Filmrezension: Zoe

Story: 1 +

Zoe ist ein Roboter, der ziemlich menschlich wirkt. Sie selbst weiß auch gar nicht, dass sie ein Roboter ist. Sie denkt sie sei menschlich. So verliebt sie sich auch in einen Menschen, doch er hat sie erschaffen und es fällt ihm schwer anders zu sehen. Und dann findet Zoe heraus, dass sie nicht menschlich ist …

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1 +

Cole – Ewan McGregor: 1 +

Cole fand ich schon ganz sympathisch.Er war nur manchmal etwas unfähig. Ich konnte zwar verstehen wieso er unsicher war, aber er hat es sich auch leicht gemacht. Er ist Schwirigkeiten aus dem Weg gegangen, statt sie ihnen zu stellen. Er hat es gut getan, aber andere damit verletzt.

Ewan fand ich schon sehr gut in seiner Rolle. Ich mag ihn, bin aber kein richtiger Fan von ihm. Aber er hat seine Rolle gut gespielt und mochte sie auch. Er hatte schon was, auch wenn er mich nicht völlig überzeugen konnte.

Zoe – Lea Seydoux: 1 +

Zoe mochte ich ja auch ziemlich gerne. Sie war schon eine Liebe. Sie tat mir auch sehr leid, aber manchmal war sie auch seltsam, was ja auch verständlich ist.

Lea hat Zoe gut gespielt und ich mochte sie gerne. Sie konnte mich schon überzeugen und hatte was.

Jewels – Christina Aguilera: 1 (+)

Jewels fand ich ganz sympathisch, wenn auch etwas seltsam. Aber sie hatte irgendwie was und tat mir auch leid. Sie wirkte so traurig.

Christina hat sie schon gut gespielt und ich mochte sie auch gerne. So viel kann ich aber gar nicht zu ihr sagen. Sie wirkte etwas künstlich.

Ash – Theo James: 1 +

Ash fand ich ja irgendwie am besten. Schade, dass er nur so eine Nebenrolle hatte. Ich fand es etwas schade, dass er recht blass wirkte. Er wirkte so traurig und sympathisch. Ich hätte gerne mehr mit ihm gesehen.

Theo mag ich ja aber sowieso total gerne. Wegen ihm habe ich angefangen den Film zu gucken. Ich fand es schade, dass er nur so eine Nebenrolle hatte, die nichts wirklich brachte und etwas lasch war. Da hätte man mehr draus machen können.

Emma – Rashida Jones: 1 +

Emma mochte ich auch sogar ziemlich gerne. Da war ich selbst überrascht. Sie war eine Liebe und ich fand es toll, dass sie trotz allem immer noch so gut mit Cole klar kam und ihn sogar wegen Zoe ermunterte. Sie war schon sympathisch.

Rashida war sehr sympathisch und passte gut zu Emma. Sie hat sie gut gespielt und ich fand sie überzeugend. Auch wenn sie nur eine Nebenrolle war.

Die Designerin – Miranda Otto: 1 (+)

Die war mir ja ein wenig unheimlich. Ich konnte sie auch nicht richtig einschätzen. Aber sie hatte auch irgendwie was.

Miranda hatte ich gar nicht erkannt. Aber ich fand sie schon cool in der Rolle. Sie spielte sie gut und passte gut zu ihr. Sie hatte schon was.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 (+)

Zoe und Cole: 1 (+)

Ich mochte die beiden schon sehr gerne zusammen. Sie passten eigentlich auch ganz gut zusammen. Aber ganz überzeugen konnten sie mich nicht. Das lag wohl vor allem an Cole. Er benahm sich da einfach blöd. Es war zwar ein wenig verständlich, aber auch blöd halt. Außerdem hätte ich sie für Ash besser gefunden.

Cole und Emma: 1 (+)

Das habe ich ehrlich gesagt auch nicht so verstanden. Auch nicht, warum sie eigentlich getrennt waren, wo sie sich doch noch so gut verstanden haben. Irgendwie ein wenig seltsam.

Besondere Ideen: 1 +

Das war ja das mit diesen Robotern. Und dazu das mit dem Thema Liebe. Das fand ich auch ganz gut gemacht, aber man hätte auch noch mehr raus holen können.

Parallelen: 1 +

Filme über Roboter gibts schon immer mal wieder, aber dieser hier war doch irgendwie ein bisschen anders. Er war schon sehr interessant gemacht.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war auf jeden Fall da, denn ich habe schon mit den Charakteren mitgefiebert. Vor allem mit Zoe. Das war schon gut gemacht.

Störfaktor:  1

Ganz überzeugen konnte mich das alles nicht. Man hätte allgemein mehr aus dem Film heraus holen können. Auch aus der Idee. Es wirkte einfach ein bisschen lasch.

Auflösung: 1 +

Die fand ich noch mal einerseits ganz schön, andererseits aber auch traurig. Manches hätte ich mir anders gewünscht.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte den Film schon sehr gerne. Er war gut gemacht und interessant und die Schauspieler und Charaktere sehr sympathisch. Ich hatte ihn so gut gar nicht erwartet, aber man hätte auch noch mehr rausholen können.

Bewertung: 4/5 Punkten

Buchrückblick: Mai 2021

Bestes Buch:

Das hat mir wirklich überraschend gut gefallen. Ich mochte aber auch Scarlett und Gabe total gerne. Außerdem war es einfach mal wieder eine ganz andere Welt und total faszinierend. Das Buch hatte einfach was, auch wenn mir ein paar Kleinigkeiten nicht so gefielen. Und ich das mit Chadwick gar nicht gebraucht hätte.

Schwächstes Buch:

Das war in einer Herzzeitschrift von mir vor ein paar Jahren als Lesetipp. Leider fand ich es eher so lala bis nicht so gut. Eher ein Flop. Leider viel zu übertrieben und vieles kam mir eher seltsam vor. Am besten fand ich Flinn, aber auch der war am Ende komisch.

Gelesene Seiten: 1629

Gelesene Bücher: 5

Da habe ich endlich mal wieder mehr geschafft. Ich hatte aber auch bessere Bücher und auch ein paar Tage mehr frei.

Genre:

Dystopie:



Jugendbuch:

Sience Fiction:



New Adoult/ Young Adoult:



Themen:

Coldworth City

Flucht, Feinde, Freunde

Verliebt in Serie

Fernsehserie, Freunde, Familie

Ein Roboter kommt selten allein

Roboter, Familie, Verlust

Fall of Legend

Unternehmer, feiern, Gefahr

Lieblingscharaktere:

männlich:

Gabriel Legend (Fall of Legend)
Tang (Ein Roboter kommt selten allein)
Flinn (Herzverwandt)
Wade (Coldworth City)
Ben (Ein Roboter kommt selten allein)
Cooper (Verliebt in Serie)
Murphy (Coldworth City)

weiblich:

Scarlett Priest (Fall of Legend)
Clarissa (Verliebt in Serie)
Amy (Ein Roboter kommt selten allein)
Melanie (Fall of Legend)
Bonnie (Ein Roboter kommt selten allein)
Kesley (Fall of Legend)
Bryony (Ein Roboter kommt selten allein)
Harlow (Fall of Legend)
Jasmine (Ein Roboter kommt selten allein)

Reihenfolge:



Deborah Install – Ein Roboter kommt selten allein

Story: 1+

Tang lebt jetzt bei ben und Amy und bens chaotische Familie findet irgendwie einen Weg zusammen zu leben. Doch dann kommt ein neuer Roboter in ihren Garten, der sie bewachen soll für Bollinger. Könnte Tang aus iher Familie gerissen werden?

Eigene Zusammenfassung

Charaktere: 1+

Ben: 1+(+)

Ben möchte ich wieder sehr gerne. Ich mag es wie er mit anderen umgeht und dass er offen für neues ist. Gerade auch seine Freundschaft zu Tang ist echt Klasse und es ist toll wie geduldig er mit ihm ist. Er ist schon ein lieber und sehr einfühlsam.

Tang: 1++

Tang war wieder mega süß. Er kommt auf interessante Ideen und es ist schon toll gemacht wie er denkt und fühlt. Manchmal kommt er einen wirklich wie ein Kleinkind vor und dann wieder ist er schon viel weiter. Er hat einfach was und ich finde ihn immer noch Klasse.

Amy: 1 +

Die mochte ich diesmal auch ziemlich gerne. Sie wirkte nur immer etwas streng. Aber sie war mir sympathischer als beim letzten Mal. Sie war offener und setzte sich mehr ein. Sie hatte schon was.

Bryony: 1 +

Die mochte ich auch wieder ziemlich gerne. Sie kam nicht so viel vor, unterstützte Amy und Ben aber toll. Aber so viel kann ich zu ihr nicht sagen.

Kato: 1 (+)

Den mochte ich ja auch wieder sehr gerne. Er kam hier aber recht wenig vor. So richtig viel kann ich ja nicht zu ihm sagen. Aber er hatte was.

Bollinger: 1 –

Der kam ja Gott sei Dank nicht so viel vor. Und dann fand ich das mit ihm auch noch recht lahm. Irgendwie kam da gar nicht mehr wirklich was. Das hätte man auch weglassen können.

Jasmine: 1 +

Die war ja auch irgendwie niedlich. Etwas anders als Tang und am Anfang eher nicht so gut, aber doch irgendwie süß. Und ich fand ihre lesesucht toll.

Bonnie: 1+(+)

Die war schon süß, würde aber auch sehr in den Himmel gelobt. Sie war halt ein ganz normales Baby.

Annabel: 1(+)

Die war auch ganz süß, aber sie kam wenig vor. So viel kann ich also nicht zu ihr sagen. Aber sie hatte was.

Georgie: 1(+)

Bei ihm war es ähnlich wie bei Annabel nur das er weniger vor kam, aber er war ganz süß.

Lizzy: 1(+)

Sie würde nur erwähnt, war mir aber eigentlich immer sympathisch. Viel zu ihr sagen kann ich nicht.

Pärchen/ Liebesgeschichte: 1 +

Ben und Amy

Ich mochte die beiden ganz gern, fand sie aber auch etwas verkrampft und blass. Gerade gegen Ende hätte ich mir von ihnen noch etwas mehr gewünscht. Aber sie hatten was zusammen.

Besondere Ideen: 1+(+)

Das war ja das mit den Robotern und das fand ich auch wieder gut gemacht. Auch das mit der lesenden Jasmine fand ich gut. Da war einfach gut gemacht.

Rührungsfaktor: 1 +

Der war schon da, denn ich habe besonders mit Tang und Ben mitgefiebert, die ich wieder sehr gerne mochte.

Parallelen: 1 +

Die kann ich zum ersten Teil stellen und dieser hier war vielleicht ein klein wenig schwächer, aber ich mochte ihn auch wieder sehr gerne.

Störfaktor: 1 (+)

Ich fand von der Liebesgeschichte hätte etwas mehr kommen können. Und auch das Ende fand ich etwas lahm und zu kurz. Aber sonst war es gar nicht so viel. Man hätte vielleicht etwas mehr rausholen können, aber ich fand es schon gut gemacht.

Auflösung: 1(+)

Die fand ich dann doch noch mal etwas lahm. Hätte man dann auch irgendwie weg lassen können.

Fazit: 1 +(+)

Ich mochte auch den 2. Teil wieder sehr gerne. Die Roboter sind einfach so süß und ich mag Ben auch ziemlich gerne. Die Idee ist klasse und das ist schon interessant gemacht. Auch die anderen waren mir sympathisch. Man hätte noch etwas mehr rausholen können, aber es hatte einfach was.

Bewertung: 4,5/5 Punkte







Mein Sub kommt zu Wort 54: Ein und Eine im Titel

Heute kommt wieder mein Sub kommt zu Wort und ich bin mit dabei.

"Mein SuB kommt zu Wort"

  • Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

25 Bücher./ + 1 Buch.

  • Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze!

Deborah Install – Ein Roboter kommt selten allein

Corly hat den ersten Teil gelesen, den sie überraschend gut fand. Tang fand sie so süß. Teil 2 hat sie ewig vor sich hingeschoben, aber jetzt wird es mal Zeit.

Birgit Gruber – Ohne wenn und aber

Corly wollte mal was anderes. Sie bekam diesen Tipp und es klang ganz interessant und passte vom Handlungsort her, weil sie da schon war. Sie ist schon neugierig drauf.

Julia Quinn – Bridgerton

Corly hat von der Netflix-Serie gehört, aber kein Netflix. Da dachte sie sie könnte wenigstens mal das Buch kaufen. Neugierig ist sie schon.

  • Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Lag nicht lange bei mir, aber dafür umso länger auf Corlys Wunschliste. Sie hat es immer wieder vor sich hingeschoben. Aber sie fand es ziemlich gut und wird wohl irgendwann die Fortsetzung auch noch lesen wollen. Eine Rezi hat sie nicht mal ansatzweise angefangen. Sie ist noch im Buch davor.

  • Lieber SuB, diesmal suchen wir nach unbestimmten Artikeln im Titel, also „ein“ oder „eine“ – gibt es dort Werke auf deinem Stapeln? 

Ben Aaronovitch – Ein Wispern unter Bakers Street

Das hab ich schon so oft erwähnt. Corly hat es immer noch nicht gelesen. Reizt sie gerade auch nicht so und ihr fehlt immer noch Teil 2.

Kristina Grünack  – Eine Hexe zum Verlieben

Auch das haben wir schon öfter erwähnt. Corly hatte es ja auch schon mal angefangen, aber auch wieder abgebrochen.

Ein Roboter kommt selten allein

Und noch mal Roboter

Und was habt ihr heute zu berichten liebte Mit-Subs? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

ttt 176: 10 Bücher, die du dieses Jahr endlich mal lesen willst

Heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

508 ~ 18. Februar 10 Buchreihen, die du in diesem Jahr endlich beginnen bzw. weiterlesen möchtest


Stella Tack – Night of Crowns 2 Kämpf um dein Herz

Da bin ich auch sehr neugierig drauf. Ich fand den ersten ja ziemlich gut. Zwar gefiel mir nicht alles, aber ich wollte am liebsten gleich weiter lesen. Ich bin schon neugierig.

Kathinka Engel – Love is bold

Das würde mich ja auch noch interessieren. Ich mochte Lincoln und Franzis Geschichte ja schon sehr. Es war auch mal wieder was ganz anderes. Hier geht es um Bonnie und Jasper. Das interessiert mich definitiv auch.

Mia B. Meyers – Bucket List

Da bin ich auch schon sehr neugierig drauf. Das Buch klingt so gut. Ich hoffe es ist schön romantisch.

Meike Werstemeister – Der Wind sing unser Lied

Darauf bin ich auch gespannt.  Ich mochte die Reihe bisher sehr gerne. Und Toni fand ich auch ganz sympathisch. Um sie geht es in diesem Band. Mal schauen wie der so wird.

Diana Gabaldon – Outlander 4 Der Ruf der Trommel

Das will ich auch gerne weiter lesen, damit ich den Anschluss nicht zu sehr verpasse. Ich bin aber auch an der Geschichte interessiert. Und es ist ja auch immer ganz gut zu lesen. Ich bin einfach gespannt, fürchte aber, dass es zwischenzeitig auch wieder nervig wird.

Deborah Install – Ein Roboter kommt selten allein

Den ersten Teil mochte ich ja auch ziemlich gerne. Ich würde den 2. schon gerne lesen. Nur hab ich es bisher vor mir hergeschoben. Es gab immer interessanteres. Aber jetzt habe ich es mir vorgenommen.

Stella Tack – Kiss me twice

Den 1. Teil mochte ich ja schon sehr gerne. Ganz überzeugen konnte er mich aber nicht. Deswegen bin ich bei 2 unsicher und schieb ihn vor mir her. Aber ich habe ihn mir vorgenommen.

Catherine Rider – Kiss me in Mynoko

Auch wenn ich den Vorgängerteil nicht so gut fand interessiert mich das hier schon. Ich hoffe das ist wieder besser. Eigentlich mochte ich ihre Weihnachtsbücher ja sehr gerne.

Yasemine Gaelenorn – Schwestern des Mondes 7 Hexenzorn

Den letzten Teil mochte ich doch wieder ganz gerne. Deswegen möchte ich die Reihe gerne weiter lesen. Ich bin schon gespannt, denn jetzt kommt was, was lange offen stand.

Alana Falk – Sternensturm

Da bin ich auch schon neugierig drauf. Es klingt auf jeden Fall interessant. Ich habe es schon ewig auf meiner Liste. Ich bin auf jeden Fall gespannt.

Stephanie Diehm  Fairy 1 Kristallblau

Das will ich wirklich schon lange lesen. Ich habe es lange vor mir her geschoben. Aber dieses Jahr möchte ich dann mal und es steht hier auch schon bereit.

Jennifer Estep – Frostkuss

Das wollte ich auch schon lange lesen.  Aber ich habe es immer vor mir her geschoben.  Aber ich bin schon neugierig.

Und welche Bücher habt ihr gewählt? Kennt ihr was von mir und wie fandet ihr es?

TTT 146: 10 Wetterbücher

Heute gibts den TTT und ich bin mit dabei.

472 ~ 11. Juni 10 Bücher, in denen das Wetter eine besondere Rolle spielt


Sandra Regnier – Pan – Wetter in London

Pan mag ich ja total gerne. Ich fand Lee toll und die Ideen auch. Und London ist ja mit Wetter wegen dem vielen Regen immer ein Thema.

Liane Mars – Bin Hexen –  Wegen der Magie

Ich liebe die Bin Hexen Reihe. Sie ist so voller Magie und kreativen Ideen. Und genau in der Magie kommen wir auch zum Thema Wetter. Die Magie kann das Wetter hier nämlich beeinflussen. Das fand ich auch gut gemacht.

Mira Manger – Das Dach der Welt – Bergsteigen in Höhen

Am Everest ist das Wetter wohl immer von Bedeutung.  Ich fand das Buch richtig toll. So gut hatte ich es gar nicht erwartet. Aber ich hatte es innerhalb von 2 Tagen durch. Es war so packend und ergreifend. Ich mochte auch die Charaktere und das Feeling. Es hatte auf jeden Fall was.

Melissa Marr – Sommerlicht – Sommerhof, Winterhof etc.

Die Höfe beeinflussten das Wetter. Im Winterhof lag immer Schnee, im Sommerhof war Sommer. Ich mochte die Reihe total gerne. Ich fand sie sehr kreativ und fantasievoll. Ich mochte auch die Charaktere und die ganze Welt hatte einfach was.

Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer – Wölfe Winter

Das fand ich richtig gut gemacht. Wie der Winter mit den Wölfen in Verbindung stand. Auch das Buch hat mir super gefallen. Ich fand die Geschichte so süß und mochte die Charaktere.

Jennifer Wolf – Morgentau – Höfe je nach Winter, Sommer, Herbst, Frühling

Auch hier fand ich das mit dem Wetter gut gemacht. Das war schon sehr einfallsreich. Ich mochte so wirklich aber nur den ersten Teil. Der 2. war dann leider nicht mehr meins.

Stephenie Meyer – Biss – Regen, Vampire

Tja, ohne Regen gehts bei denen wohl nicht. Und auch die Sonne beeinflusst ihr Verhalten. Ich mag den ersten Teil immer noch gerne, aber der Rest ist nicht mehr so meins.

Julie Kagawa – Plötzlich Fee – Winterhof

Das fand ich auch gut gemacht. Das mit dem Wetter und dem Winterhof. Ich mag die Plötzlich Fee Reihe auch wirklich gerne. Da stecken so viele schöne Ideen drin. Auch die Charaktere haben mir gefallen.

Deborah Install – Der Roboter der Herzen hören konnte – Hitze, schmelzen

Der Roboter schmolz in der Hitze. Ich fand dieses Buch so megasüß. Tang war toll und die Story mochte ich auch.

Adriana Popescu – Versehntlich verliebt – Gestrandet wegen Schneefall

Da bleibt man eben mal am Flughafen. Das Buch fand ich okay, aber nicht überragend. Irgendwie wurde ich nicht ganz warm damit.

Und, was meint ihr? Welche Bücher habt ihr gewählt? Kennt ihr welche von meinen und wie fandet ihr sie?

TTT 245: 10 Bücher von Autoren, deren Name mit D anfangen

heute gibts wieder einen TTT und ich bin mit dabei.

  1. Juni 10 Bücher von Autoren, deren Name mit einem D anfängt (es zählt Vor- und Nachname)


Die Liste ist leider nicht so lang, aber D hab ich auch extrem wenig Autoren. Ich habe auch nur Vornamen.

Deborah Install – Der Roboter Der Herzen hören konnte.

Das fand ich so megasüß. Der Roboter war einfach so süß. Und auch die Geschichte drum herum mochte ich. Das hatte schon was.

David Levithan und Rachel Cohn – Dash und Lilys Winterwunder

Das mochte ich auch echt gerne. Es war schön weihnachtlich und ich mochte die Charaktere und Geschichte. Das Buch hat einfach was.

Donna W. Cross – Die Päpstin

Das Buch fand ich auch klasse.  Ich mag die Geschichte einfach. Ich finde Johanna auch unglaublich mutig. Das Buch hat einfach was und ist gut zu lesen.

Diana Gabaldon – Outlander

Outlander find ich ja auch klasse. Ich mag Jamie und Claire so gerne und auch ihre Geschichte.

Di Morrisey – Die Tränen des Mondes

Das mochte ich ja auch total gerne. Ich mochte die Geschichte und Hintergründe der Perlentaucher. Außerdem mochte ich auch John und Olivia. Das Buch hatte einfach was.

Diana und Jessica Itterheim – Das Schloss der Engel

Den ersten Teil mochte ich richtig gerne.  Ich fand die Engelsache schön und die Charaktere gut.

Darcy Woods – Zwischen dir und mir die Sterne

Das fand ich okay, aber nicht überragend. Es fing super an, baute aber dann leider ab.

 

Kennt ihr welche von meinen und welche habt ihr gewählt?

TTT 204: 10 Bücher mit mindestens 5 Wörtern ohne Untertitel

Ein interessantes Thema gibts heute beim TTT und ich bin wieder mit dabei.

 

10 Bücher mit einem Titel aus mindestens 5 Wörtern ohne Untertitel


Colleen Hoover – Nächstes Jahr am selben Tag (5 Wörter)

Das war schon ein richtig gutes Buch. Ich mochte die Geschichte und Charaktere. Dennoch war es nicht mein Liebling. Aber die Ideen waren schon wieder toll.

Liane Mars – Bin hexen, wünscht mir Glück (5 Wörter)

Das Buch hat mir auch wirklich gut gefallen. Ich mochte den Humor und die Ideen. Aber auch die Charaktere gefielen mir sehr gut.

Gaby Hauptmann – Zeig mir, was Liebe ist (5 Wörter)

Das mochte ich auch sehr gerne. Die Geschichte hatte einfach was. Ich mochte auch die Charkatere.

Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte (6 Wörter)

Das Buch war megasüß. Tang war einfach so süß. Die Geschichte hat mir wirklich gut gefallen.

Nicola Yoon – Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt (9 Wörter)

Das Buch mochte ich auch sehr gerne. Es war auch mal wieder was anderes von der Idee her.

JKR – Harry Potter und die Heiligtümer des Todes (7 Wörter)

Ja, auch ein Harry Potter Teil muss bei diesem Thema herhalten. Harry Potter muss ich ja nicht mehr viel zu sagen. Es ist eine tolle Reihe und der 7. ist mit mein Lieblingsteil.

Anika Beer – Wenn die Nacht in Scherben fällt (6 Wörter)

Das Buch mochte ich auch sher gerne. Ich kann mich nicht mehr so gut erinnern, aber ich mochte das Thema und die Charkatere.

Cecelia Ahern – Ich hab dich im Gefühl (5 Wörter)

Ich mochte es sehr gerne, aber wirklich vom Hocker hat es mich nicht gehauen. Irgendwie fehlt bei ihren Büchern immer was.

Adriana Popescu – Ein Sommer und vier Tage (5 Wörter)

Ich mochte es sehr gerne, aber ganz vom Hocker gehauen hat es mich auch nicht. Außerdem hatte ich wegen dem Klappentext ein bisschen was andere am Ende ewartet.

John Green – Das Schicksal ist ein mieser Verräter (6 Wörter)

Auch dieses Buch mochte ich sehr gerne. Ich fand es aber nicht so überragend wie viele andere. Dazu fehlte mir einfach was.

Kennt ihr Bücher davon und wie findet ihr sie? Welche habt ihr gewählt?

 

TTTT 152: TTT Elemente

Und wieder ist ein TTT da. Ich wollte ihn erst anders machen, aber dann habe ich gesehen wie es geht.

407 ~ 7. März 10 Bücher, die jeweils zu einem dieser Elemente passen: Dunkelheit — Eis — Wasser — Erde — Holz/Natur — Feuer — Luft — Metall — Energie/Blitz — Licht


Wasser- Laura Kneidl – Water & Air

Das fand ich wirklich richtig gut. Ich mochte auch einfach die meisten Charaktere. Aber auch die Welt hatte einfach was an sich.

Warum hab ich es zu Wasser zugeordnet? Weil die Welt damit zu tun hat. Und genau das fand ich auch so gut.

Luft – Linea Harris – Bitter & Sweet

Das mochte ich auch echt gern. Ich mochte auch einfach den Fantasymisch. Aber auch die Charkatere waren überwiegend sympatisch und hier waren tolle Ideen bei.

Diese Reihe passt so gut zu Luft, weil es glaub ich Jills Hauptfähigkeit ist. Aber hier gibts einen guten Mischmasch aus Elementen.

Holz Natur – Maggie Stiefvater – Mercy Falls

Mercy Falls hat mir auch sehr gut gefallen. Allerdings nach dem zweiten Lesen nicht mehr ganz so. Dennoch hat diese Reihe was. Ich mochte auch die Sanftheit und die Ideen.

Ich finde Holz und Natur passt beides dazu. Schließlch spielt es oft in einem Wald. Das find ich auch gut so.

Metall – Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Das Buch fand ich wirklich niedlich. Der Roboter war so süß. Auch so hat mir die Geschichte gut gefallen. Das hatte schon was.

Ha, ha. Das passt wirklich perfekt, denn der Roboter, einer der Hauptfiguren ist aus Metall. Aber voll süßes Metall.

Feuer- Julie Kagawa – Talon

Die Reihe mochte ich auch irgendwie. Auch wenn sie mich nicht ganz übezeugen konnte. Aber diese Drachenversion gefiel mir auf jeden Fall sehr gut. Auch so hatte es einige gute Ideen hier.

Auch hier passt es perfekt. Feuer und Drachen. Was wären Drachen nur ohne Feuer?

Licht – Melissa Marr – Sommerlicht

Auch die Reihe mochte ich sehr gern. Allerdings den ersten Teil nach dem ersten lesen auch nicht mehr so. Aber da steckten schon viele tolle Ideen drin.

Sommerelfen representieren ja praktisch Licht. Hier passen zwar noch andere Elemente, aber das Licht ist eigentlich am Wichtigsten.

Eis – Jennifer Wolf Morgentau die Auserwählten der Jahreszeiten

Auch das Buch fand ich ganz süß. Ganz überzeugen konnte es mich aber nicht. Dennoch hatte es schon was.

Hier spielte der Winter eine große Rolle. Deswegen passt es perfekt.

Dunkelheit – Amy Ewing – Das Juwel

Die mochte ich auch überraschend gerne. Obwohl es teilweise brutal war, war es mir irgendwie sympatisch.

Es passt vielleicht nicht hundertprozentig, aber irgendwie schon, denn die Welt ist ja eher dunkel.

Erde – Kass Morgan – die 100

Das fand ich auch noch ganz gut. Allerdings konnte sie mich nicht ganz überzeugen. Mir gefiel einfach nicht alles.

Ich find hier passt die Erde gut, denn das ist ja ein großes Thema hier.

Engergie/ Blitz – PC Cast und Kristin Cast – House of Night

Zumindest glaub ich, dass es darin vorkam. Ich mochte den Anfang der Reihe sehr gern. Allerdings wurde es dann immer unglaubwürdiger und nerviger. Vor allem mit Zoeys Frauengeschichten.

 

 

 

 

TTT 127: 10 Sommerbücher

Letzte Woche habe ich mal wieder ausgsetzt. Zitate sind nicht unbedingt meins. Aber diese Woche bin ich wieder mit dabei.

 

10 Bücher, die perfekt zum Sommer passen

  1. Colleen Hoover – Hope forever

Das Thema ist vielleicht etwas schwer zu verdauen, aber trotzdem ist es eine schöne sommerliche Liebesgeschichte, die ans Herz geht. Ich habe das Buch geliebt.

2. Cynthia Hand – Unerathly

Eine schöne sommerliche Fantasyromance. Ich find sie ist für den Sommer gut geeignet und liebe sie.

3. Valentina Fast – Royal

ob jetzt unbedingt sommerlich weiß ich nicht, aber ich find Märchenschlösser passen auch zum Sommer oder Prinzengeschichten allgemein und diese hier habe ich sehr geliebt.

4. Jamie Shaw – Rock my Heart

Auch das hier passt gut zum Sommer find ich. Musik, Liebe und Gefühle. Ich mochte den ersten Teil wirklich gern.

5. Plötzlich Fee Sommernacht

Das Nimmernie passt sicher auch zum Sommer, denn es hat mit den Figuren aus ein Sommernachtstraum zu tun und ist zudem noch eine schöne Fantasygeschichte mit Liebe dabei und sehr viel Fantasie.

6. Maggie Stiefvater – Nach dem Sommer

Die Mercy Falls Reihe passt zum Sommer und zum Winter. Ich find aber auch gerade zum Sommer gut, denn der Teil ist ja größer. Ich mochte sie sehr gern.

7. Charlotte Cole – Küss mich im Sommerregen

Auch die Reihe fand ich sehr sommerlich und auch mit einer Romanze dabei. Ich mochte sie wirklich gern.

8. Deborah Install – Der Roboter, der Herzen hören konnte

Auch dieses Buch passt zum Sommer und die Geschichte fand ich wirklich gut und den Roboter megasüß.

9. Nicholas Sparks – Kein Ort ohne dich

Auch eine schöne Sommerromanze fürs Herz. Ein Spark Buch, dass ich sehr mochte.

10. Jean Ferris – Sommer ohne Wiederkehr

Und das war ein altes Jugendbuch. Auch eine schöne Sommergeschichte, aber auch traurig.

Und was habt ihr für Bücher gewählt? Wie findet ihr meine? Kennt ihr was davon? Ich bin gespannt auf eure Geschichten.