Die besten 5 am Donnerstag 52: Weibliche Seriencharaktere

Heute gehts endlich mit den besten 5 weiter und ich bin mit dabei. Hier ist meine Liste.

Liv Moore – Rose McIlver – iZombie

Ist glaub ich keine Überraschung, oder? Ich find Liv so klasse. Ich finde es toll wie sie ihre Rollen rüber bringt und find sie auch so sympatisch und witzig gemacht. Ganz eindeutig meine Nummer 1.

Elsa – Once upon a time

Sie ist zwar nicht in meiner aktuellen Staffel, aber in der vorherigen. Ich fand sie so toll. Sie hat mir von Anfang an gefallen und ihre Magie war einfach klasse. Hätte ich so gar nicht gedacht.

Spencer Hastings – Pretty Little Liars

Spencer war immer mein Liebling der Clique. Sie war zwar manchmal auch einfach nur strange, aber ich mochte ihre natürliche Art und ihre überwiegend  Bodenständigkeit. Sie war mir schon sehr sympatisch und danach kam Hannah.

Claire Fraser – Outlander

Claire muss da auch mit ran. Egal ob Buch oder Serie. Ich mag sie total gern. Sie hat zwar auch sehr strange Szenen, aber sie ist doch sehr sympatisch überwiegend und ich kann sie schon verstehen. Leider gucke ich gerade nicht die aktuelle Staffel, aber ich lese gerade den 3. Teil und da hat sie mich eigentlich sehr selten nur genervt. Ich mag ihre Art und wie sie mit Dingen umgeht und sie ist mutig und stark.

Kara Green – The Last Ship

Und zu guter letzt ist mir noch Kara eingefallen. Auch wenn es noch andere gegeben hätte, aber da ich aktuelleres nehmen wollte und the Last Ship noch nicht so lange her ist, dass ich es geguckt hab ist es Kara geworden. Fast hätte ich wegen dem Ende noch Rachel genommen, aber eigentlich mag ich Kara ein Stück lieber. Ich finde sie einfach sympatisch und auch die Art wie sie sich gibt und so. Ich mag sie einfach. Wobei sie ja in der 2. Staffel noch nicht Green heißt, aber auf Wikipedia steht nichts anderes.

 

Und wen habt ihr heute gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

Media Monday: von iZombie, The Last Ship und Pretty Little Liars

Heute gibts wieder einen MediaMonday und ich bin mit dabei.

Media Monday #475

1. Ich könnte mich ja stundenlang über meine Serien auslassen, denn da gibts viel Potential zum diskutieren.

2. Besonders begeistert bin ich hier nämlich von Serien, die auch nach Jahren noch beschäftigen wie One Tree Hill, PLL, 9-1-1 etc.

3. Überhaupt sind Diskussionen darüber, ob/ dass Serien fast kaum noch im TV kommen sehr aktuell.

4. Eigentlich hatte ich mich ja darauf eingestellt einiges schon mit  nichten nicht mehr gucken zu können, weil es nicht mehr auf DVD kommt. Wobei abgefunden vielleicht zu viel gesagt ist. Ich hoffe natürlich immer noch. Aber ich hab noch genug zu gucken. Gott sei dank.

5. Müsste ich allerdings in wenigen Worten meine Begeisterung begründen, die manche Serien wie iZombie mit sich bringen, dann sind es Genialheit, Kreativität und Können.

6. Robert Buckley ist sicherlich auch nicht unschuldig daran, schließlich mochte ich ihn schon in One Tree Hill und bin durch ihn auf iZombie gestoßen.

7. Zuletzt habe ich endlich mal wieder The Last Ship geguckt und das war schon irgendwie auch ein wenig traurig weil ich jetzt nur noch drei Folgen vor mir habe und dann ist die Staffel schon wieder vorbei.

Und wie würdet ihr die Lücken füllen?

Serienmittwoch 134: Welches sind die besten guten Helden (Serien)

Heute gibt’s wieder eine Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Fragen.

Major – izombie

Major war Klasse. Er hat zwar auch Mist gebaut. Aber nicht freiwillig. Aber er hat vor allem verursucht gutes tun und Liv zu helfen. Ich mochte ihn so gerne.

Toby – pll

Auch Toby war Klasse und als Polizist auf jeden Fall auch ein guter Held. Er hat immer versucht das richtige zu tun. Auch wenn das nicht immer einfach war.

Bellamy – The 100

Zunächst war ich nicht sicher was ich von Bellamy halten sollte. Aber er war doch immer einer der guten. Und ich möchte ihn immer so gerne und auch wenn nicht alles gut warwas er machte war er einfach toll.

Jackson – Zoo

Den fand ich auch Klasse. Er hat so sehr für das gute gekämpft und für die Tiere. Und auch von der Art her war er einfach toll. Er hatte schon was.

Bae – once upon a time

Bae fand ich auch so Klasse. Er war zwar nur eine Nebenfigur, hatte es aber in sich. Er war mir einfach sehr sympathisch.

Bobby nash 9-1-1

Auch ein super Held. Ich mochte bobby so gerne. Er hat sich echt in seinen Job reingehängt und wollte unbedingt anderen helfen. Sicher hatte das auch mit seiner eigenen Vergangenheit zu tun, aber dennoch war er mit dem Herzen dabe und einfach ein toller Chef.

Buck – 9-1-1

Ihn mochte ich eigentlich sogar noch lieber als Bobby. Auch wenn seine Werte am Anfang fraglich waren. Aber er hat sich echt gemacht und ihm waren seine Arbeit und die Menschen echt wichtig und das gefiel mir.

Vincent – Beauty and the beast

Den möchte ich ja auch immer total gern. Ein toller Geld, der es nicht immer leicht hatte und den ich gerne verfolgt habe.

Max Xander – Der Clown

Max fand ich ja auch Immer Klasse. Die Serie habe ich so gerne gesehen und auch immer mit max mitgefiebert. Die Serie hatte was.

Caleb – pll

Und zu guter Letzt gibt’s bei mir noch Caleb eingefallen. Ich fanded Klasse wie er immer versuchte den Mädels zu helfen und auch den Mädels so gute Tipps gegeben hat. Er war echt hilfreich.

 

Liv – Zombie

Liv ist wohl keine große Überraschung, was? Ich finde sie einfach Klasse. Sie hat Stil und die Sache mit den Gehirnen gefällt mir so gut. Außerdem mag ich sie gerne und sie ist witzig. Sie hat einfach was. Meine Nummer 1.

Belle – once upon a time

Belle ist zwar nur ein Nebencharakter, aber ich mag sie so gerne. Sie ist so eine liebe und irgendwie eine Heldin weil sie Rumpelstilzchen zu was guten macht.

Clarke – The 100

Zugegeben sie hat auch so ihre Schattenseiten, aber sie versucht dennoch nur das richtige zu tun. Ich mag sie aber meistens gerne und finde sie stark und mutig. Sie ist eine gute Anführerin.

Bones – Bones

Über ihren Charakter lässt sich wohl streiten, aber ich find Bones Klasse. Und sie hilft so vielen Leuten und klärt so viele Fälle auf. Das ist schon toll.

Piper – Charmed

Piper fand ich auch so klasse. Sie hatte so ein gutes Herz. Und sie kümmerte sich auch noch so gut um alle. Und nebenei erledigte sie auch noch die Bösen. Coole Frau.

Lana Lang – Smallville

Die mochte ich auch immer so gerne. Sie war so eine Liebe. Und sie stand Clarke am Anfang super zur Seite und hat ihm toll geholfen. Sie hatte was.

Spencer – Pretty Little Liars

Spencer mochte ich auch immer so gerne. Gut, sie war nicht immer eine Heldin, aber sie hat es versucht. Und sie hat versucht das Richtige zu tun. Ich mochte sie.

Fantaghiro

Sie ist zwar auch oft schräg, aber sie hat auch was. Aber sie hat was und kämpft für das gute. Ich mochte sie.

Paige – Charmed

Die mochte ich auch so gerne. Sie war eine Liebe und auch unter den Charmed-Schwestern mochte ich sie mit am liebsten.

Emma – Once upon a time

Die mochte ich auch immer so gerne. Sie war schon eine liebe. Und sie hat echt viel gutes getan. Sie hatte was.

Was guckst du gerade: 

The Last Ship: Staffel 2

Ich habe das weiter geguckt und die letzte Folge war immerhin schon die 6. Folge. Ich mag die Serie, auch wenn sie manchmal intensiver sein könnte.

Serienmittwoch 126: Die meisten und die wenigsten Staffeln?

Heute gibts wieder einen Serienmittwoch. Seit mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Fragen.

06.05.20: Serie:

Welche von euch gesehene Serie hat die meisten Staffeln und welche die wenigsten?

Die meisten Staffeln:

One Tree Hill: 9

One Tree Hill habe ich mit 9 Staffeln durchgesuchtet. Ich habe es nicht bereut. Ich liebe die Serie noch immer.

PLL: 7

Auch diese Serie hatte ziemlich viele Staffeln. Und ich habe sie gerne geguckt, auch wenn mir nicht immer alles zusagte. Aber sie hatte einfach was und die Schauspieler mochte ich auch.

Die wenigsten Staffeln:

Miniserien wie

The White Queen

Ich fand sie okay, aber nicht überragend.

Reckless

Leider hab ich nicht alles geguckt, aber ich mochte sie. Ist es überhaupt eine Miniserie?

Kennt ihr Serien von mir und welche habt ihr gewählt?

Was habt ihr zuletzt geguckt:

Die besten 5 am Donnerstag 30: romantische Szenen in Serien

Heute gibts wieder die besten fünf und ich bin wieder mit dabei.


Das ist so schwer, denn selbst sowas kann ich mir recht selten merken. Zumindest bei Serien nicht.

Haley und Nathan – Als sie zusammen kamen

Ich kann mich nicht mehr bewusst erinnern. Aber es war schon süß wie sie zusammen kamen. Das weiß ich noch. Da gabs sicher auch noch einige andere Szenen. Ich mochte die beiden.

Spencer und Tobey – PLL – Die Szene am Fenster

Die ist irgendwie hängen geblieben. Das sah so entspannt aus und so vertraut. Ich fand das sehr romantisch.

iZombie – Liv und Major Szenen

Ich kann keine einzelne nennen, aber da war schon Romantik vorhanden. Die beiden sind so süß zusammen. Ich gucke sie immer wieder gerne.

Outlander – Jamie und Claire – ?

Auch hier kann ich keine einzelne Szene benennen. Jamie und Claire sind einfach an sich sehr romantisch. Die beiden haben einfach was.

Lucifer – Essen von Kain und Chloe

Zumindest, wenn es echt gewesen wäre. Aber das war in der Tat romantisch und hatte was. Mit Kerzenlicht und allen.

die besten 5 am Donnerstag 26: weiblichen Serienschurken

das Thema heute bei den besten 5 hatte ich mir schon so gedacht. Deswegen habe ich schon was vorbereitet.

Die besten 5 weiblichen Schurken aus Serien

Ich dachte das wird schwer, aber so schwer war es dann doch nicht.

Die böse Königin – Once upon a time

Tja, gibt es einen größeren Schurken als die böse Königin? Dass ich nicht auf Anhieb auf sie gekommen bin hat mich wirklich gewundert. Sie passt so perfekt in dieses Thema. Böse durch und durch, aber hier zeigt sie auch immer wieder gute Seiten. Obwohl sie noch nie mein Ding war und ich sie immer gruselig fand mag ich sie hier doch immer mal wieder super gerne. Sie hat einfach was.

Maze- Lucifer

Auch Maze ist mir nicht gleich eingefallen. Mag daran liegen, dass sie mir in der letzten Staffel nicht mehr so gefiel. Aber auch sie ist der geborene Schurke. Sie kann mich nicht immer überzeugen und wie gesagt gefiel sie mir in der lezten Staffel fast gar nicht mehr, aber dennoch mag ich sie auch lange Zeit sehr gerne und sie hat einfach was.

Maria – Sankt Maik

Maria ist eine furchtbar liebe Seele.  Aber wie sie in der 2. Staffel gezeigt hat, hat sie auch ein Schurkenherz, wenns sein Muss. Das hat mich echt überrascht, aber sie war sogar richtig gut darin.

Spencer – PLL

Die Mädels von PLL sind wohl alle irgendwann mal Schurken. Spencer mochte ich immer mit am liebsten. Sie hatte viele Momente wo sie mich auch mal nicht überzeugen konnte, aber sie hatte was.

Eretria – Shanarra Chronicles

Zuletzt habe ich Eretria gewählt. Auch sie würde ich durchaus als Schurke bezeichnen. Sie hat schon die fiesesten Sachen gemacht. Aber sie ist nicht nur schlecht. Sie hat auch viele gute Seiten, die sie immer mal wieder zeigt.

Und jetzt bin ich gespannt auf eure weiblichen Schurken. Zeigt sie doch mal. Und kennt ihr welchen von meinen? Wie findet ihr sie?

Die besten 5 am Donnerstag: Gruselige/ Erschreckende Serienorte

Heute sind wieder die besten 5 an der Reihe und das ist heute eine schwierige Aufgabe für mich, denn an Orte speziell kann ich mich nur selten erinnern. Meist ist es das Gesamtbild aus Szenen.

gruselige oder erschreckende Orte aus Serien.

 

Pretty Little Liars: Puppenhaus Staffel 5

Das fiel mir als erstes ein. Deswegen wird es als erstes genannt. Aber das war schon echt gruselig zusammen mit Redlay und vielen anderen Orten in der Serie. Dieser Zug in einer Staffel zum Beispiel.  Keine Orte, wo ich freiwillig meine Zeit verbringen würde und gerade das Puppenhaus war schon echt fies.

Outlander: Jamies Gefangenschaftskeller im Gefängnis mit Jack Rendall –

oh, ja. Auch ein ziemlich gruseliger Ort. Da würde ich nicht freiwillig sein wollen. Besonders nicht, wenn man so viel dort durchmachen muss wie Jamie.

iZombie – Anfangsszene Massaker

Ja, das war auch recht erschreckend und gruselig. Und es war ein Gemetzel. Aber gut. Ein richtiger Ort in dem Sinne ist es ja eigentlich nicht. Wie bei vielen nur wegen dem, was da passiert.

Zoo – gruselige Tierorte

hier kann ich gar keinen speziellen nennen. Obwohl ich einen ziemlich am Schluss der Serie noch in Erinnerung habe. Aber hier gabs schon einige gruselige Orte, die auch verlassen waren und gefährlich.

The 100 – Der Bunker

Auch bei dieser Serie gabs so einige gruselige Orte. Den Bunker fand ich aber gerade am Anfang der 5. Staffel wirklich richtig gruselig. Da hätte ich nicht mehr leben wollen. Man hätte ja nur noch Angst gehabt, der nächste zu sein, der hätte kämpfen müssen. Da reichten ja schon Kleinigkeiten aus. Aber auch so ist es ein gruseliger kahler Ort zu leben ohne zu wissen wie lange man noch überleben kann und ob man je wieder rauskommt.

So, und sicher hab ich noch einiges vergessen, was ich nicht genau benennen kann oder nicht auf dem Schirm habe. Zum Beispiel in Bones, Once upon the Time, Shannara Chronicles, The last ship etc.

Und welche Orte habt ihr gewählt? Kennt ihr welche von meinen und fandet ihr sie genauso gruselig?

GemeinsamLesen 162: Mit Eva Sigemunds Home 1 Das Erwachen

Heute gibts wieder GemeinsamLesen und ich bin mit dabei.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese aktuell dieses Buch und bin auf S. 263.

 
2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Danach war an Schlaf nicht mehr zu denken.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Wirklich warm werde ich nicht damit. Ich tu mich auch mit Zoe sehr schwer. Sie ist so auf sich bezogen und will überhaupt nicht mit den anderen warm werden. Sie ist in einer schweren Situation, aber sie könnte sich ja wenigstens Mühe geben. Die Idee hat was, aber auch die Umsetzung ist nicht immer meins. Aber es ist meistens gut zu lesen.

4.Welches Buch war für dieses Jahr dein größter Flopp und warum?

Sara Shepard – Pretty Little Liars 2

Weil das nichts mehr war. Ich komme mit diesen Veränderungen aus der Serie nicht klar und außerdem konnte mich an dem Buch nichts mehr reizen. Die Charkatere kamen überhaupt nicht an der aus der Serie ran und wurden immer nerviger und kindischer. Auch die Story war oft einfach nur konfus. Da ging vieles gar nicht.

und wie würdet ihr heute antworten?

Serienmittwoch 208: Charaktere, die ihr erst nicht mochtet und dann doch?

Und wieder gibts einen Serienmittwoch. Seid mit dabei und beantwortet mit mir zusammen die Frage.

04.08.19: Serienfrage (eigene Fragen)

Gibt es Charaktere, die ihr erst nicht gemocht habt und dann doch? Welche waren das und wieso?

Ja, sicher, aber da muss ich erstmal wieder drüber nachdenken.

Nathan Scott – One Tree Hill

Nathan mochte ich am Anfang auch gar nicht. Aber er machte sich wirklich gut und wurde wirklich sympatisch. Er wurde sogar zu einem meiner Lieblinge und ich mochte ihn fast lieber als Lucas.

Hier gibt es auch noch einige andere auf die das zutrifft. Brooke, sogar Dan irgendwie ….

Will aus Shannara Chronicles

In der ersten Staffel konnte ich nur wenig mit ihm anfangen.  Irgendwie wirkte er mir zu milchbubihaft und vielleicht ein bisschen langweilig. In der 2. Staffel hatte er sich gemacht. Da mochte ich ihn wirklich gern und man merkte, dass er reifer geworden war.

Alison DiLaurentis/ PLL

Alison ist wirklich so eine Sache. Gerade am Anfang mochte ich sie überhaupt nicht. Aber sie machte sich dann meistens  wirklich gut. Meistens mochte ich sie dann schon und sie tat mir leid. Nur wenn sie in ihr altes Muster zurück fiel ging das gar nicht.

Jonathan Rendall/ Outlander

Oh, ja. Das ist auch so ein Kandidat. Wobei ich nicht weiß ob mögen wirklich das richtige Wort ist. Aber er hat einfach was. Er ist total brutal und wiederlich, aber er ist nicht nur schlecht und für seinen Bruder opfert er viel. Ich habe ihn zu schätzten gelernt.

Bei Outlander würden mir übrigens noch so 2 -3 andere einfallen, die zum heutigen Thema passen.

Pierce/ Lucifer

Pierce mochte ich am Anfang überhaupt nicht. Dann wurde er mir doch sympatisch. Am Ende wusste ich nicht wirklich, was ich von ihm halten sollte, aber er hatte was.

Blaine DeBeers/Izombie

Blaine ist auch so eine Sache. Erst mochte ich ihn gar nicht. Aber irgendwie hat er doch was. Er  ist nicht ganz unsympatisch. Auch wenn er teilweise richtig schlimme Dinge tut. Aber er ist auch herrlich schräg. Auch ihn weiß ich mittlerweile zu schätzen.

Dariella/ Zoo

Dariella mochte ich auch erst nicht wirklich. Aber später wurde sie mir sympatisch. Sie wurde weicher und ich fing an ihr zu trauen. Sie hatte was.

Sicher würden mir mit der Zeit noch mehr Charkatere einfallen. Aber ich belasse es erst mal dabei. Kennt ihr Charkatere von mir und wie haben sie euch gefallen?

Pretty Little Liars: Staffel 7

Story: 1

Die Freundinnen wissen immer noch nicht wer A/ A.D. ist. Werden sie es heraus finden? Und was wird in der Zwischenzeit passieren und wer ist eigentlich dieser Archer?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 (+)

Aria Montgomery/ Lucy Hale: 1 (+)

Aria mochte ich eigentlich immer sehr gerne. Allerdings wurde sie hier in eine Rolle gezwungen, die ich nicht so mochte. Das fand ich sehr schade. Auch habe ich nicht immer all ihre Handlungen verstanden.

Lucy mochte ich sehr gerne. Sie spielte Aria super und passte gut zu ihr. Sie hatte einfach was.

Bekannte Rollen: keine

Spencer Hastings/ Troian Bellisario: 1 +

Spencer mochte ich immer sehr gerne. Sie hatte einfach was und war loyal und zielstrebig. Dennoch baute sie auch mal Mist, aber sie versuchte sich zu erhalten, was ihr wichtig war.

Troian mag ich mit am liebsten. Sie hat Stil und bringt Spencer so gut rüber und passt einfach so gut zu ihr. Ich mag sie einfach.

Bekannte Rollen: keine

Hanna Marin/ Ashley Banson: 1 +

Hanna mag ich auch mit am liebsten. Sie ist schon eine Liebe und hält zu ihren Freunden. Dennoch gefielen mir einige Aktionen nicht so. Zum Beispiel das mit Mona.

Ashley mag ich total gerne. Sie hat so eine sympatische, liebe Art an sich. Sie passt auch so super zu Hanna und bringt sie gut rüber.

Bekannte Rollen: 30 über Nacht

Emily Fields/ Shay Mitchell: 1

Mit Emily konnte ich nie wirklich was anfangen. Ich wurde nie warm mit ihr. Ich weiß auch nicht woran das lag. Sie hatte gute Ansätze und so, aber mich konnte sie nie überzeugen.

Mit Shay wurde ich nie wirklich warm. Ich weiß auch nicht warum. Sie ist wohl einfach nicht so mein Ding.

Bekannte Rollen: keine

Ezra Fitzgerald/ Ian Harding: 1 +

Ezra mag ich total gerne.  Eigentlich. Leider fand ich hier einiges überhaupt nicht gut. Vor allem, wenn es um Nicole ging. Da fand ich ihn auch unfair in Bezug auf Aria.

Ian mag ich sehr gerne. Er hat so eine tolle Art an sich. Er passt auch wirklich gut zu Ezra. Er hat mir von Anfang an gefallen.

Bekannte Rollen: keine

Alison DiLaurentis/ Sasha Pieterse: 1 (+)

Alison hat so ihre Stärken und Schwächen. Teilweise fällt sie leider auch wieder in ihr altes Verhaltungsmuster zurück. Das gefiel mir gar nicht. Sonst mag ich sie nämlich mittlerweile sehr gerne. Sie tat mir oft leid und es war echt übel, was mit ihr gemacht wurde.

Sasha mag ich total gerne. Sie passt auch einfach gut zu Alison. Sie spielt sie wirklich super und das ist gewiss keine einfache Rolle.

Bekannte Rollen: X Men

Ashley Marin/ Laura Leighton: 1 (+)

Ashley mochte ich ja sehr gerne. Sie hatte irgendwie was. Allerdings kam sie ja hier recht wenig vor.

Laura mag ich sehr gerne. Sie hat was und passt zu Ashley. Aber sie kam wenig vor.

Bekannte Rollen: Melrose Place,

Ella Montgomery/ Holly Marie Combs: 1

Ella mochte ich immer sehr gerne. Hier kam sie allerdings nur kurz mal in einer Folge vor. Deswegen kann ich nicht viel zu ihr sagen.

Holly mochte ich schon immer total gerne. Sie hat so eine sanfte, beruhigende Art an sich. Sie passt auch gut in die Rolle.

Bekannte Rollen: Charmed, Geboren am 4. Juli, Oceans

Byron Montgomerey/ Chad Lowe: 1 (+)

Byron mochte ich eigentlich recht gerne immer. Er kam hier aber ja auch wenig vor.

Chad mag ich schon irgendwie. Er passt auch gut zu Byron. Vom Hocker haut er mich aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Pam Fields/ Nia Peeples: 1 (+)

Pam fand ich hier okay. Vom Hocker haute sie mich aber nie. Dennoch war sie recht sympatisch, wenn auch streng.

Nia mag ich ganz gerne, aber vom Hocker hauen tut sie mich auch nicht. Es hätte sich bestimmt eine gefunden, die bessr zu ihr passte.

Bekannte Rollen: Blues Brothers 2000

Mona Vanderwaal/ Janel Parrish: 1

Mona war auch hier wieder ziemlich zwiespaltig. Oft wusste ich nicht woran ich bei ihr war. Manchmal war sie mir sympatisch, dann wieder nicht. Ein ewiges hin und her. Wirklich sympatisch und vertrauenswürdig fand ich sie aber nie.

Janel fand ich okay, aber nicht überragend. Vielleicht lag das an  ihrer Rolle, aber sie konnte mich nie ganz überzeugen. Aber in ihre Rolle passte sie schon.

Bekannte Rollen: Baywatch

Caleb Rivers/ Tyler Blackburn: 1 +

Caleb mochte ich wieder super gerne. Er hat so eine liebe süße Art an sich. Er war loyal und kämpfte um die, die er liebte. Er hatte einfach was.

Tyler mochte ich ziemlich gerne. Er hat einfach eine tolle Art an sich. Ich mochte ihn einfach.

Bekannte Rollen: keine

Mary Drake/ Jessica DiLaurentis/ Andrea Parker: 1

Mary war so eine Sache. Ich wusste nie ob ich ihr trauren konnte. Auch am Ende der Serie war ich mir noch nicht ganz klar über ihre Rolle. Ich fand sie hatte gute Ansätze, aber ihre Handlungen sprachen nicht immer für sich und wirkten irgendwie auch nicht immer logisch.

Jessica kam ja hier nur wenig vor, aber es kam sehr viel über sie heraus. Das war schon alles krass, was sie da abzog. Das hätte ich ihr erst gar nicht zugetraut, aber es wirkte glaubwürdig als Mary davon erzählte.

Andrea spielt beide Rollen glaubwürdig und passt auch zu beiden Rollen.  Und ich glaube das ist nicht einfach, weil die Rollen ja recht unterschiedlich sind.

Bekannte Rollen: Eine schrecklich nette Familie, Mord ist ihr Hobby,

Melissa Hastings/ Torrey DeVitto: 1

Melissa fand ich noch nie sonderlich sympatisch. Ich habe ihr auch nie vertraut. Dafür kam sie allerdings am Ende recht wenig vor.

Torrey ist nicht so wirklich mein Ding. Ich konnte mit ihr immer nur wenig anfangen. Aber sie kam hier halt auch nicht so viel vor.

Bekannte Rollen: One Tree Hill,

Dr Wren Kingsley/ Julian Morris: 1

Mit Wrens Rolle konnte ich hier irgendwie gar nichts mehr anfangen. Das war alles irgendwie so konfus. Es hätte einfach vorher auch mal Andeutungen in die Richtung geben sollen. So wirkte da alles nur seltsam und für mich auch nicht verständlich. Wo kam das plötzlich her?

Julian mag ich ja eigentlich sehr gerne und ich habe mich gefreut, dass er wieder dabei war. Schade nur, dass seine Rolle so komisch war plötzlich. Aber er spielte sie gut.

Bekannte Rollen: Once upon a time, Operation Walküre

Jenna Marshall/ Tammin Sursock: 1

Jenna fand ich ja schon immer gruselig. Ich finde nur man hätte mehr aus ihr machen können. Am Ende die Aufklärung fand ich sehr lahm. Wieso  sollte sie dann immer noch mitmachen?

Tammin mochte ich ganz gerne. Sie spielte Jenna auch echt gut. Und das ist  bestimmt keine leichte Rolle. Sie passte auf jeden Fall zu ihr.

Bekannte Rollen: keine

Peter Hastings/ Nolan North: 1

Peter fand ich okay, aber auch nicht überragend. Vor allem war auch übel was noch über ihn rauskam. Das ging teilweise gar nicht.

Nolan ist okay, aber ich finde ihn nicht überragend. Er past zu Peter. Dennoch kann ich nicht viel mit ihr anfangen.

Bekannte Rollen: Six Feet Under

Veronica Hastings/ Lesley Fera: 1 (+)

Veronica mochte ich hier eigentlich ziemlich gerne. Sie ist zwar streng, aber nicht fies. Sie hatte irgendwie was und konnte mich überzeugen.

Lesley mag ich sehr gerne. Sie hat klasse und Stil und passt gut zu Veronica.

Bekannte Rollen: Hinterm Mond gleich links, 24

Noel Khan/ Brant Daugherty: 1

Noel war mir noch nie sympatisch. Auch hier wirkte seine Rolle wieder gruselig. Er steckte mit drin, aber mir war nicht klar wie tief. Allerdings hätte ich da auch gerne mehr Erklärungen gehabt.

Brant mag ich ganz gerne. Er passt auch gut zu Noel. überragend finde ich ihn aber nicht.

Bekannte Rollen: keine

Toby Cavenaugh/ Keegan Allan: 1 +

Toby mochte ich eigentlich wieder am liebsten. Leider kam er hier immer mal wieder wenig vor. Ich hätte mir mehr schönere Szenen mit ihm gewünscht.

Keegan mag ich total gerne. Leider kam er immer weniger vor. Das gefiel mir überhaupt nicht. Einmal stand ihm auch der Bart gar nicht.

Bekannte Rollen: keine

Tom Marin/ Roark Critchlow: 1

Tom fand ich okay, aber er kam ja weniger vor. Was über ihn rauskam war aber schon heftig.

Roark find ich okay und er passt zu Tom.  Aber er kam auch wenig vor.

Bekannte Rollen: keine

Lucas Gottesman/ Brandon Robbinson: 1 (+)

Lucas mochte ich wieder total gerne. Leider war seine Rolle hier etwas zwielichtig. Dennoch ist er einfach süß und lieb. Ich mag ihn einfach und es ist toll wie er zu Hanna steht.

Brandon mag ich total gerne. Er ist nicht direkt mein Typ, aber sehr charismatisch. Ich mag seinen Charakter und er bringt ihn gut rüber.

Bekannte Rollen: keine

Barry Marple/ Jim Titus: 1

Barry fand ich okay, aber nicht überragend. Ich kann mich eigentlich kaum noch an ihn erinnern. Nur noch eine grobe Vorstellung.

Jim mochte ich ganz gern, finde ich aber nicht überragend. Er hatte für mich keinen Wiedererkkungswert.

Bekannte Rollen: keine

Jason DiLaurentis/ Drew van Acker: 1 (+)

Jason mochte ich ja immer ziemlich gerne. Leider kam er nur noch wenig vor. Und das wenige machte auch nicht mehr so richtig Sinn. Echt schade.

Drew mag ich total gerne. Er ist mir sympatisch gewesen und ich fand es schade, dass er so wenig hier vorkam. Nur seine längeren Haare fand ich nicht so gut.

Bekannte Rollen: keine

Principial Arthur Hackett/ John o Brian: 1

Arthur fand ich ganz okay, aber nicht überragend. Er kam aber auch nicht so viel vor.

John mochte ich ganz gerne. Aber es gibt bessere.

Bekannte Rollen: keine

Paige McCullers/ Lindsay Shaw: 1 (+)

Paige mochte ich eigentlich recht gerne. Sie hatte gute Ansätze. Nur mit Allie benahm sie sich manchmal unpassend. Aber eigentlich mochte ich sie schon sehr gerne.

Lindsay mag ich ganz gern. Sie passte auch gut zu Paige. Ich mag ihre Art irgendwie.

Bekannte Rollen: 10 Dinge, die ich an dir hasse

Holden Strauss/ Shane Coffey: 1 (+)

Holden mochte ich wieder sehr gerne. Er war für Aria da und es war schön wie er sie unterstützte.

Shane mochte ich sehr gerne. Er passte auch gut zu Holden. Ich habe mich gefreut, dass er noch mal dabei war.

Bekannte Rollen: keine

Ted Wilson/ Edward Kerr: 1

Ted mochte ich ganz gerne. Aber er kam ja nicht so oft vor. Deswegen kann ich nicht so viel über ihn sagen.

Edward mag ich ganz gern, aber er kommt wenig vor.

Bekannte Rollen: keine

Cece Drake/ Charles DiLaurentis/ Vanessa Ray: 1

Cece fand ich ging so, aber ich konnte sie noch nie einschätzen.  Was über sie noch heraus kam war interessant. Da gabs wenigstens mal etwas Aufklärung.

Vanessa mag ich schon irgendwie. Sie passt auch gut zu Cece. Aber irgendwas stört mich auch. Ganz überzeugen konnte sie mich nicht.

Bekannte Rollen: keine

Linda Tanner/ Roma Maffia: 1

Die mochte ich auch nie wirlich. Ehrlich gesagt fand ich sie jetzt auch hier überflüssig. Sie hatte keine wirkliche Funktion mehr. Das bisschen hätte auch noch Marco machen können.

Roma fand ich okay, aber nicht überragend. Doch sie spielte ihre Rolle gut.

Bekannte Rollen: keine

Sydney Driscol/ Chloe Bridges: 1

Ihr traute ich noch nie. Ich wusste auch nie was ich von ihr halten sollte. Ich fand sie auch immer sehr eingebildet und zickig.

Chloe ist okay, aber sie konnte mich nie überzeugen. Keine Ahnung woran das lag.

Bekannte Rollen: keine

Sara Harvey/ Dre Darivs: 1

Die mochte ich auch noch nie. Ich fand sie auch immer zu eingebildet. Ihre Rolle hier habe ich auch nicht so verstanden. Ich hätte sie nicht gebraucht.

Dre war nicht so mein Ding. Ich konnte noch nie was mit ihr anfangen.

Bekannte Rollen: keine

Sabrina/ Lulu Brud: 1 (+)

Sabrina mochte ich eigentlich recht gerne. Allerdings konnte ich sie immer nicht ganz einschätzen. Sie konnte mich nie so ganz überzeugen.

Lulu mag ich ganz gerne. Wirklich überzeugen konnte sie mich aber nicht. Irgendwas störte mich an ihr.

Bekannte Rollen: keine

Dr. Eliott Rollins/ Archer Dunhill: 1 –

Tja, das war so eine Sache. Elliot mochte ich erst ganz gerne. Allerdings hab ich ihm nie wirklich getraut. Schon in der letzten Staffel kam mir das komisch vor. Hinterher ging er gar nicht.

Den Schauspieler habe ich jetzt irgendwie ausgelassen. Ich mochte den zu Elliot ganz gern und er passte zu der Rolle.

Bekannte Rollen: keine

Liam Greene/ Roberto Agurire: 1 –

Liam war nicht wirklich mein Ding. Wirklich was anfangen konnte ich mit ihm nicht. Auch wie er sich gegenüber Ezra verhielt fand ich nicht gut.

Roberto war nicht wirklich mein Ding. Ich konnte nur wenig mit dem anfangen.

Bekannte Rollen: keine

Jordan Hobart/ David Coussins: 1

Jordan fand ich okay, aber auch nicht überragend. Ich fand ihn auch eher unnötig.

David fand ich okay, aber nicht überragend. Er konnte mich nicht vom Hocker reißen.

David mag ich ganz gern, finde ich aber nicht überragend. Er ist ein wenig nichtssagend.

Bekannte Rollen: keine

Yvonne Phillips/ Kara Royster: 1 –

Die mochte ich ja noch nie wirklich.  Sie wirkte mir zu unnatürlich. Sie war mir auch nicht wirklich sympatisch und ich wusste nicht, was ich von ihr halten soll. Siewar mir auch zu eifersüchtig.

Kara war nicht so mein Ding. Ich konnte mit ihr nichts anfangen. Ich fand sie auch nicht überzeugend.

Bekannte Rollen: keine

Detective Marco Fury/ Nicolas Gonzales: 1 (+)

Marco mochte ich eigentlich ganz gerne. Er hatte schon was. Nur leider wurde ich auch nicht immer schlau aus ihm. Man hätte mehr aus ihm rausholen können.

Nicolas mochte ich schon gerne. Er passte auch gut zu Fury. Er ist der einzige der neuen Pärchenschauspieler, der mich überzeugen konnte.

Bekannte Rollen: keine

Pärchen/ Liebesgeschichten: 1

Die konnten mich leider nicht mehr so überzeugen. Ich fand das zu konstruiert, dass alle wieder am Anfang ankommen mussten.

Spencer und Caleb fand ich eigentlich ganz süß zusammen.  Deswegen fand ich das Ende mit ihnen auch schade. Die beiden waren ein tolles Paar.

Spencer und Marco mochte ich auch gern zusammen. Sie passten auch gut zusammen. Aber es war natürlich schwierig und war klar wohin das führte. Das fand ich sehr schade.

Von Toby und Spencer hatte man ja nicht mehr so viel. Das fand ich sehr schade, denn die passten für mich am besten zusammen. Überhaupt kam Spencer hier nicht so gut bei weg, aber es gab schon einige gute Szenen.

Caleb und Hanna fand ich immer ganz süß zusammen. So auch jetzt. Allerdings konnte mich das nicht mehr überzeugen, da es irgendwie falsch wirkte. Es wirkte zu konstruiert und vieles ging auch zu schnell.

Toby und Yvonne mochte ich nicht wirklich zusammen. Ich konnte mit ihnen nicht wirklich was anfangen. Ich find es auch schade, dass gerade das mit ihnen so lange aufrecht erhalten wurde.

Hanna und Jordan war auch nicht meins. Mit denen konnte ich irgendwie gar nichts anfangen.

Aria und Ezra konnten mich auch nicht mehr überzeugen. Da war zu viel Nicole zwischen. Das hätte komplett weggelassen werden können. Dann hätte es ehrlicher gewirkt. Vor allem Ezra fand ich da auch oft nicht gut.

Mit Ezra und Nicole konnte ich nicht mehr viel anfangen. Das fand ich auch alles unnötig.

Emily und Paige mochte ich eigentlich wieder sehr gerne. Ich finde sie hätten zusammen bleiben sollen. Für passte Paige gut zusammen.

Mit Emily und Alison konnte ich weniger anfangen. Es wirkte mir zu gestellt. Es gab ein paar süße Szenen, aber dennoch. Mich konnte das gar nicht überzeugen.

Archer und Alison waren so eine Sache. Es passte wäre es echt gewesen, aber so ging es natürlich gar nicht.

Allgemein war es mir viel zu sehr ein hin und her. Mal so, mal so. Das hätte man besser machen können.

Besondere Ideen: 1

Die verkommt irgendwie total.  Plötzlich kommen Dinge daher, die nie angedeutet wurde und alles wird sehr konfus.

Kleidung und Kulissen: 1 +

Die waren wie immer gut wie passend. Oft war die Kleidung etwas schräg, aber auch schick und es passte wirklich.

Parallelen: 2

Die kann ich zu den anderen Staffeln stellen und da fand ich diese schon mit am schwächsten.

Auflösung: 2 –

Die fand ich auch nicht mehr überzeugend. Da kommt was ganz neues her, was gar nie wirklich angedeutet wurde. Wie soll man da vernünftig rätseln? Man hätte darauf kommen können, aber dann muss manc schon ganz genau aufpassen. Auch die Pärchenauflösung konnte mich nicht mehr wirklich vom Hocker hauen.

Störfaktor: 3

Das war hier leider zu viel. Vieles wirkte nur noch konfus. Wirr und  durcheinander und ohne Kopf und Fuß. Da kommt was total neues als Auflösung, was so noch nie dagewesen ist. Wie soll man das rauskriegen? Außerdem war dieses hin und her der Pärchen zu viel. Auch das alle am Anfang wieder standen war zu gewollt. Hier gab es zu viel, was mir nicht gefiel.

Fazit: 2 –

Die Staffel war spannend. Keine Frage. Aber es gab auch viel, was so gar nicht passte oder an den Haaren gezogen war. Das Pärchen war ein einziges hin und her und wirkte mir zu konstruiert. Es gab einige süße und schöne Szenen, aber wirklich überzeugen konnte mich vieles nicht mehr. Echt schade. Man hätte so viel mehr draus machen können.

Bewertung: 3,5/ Punkten

Mein Rat an euch:

Für Fans der Reihe empfehle ich sie schon zu gucken, aber erwartet nicht zu viel von der Staffel.