich schon immer nicht hübsch. Viel zu düster und nichtssagend. Da hätte man mehr von machen können.

4. Jennifer Benkau – Dark Canopy

Auch das Cover find ich ziemlich hässlich. Da ist zwar  wenigstens noch etwas Farbe drin, aber trotzdem find ich es nicht schön.

5. Yasemine Gaelenorn – Die Vampirin

Die Reihe ist gut, aber dieses Cover ist wirklich nicht schön. Ich find die Frau darauf schon hässlich und auch der Rest macht nicht ganz viel her.

6. Marissa Meyer – Wie Monde so silbern

Viele loben dieses Cover ja. Ich weiß gar nicht wieso. Das beste daran ist der Glitzerkram. Aber sonst ist es doch recht düster und langweilig.

7. Jaqueline Frank – Schattenwandler

Eigentlich die ganzen Cover. Sie sind so schlicht und nichtssagend. Ausser die Männerbrust gibts darauf nichts zu sehen.

8. Maggie Stiefvater – Raven Boys

Ich mag alle anderen von ihr total gern. Die sind voll hübsch. Aber als ich das hier das erste mal sah, war ich total enttäuscht. Es ist einfach so düster und nichtssagend.

9. Rick Riordan – Percy Jackson

Die Farbe ist okay, aber es ist zu schlicht und der Ausdruck zu grimmig. Gerade sympatisch ist mir diese Cover auch nicht.

10. Mina Hepsen – Unsterblich wie die Nacht

Ich find das zu Vampirig. Schlicht ist es auch, aber irgenwie auch gruselig.